Ab heute sind die beiden neuen LEGO Overwatch Sets Wrecking Ball (75976) und Junkrat & Roadhog (75977) für 19,99 Euro bzw. 49,99 Euro im LEGO Online-Shop erhältlich. Die Sets haben wir euch hier im Blog schon mal kurz vorgestellt. Beide sind derzeit nur bei LEGO direkt erhältlich, im freien Spielwaren-Handel werden sie nicht erhältlich sein.

LEGO Overwatch Wrecking Ball (75976)

LEGO Overwatch Junkrat & Roadhog (75977)

LEGO Technic Neuheiten Land Rover und Liebherr Bagger

Ebenfalls ab heute in den LEGO Brand Stores bzw. im LEGO Online-Shop erhältlich sind die beiden neuen LEGO Technic Sets Liebherr Bagger R 9800 (42100) und Land Rover Defender (42110). Im freien Handel sind beide Modelle erst ab dem 04. Oktober 2019 zu haben, dann aber zum Teil schon mit deutlichen Rabatten. Die Nachfrage nach dem Bagger scheint jedenfalls groß zu sein. Im LEGO Online-Shop ist er Stand heute Morgen um 8 Uhr erst wieder am 16. Oktober lieferbar.

Werbung

53 Kommentare

  1. Da wird immer gejammert buhuuu Lego ist so teuer und dann kaufen sich Leute wegen 4-5 Tagen den Bagger zum Vollpreis und legen mal eben 100 zuviel hin.
    Abgesehen davon das der dann auch erstmal noch geliefert werden muss.

  2. Sicher, daß das dieselben Leute sind und nicht eher die Gruppe „Ich kann mir Lego eben leisten“?

    Laut einiger Kommentare sind bisher nicht viele Exemplare vom Liebherr im Handel, es muß also nicht viel bedeuten, daß er bei Lego ausverkauft ist.

  3. Lego hält das Angebot nach meiner Meinung absichtlich klein, damit den Kunden suggeriert wird, dass der Preis dann ja doch in Ordnung geht weil er ja so schnell ausverkauft war …Wie hoch die Rabatte waren, um das Ding in den Markt zu feuern ist später dann egal. In Erinnerung bleibt den Leuten, dass er wochenlang schwer zu bekommen war, so wie beim MF. Ein kleines Sprungbrett, um die nächsten Mondpreise zu rechtfertigen!

      • Nur weil du von Verkaufsstrategien keine Ahnung hast, musst du nicht gleich versuchen es als Verschwörungstheorie darzustellen…In deiner Welt ist Lego ja auch der nette kleine persönliche Einzelhändler von nebenan…

    • Es kommen noch andere Gründe in Frage:

      Vielleicht kann ein wichtiges Teil tatsächlich nicht schneller produziert, es soll ja Probleme gegeben haben, wodurch der Liebherr später erscheint als die anderen Sommerneuheiten.

      Oder Lego konnte die Nachfrage schlecht einschätzen und will große Lagerbestände vermeiden, was möglicherweise beim 42070 der Fall ist. Man könnte das zwar auch als künstliche Verknappung betrachten, aber ich könnte es verstehen, daß Lego da vorsichtig ist.

  4. Das war schon immer bei allen überteuerten Sets so…Jedes Technik Set hat bis jetzt irgendwann über 30% Rabatt geschafft

  5. Ich wusste ja, dass es so sein wird, weil sich schon andere darüber beschwert haben und mir ist es jetzt eigentlich egal, ob ich die Sets, morgen, übermorgen oder Freitag bekomme, aber an der Vorbestellfunktion sieht man mal wieder, wie rückständig der Online-Shop von Lego ist. Overwatch Sets vorbestellt, heute noch nicht einmal verschickt. Überall woanders hat man vorbestellte Ware spätestens am offiziellen Veröffentlichungstag. Das ist ja irgendwie der Sinn eines solchen Features, dass man etwas pünktlich bekommt.

    • Der Lego Onlineshop ist ja im Endeffekt auch nur ein normaler Lego Store mit Stromanschluss. Da darf man nicht zuviel erwarten 😉

      • Moment, die Lego Stores haben kein Stormanschluss ?

        Das Problem hier ist wohl weniger der Strom als die Organisation.
        Wo andere Firmen scheinbar die Waren vor dem 01.10. bereits verpacken und bereit halten, um denn auf dem Stichtag verschicken zu können, geht Lego den Weg, das sie den Auftrag erst zum Stichtag BEARBEITEN, also nicht im Vorfeld schon vorarbeiten und auf Halde legen, um pünktlich verschicken zu können.

        Man kann sagen, bei Lego setzt die Sperre zu früh ein, nämlich schon im Eingangsbereich des Auftrages ( wo er bis Freigabe zurückgestellt wird oder womöglich für den Sachberarbeiter im System noch garnicht auftaucht ), statt, wie es richtig wäre erst im Versandbereich, wo die gepackten Kartons einfach nur einen Aufkleber bräuchten mit “ Versenden zu Datum X“ – bzw. ein ganzer Lagerbereich deklariert sein müsste für Waren die zu einem Releasedatum verschickt werden dürfen.
        Das das System jedoch nicht so flexibel, vorrausschauend und vorgearbeitet funktioniert sah man ja schon daran, das die GwP Produkte bei einer Bestellung von Sets, die einem Stichtag unterlagen einzeln versendet wurden, statt innerhalb des Kartons mit dem gewünschten Set. Das zeigte bereits, das bei Lego im Pack-bereich nicht auf Halde vorgearbeitet wird, sondern bestimmte Sets wirklich erst zum Stichtag verpackt weden (dürfen).

        • „wo die gepackten Kartons einfach nur einen Aufkleber bräuchten mit “ Versenden zu Datum X““ Ich sags ungern, aber Aufkleber sind sowas von 80er…Ein bisschen IT sollte Lego in seinem Onlinshop / Logistikzentrum eigentlich auch verbaut haben. Dann brauchts auch keine Aufkleber, Deklarationen, Papier oder anderen Kram von vor der Jahrtausendwende…
          In meinen Augen ist der Onlineshop und die Logistik von Lego schlicht relativ unprofessionell organisiert! Vielleicht liegts daran, dass der Gewinn immer noch nicht maximiert wurde 😉

          • Kann man über Mängel auch mal diskutieren ohne mit deinen Verschwörungstheorien ? Wahrscheinlich nicht – ja die Logistik ist ein Problem aber gleich wieder auf „uh die wollen nur ihren Gewinn maximieren“ – ehm, es ist immer im Sinne einer Firma die Kosten niedrig zu halten, das macht jeder so ?! Aber komisch, nur bei Lego scheint es ein anzukreidendes Problem zu sein, das sie Kosteneffizient arbeiten wollen – deine Unliebe zu Lego scheint derartig generalisiert zu sein, das man sich fragt …..wozu bist du noch hier ?

            • Bei Lego werd ich nur den Eindruck nicht los, dass Gewinnmaximierung soweit im Vordergrund steht, dass sie dabei den Realitätssinn für den Wert ihrer Produkte verlieren. Und nur weil man denkt, dass sich das Unternehmen äußerst kundenunfreundlich verhält, muss man nicht gleich das Produkt an sich doof finden.

              • Aber Lego war schon immer teuer und die Preise haben sich seite den 80igern eigentlich kaum verändert, wenn man das mal genauer durchgeht.

                Diese ganze Illusion das immer alles teurer wird ist was es ist, eine Illusion und dennoch wird das als heiliger Gral für Kritik an Lego vor sich her getragen, egal ob Lego nun verhältnismäßig günstige Sets rausbringt oder nicht – es werden nur die gefühlt negativen Ausschläge genommen und daran ALLES festgemacht, es wird sich garnicht mehr bemüht Dinge sachlich zu sehen und selbst wenn es sachlich ist, wird herumkritisiert wie unsachlich es doch sei – das hat doch alles ein Niveau als würde man mit AfDlern diskutieren oder mit Klimaverleugner, Hohlerdler oder sonst was ….

                Und überhaupt, was hat dieses Aussage über Gewinnmaximierung mit der grundlegenden Aussage dieses Artikels über Overwatch zu tun ? Nichts und dennoch werden Artikel mit sowas zu geschissen, weil irgendwas nicht gefällt

                Overwatch ist doof = Lego ist eh zu teuer = Lego macht nur mist !

                Ich kann mir den ISD nicht leisten = Lego ist immer zu teuer = Lego macht nur MIST !

                Ich kann mit Lego Technic nichts anfangen = Der Liebherr ist zu teuer = Lego macht nur scheisse!

                Ich fand „Last Jedi scheisse“ = Die Star Wars Sets sind doof = LEGO ist doof !

                Ok ….von mir aus sagst du „Lego ist kundenunfreundlich“ – komisch, zu mir waren sie bisher immer freundlich, im Store, im Kundendienst …..wenn mir etwas im Set fehlt, ein Teil kaputt ist ,. selbst bei ALTEN Sets …erhielt ich bisher immer Ersatz – generall zu sagen „Lego ist kundenunfreundlich“ ist schwachsinn, ganz einfach.

                Das Marketing ist oft ein Witz – ja, das stimmt aber für solche Dinge können die Fan-Seiten doch nichts, die Blogs nichts und auch die Artikel nichts und dennoch geiferst du unter den Artikeln herum und fotzt herum, über SETS …obwohl du gerade hier schreibst :

                „Und nur weil man denkt, dass sich das Unternehmen äußerst kundenunfreundlich verhält, muss man nicht gleich das Produkt an sich doof finden.“

                Du findest immer das PRODUKT doof, sonst müsstst du nicht unter jedem Artikel so blöd kommen oder bist du ein Oger mit zwei Köpfen, wo der eine Kopf nicht weiß was der andere hier ins Netz tippt ?

                Ich versteh nicht was all der Zirkus immer soll mit dir und was du dir davon versprichst.

  6. Ich verstehe nicht was Lego zu der Overwatch-Lizenz bewogen hat. Das ist doch im gesamten Gamemarkt eher ein Nischenspiel, selbst im Spieleportfolio bei Entwickler Blizzard läuft das unter ferner liefen – World of Warcraft, Starcraft und Diablo sind um ein vielfaches populärer.
    In den Läden liegen die Sets wie Blei – ich schätze mal die Kinder welche sich überhaupt für den Titel interessieren spielen halt das Game statt Lego zu bauen.
    Als Werbewechselwirkung kommt es auch viel zu spät, das Spiel kam vor über 3 Jahren raus – im Videospielmarkt eine Ewigkeit. Und dann auch noch die Altersfreigabe von 12 bzw. 16 Jahren.
    Und 2020 kloppt Lego noch mehr Overwatch-Sets auf den Markt…
    Gamelizenzen sind einfach keine gute Idee und wenn man es doch versucht, warum dann nicht für ein wirklich beliebtes Spiel, das im Idealfall Kinder, Jugendliche und Erwachsene spielen.

    • Overwatch Liga …..komisch das du die eSport Sparte komplett außenvorgelassen hast….

      Aber scheinbar weißt du genau wie beliebt Overwatch ist, mhm …..also ich spiel es und scheinbar ist es noch wirklich gut besucht von Spielern, aber was weiß ich als Spieler schon.

      • Wenn Du Spieler bist weißt du wie schnelllebig die Branche ist – und wenn man primär Kinder ansprechen will sollte man kein über drei Jahre altes Spiel aussuchen.
        Dazu dann recht hohen Hürden der Altersfreigabe – selbst bei der größzügigeren PEGI-Bewertung her fängt es bei 12 an, da ist die Hauptzielgruppe raus aus dem Legoalter.
        Mag ja sein das Overwatch auch ein Esport-Kernpublikum hat, nur müssen die nun auch nicht zwangsläufig Legofans sein.
        War nicht eines der Hauptargumente gegen diverse Kundenwünsche bei Lego immer das es a) Kinder nicht primär ansprechen und b) auch sonst nur bestimmte Faninteressen abdecken würde?
        Ich denke für Overwatch wird es laufen wie bei NexoKnights, da hat man voreilig viel zu viele Sets geplant und jetzt bleibt der Kram liegen.
        Am Ende hätte sich ein Bahnhof oder eine klassische Ritterburg doch besser verkauft.

        • Moment …nur weil Lego Overwatch bedient, bedienen sie automatisch andere Interessen nicht, die du lieber bedient haben würdest ?

          Also ist es im Grunde kein Overwatchproblem, sondern allein ein Problem, das du meinst, das deine Interessen zu Gunsten der Interessen anderer hinten anstehen müssen ?

          Zumindest könnte man es aus deinem letzten Satz so herauslesen und ob sich Ritterburgen und Bahnhöfe international (!) besser verkaufen würden als Computer/Konsolen Spiel-Merch, darüber ließe sich streiten, denn nur weil die wenigen Afols, die im Internet am lautesten danach schreien, heißt es nicht, das diese auch die Mehrheit wären.

          Warum dürfen die paar Overwatch Fans, die auch Lego Fans sind nicht ihre Sets haben ? Vielleicht gefällt es dir nciht, mag sein, vielleicht verkauft es sich nicht so wie Ninjago, Star Wars und City – mag sein, aber Lego hat sehr viele Themenwelten und nicht jede kann DER krasse Shit sein, ja Lego ist sich selbst die größte Konkurenz mit ihren vielen Themen und DOCH gibt es selbst Leute die kein OW spielen die das Wrecking Ball Set kaufen wollen oder andere Sets dieser Reihe cool finden ….wo ist nun das wahre Problem versteckt das du dich so ärgerst , schadet es dir, das die Sets da sind und nicht wie geschnitten Brot laufen und dennoch Lego weiter Sets rausbringt – hast du wirklich Bedenken, das Lego sagt:

          „Wir bedienen schon Overwatch, darum gibt es dieses Jahr keine Ritter und Züge !“ ?

          • Ich gehöre z.B zu denen, die sich die beiden Sets bestellt haben und OW nicht zocken.
            Den Hamster mit dem Roboter finde ich einfach abgefahren und die Endzeit-Großfigur kommt in die Apocalypse-stadt 🙂

        • Ich habe wirklich nichts gegen Bahnhöfe und klassische Ritterburgen. Allerdings gibt es auch bei AFOLs unterschiedliche Gruppierungen und mir ist das zu flach wenn behauptet wird, dass nur das Kernprogramm von anno dazumal Berechtigung haben kann. Ob sich die Overwatch Sets verkaufen weiß ich nicht aber, dass sie leicht nerdiges Souvenierpotential haben kann ich mir schon vorstellen, selbst für Leute die mittlerweile andere Sachen spielen. Am Ende ist das aber Legos Problem, nicht meines.

        • Ich denke es geht Lego primär darum neue Kundenkreise anzusprechen und für sich zu interessieren. Deswegen auch die ganzen Lizenzthemen, alte Serien wie Friends oder aktuelle wie Stranger Things usw.
          Die bestehenden Legofans kaufen doch eh alles was man ihnen vorsetzt…

          • Tun sie nicht – lass bitte deine Verallgemeinerungen …

            Da denkt man sich , hey endlich mal ein Post mit Substanz und dann verkackst du es mit dem letzten Satz, mit hahnebüchen Behauptungen um den Fans auf einer Fanseite wieder allgemein quer eine durchs Gesicht zu ziehen ….bist du wirklich nur dazu hier, um Fans und Lego zu beleidigen ?

          • Also nochmal generell:

            Ich ärgere mich nicht über die Overwatch-Sets und ich habe auch nichts gegen Spielelizenzen – bin selber Gamer.
            Ich denke nur das Overwatch der falsche Titel dafür war und ist, aus den von mir bereits angeführten Gründen.
            Im Bereich der Blizzard-Spiele wäre doch die Warcraft-Lizenz viel interessanter gewesen. WoW ist zwar auch nicht neu, aber es hat eine riesige Fanbase und ist durch WoW-Classic und das Warcraft III-Remake wieder in aller Munde. Zudem hätte man nicht nur Gamenerds sondern auch Fantasy- und Ritterfans mit der Reihe ansprechen können.
            Overwatch hat ja zusätzlich noch das Problem das dort Mechs und futuristische Spielereien das Hauptthema sind und das ist nun wahrlich überpräsent in Legos Produktspektrum: NexoKnights, Star Wars, Ninjago, Super Heroes und die eigenen Lego Movies.
            Der Grund warum Lego Minecraft so gut funktioniert ist das man dort mal seine Zielgruppe kannte: Spieler die gerne bauen und Welten gestalten – Minecraft ist das perfekte Game für eine Legolizenz.
            Daher glaube ich das Overwatch nicht gut läuft und sich das auch nicht verbessern wird, und zwar ohne darüber Ärger oder Genugtuung zu verspüren.

            Lego hat genug Platz für viele Themen, weiß nur scheinbar oft nicht wer eigentlich die jeweilige Zielgruppe sein soll.
            Und wen man nach wie vor noch Zugsets im Programm hat sollte ein Bahnhof eigentlich Basic sein.
            Ich glaube niemand erwartet eine komplette Ritter, Piraten und Eisenbahnpalette wie 1989 aber bei sovielen Sets die jedes Jahr rauskommen sollten auch mal eine oder zwei Neuheiten für klassiche Themen drin sein.

            • Warcraft Lizenz lag mal bei Mega Blocks bzw. Mega Construx, die auch einige Sets vor vielen jahren rausbrachten, die machen zwar aktuell nichts mehr damit aber womöglich halten sie diese immernoch aber würde man Warcraft nehmen, würden sicher andere als du sagen, das WoW tot sei und zu spät käme – nicht umsonst würden nun alle wieder zu Classic rennen, da der aktuelle Content Mist sei und überhaupt Mittelalter-Fantasy ….besser wären doch NORMALE Rittersets mit Burgen ^^

              Das wir aber mal einen richtigen Bahnhof bräuchten, ein Modular Bahnhof, ohne Lizenz – auch wenn der Disney Bahnhof grunsäetzlich schön ist aber für die normale Lego-stadt nicht passend – ja.
              ABER – ein Modulhaus Creator Bahnhof würde sehr groß werden, größer als das Stadtleben und das kostete schon 250€ ….sogesehen müssten wir dann mindestens mit 300-350€ rechnen, damit der Bahnhof was anständiges würde aber da wären wir wieder bei der Preisdiskusion und dem Problem mit Lego Großsets und es würden sicher auch einzelne Leute geben, die beklagen würden, das so ein Bahnhof in ihrer reinen Modul-haus Allee zu sehr rausstechen würde, zu groß und zu teuer wäre …naja das übliche

              Ein Bahnhof im CITY Bereich wäre das sicher passender und kostengünstiger aber man müsste mit den üblichen City Problematiken leben , 1. wäre er sicher nicht größer als die alten klassischen Bahnhöfen ( z.b. 7997 oder 2150) und hinten offen, damit er bespielt werden kann – für Kinder das Richtige und dennoch würden sich die Afols dann mit den üblichen Kritiken wieder negativ äußern – zu klein und hinten offen …was uns wieder zum Creator Bahnhof von oben führen würde ^^

              JA , wir brauchen einen Bahnhof, JA – Lego würde es so oder so in den einen oder anderen Augen eh falsch machen und JA – es ist der falsche Artikel um darüber zu diskutieren 😉

          • Friends wurde auf Wunsch der Lego-Fans umgesetzt und scheint sich gut zu verkaufen. Aktuell ist das Set auf Nachlieferung.

            „Deswegen auch die ganzen Lizenzthemen“
            ..liegt vielleicht auch daran, dass Lizenzthemen sehr beliebt sind und hohes Marktwachtum versprechen. Das besagen die Begleitinformationen der Spielwarenmesse zum Gesamtmarkt 2019.

            „Die bestehenden Legofans kaufen doch eh alles was man ihnen vorsetzt…“
            Wie üblich, eine reine Behauptung.

            • Es ging doch dabei nur darum, warum Lego so Sachen wie Overwatch macht: Weil sie Zielgruppen außerhalb von Lego suchen. Hat niemand gesagt, dass die sich grundsätzlich schlecht verkaufen, aber bei Overwatch scheint es so zu sein.

    • Es gibt durchaus Spiele, die über mehrere Jahre laufen, wie C&C, GTA, Fifa und World of [Waffengattung]. Für letzteres bietet Cobi verschiedene Sets an, die aber den Vorteil haben, daß sie reale Vorbilder haben und sich auch auch ohne Computerspiel verkaufen.

      Die Kunst dürfte sein, den Erfolg vorauszuahnen und möglichst gleichzeitig mit dem Spiel auch die ersten Sets anzubieten.

      • Wenn wir bei Blizzard bleiben – World of Warcraft läuft seit 15 Jahren.
        Diablo ist ebenso eine Legende wir Starcraft und letzteres gerade in Asien über eSport ein riesigen Ding ( oder war es mal …bin da nicht drin)

        Hearthstone läuft schon lange und Overwatch startete mega erfolgreich und ist im 3. Jahr noch immer oben auf und durch die Liga noch immer ein Erfolgsspiel trotz Fortnite und co ….

        Natürlich kann man da davon ausgehen „Was Blizzard angreift wird zu Gold und ein jahrzehntelanger Erfolg“, dumm da nicht versuchen ein Stück vom Kuchen abzubekommen.
        Und wir wissen nicht, ob Lego auf Blizzard oder Blizzard auf Lego zuging und wer von wem profitieren wollte, denn auch Blizzard will sich sicher neue Spielerschaften generieren und wer aus dem Alter von Lego raus ist, kommt in das Alter von Computerspielen erst richtig rein.

        Natürlich hat Lego lange gebraucht, vielleicht etwas zu lange, aber wir wissen nciht wie lange sich die Verhandlugen hinzogen, oder wie lange Lego damit gehadert hat ob sie oder ob sie nicht darauf eingehen und dann braucht man nochmal sicher mindestens ein Jahr bis eine Produktpalette fertig ist. Das ist ja bei Lego etwas komplizierter mit dem Design als wenn man Fungo Pop Figuren inflationär produziert.

        Aber ja, als Lego ihre Sets fertig hatten war der Markt schon mit Merch überhäuft und der erste große OW Hype vorbei, das allein ist aber nun sicher nicht der Grund warum die Sets vielleicht (wir haben noch keine echten Zahlen, können also nur spekulieren) nicht soo gut laufen – der Grund könnte sein, das derart Merch schwer zwischen dem normalen Lego in den Spielzeugabteilungen zu platzieren ist – es passt nciht so gut hinein, auch wenn es mit Marvel/DC harmonieren würde, aber die Kinder die OW nicht kennen, werden es nciht kaufen, weil sie es nicht kennen und jene die es kennen mögen OW Merch weniger in Lego Abteilungen suchen, als mehr unter anderen Merch.

        Sicher ein Grund warum Lego die Sets erstmal nun allein bei sich im Store beläst und vielleicht andere Strategien sucht – möglich und sinnig könnte dabei sein, es über den Gear – Store von Blizzard laufen zu lassen, näher an den Fans.

        Und ob die zweite OW Set Welle im nächsten Jahr wirklich kommt, wissen wir auch nicht – klar, es ist geplannt aber sollten die erste Welle nun wirklich so eine Pleite sein, wie einige hier behaupten, dann kann es auch noch immer sein, das Lego die zweite Welle garnicht rausbringt, oder vertraglich noch gezwungen ist diese zu bringen aber dannach schluss macht – wir wissen es einfach nicht und ohne klare Daten ist jedes Gerede über Erfolg und Misserfolg und guter und falscher Entscheidung von Lego und bla bla bla …..eigentlich unsinnig und überflüssig.

        • Der Sinn eines solchen Forums ist es doch aber zu spekulieren, zu diskutieren und sich auszutauschen, oder?

          Dabei spielt natürlich auch immer die persönliche Meinung und Sicht eine Rolle und ich finde die Sets zu OW zwar nicht sammelnswert für mich und irgendwie am Markt vorbei – sie sind aber nicht schlecht designt oder überteuert und haben auch hübsche Minifiguren ( die aber nur für Fans des Spiels interessant sind)
          Für mich persönlich das exakte Gegenteil ist die T-Rex Rampage – Thema für mich super, Set aber total verfehlt da weder der T-Rex noch das Tor schön umgesetzt oder baulich interessant sind und der Preis dafür überzogen ist.

          Übrigens, bei Brickset sind für Overwatch in 2020 bereits sechs Setnummern eingetragen, die haben eigentlich immer korrekte Informationen. Wenn die auch bereits produziert werden bleibt Lego wohl auch nichts andres übrig als die zu bringen unabhängig ob das Thema gut oder schlecht läuft.
          Bei NexoKnights war der Misserfolg sehr schnell erkennbar, vermutlich hätten sie auch da die zweite Welle gestoppt wenn es noch möglich gewesen wäre.

          • Nur weil es Nummern gibt ist nicht 100% gesichert das auch alles erscheint – bestes Beispiel Lego Movie 2 , wo es zwar eine zweite Welle gab aber 2 Sets eingesparrt wurden und dann doch nicht rauskamen.

            Welche Gründe es genau sind, warum Lego Overwatch zurück zum Store Exclusive machen wissten wir nicht. Natürlich ist der erste Gedanke – sie verkaufen sich nicht, aber dafür ging es zu schnell, kaum waren sie im freien Handel, schon kam die Nachricht, das sie auch wieder gehen. Lego hat hier keine Verkaufszahlen abgewartet und das Overwatch zwischen den Superheldensachen, Ninjago und Star Wars einfach hoffnungslos untergeht und Lego hier oft selbst der ärgste Konkurent ist, ist ja nun auch nicht so überraschend, zumal ja in der letzten Zeit gefühlt ständig neues kommt und man kann ja nun nicht alles kaufen und dann kauft man doch eher etwas das man kennt.

            Das spricht erstmal für dich, das die Sets nicht gut laufen aber auch dafür, das die Sets womöglich einfach nur nicht gut vermarktet werden, nicht dort wo sie eigentlich stehen sollten, nämlich dort wo mehr Merch gekauft wird und die Overwatchsachen eher Fans sehen und Lego sich nciht selbst ausbremst …..solche Dinge wie GameStop wären Optionen aber selbst da hab ich die Sets unterpräsentiert gesehen, ganz oben in einer Nische, statt in anständiger Menge dort wo jeder vorbei kommt aber da hat man nur die riesige Fungo Pop Wand, die alles erschlägt ….

            Ich wunder mich noch immer, warum das Zeug nicht wirklich bei Blizzard im Merch-Shop gelistet ist oder das Zeug auf der Blizzard Seite also Battle-net. Seite beworben wird – Ich denke, die Sets könnten laufen, nicht so gut wie Ninjago oder Harry Potter, aber okey´ig genug, nur braucht es da eine neue Verkaufsstrategie und angepasste Sets, die wirklich Fans und Sammler ansprechen und nicht Kinder.

            Hier die beiden neuen Sets sind super, gerade Junkertown ist ein tolles Ausstellungsset, so wie auch der große Bastion oder die Dva. Sets wie die Gibraltar Rakete ist eher ungeschickt, es ist schwierig, zwar kann man wunderbar die Payload Map nachstellen aber es ist kein „Ausstellungs“-Set und wenn man so ein Raumschiff, das ansich echt viel zum spielen bietet in einer Zeit rausbringt in der auch CITY Raumschiffe und Raketen hat, sind wir wieder bei dem Thema „Lego ist sich selbst die schlimmste Konkurenz“.

            Durch ein Misserfolg muss man nicht gleich die ganze Welle stoppen, nein man muss nur schauen was für eine Art Sets passend sind…wie gesagt, Spielsets sind schwierig, aber solche die man einfach nur schön ins Regal stellen kann sind prima und wie gesagt, da ist das Junkertown Set das es nun gibt ein Musterbeispiel wie ein Set aussehen muss das es Fans anspricht.

            Kritisieren ist das eine aber es wird zu oft zu sehr pauschalisiert und generalisiert oder die Dinge allumfassend kritisiert, obwohl es durchaus positive Punkte gibt und ich bin überzeugt, das die beiden neuen Sets hier durchaus mehr Leute anspricht als die Sets davor und somit auch mehr Erfolgschancen haben und da sollte man erstmal abwarten, statt gleich wieder den Sensemann zu spielen der mit dem Buch der Toten herumläuft.

            Aber ja …ich bin Overwatch Fan und ich wünsche mit weitere Sets, wie einige andere sicher auch wenn man an etwas eine Freude hat, ist es ärgerlich ständig irgendwelche Totengräber vorzufinden, die immer nur sagen „XY liegt im sterben“

  7. Also was da schon wieder gejammert wird – ist echt nicht mehr normal. Und nochmals: Wenn sich einige Lego nicht leisten können oder wollen, lasst es einfach bleiben und gut ist es. Mondpreise? Lächerlich! Nerdi, lasse dich bitte mal behandeln. Wie kommt man zu solch abenteuerlichen Behauptungen ?!?

    • Ok, mach ich. Es soll aber noch andere Menschen geben, die die 450 Euro für den Bagger leicht überteuert finden.
      Welche Behauptung findest du denn jetzt genau abenteuerlich? Dass die Preise für den Bagger und den Crawler leicht überzogen sind?! Ich persönlich denke ja, dass die Gruppe, die denkt, dass die Preise schon ok sind wesentlich kleiner ist als die Gruppe, die denkt, dass Lego ein ganz klein wenig den Realitätssinn verloren hat. Aber das werden wir hier nicht abschließend klären können. Wenn dir meine Meinung nicht gefällt, überlies doch einfach meine Posts. Kleine Hilfe: es sind die wo mein Nickname vorne dransteht!

      • Du könntest es aber auch wie bei Stonewars halten, Herr Nerdi ….statt hier allgemein nur trollenden Rotz abzulassen ….geh einfach, oder wartest du nur darauf der hier die Chefs der Seite kommen, dir die gelbe Karte zeigen, du dich in deinem Ego angekratzt fühlst , wir Rumpelstilzchen auf den Boden trittst und dich dann verpisst ?

        • Und du könntest einfach meine Posts ignorieren, da du in meinen Augen eh nichts beiträgst außer alles was Lego macht super zu finden und gegenteilige Meinung anzugreifen. In meinen Augen bist du derjenige, der automatisch in Jubelstürme ausbricht, weil bei Lego ein Klötzchen umfällt. Also wie wär’s, du lässt mich in Frieden und ich ignoriere deinen, ich zitiere einfach mal dich: „allgemein nur trollenden Rotz“. Positives Getrolle ist nämlich auch nichts anderes als Getrolle, Herr von und zu Ohmbricks auf seinem Klötzchenthron…

        • Klar, mehrere: Mustang, Saturn, Baumhaus, Ninjago City, Geländegängiger Kranwagen, die Modular Buildings, Friends. Du merkst, die Liste ist gar nicht so kurz. Aber bei einigen Sachen dreht Lego meiner Meinung nach völlig am Rad und dazu gehören die ganzen neuen Technic Sets mit Power Functions

          • Was du magst FRIENDS so mit Olivia, Mia, Andrea und Emma ? :O
            (das konnte ich mir nicht verkneifen ;P )

            Aber wenn ich mir deine Liste anschaue, sind da auch eher hochpreisige Sets und recht bunt und wenig themenzentriert, was es zum einen leicht macht, weil man überall fündig werden kann, aber dir im Gegensatz die Fan-gebundenheit an einem Thema fehlt bzw. was es für dich sicher schwerer macht dich in Star Wars , Overwatch oder co Fans hinzuversetzen, wenn jene sich über neue Sets freuen, du aber keine Verbundenheit dazu hast aber dennoch eine Meinung, die dann natürlich mit Fan-Meinung kolidiert, die du dann wieder als „Ihr kauft ja eh ALLES“ kommentieren würdest.

            Und was die neuen Technic Sets angeht, nun Control+ ist neu, also nicht so neu,da es ja auf ältere Technic fusst aber doch neue Entwicklungen eingebettet sind, natürlich sind die ersten Modelle entsprechend teurer, weil sie die besagten Entwicklungskosten mit tragen müssen, die darauffolgenden Sets dann weniger und da es bisher nur 2 Sets gibt, den Crawler und der Liebherr, Ersteres überteuert – Ja …von mir aus aber der Liebherr bietet ja doch einiges und ich kenne kein Set das soviele Motoren und Gedöns in sich vereint und ich denke, zumindest in Sachen Liebherr stehst du recht allein da mit deiner Meinung.

        • Sicher fallen einige Sets „aus dem Rahmen“. Das ist aber nichts Neues. Ich finde es nur sehr erstaunlich, dass nur die aktuellen Produkte die volle Kritik ernten.

          Beispiel:
          Ich werfe meinen Blick auf ein Set, dass vollgestopft ist mit Technic-Komponeten. Fast die Hälfte der UVP entfällt auf die Steuerungselemente. Der restliche Hälfte sind die Teile. Es ist ein Lizenzmodell. Es wurde lange Zeit im völlig übersättigten Markt mit 25-30% Dauerrabatt verramscht. Mehr als ein Viertel der Teile sind Pins. Überall am Modell sind die dämlichen blauen Pins zu sehen. 32 lästige Aufkleber mussten mühsam aufgetragen werden. Eine echte Qual.
          ..und welches Technic-Set mag das sein..??

          RICHTIG, der blöde, hässliche und völlig überteuerte VOLVO L350F Radlader (42030). Die Beschreibung könnte auch für den Liebherr zutreffend sein oder..?

          Ob der Liebherr die €450 „wert“ ist, keine Ahnung. Das Frage wird jeder für sich entscheiden müssen. Sicher wird er bald mit 25-30% Standardrabatt zu kriegen sein. Jedes Lego-Standard-Set erfährt diese Rabatte. Das ist dem Wettbewerb im Einzelhandel geschuldet. Ob die Technic-Komponeten den Preis „wert“ sind. Gute Frage.

          Mir fällt nur auf, dass es mittlerweile üblich ist, extrem hysterisch bzw. polarisierend zu posten.
          Diskutieren kann ich das nicht mehr nennen – leider.

          • Aber dann vergleich doch mal die enthaltenen Technic-Komponenten vom Volvo z.B. mit dem Crawler, der preislich näher dran liegt und „nur“ 10 Euro im UVP mehr kostet.
            Volvo: 1636 Teile, ein Servomotor, ein XL-Motor, ein L-Motor, ein M-Motor, eine Batteriebox, 2 Fernbedienungen und 2 Infrarot-Empfänger
            219,99 Euro
            Crawler 958 Teile, Smarthub, 2 XL-Motoren und ein L-Motor.
            229,99 Euro
            Für mich ist das ein ziemlich großer Unterschied, der wahrscheinlich dadurch entsteht, dass Lego die „neue“ Technic, die man maximal als gängigen Standard bezeichnen kann, in einer Art und Weise auspreist, die ich vollkommen absurd und realitätsfern empfinde.
            Wenn man sich die extrem hohen Rabatte beim Crawler und beim Bagger gleich zum Marktstart anschaut, dann scheinen dieser Meinung auch viele Einzelhändler zu sein.
            Nur kann es nach meinem Empfinden nicht Sinn der Sache sein, dass der Einzelhandel seine Margen opfert, um die überhöhten UVPs von Lego an die Realität anzupassen.

    • Also ich finde die Bezeichnung „Mondpreise“ bezüglich des Liebherrbaggers absolut gerechtfertigt.
      Die verbaute Technik ist den Preis jedenfalls nicht wert. Wenn man sich mal anschaut, was findige Bastler mit Standard Schrittmotoren und einem Raspberry Pi aus Lego rausholen können und was das im Vergleich kostet, ist Control+ wirklich nicht beeindruckend und wahnsinnig teuer.
      Was normale Steine und deren Preis angeht hilft ein Vergleich mit den Mitbewerbern. Die liegen so zwischen 2 und 5 Cent pro Teil und das finde ich auch sehr realistisch. Alles über 7 Cent pro Teil finde ich absurd teuer und würde ich nicht kaufen.

      • Also die 7 Cent UVP zu nehmen ist doch eigentlich ein Witz, wer bitte rechnet immt mit UVP , wenn man weiß, das die Sachen zu release schon mit 20% Rabatt in den Regalen stehen und schon bist du bei deinen 5 Cent 😉

        Wenn man sich die Sets vom Mond aus bestellt ist das natürlich kein Wunder das man sich immer ärgert ^^

  8. Ein vernünftige Diskussion ist hier immer weniger möglich – es wird permanent versucht jede konstruktive Kritik abzuwürgen und kleinzureden.
    Wer sachlich argumentiert wird als Heldenjünger, Lego-Hasser oder Verschwörungstheoretiker diffamiert.
    Woher kommt dieser Drang alles zwanghaft schönzureden?

    • Woher kommen diese Dinge alles zwanghaft schlecht zu reden, eine vernünftige Diskusion fusst auf Fakten, nicht auf Behauptungen die aus der Luft gegriffen sind.

      Ich habe dir die Frage gestellt, auf was deine Groll gegenüber Overwatch wirklich begründet ist und statt die Frage im Kern zu beantworten, moserst du jetzt nur das niemand mit dir anständig diskutieren will ?

      Du stellst Overwatch als drittklassiges unbedeutendes Spiel dar, was es nicht ist. Du sagst die Sets seien …ich sag mal, überflüssig und Legos Idee der Kooperation mit Blizzard FALSCH, weil ….ja warum – weil sich die Sets angeblich nicht verkaufen ? Weil Overwatch 3 Jahre als ist ?

      Du behauptest irgendwas ohne konkrete Zahlen, ohne Fakten ….und dann gefällt es dir nicht, wenn man deine Thesen und Theorien abtut, ohne das du auf die fundamentalen Fragen garnicht erst eingehst, nämlich die – was stört dich wirklich daran, das 5 – 6 Overwatch Sets in den Geschäften stehen, warum triggert dich das so sehr das du es so mies und schlecht findest ?

      DAS ist die Frage ….und solang darauf keine anständige Antwort kommst, bist du es, der keine vernünftige Diskusion führen kannst, da du sie hier mit deinem Post eigentlich nur „Ich fühle mich ungerecht behandelt“ abwürgst.

      Und wieder, woher kommt dein Drang alles negativ zu sehen ?

      • Niemand außer Lego selbst hat die konkreten Zahlen, also ist immer auch die eigene Einschätzung dabei.
        Außerdem liest du anscheinend nicht wirklich was ich schreibe. Ich habe ausdrücklich geschrieben das ich keinen Groll gegen das Spiel habe. Ich habe auch nicht behauptet das das Spiel drittklassig oder unbedeutend ist.
        Ich finde die Sets nicht schlecht oder mies.
        Aber ich denke es war schlicht und ergreifend das falsche Spiel dafür.
        Nicht mehr und nicht weniger.
        Es ist unverschämt einem ständig Äußerungen vorzuwerfen die hier einfach gar nicht gefallen sind.
        Du behauptest Spieler zu sein und dann ist es neu für dich das der Spielemarkt sich so schnell ändert? Ernsthaft? Niemand hat behauptet das OW nicht mehr gespielt wird aber die Veröffentlichung mit maximalen Spielerzahlen und großem Hype war Mai 2016! Eine so große Produktreihe seitens Lego zu starten ist einfach massig zu spät. Wenn ein aktueller Film in den Kinos ist müssen auch die Legosets in den Regalen stehen, man stelle sich mal vor die ersten Sets zu Marvels Endgame wären nicht dieses Jahr rausgekommen sondern erst 2022…
        Und Overwatch ist zwar von Blizzard aber letztendlich ein Egoshooter unter vielen – Kids die 2016 dabei waren spielen mittlerweile womöglich längst die aktuellen CoD, Battlefield oder Rainbox Six-Titel.
        Mir persönlich ist es vollkommen egal ob die OW-Sets ein Erfolg sind oder nicht, ich lege nur da warum sie es mMn nicht sind. Auf den Punkt der Altersfreigabe bist du ebenfalls nicht eingegangen. Erkläre mir mal wie eine Themenreihe beim Hauptzielpublikum gut ankommen soll wenn die zum Zeitpunkt des Spielens bereits 12+ sind – was abgesehen von Technic meistens den Beginn der Dark Ages markiert.

        Ich glaube in Wahrheit bist du derjenige der hier ständig negativ getriggert wird. Du würdest der Sache einen Gefallen tun zwischen differenzierter Kritik und simplen Trollposts zu unterscheiden – aber das tust du nicht. Für Ohmbricks ist anscheinend einfach jedes Set und jede Line top und wer etwas dagegen sagt der hat halt einfach einen Groll gegen die Welt, gegen sich selbst und natürlich gegen Lego.
        Von mir aus kannst du dir auch das ruhig alles schönreden, die Kritik lässt sich sicher viel leichter verdrängen wenn man sich lauter frustrierte Griesgrame vorstellt die aus purer Bosheit den armen Legokonzern schlecht machen wollen.

        Von daher bleib mal locker, für mich ist Lego nur eines unter vielen Interessen und Hobbys und ich würde mir zwar manches anders wünschen aber ich finde auch andere schöne Dinge zum Geld ausgeben.
        Ärgerlich ist lediglich wie die Atmosphäre in solchen Foren zerstäört wird – und es sind interessanterweise nicht die kritischen Stimmen die das tun, sondern vorrangig die selbsternannten Legoanwälte.

      • Eigentlich hat er nur differenziert dargestellt, warum er die Entscheidung ausgerechnet Overwatch zu nehmen nicht versteht bzw. warum es wahrscheinlich nicht die beste Idee war. Um die einzelnen Sets gings doch gar nicht, sondern nur um das Franchise an sich!

  9. Ohmbricks = eine Sachliche Diskussion ist nicht mehr möglich ! Ich möchte wirklich mal wissen wie viel hier im Forum wirklich Lego selber kaufen und das auch noch in Größenordnung ab z.B. 200 Euro pro Monat , denke sehr wenige . Meiner Meinung nach wird es relativ viele „Schaumschläger“ geben – sehr schade .
    Das coole an Lego ist , das man 100 Bathölen haben kann , ich selber kaufe manchmal 3 oder 4 von der selben Sorte Baukästen , um halt ein kpl. Haus zu haben oder oder halt einen langen Zug . Zudem baue ich sehr viel Megabloks noch und Oxford , weil die Figuren bzw. Themen besser sind z.b. Oxford die Tafelrunde oder Megablocks Terminator . Viele hier vergessen auch das Lego sehr wert haltig ist und ich es gut finde , das Lego auch alles unternimmt , das es so bleibt .Auch die Preis Diskussion um jeder Produkt nervt , LEGO ist nicht wirklich teuere geworden , vor allem zu Null Zins Zeit. Aber an solchen Diskusionen merkt man das hier viel NICHT Legobauer schreiben. Aber wie jeder will .

    • Ich gebe zuweilen wesentlich mehr als 200€ im Monat aus, kommt darauf an was wie anliegt oder ob gute Schnäppchen gibt.
      Natürlich kostet Lego einiges – keine Frage, aber so ist das mit dem Hobby und als Kind konnte sich meine Familie keine großen Sets leisten mir zu kaufen, das größte was ich hatte war 6276 diese kleine Festung der Piratenserie und passend dazu 6270 die Pirateninsel und später mal 6271 Segelschiff ….Sachen wie Monrail, Eisenbahnen oder Blacksea Baracuda waren unerschwinglich – Lego war auch damals schon ein Premiumprodukt der Oberklasse vom Preis her aber das will heute keiner mehr sehen in der Nostalgieblase und ja ….über den Helden z.b. wurden auch sehr viele Leute mit Lego in Kontakt gebracht die KEINE Afols oder ähnliches sind, sondern solche Videos nur zum Zeitvertreib ansehen aber dann doch mitdiskutieren wollen, was schwierig ist ohne Wissen das über das eine oder andere Video hinausläuft.

      Es wird ja immer gern pauschal gesagt „Legofans kaufen ja eh ALLES“ , als wären wir dumme Lämmer.
      Das Fans , wie auch Henry so postiv über Lego berichten oder ich ..wir ….die Fans einfach unsere Freude haben liegt genau daran das wir NICHT ALLES kaufen, sondern das was uns gefällt und das was uns nicht gefällt auch einfach mal existieren lassen können, mit der Hoffnung das es schon jemanden geben wird dem es gefällt und schon braucht es keine negative Debatte über Themenwelten die nicht gefallen oder doof sein könnten, solang es andere Sets gibt die super sind.

      Aber hatte Oxford nciht das Problem das derren Figuren 1 zu 1 Lego Figuren sind ? Ich meine mich da bei der Tafelrunde und auch Letzte Abendmahl (war das nicht auch von denen ?) zu erinnern das es 100% „Lego“ Figuren sind – bist du in dem Fall nicht einer der Geschädigten, wenn Lego ihr Markenrechtstreit weiterführt ?

  10. Ich denke, alle sollte sich mal wieder beruhigen und zu einer sachlichen Diskussion zurückkehren. Alles andere nervt langsam und führt dazu, dass die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag geschlossen wird (fände ich aber ziemlich blöd), entsprechende Kommentare nicht mehr freigeschaltet oder die „Nerver“ mal ein paar Tage vom Kommentieren ausgeschlossen werden. Nicht falsch verstehen, möchte ich/wir alle nicht. Aber wenn die „Diskussion“ mal wieder ausartet wie in diesem Fall, bleibt schon fast nichts mehr anderes übrig.

    VIELEN DANK!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here