Gestern Abend haben wir euch die ersten Bilder der neuen LEGO extra Zubehör-Sets vorgestellt. Ab heute sind diese in allen LEGO Brand Stores zum Preis von jeweils 3,99 Euro erhältlich, allerdings nur solange der Vorrat reicht. Auch hier im LEGO House Shop in Billund waren die fünf verschiedenen Polybags am Vormittag für 40 DKK (umgerechnet 5,40 Euro) zu haben, gegen Mittag waren alle Zubehör-Sets vergriffen.

Begrenzte Stückzahlen

Wie wir im Gespräch mit Store-Mitarbeitern erfahren haben, haben die Brand Stores nur sehr begrenzte Stückzahlen bekommen. Von jeweils 30 bis 50 Polybags war die Rede. Dies sei auch der Grund dafür, warum für die neuen LEGO xtra Sets nicht geworben wurden – und bisher auch nicht im LEGO Online-Shop erhältlich sind.

Weitere LEGO xtra Zubehör-Sets angekündigt

Ob sich die Verfügbarkeit in den nächsten Tagen verbessern wird, konnte uns leider im Gespräch niemand bestätigen. Wie wir allerdings gehört haben, soll es sich bei den ersten LEGO Xtra Sets um eine begrenzte Auflage gehandelt haben, unter anderem um zu testen, ob das Produkt bei den Käufern (insbesondere bei den Fans) ankommt.

Die Erklärung hört sich allerdings wie eine Ausrede an, da uns auf Nachfrage bestätigt wurde, dass es künftig weitere LEGO xtra Zubehör-Sets geben werde.

Diese fünf LEGO xtra sind heute erschienen:

  • LEGO xtra Lebensmittel / Food Accessories (40309) – 30 Teile
  • LEGO xtra Pflanzen / Botanical Accessories (40310) – 24 Teile
  • LEGO xtra Ampeln / Traffic Lights (40311) – 46 Teile
  • LEGO xtra Lampen / Street Lamps (40312) – 34 Teile
  • LEGO xtra Fahrräder / Bicycles (40313) – 21 Teile

45 KOMMENTARE

  1. Ich muß das wohl nicht verstehen, wie viele andere bestimmt auch nicht. Was soll das: 30-50 Stück, keine Info seitens Lego und dann solche blöde Ausrede als Argumentation. Man kann doch nicht jeden Tag in den Store rennen und fragen: Gibt es etwas Neues? Zumal die meisten nicht gleich um die Ecke wohnen.
    Vielen Dank für eure Infos, aber Lego selber stellt sich wiedermal ein Armutszeugnis aus.

    • auch wenn es lego einem oft sehr einfach mach draufzuhauen, ist das in diesem fall ein ganz normaler vorgang und ihre harsche kritik zumindest diesmal fehl am platz.

      das produkt wurde schließlich bewusst NICHT beworben. es wurde offensichtlich nur eine kleine stückzahl produziert und in die stores „geschmuggelt“ um uu sehen wie das produkt läuft.
      da es scheinbar läuft werden jetzt mehr produziert und es wird zu einem regulären produkt.
      eine völlig legitime vorgehensweise.

      es gibt in deutschland ganze supermärkte in denen neue produkte getestet werden, die weder beworben noch irgendwo anders angeboten werden, nur um zu sehen wie die produkte beim kunden ankommen.

      es ist also kein armutszeugnis, es ist ein ganz normales tool der markterprobung.

      • Wenn es so wäre, würde ich mich freuen und meine Meinung auch korrigieren. Aber meine Erfahrung sagt mir leider etwas anderes. Solche Zubehörsets ga es früher schon, die Leute haben diese gut abverkauft. (heute werden sie oft sehr teuer gehandelt) Wenn ich in den Foren lese, steht dort an verschiedenen Stellen oft, daß die Leute solche Sets vermissen und gerne als Zubehör hätten. – Jetzt muß ich testen, ob die Leute sie wirklich haben wollen oder nur reden? Mit Stückzahlen von 30-50? Gut, werden wir sehen, es wäre sehr schön, wenn Sie recht behalten.

  2. …die hätte ich alle gerne…im Lego Online Shop erkennt man die Nummern nicht. Also irgendwann Bricklink, der nächste Lego Shop ist 200 km weit weg in dann ist es dort ausverkauft? Vielleicht bessert sich ja die Lage.

  3. Das ko**t mich doch schon wieder an: Da freue ich mich über die Ampeln noch und dann ist das limitiert? Auch wenn ich den Hamburg Shop in der Nähe habe, renne ich doch nun nicht auf Krampf dahin, um mir Ampeln und Lampen zu sichern. Man will auch mal bequem im Shop sowas mitnehmen…. Klingt alles etwas kurios.

  4. Zum einen ist das ein höchst merkwürdiges Marketing seitens von Lego: Produkte, von denen niemand (oder nur wenige Eingeweihte) etwas wissen. Lego sollte sich wirklich einmal fragen, ob in seiner Unternehmensführung wirklich alles gut läuft und die linke Hand auch weiß, was die rechte tut.
    Zum anderen stelle ich mir leicht ekstatisch die Frage: Kann es ein, dass Lego verstanden hat? Zumindest in dem einen Punkt. Um- und Neubauten waren immer ein Problem. Baute man ein bestehendes Modell um, gingen einem die Teile aus. Oder es blieben viele übrig, was dann aber das kleinere Problem war. Ähnliches galt (in den düsteren [Klemmbau-]Steinzeiten vor Bricklink) für Neubauten. Entweder man hatte mehrere Sets (zum Schlachten) oder… äh… Also ich kenne aus diesem düsteren Zeitalter gar keine andere Möglichkeit.
    Zeitweise war der Inhalt der Basic-Sets für Häuslebauer brauchbar (Fenster, Türen, Dachelemente), wie auch die der Dacta-/Education-Sets (deren Existenz aber noch gar nicht so lange zurück liegt).
    Polybags sind sowas wie Appetizer; sie sind die Vorhut für größere Sets. Kann es also sein, dass Lego nun ein paar Elementesammlungen rausbringt, die es ermöglichen, seine Um- und Neubaubedürfnisse an alten, neuen und MOC-Modellen auszuleben (ohne sich durch Bricklinkdatenbanken zu wühlen)?

    PS: Ein paar neue Bauplatten wären auch nicht schlecht.

    PPS: Kürzlich hatte ich eine lange Fehlliste bzgl. des Eisenbahnthemas. Da dürften man auch noch etwas tut.

    PPPS: Wenn es schon keine reguläre Burgen und Piraten gibt, könnte man innerhalb des Ninjago-Themas nicht etwas Vergleichbares umsetzen? Ein hübsches Schiff gibt es ja schon. Damit es sich nicht so alleine fühlt, wäre ein zweites nicht schlecht.
    Und glaubt wirklich jemand, dass eine Ninjago-Burg nicht ein Hammer wäre…? 😉

  5. Bisher ist noch nichts für mich dabei, aber grundsätzlich finde ich diese Art von Zubehör-Beuteln interessant und vielversprechend. Natürlich nur wenn sie auch in normalen Läden oder im Onlineshop zu bekommen sind.

  6. Also wenn das so stimmt, hat Lego die mit diesem Produkt gewonnene Sympathie schon wieder verspielt. Das macht doch überhaupt keinen Sinn…

    • @ MAPtheMOP: Es sei denn, die Aktion war so beabsichtigt. Lego hat auf die Art nämlich erreicht, dass man über diese neue Reihe redet. Und es ist ja klar, dass auf die kleinen Beutelchen demnächst ein paar größere Kartons folgen werden.

      • So klar finde ich das gar nicht. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man es bei Beuteln zu den verschiedensten Themen belässt. Ich weiß nämlich nicht, wie viele tatsächlich eine große teure Box voller Zubehör wirklich kaufen würden. Viele bestimmt, aber genug für Lego? Sind nicht die meisten von uns am Ende doch Anleitungsbauer?

        • Aber auch wir Anleitungsbauer brauchen Ampeln und Lampen für Straßen und vielleicht auch noch zusätzliche Lebensmittel für Cafés, Diner usw. hier kommen Sie dann sogar mit Anleitung. Pflanzen gehen auch immer.
          Das heißt also, dass hier durchaus Potential wäre.
          Ich hoffe allerdings, dass Lego die Tüten beibehält und einfach mehr anbietet. Die Aktion jetzt verstehe ich einfach nicht.

    • Hahaha, daran habe ich auch gedacht: die Dame hinten auf den LEGO-Katalogen der 80er- und 90er hieß „Regina“ und man sollte ihr schreiben (einen BRIEF!!!!), wenn man Einzelteile ordern wollte.

      Weiß jemand, was aus „Regina“ geworden ist? 🙂

      • Ich habe mal in dem alten Katalogen für „Lego Service“, so hießen die Sets, nachgeschaut.

        1999 – „Lebensmittel“-Set 5414 – 27 Teile, ähnliches wie im Xtra-Beutel 40309, kostete damals 8,20 DM + 4,50 DM für Versand.

      • Oh! Das war wohl nach meiner ersten aktiven Lego-Zeit. Regina muss ja ein fleissiges Lieschen… oder Reginchen… gewesen sein. 😉

        • Damals benötigte man für den Dienst eine Kreditkarte bzw. Verrechnungsschecks und die waren damals noch nicht so verbreitet. Der Versandhandel war auch noch nicht so verbreitet.

  7. War heute im Kölner Store erfolgreich und hab mir mal alle 5 geholt. Danke nochmal für die Info liebes Promobrick-Team.

  8. Ist „Jammern“ mittlerweile bei vielen von Euch echt der erste Modus, der Euch als Reaktion auf etwas Neues von Lego einfällt? Früher hat man sich einfach gefreut, wenn es mal was Sinnvolles neu gab. Kann doch nicht sein, dass man sich das nehmen lässt. Seid bitte mal wieder mehr Kind anstatt Griesgram!
    Ich freue mich jedenfalls über die Beutelchen, die ja scheinbar nichtmal teurer geworden sind seit ihrem letzten Vorkommen. Wann hat man das denn schon mal? ;o)

  9. Laut einem Mitarbeiter im Lego Store in Leipzig wird es nach dieser Lieferung es keine weiteren Sets geben …soll eine einmalige Sache bleiben… hoffe dass das falsch ist.

    • Laut einem Mitarbeiter im Lego Store in Leipzig ist das erst der Anfang und die verfügbarkeit ist nur jetzt so schlecht, es kommen aber bald welche nach. Nix mit limitierte Auflage oder so.
      Nur die gewöhnliche schlechte Lego-Beschaffung bei neuen Sets

      • In Leipzig wurde mir nur gesagt, dass man keine Informationen habe, ob denn nochmal was kommt. Die hätten darauf keinerlei Einfluss. Also weder eine Aussage, dass es limitiert ist noch dass es nicht limitiert ist. Nur eben, dass ganz wenige geliefert wurden und Samstag bereits alle weg waren.

          • Ich wollte heute eine Audienz bei dem allwissenden Leipziger Shop-Mitarbeiter und ihn nach dem Sinn des Lebens fragen. Er hatte aber keine Zeit, weil er Polybags auf Ebay einstellen musste.

  10. Diese Sets haben Potenzial.

    Ich frage mich ob in den Pflanzen Set schon die neuen Grünteile aus dem neuen Bio Material dabei sind.

  11. War heute (Samstag) gegen 16:00 Uhr im Lego Shop Nürnberg: Ausverkauft! 🙁 Es sollen aber, nach Aussage der netten Store Mitarbeiterin, wieder welche kommen.

  12. Schade, dass kein Lego-Store in erreichbarer Nähe ist.
    Hätte gerne von jedem Beutel einen.
    Hoffentlich kann man die bald online bestellen.

  13. Lego pass auf was Du machst.Heute habe ich bei EBAY
    diese Beutel ab 10,00 Euro angeboten bekommen,
    Absolute Frechheit und Sauerei.

  14. Ein Bekannter von mir war im Berliner Lego Store und wollte mir ein paar Polys mitbringen. Die haben die Stückzahl zum Verkauf pro Person begrenzt. Am Abend war er noch einmal dort gewesen und es waren alle ausverkauft. Ein Store Mitarbeiter sagte zu ihm, dass es die Polys auch bald im Lego Online Shop geben soll.
    Wie ich es in den Kommentaren hier so lesen, erteilt jeder Store eine andere Auskunft zur Verfügbarkeit etc.

    • Das kann nicht sein, war gerade da und habe die letzten noch mitnehmen können (außer die Lampen und Lichter gab es alle noch 2x)

  15. Gute Idee, wieder einmal hundig umgesetzt. Als Dorfbewohner mit ca. 60km einfach zum nächsten Lego Store keine Chance, die Polybags zu einem fairen Preis zu bekommen.

    Danke Lego.

    Nicht.

  16. in Leipzig sollen eventuell morgen neue kommen.man kann sich die packs im übrigen auch reservieren lassen und wird dann per SMS benachrichtigt wenns da ist.

  17. also so gegen 15 Uhr gab es noch recht viele Fahrräder und Pflanzen.vom Rest wurde immer nur noch 1 bis 2 weiter dazugepackt .des weiteren durfte jeder Kunde immer nur 1 von jedem mitnehmen.hätte ich vorher gewusst das solche packs raukommen hätte ich mir ein paar Euro sparen können bei Einzelteilen in einem Einzelteile online shop.alleine der Truthahn hatte mich über 3€ einzeln gekostet.

    • Jup. war bei mir auch so mit einem Exemplar pro Tüte. Echt nervig wenn man jeden Tag hin rennen muss, um ein paar Bäume zusammen zu bekommen -.-

      Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob Lego selbst wusste, dass die Sets rausgebracht werden 😉

  18. Also im Lego Store Essen waren gestern noch welche verfügbar und waren limitiert auf 3 Stk pro Set pro Person .

  19. Am Wochenende gabs im Lego Shop Nürnberg (wieder) alle Varianten und es wurde auch aufgefüllt. Man konnte auch mehrere pro Sorte kaufen. Auch der Star Wars Polybag 30497 war regulär im Regal verfügbar!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.