LEGO 75309 UCS Gunship erscheint in 2021: Erste Infos

LEGO Star Wars UCS Republic Gunship

Das LEGO UCS Gunship wird noch in diesem Jahr erscheinen! – So berichten es zumindest einige LEGO Fan Medien (siehe beispielsweise hier, hier und hier), die die Möglichkeit hatten, im Rahmen einer Telefonkonferenz mit mehreren LEGO Star Wars Designern ins Gespräch zu kommen.

Den Berichten zufolge wird die Cockpitsektion des Gunships mit zwei 10x6x3 Cockpitscheiben-Elementen dargestellt werden. Dementsprechend wird das Republikanische Kanonenboot auch nicht im Minifiguren-Maßstab sein, sondern eben viel größer. Schätzungen der Teilnehmer der Konferenz ist zu entnehmen, dass das Schiff wohl mindestens einen halben Meter groß wird!

Keine Klonarmee fürs LEGO UCS Gunship

Minifiguren sollen im Set trotzdem enthalten sein. Wer hier aber auf eine kleine Klonarmee gehofft hatte, der wird enttäuscht. Ersten Gerüchten war zu entnehmen, dass es sich lediglich um zwei Figuren handeln soll: Den Jedi Mace Windu und einen Klon-Captain mit roten Markierungen. Diese sehr ernüchternde Auswahl erinnert etwas an die beiden Figuren aus dem 75252 UCS Imperial Star Destroyer, der lediglich zwei imperiale Offiziere aufweisen konnte.

Unseren Informationen nach soll das LEGO 75309 UCS Gunship aus 3.292 Teilen bestehen und 349,99 US-Dollar (und dementsprechend wohl auch 349,99 Euro) kosten. Der Release soll, entgegen der Veröffentlichungszeitpunkte der letzten Jahre im Mai und Oktober, schon im August 2021 stattfinden.

Anfang 2020 konnte sich das Republic Gunship mit mehr als 50% aller abgegebenen Stimmen bei einer Umfrage auf LEGO Ideas gegen die Nebulon-B Fregatte und den TIE Bomber durchsetzen. Damals wurde die LEGO Community nach einem der nächsten LEGO Star Wars UCS Sets gefragt. Dass die beiden anderen Sets noch erscheinen, wurde zwar nicht versprochen, aber auch nicht explizit ausgeschlossen.

Was haltet ihr von einem LEGO UCS Gunship Modell? Hättet ihr lieber ein detaillierteres Modell in Minifigurenmaßstab gehabt, oder gefällt euch das ausladende Design besser? Würdet ihr euch auch in Zukunft eine Möglichkeit wünschen, über kommende LEGO Sets direkt abzustimmen? Teilt uns eure Meinung in euren Kommentaren mit!

18 Kommentare zu „LEGO 75309 UCS Gunship erscheint in 2021: Erste Infos“

  1. Ich find das Modell (also das Schiff) an sich – zum Glück – langweilig! Dann hab ich wenigstens Geld gespart… Ähnlich mit dem ATAT, den lass ich mal getrost vorbeiwatscheln 😉
    Und Release Tag ist doch vorhersehbar, am 4. Mai kommt R2, zum normalen Termin im Oktober kommt der ATAT (?) und zwischendrin halt das 3. Set. Dass es drei gibt ist ja eigentlich das Unübliche.

    1. Geht mir ähnlich. Ich finde das Gunship seit je her sogar „pottenhässlich“. Somit habe auch ich Geldgespart. Werde es brauchen, sollte der AT-AT rauskommen!?

  2. Das war ja leider auch nicht anders zu erwarten. Der Sternenzerstörer kam ja zum Beispiel auch nur mit zwei Offizieren.

  3. Mit 3292 Teilen kommt es mir teuer vor, und hier in den Niederlanden wird es bestimmt noch teuerer sein. Bin gespannt…

    1. Lego Star Wars wird in diesem Leben wohl nicht mehr günstig. Die Leute kaufen es egal wie hoch die Preise sind, zumindest wenn es um Display Sets geht.

  4. Also viel größer als Minifiguren-Maßstab ist das Teil jetzt nicht, wenn es wirklich nur etwas über einen halben Meter lang ist. Minifiguren-Maßstab hieße beim Gunship ca. 40 cm, da machen die 10 cm mehr den Braten auch nicht fett.
    Vielleicht passt es vom Maßstab dann vielleicht zum überdimensionierten UCS Falken.

  5. Also ich freue mich tierisch auf das Set. Die Minifigurenauswahl ist allerdings enttäuschend. Dennoch wird es mit Sicherheit gut aussehen neben dem anderen Sets.

  6. Gefällt mir nicht, liegt aber daran, dass mir das Schiff generell nicht zusagt, aber das ist auch Geschmackssache. Mein Fokus liegt aktuell auf anderen, nicht-star-wars-Sets, die da noch kommen.

  7. Wen juckt, dass es nur zwei Figuren gibt? Jeder gut sortierte Lego Star Wars Fan hat doch bereits eine stattliche Klon Armee zu Hause. Und Ikonen, die man exklusiv mit dem Gunship verbindet gibt es keine. Alle wichtigen Charaktere waren im Laufe der Prequels mal an Bord eines Gunships.

      1. Natürlich juckt das viele, denn es gibt noch viele Clones, die noch nicht als Minifiguren herausgegeben wurden. Ganz weit oben steht da bei einem Großteil der Fans der Phase II Cody.

  8. Ein Gunship ist einfach toll, nur toll.
    Aber 350 €…
    Alter.
    Mal sehen… Leider eher nicht duech den Preis.

    Aber BITTE mehr Abstimmung durch die potentiellen Konsumenten.
    Klar. Viel mehr.

    Und dann noch detaillierter:
    Soll es ein UCS Set oder ein Spielart werden!?

    Das ist meiner Meinung nach echt ein Zukunftsmodell für Lego.

  9. Ich heule immer noch der Möglichkeit die Nebulon B zu bekommen hinterher 🙁 , aber das Gunship wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch in meine Sammlung schaffen.
    Die Aufregung um die Figuren verstehe ich nicht. Wir reden hier von UCS, das ist den Beteiligten schon klar, oder 😉 ? Da geht´s um das Schiff, nicht um Minifigs. Das war bisher immer so und das soll von mir aus gerne so bleiben. Dann sollen sie halt noch ein Spiel-Gunship raus bringen mit einer ganzen Clone-Armee drin, aber zwei Figuren auf dem Display-Ständer finde ich für UCS vollkommen ausreichend.

    1. Sets wie der UCS Millennium Falcon, die Slave I und das Imperial Shuttle, die alle annähernd im Minifigurenmaßstab sind, ließen aber (auch bei mir) die Hoffnung aufkeimen, dass sich das Gunship mit in diese Reihe von UCS Sets im Minifigur Maßstab mit einigen Figuren einordnen würde. Von der Größe her hätte es ja gepasst.

      1. Der UCS MF ist viel zu groß – wäre der im Minifiguren-Maßstab, wäre er 63 cm statt 84 cm. Auf die Länge gerechnet ist er damit 33% zu groß, auf das Volumen gerechnet sogar 77% zu groß.
        Das fand ich an dem Set am Ärgerlichsten – neben der Tatsache, dass ein 63cm-MF besser in die Wohnung gepasst hätte als die jetzige 84cm-Version.

  10. Ein solides Minifig Scale Gunship parallel zum 501-Pseudo-Battlepack wäre ziemlich gut gelaufen. Ein überdimensionierte hätte man zu jeder Zeit rausbringen können.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top