Der dänische Spielwarenhersteller setzt auch weiterhin stark auf das Lizenzgeschäft. Gestern kündigte das Unternehmen via Twitter an, dass es zum Filmstart von Trolls 2 World Tour in Kooperation mit Dreamworks auch einige LEGO Trolls Sets geben wird. „It’s all glitter and happiness“, heißt es da. Zu sehen ist eine Minifigur mit  kurzen Beinen, allerdings ohne Kopf.

Hierzulande kommt der Film am 26. März 2020 in die Kinos. Die entsprechenden LEGO Sets dürften also kurz nach dem Jahreswechsel in den Handel kommen. Ich bin bespannt, wie die Designer in Billund das „Haar-Problem“ gelöst haben. Vielleicht bekommen wir dann ja die ersten LEGO Minifiguren Köpfe mit „echten“ Haaren …

Werbung

44 Kommentare

  1. Ich hätte da noch so paar Ideen zu Lizenzprodukten, die denke ich sehr gut ankommen würden?! 🙂
    – Asterix (Dorfhäuser zum Sammeln, Römer, Castelle, Wikingerschiff, …)
    – Star Trek (Raumschiffe, Raumschiffe, Raumschiffe)
    – Schlümpfe
    – World of Warcraft (Fantasy für AFOLs)
    – Game of Thrones (Fantasy for AFOLs) 🙂

    Also Asterix fänd ich ziemlich cool! 🙂
    Für Obelix müsste man halt ein neues „Form“-Werkzeug erstellen! 🙂

    Was meint ihr?

      • Das heißt ja nicht, dass die die Exklusivrechte haben. Mega Bloks hat auch einige Spongebob-Sets. Hatte Lego ja auch.

    • Hach schön wärs:

      „Römer“ –> JAAA 🙂

      „Wikingerschiff“ -´-> Verstehe eh nicht warum die Dänen nicht schon lange eine vernünftige Reihe dazu haben…

      „World of Warcraft“ –> Hoffnung stirbt zuletzt und vor allem nach Overwatch besteht ne Chance.

      „Game of Thrones“ –> Wäre mir von allem am liebsten. Vor allem rotzt HBO / wer auch immer die Lizenz für den letzten Dreck an Merch raus. Das kann nicht so teuer sein wenn jeder Hinz und Kunz minderwertige Produkte in allen Bereichen dazu liefern „darf“.

    • Außerdem:
      Alf, Airwolf, Schwarzwaldklinik, Babylon 5 und die Peanuts.
      Immerhin bekomme ich jetzt mein geliebtes FRIENDS – damit hätte ich auch nie gerechnet.
      Wenn ich das so schreibe bekomme ich schon Lust, ein MOC der Schwarzwaldklinik zu bauen (hat nicht so viel Rundes wie Babylon 5 und Airwolf…).
      Nun habe ich das hier im Netz gefunden: https://blog.netplanet.org/2016/04/25/lego-cad/

    • Also die Asterix-Reihe würde ich sammeln. Und eine Lucky-Luke-Reihe ebenso. Schade, dass Western aus der Mode ist.

      • ich würde es, wenn sie Gussköpfe wie die Simpsons oder Donald und Co. haben. Das wird aber wohl nicht der Fall sein, nachdem Lego in letzter Zeit keine Kopfgüsse für menschliche Figuren mehr benutzt (siehe Toy Story)

      • Finde zwar nicht viel dazu ausser „inoffizielle“ Setnummernleaks aber tjo das wars dann wohl 🙁

        Dann muss der George eben die Originallizenz für das Lied von Eis und Feuer an Lego geben…

    • Der Vollständigkeit halber sei noch Twin Peaks ewähnt. Ich weiß, ein Nischenwunsch, aber dann hätten wir ein tolles Diorama mit Sägewerk und Wasserfall.

  2. Ich finde Asterix auch gut. Aber für Obelix kann die Form vom grossen Vogel von Angry Birds genommen werden, passt ungefähr 🙂
    Aber die Trolls sehen auch gut aus, wenn sie denn so bunt kommen.

  3. Da man das Original nicht gerade als Publikums- oder Kritikerliebling bezeichnen kann, verstehe ich den Schritt nicht. Teil zwei von einem mäßig erfolgreichen Film wird eher nicht erfolgreicher werden.

    Was die Asterix, Schlumpf etc Idee hier soll weiß ich nicht. Auch da ist die Nachfrage deutlich geringer als sich viele Fans und Nostalgiker vorstellen. Wir brauchen weniger Lizenzen, nicht mehr :/

    • Dem pflichte ich bei. Weniger Lizenzen, nicht mehr.
      Aber, wenn Lizenzen, dann was „Gescheites Klassisches“ und nicht so ein Kitsch.
      Angry-Birds gingen ja auch recht zügig den Bach runter und wurden anschließend verramscht.

      • „Weniger Lizenzen, nicht mehr.“
        Aha. Widerspricht sich mit deinen Vorschlägen weiter oben.
        ..und wenn ich mir ansehen, was auf Ideas Zuspruch findet, sind häufig Lizenzthemen gefordert.
        Ich sag nur:
        Flintstones
        Friends
        Voltron
        Adventure Time
        TRON
        Steamboat Willie
        …und das ist nur das aktuelle Sortiment.

        • Nur weil 10.000 Leute (weltweit) mal mit einem Klick irgendetwas gutheißen, was sie als Kind mal toll fanden, heißt das ja noch lange nicht, dass das ein sinnvoller Ansatz ist. Lego hält sich mit genauen Verkaufszahlen ja doch sehr zurück. Adventure Time ist definitiv gefloppt, TRON und Voltron hatten beide schon ~30-40% Rabatt.

          Ist immer schwer abzuschätzen aus deutscher Sicht. Man weiß ja auch nicht, wie viel davon produziert wird. Bei den Preisen ist Steamboat Willie zum Beispiel aber sicher schnell über der Gewinnschwelle 😀

          • „Nur weil 10.000 Leute (weltweit) mal mit einem Klick irgendetwas gutheißen […] heißt das ja noch lange nicht, dass das ein sinnvoller Ansatz ist.“
            Stimmt.
            Auf der anderen Seite sind so viele coole Vorschläge da, die keine Beachtung finden. Beispiel: Die klassische Burg, die hier vor ca. zwei Monaten vorgestellt wurde. Sie hat seitdem kaum weiteren Zuspruch erfahren.
            Es muss ja einen Grund haben, warum fast 50% der realisierten Ideas-Sets Lizenzthemen waren/sind.

            Lego hält sich natürlich hinsichtlich Absatzzahlen oder Marktanteilen bedeckt. Kann ich verstehen. Etwas mehr Transparenz würde manche Entscheidung nachvollziehbarer machen. Na ja…

      • Ich finde auch, dass es genug Lizenzen gibt, aber ein gallisches Dorf müsste ja nicht zwingend über eine Asterix-Lizenz laufen. Generell fehlt mir aktuell „Historisches“ im Lego-Sortiment. Historische Bauwerke als Sub-Thema in der Architecture-Reihe? Architecture-History?

        • „Architecture-History?“
          Sehr gerne. Die historischen Bauwerke sollten aber nicht in Architecture laufen. Die Serie wird bestimmt bald in Lego Sightseeing umbenannt. 😉
          Ich warte nur noch auf den Kaugummiautomaten an der Wall Street. (Sorry der musste sein)

          Ich würde mich freuen, wenn Lego sich wieder auf den Kern der Reihe zurückbesinnt und den Blick auch außerhalb der USA und UK schweifen lässt…

  4. Zum Nachdenken:
    Vielleicht kriegt Lego etwas dafür, die Vertriebskraft und das gute Image zur Verfügung zu stellen, um der Serie wieder Auftrieb zu geben.
    Wer weiß, evtl. hat sich „Trolls“ bei Lego eingekauft und nicht umgekehrt…..

      • …schließlich sind im Jahresbericht 2018 EINNAHMEN aus Lizenzen von immerhin 68 Mio. EUR ausgewiesen.

        • diese 68 Mio würde ich mal größtenteils auf so Sachen wie Kleidung zurückführen

          Bensonders für Kinder gibt es ja so einige „Lego Klamotten“ mit echter Lego Lizenz

          • „diese 68 Mio würde ich mal größtenteils auf so Sachen wie Kleidung zurückführen“
            Ich hab meine Zweifel an deiner Idee, kann sie aber nicht widerlegen.
            Lego zwei Einnahmeposten aus:
            1. Sale of Goods (da würde ich auch die Kleidung einordnen)
            2. Licence income

            Bei Lizenzkosten von 5% des Umsatzsatzes müßte Lego €340 Mio Umsatz mit Klamotten machen. Das erscheint mir sehr viel.
            Leider ist das Posten „Licence income“ nicht näher erklärt.

            • Zu Kleidung kann ich nichts sagen, aber das andere Gerümpel welches im weitesten unter „Merchandising“ läuft (Uhren, Lampen, Küchenutensilien usw.) wird nicht von Lego hergestellt sondern von Anderen in Lizenz.
              z.B. ein Minifig-Wecker: „Produced by ClicTime Ltd under license from the LEGO Group.“
              oder eine 2×2-Stein-Lunchbox: „Produced by Room Copenhagen A/S under license from the LEGO Group.“
              Ich bin mir sicher das läuft unter Lizenzeinnahmen selbst wenn diese Artikel auch von Lego im eigenen Store oder Online-Shop verkauft werden.

            • Es gibt da auf der einen Seite natürlich legowear, auf der anderen Seite aber auch Sachen wie die uniqlo Kollektion. Letzteres läuft auf Lizenz, während ersteres wohl noch zum Konzern gehört.

  5. Für Lego Fans die es Interessiert , die Lizenz lag vorher bei KRE-O ( die Steine wurden bei Oxford Koreo Süd hergestellt – sehr gute Qualität ) leider aber wurde KRE-O eingestellt .

  6. Bin weder pro noch kontra diesem Lizenzthema, aber ich kann mir nur schwer vorstellen das die Figuren später überzeugen können. Wie bei den neuen Toy Story Sets, wo ja auch anderes Spielzeug dargestellt werden soll, finde ich tut sich das Lego Design schwer das nachzubilden.

  7. Was für ein Schwachsinn (Trolls Sets).

    Aber die Idee von Eric (dem Wikinger?) bezüglich … erm … Wikinger-Sets ist genial. Und ja, warum das Unternehmen aus Skandinavian da nicht in die Kerbe schlägt, muss man nicht verstehen. Eventuell sind Nordmänner nicht in Mode.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here