Der dänische Spielwarenhersteller hat vor wenigen Minuten ein weiteres LEGO Technic Highlight für das Jahr 2020 vorgestellt. Das App-Controlled Top Gear Rally Car (42109) wird demnach zum Jahresende (26.12.2019) für einen stolzen Preis von 129,99 Euro in den Läden stehen. Der Inhalt ist dabei “nur“ mit 463 Einzelteilen bestückt, wobei natürlich die Control+ Komponenten den Preis in den Höhe treiben.

Original Pressemeldung:

First ever LEGO Technic Top Gear collaboration revealed at LA Auto Show

Los Angeles, USA: Today, the LEGO Group revealed the first ever LEGO® Technic™ Top Gear Set in partnership with BBC Studios. The new LEGO Technic App Controlled Top Gear Rally Car is an authentic looking GT Rally car for ages 9 years and above and will be available globally from 26th December 2019.

LEGO Technic designers joined forces with the BBC Top Gear team to co-design the body of the car and accompanying stickers to create an ultra-realistic and fast looking racer that fans are sure to enjoy building at home.

The model is remote controlled via the LEGO Technic CONTROL+ app and contains functions such as steering, multi-touch control and gyro control as well as different challenges and achievements to deliver a thrilling, immersive play experience. The rally car comes complete with 1 large motor, 1 XL motor and 1 Bluetooth controlled smart hub.

t’s exciting to have collaborated with LEGO Technic on this and it’s a very natural fit for the Top Gear brand. The LEGO Technic Top Gear Rally Car is the result of several months hard work from the LEGO and BBC Studios teams and we can’t wait to see it on the shelves soon” said Jason Easy, Head of Licensing UK, BBC Studios.

Niels Henrik Horsted, Marketing Director for LEGO Technic added: “We are really excited to finally reveal the App-Controlled LEGO Technic Top Gear Rally Car. The car offers a challenging build for ages 9+ who are into authentic play and intrigued about how things work. The CONTROL+ app gives an extensive play experience with several different play modes and exciting challenges.”

Factsheet:
LEGO Technic App Controlled Top Gear Rally Car

  • First LEGO Technic set designed in partnership with BBC studios
  • 463 LEGO elements used
  • The model comes with 1 large motor, 1 XL motor and 1 Bluetooth controlled smart hub
  • Remote controlled via the LEGO Technic CONTROL+ app
  • Price: $129.00/£124,99
  • The product is available globally from 26th December 2019

LEGO Technic CONTROL+ Functions:

  • Driving forwards and backwards, steering with CONTROL+ app
  • Multi-touch control
  • Gyro control
  • Challenges and achievements
  • Inspirational videos for play
  • The LEGO TECHNIC CONTROL+ app can be downloaded from the App Store or GooglePlay.

Deutsche Setbeschreibung:

Du setzt dich ans Steuer. Jetzt zählt nur noch die Geschwindigkeit! Steuere das LEGO® Technic Top Gear Rallyeauto, um die Fahrt deines Lebens hinzulegen! Das Modellauto lässt sich mit der LEGO Technic CONTROL+ App steuern, um dich jede Menge coole Funktionen, realistische Geräusche und Echtzeit-Feedback entdecken zu lassen. Stell dich Herausforderungen, verdien dir Belohnungen und greif auf inspirierende Top Gear Inhalte zu.

  • Das LEGO® Technic Top Gear Rallye-Auto mit App-Steuerung (42109) stellt Rennwagenfans vor eine tolle Fahrherausforderung. Die Steuerung erfolgt über 3 Bildschirme auf einem Smartphone oder Tablet. Auf LEGO.com/devicecheck ist eine Liste der kompatiblen Geräte verfügbar.
  • Dieses Spielzeug-Rallyeauto wird mit der LEGO® Technic CONTROL+ App gesteuert und von einem Smart Hub mit einem XL-Motor und einem L-Motor angetrieben, um ein packendes Spielerlebnis, authentische Fahrbewegungen und stundenlangen Spielspass zu bieten.
  • Baue das Auto. Lade dir die App herunter. Mach dich auf spannende Action gefasst! Die Mehrzwecksteuerung ermöglicht es den Fahrern, das Auto vorwärts und rückwärts fahren, beschleunigen und bremsen zu lassen und den Wagen zu lenken. Ausserdem können Geräuscheffekte abgespielt und Daten in Echtzeit abgerufen werden.
  • Auf der Suche nach einen LEGO Set für einen Top Gear Fan? Rennsport-Fans ab 9 Jahren werden dieses Bau- und Spielset lieben. Wahrscheinlich gibt es auch einige erwachsene Top Gear Fans, die gerne eine Runde mit dieser Ikone des Motorsports drehen würden!
  • Das motorisierte Spielzeug-Auto ist 26 cm lang, 10 cm hoch und 14 cm breit. Das Modell besitzt also genau die richtige Grösse, um es fahren zu lassen oder als Schaustück zu präsentieren. Hinweis: Dieses Set ist nicht mit LEGO® Power Functions kompatibel.
    Werden Batterien benötigt? Während des Bauens werden noch keine Batterien benötigt. Um jedoch den vollen digitalen Spielspass mit der App-Steuerung geniessen zu können, müssen 6 AA-Batterien (1,5 V) in den Smart Hub eingelegt werden.
  • Für Top Gear Fans zählt nur Höchstgeschwindigkeit. Das wird sie also freuen! Die beiliegende einfachen Bauanleitung erleichtert das Bauen, um rasch mit dem App-gesteuerten Modell spielen zu können.
  • LEGO® Technic Sets lassen Kinder und Erwachsene die aufregende Welt der Technik entdecken. Das coole Fahrzeugdesign und die starken Funktionen der Modelle aus diesen Bausets bieten auch jede Menge Spielspass.
  • LEGO® Modelle entsprechen den höchsten Branchenstandards, damit jedes Bauset mit anderen LEGO Teilen kompatibel ist und sich die Steine stets mühelos zusammenstecken lassen.
  • Die LEGO® Technic Modellbausätze werden gründlich getestet, damit jedes dieser einzigartigen Kunststoff-Spielzeuge den höchsten globalen Sicherheits- und Qualitätsstandards entspricht.
Werbung

76 Kommentare

  1. Oha die Stickerseuche hat einen neuen Höhepunkt erreicht.
    Aber ok Rallyautos sind generell beklebt.
    Aber mal ehrlich was soll das für ein Design sein? Jeep als Rally Auto getarnt?
    Für ein Rallyauto ist mit das viel zu wuchtig.

    • Ich finde es optisch von den aktuellen Rallyautos gar nicht so weit weg.
      Für mich ist es trotzem eher nichts, weil der Bauspaß bei mir im Vordergrund steht und die „Spielfeatures“ eher egal sind.

    • Für mich sieht das aus wie ein WRC-Auto.
      Bei der Größe könnte es schwierig werden, es mit Ballonreifen und Federung wie einen Dakar-Teilnehmer aussehen zu lassen.

      Ich bin gespannt, wie es fährt. Bei so wenigen Teilen kann eigentlich nichts schiefgehen.

      Ich weiß nicht, was ich vom Preis halten soll. Einerseits billiger als der Geländewagen, andererseits immer noch viel Geld für die paar Teile und teurer als die ferngesteuerten Raupenfahrzeuge.

    • Den habe ich mir selbst mittels zweier XL Motoren, Lenkmotor, und für die Hinterachse mit einer Differenzialsperre statt des Getriebes upgegraded. Oder geupgraded? Egal. Fährt große Steigungen mühelos hoch, ist mit dem Buwizz sogar richtig schnell wenn man will. Dafür war noch nicht mal sonderlich viel Hirnschmalz nötig, und wenn man den BuWizz weglässt bekommt man für unter 200€ ein sehr detailverliebtes Auto, das beim Bauen und beim Spielen richtig Spaß macht.

  2. Wow, es wird echt immer schlimmer im Technic-Bereich.
    1. Dieser Preis!
    2. Wo ist die Verbindung zu Top Gear?
    3. Wieder nur „App-Controlled“.
    4. Ein Ralley-Auto ohne Federung? Ernsthaft Lego?
    5. Natürlich die Aufkleber-Seuche (die zum Ralley-Thema allerdings mal passt).
    Das ist echt ein neuer Tiefpunkt.

    • Ich glaube das App-Controlled wird jetzt leider länger so bleiben
      Die Federn werden auch immer seltener, aber beim Preis kann man nur auf ordentliche Rabatte hoffen, dann wird das Set von mir auch gekauft

  3. Schaut ja mal ganz nett aus, hoffe mal der hat ordentlich Speed sonst macht das keinen Spaß
    @skun: das könnte ein DS3 oder was aus der Klasse sein, googl mal nach WRC Cars, die sind so wuchtig, ist ja keine Amateurklasse…..

  4. Alter Falter, wenn man denkt schlimmer geht’s nicht, holt Lego zum großen Wurf aus. Und gleich mal vorne weg: Wer die 129,99 Euro gerechtfertigt findet, kann das gerne so sehen, wer 1 Million Aufkleber super findet, sollte das Set unbedingt kaufen und wer dieses Teil ernsthaft optisch ansprechend findet, kann zum Optiker gehen oder es auch lassen.

    Für mich ganz persönlich sieht das Teil wie der letzte billige RC-Chinaimport für 19,99 Euro in der Grabbelkiste von Rudis Resterampe aus. Ich hätte nie gedacht, dass es SO schlimm werden kann. Über den Preis möchte ich eigentlich gar nicht reden. Lego denkt anscheinend, dass sie mit der App-Steuerung DIE Revolution im Spielzeugmarkt entwickelt haben, so dass man sie nur in Gold aufwiegen kann. Ich hoffe nur, dass die Kunden ihnen sehr deutlich machen, dass dieser völlig überteuerte app-gesteuerte Krempel nicht das ist was die Kunden möchten. Nur so wird Lego irgendwann davon wieder abkommen…

    • Naja, der Preis ist schon happig, bisschen mehr als die Hälfte wäre ok.
      Aber kauf mal für 19,99 ein RC Auto aus China. Das ist nach einer Woche Schrott. Ich habe 3 sehr lebhafte Kinder, ich weiß wovon ich da rede. Lego hält quasi ewig und wenn nicht ersetzt du halt das eine kaputte Teil. Von daher ist das schon ein gutes Auto. Aufkleber kannste ja weglassen, finde ich persönlich sowieso störend diese Sonderbedruckten/beklebten Teile. Das mit dem Handy finde ich auch Mist.

  5. Lego hat doch intern nen Wettbewerb für das mieseste Preis/Stein Verhältnis laufen. Schon mal Respekt für den der es schafft die ganzen Frontaufkleber so passend anzubringen, das es nicht aussieht als hätte das Auto den x. Unfallschaden.

  6. Was für eine Enttäuschung! Für den Preis kauft man sich lieber den 8366 gebraucht. Der funktioniert auch nach 20 Jahren immer noch mit analoger RC Steuerung, hat 2 der besten LEGO Motoren, ist gefedert und kann auch ordentlich driften.

  7. Ich finde das Konzept des Autos prinzipiell cool. Ein kleines hnadliches Auto was ferngesteuert ist. Vor allem zum Auschlachten ist das Auto super. Insbesondere, weil man jetzt eine Appsteuerung hat, womit man andere Autos relativ simpel umrüsten kann, ohne auf die Programmierbarkeit der App zu warten zund falls sie da ist, ohne selbst prgrammieren zu müssen. Zu den Stickern sei gesagt, ja hier ist es eine Seuche. Aber 1. man kann sie weglassen, zweitens haben echte Rallye-Autos auch Sticker und drittens so sehen sie nun mal auch aus. Ich persönlich werde sie weglassen. Der Preis ist natürlich jenseits von gut und böse, macht aber innerhalb der Lego-Welt sogar fast Sinn. Weniger wäre wohl ein Eingeständnis welches Lego wohl nicht machen kann oder will. Ich denke Im Handel wird er bei 80-110 wandeln und für unter 100 kann man den sich definitiv holen.

  8. Nein, echt nicht.

    Gibt es abseits des Logos irgendeinen Bezug zu TopGear? Die unterhaltsamen Moderatoren (die als Minifiguren nett gewesen wären) sind da ja ohnehin schon eine Weile weg, diese Lizenz ist mal wieder Jahre zu spät unterwegs.

    Der Flitzer mag ja vielleicht ganz gut fahren, aber ich sehe nur Abschreckung: Tonnenweise Aufkleber, App-Gelumpe, stark überzogene UVP die noch nichtmal mit 30% attraktiv ist.
    Als Krönung sieht das Auto einfach nur 08/15 ohne einen besonderen Reiz aus.

    Ich wiederhole: Wozu brauchte es die TopGear-Lizenz???

  9. Was habt Ihr eigentlich. 130€ minus 50 € für den Hub und 30-40€ für die Motoren macht gerade mal 40-50€ für knapp 500 Teile.
    Ist doch ein Schnäppchen… 😉

    • Ich denke der Hub ist das Problem. Wenn man sich das Control+ Gedödel einmal ansehen will, billiger wird man es nicht bekommen. Aber ernsthaft etwas damt anfangen kann man auch nicht. Da passt es aber auch wieder dass man nur 100€ statt 200€ oder 400€ für den Kram ausgeben braucht.

      Ich weiß noch nicht ob und zu welchem Preis ich es vielleicht mal kaufen werde, oder aber auch nicht.

  10. Wenn man sich die Aufkleber mal wegdenkt sieht das Auto aus wie ein Prototyp für den man noch nicht alle Teile in der endgültigen Farbe hatte. Mir gefällt gut dass der die passende Größe für den Autotransporter hat. Den Preis wird der Markt regulieren. Für unter 100€ sollte der zu haben sein. Wenn man den mit Power functions bauen würde, wären das alleine rund 90€ für einen Servo, zwei L Motoren, einen IR Empfänger, die Batteriebox und eine Fernbedienung. Bleiben 40€ übrig und damit sind wir beim Preis der Corvette. Bei BuWizz und dem S Brick regt sich auch keiner über den Preis und die App auf. Ja, die freie Programmierung fehlt, aber die Alternativen haben einen ähnlichen Preis.

  11. Also Hut ab Lego:) den wird es schon nach Veröffentlichung bei 90 Euro geben(in meine Kugel geschaut). Preis-Leistung ist echt schlecht. Geht es Lego so schlecht, daß man aus immer weniger und Lizenzen die keiner mehr will soviel Geld offerieren will?!?
    Das Auto sieht OK aus, aber das wars auch.

    Mir kommt es auch so vor, dass Lego England der wichtigste Markt (Mini, Tower Bridge, Big Ben, London Bus usw.) in Europa bzw. weltweit ist. Gibt es nichts auf der Welt was ähnlich interessant ist?!?

  12. Wer hat dieses schreckliche ding entworfen???
    Warum wurde kein reales Model genommen?
    Sorry finde ihn wirklich hässlich, mal ganz abgesehen vom unrealistischen Preis…

  13. Das dieses Set von Lego eine Unverschämtheit ist steht außer Frage. Was mir bestürzt ist aber das hier wirklich User angeben mit Rabatt kaufen sie es vielleicht. Leute kapiert es, wenn ihr so einen Sch*** kauft, wird Lego so weitermachen!!!
    Solche Sets sollten nicht gekauft werden!!!
    Lego hat dieses Jahr ein.paar wirklich geniale Sets rausgebracht. Aber bei Technic und Star Wars läuft alles schief.
    Also nicht kaufen, auch nicht mit Rabatt, und eventuell lernen sie daraus etwas.

  14. Ich find ihn putzig und grundsätzlich find ich so ein ferngesteuertes Auto gut. Wenn der Preis noch entsprechend runtergeht ist es für mich einen Kauf Wert. In meinem mit sbrick gepimpten 42075 stecken auch deutlich über 100 Euro.
    @ Brickfreaks: Der eine findet es gruselig, der andere putzig. Es gibt halt immer zwei Meinungen und Lego wird nicht auf ein paar AFOLs hören. Wir bringen nicht den Umsatz.

    • Wann begreifen es so Leute wie du, dass genau die AFOLs den eigentlichen Umsatz erzeugen und nicht die „breite“ Masse die ab und zu die 10€ Sets kauft….bestes Beispiel der Umsatz mit dem MF letztes Jahr….

  15. Schon anderswo gesagt: Das Ding ist totale Grütze. Weder als Marken Tie-In für „Top Gear“ noch als Technic-Modell macht es irgendeinen Sinn. Und da es nach wie vor noch keine frei programmierbare Control+ App gibt, taugt’s noch nichtmal als Starterpack für eigene Experimente, selbst wenn es einem im Handel dann irgendwann für 40% Rabatt hinterhergeworfen wird.

  16. Eigentlich könnte Lego ein deutsches Unternehmen sein.Gerade in der Technik laufen sie in allem hinterher.Oder verharren in ihrer Dickköpfigkeit.RC Komponenten, Akku Batteriebox und LED’s seit Jahren auf dem Markt.Sie sollten mal den A…. hoch bekommen bevor es zu spät ist und andere Ihnen den Rang ablaufen…Auch in der Qualität der Produkte

    • Da kann ich nur zustimmen! Wäre wenigstens ein Akku dabei, dann wäre die UVP von 129,99 Euro noch irgendwie nachvollziehbar, aber so Nee!

  17. Gibt es dann wieder eine neue App für dieses „Auto“ oder wird das in irgend eine andere integriert?
    Wie viele von diesen Apps gib’s eigentlich mittlerweile?
    Ich kenn da bis jetzt die Apps hier:
    – Züge
    – Batmobil
    – boost
    – Star Wars boost
    Der „Crawler“ und der Liebherr haben glaub ich auch jeweils ihre eigene App.
    Braucht es wirklich für jedes Set eine eigene App?

    • Die drei Züge und das Batmobil sind alle in der einen „LEGO Powered UP“ App. Die beiden Technic Control+ Sets haben auch eine gemeinsame App. Auf ihrem jeweiligen Startbildschirm wählt man aus welches der Modelle man steuern möchte.
      Das normale Boost und Star Wars Boost sind tatsächlich zwei getrennte Apps. Es gibt derzeit also vier verschiedene.
      Ich denke das Top Gear Auto wird als Technic-Set in die Control+ App integriert.

      • Ah ja, vielen Dank 🙂
        Na hätte ich ja auch selbst mal nachschauen können 😉
        Zur Zeit verwende ich gerade nur Star Wars boost.
        Bei der Züge & Batmobil App sieht es ja auch fast so aus, als könnte man da auch was programmieren – fast sowie bei boost.
        Und in der boost App kann man dann ja auch noch die zusätzlichen Modelle (Ninjago Blitzdrache, Arktis Fahrzeug) und die Achterbahn bauen und steuern.

  18. Aus meiner Sicht als Vater ist das Müll. Ich bin totaler AFOL und mein Sohn kommt dadurch um das Thema Lego natürlich auch nicht herum, doch dieses Jahr gibt es Sets aus den Vorjahren, die ich in Anbetracht der negativen Entwicklung von Lego gehortet habe. Der Junior macht bereits Luftsprünge, da er den aktuellen Kram nicht mehr mag.

    Weder habe ich Lust ein Lego Modell mit dem Tablett oder Handy zu steuern, noch bekommt mein Sohn eines dafür in die Hand gedrückt. Wer wie ich mit den Spielautomaten der 80er und 90er aufgewachsen ist, der greift zum Steuerknüppel, wenn Action gefragt ist. Lego sollte den Kindern eine Alternative zum Handy bieten und sie nicht noch mehr daran fesseln. Zumal die blinde Bedienung auf dem Bildschirm ohnehin nicht funktioniert. Das ist auch bei Handyspielen Murx. Die Kinder wollen das Auto anschauen und nicht den Steuerbildschirm. Das ist einfach schlechtes Spielzeug.

    Nichts spricht gegen eine Alternative Steuerung oder Programmierung über digitale Geräte. Doch ohne beigelegte richtige Fernsteuerung ist das Auto einfach nur ein nettes, überteuertes Schiebemodell aus der Technik Serie. Ein Teilespender.

    Mal sehen, wann Lego wieder in finanzielle Schräglage kommt.

  19. @Thor: genau das ist der Punkt: „Die Kinder wollen das Auto anschauen und nicht den Steuerbildschirm.“ Wow, genau so, virtuelles High Five. TLG ist verdammt gut beraten, endlich einen Controller mit Joysticks und Knöpfchen rauszubringen. Vor allem weil das sogar gut geht, sowohl BT-Hardware als auch die Firmware sind ja schon da! Und wenn TLG ein Gerät zukauft und es anders bedruckt. Sonst machen das die findigen Programmierer inoffiziell auf Eurobricks …

  20. Also rein optisch sieht das Modell eher aus wie eine Karikatur eines Rallye-Fahrzeugs. Das ist umso erstaunlicher, als dass man mit 42077 ja bereits bewiesen hat, dass man ein ordentliches und ansehnliches Rallye-Fahrzeug auf die Startrampe stellen kann.

    Und wer plant für sowas den Release bitteschön auf einen 26. Dezember? Will man Weihnachten absichtlich haarscharf verpassen?

    Wenn beim Preis die übliche Rabattschlacht einsetzt, dürfte das Set aber vermutlich ein beliebter Teilespender für die Control+ Komponenten werden.

    • Das mit dem Release kurz nach Weihnachten war letztes Jahr auch schon so. Da hat sich einer im Fuchsbau was Schlaues überlegt, aber wir sind alle viel zu doof es zu verstehen…Vielleicht gibt’s in Dänemark ja noch ein großes Fest mit ganz vielen Geschenken Anfang Januar….

    • Das Datum war mir noch gar nicht aufgefallen. Der 26. Dezember ist in Großbritannien als „Boxing Day“ einer der umsatzstärksten Tage des Jahres, vergleichbar mit dem Black Friday in den USA. So ziemlich jeder der nach der Weihnachtsvöllerei noch laufen kann wird in die Geschäfte stürmen.
      Außerdem soll es dieses Jahr ein Top Gear Christmas Special geben. Da kann die BBC ab dem 24. nochmal ordentlich auf die Werbetrommel hauen und die Zuschauer zum Kauf animieren.

  21. Wirklich kein gutes Set, zum Vergleich: LandRover: Er Besitz ein Getriebe, eine wunderbare Federung(habe und hm aus einem halben Meter locker fallen lassen können), eine feststellbare Seilwinde, schöne Lenkrad und Hand of God Lenkung, am Kofferraum einen Verschluss, und den Ersatzreifen haben sie auch nicht weggespart. Gut, er kostet halt auch 179,99€ ovp, aber mal ehrlich, ich habe nach ein bisschen Handeln auf EBay Kleinanzeigen dieses coole Set für 135€ inklusive Versand erstanden. Das ist meiner Meinung nach erstens preimäßig viel realistischer und hat anstatt knapp 500 Zeilen über 2400. sehr schwacher Schachzug von Lego, wobei ich die Hässlichkeit des TopGear Sets gar nicht erwähnt habe. Gut, es hat zwar eine Fernsteurung aber sonst? Werde es kaufen wenn es das Set nächstes Jahr am BlackFriday bei Smyth für 40€ verramscht wird eil KEINER das Set haben will.

  22. Pottenhässlich und dazu noch inkl. Sticker-Seuche.
    Und das für knapp 130 Mücken?! Ernsthaft??
    OK, bin dann mal endgültig raus aus Lego Technic …

  23. Ich glaube, dass dieses Set einfach nur falsch verstanden wird: Es ist ein ferngesteuerter Wagen aus Technicteilen und nutzt das neue Control+ System.

    Mehr soll dieser Wagen mit seiner mickrigen Teileanzahl vermutlich auch garnicht sein. Vermutlich gibt es sogar eine Zielgruppe, die tatsächlich nur den Wagen bauen und damit herumfahren will. Ich war früher als Kind zb nie jemand, der mit Technic Sets komplett eigene Fahrzeige entworfen hat – habe meistens nur das aus der Anleitung gebaut.

    Der Preis ist hier wieder mal das schlimme. Mir scheint, als wäre die ganze control+ Geschichte in der Herstellung und Entwicklung viel zu teuer, sodass dies böse auf die Preise schlägt.

    • Du hast vollkommen recht…die Größe und Art hat schon seine Berechtigung und als Zielgruppe die 6+ Altersgruppe…..aber nicht zu dem Preis und schon gar nicht NUR mit dem Handy….

  24. Ein weiterer Riesen Schritt für TLG um gegen die Wand zu brettern!!!

    Sollen mal bei Cada schauen, was die für Technik Modelle rausbringen und was da alles für FUNK(!!!)-Power Functions dabei sind und das für unter 100€.

    Star Wars —> Verloren
    Technic —> Mehr und mehr verloren (völlig überzogene und hirnrissige Preise mit Control+ als Alibi)
    Ideas —> Auch I’m Absturz (werden immer mehr 7nd mehr Sticker verwendet, was früher immer Prints waren).

    Warte nur darauf, dass sie die Pirate Bay total verhunzen werden und sie nichts Mehr mit dem Fan Entwurf zu tun haben wird, außer dem Namen.

    Es geht bergab!!!

    Disney wird schon seinen Grund haben, denen die Star Wars Lizenz zu entziehen. Vielleicht kann sich ja Mega Construx diese sichern, dann wird es bestimmt super geile Sets geben.

    • Hmm, Star Wars dürfte nach gefühlten 100 Jahren tatsächlich am Ende sein. Aber das macht die mit Sicherheit megateure Lizenz für andere Hersteller mit Sicherheit nicht attraktiv.

      Und, ganz ehrlich, ich sehe Ideas ziemlich im Aufwind – da einen Absturz nur wegen der Aufkleber herzuleiten, finde ich gewagt.

      Ich finde es auch immer amüsant, wenn die Preise als „Alibi“ bezeichnet werden – als wäre Lego das einzige Produkt auf der Welt, bei dem man für 10 EUR Herstellungskosten 390 EUR Gewinn einstreichen kann. Es war vermutlich nicht schlau, auf Control+ zu setzen, denn die Entwicklung/Herstellung scheint viel zu teuer zu sein.
      Klar, wenn die Asiaten mit der Kopierei aufhören, sind die eine ernstzunehmende Konkurrenz. Und das gilt für andere Bereiche auch – nicht nur Spielzeug.

  25. Echt schade wie Lego im Moment die Technik Sparte mit solchen Sets an der Zielgruppe vorbei kaputt entwickelt. Keine B Modelle mehr, Abhängigkeit von aktuellen Smartphones, unrealistische Preisvorstellung und keine Sinnvolle Nutzung der Idee das man selber Kreativ werden kann (aber bei teuren Holzfiguren erwarten das die Leute den Pinsel raus holen).

    Ich hatte mit dem TopGear Thema eh nicht viel erwartet aber hätte man nicht noch als kleines Highlight die The Stig Minifigur dazu legen können?

    Hoffentlich kommt da noch etwas interessanteres im neuen Jahr für die Technik Fans. Ich werde mir jedenfalls erstmal lieber einen Track Racer und den großen roten Kranwagen besorgen, verspricht offline mehr Spaß.

  26. Schaut euch mal den neuen mini Claas Xerion an. Da bekommt ihr 13 Stück für 130€. Kann man ne geniale Mähdrescherflotte aufbauen. Fürs gleiche Geld.

  27. Fernsteuerauto nur über die App und nicht über die PoweredUp-Fernbedienung ist sche…. da sind sich wohl alle einig.

    Einige Punkte sind dann aber wieder absurd.
    Wenn das Model im Preis fällt kann sich das rein vom Teilewert schon lohnen. Insbesondere könnte das neue Differential interessant sein. Und natürlich kann man mit den Motoren und Hubs aus Control+ auch eigene Sachen bauen – nur halt nicht mit der Control+ App.

    Das Teil fährt für Klemmbausteinverhältnisse gut. Die wirklich schnellen Modelle mit 2xBuwizz oder so kann man nicht vergleichen. Bei denen sieht man richtig starken Abrieb an den Achsen, Liftarmen und Zahnrädern, das kann man so nicht verkaufen, sowas bastelt man auf eigene Verantwortung 😉

    Alles in Allem sehe ich die Control+ App einfach nicht als „way to go“ für Autos. Wenn die Leistung der PoweredUp-Motoren nicht reicht, sollen sie halt mal endlich die Kompatibilität zur PoweredUP herstellen und nicht sowas hier rausbringen.

    Die Aufkleber finde ich dem Bereich nicht schlimm. Beim Liebherr fällt der Teilepreis kaum ins Gewicht, da hätte ich doch gerne jedes beklebte Teil einmal bedruckt und einmal unbedruckt. Wäre bei dem Auto hier alles bedruckt, könnte man mit den Teilen ja gar nichts mehr anfangen. Da lieber Aufkleber, die man einfach weglassen kann.

    • Ganz ehrlich, das Teil kann 50% im Preis fallen und wäre selbst dann vom Preis nur gut, wenn man die galaktischen Preise für Control+ Komponenten in irgendeiner Form gerechtfertigt findet.
      Das sehen nur die meisten offensichtlich nicht so. Deswegen ist der Crawler dauerhaft auf dem Maximalrabatt unterwegs, den sich die großen Händler gerade noch leisten können ohne ständig Verlust zu machen. Das gleiche wird mit dem Bagger passieren und diese Gurke hier schießt dahingehend den absoluten Vogel ab. Denn je weniger Teile verbaut werden, desto offensichtlicher wird wie wenig man für sein Geld bekommt, da dann die Control+ Komponenten einen größeren Anteil am Gesamtpreis einnehmen.
      Die Corvette liegt mit 570 Teilen bei 40 Euro. Dementsprechend liegt beim Rally Car der Anteil der Control+ Komponenten am Gesamtpreis irgendwo bei 100,- Euro. Das ist schlicht irre, wenn man bedenkt, dass es technologisch ziemlich altbackener Kram ist…

      • Das Problem ist einfach, dass die Control+ Motoren und der Hub mehr können, als man für ein einfaches Auto braucht. Gerade das Anfahren absoluter Positionen, Rückgabe diverser Daten,… braucht man alles nur bei komplexen Modellen oder wenn der Motor als Servo dienen muss.

        Ich sehe da Einsparpotential durch die Aussattung, aber nicht unbedingt, dass die Hardware an sich exorbitant teuer wäre. Habe nur mal grob auf ein paar Seiten nach Motoren und Steuereinheiten aus dem Modellbau gesucht, die das können – billig war das alles nicht.

        Daher mit Rabatt… könnte schon passen.

        • @gimmick…ich Sehe momentan noch nichts was Control+ Mehr können soll. Wir reden uns das alles nur ein um den Preis irgendwie doch „noch ok“ zu finden. Ich habe noch keine Übersicht von Lego gesehen auf der das angeblich so tolle Konzept bis wann was alles können soll….

          • Bin mir nicht sicher, ob ich Dich richtig verstehe.
            Es ging mir darum, dass für einfaches vorwärts/rückwärts Fahren auch ein einfacher Motor reicht. Der XL-Motor aus der Technik-Reihe kann aber mehr. Muss er ja auch, sonst könnte man ihn nicht als Servo verwenden oder die Bewegungsgrenzen des Models kalibrieren. Genauso kann der Hub auch mehr, als man bei einem einfachen Auto bräuchte.

            Und den ganzen Kram zahlt man halt mit, auch wenn man es nicht nutzt.
            Spätestens seit dem letzten Update der PoweredUp-App hätte der ganz kleine PoweredUp-Hub eigentlich auch gereicht – paar Euros wieder gespart und komptibel mit der Fernbedienung wäre es auch…

            Lego scheint da irgendwie nicht mit den Funktionen nachzukommen, wodurch das eigentlich an sich gute System gar nicht so gut wegkommt.

            • Servos für den RC-Modellbau gibt es schon für weniger als 10€. Mitte und Verstellweg stellt man einmal am Sender ein.

              Fahrtregler sind schon etwas teurer, sofern man einen Rückwärtsgang oder etwas mehr Leistung haben will.

              Lego hätte auch den Hub mit nur zwei Anschlüssen verwenden können, falls der größere zu teuer ist oder hat der keine Servofunktion?

              • Können die Servos denn beliebige Winkel? Also auch z.B. 423°? Bin da kein Experte, dachte nur Servos haben bei maximaler Spannung maximale Auslenkung und dazwischen kann man halt über die Spannung auslenken. Hatte nur gelesen, dass die absolute Positionsbestimmung relativ teuer ist. Im Vergleich zu normalen Motoren.

                Seit dem letzten Update von der PoweredUp App gibt es da ein „Auto Interface“, bei Racing Brick auf Youtube haben sie diverse Motoren an den kleinen Hub angeschlossen (auch Technikmotoren) lief alles, auch als „Servo“(die kleinen M motoren nullen sich halt nicht selber, weil die nur relative Position können).

  28. Also 1/4 der Rückseite wurde dafür verwendet um the Stig zu ziegen und dann hat man sich dazu entschieden ihn nicht als Minifigur beizulegen?

    Also mag sein, dass er als Minifigur vom Maßstab nicht passt oder im Auto keinen Platz findet – aber das hat beim neuen Batmobil auch keinen gestört Minifiguren beizulegen.

  29. Wozu die Top Gear Lizenz??? Ich sehe keinen Grund darin!
    Was hat ein Rally Auto mit Top Gear zu tun?
    Treibt nur den Preis unnötig in die höhe!
    Und wieder keine Fernsteurerung dazu, außer die App die ihr in 5 Jahren vergessen könnt!
    Aber gute schwarze und weiße teile, also nicht ganz schrott…

    • Die meisten negativen Aspekte wurden bereits erwähnt.
      Mich stören noch weitere, die noch nicht erwähnt wurden. Die vielleicht auch noch keinem groß aufgefallen sind:

      Das Auto hat keinen mitlaufenden Motor.
      Der Motor ist wie bei einem Creator-Modell nur angedeutet (Turbolader, Krümmer,… ) – was für ein Creator-Modell auch völlig in Ordnung ist, aber nicht bei einem Technik-Fahrzeug!

      Außerdem gehören für meinen Geschmack 2 Rennschalensitze in ein Rallyauto. Aner: das Auto hat überhaupt keine Sitze!
      Alles in allem eine einzige, riesengroße Enttäuschung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here