Der dänische Spielwarenhersteller hat zum Auftakt der Spielwarenmesse 2019 in Nürnberg die LEGO Technic Neuheiten des zweiten Halbjahres vorgestellt und damit bei vielen Fans echte Glücksgefühle ausgelöst.

Das neue Flaggschiff der Dänen in diesem Bereich dürfte der LEGO Technic Liebherr 9800 (42100) sein. Das Set besteht aus 4.108 Teilen und wird einen UVP von 449,99 Euro haben. Das Modell beinhaltet sieben Motoren sowie zwei Smart Hubs und kann dank neuer Steuerung CONTROL+ mehrere Bewegungen zeitgleich ausführen. Das Set soll Anfang August erhältlich sein.

Und das sind die weitere LEGO Neuheiten des zweiten Halbjahres:

LEGO Technic Spider Crane (42097) – 920 Teile – UVP 89,99 Euro
LEGO Technic Car Transporter (42098) – 2.493 Teile – UVP 149,99 Euro
LEGO Technic 4×4 Crawler (42099) – 958 Teile – UVP 229,99 Euro (mit CONTROL+)

72 KOMMENTARE

  1. Leider alles geil.
    Seit wann gehört der Held zum Entwickler Team. Eben sagt er noch ein Autotransporter wäre mal nicht schlecht, zack da ist er.

  2. Mist, jetzt muss ich mir doch noch ein neues Handy kaufen … mein Nokia Lumia kann die Software nicht 🙁
    Sind die Schläuche nur Deko oder funktioniert das Teil zusätzlich auch mit Pneumatik?

  3. Hoffentlich wird das B-Modell die Tieflöffelausführung. Ansonsten wird’s bestimmt ein Mega Bausatz… Da steht ein großes Haben will dahinter…

  4. Ehrlich gesagt wundere ich mich, wie positiv dieses Set scheinbar angenommen wird. Es sieht zwar auf den ersten Blick recht interessant aus, aber mit dem Preis durchstösst Lego nun endgültig die Schallmauer.

    Versteht micht nicht falsch, ich will nix geschenkt und man muss das Set ja nicht kaufen, aber für die gebotene RC-Technik ist der Preis einfach unverschämt.

    Wurde bei der PK eine mögliche Zielgruppe erwähnt? Kinder und Jugendliche können es ja nicht sein…

    • „Wurde bei der PK eine mögliche Zielgruppe erwähnt? Kinder und Jugendliche können es ja nicht sein…“

      1. Es gibt auch Kinder mit Geld bzw. mit Eltern, die Geld haben.
      2. Irgendjemand sieht Lego auch als Zielgruppe für Cloud City oder den 42070.

      „Ehrlich gesagt wundere ich mich, wie positiv dieses Set scheinbar angenommen wird. Es sieht zwar auf den ersten Blick recht interessant aus, aber mit dem Preis durchstösst Lego nun endgültig die Schallmauer.“

      Ja, das Ding ist sauteuer, aber wenn der so toll ist, wie er auf den ersten Blick aussieht und Lego da wirklich alles reingepackt hat, was geht (*), dann ist er für eher sein Geld wert als so manches andere, was Lego uns in den letzten Jahren vorgesetzt hat.

      (*) Gemeint ist: Was Lego derzeit auffahren kann. Als Funktionsmodell mit echter Hydraulik wäre er natürlich noch eine Ecke cooler, aber dann bewegt man sich auch beim Preis woanders.

    • Unabhängig vom Preis finde ich das Modell auf jedenfall klasse und werde es mir definitiv kaufen.
      RC, Bagger, neue Steuertechnik… alles für mich spannende Sachen. Wenn man die aufgezeichneten Steuerbefhele auch in Schleifen abspielen kann, wird das in Zukunft sicher toll für quasi-autonome Baustellen =) (ich bin mal Optimist)

      Beim Preis bin ich mir unsicher was ich davon halten soll. Nach der bisherigen Preispolitik werden die Motoren für den Hauptanteil verantwortlich sein. Allerdings finde ich die Motoren allgemein sowieso zu teuer. Wenn jetzt Modelle mit so vielen Motoren rausgebracht werden, wäre es vielleicht mal angebracht den Preis für den ganzen PF-Kram zu senken, so dass man vielleicht bei 300 bis 350 € für das Teil rauskommen würde.

      • Darauf wollte ich ja hinaus: Legt man die Einzelteilpreise von Lego zugrunde mag der Preis passen, aber gerade für RC-Komponenten sind diese unverhältnismässig hoch. Die Produktionskosten fallen da ja nicht ansatzweise ins Gewicht.

        Und nur weil es ein paar einzelne Kids mit derartigen Budgets gibt, bilden diese noch keine brauchbare Zielgruppe.

        Hätte man ein Set um 350€ Liste auf den Markt geworfen (bei gleichem Funktionsumfang) wäre die Zielgruppe viel grösser und man hätte insgesammt mehr Gewinn gemacht.

  5. Zwei SmartHubs und sieben Motoren? Ein Hub hat doch nur zwei Anschlüsse. Sind das neue Hubs oder gibt es Kabel-Verteiler? Das wird interessant. Der Preis ist aber echt… Puh…

      • Könnten natürlich auch die Hubs aus LEGO Boost sein: Da sind schon zwei Motoren und auch der Neigungssensor drin. Also hat man dann schon vier Motoren und an die vier Anschlüssen passen dann noch drei einzelne Motoren…

  6. Bei den Preisen muss man allerdings schon schlucken. Vorfreude ist auf jeden Fall vorhanden, klingt aber nach einem Fall für ein Real-Megaangebot. Immerhin hat man sich strategisch sinnvolle Sets für die neue Preiskategorie bei Technik ausgewählt (mal Supercars ausgenommen, der Liebherr ist kein Supercar).

  7. Mich spricht der Liebherr nicht so an. Finde aber das Original auch schon hässlich. Ein „normaler“ bagger wäre mir lieber gewesen. Der Preis ist für mich auch jenseits von gut und böse…
    Bin aber gespannt auf die kleineren Modelle, der Autotransporter klingt gut.

    • … und ich dachte schon es geht nur mir so – optisch kann ich dem Bagger leider auch überhaupt nichts abgewinnen. Technisch mit Sicherheit interessant und Control+ finde ich vom Prinzip her super, aber wenn es optisch nicht gefällt, bin ich nicht bereit so viel Geld auszugeben.

  8. Erst mal abwarten was der Fuchs aus Frankfurt sagt bevor eine eigene Meinung gebildet wird. ….Nein, ein Super Modell. Gefällt mir sehr. 🙂

  9. Oh, da hat jemand mein bitten gehört und eine Lizenz mit Liebherr abgeschlossen, SEHR GUT!
    Mit App & Co hätte jetzt nicht zwingend sein müssen, aber ist was neues und macht neugierig. Wenn dann noch die Optik und alles passt, dann gekauft! Bleibt natürlich der Preis, der es durchaus in sich hat. Aber 7 Motoren UND tatsächlich mal wieder Funktionen, gemessen am Preis eines blauen Supersportwagens, schon eher zu rechtfertigen. Allerdings sollte man seitens Lego auch darauf achten, preislich nicht zu sehr, und vor allem nicht zu oft, in Höhen vorzudringen, die viele Fans ggf. ausfiltern. 400 – 500 Euro für ein Technic Set, sollte meiner Meinung eher Ausnahme als Regel sein. Vor allem wenn man bedenkt, wie viele 300 Euro + Sets bereits am Markt sind. Jedenfalls hab ich schon Vorfreude auf Technic, was mir die letzten 1-2 Jahre durchaus gefehlt hat.

    • Was das Preisniveau dieser Neuheiten betrifft:
      Laut Messebericht bei zusammengebaut.com hat das zweitgrößte Set drei Motoren und ist so teuer wie das derzeit größte Technic-Set 😮

      Stimmt, hoffentlich wird das nicht zur Gewohnheit. Aber ich persönlich habe es lieber sauteuer und dafür richtig, als immer noch teuer und dafür fehlt es an etlichen Ecken.

      Auf den Autotransporter (anscheinend mit einem Auto dabei, Teilezahl wie Mack Anthem) bin ich auch gespannt.

    • „400 – 500 Euro für ein Technic Set, sollte meiner Meinung eher Ausnahme als Regel sein.“
      Gebe ich Dir Recht.

      Hinzu kommt noch: Voll ferngesteuert und wenn ich das richtig verstanden habe, ist es programmierbar (custom build movements) inkl. „Real life sounds“.

    • Dann hätte ich gerne das Modell 60% günstiger ohne den Control+ kram.
      Dann würde ich es mir in die Vitrine stellen.
      Der ganze Power Kram ist doich völlig überteuert, damit müsste Lego sich eine goldene Nase verdienen.

  10. …und Chapeau! Lego, damit habt Ihr den Frankfurter Fuchs in die Flucht geschlagen… der kann nun nur noch unglaubwürdig sein, nach dem Billigplastik aus China. 🙂

    • na da würde ich mir mal lieber das Video auf der klemmbausteinlyrik ansehen, wo gezeigt wird wie der Chef von LEGO Deutschland den Fehler eingesteht und einen Besprechungstermin mit Thomas Panke diese Woche bekanntgibt.

      Flucht steht wohl gerade nicht auf seiner To Do Liste, nochdazu wo die ganzen Wünsche der letzten Jahre in der Technicwelt gerade umgesetzt werden.

      • Lego ist eben eine tolle Firma, denen bricht nix ab, wenn sich ein Mitarbeiter mit nem schlimm meckernden Typen trifft, der den Namen der Firma und deren Mitarbeiter aufs Ärgste beschimpft, obwohl sie rechtlich dazu nihct verpflichtet sind. Und für mich haben sie immer tolle Produkte – siehe oben. Bin gespannt, wie schnell sich der Hype um den HdS legt, vermutlich ganz ganz fix… da hat er sich keinen Gefallen getan mit seinem ….Lädchen.

        • Das allerdings könnte durchaus sein, da gebe ich Dir recht. Ein Hype kann schnell vorüber sein, speziell wenn er durch negatives ausgelöst wurde.

  11. Ah es gab ja schon seit lange Zeit kein lizenziertes Technic Set mehr… dabei habe ich mich auf die neuen Technic Sets am meisten gefreut.
    Also 42082 mit 60 Teilen weniger kostet 230€, man packe 6 Motoren und 2 Smart Powered-Up Hubs dazu für max. 190€ und man kommt trotzdem nicht auf 450€ und ich wette, dass 40% der Teile wieder nur Pins sind. Und merkt ihr was für eine erneute Marketingabzocke: man zeigt im Präsentationsvideo keine Sekunde wie 2 Bewegungen gleichzeitig getätigt werden. Man sieht nur wie der Bagger langsam App gesteuert fährt und kurz wie die Schaufel danach anhebt. Wahrscheinlich geht das gleichzeitige Steuern von 2 Hubs gar nicht ohne neueste BT 5.0 Smartphones.
    Wäre ein Pneumatikbagger wie das hier nicht viel cooler gewesen? Ohne BT, Smartphones und Apps die erst 1 Jahr später funktionieren:
    https://www.youtube.com/watch?v=gls-T9l2niM
    Für sowas wären 450 Miesen sicherlich angedachter:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=YXZ9jpz2f3w

    • Wenn jede Kette einen eigenen Motor hat, dann sind zwei Antriebe eingeschaltet, wenn er geradeaus vorwärts fährt. Das ist beim Batmobil genauso.
      Worauf ich gespannt bin, ist die Kopplung mit einer Fernsteuerung und mehreren Empfängern, denn dieser Bagger hat ja zwei davon. Das könnte auch für die Eisenbahner interessant sein, um mehrere Züge zu steuern oder Zug und Anlage (Signale, Bahnübergang).

  12. Ist das Modell nur über die App steuerbar oder auch, wie früher, mit guter alter Fernbedienung? Wenn das nur über die App geht, hat sich Technik für mich künftig erledigt. Überall nur noch Smartphones. Für mich ist das daher unpassend. Schade.

    • Und nicht vergessen, ein neues Smartphone muss es schon sein, sonst funktioniert die Kopplung nicht. Und zu guter Letzt, musst auch noch alle deiner privaten Daten zur Verfügung stellen, denn die App funktioniert nicht ohne. Unter anderm Standort Freigabe, damit dich Lego bei der Steuerung deines Baggers unterstützen kann, denn du alleine bekommst es sonst nicht hin

    • Wenn ich mir die Steuerung im Video ansehen, vermute ich, dass eine Fernbedienung nicht funktioniert. Das Teil soll programmierbar sein. Ob die Steuerung wirklich was kann, finden wir raus.

      € 230 zzgl. € 190 Motoren auch ein Hauch Lizenz macht €450. Wo ist das Problem?

      Hinsichtlich der Freigabe der persönlichen Daten würde ich Lego nerven. Sollen die umstellen. Bei Duplo wird gerade der Farbsensor überarbeitet.
      Man hört davon, dass sich Lego bei entsprechenden Druck bewegt.

    • Sehe ich durchaus ähnlich. Auch wenn eher kleine Kinder nicht zu der Zielgruppe des Baggers gehören werden, wirkt es schon komisch, wenn mein Sohn mit dem Smartphone in der Hand einen Lego Bagger steuert. Eine Alternative Steuerung wäre sicher sinnvoll. Aber mal abwarten.

  13. Was ist los mit euch? Bekommt ihr noch irgendwas mit? 450 hart verdiente Eurodollar aufrufen für den potthässlichen Bagger. Zum Glück ist das UVP. Ich warte erst mal ab was noch so an Details dazu kommt. Richtig überzeugen tut mich das nicht. Wenn a 7 Motoren drin sind, was wird dann noch mit „Technic“ gelöst? Schaufel, Arm, Arm, linke kette, rechte kette, drehen… sind 6 motoren. was hab ich jetzt vergessen? Oder wird per Servo zwischen vor und rückwärts umgeschaltet?

    Lasst mal abwarten

  14. Muss ich in diese control+ hubs trotzdem noch Akkus reinstopfen oder ist da was verbaut? Ich halte die Preise für krass übertrieben.

    • Du erwartest doch nicht wirklich im Jahr 2019 einen integrierten Akku in einem 450€ Set, oder?
      Klar musst du noch 12 Akkus/Batterien dazu kaufen. Gibt ja zum Glück 2 Hubs nicht nur 1. Und ein S8 oder besser solltest du auch bis August unbedingt kaufen. Oder wartest bis Weihnachten und dann gibt’s vielleicht im Kaufhof ein S8 als Bundle mit dem Set für 799€ zusammen mit der APP! ^.^

  15. Die jetzt verfügbaren Modhubs sind praktisch nur ein Vorgeschmack auf mehr? Die neuen Hubs mit vier Anschlüssen erinnern an Buwizz?

  16. Technik schön und gut…Aber ist das nicht zu übertrieben? 7 Motoren? Na ok…Aber wer braucht da unbedingt eine Fernbedienung? Das Teil ist so langsam in seinen Bewegungen das man nach 5 Minuten die Nase voll hat.
    Ich fand das so wie früher mit dem schalten an dem Modell um die Funktionen auszuwählen viel besser…Aber das ist wohl der Lauf der Zeit

    • Ich persönlich finde die Schalterei am Modell nicht wirklich vorteilhaft. Meinen 42009, Umbau zum „Ultimate“ von Jürgen möchte ich nicht mehr hergeben. Macht richtig Freude das Ding 🙂

  17. EIne mitgelieferte Fernbedienung, bedruckte Teile und ein schöner per Micro USB aufladbarer Akku wären das berühmte i-Tüpfelchen. ..Ansonsten weltklasse Set dass man alternativ schön mit dem ipad Mini oder iphone steuern kann 😉

  18. Früher… also… früher…(ja ja, ich weiß, jetzt fängt der von der alten Zeit an) hatte Lego da auch schon so viele Lizenzbauten? Ich würde mal sagen nein und das waren tolle Technic Modelle. So einen Mining-Bagger baut man halt etwas anders, lässt den Namen weg, zack ist das Ding etwas günstiger und alle freuen sich. Ob das nun ein Cat, Hitachi, Terex oder Liebherr ist interessiert doch unterm Strich keinen. Hauptsache das Ding ist fett und hat viele Funktionen.

    • Die Technic-Lizenzen kenne ich nur aus den letzten paar Jahren, ab dem Unimog.

      Was „ohne Lizenz und dafür billiger“ betrifft, wie kam dann der Preis des 42070 zustande?
      Dann lieber den Liebherr: (fast) doppelt so teuer, aber mehr als doppelt so viel Zeug und dem ersten Eindruck wesentlich cooler und ohne falsche Kompromisse (z.B. trotz Fernsteuerung am Fahrzeug selbst Funktionen umschalten).

  19. Na ja, der Liebherr wäre jetzt nicht auf Anhieb meine erste Wahl. Das Design auch in Real gefällt mir persönlich nicht wirklich. Über den Preis lässt sich trefflich streiten.
    Gespannt bin ich eher auf den 4×4 Crawler, könnte interessant werden.

    Danke für die Berichte Team!

  20. 4×4 Crawler… 1000 Teile für 220 euro?? Lego sollte mal seine Preispolitik der Elektronik überdenken. Das ist happig. Beim 42100 das gleiche Bild

  21. Puhh… Ist mal wieder ein zweischneidiges Schwert. Einerseits cool, dass die Powerfunctions nun endlich auch ein Upgrade bekommen. Längst überfälig!

    Andererseits muss man für die „Control+“ Features wohl tief in die Tasche greifen. Meiner Meinung nach zuviel! 950 Teile – 230€ – WTF? 4100 Teile – 450€ – WTF?

    Der 42082 hat auch 4000 Teile, immerhin einen L-Motor und kostet die Hälfte. Man zahlt also für 6 Motoren und Wireless Features mehr fast das Doppelte. IRRE!

    So sehr mich der Liebherr auch „technisch“ reizt. Bei dem Preis und dem potthässlichen Äußeren, sag ich gerne Nein. Wobei man ja nicht nach UVPs gehen kann. Je nach AKzeptanz wird der sicher irgendwann mal unter die 300 rutschen.

  22. Ein stolzer Preis. Aber wenn die verbaute Technik im Jahr 2019 angekommen ist, bin ich bereit, ihn mir zu kaufen. Mal Revies abwarten. Andererseits müsste doch auch um die Hälfte des Preises ein tolles Technik-Set möglich sein, oder?

    • „Andererseits müsste doch auch um die Hälfte des Preises ein tolles Technik-Set möglich sein, oder?“

      Ja, ist es, siehe Schaufelradbagger und Kranwagen. Aber die haben genau einen Motor und sind nicht ferngesteuert.
      Und genau da kann es bei Lego ziemlich ins Geld gehen:
      Der Volvo 42030 hat soweit ich weiß auch um die 200€ gekostet und hatte weniger als 2000 Teile, aber dafür vier ferngesteuerte Funktionen.

  23. Naja wenn man bedenkt das der Teile Preis bei

    42100 = 4108 : 449.99 = 9.12909175759
    42099 = 958 : 229.99 = 4.16539849559
    42098 = 2493 : 149.99 = 16.6211080739
    42097 = 920 : 89.99 = 10.2233581509

    Liegen

    • Kontrolliere bitte die Rechnung. Ich glaube, Du hast „Teile pro Euro“ berechnet.

      Ich komme auf (Cent pro Teil):
      10,9
      23,9
      6,0
      9,8

      Wenn ich bei den ersten beiden 200€ bzw. 100€ für die Fernsteuerung abziehe:
      6,1
      13,5

      Ein ähnliches Verhältnis beim Teilepreis wie beim 42100 und 41099 hast Du auch beim Kranwagen und beim Zeux. Ab 2000 Teilen scheint es bei Lego Mengenrabatt zu geben.

  24. Ich bin mal gespannt wie der Bagger dann in der Endausführung aussieht. Ich habe mir so ein Modell schon lange mal von Lego Technic gewünscht und war auch schon drauf und dran in MOC so etwas zu bauen. Aber als ich dann zufällig hörte, das Lego in diesem Jahr sowas rausbringt, war mir klar den will ich haben. Also habe ich im Netz ein bisschen gestöbert und siehe da, es gibt ja schon einige Modelle in der Art, unter anderem ein Tieflöffel des Liebherr 9800! Und wo habe ich den gefunden? Auf der von Lego betriebenen Seite https://ideas.lego.com
    Hmm… ich will ja nicht wie der „Held der Steine“ klingen aber ein bisschen merkwürdig ist das schon!
    Schade ist auch, das der Bagger nicht mit Pneumatik wie das große Vorbild ausgerüstet ist, da hätte man sich einige Motoren sparen können und die Schläuche hätten dann einen Sinn gehabt. Auch der Unterwagen ist nicht ganz so schön umgesetzt worden wie man es hätte machen können. Da haben sich die vielen Konstrukteure, die so einen Boliden schon mal konstruiert, haben echt mehr Mühe gegeben! Auch die Schaufel, die jawohl ein Neuteil sein wird, ist von den „My Own Creator’s“ in Steinbauweise besser und realistischer umgesetzt worden! Zum Beispiel beim „Lego Bucyrus RH400 Mining Shovel“ oder „Lego Technic Terex RH400 Excavator“ Selbst beim „Liebherr 9800“ von der Lego-Ideenseite ist sie eleganter gelöst worden. Lego sollte sich mehr mit den bestehenden Technicbrics an solche Projekte wagen, dann kann man aus einem Bausatz auch noch ein B-Modell bauen oder vielleicht sogar ein drittes! Und diese App-Steuerung muss das denn sein? Eine simplere hätte es auch getan.

    • Der Ideas Bagger gefällt mir auch mehr und ist zumal näher an den echten und hat 6 Pneumatik Zylinder die auch an der richtigen Stelle sitzen. Wenn schon ein Lizenz-Set entwickelt wird, wieso nicht wie beim echten Bagger die Funktionen korrekt darstellen? Beim Volvo Radlader hat’s doch wunderbar geklappt.
      Finde es auch unfair, dass LEGO den gleichen Bagger heraus bringt wie jenes auf Ideas, dass seit einem Jahr drin ist und immer noch aktiv ist. Als ob es nicht 8 andere Bergbaubaggermodelle von Liebherr gäbe, wenn die Kooperation wirklich schon seit längerem besteht. Steckt wieder mal nur Marketing dahinter das größte und teuerste Technic Set heraus zu bringen.
      Nächstes Jahr wird’s nach diesem Trend ein 5000 Teile Tunnelbohrer für 600€ geben.

      • „…und hat 6 Pneumatik Zylinder die auch an der richtigen Stelle sitzen. … Beim Volvo Radlader hat’s doch wunderbar geklappt.“

        Was meinst Du damit?

        Der 42100 hat einen Hochlöffel, der Ideas-Bagger hat einen Tieflöffel und einen anderen Arm, bei dem die Zylinder woanders sitzen. Auf den Fotos vom Vorbild sieht man beide Varianten.

        Der Volvo 42030 hatte auch keine Pneumatik, sondern die Aktuatoren, die dieser Bagger im Prinzip (nur länger und mehr davon) auch hat.

  25. …es ist schon alleine schade, daß so ein teures und als detailgerechtes Modell vorgestellt so viele Unterschiede zum echten Bagger aufweist. Wenn man schon alleine den schwarzen Zahnkranz des Kettenantriebes sieht muß man sich fragen ob in der heutigen Zeit des CAD so etwas sein muß???
    Für ein Modell das 450 Euro kosten soll erwarte ich als Käufer, daß man hier ein Modell der Superlative erhält und der Originalgetreue…doch weit gefehlt!
    LG

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here