LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)

(Update vom 30. Januar 20219) Die fehlenden Setbilder zu den zwei LEGO Technic 2021 Neuheiten sind da – und zwar zum 42120 Luftkissenboot und zum 42121 Hydraulikbagger. Beide Sets erscheinen mit der März-Welle und können unter anderem im Online-Shop von Lucky Bricks schon vorbestellt werden. Dazu wird es in Kürze auch eine PROMOBRICKS Leser-Rabatt-Aktion geben.

(Update vom 20. November 2020) Dank des niederländischen Spielwaren-Großhändlers Van der Meulen haben wir nun auch die offiziellen Bilder zu den weiteren LEGO Technic 2021 Neuheiten des ersten Halbjahrs vorliegen. Die Bilder haben wir unten jeweils zu den Sets ergänzt.

(Update vom 19. November 2020) Mittlerweile gibt es erste Bilder zu einer der LEGO Technic 2021 Neuheiten, und zwar zum Set 42123 McLaren Senna GTR. Unseren Artikel findet ihr hier.

(Originalbeitrag vom 06. Oktober 2020) LEGO Technic gehört für viele LEGO Fans zu den beliebtesten Themengebieten des Spielzeugriesen. Doch in der letzten Zeit äußerten immer mehr Käufer ihren Unmut über aktuelle Modelle. Der traurige Höhepunkt war dann diesen Sommer der Skandal rund um die LEGO 42113 V-22 Osprey. Ob es LEGO 2021 schafft, das Vertrauen der Fans zurückzugewinnen? In unserer Auflistung haben wir versucht, euch die erscheinenden Sets so genau wie möglich zu beschreiben. Insgesamt erwarten uns zehn Sets mit Preisen von 9,99 bis 179,99 Euro. Erscheinen werden die Neuheiten bis auf zwei Ausnahmen bereits im Januar 2021.

Zu einigen anderen der im kommenden Jahr erscheinenden Neuheiten haben wir euch bereits detaillierte Setbeschreibungen geliefert, darunter zu den Themenreihen Star Wars, Harry Potter und Ninjago. Eine Auflistung aller Neuerscheinungen des kommenden Jahres findet ihr hier.

LEGO Technic 42116 Kompaktlader

Der Kompaktlader ist mit gerade einmal 140 Teilen das kleinste Set der neuen LEGO Technic Welle. Das kleine Fahrzeug ist rot, weiß und schwarz, der Fahrersitz ist blau. Auf dem Dach befindet sich eine Hand-of-God-Steuerung, mit der man die Schaufel des Laders auf und ab bewegen kann. Das Set wird 9,99 Euro kosten.

LEGO Technic 42117 Rennflugzeug

Ebenfalls für 9,99 Euro erhaltet ihr ein Rennflugzeug aus 154 Teilen. Das Set ist in den Farben Türkis, Weiß und Orange gehalten. Auf beiden Flügeln des Fliegers steht der orangene Schriftzug „Loop“.

LEGO Technic 42118 Monster Jam® Grave Digger®

2021 erscheinen bei LEGO Technic zwei Monstertrucks mit Ruckziehmotor. Beide Trucks sind real existierende Fahrzeuge der Eventreihe Monster Jam. Für 19,99 Euro erhalten wir Grave Digger, den wohl bekanntesten der Monster Jam Trucks. Das Fahrzeug ist in schwarz und giftgrün gestaltet, die verschiedenen Logos werden wohl mit Stickern realisiert. Am Heck des Fahrzeugs befindet sich eine Piratenflagge.

LEGO Technic 42119 Monster Jam® Max-D®

Ebenfalls für 19,99 Euro und mit Rückziehmotor gibt es den Monster Truck Max-D, auch bekannt als Maximum Destruction. Farblich passt der Truck genau zum Original und ist grau-orange. Auch hier werden die verschiedenen Logos durch Sticker dargestellt. Am Heck befindet sich ein Flagge mit dem Team-Logo.

LEGO Technic 42120 Luftkissenboot für Rettungseinsätze

Auch in der nächsten LEGO Technic Welle erwartet uns ein Rettungsfahrzeug. Nachdem die Markteinführung der LEGO 42113 V-22 Osprey grandios scheiterte, veröffentlicht LEGO 2021 ein Luftkissenboot für Rettungseinsätze. Das 29,99 Euro teure Set besteht aus 457 Teilen. Das Boot besteht hauptsächlich aus orangenen Teilen, während das Luftkissen aus schwarzen Teilen gebaut wird. Im Cockpit befinden sich zwei schwarz-blaue Sitze. Am Heck des Boots befinden sich zwei gebaute Propeller, deren Richtung man durch eine Hand-of-God-Steuerung auf dem Dach des Luftkissenboots bestimmen kann. Bei diesem Set sind mindestens 12 Sticker aufzubringen. Der „Rescue“-Schriftzug ist dabei genau der selbe wie bei der Osprey, allerdings nicht in blau-weiß, sondern in schwarz-weiß.

LEGO Technic 42121 Hydraulikbagger

Anders als der Name vermuten lässt sind im Hydraulikbagger keine Hydraulikelemente verbaut. Diese Baumschine ist gelb und hat einen schwarzen Arm und schwarze Ketten. Außerdem liegen dem Set einige graue 1×2 Liftarme als Bagger-Gut und vier baubare Absperrkegel bei. Für die 569 Teile müssen wir hier 39,99 Euro bezahlen.

LEGO Technic 42122 Jeep® Wrangler

Für 49,99 Euro erhalten wir im Januar einen 665 Teile starken Jeep Wrangler. Der Jeep ist hauptsächlich gelb mit schwarzen Verzierungen. Die Ladefläche hinten ist offen und beherbergt ein Zahnrad zur Steuerung des Fahrzeugs. Sticker gibt es bei diesem Set recht wenige. Lediglich der Kühlergrill, die Markenlogos und einige Details auf der Motorhaube sowie den Türen werden mit Aufklebern dargestellt. An der Front des Jeeps befindet sich eine abrollbare Seilwinde.

LEGO Technic 42123 McLaren Senna GTR™

Ein Highlight für viele Technic Fans dürfte der McLaren Senna GTR werden. Das 830 Teile große Fahrzeug wird 49,99 Euro kosten und hat eine coole blau-schwarz-graue Farbkombo. Auf dem Autodach befindet sich eine Hand-of-God-Steuerung. Einen großen Negativpunkt hat das Set dennoch: Leider werden sehr viele Sticker beiliegen. Um die unzähligen Aufdrucke und das Wabenmuster des Vorbilds nachzubilden müssen mindestens 45 Sticker aufgebracht werden.

LEGO Technic 42124 Geländewagen

Hinter dem etwas nichtssagenden Begriff „Geländewagen“ versteckt sich viel mehr ein Strandbuggy. Der Buggy ist blau-violett und hat weiße Felgen. Außerdem befindet sich am Fahrzeug eine Antenne. Die gerade einmal 374 Teile kosten 129,99 Euro. Der hohe Preis ist darin begründet, dass das Set mit Control+ ausgestattet ist.

LEGO Technic 42125 Ferrari 488 GTE

Das größte Set der Welle wird aus 1.677 Teilen bestehen und 179,99 Euro kosten. Um welches Ferrari Modell genau es sich handelt ist noch nicht bekannt.

Alle LEGO Technic 2021 Neuheiten in der Übersicht

BildNummerNameTeileUVPReleaseVerfügbarkeit
LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42116Kompaktlader1409,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42117Rennflugzeug1549,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42118Monster Jam® Grave Digger®21219,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42119Monster Jam® Max-D®23019,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42120Luftkissenboot für Rettungseinsätze45729,99€01.03.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42121Hydraulikbagger56939,99€01.03.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42122Jeep® Wrangler66549,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42123McLaren Senna GTR™83049,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42124Offroad Buggy374129,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42125Ferrari 488 GTE1677179,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42126Ford Raptor F-1501379139,99€01.10.2021

LEGO

LEGO 42128 Heavy-duty Tow Truck42128Heavy-Duty Tow Truck2017149,99€01.08.2021

LEGO

LEGO 42129 4×4 Mercedes-Benz Zetros Trial Truck421294x4 Mercedes-Benz Zetros2108299,99€01.08.2021

LEGO

LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)42131CAT D11T Bulldozer3854449,99€01.10.2021LEGO

43 Kommentare zu „LEGO Technic 2021 Neuheiten (1. Halbjahr)“

    1. Das kann man nur hoffen. Und zusätzlich sollte es der aktuelle 488 GTE sein, damit er zum RSR passt. Allein mir fehlt der Glaube.

      1. Ob LEGO weiß, das lediglich die kleinen Luftkissenboote mit einem Heckpropeller für Rettungseinsätze hergenommen werden?
        Die großen 2-Propellermaschinen sind vornehmlich beim Militär im Einsatz, 1 oder 2 auch als Fähre…

        Aber warum man einen Bagger zwingend Hydraulikbagger nennt und dann die Linearaccumulatoren einbaut, muss man nicht verstehen.

        Die Preise finden ich auf den ersten Blick nett, nur die Größe bleibt dann offen.
        Schön wären halt Fahrzeuge die zueinander passen.
        Selbst Betonmischer und Autotransporter haben nicht den gleichen Maßstab 🙁

        1. Also wenn das Luftkissenboot wie die LCAC’s des U.S. Marine Corps aussehen und da dann nur des Scheins wegen schnell noch „Rescue“ draufgepappt wurde, dann lach ich mir einen Ast.
          Am besten noch mit einer Lizenz einer Marinewerft, die fast ausschließlich Schiffe für den Kriegseinsatz baut.
          Ich denke ihr wisst auf was ich anspiele…

      1. (er spielt auf die Osprey, unter Lizens von Boeing. Dat Ding wird nämlich nur als Militärgerät verwendet. Boeing generell mach enorm viel Rüstungsmaterial.)

  1. Ziemlich lahm für das erste Halbjahr (wie zu erwarten). Fast nur Lizenz Modelle und wahrscheinlich mal wieder keine B-Modelle. Und, dass der Geländewagen noch weniger Teile hat als das Top Gear Auto und gleich viel kostet ist ein Rückschritt. Warum die Sets nicht wie früher „Ready for Control+“ vermarkten aber dafür günstiger verkaufen? Wir haben schon alle die Hubs und die Motoren.
    Hoffentlich werden die zurückgezogenen Ospreys auch für 2H2021 oder 1H2021 in ein neues Technic Modell umgewandelt. Die Einzelteile scheinen immer noch nicht bestellbar zu sein. Ob das Absicht ist? Ich hoffe auch auf ein großes Pneumatik-Modell im 2. Halbjahr da es 2020 gar keins gab und LEGO meistens abwechselnd sowas heraus bringt.

    1. Nachdem nun die ersten Leaks des Retailkatalogs durch das Netz geistern, nehme ich das mit den B-Modellen zurück. Die Sets bis 40€ werden tatsächlich alle 2in1 sein.
      2 neue Reifentypen beim Wrangler bzw. Dune Buggy sind mega geil und die neuen Paneele auch. Frag mich nur wieso die Jeep Reifen nicht auch bei den Monster Jam Autos verwendet werden. Vielleicht kommt das ja noch weil es mehr Sinn machen würde als die Ballon Reifen. Der McLaren sieht leider schlechter als die Corvette aus.
      Und sehe ich das richtig, dass Speed Champions fehlt? Oder kommen die Infos im November raus? Ich persönlich finde die größeren aus 2020 zwar detailreicher aber sie passen überhaupt nicht vom Maßstab zu den beigelegten Minifiguren.

  2. Darf ich nicht sagen

    Der Ferrari ist der 488 GTE Evo. Ja, der, den es schon mal als Speed Champions Modell gab.
    Ungefähr so groß wie der aktuelle LEGO Technic Porsche in Länge und Breite.

  3. Das ist relativ simpel, LegoNerd. Sind sie aus Technic Bausteinen, gehören diese zur Reihe LEGO Technic. Sind die Autos aus „System“-Steinen gebaut, gehören Sie zu den anderen Themen, meist abhängig von Größe, Steineanzahl etc. City, Speed Champions, Ideas, Adult (Creator Expert gibt es nicht mehr), usw…

    Das Auto kein Creator Expert Thema sind, ist auch nicht richtig. VW Bus, VW Käfer 2x, Mini Cooper, Ford Mustang, Aston Martin DB5, Fiat 500, Batmobil, Harley Davidson wenn man so will und es werden sicherlich noch mehr.

    Da es Autos in fast jedem Thema gibt, hat fast jeder Zugriff darauf, egal welche Bautechnik er bevorzugt.

  4. Hey Max. Danke, ich weiß- habe sie alle 🙂
    Ist halt Geschmackssache, aber die Umsetzung mit System Steinen gefällt mir persönlich einfach um einiges besser

  5. Was für ein Käse – immer der selbe Sch… bei Technik. Rennwagen, Geländewagen, Rennwagen, Geländewagen, Bagger, Rennwagen. Erstaunlich, das nicht wieder ein Kranwagen dabei war.

    Der Osprey war das mit Abstand interessanteste Sets der letzten JAHRE und das versemmeln sie bei LEGO.

  6. Einzig der Senna interessiert mich aufgrund des guten Preises. Der Wrangler ist leider etwas zu klein.
    Das Topmodell hat vermutlich keine Funktionen außer Lenken und Türen auf/zu. Zum Preis fällt einem kaum noch was ein… die Entwicklung ist Irrsinn!

    2018 gab es den Mack mit 2600 Teilen für 150€. Selbst den Land Rover hat man mit 180€ für 2600 Teile vergleichsweise zum 2021 Ferrari noch hinterher geschmissen bekommen.

    1. Ja, Lego scheint mehr darauf zu achten, bestimmte Preisstufen anzubieten als mindestens einen dicken Brocken.
      Laut Pressekonferenz auf einer der Spielwarenmessen war der Mack eines der umsatzstärksten Spielzeuge in Deutschland. Nebenbei widerlegt er, daß eine Lizenz ein Set teuer macht. Der Autotransporter hat keine Lizenz und ist trotzdem nicht billiger.

  7. „Anders als der Name vermuten lässt sind im Hydraulikbagger keine Hydraulikelemente verbaut.“

    Das sagt eigentlich alles. Lego Technic ohne Technik, dafür überteuerte Modelle und jedes zweite ist ein Lizenz-Set.

    Das innovativste Set des Jahre war zwar auch ein Lizenz-Modell, dafür aber mit netten Funktionen und ob es wegen Qualitätsmängeln oder PC-Gründen oder beidem gekillt wurde erfahren wir nicht.

    Schade wie man die Technic-Line ohne Not kaputtmacht aber Lego ist eben betriebsblind und offenbar gänzlich beratungsresistent.

  8. Christian Andersch

    Für mich zur Abwechslung mal ein sehr interessantes Line-Up. Der Buggy ist höchstwahrscheinlich ein Pflichtkauf. Auch der Jeep klingt interessant, ebenso der McLaren,
    Beim Ferrari gehe ich nicht davon aus, dass er maßstäblich zu Porsche 911, Bugatti und Lamborghini passt.

  9. Der Preis für den Buggy ist ein Scherz, oder? 130€???
    Auch Control+ rechtfertigt keinen Teilepreis von 35ct – dagegen ist die 42099 ja ein Schnäppchen.

    1. Kann es mir auch kaum vorstellen. Hätte dem Bild nach max. 80 € geschätzt. Sieht vergleichbar zu dem letzten Stunt-Racer aus, der immerhin 2 Motoren hatte. Wenn der Preis stimmt wird der wohl gar nicht laufen…

  10. Mmh, vielleicht kommt da ja noch was. Aber es ist irgendwie bezeichnend, wenn die 10,- Euro-Modelle am spannendsten scheinen. Ich würde mir jedenfalls Modelle mit cooler Mechanik und ohne Control+ wünschen.

  11. Vielen Dank für die vielen Bilder!

    42123 McLaren Senna GTR: erheblich besser als die orange Corvette.
    42124 Offroad Buggy: gefällt mir sehr gut, aber niemals für 130 €. Der wird sicherlich sofort auf 100 € fallen, aber das ist immer noch viel zu viel! 70 € wären mein Limit dafür.
    42117 Rennflugzeug und 42116 Kompaktlader: Schade, dieses Jahr überzeugen mich die 10 € Modelle so gar nicht.

    Grüße, Pierre

  12. Ich muss den Senna, Grave Digger und Max D unbedingt haben.
    Gerade der Senna sieht super aus.
    Auf die Trucks freu ich mich schon sehr 🙂

    1. Ich muss auch sagen, die beiden sehen echt gut aus. Vor allem auch die B-Modelle lassen mich überlegen, ob ich mir die nicht sogar zweimal zulege…

  13. Also ehrlich, nichts dabei was mich, der schon ne 3stellige Modellsammlung vorweisen kann. Der Ferrari ist der Witz Nummer 1. Kaum auf dem Markt, schon für 139 zu haben da kauf ich lieber für 129 nen 2. Defender. Also Technik Modelle sind für mich abgehackt. Hoffe auf andere Highlights… ich drück Lego die Daumen.

  14. Auch wenn die Technic Welle im Frühjahr schon immer etwas „kleiner“ ausfiel, als im Sommer/Herbst, aber das ist echt ernüchternd. Also heisst es auf die Sommerwelle mit Zetros und Cat warten, auch wenn die preislich wieder jenseits von gut und böse sind.

  15. Ist das n Witz!? Der 40€ Hydraulikbagger passt in meine Handfläche. Nicht nur, dass die Konkurrenz bereits vorbeigezogen ist, Lego sprintet Vollgas rückwärts in die ’00er Jahre.

    1. der kostet Straßenpreis dann 25-30 Euro, die UVP ist bei Technic der Startpunkt für die Kalkulation des Rabatts – das weiß auch Lego. ist immer noch genug, aber jetzt nicht so der Ausreißer oder Aufreger.

      Gibt’s von den anderen Herstellern inzwischen sowas wie Bagger, Traktoren etc. in Eigenregie, also nicht direkt 1:1 kopiert sondern selbst entwickelt oder einen fähigen(!) MOC-Designer bezahlt und qualitätsgeprüft regulär bei uns im Verkauf, mit ausgeklügelter Funktionsweise, nicht nur direkt angetriebene Funktionen?
      Die Supercars interessieren mich einfach thematisch nicht und sind jetzt in der Technik-Komplexität auch nicht die große Offenbarung … nur die mäßige Entwurfsqualität von lego technic ums jahr 2020 nachstellen ist mir auch zu einem geringeren Preis nicht gut genug, ich hätte lieber wieder technic von 2010 bis 2016/2017, Preis und Hersteller erst mal egal solange es gut ist.

  16. Hydraulikbagger mit Prozenten könnte als Teilespender interessant sein, als Spielset finde ich ihn etwas mikrig. Überhaupt sehe ich die Technikserie mehr oder minder als gestorben an. Die Modelle sind nicht generell schlecht, erzeugen aber nicht die Begeisterung in Sinne von „haben wollen Effekt“. So etwas wie den Volvo Radlader, Schaufelradbagger oder Arocs stand bei den jugendlichen auf den Wunschzettel und mancher Wunsch konnte erfühlt werden. Die kleinen Sets überzeugen halt nicht und die großen muss man erst mal sehen, aber jugendliche können weder 330 bis 450 Euro ausgeben, noch werden Eltern (Normalverdienende) solche Wünsche erfüllen können.

    Auch der Offroad Buggy hat letztlich zu wenig Teile und ist ansonsten eine lahme Ente, da gibt es für den Preis richtige Fahrzeuge mit ordentlich Power und richtiger Fernsteuerung, wer da mit Lego Technik zu seinen Kumpels ankommt, wird doch ausgelacht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top