LEGO Star Wars UCS A-Wing 75275: offizielle Bilder und Infos

LEGO Star Wars 75275 A-Wing
LEGO Star Wars 75275 A-Wing

Vor wenigen Minuten sind die ersten offiziellen Bilder des kommenden LEGO Star Wars UCS Sets veröffentlicht worden. Das ganze nicht über einen dubiose Webseite, sondern vom Star Wars Team höchstpersönlich.

Wie bereits vermutet, wird es ein A-Wing werden. Das Set mit der Nummer 75275 besteht aus 1.673 Teilen und wird ab dem 01. Mai 2020 für 199,99 Euro im LEGO Online-Shop und den LEGO Stores (insofern sie dann wieder geöffnet sind) erhältlich sein.

Wir gehen davon aus, dass auch LEGO das Set zeitnah vorstellen wird. Sobald dies geschehen ist, erfahrt ihr es natürlich bei uns im Blog.

Update: Nur wenige Minuten nach unserer Veröffentlichung, ist das Set auch schon im LEGO Online-Shop gelistet.

LEGO Star Wars UCS A-Wing: Offizielle Bilder

Offizielle Beschreibung

Das coole LEGO® Bauset „A-wing Starfighter“ (75275) aus der Ultimate Collector Series weckt Erinnerungen an den Filmklassiker „Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“. Die schnittige Form des A-Flüglers, die an eine Pfeilspitze erinnert, lässt sich wunderbar mit LEGO Steinen nachbilden. Fans werden die authentischen Details wie die schwenkbaren Laserkanonen und das abnehmbare Cockpitdach (neu ab Mai 2020) zu schätzen wissen.

Ein cooles Schaustück
Eine anspruchsvolle Bauherausforderung für einen oder mehrere Fans ab 18 Jahren. Zu dem Modell gehören auch ein Präsentationsständer, ein Infoschild sowie ein A-Flügler-Pilot als Minifigur. Ebenfalls zu beachten sind die folgenden Sammlerobjekte, Baumodelle und Schaustücke: „Stormtrooper™ Helm“ (75276), „Boba Fett™ Helm“ (75277).

Ein faszinierendes Universum!
Schon seit 1999 bildet die LEGO Gruppe kultverdächtige Raumschiffe, Fahrzeuge, Schauplätze und Figuren aus dem Star Wars™ Universum als Modelle aus LEGO Steinen nach. LEGO Star Wars ist die erfolgreichste Themenwelt. Die angebotenen Bausets sind tolle Geburtstags-, Weihnachts- und Überraschungsgeschenke für Fans jeden Alters.

  • Der A-wing Starfighter aus „Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ (erstmals in einer Version der LEGO® Ultimate Collector Series) verfügt über ein abnehmbares Cockpitdach (neu ab Januar 2020) und ist ein besonders attraktives Schaustück.
  • Star Wars™ Fans werden die authentischen Details und die schwenkbaren Laserkanonen lieben. Ebenfalls enthalten sind ein verstellbarer Präsentationsständer, ein Infoschild sowie ein A-Flügler-Pilot als Minifigur, um das faszinierende Star Wars Schaustück zu vervollständigen.
  • Das LEGO® Bauset „A-wing Starfighter™“ gehört zu Star Wars™ Ultimate Collector Series (UCS). Beachtenswert sind auch die folgenden tollen Baumodelle und Schaustücke: „Stormtrooper™ Helm“ (75276), „Boba Fett™ Helm“ (75277) und „D-O™“ (75278).
  • Das 1.673-teilige LEGO® Star Wars™ Bauset „A-wing Starfighter™“ bietet Star Wars Fans ab 18 Jahren ein lohnendes Bauerlebnis und ist ein fantastisches Geburtstags-, Weihnachts- oder Überraschungsgeschenk.
  • Das LEGO® Star Wars™ Baumodell und Sammlerstück „A-wing Starfighter“ ist 14 cm hoch, 42 cm lang und 26 cm breit. Dank dieser eindrucksvollen Abmessungen zieht er in jedem Büro oder Wohnzimmer die Blicke auf sich.
  • Dieses batterielose Bauset bietet Erwachsenen ein beruhigendes Bauerlebnis, um nach einem stressigen Arbeitstag abschalten zu können. Beim Bauen des LEGO® Star Wars™ Modells „A-wing Starfighter™“ sind alle Sorgen schnell vergessen!
  • Ist der Modellbausatz „A-wing Starfighter™“ auch für einen Star Wars™ Fan gedacht, der noch keine LEGO® Sets besitzt? Kein Problem. Dem Set liegt eine Schritt-für-Schritt-Bauanleitung bei, damit sich jeder Fan selbstbewusst ans Werk machen und das anspruchsvolle Modell in Angriff nehmen kann.
  • Die gewaltige Auswahl an LEGO® Star Wars™ Sets begeistert Fans jeden Alters, die berühmte Filmszenen nachstellen, sich eigene spannende Geschichten ausdenken oder einfach nur megastarke Modelle bauen und dann als Schaustücke präsentieren möchten.
  • LEGO® Steine lassen sich leicht zusammenstecken und wieder lösen, auch ohne die dunkle Seite der Macht heraufbeschwören zu müssen! Sie entsprechen den höchsten Branchenstandards, damit sie stets einheitlich und kompatibel sind und sich leicht zusammenstecken lassen.
  • LEGO Steine und Teile werden auf jede nur erdenkliche Weise getestet, damit das coole Star Wars™ Bauset „A-Wing Starfighter™“ den höchsten Sicherheitsstandards auf der Erde und in weit, weit entfernten Galaxien entspricht.
Stamm-Autor
  1. Sieht von außen schon mal schick aus, hoffentlich sind die inneren Teile großteils aus „normalen“ Farben. Gefällt mir jedenfalls echt gut!

  2. 200€ bei 1600 Teilen und dazu nen Stapel Aufkleber.

    Heilige sch**ße. Aber Star Wars Fans kann man ja anscheinend melken und lassen es mit sich machen. Wer das kauft läuft wirklich nicht mehr ganz rund.

      1. Selbst 150€ für lächerliche 1600, relativ langweilige Standard Teile und immer noch nen Arsch voll Aufkleber ist alles andere als ok.

        Vielleicht sind Star Wars only Käufer das ja schon irgendwo gewohnt, da steck ich nicht wirklich drin (zum Glück offensichtlich) aber im Vergleich zu den Rest der Lego Kategorien ist das Lachhaft schlecht.

        1. Du hast eine nette Art, dich auszudrücken…. NICHT 🙂
          Lass es bitte jedem selbst, ob er ihn kaufen möchte oder nicht. Teilepreis und Aufkleber sind immer ein Reizpunkt, aber UCS ist beliebt und der wird trotzdem gekauft! Nicht von mir, weil mich nichts mit ihm verbindet, aber es gibt einige, die ihn auch zum UVP kaufen werden.

          Diese Reihe ist eine AFOL Reihe und damit ist es wie in jedem anderen Bereich auch: Hast du etwas, mit dem man Geld verdienen kann, dann tue es auch! (Uhren, Autos, Schuhe…)

    1. „Wer das kauft läuft wirklich nicht mehr ganz rund“

      -> Lass das mal bitten jeden selbst entscheiden und äußere Dich nicht so unsozial frech!

      1. Er hält den Konsumzombies nur den Spiegel vor.

        Ist für euch gerade bestimmt ganz furchtbar nicht andauernd in jeden Laden rennen zu können…

        1. Stimmt… Aber gibt ja so was komisches wie dieses Internet 😉
          Da werd ich mein Geld noch loswerden können. Ein Glück, dass man ja noch kaufen darf, was man möchte, ohne einen von „euch“ fragen zu müssen.

  3. sieht haltschon mega gut aus, aber der Preis macht es für mich unerschwinglich, da lieber das Baumhaus mit 2x so vielen Teilen … echt schade. Aber das Design ist echt on point

  4. Ich muss ganz ehrlich gestehen: ich bin unbeeindruckt. Es sieht garnicht so schlecht umgesetzt aus, aber das Motiv ist einfach ziemlich langweilig und gerade angesichts der Sticker ist der Preis inakzeptabel.

    Ich habe es gesagt und sage es wieder: Es gibt tolles im Star Wars Universum. Eine Ebon Hawk als Spielset für 200€. 2 neue Formteile (Kopf von HK-47 und Darth Malaks Mundschutz) und eine Ganze Generation von Videospielfans würde Sturm laufen… das ergänzt sich auch super mit dem Mandalorian Battlepack. Ein Battlepack mit dem Deltaquad… Ist zwar mäßig für Armybuilding geeignet, aber genug Leute würden die Figuren wollen. Im Gegensatz zum Infernosquad sind die nämlich beliebt. Die 3 Bestien aus der Arena in Geonosis wären mal interessant. Gabs immerhin noch nicht. Eines kommt ja auch bei the Mandalorean vor.

    Oder wir verlassen mal das Star Wars Franchise.
    Wie wäre es mit der Normandy aus den Mass effect Videospielen?

  5. Vorab: Ich möchte hier niemandes Meinung nehmen, aber ich verstehe nicht, woher die ganzen negativen Vibes kommen (nicht nur hier, auch auf anderen Seiten)?

    Thema Preis: 1.673 Teile für 200 Steine. Ist schon nahe dran an den „magischen“ 10 Cent pro Brick.
    Zum Vergleich: Der Snowspeeder hatte 30 Teile und eine Minifigur mehr, beim TIE Fighter waren 12 Teile mehr in der Box.
    Der letzte UCS X Wing hatte nur 1.559 Bricks, der B Wing sogar noch weniger (1.487).
    Gemeinsam hatten sie nur den UVP: 199,99 €

    Natürlich ist es (zu) viel Geld, bei der Thematik Star Wars aber (leider) im bekannten Rahmen. The Lizenzkosten send their regards.

    Ich persönlich bin sehr angetan vom Set und freu mich auf die ersten YT Videos. Und auf das Set 🙂

    Die Stickerflut im Set finde ich aber auch übertrieben.

    1. Es ist halt nur ein A-Wing. Der hatte nie so eine große Rolle in einem Star Wars Film gespielt wie ein X-Wing oder ein Snowespeeder (Ich kenne Star Wars 9 nicht)

      Und es ist halt auch kein so besonders Design wie ein B-Wing.

      Zusätzlich gibt es auch eine Gruppe die das Republic Gunship erwartet haben, und die lassen ihren Frust auch raus. Und es gibt halt noch die paar, die sich eigentlich immer über den Preis aufregen.

  6. Sieht besser aus, als gedacht, aber a) der A-Wing ist nun mal wirklich nicht das aufregendste Geschoss im Star Wars Universum und b) eben LEGO Star Wars. Der Preis ist definitiv grenzwertig. 150 Öcken hätten wahrscheinlich auch gereicht.

  7. Auch ich finde es immer erstaunlich, wie sich vor allem Leute über den Preis echauffieren, die es ohnehin nicht kaufen wollen, weil Star Wars sie nicht interessiert. Aber Hauptsache mal gemoppert…

    200€ für 1600-1700 Teile ist bei UCS einfach normal. Ich meine auch, wie Hakuna Matoto schon schrieb, bei den anderen Sets von vor ein paar Jahren wurde deswegen nicht so rumgeheult. Warum? Weil vor ein paar Jahren einfach allgemein noch nicht so rumgeheult wurde und die Stimmung insgesamt freundlicher und freudiger war.

    Was ich auch nicht verstehe ist das Meckern über die „Stickerflut“. Ich meine, ich hasse die Aufkleber auch, aber hier sind sie doch sehr überschaubar eingesetzt. Hat einer von euch mal den Snowspeeder gebaut, oder noch besser den Speedchampions Audi Quattro? Da ist im Schnitt auf jedem 10. Stein ein Aufkleber! Hier zähle ich insgesamt beim ersten drübergucken gerade mal 10-15, je nachdem ob die großen, roten Triebwerksteile bedruckt sind, oder nicht. Es ist wie mit dem Preis von 200€: Wer nach 20 Jahren UCS mit Stickern ein UCS-Set ohne Sticker erwartet ist, ehrlich gesagt, etwas weltfremd.

    Aber jetzt mal noch einen Satz zum Set selbst 😉 : Ich war skeptisch, als ich gehört habe, dass es ein A-Wing werden soll und bin jetzt absolut positiv überrascht. Das Ding gefällt mir echt gut, ich freue mich schon drauf 😀 !

    1. Ja, im Rahmen der SW UCS Sets ist der Preis zwar natürlich teuer, aber auch normal.
      Es sind Sammlersets und die sind bei Lego in einer anderen Preiskategorie. Ich finde aber das Modell wirkt sehr groß und massig, von daher sollte man es vielleicht nicht unbedingt an der Teileanzahl festmachen. Im Gegensatz zum X-Wing und zum Y-Wing bekommt man glaube ich nen ganzschönes Kawenzmann.

      Weiterhin sehe ich den UVP nicht als den Preis zu dem den irgendwer kaufen wird, außer einen Tag vor Heiligabend weil erSohnemann versprochen wurde.
      Lego hat bestimmt auch schon festgestellt, dass immer nur mit Rabatt im freien Handel oder bei Lego mit GWP dazu verkauft wird. Die tollen GWPs die in letzter Zeit so kommen wollen sie sich ja auch bezahlen lassen.
      Von daher kann man sagen das Ding kostet im Endeffekt 160-170 Euro.
      Ansonsten gelungenes Set und ich finde es ist schön, dass es jetzt auch einen A-Wing gibt anstatt irgendwas zu wiederholen. Wie schon beschrieben wurde, hat der A-Wing bei mir auch eine Gewisse Berechtigung, und ist mir aus meiner Jugend noch gut in Erinnerung.

      1. Muss ich dich enttäuschen Segge. Das Teil ist kleiner als alle anderen. Und bei 199€ erwarte ich dann aber auch dass die Proportionen wenigstens einigermaßen stimmen was sie aber nicht tun da irgend jemand das Heckleitwerk viel zu lang gezogen hat. Dadurch sitzt das Cocpit welches eh viel zu rund gelutscht ist viel zu weit vorne. Da müssten bei beiden minimum 4 Studs dazwischen raus. Gleiches beim Antrieb der ist durch die oben genannte Aktion zu lang wodurch die komplette Bewaffnung zu weit nach vorne geschoben wurde. Die 2 Geschütze die ein A Wing hat haben sich auf magische Weise verdoppelt und sitzen dann noch zu weit nach vorne in der Halterung. Das Teil ist alles aber das ist kein A Wing und komm mir keiner geht nicht besser ging komischerweise beim 75175 und dem aktuellen grünen und so ziemlich jeder Ableger davor mit Ausnahme des 4+

  8. Ich mag es, und werde es wohl kaufen wenn es im Angebot ist.
    Dass es Aufkleber gibt finde ich gerade beim Cockpit gut, weil man das Teil dann einfach irgendwoanders verwenden kann.

  9. Doch! Der Preis ist zum Heulen! Vergleiche das mit UCS Slave I (2000 pcs, 3 figs!) oder UCS Y-Wing (2000 pcs, 2 figs). Ja, der UCS X-Wing war auch so (1600 pcs, 1 fig) klar bei dem konnte man das machen, da die Macht für sie (Lego) war …
    Ja, dieser A-Wing sieht gut gelungen aus (und ich hätte schon gern so ein Fahrzeug), und die 18+ Box ist stark. Aber mal ehrlich, wenigsten eine zweite Fig (Crew/Droid/Calamari) hätte noch reingepasst. Denn diese eine ist so marginal anders als aus 75003.

  10. Das Geheule über dies und das kommentiere ich einfach mal nicht, hat ja eh keinen Sinn…

    Das Set find ich absolut genial, endlich mal was anderes. Ich werde es mir definitiv kaufen, nicht zum Release und auch nicht zur UVP aber das muss ich ja auch nicht…

    …nicht ganz rund lauf ich eh schon, also alles gut…..

  11. Die Deklarierung der Produkte macht weiterhin null Sinn. Hatte es so verstanden, das 18+ für Ausstellungsobjekte sind die sich primär an Erwachsene richten (so wie die Helme etc) und wie 4+ keine Sticker haben. Ein UCS Set dann so zu deklarieren um dann trotz einer Ladung Sticker einen überzogenen Preis zu verlangen, hat da überhaupt keine Logik.

  12. Ich kaufe keine Sets mehr mit Stickerflut, fertig.

    Wenn ich 150€+ ausgebe sehe ich das als Sammlerset für Erwachsene, da habe ich keine Lust fitzelige Aufkleber aufkleben zu müssen

    1. Sticker gehören in den Modellbau und Lego ändert eh nix dran!

      Zu deinem Vorhaben: wenigstens dein Geldbeutel wird sich freuen 🙂 viele Sets wirst du dir nicht mehr gönnen können!

  13. Also ich sag mal so:
    Für 200 Euro das oder Pirates of Baracuda Bay… da fällt die Wahl nicht schwer 😉

    Außer man ist wirklich großer Star Wars-Fan und -Sammler.

  14. Also ich persönlich kann ja denn Hass gegen Sticker bei spiel Sets insofern verstehen dass sie sich unter Umständen schnell lösen können da es eben immernoch Spielzeug ist und bei den ucs Sets kann ich es ebenfalls ein bisschen verstehen da man für den Preis etwas hochwertigeres erwartet aber wenn man sich tatsächlich die Mühe bei dem ucs Sets gibt die Aufkleber richtig aufzukleben stören diese doch eigentlich auch nicht weiter da die ucs Sets doch nur als Display Sets dienen und daher meiner Meinung nach nicht so extrem stören wie es viele hier darstellen
    Finde das set übrigens sehr gelungen

  15. Immerhin mal ein neues UCS Set. Aber gemessen daran, was man für 200 Euro Liste bekommt, ist das Set ziemlich unspektakulär. Sieht mir sehr langweilig aus. Für UCS Sammler sicher ein Muss, aber nicht gerade eine Augenweide. Andererseits gibt die Optik des Raumschiffes auch nicht viel her, da kann man LEGO keinen Vorwurf machen, außer sich für dieses Modell entschieden zu haben.

  16. „haters gona hate“

    so viele Kommentare beziehen sich nicht auf das Set sondern auf die Meinung eines einzelnen…

    Ich mag Aufkleber! Mit ihnen lassen sich schöne Details darstellen und dass diese in der Masse nicht gedruckt werden ist völlig okay. Aufkleber gab es auch schon in der 80ern und diese kleben nach über 30 Jahren immer noch!

    Teilepreis auch völlig normal, also kommentiert doch einfach mal das Set.

    Da ich den A-Wing im Detail auch nicht kannte habe ich das Set mit Bildern des Originals verglichen und es ist schon sehr sehr gut umgesetzt.

    Und selbstverständlich ist es für die AFOL SW Fans und für diese Zielgruppe perfekt umgesetzt. Jeder SW Fan kennt den A-Wing und diesen gab es als UCS Set noch nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: