Update 22.02.2019: Dank unserer Kollegen von StarWarsCollector liegen nun die Box-Bilder auch vor.

Heute ist die Toy Fair New York gestartet und LEGO hat seinen Showroom für die Medien geöffnet und dort zahlreiche Produktneuheiten des zweiten Halbjahres präsentiert. Darunter sind allerdings auch die neuen LEGO Star Wars Sets, die hierzulande ab April erhältlich sein sollen.

75236 Duel on Starkiller Base – 191 Teile – 19,99 Euro

75238 Action Battle Endor Assault – 193 Teile – 29,99 Euro

75239 Action Battle Hoth Generator Attack – 234 Teile – 29,99 Euro

75240 Major Vonreg’s TIE Fighter – 496 Teile – 69,99 Euro

75241 Action Battle Echo Base Defense – 504 Teile – 59,99 Euro

75242 Black Ace TIE Interceptor – 396 Teile – 59,99 Euro

 

84 KOMMENTARE

    • So ist es.
      Hoffentlich wird der keine Enttäuschung.
      Ich habe den 10225, den man bei amazon gerade für schlappe 430€ kaufen kann… Den finde ich ziemlich cool – er darf sogar im Wohnzimmer stehen, weil meine Frau ihn auch nett findet. Und das bei einem Star Wars Set!

  1. Ich muss gerade meine Fassungslosigkeit ausdrücken, entschuldigt das bitte und vielleicht stehe ich mit meiner Einschätzung auch alleine da.

    Damit vollzieht Lego Star Wars einen noch drastischeren Schritt weg von dem, was die Serie meines Erachtens groß gemacht hat. Statt Filmszenen und Raumschiffen gibt es zurechtgestauchte, teure Spielsets, deren einziger Sinn das abschießen der bunten, gebauten Ziele ist, welche die Immersion für ein fantasiebegabtes Kind zerstören. Gleichzeitig entzieht es jeglichen Vitrinencharakter, als Erwachsener ist man dabei außen vor. Ein Begehren erweckt das doch bei keinem Freund der OT, oder irre ich mich?

    Braucht es wirklich Springshooter um ein Gefecht als Kind spielen zu können? Ich bezweifle das zumindest.

    Der x-te Jäger/Speeder ist mir da lieber, als das, denn diesen kann ich guten Gewissens jederzeit austellen und habe einen Hauch der Magie, als ich erstmals als Kind damit spielte. Ob ein Kind sich später an so ein „Battle Set“ hebauso erinnert, wie ich an einen Snowspeeder (7130)? Wohl kaum.

    Tragisch

      • Ich bezweifle zwar, auch, dass bei jüngeren Kindern großes Interesse geweckt wird, da einfach nicht viel vorhanden ist (und dann gibt es derzeit nicht einmal irgendwelche Endor oder Hoth-Sets in die das dann integriert werden könnte).
        Das simple abschießen von Zielen mag zwar kurz unterhalten, aber solange das nicht „ganz cool“ in der Werbung präsentiert wird (und dafür müsste ich regelmäßig Fernsehen, das kann ich also nicht einschätzen) dürfte die das Begehren der Kinder auch weiterhin bei den klassischen Sets bleiben.

        Und wenn ich mir dann ansehe was dort für 30€ geboten wird. Naja… (Wobei ich es ziemlich amüsant finde, dass Lego es bei so nem popeligen Set hinbekommt, dass der Schildgenerator tatsächlich aus 4 Generatoren besteht, anders als beim UCS-Set).

        Wegen der Figuren hoffe ich jetzt mal, dass die Sets absolut floppen und nachher für 10€ verramscht werden. Sowohl Snowtrooper als auch Scouttrooper gibt es dann doch zu selten und Rebellen tun auch nie weh.

  2. Diese Schießbuden mögen für Kinder ja eine Zeit lang interessant sein, aber zum Ausstellen ist das halt gar nix. Ich hoffe man kann die Zielscheiben relativ einfach entfernen um da noch was zu retten…
    Die neuen Figuren sind aber sehr schick.

    • „Retten“ ? Moment, du sagst, das die Sets für Kinder interessant sind und für DIE ist es gemacht und redest dann davon das man die Sets „retten“ muss, weil sie ….falsch sind , obwohl sie, wie du selbst sagtest für Kinder scheinbar doch genau RICHTIG sind ?!

      • Ich versteh hier einige Leute auch nicht mehr!!!
        Einerseits wird sich drüber aufgeregt das es keine Sets mehr für Kinder gibt und nur noch Erwachsenen-Sets.
        Und hier wird rumgemosert weil es ein Kinderset ist und es dem Erwachsenen nicht genügt.
        OH MAN….. da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
        Seid doch kreativ und macht was aus den Sets, das ist zumindest DAS WAS LEGO AUSMACHT.

        • Wie wäre es denn, „einige Leute“ nicht mit allen Leuten gleichzusetzen. Und mit Kreativität haben die Schießbuden-Sets nun wirklich wenig zu tun weil sie alles vorgeben – selbst, wie man damit spielen soll.

  3. Das Star Wars Theme ist echt langsam ausgelutscht, dass sage ich sogar als leidenschaftlicher Fan und Sammler. Diese Shooter Sets interssieren mich überhaupt nicht. Mal wieder irgendso eine neue Idee um die Käufe anzukurbeln. Aber nicht für die Preise.

    Die einzigsten Sets die mich wohl interessieren, sind 75236 Duel on Starkiller Base und 75240 Major Vonreg’s TIE Fighter.

    • Who the heck ist Major Vonreg !? Außerdem ist es ein Tie Intercepter (oder sowas ähnliches zumindest). Also meine SW-Regal braucht das Ding nicht, aber die Beurteilung soll jeder für sich selbst treffen.

  4. Ganz traurig. Die Battle-Sets: was bitte soll so etwas?
    Die Preise? 70 EUR für Vonregs TIE-Fighter?!?!
    Vielleicht ja noch das Duel-Set.
    Aber der Rest ist echt ein ultra Rückschritt m.E. ☹️

    • Dir ist schon klar, das der aktuelle X-Wing ganze 100€ UVP kostet, oder ? 😉
      Dabei ist dieser nicht mal an eine Serie gekoppelt, was zusätzlich Linzenzgebühren unterliegen mag.

      • Sehr aufschlussreich finde ich bei der Gelegenheit immer, sich mal die UVPs in den USA anzusehen. Der X-Wing hat da ne UVP von 79,99USD. Richtig krass ist der 75214. Hier 29,99EUR, da 19,99USD. Über 40% Unterschied nur in der UVP.
        Da die obigen UVPs alle auf USD-Basis sind, bin ich mal gespannt, ob wir die hier auch so „günstig“ kriegen.
        Naja, zu den Schießbuden-Sets fällt mir neben der Frage, warum es denn gleich zwei Hoth-Sets sein mussten, höchstens Fremdschämen ein.

        • Auf die UVP kommt in den USA aber schon noch die Steuer, das ist beim X-Wing jetzt nicht so ausschlaggebend, aber bei manch anderen Sets relativiert es das ganze ein wenig.
          Beispiel UCS-Cloud City:
          UVP 349,99$, mit Steuern, je nach Staat, sind es dann zwischen 375$ und 380$ die gezahlt werden müssten, macht umgerechnet derzeit immerhin knappe 330€.

          Interessanter ist eher, mit was für Rabatten in den USA, aber auch in England um sich geworfen werden kann. Ich habe gerade erst das „Exklusive“ Harry Potter MF-Set von Toys gesehen, wie es bei Barnes & Nobles für 0,02£ angeboten wird. Was bei Walmart zum Teil für Preise aufgerufen werden sollte man sich gar nicht erst ansehen.
          Bekommen die Händler „drüben“ so viel bessere Konditionen (klar sind häufig größer, einfach weil das Land größer ist) oder sind unsere Händler raffgieriger? Kombination aus beidem?

  5. Für mich ein echter Flop. Außer vielleicht das Duell auf der Starkiller Bais und dieser rote TIE Fighter im Angebot mit 20-30%.
    Die Statshooter scheinen ein neues Level erreicht zu haben oder was auch immer diese komischen Action Battle Sets auch darstellen sollen.
    Ich hatte erst an die Möglichkeit gedacht mit diesen Sets mein Hoth Moc auszubauen, aber bei den Preis nein danke.
    Schade drum. Wieder ein halbes Jahr warten und hoffen.

    P.S: zum Glück sind die Jubiläumssets ganz in Ordnung.

  6. Meine Güte, was ein minderwertiger Dreck…

    Lego pfeift auf die Sammler und schein auch die Kinder für ziemliche Idioten zu halten…

      • Genau der Meinung bin ich auch, diese Actionsets sind doch für die Kids genial! Und ich glaube auch, dass diese bei den kleinen Star Wars-Fans sehr gut ankommen werden. Wenn ich so etwas mit 8 bekommen hätte, hätte ich bestimmt sofort mit einem Freund die Schlacht um Hoth auf dem Teppich ausgetragen. Der AT-AT in dieser Größe ist dafür einfach TOP, auch wenn ich mir als AFOL einen UCS AT-AT wünsche! Ich bin sehr froh, dass Lego die eigentliche Zielgruppe nicht aus den Augen verliert auch wenn sie sich dafür so manche Kritik anhören müssen. Ich wünschte so manchen AFOLs, dass sie sich nochmal in ihre Kindheit zurück versetzen könnten, in der Spielzeug zum spielen da war und nicht um es in einer Vitrine zu verstauen (was ich mittlerweile natürlich auch mache ;).

        • Es mag ja sein das die Kritik der AFOLs bei diesen Spielsets zu hart ausfällt, aber diese drei Sets sind an der Zielgruppe vorbei wieder viel zu teuer. 20€ für die beiden kleinen Sets, würde auch besser zu der Anzahl der Minifiguren passen u d das große Hoth Set sollte eher bei 30€ liegen.

          Ich kann die Sets gut auslassen und gönne allen Kindern irhen Spaß damit, aber wenn Lego sich immer nur in den Preissegmenten aufhält wo es Kindern schlecht möglich ist die Sets mit dem Taschengeld zu erwerben, dann sollte man sich bei TLC nicht wundern das die Verkaufszahlen nicht den Erwartungen entsprechen.

          Solange es mit SW Lego weiter geht, wird es auch für uns AFOLs immer wieder etwas nettes geben und das ist doch auch okay.

          • Naja , die Kritiker, die den Preis anprangern kann man an einer Hand abzählen – die Mehrheit der Kritiker kritisieren blind ins Internet hin , für die ist es einfach kacke, kacke weil für kleine Kinder, kacke weil …kacke, weil einfach Kacke und das zum Haare raufen.

            Klar, über den Preis kann man streiten, muss man aber nicht, weil das Zeug ohnehin günstiger verkauft wird als UVP – mein Stammgeschäft hier verkauft Lego regulär 20% günstiger und schon relativieren sich die Preis, so gesehen relativieren sich die Preis und sind schlussendlich auch das einzige das man anprangern kann.
            Ob die Sets Kindern am Endes Tages Spass machen oder nicht, kann man erst sagen, wenn diese die Sets in den Händen halten oder im Geschäft davor stehen und sagen „Möchte ich haben“ oder „Das ist doof“ – aber hier werden Sets bereits im Vorfeld verteufelt, weil es nicht irgendwelchen Afol Ansprüchen genügt und die Leute lieber riesige Dioramen und UCS Sets hätten aber wehe dem die kosten dann 200€ bis 500€ – dann wird auch wieder geschimpft und gerufen „Buuhu wo sind die kleinen erschwinglichen Sets für KINDER ?“

            Wobei ich nicht mal glaube, das jene die hier ständig nur nörgeln und alles verteufeln was Lego herausbringt oder ankündigt wirklich „Afols“ sind, denn der wahre Afol wird differenzierter auf Lego schauen, das eigene Kind in sich sehen und erkennen :
            „Das ist für Kinder nett, muss mir aber nicht gefallen und das andere ist für MICH nett, werde ich aber meinen Kindern nicht in die Hand geben“

            • Unterschreibe ich zu 100%!! Es ist echt immer das gleiche. Die Filme haben nun mal ein begrenztes Arsenal an „Gefährten“ diese wurde fast alle schon rausgebracht. Vermutlich alle, die irgendwie halbwegs preislich realisierbar sind.
              Kommen dann Neuauflagen -> Wähhh die 100te Neuauflage. Kommt mal was Neues -> Wäääh, so ein Blödsinn.
              Sorry Leute, aber wenn es euch nicht interessiert, ok, passt doch. Dann spart ihr halt so lange, bis was neues kommt. Ansonsten meckern doch wieder alle wie teuer und viel sie doch kaufen „müssen“….

        • Lieber Michael B., nachdem wir nun wissen, was Du gerne nach dem Aufstahen machen möchtest, wäre es mir eine Freude, Dir das Thema Fan-Gesellschaft näher zu bringen. Es hat weder etwas mit SW noch mit Lego zu tun, dass Fans emotional sehr viel stärker mit dem jeweiligen Thema verwoben sind und ihre Gedanken mal mehr, mal weniger stark mit einbringen wollen.
          Das ist bei JEDER Fan-Gesellschaft so und es ist eine Tür, die in zwei Richtungen schwingt. Denn Fans sind auf der anderen Seite auch bereit erheblich mehr Geld und noch viel mehr Zeit und sonstigen Aufwand (z. B. Ausstellungen organisieren) dafür zu investieren. Das ist quasi das ungeschriebe Gesetz von allen Fan-Gesellschaften. Wenn es ein Unternehmen versteht damit umzugehen, feiern alle eine riesige Party und die Umsätze gehen durch die Decke. Versteht es ein Unternehmen aber nicht und versucht es gar der Fan-Gesellschaft regelmäßig einzureden, wie unwichtig sie für das Unternehmen sind, dann wird das Unternehmen über kurz oder lang irgendwann wirklich nur noch ein ganz normaler Spielzeughersteller sein (wie sich die Dänen ja manchmal selber bezeichnen), ohne Alleinstellungsmerkmal, mit nem Umsatz bei 25% des jetzigen Niveaus und in einer Reihe mit Cobi und all den anderen.
          Und als Fan stelle ich mir die Frage, warum müssen es gleich zwei Schießbuden-Sets auf Hoth sein? Einmal Endor -> ok (da passt dann auch das Wort Mondpreis). Zweimal Hoth -> Warum? Gab es keine dritte Schlacht mehr im Star Wars Universum, dass man Hoth zweimal aufgreifen muss?

      • Hat mir als Kind auch Spaß gemacht, mit der kawallerie Kanone von playmobil haber wir stundenlang aufgebaute Kulissen abgeschossen, hat jede Menge Spaß gemacht!

      • Interessant. Für mich sind die Sets vergleichbar mit den „Action“ Sets von Lego-Technik von 1998/1999 (z.B. 8257, 8233). Die fand ich als Kind ziemlich bescheiden und war auch nicht wirklich glücklich die beiden genannten (ungewünscht) geschenkt bekommen zu haben, da hätte ich lieber ein ordentliches Spielset bekommen, etwa aus der Ninja-Reihe oder eins der ersten Star Wars Sets.
        Spaß gemacht hats mir dann auch nicht. Klar, man kann nicht unbedingt von sich auf andere schließen, aber das bauen fand ich spannender als so dämliche Zielscheiben zu treffen.

  7. Die Sets sind okay. Das Duell on Starkiller Base ist ziemlich cool für denn Preis, weil beide Hauptcharaktere dabei sind. Die Shooter Sets sind Okay, hatte mir etwas anderes darunterI vorgestellt, aber immerhin sind es keine Stud und Spring loaded Shooter. Ansonsten sind die Hoth Sets sehr süß. Eines der beiden werde ich mir aufjedenfall zulegen. Die Tie Fighter / Speeder sind sehr cool, aber viel zu teuer. Der Rote sollte Höchstens 50€ kosten. Der andere so 35€. Dann würde ich die ohne Probleme kaufen, aber bei dem Preis aufkeinenfall. Das hat mich auch schon bei dem Normalen Tie Fighter gestört bei dem würde ich höchstens 50€ zahlen, aber gut es ist ja Star wars. Dafür sind die 20th Anniversary Sets ziemlich gut geworden man kann nicht alles haben.

  8. Für Star Wars Sets etwas seltsam. Erinnert mich eher an eine Schießbude. Dann kann man lieber so ein Set bringen.

    Aber wems gefällt, man kann nicht alles gut finden.

  9. Lego Star Wars feiert nun „20 Jahre“. Da kommen natürlich die obigen glorreichen Sets… Puh… Vielleicht wären frische Neuauflagen von klassischen Sets besser gewesen?

  10. Also insgesamt für 20 Jahre Star Wars hatte ich mir geniales vorgestellt und dann eigentlich nur Schrott. Ok, die 5 Sets zum Jubiläum gehen ja nich irgendwie, mit den Sammlerfiguren. Aber die ganzen Sets hier?! Dachte, man kriegt coole Add-ONS für Ewok Village und/oder Hoth und dann so ein Mist.

    Irgendwie wollen die Star Wars wohl einstampfen.

    Hoffen wir mal weiter auf die UCS Sets.

  11. Die Action Sets sind mal sowas von überflüssig, da bezweifle ich sogar, dass es viele Kinder gibt die daran Interesse haben.

    Schade eigentlich, die Minifiguren sind nämlich durchaus interessant.

  12. Wenn man die eine blaue Scheibe trifft, wird ein Mensch weggesprengt – und die roten Scheiben am AT-AT sehen auch ohne Treffer aus, als würde das Tier aus Bauch und Beinen bluten, bevor es kollabiert. Das ist Kriegsspielzeug. Ich finde es grässlich.

    • Also wenn man ein AT-AT als Tier sieht und die rote Scheibe als Blut muss man schon sehr verkorkst sein – wie gut das Kinder in der Regel besser differenzieren können als die vermeindlich Erwachsenen

        • als Person vielleicht aber die Einstellung kann mal leider sehr wohl als verkorkst bezeichnen :-/ Man kann es mit dem behüten auch etwas übertreiben.
          Einfach mal etwas entspannter bleiben und die Phantasie den Kindern überlassen.
          Wenn Kinder Krieg spielen wollen können sie sich das eh aus vorhandenem Lego bauen.

  13. 30 Euro für das günstigste Shooterset???
    Sorry, aber das ist ja mal sowas von überteuert. Da kaufe ich meinem Sohn lieber Ninjago oder gleich Playmobil.
    Die Preisentwicklung wird ja bei Lego immer verrückter, selbst mit 20% Rabatt kostet das Set immer noch 24 Euro!

  14. Man oh Meter, und ich dachte bis jetzt die Sets wie AT-ST First Order war ein schlechtes Set. Aber was soll das den sein??? Ich bin absolut sprachlos! Gut so spare ich mein Geld und Investiere es in alte Sets die ich dann über EBay oder Brickling kaufe. Damit ich mal wieder ein tolles set aufbauen kann. Sorry Lego aber wer diese Sets in Auftrag bzw Bewilligt hat sollte seinen Hut nehmen! Einige werden mich jetzt wieder hassen für meinen Kommentar, aber egal. Denn dies ist meine Meinung 🙂

  15. Bwahahahaha… mwahahahaha… *tränenlach* Okay Freunde des Klemmbausteins, ich glaube das war es dann. Weiß schon Jemand ab wann Playmobil die SW-Lizenz haben wird?

  16. Super, brauch ich alles nicht. Die Schießbuden-Sets sind wirklich für die kleinen, der rote Tie ist schmuck, sagt mir aber nix, ind der andere Fighter sieht Grütze aus. Schade für den AFoL, aber mehr Geld für neue Klamotten!

  17. Mein 1. Gedanke/Kommentar mal dazu (vorausgesetzt die Angaben stimmen):
    Set 75240: 496 Teile, 4 Figuren, 69,99 $
    vs.
    Set 75241: 504 Teile, 5 Figuren, 59,99 $

    Also das sollte doch der letzte Beweis dafür sein, dass TLG die Preise auswürfelt. Oder?

    • Beide Sets haben etwa 500 Teile, aber der Tie-Fighter hat wesentlich mehr Teile, die größer als 1×2 sind. 75241 besteht zum großen Teil aus Klein- und Kleinstteilen und wird netto (ohne Box und BA) wesentlich weniger wiegen als der Tie-Fighter; daher wohl der Preisunterschied. Ich finde die Tie-Fighter/ Interceptor- Raumschiffe generell sehr cool (grade in der rot-schwarz-Kombination) und werde mir 75420 auch kaufen, wenn er mal im Angebot ist.
      Die restlichen Sets interessieren mich nicht. Die Schießbudensets mögen für Kinder gedacht sein, sind aber wenig taschengeldfreundlich. (Und 60 Euro für 75242 sind atemberaubend absurd, ist da irgendwo ein goldener C-3PO versteckt??)

  18. Die beiden Ties gefallen mir gut, zwar habe ich die neue SW Serie Ressistance noch nicht gesehen, aber von der Vorstellung der verschiedenen Aces hatte ich die Jäger schon gesehen und finde die Lego Versionen ganz gut. Da man die Serie aber nicht im Free TV sehen kann, ist die Zielgruppe wieder noch viel kleiner als es gut für Lego wäre.

    Die Battle Sets sehe ich wie die meisten anderen AFOLs hier als für Sammler unnötig und nur die Minifiguren sind interessant. Wenn es bei der Hauptzielgruppe gut ankommt dann ist das doch gut. Aber eigentlich sind doch die Argumente immer OT Sets verkaufen sich besonders gut, nur für Sammler ist das nicht wirklich etwas und bei den aktuellen Kindern ist die klassische Triologie sicherlich nicht das Nonplusultra.

    Die Preise für die Ties finde ich sind im normalen Rahmen und bei den üblichen Rabatten werden sie gekauft. Ob aber die Battle Set für den freien Handel so die Wende für SW Sets bringen, wage ich zu bezweifeln. Hier werden viele auf Rabatte ab 30% und mehr warten. Gefühlt bekommt man da so wenig fürs Geld.

    Was ist eigentlich mit den Adventskalendern?

  19. Ich finde Keine Worte!

    Das sind die mit Abstand schlechtesten, lächerlichsten und überteuertsten Sets, die Lego wohl jenals von Star Wars auf den Markt gebracht hat!
    Ich bin unfassbar wütend, dass Lego nach diesen genialen 20 Jahre Lego Star Wars Sets nun so einen „Müll“ raus bringt!
    Das einzige akzeptable Set hier ist das Duel on Starkiller Base. Alles andere ist Schrott!!!

    BITTE LEGO!: LASST ES EINFACH!!!

    Ich denke viele hier Stimmen mir zu und ich freue mich auch schon auf das Video von dem Held der Steine darauf 😀
    Denn ich bin unfassbar wütend auf diese Sets und die Firma Lego gerade! Auch wenn mir die Sets zu 100% nicht kaufen werde, ist die Enttäuschung extrem groß!

    Mein Entgültiger Satz:
    Versucht jetzt bitte nicht, nach den unnüten Blastern, die ihr herausgebracht habt und die keiner wollte, nicht noch unsere Lego Star Wars Sets zu verunstalten, mit nutlosen und grauenhaften Zielscheiben!

    Bitte diesen Satz an Lego weitergeben. Das wäre schön! 😀

    • Nein – Lego lass es bitte nicht und hör nicht auf das sinnlose Geheule der Afols (wobei man jene nicht mal als jene bezeichnen dürfte) die nie verstehen werden, das Lego in erster Linie für KINDER ist und Kinder an den Sets Spass haben sollen und das diese sogennanten pseudo Afols nicht für Kinder zu sprechen haben.

      Der Macht sei dank entscheiden später die Kinder im Geschäft was etwas taugt und was wünschenswert ist und nicht Erwachsene und auch nicht der Held !

      Mir sind lächelnde Kinder und weinende Afols lieber, als weinende Kinder und lächelnde Afols und ich hoffe das Lego es auch so sieht und sich nicht von Shitstorms beeinflussen läßt.

      Der Held selbst sagt auch immer sehr gerne, das Lego sich auf ihr Kerngeschäft beziehen sollten – tja und was beinhaltet das Kerngeschäft ? Genau KINDER-Herzen !

      • Stehe diesem Kommentar zu 100% bei. ,,Unser Star Wars“ selten so mit dem Kopf geschüttelt. Wie infantil sind die Verfasser solcher Kommentare? Erwachsene jammern über ein Spielzeugangebot.

    • Also wer sich wegen nicht gefallendem Kinderspielzeug oder besser gesagt von der Firma Lego den Tag vermiesen lässt dem kann man glaube ich nur noch schwierig weiter helfen! Es geht hier um Kinderspielzeug um nicht mehr und nicht weniger. Entspannt euch alle mal!

  20. Die beiden Tie Jäger sind super und da ich sie im freien Handel bei uns ohnehin für 20% ERmäßigung bekomme und einen „kleinen“ Einzelhändler unterstütze werde ich sie mit auf jeden Fall kaufen – man kann nie genug unterschiedliche Tie Jäger haben, gerade wenn es ein Inteceptor ist.

    Bei den „Schießbuden“ Sets war ich erst stutzig und verwirrt aber dann dachte ich mir „Wenn ich die Schießbudensachen abbaue, dann kann ich daraus Hoth-Mini Dioramen bauen, ist ja alles dabei – At-At, Das Tor der Basis, der Reaktor – fehlt nur ein Mini Snowspeeder und kann kann die Schlacht um Hoth nachbauen in Kleinformat ohne viel Platz haben zu müssen, wenn ich das UCS Assault on Hoth hätte nachkaufen müssen“ – sogesehen, alles richtig gemacht – über den Preis kann man sicher streiten, tu ich aber nicht weil ich es ohnehin nicht für UVP kaufen muss ^^

  21. Tie Fighter sind immer cool! Die Shooter versprechen richtig fun, nicht so sinnlose Stud-Shooter! Aber bei den Preisen völlig indiskutabel, sowas sind 15€ Sets…. Die Ties kann man mit 30% Abschlag dann kaufen.

  22. Ich verstehe die ganzen negativen Kommentare zu den Shootern nicht. Als Kind habe ich die Teile geliebt und hatte immer viel Spaß damit. Für die eigentliche Zielgruppe von LEGO sind die Sets Perfekt, besonders da es explizite Ziele gibt und man damit perfekt gegeneinander spielen kann.

  23. Es ist genau das eingetreten was ich erwartet haben: Dass bei den 20 Jahre Star Wars Modellen nix für mich dabei ist. Kinder haben vielleicht kurzzeitig Spaß an diesen Geschoss-Sets. Bei den Preisen würde ich allerdings zu einer NERF greifen. Macht wesentlich mehr Spaß, die Kinder bewegen sich zusätzlich, bauen sich ihre eigenen Zielscheiben/Parcours etc.

  24. Ich würde sehr dafür plädieren, wieder zum Thema zu kommentieren und nicht andere Leser/Kommentatoren nieder zu schreiben, zu beleidigen .. etc. Man durchaus verschiedener Meinung sein, aber gegenseitige Beleidigungen sind hier fehl am Platz und werden auch nicht freigegeben. Vielen Dank!

  25. Die Sets sind alle OK. Die shooter sets sind eigentlich sogar eine gute Idee und der rote TIE sieht schick aus. Der kleine TIE…kann ich nicht sagen. In Summe ist es eigentlich nur so daß die Sets gefühlt ~10 USD zu teuer sind. Mal etwas mehr, mal etwas weniger.
    Dabei nehme ich an daß der EUR Preis ähnlich im Zahlenwert dem USD Preis ist und ja, man hat halt so den $0.10 Teile Preis im Hinterkopf.

    Es ist eigentlich nur ein gefühltes Preisproblem welches ich bisher mit den Sets habe. Kauft man halt nicht alle. Muß man ja auch nicht. Die offenbar hohen Lizenzgebüren lassen einen da schon hier und da den Kopf schütteln. Aber scheinbar funktioniert es ja.

    Vielleicht ist es aber auch so daß Leute die schon recht viel Lego (Star Wars) haben, irgendwann in die Sättigung kommen und damit sie noch mehr kaufen muß es entweder außergewöhnlich gut sein oder sehr preiswert.

  26. Ich mag die Technikkanonen als Teil sehr gern. Mein modifiziertes Piratenschiff hat damals eine am Bug verpasst bekommen. Zum spielen ist das Klasse gewesen. Diese Zielübungssets finde ich allerdings nicht besonders. Ein Kind, das es einfach mal so geschenkt bekommt, wird sicher nicht nein zu der Kannone und ein paar schönen Figuren sagen, aber wenn es sich zwischen einem richtigen Modell zum spielen und Zielscheiben entscheiden muss, sähe es schon anders aus.

    Ich denke, Lego hat zur Zeit Probleme, sein eigenes Produkt zu verstehen. Ich kann etwas als Sammlerstück produzieren. Das rechtfertigt einen realistisch betrachtet absurden Preis durch schiere Nostalgie und Liebe zur Lizenz. Dann muss es aber vollständig sein (Also keine wichtigen Charaktere aussparen wie etwa bei den Feuersteins jetzt) und wirklich gut gemacht werden mit vielen Anspielungen. Toll wären hier etwa die 2 Simpsonshäuser, wovon das erste dann ja auch ein extremer Erfolg war (beim zweiten war es vorhersehbar, dass der Markts schon etwas gesättigt ist, und dass man Lisa im roten Kleid weder in der 2.Sammelstaffel noch im Kwikemart bekam dürfte auch mit eingespielt haben ebenso wie die 400 Steine weniger und dass das Simpsonshaus generell etwas ikonischer ist).
    Dann gibt es Spielsets, die rein auf Coolnes und Spielen für Kids ausgelegt sind wie Ninjago. Da braucht man aber auch einen entsprechenden Preis. Funktioniert auch.
    Die Krönung ist etwas wie Wall-E, das ein grandioses Spielzeug für sich selbst ist, mit Generationen verbindender Lizenz, die für die AFOL-Ansprüche perfekt eingefangen ist und es zum optimalen Vitrinenstück macht, Modificationspotential für Bastler und das auch noch zu einem soliden Spielzeug-Preis. Als Sahnehäubchen noch der Verzicht auf Sticker. Der kleine blaue Forschungsrobo ohne Lizenz mit Lichtstein aus dem Folgejahr ist die optimale Ergänzung.

    Derzeit haben wir aber mittelmäßige bis unterdurchschnittliche Spielsets zum Sammlerpreis. Das ist die einzige Kombination, die nicht hinhaut.

  27. Die Preispolitik von LEGO scheint zu immer höheren UVPs zu gehen, wobei gleichzeitig die Rabatte im Handel immer größer werden. Kaum eines dieser Sets von vom Start des Verkaufs an für weniger als 20% Rabatt im Handel sein … ich komme da noch nicht ganz mit, wieso LEGO das so macht. Ein „Schnäppchen“ beginnt derzeit bei 30% Rabatt oder mehr … früher hat man sich über 15% gefreut.

    Zu den Sets: Für den AFOL nichts. Für Kinder kurzfristiger Spaß. Montiert man die Zielscheiben ab, beginnt das echte Spielen.

  28. Aus Afol Sicht sind die Sets naturlich nix, bis auf das kleine Starkiller set später im Angebot, um günstig an die Figuren zu kommen. Schade. Als Spielsets denke ich ok, aber warum das star wars Thema, was gefühlt eine ältere Fanbase hat fur diese Spielsets herzunehmen? Warum nicht in City oder Creator oder so?

  29. Kostet der 75242 Black Ace wirklich in Deutschland wirklich nicht wie in den USA bereitrs übertriebene $ 49,99 sondern hier 59,99 €? Der leigt dann doch wie blei im Regal. 1. Kennt den hier keiner, da die Serie hier nicht läuft und 2. wer bezahlt 60 € für so ein winziges Set?

  30. Aber mal überhaupt nichts dabei für mich, hatte am Anfang noch über den T-Interceptor und den roten T-FIGHTER nachgedacht. Aber das lasse ich dann lieber. Spare das Geld lieber für die 2 UCS Set’s die kommen sollen.

  31. Ich kann mich schon gar nicht mehr daran erinnern, wann ich mein letztes StarWars-Set gekauft habe. Früher war ab und an was nettes dabei, das ich, sofern 30% reduziert, mitgenommen habe.

    Das werden diese Neuheiten wohl nicht ändern. Da ist nichts was mir – ohne Blick auf das Preisschild – gefallen könnte. Nach Blick aufs Preisschild würde wohl auch das Meiste selbst bei -50% nicht mal als wirtschaftlich sinnvoller Teilespender taugen.

      • Kommt darauf an. Bei Technic fallen zumindest die Nutzfahrzeug-Marken nicht negativ auf und wenn man viele graue Teile will (Star Wars), normale Steine (Minecraft) oder weiße Teile (Taj Mahal), dann kann sich ein Blick auf die Stückliste durchaus lohnen.

      • Kommt immer auf den Preis an. Früher lohnte es sich durchaus die Sets günstig zu kaufen, die Figuren zu verkaufen. Dann hatte man eine Menge brauchbarer Steine fast für lau. Das sehe ich bei den Neuheiten eher nicht.

        Die Angry Birds, auch ein Lizenzset, gab es zuletzt für Kaufhof mit -75%. Die zu schlachten war auch ein Fest.

  32. Mich interessieren nur die neuen Scout Trooper und Zuckuss.

    Beim Star Wars UCS-Set 2019 handelt es sich übrigens um die Tantive IV. Die neue „Captain Antilles“ Minifig wird sogar schon einzeln zum Kauf angeboten 😉

  33. Ich hatte bei dem YouTube Video von BrickBros UK eine gute Sicht bekommen warum für viele der Anblick der Battle Sets so nicht funktioniert. Anstatt der roten und blauen Scheiben hätte das in der eigentlichen Set Farbe designt werden können, dann wäre es leichter es zu ignorieren.

    Die Analyse finde ich ziemlich treffend, das würde den Spielspaß nicht beeinflussen und auch den AFOL nicht direkt zurufen, Finger weg.

    Ich bin gespannt ob es bei den Kindern gut ankommt und ob Lego dann weiter solche Battle Sets für 2020 produziert.

  34. Die Sets sind gut. Viele kleine Jungs können nun mit wenig Geld, Gefechte von Star Wars nachbauen und in einer Art Shooting Ranch die Ziele beschießen. Wird sich gut verkaufen. Als reine Austellungssets fallen Sie raus. Es sind diesmal Spielsets im Vordergrund.

  35. „… das Lego in erster Linie für KINDER ist…“
    Das hat man beim Umsatz gemerkt….

    „Der Macht sei dank entscheiden später die Kinder im Geschäft…“
    NEIN.. Entscheiden sollten unser noch die Eltern… Zumindest machen wir da so…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here