Dank dem San Diego Comic-Con Blog gibt es die ersten offiziellen Bilder von einem neuen LEGO Marvel Exklusiv-Set, welches anlässlich der SDCC Mitte Juli 2019 im dortigen Messe-Shop erhältlich sein wird. Das Set hört auf den Namen „Captain Marvel and the Asis“, hat die Setnummer 77902 und besteht aus insgesamt 271 Teilen inklusive zwei Minifiguren.

Das Set wird wie immer streng limitiert sein und kostet 45 US-Dollar. Allerdings darf das Set nicht jeder Besucher der Comic-Con einfach nur so kaufen. Kaufinteressenten müssen sich vorab dafür im „San Diego Comic-Con Online Exclusives Portal System“ bewerben.

 

Werbung

30 Kommentare

  1. Wieso verkauft Lego sowas nicht als reguläres Set? Mit den außergewöhnlichen Figuren kann ich ja mittlerweile leben, aber sowas wäre doch ein super GWP gewesen. Und mal ehrlich 271 Teile und dann 45 Dollar. Hier wird die Kuh wieder bis zum Umfallen gemolken – oder sogar darüber hinaus. Als Vergleich der Avengers Tower, de es derzeit mal wieder (herzlichen Dank Lego) dazu gibt, hat ähnlich viele Teile und eine Figur, gibt es aber kostenlos dazu.

    Ich hätte gerne die Figuren gehabt, aber da das Set bestimmt wieder über 200€ kosten wird, nein danke.

    • Wenn du schon rum jammerst mit 271 teile für 45$ dann wundere dich doch nicht warum es nicht in den normalen Handel kommt.
      Wegen Honks wie dir machen die das nicht.
      Das Set ist streng limitiert und hat ja auch einiges bei der Entwicklung und für den Designer gekostet, da kommt bei 45$ nicht viel raus für Lego.
      Ich hoffe ich finde eins in Ebay Deutschland, würde sofort 250€ bezahlen.

      • @ Rockhound747
        Wo du schon den Herrn über dir als Honk bezeichnest, gebe ich das gerne an dich zurück denn :

        „Ich hoffe ich finde es bei Ebay Deutschland., würde sofort 259€ bezahlen“

        Genau wegen solchen Honks wie DIR funktioniert das ganze überzogene Ebay Wucher wunderbar und reiben sich Lego Investoren die Hände und machen den Markt für Normalkunden kaputt. DU förderst das was alle zu bekämpfen versuchen, du wirfst den Lego Piraten das Geld ins Maul für eine handvoll Steine und jeder andere Sammler greift sich an den Kopf , wie Thomas sagen würde, den ich ungern zitiere, weil die meißten Zitate ausgenudelt sind : „….MONATSMIETEN !!“

        • Also ich bin selbst Reseller, daher finde ich Mondpreise super.
          Wer ist also nun der Honk?
          Und wenn ich das Set für 250€ bekommen sollte, dann steigt der Wert nur!

          • Dieses Rum-Ge-Honk-e sollte hiermit abgeschlossen sein. Es führt zu nichts, sich gegenseitig zu beleidigen, Vorhaltung zu machen etc. Der Markt bestimmt den Preis, ob er mir nun gefällt oder nicht – ist jedem seine Entscheidung. Vielen Dank!

            • Es gab jüngst schonmal einen Nutzerbeitrag, der sehr grenzwertig das Flüchtlingsthema aufgriff – ich frage mich hier wieder: Warum werden solche Beiträge nicht gelöscht? Sie haben keinen Mehrwert und sind beleidigend.

              Mich würde das wirklich interessieren.

              @Set: Strenglimitierung ist halt immer so ein Sammlerding. Wer’s mag … Ich finde toll, wie die Figur am Flieger festgemacht ist – nahezu unsichtbar und es ergibt sich eine tolle Dynamik.

              • Na ja, grenzwertige Beiträge gehören halt auch zur Diskussionskultur und beleben Thread-Inhalte.

                Da ist es schwer eine klare Grenze zu ziehen.
                Nach 4 Posts schaltet sich ein Admin ein und sagt es reicht mit dem Rumgehonke (Recht hat er!), der restlichen Inhalt der Posts – kann einem gefallen oder nicht – rechtfertigt ja aber bei weitem noch keine Löschung.

                Also nur weil man „Honk“ doof findet als Wort oder den unangemessenen Ton (den man ja auch nur selbst interpretieren kann beim lesen), etwas zu löschen halte ich auch für übertrieben.

                Viel schlimmer finde ich die Vorstellung hier nurnoch weichgespültes Samthandschuh „wir haben uns alle so lieb und die Welt ist so schön, ich bin okay, du bist okay“ Gewäsch zu bekommen.
                Aber ja, manch einer sollte sich doch um ausreichenden Respekt und angebrachte Umgangsformen auch im Internet bemühen.
                Das Problem ist natürlich, dass viele Leute das schon außerhalb des Internets nicht mehr beherrschen 😉

                • Hm. Ich sehe da eine klare Grenze – beleidigende Inhalte werden gelöscht.

                  Und ja, Honk ist eindeutig beleidigend. Das hat nix mit Samthandschuhen zu tun.

          • Kommt drauf an wo man wohnt 😉 Aufm Land ist sowas für 40 qm durchaus möglich. die 12-15 Euro pro qm zahlt man nur in der Stadt. Aufm Land könnens auch problemlos 5 Euro pro qm sein 😉
            Und was das Set angeht: Grundsätzlich habe ich kein Problem mit exklusiven Promosets, es würde einem Weltkonzern aber gut zu Gesicht stehen, diese Sets über einen gewissen Zeitraum auf mehreren Märkten als Promo anzubieten und nicht nur auf einem und es dann durch die Anmeldung noch exklusiver zu machen, als es ohnehin ist. Aber das Ganze ist ja Teil von Legos Gesamtkonzept und wird sich wohl nie ändern. Letztendlich sind die Hardcorefreaks selbst schuld, weil sie den Preiswahnsinn mitgehen.

      • Unabhängig von der Preisdebatte: Entwicklungskosten? Ist das jetzt Trollen oder Sarkasmus? Da ist kein neues Teil dabei. Das ist bestenfalls eine Stunde Arbeitszeit für den Designer der Torsi und das Konstrukt sieht aus wie Ausschussdesigns von älteren Themen umgesetzt in übrig gebliebenen Restrampesteinen aus. Bestenfalls kommt noch eine halbe Stunde Arbeit für den Designer der Schachtel dazu. Das Erstellen des Farbverlauf wäre das einzige, was ich kurz googeln müsste, dann würde ich die als Amateur mit suboptimaler Ausstattung auch so hinbekommen.

        • Da meldet sich ja mal wieder ein echter Fachmann zu Wort. Du hast absolut keine Ahnung. Für Design usw., selbst für solch ein kleines Set, gehen locker 100 Stunden drauf. Könnt ihr nicht endlich mal das ständige Lego Gebashe unterlassen?

          • Ständiges Lobhudeln und Abnicken ist auch nicht richtig. Wenn eine neue Serie entwickelt wird, dann werden sicherlich einige Entwürfe nicht umgesetzt. Vermutlich werden diese Sets mit schlechtem Marktpotential dann zu Eventsets.

          • @Mox:
            Ich hoffe für dich und das Unternehmen, dass du niemals auf eine Position kommst, in der du ein Projekt managen musst, wenn du das wirklich denkst…

            Ich bin kein Fachmann, sondern ein halbwegs talentierter Amateur. Ich beherrsche Gimp und Inkscape gerade gut genug, um mit meiner schwächeren Ausrüstung in relativ kurzer Zeit eigene Figurenteile für den Druck zu gestalten. Meine digitalisierten Comics sind aufwändiger als die Schachtel. Wenn ein bezahlter routinierter Profi mit passendem Equipment dafür länger braucht als ich, läuft da was absolut nicht richtig.

            Das Modell ist zusammengesetzt aus einem Technikstativ, wie es in zig sets vorkam (Die Konstruktion eines Sentrechtbalkens auf einer Achse, der durch einen zweiten Balken ein Stützdreieck bekommt, ist antik…), einem Tentakelvieh, das wie die Miniversion vom Dr. Strange Set in pinker statt roter Farbe wirkt, den Feuerformteilen für fliegende Charaktere und einem 0815-Gleiter, wie es schon dutzende (bessere) offiziell wie inoffiziell gibt. Sry, ich vergaß die megaaufwändige Grundfläche…

            Die Motivwahl – sofern sie nicht gleich vorgegeben wurde von Disney – fällt bei Captain Marvel als kleines Displaymotiv recht leicht. Welche Alternativen gäbe es denn? Eine Unterhaltung in Zivilkleidung im Auto?

            Nichts, was ich geschrieben habe, war Lego-Bashing. Lego will hier mit Limitierung Geld machen und gibt dem ganzen noch mehr „Exklusivität“ durch den Bewerbungsmurks. War bei Lester nichts anderes. Solange nicht wieder ein Charakter umgesetzt wird, den man sonst nicht bekommt (so wie damals Shazam für zig Jahre) ist mir das ganz ehrlich Banane. Ich war lediglich entsetzt, dass da jemand gewaltige Entwicklungskosten annimmt.
            Das Aufwändigste dürfte noch das Gestalten der Bauanleitung gewesen sein.
            Tut mir Leid, dass es mir nicht leid tut.

  2. Außer ebay und dem Weiterverkäufer nutzt es keinem….Man darf bei Lego irgendwie nicht den Anspruch haben alles zu einem Thema sammeln zu wollen. Der Hersteller hat das nicht eingeplant…..

    • Ich bin gespannt wie die den „Flerken“ (?) hinbekommen haben? Wie haben die das ganze „Tentakel Trallala“ nur an dem Katzen Kopf fest bekommen?

      • Sieht man doch – unten ist ein Pinöbbel zwischen den zwei roten abgerundeten Plates, daran steckt ein rosa ‚Busch / Blattelement‘ (sowas für Bäume halt) und daran sind die Tentakel gebaut. Die Katze steht nur hintendran auf der oberen Plate.

  3. Ich finde die Exclusives sind generell eine bescheidene Strategie. Mit sonem Captain Marvel Set kann ich noch leben, brauche ich nicht wirklich. Was mich aber ärgert, ist, wenn sie wichtige Charaktere aus den Filmen derart veröffentlichen. Ich brauche nicht den x-ten Spiderman oder Captain Marvel. aber dass man nicht an einen legalen Collector oder Phoenix herankommt, ohne arm zu werden, ist einfach scheisse (ach jetzt hab ich das Wort doch geschrieben, sorry).

    • Es geht dabei nur ums Markenimage. Dadurch nimmt der normale Kunde mit der Zeit Lego als etwas besonderes und exklusives wahr und ist deswegen gewillt höhere Preise zu akzeptieren. Die einzelnen Sets sind dabei für Lego irrelevant

  4. Lego produziert solche Sets im Auftrag. Ansonsten haben sie mit der Art und Weise des Verkaufs oder deren Verkaufspreis nichts zu tun. Solche Beschwerden sind an die Auftraggeber zu richten und nicht an Lego.

    • Echt? Also, bei z.B. Shell Coops mag das sein. Aber wer ist denn in dem Fall der Auftraggeber? Die SDCC selbst? Das sind ernstgemeinte Fragen; ich glaubte bisher schon, dass Lego selbst sich da auf der SDCC repräsentiert. Und dann auch dieses Set entwirft.

  5. SDCC Exclusives sind schon immer da – das machen (meine ich) alle Hersteller und ich denke, das ist auch was, was die SDCC-Gänger verlangen. Ich kenne es z.B. von MtG (Sammelkartenspiel), die bringen da schon jahrelang Karten raus, die horrend teuer sind.

    Natürlich ist es ärgerlich für alle Welt und die Bewohner von San Diego freuen sich. Btw würde ich tatsächlich nur auf die SDCC gehen, um die ganzen Exclusives abzugreifen, wenn ich San Diego-aner wäre. 😉

    Ich mach mir dennoch eher Sorgen darum, dass ich nichtmals einfach so zu einem Lego Store komme – vom Lego House ganz zu schweigen. 🙂

  6. Ich dachte, Lego hätte gerade erst versprochen, mit den Regionalen Exklusivsets aufzuhören? Und jetzt schon wieder eins? Na denn, Lepin lässt grüßen!

  7. Zur Katze und wie sie das mit den Tentakeln umgesetzt haben :

    Unten an den Füßen sieht man , das ein Rundelement mit kurzer Stange verbaut ist , an dieser Stange ist das gesamte Tentakelwerk mit dem rosa eingefärbten Blattwerkteil aufgesteckt und vor den Kopf der normalen Legokatze geschoben.

    Die Katze hat also kein neues Kopfelement bekommen, das ist von Lego über den Unterbau „gecheatet“ und erkennt man nur so nciht, weil man die Katze nciht von der Seite sieht ^^

  8. Ich frage mich: Wie exklusiv wird dieses Set am Ende wirklich sein? Soweit ich darüber im Netz gelesen habe, kommen nur Cpt. Marvels Torso + evtl. der Kopf der Pilotin nur in diesem Set vor. Sollte man doch verkraften können!
    Und so wie ich Lego kenne, kann es doch durchaus sein, dass die Figuren in Polybag-Form doch noch hinterher verkauft oder verschenkt werden. Oder gibt es genaue Aussagen von Seiten Legos über die Exklusivität der Figuren?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here