LEGO Night Mode: LEGO stellt eigene Light Kits vor – leider nur ein Test

Zum Auftakt der LEGO World 2020 in Copenhagen zeigt LEGO Prototypen von eigenen Beleuchtungssets.

LEGO Night Mode Light Kit
LEGO Night Mode Sets. (Fotos: Christian / 1000steine.de)

Heute beginnt in Kopenhagen die LEGO World 2020. Und im dortigen LEGO Shop gab es zum Auftakt eine kleine Sensation. Der dänische Spielwarenhersteller hatte zwischen einigen Sets eigene Beleuchtungssets platziert. Kleine schwarze Boxen mit offiziellem LEGO Logo und einem leuchtenden „Night Mode“ Schriftzug daneben. Christian aus dem deutschsprachigen 1000steine Forum ist vor Ort und hat zahlreiche Bilder gepostet.

Ich bin ja gerade auf der LEGO World in Copenhagen, und im dortigen Legoladen gab es kleine Sets mit Leuchtsteinen zu besichtigen für den Mustang, das Diner Restaurant, das HP-Schloss und das Baumhaus. Dies sind aber nur Prototypen, die man nicht kaufen kann. Erstmal soll der Bedarf getestet werden. Ein netter Mitarbeiter beobachtet Leute, die sich das Leuchtsteineset greifen und kaufen wollen und fängt sie zur Befragung ab. Das Set muss dann leider wieder zurückgelegt werden…aber zum Dank, dass man sich hat befragen lassen, bekommt man eine (LEGO Ideas) Baumwolltasche mit kleinen Nettigkeiten drin.

Sheriff von Snottingham/Christian, 1000steine.de

Wie gesagt, kaufen konnte man die Light Kit Sets noch nicht. Allerdings gab es schon ein paar Preise. So sollte das Mustang-Beleuchtungsset soll 329 DKK (rund 46 Euro) kosten. Das Beleuchtungsset für das Diner lag bei 619 DKK (rund 86 Euro).

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, ob es sich bei LEGO Night Mode wirklich um eine eigene Light Kit Reihe handelt oder nur dazu da war, die zahlreichen Fremdhersteller von Light Kits für LEGO Sets zu verschrecken und Mittel zu einer Kundenbefragung vor Ort.

  1. Idee – SUPER
    Preis – Naja, müsste man sehen, was dahinter steckt, was alles dabei ist, wie es aussieht.

    Steuerung – Bestimmt nur mit Hightech Smartphone benutzbar. *lach*

  2. Moin an alle, gab es nicht schon mal ein „beleuchtungs Set“ von/für Lego?… Kein Modell, aber Lampen und transparente Steine, sowie eine „Batterie-Box“ zur Stromversorgung?!?… Mir ist so als hätte ich damals mal sowas in meiner Lego-Kiste gehabt…

    1. Jepp, sowas hatte ich als Knirps. Such mal nach LEGO Set Nr. 816. Passt zur Batteriebox 4350. Und war für alle möglichen Gebäude gedacht, nicht nur für 1 (!!!) Modell wie die Dinger hier 😉

    2. Das Teil habe ich heute noch zu Hause. Ich hatte damals das Set 6450. Hatte sehr hohen Spielwert, weil sich alles beleuchten ließ. Polizei, Feuerwehr, Rettungswagen. Verschiedene Sound- und Licht-Modi. Auch die Baustelle ließ sich beleuchten, und es gab sogar beleuchtete Verkehrsschilder. Das gab es 1986. Heute verwende ich das Teil, um etwas Licht ins Weihnachtsdorf zu bringen.

  3. Als ich Kind war gab es Lichtsteine und Co.
    Kann bis heute nicht verstehen weshalb das eingestellt wurde.
    Es hätte „nur“ weiterentwickelt werden müssen.

    Bei diesem Test könnte die Hoffnung aufkommen, es gibt bald Licht für Sets und Eigenkreationen.
    Aber ob man sich schon darauf freuen sollte?

  4. Finde ich eine komische Art der Marktforschung indem man einen potenziellen Kunden erstmal enttäuscht, um ihn dann über sein Interesse auszufragen. Sollte doch einfachere Möglichkeiten geben und vor allem nicht so lokal begrenzte, um herauszufinden wie groß der Markt für Beleuchtungssets ist.

    1. Ich empfinde es auch als Verarsche. Aber ich kenne mich nicht mit solchen Tests aus, machen das andere Firmen auch? Ich kenne nur, dass Firmen Testchargen in den Markt geben, um deren Absatz abzuschätzen.

  5. Jo, bleibt abzuwarten, wie es dann so wirklich rüberkommt. Das Diner scheint mir mit grad mal 9 LED Lämpchen doch arg „unterbel(i/eu)chtet“ zu sein…. dafür dann 86 Euro – lachhaft. Da gibt´s dann anderweitige und weitaus günstigere Möglichkeiten.

    1. Sehe ich genau gleich. Aber Drittanbieter haben alle das gleiche Problem. Zum beispiel bei den Modular Häuser, können die einzelnen Etagen nicht voneinander getrennt werden, da diese verkabelt sind. Da erhoffe ich mir, dass sich da Lego was ausgedacht hat….etwas mit Stecker oder so. Ein Modular, was du im Nachhinein nicht mehr von innen betrachten kannst ist schon recht doof.

      1. Hallo soleluna81!

        Das ist nicht korrekt. Light my Bricks und der deutsche Vertreter Illuminate your Bricks haben eine Art Wireless Connector der eine Trennung der Etagen sehr wohl zulässt.
        Ich habe diese getestet und kann diese nur empfehlen.

      2. Schau mal bei hier : https://www.illuminate-your-bricks.de/diy-do-it-yourself/?view_mode=default&listing_sort=&listing_count=120
        Drahtlose Verbindungskontakte / wireless Power Connectors
        Drahtlose Verbindungskontakte / wireless Power Connectors
        Das LED-Beleuchtungs-Set enhält:

        2×2 Stück Verbindungskontakte

        Unsere drahtlosen Verbindungskontakte eignen sich hervorragend für modulare Gebäude. Verwenden Sie diese Verbindungskontakte zwischen den einzelnen Etagen, damit Sie die Etagen leicht voneinander trennen können, ohne Kabel zu trennen.

        Unsere Anschlüsse ermöglichen nun eine gesteigerte Spielbarkeit ihrer LEGO-Sets.

        Jedes Stück verfügt über ein 15cm-Verbindungskabel und ist in einem Satz von 2 Stück (2×2 Stück) erhältlich, damit Sie es auf 2 Ebenen installieren können.

        Alle Beleuchtungs – Sets sind mit einem Steck- und Klicksystem versehen. Sie benötigen keine elektronischen Kenntnisse.

        Lieferzeit: 3-4 Tage 3-4 Tage (Ausland abweichend

  6. Das ist echt mal wieder typisch LEGO, sorry. Top Idee und marketingtechnisch eine Katastrophe! Welche Logik soll dahinter stecken? Richtig wäre, wenn man sich nicht sicher ist. Kleinserie ( wenn ich die Bilder sehe, sieht das alles schon sehr fertig aus) produzieren, in LEGO Stores verteilen. Schauen wie schnell der Abverkauf läuft, danach entscheiden welche Mengen produziert werden. Fertig. Was soll dieser Blödsinn? Wenn ich es mitnehmen möchte, braucht mich doch keiner fragen, ob ich es gekauft hätte?!? Deshalb nehme ich es ja raus und will es kaufen!! Also echt mal, dümmer geht es ja wohl kaum.

    1. Ich hoffe wirklich, dass alle befragten sich auch über den Preis geäussert haben. Eventuell testet Lego ja auch die Schmerzgrenze von unserem Geldbeutel.

  7. Preis ist seltsam – beim Mustang 329 DKK = 43€ 15 LED + 2 Expansion Boards

    Beim Diner 9+6 für den doppelten Preis…

    Trotzdem wäre ich nicht abgeneigt das mal zu probieren 😉

  8. So ein Blödsinn,das Interesse testen wollen. Aus welchem Mußtopf kommen die denn?!! Das pfeifen doch die Spatzen schon seit Jahren von den Dächern, die Leute wollen Lightkits!! Ich habe schon mehr als 20 davon verbaut, und jeder der es gesehen hat war begeistert. Wertet die Modulars nochmal 100% auf. Die Etagen muss man nicht mehr abnehmen, durch die Beleuchtung kann man das Innen Leben schön durch die Fenster sehen. Also machen LEGO! Aber nicht zu solchen Apothekerpreisen bitte!!

  9. Lustigerweise sind die angegebenen Preise sehr nah an die Light My Bricks Kits der jeweiligen Sets. Die aufgelisteten Teile auf der Packung sind sogar exakt die gleichen. Vielleicht denkt Lego einfach darüber nach Light My Bricks aufzukaufen und die Sets dann selber zu vertreiben.

    1. Es sind sogar bei den Ausstellungsobjekten Light my Bricks Bauteile verwendet worden und die Bilder auf den Boxen entsprechen eins zu eins denen von der Light my Bricks Website^^ Eventuell geht es also tatsächlich um eine Übernahme/Rebranding

  10. Die Beleuchtungs-Kits sind von Light my Bricks und können zu ähnlichen Preisen aktuell schon gekauft werden: https://www.lightmybricks.com/products/lego-tree-house-21318-light-kit
    Die Bilder auf den Dummy Packungen von Lego Night Mode sind identisch mit denen von Light my Bricks. Außerdem ist auf den Ausstellungsmodellen bei den verbauten „Expansion Boards“ in der Lego World Copenhagen noch das Logo von Light my Bricks zu erkennen. Eventuell planen die in Zukunft eine vertragliche Partnerschaft mit einem Rebranding. Die Preise für die LEDs mit Kabeln sind extrem überteuert. Coole Idee, aber der Preis ist jenseits von gut und böse.

  11. Warum den schon wieder so negativ? Hätte Lego testchargen gemacht,hätte es wieder geschrei gegeben warum nur so wenig und Lego hat ja keine Ahnung.
    So wie sie es jetzt gemacht haben ist es doch ok man hat es einfach getestet. Verständnis hätte ich wenn Lego das groß in einer Riesen Pressekonferrenz rausposaunt hätte und dann so eine Aktion käme, aber ich meine das Lego hier bei Lichtsets einen potentiellen Markt sieht und schauen will ob das nur ein paar laut schreiende sind oder doch eine großzahl an Menschen. Das Lego hier überhaupt auf Wünsche von Afols eingeht bzw. diese Untersucht überrascht mich für einen Konzern dieser Größe, also einfach mal abwarten und dann das Ergebnis bewerten und nicht die Tests. Oder habt ihr für Marktforschungen / Feldstudien /Forschung im allgemeinen gearbeitet und könnt Fachlich begründen das Lego hier idiotisch vorgeht? Dann hab ich nix gesagt …
    Wenn man jedoch keine Ahnung hat einfach mal leise sein.
    Hab sowieso das gefühl das Lego nur noch Dinge falsch maxhr …. maxhen kann

  12. Ich bleibe weiterhin bei meinen eigenen Kreationen…hatte schon vor längerer Zeit den Shop hier verlinkt bei dem ich meine LEDs kaufe…einstelliger Cent Bereich/led. Und Blink-Module und des gleichen auch sehr sehr günstig. Wer sich etwas in die Materie einliest und lernt mit einem Lötkolben umzugehen, der Schaft es für weniger als 10€/Haus seine Sets zu beleuchten.

    1. kannst du den Shop hier nochmal nennen? Ich möchte in naher Zukunft dann auch anfangen mal meine Modelle zu beleuchten, aber die Preise hier find ich schon heftig. Danke

  13. Erst einmal wäre es ein rieser Schritt in die richtige Richtung. Für Modulars, Ideas, Creator Expert erst einmal großartig! Besser natürlich noch modular für alles was man bauen kann. Ein bisschen Hoffnung keimt auf.

  14. Beleuchtung fände ich gut, es sollte aber beim LEGO-System bleiben.
    Uund wenn es ein vernünftiges und einfach zusammensteckbares System ist, muß es auch nicht Setspezifisch sein.

    Die Beleuchtungssets der Drittanbieter wirken für mich eher wie beim Elektronic-Discounter zusammengestückelt.
    Das kann man bei Modellbahn-Anlagen machen, aber nicht bei einem Bausystem, wie es LEGO ist.

  15. Endlich! Auf ein Beleuchtungskit von Lego haben mit Sicherheit viele gewartet!

    Besonders gefällt mir das Hogwarts Schloss! Auch das Baumhaus mit Beleuchtung ist klasse! Oder man stelle sich die ganzen Creator Expert Autos mit Beleuchtung auf dem Regal vor!

    Ich frage mich ob die einzelnen Leds per Kabel miteinander verbunden werden oder ob es sich dabei um etwas induktives (kabelloses) handelt. Soetwas habe ich vor ein paar Jahren mal auf Youtube gesehen, dabei handelte es sich glaube ich um eine Crowdfunding Kampagne. Alle Leuchtsteine, die sich über der Versorgungsplatte befunden haben leuchteten wie von Zauberhand. Dadurch wäre auch das Problem mit den abnhembaren Etagen bei den Modular Buildings gelöst. Und es gibt keinen Kabelsalat.

    Ich würde es sehr begrüßen, wenn Lego sowas tatsächlich rausbringt! Natürlich muss das ganze preislich im Rahmen bleiben, vielleicht sollte neben ein paar spezifischen Sets auch „allgemeine Beleuchtungskits“ erscheinen.

    1. Was heißt hier endlich?…es gibt doch genug Anbieter auf dem markt die was anbieten…..und wenn du auf einen günstigen Preis durch Lego hoffst, dann…..gute Nacht…

  16. Es geschehen noch Wunder, Lego wird wohl nicht auf die super Idee gekommen sein?????????? Unglaublich das die erst jetzt darauf kommen, aber mal abwarten ob sie so schlau sind sowas endlich zu produzieren…..

  17. Seit Jahren wünscht man sich von LEGO eine adäquate Lösung für Beleuchtung und mehr. Nichts ist passiert und einige AFOLs sind in die Presche gesprungen und haben Lösungen erarbeitet. Einer dieser Anbieter ist Brickstuff, der selbst darunter leidet das Ihre Ideen kopiert werden. Mittlerweile werden die Kopierer wiederum von asiatischen Anbietern kopiert (woher kennen wir das Problem nur?). Ein Statement von Brickstuff bring da so einige Aufklärung:
    https://medium.com/@brickstuff/lighting-the-lego-world-eff6e41e94d6
    Wenn man sieht, was passiert ist hat das schon einen bitteren Beigeschmack.
    Von LEGO die so viel Wert auf Ihr geistiges Eigentum legen erwarte ich hier mehr Respekt.

    Darüber hinaus erwarte ich auch eine innovative Lösung, welche die Verkabelung vereinfacht. Wie bereits festgestellt z.B. im Übergang der Etagen bei Creator Expert Gebäuden. Aber auch da gibt es bereits Lösungen von Brickstuff und (sorry für die Eigenwerbung) in meinem Buch. In der Industrie gibt es dazu schon seit „Jahrzehnten“ Lösungen.

    Und ja, die Lösungen sind teuer – und zwar aufgrund der Produktionsmenge und der Arbeitszeit für die Herstellung durch Menschen. Wer es günstiger haben möchte muss eben selbst löten. Das ist auch keine Raketenwissenschaft. Wenn man intelligent einkauft, kann man ein vielfaches an LED Beleuchtungsmittel selbst herstellen. Kabel, Schrumpfschlauch, Buchsen, LEDs. LEDs bekommt man – ja aus China (dort werden die LEDs hergestellt und auch zu uns importiert und teurer verkauft) – günstig. 100 Stück 3mm LEDs mit weißer Lichtfarbe für 1 – 2 EUR. 100 2pol. 2,54mm Buchsen für rund 3,50 EUR. 0,8mm Schrumpfschlauch der Meter zu 20ct und 0,5mm Kabel in deutschen Shops 10m Ring für ca. 2 EUR. Macht rund 15 EUR Material für 100 Leuchtmittel (etwas Lötzinn eingerechnet). D.h. 15ct für Material pro Leuchtmittel – der Rest ist eure Arbeitszeit (Freizeit, Hobby). Zudem habt Ihr Einfluss auf die Kabellängen – könnt also mal längere und mal kürzere Kabel für die LEDs zuschneiden, um der Einbausituation gerecht zu werden.

    Wenn LEGO das als Lösung ansieht, dann könnt Ihr das selbst günstiger – oder man akzeptiert den Aufwand für die Herstellung bei den Tüftlern wie Brickstuff die sich um die Fangemeinde bemüht hat und nun den Dolchstoß bekommt.

  18. Ich wundere mich, dass so viele hier nach LED Sets rufen als ob das eine Neuerfindung ist. Light My Bricks ist DAS Produkt für LED’s auf dem Markt und bietet alles was das Lichtherz wünscht. Selbst für die Modulargebäude sind die kabellosen Verbindungen vorhanden. Lego hat die Züge wegen Strom auf Batteriebetrieb umgestellt. Ich denke, dass wenn Lego LED bringt dann nur mit Batterien was wieder mal ein Rückschritt ist was wir ja bei Lego gerade zu genüge sehen.

  19. Komische Art der Bedarfserhebung. Wird ja sonst auch nicht gemacht. Es wurden ja auch nicht Jack Stone Modelle, Overwatch Modelle oder Old Trafford ausgestellt, zu die man befragt wurde, wenn man interessiert hinsieht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.