LEGO Neuheiten 2020 ab sofort im LEGO Online-Shop bestellbar

Kleine Überraschung vor dem Jahreswechsel im LEGO Online-Shop. Ein Großteil der LEGO Neuheiten des erstes Halbjahres 2020 ist ab sofort bestellbar. Zahlreiche Sets ist im freien Handel erst zu einem späteren Zeitpunkt zu haben. Wer nicht warten kann bzw. möchte, kann also direkt im LEGO Online-Shop bestellen. Darunter sind neben den neuen LEGO Brickheadz Sets auch die LEGO Speed Champions Flitzer, ebenso LEGO TrollsLEGO Architecture, LEGO Ninjago und LEGO Xtra. Ebenfalls interessant: Auch die neuen LEGO DC Super Heroes Minifiguren sind bereits im LEGO Online-Shop bestellbar.

Die LEGO Creator Expert Buchhandlung (10270) sind allerdings heute noch nicht bestellbar. Der Verkauf startet morgen, am 1. Januar 2020.

Mit dem Einkauf über unsere Shop-Links unterstützt ihr die Arbeit von PROMOBRICKS. Vielen Dank dafür und viel Spaß beim Zusammenbauen!

18 Kommentare zu „LEGO Neuheiten 2020 ab sofort im LEGO Online-Shop bestellbar“

  1. Wie braucht denn Lego zum Verschicken von Sets? Hab da bisher immer nur Ersatzteile bestellt, und da dauert es ja 2 Wochen in der Regel…

      1. Danke für die Antworten!:)

        Hab gestern noch eine Bestellung aufgegeben, heut Nacht (nach 0 Uhr, also in 2020) die Bestellbestätigung bekommen. In der steht: Hiermit bestätigen wir die Bestellung vom 31.12.2020. Werd also wohl bis 2021 auf meine Bestellung warten müssen…

  2. @Jimmy Mal sind es 2 Tage, mal 2 Wochen. Das richtet sich oft nach den Artikeln und der allgemeinen Onlineshop-Nachfrage zum Zeitpunkt der Bestellung 😉 Lg

    1. Macht Lego aber bewusst, sobald dies in den Einzelhandel kommt werden die Sachen doch sofort mit 30-35% Rabatt verramscht von gewissen Händlern.

      Den Kunden kann sich freuen, der Handel leidet darunter.

    2. Es stellt sich die Frage ob der Konsument 3-4 Tage länger wartet und dann 20% bekommt oder er es direkt haben muss und den vollen Preis zahlt.

    3. ?
      Was ist daran unfair?
      Bis die Sendung da ist, haben es die Läden vor Ort in der Regel auch.
      Entscheiden darf – noch – Jeder, wo & wann er kauft.
      Es soll ja auch Menschen geben, die leben in Ortschaften, wo es keine Stores oder ähnliche Läden gibt…

        1. Dann machs wie der Privatkunde und order deine Bestellungen direkt bei den „Großen“ rabattiert. So hast du sie zeitnah und oftmals günstiger als wenn du als Händler direkt bei Lego einkaufst.

  3. Ist doch bei Lego ohnehin totales Chaos welches Set zu welchem Zeitpunkt wo erhältlich ist.

    Besonders bei den sogenannten Exklusives wird man dann regelmäßig an der Nase rumgeführt.

    Am blödesten ist in diesem Schmierentheater aber die Rolle für die alteingesessen Spielwarenläden. Die bekommen keine Exklusives und auch alles andere zuletzt und können die Rabattschlacht der Onlinehändler und großen Ketten nicht durchziehen.

    1. Keiner zwingt die kleinen Händler teils riesige Anteile ihrer Läden mit Lego (zum Listenpreis) zu füllen. Entweder macht man damit doch noch Gewinn, oder es fehlt jeglicher Sinn fürs Geschäft.

      Ich vermute Letzteres, denn wenn ich als kleiner Einzelhändler anstatt auf ein gutes Alleinstellungsmerkmal (wir haben hier in der Gegend z.b. noch nen Holzspielwarenhändler), auf überall erhältliche Massenprodukte aus einem Standardsortiment setze, mache ich mir das Leben künstlich schwer.

      1. Stimmt, aber es kommt wohl auch kein Spielwarenhändler ohne einen gewissen Bestand an Lego, Playmobil, Brio usw. aus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top