LEGO MOC Union Pacific EMD DDA40X Centennial

LEGO MOC Union Pacific

Immer wieder werden wir von grandiosen LEGO MOCs aus unserem Partner-Forum Doctor-Brick überrascht. Dieses Mal ist es eine US-Diesellokomotive. Rouven hat schon einige tolle Eisenbahnmodelle gebaut und im Forum vorgestellt, aber mit diesem MOC hat er sich wohl selbst übertroffen.

LEGO MOC Union Pacific EMD DDA40X Centennial

Zum Vergleich, hier ein Bild einer Original Union Pacific Lok.

Noch ein paar Eckdaten zu der originalen Lok: Sie ist fast 30 m lang, 5 m hoch und über 3 m breit. Auch bei Leistung (6.690PS), Gewicht (260t), Anfahrzugkraft (596kN), Tankvolumen (31.000l) usw. übertreffen die Kennzahlen fast alle anderen Dieselloks dieser Zeit um mindestens 50 %.

Das Modell in LEGO Bausteinen ist nicht minder beeindruckend: ca. 88 cm lang, ca. 15 cm hoch und ca. 9,5 cm breit, das entspricht 12 Noppen. Gebaut ist das Monstrum aus 4.250 Teilen und hat dann ein Gewicht von 3.369 Gramm.

Das LEGO Modell fährt auf der originalen LEGO Schienenbreite, die Weichen und die engen Radien der LEGO Gleise schafft es allerdings nicht. Im unteren Bild steht es auf 3D-gedruckten Schienen aus dem Zubehör-Markt.

Damit Ihr euch die schiere Größe des Monsters etwas besser vorstellen könnt, hat Rouven einen original LEGO Tankwagen daneben gestellt.

Der komplette US-Zug

Eine Lokomotive alleine macht noch keinen Zug. Deshalb hat er sich gleich noch eine ordentliche Menge an Waggons dazu gebaut.

Wie Ihr sehen könnt, stehen auch gleich zwei Dieselloks zum Ziehen bereit. Der gesamte Zug besteht nun aus 25.000 Teilen, ist 13,04 Meter lang und hat ein Gesamtgewicht von knapp 28 Kilogramm. Das nenne ich mal Superlativen!

Rouven hat beim Bau ein wenig „geschummelt“, die silbernen Teile an den Fahrgestellen sind lackiert, da es die meisten Teile in dieser Farbe nicht von LEGO gibt. Was meint ihr dazu? LEGO Teile lackieren, ein no go, oder erlaubt ist, was gefällt? (solange es nicht vorsätzlich als Original verkauft wird!)

Die ganze Entstehungsgeschichte rund um diesen Zug und eine ausführliche Beschreibung könnt ihr im Doctor Brick Forum nachlesen. Um einfach nur mal mitzulesen und reinzuschnuppern, müsst Ihr euch dort nicht anmelden. Kommentieren und „teilnehmen“ könnt ihr allerdings nur nach erfolgter Anmeldung, die übrigens mit keinen Kosten verbunden ist.

8 Kommentare zu „LEGO MOC Union Pacific EMD DDA40X Centennial“

  1. Es ist schon Wahnsinn, was man mit Lego alles hinbekommt. Für mein zu Hause unrealistisch, weil zu groß, würde nicht mehr auf meine Platte passen. Aber als Information und zum Anschauen, große Klasse. Vielen Dank für den Bericht.

  2. „Der gesamte Zug besteht nun aus 25.000 Teilen“ … immer wieder schön zu lesen, dass man selbst mit seinem Hobby garnicht soooo verrückt ist ;). Es geht immer noch größer 😛

  3. Super Lok. Lackieren oder verchromen von Teilen auf jeden Fall. Wir erinnern uns an die Harley – hellgrau ist einfach fern der Realität. Wenn LEGO etwas nicht passend liefern kann wird es passend gemacht. Da sollte man nicht die Nase rümpfen. Custom Print bzw. Custom Sticker macht man ja auch. @Rouven: Weiter so

  4. Ein grandioses Modell einer grandiosen Maschine! Vielen Dank für die Vorstellung.
    Allerdings vermute ich, dass sich bei den Daten ein Fehler eingeschlichen hat: Dieses Monstrum dürfte länger sein als 33 cm.

    1. Hallo,
      Du hast natürlich recht! Da habe ich den Maßstab mit der Länge verwechselt. Die Lok ist natürlich 88cm lang. Habe es im text auch geändert. Vielen dank für den Hinweis.
      Gruß
      Wolfgang

  5. Super Lok, super Leistung!

    Für solche MOCs hat LEGO also diese biegsamen Schienensegmente „entwickelt“, damit man den Kurvenradius hinbekommt.

    In diesem Fall unterstütze ich die „Schummelei“ mit den silbernen Teilen, weil es Details sind, die das Model einfach noch schöner machen als es ohnehin schon ist.
    Ich befürworte auch eigene (großflächige) Sticker oder diese Wasserabziehbilder (wie im Modellbau).

    Mir persönlich gefällt es nicht, wenn große Flächen einer Bemalung mit Acryllack etc. unterzogen werden, da ich der Meinung bin, dass LEGO schon eine große Farbauswahl zu Verfügung stellt.

    @Rouven: Vielen Dank für die MOC-Lok!
    @Wolfgang: Vielen Dank für den Beitrag!

  6. Ist schon g**l das Teil – trotzdem ein weiniger genaues in für die Anlage verwendbarer Größe wär mir lieber 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top