Wuppertaler Schwebebahn schafft es ins LEGO Ideas Review

LEGO Ideas Wuppertaler Schwebebahn

(Update: 21. Februar 2022) Nach nun gerade mal 58 Tagen hat es die Wuppertaler Schwebebahn in die 1. Reviewphase 2022 geschafft. Und damit haben Manuel und das Wuppertaler Stadtmarketing ihre Wette einhalten können, bis Ende Februar 10.000 Stimmen zu sammeln.

Nachdem nun die Schienen und der Bahnsteig hinzukamen, dürfte die Anzahl der Bauteile über 3.000 liegen, weshalb der Entwurf eigentlich im Review nicht zugelassen wäre. Trotz der interessanten Marketingstrategie mit der Stadtwette halte ich eine Umsetzung für eher unwahrscheinlich. Auch wenn die Schwebebahn für Deutschland oder vielleicht nur für Wuppertal interessant sein könnte und mit Sicherheit von einigen gekauft werden würde, hätte die Bahn international wohl keinen Erfolg. Hinzu kommt außerdem, dass Züge und Bahnen im gesamten LEGO Sortiment eher weniger vertreten sind. Tolle Idee, aber dennoch eher geringe Chancen auf eine positive Review.

(Update: 13. Februar 2022) Nachdem die Wuppertaler Schwebebahn nun fast 9.000 Fanvotes auf Ideas erreicht hat, sind sich das Wuppertaler Marketing und Manuel sicher, dass sie die 10.000 Fanstimmen bald erreichen werden. Um noch mehr Fans begeistern zu können, haben sie die LEGO Schwebebahn nun doch endlich noch erweitert, sodass sie nun wirklich schwebt. Es gibt nun eine Aufhängung für die Wuppertaler Schwebebahn in Form einer Schwebebahnstation mit vielen Minifiguren. Das könnte nun noch einige Zweifler überzeugen.

Die Wuppertaler Schwebebahn ist die älteste elektrische Hängebahn der Welt und wurde 1901 eröffnet. Mittlerweile ist sie weltweit bekannt und hat schon so einige Merchandise-Produkte. Der 19-jährige Manuel Dwinger dachte sich, dass die Bahn auch ein super LEGO Modell abgeben würde, weshalb er sich dazu entschied, die Bahn aus LEGO Steinen nachzubauen und auf LEGO Ideas hochzuladen. Dort hat sein Modell von der Wuppertaler Schwebebahn bereits 5.800 Stimmen gesammelt und es sollen noch mehr dazukommen.

Das Wuppertaler Stadtmarketing unterstützt ihn bei seinem Vorhaben und rührt dafür fleißig die Werbetrommel. Laut einem Bericht läuft sogar bereits eine Wette bis Ende Februar 2022 dazu. So glauben die Marketingexperten, dass es der LEGO Ideas Entwurf schafft, innerhalb von sechs Wochen (nach Einreichung) die 10.00 Stimmen zu sammeln, damit das Modell in die Review-Phase kommt.

Rund vier Wochen Arbeit hat Manuel in den Bau der LEGO Wuppertaler Schwebebahn gesteckt. Das Modell ist aus 2.374 Steinen erbaut und weist eine respektable Größe auf. Sie ist 105 cm lang und wiegt rund zwei Kilo. Manuel hat sich natürlich an der Original Schwebebahn orientiert, weshalb der Nachbau ebenso in Blau gehalten ist wie die seit 2016 im Einsatz stehenden Triebwagen. Das Modell ist zwar nicht maßstabsgetreu, dafür aber in Miniatur bespielbar. Der Ideas-Entwurf bietet Sitzgelegenheiten, Handläufe sowie ein voll ausgestattetes Cockpit. Die Stahlträger sind allerdings nicht Teil des Modells.

Habt ihr Lust, Manuel bei seinem Vorhaben zu unterstützen? Oder habt ihr bereits für die LEGO Wuppertaler Schwebebahn gevotet? Glaubt ihr, dass Manuel es schafft, die 10.000 Votes bis Ende Februar zu erreichen? Denkt ihr auch, dass die berühmte Bahn ein LEGO Modell werden sollte? Wie findet ihr den Entwurf? Gefällt euch das Design bzw. was gefällt euch nicht daran? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

22 Kommentare zu „Wuppertaler Schwebebahn schafft es ins LEGO Ideas Review“

  1. bricks_officer

    Das als Set wäre der Hammer. Würde mich freuen, aber kann nicht einschätzen ob es realistisch ist, oder nicht.
    Schienen kann man sich bestimmt easy selber bauen, sollte nicht das große Problem werden.

    1. Wer sich mal aus der Klemmbausteinblase heraus begibt wird beim Thema Schwebebahn schnell feststellen, dass diese weltweit sehr bekannt ist und auch nicht von wenig Touristen angesteuert wird.

      Das Ganze kann also schon weltweit funktionieren.

      Dennoch bleibt das Thema der Umsetzung und da sehe ich eher das Problem.

      Zur Not gibt es am Ende immer noch Drittanbieter, wo man die Sache nach Ablauf der drei Jahre umsetzen kann und die am Ende mittlerweile eher wissen was der Markt will.

      Ideas zeigt mir immer mehr, dass viele Sets besser bei anderen Anbietern besser aufgehoben sind, was ja mittlerweile auch immer öfter so zu beobachten ist.

    1. Falls es dazu kommen sollte das dieses Set produziert wird, traue ich es Lego zu das sie einen Elefanten hinzufügen.

  2. Eure Frage: Ich denke, daß der Entwurf es innerhalb kurzer Zeit schafft, die 10.000 Marke zu knacken. Wenn sogar das Stadtmarketing es unterstützt, ist es doch Garantie, daß es bekannt wird, was ja meistens das Wichtigste ist. Ihr habt es jetzt auch bekannt gemacht und ich werde gleich meine Stimme abgeben. Ein tolles Set. An soetwas könnte sich das Berliner Stadtmarketing mal ein Beispiel nehmen.

    1. Hallo GÜNTER!
      Bekannt machen ist das eine, aber ob es dann auch viele haben wollen, ist das Andere. Ich denke mal, die vielen Lego-Modelle, die die Wiener Linien und Wiener Bestattung haben, sind auch relativ bekannt, aber kaufen…?

  3. Sorry, aber eine Schwebebahn, die nicht schwebt, macht für mich keinen Sinn. So ist es eher eine Straßenbahn mit komischem Gestänge auf dem Dach. Für Leute mit Verbindung zu Wuppertal mag es trotzdem interessant sein, aber als Set wird es so mit Sicherheit nicht rausgebracht, da es unvollständig wirkt!

  4. Als Wuppertaler würde ich das Set feiern! Meine Stimme ist schon längst abgegeben. Ich fürchte aber, dass die Schwebebahn zu regional ist und daher nicht umgesetzt wird

  5. Kann ich mir eigentlich so gar nicht vorstellen. Wer würde das Set denn außerhalb Deutschlands kaufen? Richtig – kaum jemand. Wobei mir der Entwurf selbst auch nicht wirklich gefällt.

  6. Habs schon vor kurzer Zeit beim RSG/WDR gesehen, aber der Preis würde mich nicht so gefallen, wenn ich die Anzahl der Steine so sehe. =/

  7. Diese bläuliche Farbe gibt es seit zig Jahren nicht mehr. Dadurch und durch die fehlende Schiene sinkt die Chance wohl auf 0…

    1. Das „Schienennetz“ wäre das kleinste Problem. Kann man sehr leicht nachbauen. Viel wichtiger wäre es, ob es motorisiert werden kann?
      Aber Chance sehe ich such kaum welche da zu „regional“… wobei das Krokodil hat es auch als Set geschafft.

    2. Schneider Karl-Heinz

      Finde diese Idee hervorragend , eine Antwort geht nicht gibt’s nicht. Ein antrieb ist aus dem Innenraum möglich. Verstehe nicht das hier soviel so negativ sind und meinen es wäre nicht machbar. Es gibt schon ein Standmodell von Brawa, kaufbar bei den Wuppertaler Stadtwerken. Nur zu wir warten drauf.

  8. Für mich persönlich ein uninteressanter und mMn auch nicht gut umgesetzter Entwurf zu einer völlig uninteressanten Lokalattraktion. Kann sein, dass es dort DIE Attraktion ist, aber selbst in Deutschland wird das sonst kaum jemanden interessieren, geschweige denn Menschen aus anderen Ländern. Zumal es ggf. hunderte wenn nicht tausende spannendere und schönere Attraktionen auf der großen weiten Welt gäbe. Das war ein totaler fail mit Ansage.

  9. Nettes Design. Leider würde das Ding nicht schweben.
    Falls wer an einer funktionierenden Schwebebahn interessiert ist schau in mein Instagram: Monorailbrixx
    Es ist sehr wohl möglich eine motorisierte Schwebebahn zu bauen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner