Gestern hat der Postbote bei mir nicht zweimal klingeln müssen, denn er wurde bereits voller Vorfreude erwartet. Der Inhalt des Paketes aus dem dänischen Billund: das neue LEGO Ideas NASA Apollo Saturn V (21309) Set, welches Anfang Juni in allen Brand Stores sowie im LEGO Online-Shop zum Preis von 119,99 Euro erhältlich sein wird.

Vorwort – Willkommen beim ersten deutschen Review

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ist PROMOBRICKS seit Oktober letzten Jahres ein offiziell anerkanntes LEGO News Blog und gehört mit derzeit über 500.000 Seitenabrufen und knapp 98.000 Besuchern im Monat zu den größten und reichweitenstärksten LEGO News Seiten im gesamten deutschsprachigen Raum. Als Teil des sogenannten LEGO Ambassador Network wurde uns nun die Ehre des ersten deutschsprachigen Reviews des neuen LEGO Ideas Sets zuteil. Nur wenige ausgewählte LEGO News Seiten weltweit haben das Set vor dem offiziellen Release-Termin zum Review erhalten.

Wir freuen uns jedenfalls über die Anerkennung, hier dazu zu gehören – und möchten uns bei dieser Gelegenheit nicht nur beim LEGO Community Team in Billund dafür bedanken, sondern auch bei den zahlreichen Leserinnen und Lesern, die uns täglich unterstützen und die das Ganze erst möglich machen. Vielen Dank!

Unboxing – Set-Verpackung

Das Paket aus Billund ist jedenfalls schnell geöffnet und zum Vorschein kommt eine überraschend große Set-Verpackung – 47cm hoch, 38cm breit und 11cm tief. Die offiziellen Set-Bilder haben wir euch Ende April ja bereits vorgestellt, ebenso die zahlreichen Details des neuen LEGO Ideas Sets. Trotzdem war ich positiv überrascht, als ich den Karton zum ersten Mal in meinen Händen gehalten habe. Er ist ansprechend gestaltet und zeigt neben dem Saturn V Modell viele weitere Details wie das Mondmodul und die verschiedenen Stufen der Apollo 11 Mission. Auch das Emblem des NASA Apollo-Programms befindet sich auf der Vorderseite der Set-Verpackung.

Die Vorderseite des LEGO Ideas NASA Apollo Saturn V (21309) Sets. (Foto: PROMOBRICKS)
Jede Menge Details sind auf der Rückseiten des Kartons zu sehen. (Foto: PROMOBRICKS)

Auf der Rückseite der Set-Verpackung finden sich viele Details nicht nur zum LEGO Modell, sondern auch ein paar Original-Bilder von der Apollo 11 Mission, wie dem Mondmodul, der legendäre Stiefelabdruck von Buzz Aldrin auf dem Erdtrabanten oder die Wasserlandung nach Abschluss der Mission. Die Beschreibung dazu erfolgt jeweils in acht Sprachen.

Original-Bild und LEGO Modell im Vergleich. (Foto: PROMOBRICKS)

Der Inhalt – keine Aufkleber

Im Karton befindet sich neben den zwölf Beuteln mit den Bauelementen auch eine umfangreiche Bauanleitung. Dazu aber später mehr. Das Set besteht aus insgesamt 1.969 Teilen und hier gibt es ein interessantes Detail: So entspricht die Teileanzahl des Sets genau dem Jahr der Apollo 11 Mission. Die Saturn V Rakete mit den drei Astronauten Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael Collins an Bord startete am 16. Juli 1969 vom Launch Complex 39A des Kennedy Space Center in Florida aus in Richtung Weltraum und erreichte drei Tage später die Mondumlaufbahn. Der Rest ist Geschichte. Bei der Fernsehübertragung des Mondlandung verfolgten weltweit rund 600 Millionen Menschen das Ereignis.

Doch zurück zum Set: Wie bereits erwähnt, liegen in dem Karton insgesamt zwölf nummerierte Beutel mit den Einzelteilen. Deutlich sichtbar sind die vielen bedruckten Elemente. Auf die Verwendung von Aufklebern haben die LEGO Ideas Designer auch bei diesem Set dankenswerterweise wieder verzichtet. Alles andere hätte mich ehrlich gesagt auch sehr verwundert. Eine Übersicht mit allen bedruckten Teilen werde ich euch im zweiten Teil dieses Reviews vorstellen.

Die Beutel 1 bis 6 im Überblick. (Foto: PROMOBRICKS)
Die Beutel 7 bis 12: Deutlich zu sehen sind die bedruckten Teile. (Foto: PROMOBRICKS)

Die Bauanleitung

Hochwertig ist auch die gebundene Bauanleitung. Sie ist 184 Seiten stark, ansprechend gestaltet und erläutert in 337 Schritten den Zusammenbau des gut ein Meter hohen Modells. Auf der Rückseite befindet sich ein Aufruf zur Teilnahme an einer Umfrage, um das LEGO Ideas NASA Apollo Saturn V (21309) Set zu bewerten. Eine gute Gelegenheit, den Designern konkretes Feedback zu geben und zu gewinnen gibt es auch etwas.

184 Seiten stark ist die Bauanleitung für das neuen LEGO Ideas Set. (Foto: PROMOBRICKS)
Sagt den LEGO Ideas Designern eure Meinung zudem Set. (Foto: PROMOBRICKS)

Auf den ersten Seiten der Bauanleitung befindet sich wie bei den LEGO Ideas Sets üblich eine mehrseitige englischsprachige Einführung in das Thema, in diesem Fall in das Apollo 11 Weltraumprogramm. Passend dazu sind zahlreiche Original-Aufnahmen von 1969 abgebildet. Auch die Funktionsweise der Saturn V Rakete sowie die verschiedenen Etappen der „Reise zum Mond“ werden ausführlich erklärt.

Der historische Hintergrund darf natürlich nicht fehlen. (Foto: PROMOBRICKS)
Die NASA Apollo 11 Mission übersichtlich erklärt. (Foto: PROMOBRICKS)

Die Vorstellung der beiden Fan-Designer Felix Stiessen und Valerie Roche sowie der LEGO Ideas Set-Designer Carl Thomas Merriam, Michael Psiaki und Austin William Carlson darf natürlich nicht fehlen. Witziges Detail auch hier: Die Set-Designer lassen sich jedenfalls optisch zurück in das Jahr 1969 versetzen. Das Foto wurde im LEGO Idea House in Billund aufgenommen. Der Schreibtisch im Bild ist zudem kein gewöhnlicher Schreibtisch, sondern der Original-Schreibtisch des LEGO Gründers Ole Kirk Christiansen, der im LEGO Idea House ausgestellt ist.

Die LEGO Set-Designer am Schreibtisch von Ole Kirk Christiansen. (Foto: PROMOBRICKS)

In den Beuteln 1 bis 6 sind die Bauteile für die erste Stufe der Saturn V Rakete enthalten. Die Beutel 7 bis 10 werden für die zweite Stufe der Rakete benötigt. Ich schätze mal, dass beide Stufen gut zwei Drittel der Gesamthöhe des Modells ausmachen, also rund 70cm.

Die einzelnen Bauabschnitte auf einem Blick. (Foto: PROMOBRICKS)

Die Beutel 11 und 12 enthalten die Teile für die dritte Stufe samt Mondlandefähre, Kommandokapsel, Raketenspitze und Halte-Vorrichtung.

Aus 1.969 Steinen in 12 Beuteln entsteht die NASA Apollo Saturn V Rakete. (Foto: PROMOBRICKS)

Live-Build auf Facebook und Review – Teil 2

Wir planen heute Abend ab 20 Uhr das Set auf unserer Facebook-Seite live zusammenzubauen. Ihr seid herzlich eingeladen, vorbei zu schauen, Fragen zu stellen und den Aufbau den den Abend über zu begleiten. Darüber hinaus werden wir bis zum Wochenende den zweiten Teil unseres exklusiven Reviews hier im Blog veröffentlichen.

32 KOMMENTARE

  1. Sehr geil! Auf das Set freue ich mich wahnsinnig! Bedruckte Teile habe ich aber auch erwartet, war bisher ja bei allen IDEAS Sets so.
    Ich finde das Set mit 120,- auch recht günstig… immerhin NASA lizenziert und knapp 2000 Teile und keine Aufkleber….

    Tolles Review, danke dafür!

    • Das bei allen Ideas Sets die Teile bedruckt sind stimmt halt einfach nicht.
      Diese Falschinformationen wurde hier letztens schon bei einem anderen Artikel zum Saturn Set vom Autor verbreitet.

      Zum Beispiel musste man bei 21302 Teile bekleben.

  2. Sehr schönes Unboxing! Sieht absolut phantastisch aus! Kanns kaum erwarten, die gute Saturn V selbst zusammen zu bauen.

  3. Ich bin hin- und hergerissen. Auf der einen Seite möchte ich unbedingt eure Review weiter verfolgen, auf der anderen Seite will ich mich im Juni soweit wie möglich überraschen lassen…
    Alleine das letzte Bild sieht nach einer Menge SNOT-Spaß beim Bauen aus! Mal schauen, ob ich es durchhalte, Teil 2 nicht anzuklicken.

  4. Auf der Vorderseite der Verpackung scheint ja Höhe und Breite der Saturn V angegeben zu sein.

    Was steht dann hier genau an Größenangaben?

    Danke vorab!

    Gruß
    Hans

  5. Ich will auch unbedingt so eine Rakete haben.. Habe 1999 eine Dokumentation über die Mondlandung gesehen und seitdem will ich unbedingt eine Saturn V aus Lego haben! Hoffentlich ist die nicht sofort ausverkauft 🙁

  6. Laut den letzten Artikeln hier, soll das Set am 01.Juni.17 erhältlich sein. Wisst Ihr zufällig, ob man es im VIP Club eher kaufen kann? 😉
    Danke
    Chris

  7. Boah, das Interesse ist ja sehr groß. Da muss ich mich auch beeilen. Bin nämlich gespannt, wie schnell das Ding ausverkauft sein wird. Wann werden neue Artikel im Online-Shop von LEGO eigentlich freigeschaltet? Schon um Mitternacht oder erst später? Kommen die neuen Star Wars LEGO Sets eigentlich auch am 1. Juni? Falls ja, der arme Geldbeute. 😀

  8. Bin Lego-Webshop Neuling: Wenn es am 01.06 erscheint, kann man es dann online bestellen (und am 03.-05.06 per Post bekommen) oder kann man irgendwie so bestellen, dass man es am ersten auch hat?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here