LEGO Ideas 21326 Winnie the Pooh: VIP-Vorverkauf startet heute Nacht

LEGO Ideas 21326 Winnie the Pooh

(Update vom 17. März 2021) Heute Nacht startet der VIP-Vorverkauf des neuen LEGO Ideas Sets 21326 Winnie the Pooh im LEGO Online Shop. Anders als es bisher stets der Fall war, könnt ihr das Set aber nicht schon um 00:00 Uhr in euren Warenkorb legen. Wie einem kleinen Hinweis auf der Produktseite zu entnehmen ist, müsst ihr dieses Mal eine Stunde länger wach bleiben. Erst um 01:00 Uhr wird der Vorverkauf beginnen. Einen Grund für diese Änderung gibt LEGO nicht an.

Mit eurer Bestellung erhaltet ihr übrigens das 40449 Easter Bunny Carrot House GWP gratis dazu. Solltet ihr das Set lieber vor Ort im LEGO Store kaufen wollen, so könnt ihr dies mit vorher ausgemachten Termin morgen früh ab um 10:00 Uhr tun. Neben dem 30579 Easter Chicken Egg Polybag sind in den LEGO Stores auch noch jede Menge ältere GWPs verfügbar.


(Originalbeitrag vom 04. März 2021) Bereits gestern hatte LEGO mit einem kleinen Trailer auf den Social Media Kanälen das neue LEGO Ideas 21326 Winnie the Pooh Set angeteasert. Nun wurde das Set auch offiziell vorgestellt. Zurück geht das mittlerweile 34. LEGO Ideas Set auf einen Entwurf von Fandesigner benlouisa, der am 01. März 2019 eingereicht wurde. Am 13. Februar 2020 erfolgte dann die Verkündung der LEGO Designer, dass der Entwurf, neben dem der Mittelalterlichen Schmiede, zu einem richtigen Set werden soll.

Der Fan-Entwurf von benlouisa

Innerhalb von fünf Monaten konnte benlouisa im Jahr 2019 10.000 LEGO Ideas user von seinem Entwurf überzeugen. Enthalten sind im MOC das Haus von Winnie Puuh und eine Auswahl von fünf Figuren. Rabbit wurde vom Fan Designer in einer späteren Version des Entwurfs durch Christopher Robin ersetzt. Das Dach vom Haus lässt sich abnehmen und gibt den Blick auf die Inneneinrichtung frei. Vieles davon können Käufer auch im fertigen Set wiederfinden.

LEGO Ideas 21326 Winnie the Pooh: Setbilder

  • Set-Nummer: 21326
  • Thema: LEGO Ideas
  • Bezeichnung: Winnie the Pooh
  • Teilezahl: 1.265
  • Minifiguren: 5
  • Veröffentlichungsdatum: 01. April 2021 / VIP-Vorverkauf ab 18. März 2021
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: 99,99 Euro
https://www.youtube.com/watch?v=RXbwjxx01LU

Fünf Minifiguren gehören zum Set

Im Set sind insgesamt fünf Minifiguren enthalten. Neben Winnie Puuh sind das auch seine vier Freunde I-Aah, Rabbit, Tigger und Ferkel. Auffällig ist hierbei, das alle Figuren einen neunen Kopf-Mould bekommen haben. Der Esel I-Aah ist sogar im Ganzen eine neue Gussform. Ursprünglich wollte es LEGO vermeiden, für Ideas Sets neue Teile einzuführen. Mit der Veröffentlichung der 21324 123 Sesame Street änderte sich das aber. Eine Christopher Robin Figur ist im Gegensatz zum Fan Entwurf nicht enthalten.

Das Haus lässt sich aufklappen

Wie auch der Fan-Entwurf stellt das fertige LEGO Set das Haus des Teddybären Puuh dar. Die Eingangstür befindet sich unter einem Baum, an dem zwei Bienenstöcke hängen. Besonders cool sind hierbei die jeweils vier Bienen auf 1×1 Rundfliesen, die um die Stöcke „herumfliegen“. Im Außenbereich befindet sich außerdem noch ein Lagerfeuer und ein Baumstamm zum Sitzen. Über der Tür befindet sich das Schild mit der Inschrift „Mr. Sanders“, die Türklingel wird interessanterweise mit einer schwarzen Indiana-Jones-Peitsche dargestellt.

Im Gegensatz zum Fan-Entwurf lässt sich beim fertigen Set das Dach des Hauses nicht abnehmen. Dafür lässt sich das komplette Haus aber in zwei Richtungen aufklappen und erscheint dadurch um ein Vielfaches größer. Unserer Meinung nach ist das eine sehr sinnvolle Verbesserung des Entwurfs. So lässt es sich nicht nur im Inneren viel schöner spielen, auch die vielen Details können besser präsentiert werden. Dazu zählen neben einem Bett und einem Ofen beispielsweise auch eine Kuckucksuhr, ein Sessel, eine Karte des Hundert-Morgen-Waldes, ein Winnie-the-Pooh-Buch und jede Menge Honigtöpfe.

Leider werden – wie zuletzt auch schon bei der Sesamstraße – viele dieser Details mit Hilfe von Stickern dargestellt. Zumindest bei den Honigtöpfen handelt es sich aber um bedruckte Elemente. Das Haus inklusive Baum ist 22 cm hoch, 18 cm breit und 24 cm tief

Schicke Lifestyle-Bilder dürfen nicht fehlen

Finales Set und Fan-Entwurf im Vergleich

Im Gegensatz zu vielen anderen LEGO Ideas Sets wird sich 21326 Winnie the Pooh wohl nicht dem Vorwurf ausgesetzt sehen, im Gegensatz zum Fan-Entwurf verschlimmbessert worden zu sein. In unseren Augen haben die LEGO Designer hier einmal mehr gezeigt, was sie können. So wurde beispielsweise die Baumkrone viel kleinteiliger als im Fan-Entwurf gestaltet. Durch die Verwendung der kleineren Blatt-Teile anstelle der größeren Formteile wirkt das gesamte Ensemble viel lebendiger und nicht so statisch.

Wie auch schon bei der Mittelalterlichen Schmiede haben die LEGO Designer für das fertige Set keine rechteckige Grundform gewählt, sondern sich an runden Grundrissen probiert. Besonders der Außenbereich wirkt so optisch ansprechender als es noch im Fan-Entwurf der Fall war. Und auch die Aufklappfunktion des Hauses ist durchaus positiv zu bewerten. Dadurch entsteht viel mehr Raum zum Spielen und Präsentieren.

Wie gefällt euch das Winnie the Pooh Set? Seid ihr zufrieden mit den Minifiguren? Habt ihr Vorschläge, wie man das Haus noch hätte besser umsetzen können? Schreibt eure Meinung zum Set gern als Kommentar unter den Artikel!

Wenn ihr das Set LEGO Ideas 21326 Winnie the Pooh über unseren Link im LEGO Online-Shop kauft, unterstützt ihr damit unsere Arbeit hier im Blog, ohne dass es euch mehr kostet. Vielen Dank!

75 Kommentare zu „LEGO Ideas 21326 Winnie the Pooh: VIP-Vorverkauf startet heute Nacht“

  1. Cool.
    Und wie im Text erwähnt durften hier die Designer wieder zeigen, dass sie Entwürfe auch verbessern und nicht nur verschlimmern können.
    Finde die Umsetzung soweit super und wird wohl auch geholt. Zumindest die Farben beim Dach haben sie soweit gelassen und den Baum sogar verfeinert. Gibt ja da aktuell auch ein abschreckendes Beispiel.

    Sie können, wenn sie wollen………bzw. dürfen. 😉

  2. Mein erster Gedanke war: sieht klein aus für 100 €. aber nachdem ich mir das genauer angeschaut habe, kann ich mich damit anfreunden. auf jeden Fall finde ich es um Welten besser als den Fanentwurf. Die Minifiguren sind gut geworden. Der Baum ist klasse. Ich bin auf jeden Fall auch sehr froh, dass Lego den Hasen statt dem Kind genommen hat. Letzteres lässt sich leicht aus der Legokiste ersetzen. Da ist so ein neuer Hasenmould deutlich attraktiver.

    1. Wird am 18. auf jeden Fall gekauft.
      So viel Nostalgie aus kindertagen. Und ich finde es großartig wie viele Details ich wieder erkenne. Ganz großartiger Entwurf. Da stören mich die Aufkleber auch nicht.
      Die kleinen rundfliesen mit den Bienen im Baum sind auch ne tolle Idee. Und die Indiana Jones Peitsche für die türglocke hab ich auch nicht zurück erwartet. Da gibt’s doch sicher noch einige andere neue oder umgefärbte Teile.

  3. Sehr schön finde ich, dass es geschlossen ist und man es zum Bespielen aufklappen kann. Reine Fronten mit wenigen Noppen Spieltiefe geben nicht so viel her.
    Leider sind einige Teile mit Stickern gelöst, was nicht hätte sein müssen – vorallem bei einem Ideas Set

  4. Ein tolles Set, dass mit einer farbigen Verpackung im Verkaufsregal bestimmt um Welten besser aussähe, als im „edlen“ (hier eindeutig tristen) schwarz.

  5. Sieht eindeutig besser aus als der Fanentwurf, aber für 100 Euro wirkt es schon arg klein. Aber das ist bei Lego ja eigentlich immer so 😉

      1. „wobei ich noch ergänzen muss, dass Winnie wirklich viel zu schlank ist. Das passt gar nicht.“

        Wäre auch mein einziger Kritikpunkt. Prinzipiell eigentlich auch die Sticker, aber hier ist es, ähnlich wie der Rost bei Ecto-1, gut das sie weggelassen werden können. So kann man das Set neutral verwenden zu Ergänzung anderer Themen.

  6. Hier sieht die Designerumsetzung viel gelungener aus, als der Entwurf! Toll gemacht. Die Figuren sind auch schön gelöst; aufwändig und mit Liebe zum Detail.

  7. Ah sh*t. Ich brauche überhaupt kein Winnie the Pooh. Ich habe keinen Bezug zum Franchise und finde es nicht mal süß gezeichnet. Und Platz und Geld für Zeug, zu dem ich keinen Bezug habe, hab ich schon gar nicht …
    Aber wie cool ist denn bitteschön dieses Set? Das aufklappbare Haus, die Baumkrone mit den Korallen als Blattwerk, die Bienestöpsel …
    So ein Mist, jetzt muss ich mich doch beherrschen, es nicht doch noch zu kaufen. *heul

    1. Modell ehalten, Figuren verkaufen/verschenken 😉 Tatsächlich ist das das erste Set, bei dem ich die Sticker gut finde. So bleibt nichts mehr von Winnie übrig in meiner Castle-Erweiterung.

  8. Wer hier jetzt noch groß meckert macht auch nix anderes mehr. Der Fan-Entwurf wurde ziemlich gut umgesetzt und an einigen Stellen wirklich merklich verbessert. Sehr schön.
    Ich kann ja jetzt mit Winnie Pooh wenig anfangen, trotzdem gefällt mir das Set echt ziemlich gut, vielleicht wird das doch gekauft.

  9. der andere Martin

    Klasse Umsetzung, wird ein Sofortkauf!Der Baum mit dem Häuschen ist einfach putzig. Viele liebe Details und am besten sind die 1er Rundfliesen mit den Bienchen!

  10. Sehr schönes Set. Viel besser als der Entwurf.
    Wenn ich mich nicht verzählt habe, sollten es 9 Sticker sein.
    Druck wäre besser aber ich kann damit leben.
    Auch die Bienen sind super.
    Ich freue mich auf das Set.

  11. Hier frage ich mich tatsächlich, was diese 18+ Einsortierung soll. Das Set ist nicht besonders groß. Das Thema spricht natürlich Erwachsene an, die in Kindheitsereinnerungen schwelgen möchten – aber natürlich auch viele Kinder.
    Das aufklappbare Haus ist doch auch ein Indiz dafür, dass hier die Bespielbarkeit eine wichtige Rolle spielte und es um mehr als nur ein Displaymodell geht.
    Finde daher auch, dass hier eine schönere, buntere Verpackung mehr hergemacht und sicher mehr Kinder angesprochen hätte.

    1. Schwarzer Falke

      Denke mal die 18 plus sind halt den Bautechniken geschuldet. Denke mal gerade der Baum kann schon an der ein oder anderen Stelle (gerade im Geäst) etwas filigraner zu bauen sein.
      Halte die 18+ Einordung allerdings auch recht unglücklich, vielleicht sollte Lego da mal über eine andere Lösung nachdenken (Schwierigkeistgrad z.B.).
      Aber solange die Verläufer im Laden nicht auf die Idee kommen noch den Ausweis kontrollieren zu wollen ;).

      Das Set finde ich jedenfalls gut gelungen, gerade die Figuren sind klasse. Und ich bin auch froh, dass Lego hier Rabbit und nicht Christopher reingenommen haben. Wer letzteren vermisst kann sich ja einfach einen eigenen bauen. Das Haus finde ich auch deutlich besser als im Entwurf, der wirkte etwas sehr leer. Und da es sich öffnen lässt kann man damit auch gut spielen. Im Entwurf wäre das doch schon etwas eng ;).
      Der Stamm vom Baum ist jetzt nicht ganz so meins aber sonst (bis auf die Aufkleber) ein schönes Set.

  12. Maik Köhler

    Die Figuren sind niedlich. Der Rest nichts Herausragendes und erst recht nicht für 100 Euro. Da kaufe ich mir die Figuren einzeln, für die Hälfte, und positioniere diese am Lego Baumhaus 21318.

  13. Dr. Brickmann

    Ein schönes Set, der Preis von 100 € ist knackig, wie wir es von Lego gewohnt sind. Der Baum mit den verschiedenfarbigen Blättern ist schön gemacht, auch schön sind die Figuren und dass das Haus komplett aufgeklappt werden kann. Auch die Idee mit dem runden Grundplatten gefällt mir gut. Schade sind die Aufkleber im Ideas Set, wenigstens bedruckte Honigtöpfe. Die Lifestyle Bilder zeigen, dass das Thema schön für Kinder ist, aber Empfehlung ist 18+ ^^ Sieht auf jeden Fall gut gelungen aus.

  14. lost-in-lego

    Lego ist auf einem Bäume Tripp 🙂
    Treehouse, Bonsai, Appletree (M. Blacksmith), .. und jetzt der Honigbaum.

  15. Schöner Kitsch, wirklich süß. Aufklappbar ist wunderbar. Die Kuckucksuhr ist toll. Und klasse viele Honig-Töpfe. Leider kein Platz dafür. (Macht mir nix, wäre so wie so nur Aufbau, ansonsten passiert nicht viel ..)

  16. lego-skeptiker

    Wenn ich hier den klasse Esel sehe, wird mir immer noch traurig, das der Dino bei den Flint-Stones nicht drin war ..

    1. Kann dich da gut verstehen… damit und mit Gussköpfen für Fred und Barney sowie anderen Beinlängen wäre das Set auch gleich meilenweit belieter gewesen.
      Freue mich sehr, dass Lego an der Front offenbar dazugelernt hat.

  17. Maja Müller

    Lego-Teile eignen sich zum Bauen von Häusern, aber nicht von Bäumen. Egal ob Baumhaus, Bonsai, mittelalterliche Schmiede oder Winnie Pooh, wo auch immer ein LEGO-Baum zu finden ist, er sieht einfach immer nur sch… aus!

  18. Ich habe mich zuletzt wirklich viel und oft über Lego geärgert, da mir viele Entwicklungen so garnicht gefallen. Aber das Ding hier ist wieder ein echtes Glanzstück aus Klemmbausteinen. Glücklicherweise auch in der Größe mal wieder moderat und bezahlbar. Desto öfter ich die Bilder anschaue, desto begeisterter bin ich – obwohl ich das Set überhaupt nicht auf dem Zettel hatte, da ich mich nicht in der Zielgruppe wähnte. Ich fürchte hier muss ich kaufen…

  19. Das ist ja mal süß (im doppelten Sinne bei dem ganzen Honig 😉

    Nach dem etwas „holzigen“ Entwurf dachte ich noch „ne, muss nicht unbedingt sein“, aber mit der Überarbeitung sieht das jetzt richtig toll aus – da hat man jetzt erkennbar viele Ideen (sic!) von der Schmiede übernommen; vor allem die frei gestaltete Grundplatte. Insofern kann ich mir das hier auch gut als kleinen Gag in dem Mittelalter-Setting vorstellen…

    Und wie schon bei der Schmiede wirkt das Set auf Fotos recht klein – bei selbiger wurde man aber von der Realität widerlegt und vor allem frisst diese Bautechnik am Boden viele und durchaus auch große Teile.

  20. Ich sehe bei dem Set irgendwie die 1265 Teile nicht. Sieht nach sehr sehr wenig aus für die knapp 100€. Da fand ich die 120€ bei der Seamstrasse passender, da man ein deutlich größeres Set bekommt.

    1. Sesamstraße ist aber ’ne flache Kulisse, während das hier Tiefe hat. Wohin meiner Meinung nach die Teile gehen:
      * Bodenplatte (da werden wir uns dran gewöhnen müssen, dass das in Zukunft >50 sind und nicht mehr eines!). Und eben auch sehr große Teile.
      * Innenraum (die ersten 100 sind da schnell gezählt…). Das sind freilich eher kleine.
      * Und natürlich die Baumkrone, die sicherlich viele Teile in allen Größen schluckt.
      …ansonsten ist in der Größe das Winter-Village ein guter Vergleich.

  21. König der Legosteine

    Langweilig! Können die nicht ne Soldaten-Festung rausbringen? Also die Rotröcke aus dem Piraten Thema, da so ne Festung mit Kanonen wär nice.

  22. Sehr schön eigentlich, sehr nostalgisch, vor allem die Figuren. Natürlich eine Steigerung zum Fanentwurf, und zwar rundum.

    Aber warum immer diese potemkinschen Dörfer? Warum eine Hütte in kleinstmöglichen Dimensionen? Da ist wirklich ein neues Minimum erreicht. Da bleibt nur aufklappbare Kulisse ohne Tiefe, ohne Raum. Sowohl als Vitrinenset als auch Spielset viel zu wenig. Und dann 100€…

      1. „Bezahlbar“. Wir wissen doch alle, dass Preis/Leistung bei Lego seit Jahren immer weiter auseinander klaffen.

        1. Nein, das stimmt einfach nicht. Es gibt auch Artikel, die zeigen, dass Lego inflationsbereinigt relativ stabil im Preis ist.

          Vielen Influencern die das Gerücht mit den hohen Preisen streuen scheint einfach ein bisschen kaufmännisches Grundwissen zu fehlen z.B. werden bei Fremdherstellern gerne die nicht bezahlten Lizenzkosten ignoriert oder auch die Entwicklungskosten. Es ist deutlich günstiger eine Anleitung zu übernehmen, als ein Set anzupassen und z.B. die Spielbarkeit in mehreren Iterationen zu testen.

  23. bausteinchen

    Also wirklich der Fanentwurf war viel besser – der war so schön trist- hier ist alees in Fröhlich., Typisch LEGO Designer – müssen alles verschlimmbessern…

    Sarkasmus Ende

    Ich kann das bei Ideas nicht mehr hören (lesen). Lego weder verschlimmert, noch verbessert Fanideen, sondern macht ein für LEGO gangbare Umsetzung.

    Für mich siond oft fanidee umd Umsetzung lediglich zwei Seiten einer Medaille – weder besser noch schlechter -warum ich oft die Fanidee etwas besser finde, liegt ehrlich gesagt daran, dass ich Gewohnheitstier bin – was ich kenne das gefällt mir, mit Neuem muss ich mich erst anfreunden…

    Aber zum Set.

    Ist wahrscheinlich passend für Buch/Cartoonumsetzung – konnte auch als Kind wenig damit anfange (Kein wunder bei der Zeichentrickserie war ich in den Zwanzigern ;))

    Würde es wahrscheinlich nicht kaufen – von den Ideas SSets die ich haben (Verschenkt habe) ist es wahrscheinlich das schlechteste. es wirkt auf den ersten Blick kleiner als mein (derzeitiges) Lieblingsset : das Central Perk (obwohl ich auch nie was mit Friends anfangen konnte – aber das zeigt mir, dass Lego auch aus Schrott Gold machen kann 😉 )

    Das perk taugt nicht nur als Set, sondern auch zum Ausschlachten (Städtebauer)

    Fazit – pooh, das muss nicht sein – more money for other things

  24. Brickmonster

    Die Umsetzung ist wirklich gelungen – da gibt es nix zu meckern, aber der Preis!? Stellt da mal den Harry Potter Fuchsbau daneben für ebenfalls 99,99€
    Das kann man auch nicht mehr schönreden – zumal es für Drucke auch nicht mehr gereicht hat
    Aber wie man sieht – es gibt genug Leute, die geradezu danach schreien sich von LEGO immer mehr aus den Taschen ziehen zu lassen

      1. The Storytelling Brick

        Vergiss die Disney-Lizenz nicht. Die spielt sicherlich eine wesentliche Rolle mit bei der Preisgestaltung 🙂

        Beim CNY Frühlingslaternenfest bekommt man schließlich einen Haufen hübscher Drucke und 528 Teile mehr für denselben Preis.

        Zum Winnie-Set noch: ich hatte kaum bis gar keine Berührungspunkte mit der Serie, finde aber, dass sich das (Baum-)Häuschen in einer Ritterwelt und/oder in jedem Fantasy-Setting gut macht. Ob ich es mir holen werde, weiß ich noch nicht, ausgeschlossen ist jedenfalls ein Day-One-Buy. Mir ist der Preis einfach zu hoch… und freu mich aktuell auf mein CNY-Set, wenn es denn endlich mal ankommt.

    1. Hm… Nur interessiert mich der Fuchsbau nicht und hier das Aet ist gelungen! So what? 🙂
      Leider gehst du wieder zu undifferenziert an die Sache ran!
      Schade, ich dachte wirklich, dass dieses zu-teuer- und ich-mag-keine-Sticker-Gelaber bei diesem Set mal ausfällt. Aber selbst hier kommen sie herausgekrochen… So isses leider

  25. Thematisch nichts für mich. Der Baum und das Häuschen sind nett gemacht. Könnte man sich zum Ausschlachten oder modifizieren ganz gut vorstellen.
    Aber für 100 Euro ist das echt klein. Keine Ahnung, wo da die 1200 Teile versteckt sind.

  26. Die Umsetzung an sich finde ich gelungen und besser als den Designerentwurf.
    ABER: Wo stecken denn hier die 1200 Teile? Ich fürchte, es sind wieder Bautechniken verwendet, die sehr viele 1×1 Teile „erforderlich“ machen. Ein Trend, der leider in letzter Zeit immer mehr Einzug hält.
    Ein Preis von 99,99€ mag für 1200 Teile passen, aber nicht bei 1200 Kleinstteilen.
    Und jetzt kommt mir nicht mit „hier sind aber auch große Teile drin“
    Ich glaube, die Aussage meines Kommentars ist klar.

    1. Brickmonster

      Siehst du doch oben – da kannst du schreiben was du willst – dann sind es halt die Figuren, die den Preis rechtfertigen sollen – die Leute wollen sich einfach das Geld aus der Tasche ziehen lassen

      1. Wenn man bei allen nur das schlechte sieht, dann ist es aber auch vielleicht das falsche Hobby bzw. die falsche Seite hier.

        – Lizenzen kosten Geld
        – Sondersteine kosten extrem viel Geld, weil neue Formen für die Maschinen entwickelt werden müssen.

        Wenn man sich die Bilder anschaut, dann sind eben auch viele feine Details mit kleinen Steinen im Baum (Blätter, Äste und Bienen) und auf den Dachschindeln vorhanden. Da muss man sich eben nicht wundern, dass es viele Teile sind. Hätte Lego hier gesperrt, dann hätten sich die selben Nörgler über die fehlenden Details beschwert.

        1. Brickmonster

          Bla Bla Bla … wie gesagt – man kann sich alles schön reden!
          Jetzt sind es schon die Kleinstteile die herhalten müssen – egal, es ist euer Geld also raus die Kohle
          P.S. das Set ist durchaus schick, der Preis eine Frechheit

          1. Benno Fiedler

            hmmm finde es jetzt nicht übermäßig teuer. 100€ für 1265 Teile, 5 Figuren (alle exklusiv) und Lizenz… aber das ist natürlich jedem selbst überlassen wie er das sieht 😉

          2. Herrje, bist du verzweifelt! Ich schließe mich mal den Vorrednern an: du hast das falsche Hobby 😉 Und wenn du 100,- für 1200 Teile zu teuer findest, allemal.
            Wie viel wäre es dir Wert, 50,-.od. 60,-? Das ist absurd.

            1. Brickmonster

              Ja der eXse wieder – auf dich habe ich noch gewartet
              Verzweifelt? Du solltest vielleicht nochmal genauer über den Begriff nachdenken und dich dann fragen, wer permanent versucht LEGO bei egal was die Stange zu halten – ich kann immerhin noch differenzieren.
              Warum das falsche Hobby – mein Hobby heißt Klemmbausteine und nicht LEGO

              1. Die Stange halten? Mag sein… Weil mir diese Standardphrasen halt sauer aufstoßen.
                Aber bitte 😉 wenn du es differenzieren nennst: „ist zwar schick, aber der Preis eine Frechheit“ 😀 deine Sache.
                Für Klemmbausteine-Fans sind die Preise natürlich gesalzen. Der LEGO-Fan wird allerhöchstens mal die Mase rümpfen…und wie immer gilt: nur kaufen, wenn man möchte und KANN 😉

        2. Lizenzen sind natürlich ein Faktor und gerade Disney langt da ja offenbar ordentlich zu.
          Was hingegen die Steine angeht, scheint mir Lego weitgehend mit einer Mischkalkulation zu arbeiten, bei der dann ein pauschaler Preis angesetzt wird, egal ob das ein 1×1 rund, ein Minifig-Torso oder ’ne 32×32-Baseplate ist. Nur einige aufwändige Spezialteile werden wohl extra kalkuliert; vor allem große Tiere oder die großen Brocken bei 4+. Für die Unmengen an idr. nur einmal verwendeten Köpfen (sowohl bei Lizenz-Themen wie auch bei den Sammelfiguren) wird man aber wahrscheinlich spezielle, weniger haltbare Formen verwenden, die dann halt nach 1-2 Sets durch sind. Ohne solche Methoden könnte man wahrscheinlich um die 10€ für jedes einzelne Sonderteil drauf addieren.

  27. Ein wunderschönes Set zu einem leider doch heftigen Preis. Der Baum ist klasse. Die Figuren sehen allesamt toll aus. Allerdings finde ich auch, man hätte Pooh statt eines standard Minifig-Oberkörpers einen runderen spendieren sollen. So wirkt er eher wie ein Fitnessbär oder ein Pooh auf Diät.

  28. Ich bin zwar schon im reifen Alter, finde das Set aber auch sehr süss.
    Ich hoffe, das Lego irgendwann einmal etwas von Barbapapa herrausbringt.

  29. Ich freu mich ja derbe, es sieht um längen besser aus als der Entwurf. Morgen um 10:30 Uhr wird das Set erstmal im Lego Shop gekauft.

  30. Warum heißt das Set jetzt „Peter Plys“ und nicht Winnie (the) Pooh?
    Mir fehlt neben Kanga und Ruh vor allem Christopher Robin aus dem Entwurf.

  31. Hab mir grade das Set bestellt, das Osterhasenhaus ist dabei. Alles lief zügig und flott in der Abwicklung. Sehr erfreulich (ich hatte bisher auch noch keine Onlineshop-Probleme, da ich sonst immer die größeren Sets im Store gekauft habe – muss ich dazu sagen *grins*).

  32. Sehr schön gelungen. Bin ein echter Ideas Fan. Jedes Set ist sehr gut umgesetzt. Doch es wirkt für 100 Euro echt klein. Ich warte, da ich den Ecto für 200 geordert habe und nun ist er paar Wochen später bei Amazon für 150 drin. Komme mir echt ver*** vor. Werde es meiden direkt bei Lego zu bestellen.

  33. Ich finde das Set sehr schön, allerdings klappt die Bestellung im Lego Store gerade einfach mal nicht… sehr ärgerlich. Muss ich wohl noch etwas warten.

  34. Ich hoffe wenn ich das heute noch bestelle, das dieses Karottenhaus nicht auf der Bestätigung dabei ist. Ich habe es nämlich schon diese Woche bei einer Bestellung erhalten und nicht das ich dann gesperrt werde.

  35. Ich habe mir das Set heute im Lego Store gegönnt und dabei noch 3 Gratissets (Easter Chick Egg, Easter Bunny’s Carot House und das Amelia Earhart Tribute Set) bekommen. Somit waren die 100,-€ für das Set ganz ok. Ich hätte es aber auch blind ohne die GWPs geholt, weil die Figuren so genial sind. Wer das Set zu teuer findet, der holt es nicht und wer es feiert, der holt es sich. Lego ist halt nicht günstig, aber andere Hobbys kosten auch Geld, wenn man diese Hobbys betreiben möchte. Ich wünsche euch allen schon mal frohe Ostern und diskutiert mit Verstand.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top