Im LEGO Showroom auf der Toy Fair New York sind auch die neuen LEGO Hidden Sets zu sehen, die vor ein paar Tagen vorgestellt wurden und die auf August in den Handel kommen werden. Voraussetzung für das interaktive Spielerlebnis ist allerdings ein modernes und relativ aktuelles Smartphone oder Tablet mit AR-Unterstützung.

Vielen Dank für die Bilder: Ron, BZPower, Pocket-Lint und andere.

LEGO Hidden Side – 70418 – Labor – 174 Teile – 19,99 Euro

LEGO Hidden Side – 70419 – Schiff – 310 Teile – 29,99 Euro

LEGO Hidden Side – 70420 – Friedhof – 335 Teile – 29,99 Euro

LEGO Hidden Side – 70421 – Truck – 428 Teile – 39,99 Euro

LEGO Hidden Side – 70422 – Diner – 579 Teile – 49,99 Euro

LEGO Hidden Side – 70423 – Schulbus – 689 Teile – 59,99 Euro

LEGO Hidden Side – 70424 – Zug – 698 Teile – 79,99 Euro

LEGO Hidden Side – 70425 – High School – 1.474 Teile – 119,99 Euro

Werbung

36 Kommentare

    • Die Zähne kann man zuklappen oder umbauen – dafür ist es ja Lego und kein Modellbau wo man mit dem verfluchtetn „Kregel“ arbeitet 😉

      Dafür das er Zähne hat, hat er auch TÜREN und das hatten wir lang nicht mehr 😉

  1. Der Bus gefällt mir sehr und immerhin mal wieder ein Zug. Da lässt sich bestimmt was nettes draus machen. Der Rest ist auch sehr abwechslungsreich gestaltet. Vom Spielwert her bestimmt großartig auch wenn es noch meinen persönlichen Geschmack trifft.

  2. Ich find die Sets zu Hidden Side an sich echt gut und die Idee dahinter ist doch auch ok. Muss man ja nicht nutzen.
    Einiges gutes dabei…das Diner z.B. als auch die ganzen Figuren. Gefallen mir!
    Den gelben Schul-Bus hätten Sie mal im Zuge der Ninjago-Movie Set-Wellen rausbringen sollen. Denn da habe ich den echt vermisst. Fand die Szene im Film echt cool und dachte nur daran, dass der Bus bestimmt noch mal mit Welle 2 oder so nachgelegt wird. War dann aber nix. Ok…jetzt dafür hier in ähnlicher Form.
    Der Zug mit 2 Waggons für 80 EUR ist – sofern ohne Motorisierung – echt ein teures Vergnügen. Da war ja bei Harry-Potter sogar mehr im Hogwarts-Express-Set vorhanden und das trotz der dortigen Lizenz.
    Beim Zug bin ich also noch unschlüssig.
    Die High-School find ich mega. Am besten mit Rabatt gleich 2 oder 3 davon kaufen und eine richtig große, vernünftige ohne diesen Verwandlungs-Schnick-Schnack bauen.
    Das Krokodil ist ja an sich mal was neues…aber im Grunde aufgrund der Farbe auch schon wieder unbrauchbar.

    Also für mich hier bei Hidden Side: Licht und Schatten…aber die Set-Neuheiten der ToyFair sind dennoch bislang eher schwach.

  3. Klasse, da warte ich auf echte Fotos und dann kommt einiges auf die Wishlist. App Zeugs brauch ich nicht, aber das ist ja auch wurscht. Schöne Sachen dabei!

    • Die Kupplung besteht, aus einer Kupplung (Teil-Nummer 63082) von Autos. Zwischen den Waggons ist ein graues Element mit 3 Knubbel, was die Wagen dann verbindet. Keine Ahnung ob das neu ist, mir ist es nicht bekannt bisher.

      Der Letzte Waggon hat jedoch hinten eine Magnetkupplung wie gewohnt.

  4. Bus, Truck und vielleicht auch das Diner passen sicher wunderbar zu Apokalypseburg in die „Mad Max“ Welt, die Highshool passt sehr gut in die Stadt, das kaputte Schiff ist ein wunderbares Strandgut zum alten Anglerladen und es gibt eine Eisenbahn – sogar mit TÜREN- für die Eisenbahnfans – und wer noch für seine alten Ghostbusters Geister braucht hat sie nun auch (Auch wenn Zombies natürlich cooler wären^^)

    So gesehen, mit ein paar Umbauten passt alles irgendwie in das bestehende oder für die nahe Zukunft geplannte Sammlung – und neue schicke und hippe Figuren kann man ohnehin in der Modulstadt immer gebrauchen.

  5. Mich spricht das alles nicht an, auch der Zug nicht, aber bei der Zielgruppe könnte ich mir vorstellen, dass es sehr gut ankommt. Beim Zug werde ich mal sehen, ob sich ein Umbau lohnt. Die ersten Bilder überzeugen mich jedenfalls nicht.

  6. Also für mich sind „nur“ die Sets interessant – das „Spiel“ mögen andere spielen.

    Nach wie vor ist der Friedhof für mich ein must have.

    Das Labor – je nach dem, ob das Aufkleber oder doch „prints“ sind – und dabe bin ich noch unschlüssig was ich jetzt als „besser“ empfinden würde…

    Truck und Schulbus lass ich wahrscheinlich – gefallen mir nicht.

    Das Schiff – also der Bug gefällt mir schon, aber wo ist der Rest? 😉 –

    Das Diner sieht nett aus –

    Bei der Schule bin ich mir nicht sicher – einerseits ist es großteils (Monster) Fassade , andererseits hat es super Farben und auch von der Inneneinrichtung ist einiges ziemlich ansprechend – Umbaufähig, Teilspender ??? ICh bin hier wirklich „gespalten“ – vor allem da es derzeit kein gutes Modularhaus mehr gibt das ich mir kaufen will (Diner + Garage mag ich nicht) – oder ich warte und kauf mir stattdessen zwei rabattierte Winterliche Feuerwachen 😉

    Der Zug

    Mir gefällt er

    Die LOK hat super Farbgebung und TÜREN (die Fenster schauen aber auch interessant aus) – Das „maul“ stört mich weniger, wenn er zu ist dürfte man nichts merken. Die Grundform einer AMI Diesellok ist auch OK. Wenn die Lok kein Innenleben hat, sollte die Batteriebox reinpassen = einfach motorisiert.

    Die beiden Flachwagen sind zwar klein aber brauchbar. Die Station – Ja da ist mehr dran als beim neuen Lego Zug (2018) . Sieht irgendwie verkommen aus aber gerade deshalb irgendwie ansprechend.

    Was mich stören würde – keine (wenige) Magnetkupplung(en) – mal sehen im Notfall wird umgebaut. – Ich bin immer noch auf 9V unterwegs, deshalb brauch ich keine Schienen 😉

    Ach ja – hat die eine Figur einen Kapuzenpullover an – sieht süß aus 😉

    Wie ich am Anfang geschrrieben hab – viel wird abhängen, ob zu viele Sticker dabei sind (einige hab ich identifiziert – bei anderen hoffe ich dass es Prints sind.

    Wenn das exclusiv ist, werde ich weniger kaufen als wenn das im Freien Handel rabattiert kommt 😉

    Im Endeffekt finde ich alleine den Fakt, dass Lego neue (Bau)Ideen bringt positiv.

    Jetzt wissen wir auch warum die Ghostbusters Feuerwache vom Markt ging. 😉

    • Ja, der Friedhof ist überragend. Den kann man wirklich 2-3 Mal kaufen und auf eine 32×32 Platte MOCen. Passt dann gut zu selbstgebauten Kirchen oder Kapellen.

  7. Hab ein Video dazu gesehen — ein Lego Mitarbeiter (scheint aber eher einer zu sein, der den VR Teil bearbeitet hat) meint dass das KEINE Glow in the Dark Teile sind (so wie die aussehen, wundert mich das)

    Das BOOT kann man aus 2 Teilen zusammenstecken – also in ein Wrack „umbauen“ – damit wird es doch wieder interessant (für mich).

    In jedem Pack scheint (zumindest) eine „besessene“ Figur dabei zu sein – die man zwischen Normal und der Geisterversion umbauen kann (Kopf) – Wurde am Beispiel Bauarbeiter erläutert.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here