Mit den neuen LEGO Friends Sets für das zweite Halbjahr 2018 ist dem dänischen Spielwarenhersteller nach der Jahrmarkt-Reihe wieder ein großer Wurf gelungen. Dieses Mal dreht sich (fast) alles um ein großes Go-Kart-Rennen, da dürfen die entsprechenden Sets von der Werkstatt bis zur Burger-Bar natürlich nicht fehlen. Dank Amazon haben wir bereits die ersten offiziellen Set-Bilder vorliegen und die möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

41348 LEGO Friends Abschleppwagen – 247 Teile – 19,99 Euro

41349 LEGO Friends Burgerladen – 345 Teile – 29,99 Euro

41351 LEGO Friends Tuning Werkstatt – 413 Teile – 39,99 Euro

41352 LEGO Friends Das große Rennen – 648 Teile – 59,99 Euro

12 KOMMENTARE

  1. Meine Tochter interessiert das Thema garnicht. Auch kein anderes Mädchen das ich kenne. In City wäre es ein Verkaufsschlager

  2. Ich mein, ich begrüße ja das Gendersein mit all seinen „Mädchen können das selbe wie Jungs“ und umgekehrt. Aber mal ernsthaft, welcher Produktmanger bei Lego kommt auf die Idee zu glauben, dass Mädchen im Alter von 5-10 ganze 4 Lego Friends Sets zum Thema Rennsport brauchen/wollen. Die Sets an sich sind klasse Designt. Tausch die Pastelltöne gegen normale Lego Farben aus und das wären perfekte City Sets. Klar, hier würde es dann gegen die zum Teil völlig überteuerten lizenzlastigen Speed Champions konkurrieren. Es zeigt mir aber wieder, das Lego diesen ganzen Lizenzkram gar nicht nötig hätte. Wie gesagt, normale Farben und das wäre eine Klasse City Reihe….

  3. Also ich kann meinen Vorrednern nicht ganz beipflichten. Meiner Tocher (kurz vor 7) findet grade die Tuningwerkstatt und Rennstrecke cool. Aber ich häts besser gefunden, wenn der Rennstrecke auch eine Spielmatte oder Strassenplatten bei wären…

  4. So – jetzt kann ich Thomas (Held der Steine) endlich verstehen! Diese Serie ist der Maßen an der Zielgruppe vorbei, dass man sich langsam Sorgen machen muss, um die Zukunft von LEGO!?!
    Wenn LEGO sich das Geld für die Marktforschung schon spart, dann hätten Sie sich einfach mal den besten Rennfahrer (Schumi) der Welt angeschaut, genauer gesagt – seine Kinder.
    Der Sohn ist Amateurrennfaher und die Tochter Amateurreiterin! Klischeehafter geht es zwar kaum, trotz Gendermainstreamdebatten, aber so sind in den meisten Fällen bei den Kindern die Interessen verteilt.
    Ich glaube fest daran, würde man die Karts durch Pferde ersetzen, würde die Serie definitiv erfolgreicher sein! Aber LEGO geht es ja zum Glück nicht um den Profit!!!

    • Friends Sets mit Pferden und oder Turnier-Zubehör gab es doch in den letzten Jahren immer wieder.
      Da ist eine solche Abwechslung doch sehr gerne gesehen und ob diese Sets sich verkaufen werden, werden wir dann doch in einem halben Jahr sehen. 🙂

      Ich hätte gerne mal wieder in einem „normalen“ Lego Set Pferde.
      Der Vorrat an Friends/Disney Pferden wächst und wächst in den letzten Jahren.

  5. Ich verstehe einfach nicht, warum bei den Mädchen Sachen immer alles in Pastell gehalten werden muss. Man hätte doch einfach farbneutral bleiben können.
    Der Held der Steine wird das wieder zerreisen…ich freu mich jetzt schon drauf 😀

  6. Ich korrigiere mich: es gibt sicherlich auch Mädchen die gerne mit einer Tuningwerkstatt spielen und das ist auch gut so, aber warum muss man eine Tuningwerkstatt in solchen Farben rausbringen? Wenn man sie farbneutral machen würde und in der City Linie rausbringen würde könnten beide Geschlechter ohne Einschränkungen mit viel Spaß und Freude dieses Set genießen. Das gilt übrigens auch für alle anderen friends Sets.

  7. Die fahren mit dem Go-Kart ins Autokino?!?

    Also, im Allgemeinen gefallen mir die Sets. Was die Frage nach der Zielgruppe angeht: Ich denke, es dürfte viele Mädchen geben, denen das gefällt, definitiv aber nicht allen. Ich glaube, die Idee ist nicht verkehrt, sie ist nur zu groß aufgezogen. Da das Thema sicher nicht alle Mädchen anspricht, hätte man diesem Thema besser keine so große Anzahl an Sets spendiert, sondern zumindest zwei, drei Sets der Sommerauflage anderen Themen widmen sollen.

    • Nachtrag: Ups! Sehe gerade Euren nächsten Artikel und damit meinen Irrtum. Sie haben andere Themen für die Sommerauflage.

  8. Ich finde die Themenvielfalt ja grundsätzlich super, zeigt zumindest, das man für die Mädchen viele Themen abdecken möchte. Für City oder Creator wünsche ich mir aber auch ein Krankenhaus, eine Schule, Autoscooter usw. Gefühlt ist City immer nur Polizei, Feuerwehr und Rennautos. Jungs mögen auch Vielfalt! Da nützen mir auch andere Themenwelten nichts.

  9. Unsere Tochter (8) kann mit den Rennern gar nichts anfangen – dafür steht das „Friends Ressort“ schon hoch im Kurs (und natürlich so unmädchenhaftes Zeugs wie die Playmobil Tierpension samt sämtlichem Zubehör…). Füchse halt bei Lego!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here