In unserem neuesten Classic Review gehen wir einmal in die LEGO Fabelwelt, kurz Fabuland. In letzter Zeit stelle ich immer öfter fest, dass das Thema wieder an Beliebtheit gewinnt. Grund genug, mir ein Set aus der Reihe einmal genauer anzusehen.

Die Serie hatte ihren Ursprung im Jahr 1979. Ein Jahr zuvor kam die LEGO Minifigur auf den Markt, aber für die kleineren Kinder war die nicht so gut geeignet. Im Fabuland von LEGO sind die Figuren lustige Tiere mit ganz witzigen Namen. Hier haben wir zum Beispiel Bonnie Kaninchen, Edward Elefant und Käpt´n Willem Walroß. Die Packungen waren zu dieser Zeit allgemein viel aufwendiger gemacht als heute. Auch bei dieser Vorschulserie.

Deckel zum Aufklappen, die Figuren und einige besondere Einzelteile wurden in einem Plastik-Inlay präsentiert. Auf der Rückseite des Kartons sind einige Spielszenen abgebildet.

Einige kleine Einzelteile aus den Fabuland Sets sind heute noch sehr begehrt bei AFOLs um ihre MOCs aufzuwerten. Aber bleiben wir erst noch ein wenig bei der Verpackung. Aus der Box kann eine zweite Schachtel herausgezogen werden, in der dann alle Teile enthalten sind. Wie bereits erwähnt, sehr aufwendig gemacht!

Aus vielen Teilen bestanden die Fabuland Sets nie, meist größere Formteile, damit die jungen Baumeister schnell mit dem Spielen beginnen konnten. Aber immer alles kompatibel mit den klassischen LEGO Steinen!

Hier sind es insgesamt 28 Teile. Sehr witzig finde ich den Baum. Keine Aufkleber, alles bedruckt!

Diesen Wohnanhänger gab es nur in diesem Set. Mit Innenausstattung , Wasserhahn und abnehmbaren Dach.

Um die Fantasie noch mehr anzuregen, gehört zum Set ein kleines Büchlein mit der Bauanleitung und Spielideen.

Hier ist auf 24 Seiten nicht nur die recht einfache Bauanleitung enthalten, sondern auch sehr schöne bebilderte Geschichten rund um die Personen aus dem Fabuland. Diese Heftchen sind mittlerweile sehr begehrt und auch schon recht teuer geworden.

Unser Modell aus dem Jahr 1988 ist eines der letzten Sets aus dem Fabuland. Insgesamt erschienen Sets aus der Reihe bis 1989. Über 100 verschiedene Szenen wurden in zehn Jahren LEGO Fabuland auf den Markt gebracht. Eine echte Erfolgsgeschichte und bei den schönen Modellen wundert es mich ein wenig, dass hier der Schlussstrich gezogen wurde.

Alles schön bunt und kindgerecht. Die Tierfiguren haben in den 80iger Jahren sicher einige Fantasien angeregt. Wenn ihr einmal eine LEGO Ausstellung besucht, schaut doch mal nach den Fabuland Szenen. Ich habe schon einige tolle Landschaften aus diesem Fantasieland gesehen – und sie faszinieren noch heute.

9 KOMMENTARE

  1. Damit bin ich aufwachsen und habe Städte mit Mini-Figuren zusammen aufgebaut. Bei meinen Eltern fliegt noch der Schaufelraddampfer herum, den habe ich so oft auf und wieder abgebaut, denn kann ich auswendig aus dem Kopf nachbauen. Muss mir den mal holen aus dem Elternhaus.

    Was würde ich für ein komplettes Set, zum humanen Preis geben? Tolle Review, macht Appetit auf mehr!

    • Hallo,
      vielen Dank für Dein Lob! Du wirst doch wohl Deine Kindheitsträume nicht verkaufen wollen 😉
      Eine Preisfindung ist immer recht schwierig dafür, ein Indikator sind natürlich die einschlägigen LEGO Handelsplattformen, einfach mal stöbern.
      Gruß
      Wolfgang

  2. Echt schönes Set. Aber wieso macht Lego eigentlich nicht mehr diese schönen aufklappbaren Verpackungen? Ich erinnere mich da mehrere früher von gehabt zu haben.

  3. Ich bin ein Riesenfan von Fabuland und habe davon eine
    ganze Menge,auch im guten Zustand,Hospital,Taxistation,
    Busstation,Baeckerei usw. Stelle Fabuland immer bei Lego
    Ausstellungen aus.
    Wieder am 2ten und 3ten 12-2017 in Klster Machern in
    Bernkastel-Kues.
    Noch einen Hinweis,ich bin ein Grufty mit 65Jahren
    Gruss von der Mosel Grufty/Guenni

  4. Ja stimmt, ich erinnere mich auch noch an einige Sets, die diese Verpackungspräsentation aufweisen konnten! Der schwarze Technic Supercar zum Beispiel. Oder die Zeichenmaschine. Eigentlich war das früher doch sogar bei allen wertigeren Sets, oder nicht?

    • Hallo,
      ja richtig, bis Ende der 90iger waren solche aufwendige Verpackungen nicht nur bei den Spitzenmodellen normal. Meines Wissens, wurde nach der Krise bei LEGO Anfang der 2000er an den Packungen gespart, eigentlich sehr schade. Selbst die Technik Porsche Box kommt an diese alten Schachteln nicht ran!
      Gruß
      Wolfgang

  5. Fabuland habe ich als Kind geliebt. Schöne Aufmachung und Geschichten, tolle Szenen und Figuren – das hatte Seele.
    Ich denke das würde auch heute besser ankommen als das bestehende Sortiment in dieser Richtung. Würde mich freuen wenn Lego Fabuland wieder auflegen würde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here