Die LEGO Preisvergleichsseite brickmerge hat die offiziellen Set-Bilder zum LEGO Toy Story 4 Zug (10894) in seiner Datenbank gelistet. Das Set besteht aus 21 Teilen, darunter auch sind zwei Figuren. Der Zug besteht aus der Lokomotive und einem Wagen – und ist lediglich zum Anschieben geeignet. Zudem hat das Set eine empfohlene Altersfreigabe von 2+ Jahren.

Einen Verkaufspreis nennt die Webseite nicht. Wir gehen aber davon aus, dass das Set rund 30 Euro kosten wird. Weitere Details sind nicht bekannt. Das Set dürfte im April rechtzeitig zum Filmstart in den Handel kommen.

11 KOMMENTARE

  1. ‚toy story 4 zug‘ triffts vermutlich nicht ganz.
    das set ist ja generisch mit ‚toy story‘ ohne 4 gebranded und der zug ist der aus teil 3.
    ist also eher ein set, welches den film flankiert aber keins spezifisch zu toy story 4.
    sorry für die haarspalterei.

  2. Ich verstehe es nicht. Warum dieser Zug, bzw. dieser Unterbau? Mit diesem Unterbau kann man den Zug nicht auf den normalen Schienen fahren lassen. Zumindest nicht dann, wenn Brücke, Bahnübergang und Weichen eingebaut sind.

    • das set ist ein „2+“ set und damit vorwiegend für die ganz kleinen gedacht. und die fahren wohl lieber frei auf dem teppich statt stur auf schienen.
      und da eignen sich diese großen breiten räder deutlich besser.
      die anderen duplo züge sind ja mit „2-5“ empfohlen. da ist dann schon einkalkuliert, das der/die vierjährige dann auch schon was mit schienen anfangen kann. dieses set soll halt wohl wirklich etwas für die anfänge mit duplo sein.
      kann man davon halten, was man will aber ich finde diese konstruktion für die zielgruppe durchaus nachvollziehbar.

      • OK gut, in dem Sinne finde ich es dann auch nachvollziehbar. Aber dann hätte Lego auch die Spur von Brücke, Weiche und Bahnübergang etwas breiter machen können, dann wäre es später möglich den Zug auf den Erweiterungen der Schienen zu nutzen.

      • Die Zielgruppe neben mir sagt: Nö, gefällt nicht. „Papa, warum hat der Zug Räder?“ und er ist 2+ und keine drei. Mangels Kompatibilität zur restlichen Eisenbahn wird das nichts.
        Außerdem sind Lizenzen in diesem Alter unmöglich. Sie stehen nur knapp über Suessigkeitenkassen.

        • wie heißt es so schön: ausnahmen bestätigen die regel. jedes kind ist anders und hat vorher andere erfahrungen gemacht.
          aber für den durchschnittszweijährigen dürfte diese „unstimmigkeit“ kein thema sein.

          @lizenzen in dem alter: unmöglich vielleicht nicht gerade aber zumindest völlig unnötig. ist ja nicht so, dass es für das kind negativ wäre. sind ja immer noch lustige und bunte figuren.

    • Für ihn oder sie ist das einfach ein Zug mit einem Cowboy und einem Astronauten. Die interessieren sich nicht im mindesten für den Hintergrund, aber spielen kann man damit bestimmt wunderbar. Die Steine und Figuren mischen sich sowieso innerhalb kürzester Zeit mit dem restlichen Duplo.
      Die Lizenz braucht man nur, um die Eltern zu triggern und ihnen ein paar extra Euro abzunehmen 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here