Das Warten auf das nächste LEGO Creator Expert Set aus der Winter Village Reihe hat schon bald ein Ende. Die Gerüchteküche brodelt bereits seit Tagen und mit Veröffentlichung des Store-Flyers für Oktober 2019 dürfte das Thema erneut Schwung aufnehmen. Unsere Informationen nach handelt es sich hierbei um ein großes Lebkuchenhaus mit der Nummer 10267 und hört auf den Namen Gingerbread House – oder einfach Lebkuchenhaus.

Das Set soll aus rund 1.500 Teilen bestellen und Anfang Oktober für unter 100 Euro bei LEGO direkt erhältlich sein. Auch einen VIP-Vorverkauf soll es geben.

lego gingerbreadhouse
Limited Edition Set von 2015: Gingerbread House (40139) aus 277 Teilen

Das Set selbst sowie die Details zur Verfügbarkeit und zum Preis wollen die Dänen in den kommenden Tagen offiziell bekannt geben. Ich bin jedenfalls schon gespannt auf die Bilder, zumal es ein kleines Lebkuchenhaus (2015 als Seasonal Limited Edition Gratis-Zugabe) ja schon einmal gegeben hat.

Werbung

31 Kommentare

  1. „Unter 100 Euro“ heißt dann wohl bei LEGO 99,99 Euro?! Ob mir es das wert wäre, müsste ich mir noch sehr gut überlegen. Auch 89,99 Euro wären grenzwertig, ähnlich wie im letzten Jahr bei der Feuerwache.

  2. Da bin ich gespannt, wäre eine schöne Ergänzung meiner bisherigen Lego-Weihnachtsdeko bestehend aus dem Nussknacker und den Brickheadz.

  3. 1500 Teile unter 100 (also wie schon gesagt 99,99 ;)) das wäre 6,7 ct pro Teil. Grundsätzlich schon mal positiv. Wenn da genügend „medium Nougat“ oder ähnliches dabei ist, könnte sich das Teil auch zum ausschlachten lohnen. Grün, Rot, Weiss dazu ist auch nicht schlecht (und das erwarte ich ;)).

    Passt

    Trotzdem ist heuer die Feuerwache dran ;9

  4. Ich freue mich auf das Set. Hoffentlich wird es nur nicht zu groß und ist hinten geschlossen. Mal schauen ob es dieses Jahr geholt wird oder erst nächstes Jahr im freien Handel.

  5. Das verspricht hoffentlich viele viele schöne Steinchen in Dark Flesh, Dark Tan, Dark Red, Brown und Dark Brown um daraus fantastische andere Bauwerke entstehen zu lassen 😀

  6. Klingt grundsätzlich spannend, aber kommt natürlich auf die praktische Umsetzung an. Da zu vermuten ist, dass von den 1500 Teilen eine ganze Menge für bunte „Streusel“ und ähnliches draufgeht, also vor allem 1×1 Rundfliesen und sowas, bin ich da erstmal vorsichtig…

    • Eigentlich kann man das unter jedes Set schreiben: Ist mir eigentlich egal wie GROSS die Teile sind.

      Jedesmal versucht die eine Seite zu begründen, dass die Teile in dem (teuren – im Verhältnis ) Set ja so super toll groß sind und deshalb der Preis pro Teil gegenüber anderen Sets (die ja alle nur ganz kleine Teile haben – Sarcasm off) gerechtfertigt ist. Während die andere Seite (zu der ich auch zu oft gehöre) nur auf die Teilezahl reflektiert.

      Die Wahrheit ist, dass kein Set „Nur“ aus großen oder nur aus kleinen (vielleicht von Polibags abgesehen) Teilen besteht.

      Auch ein „Imperial Star Destroyer“ hat seine Kleinteile (für die Turbolaser, einzelne Details überall, die Brückendetails etc. etc. – und Pins sind ja auch keine Großteile)

      Und sieht man sich die „Masse“ an, dann merkt man schon deutlich welche sets „schwerer“ pro euro sind und welche „leichter“

      Aber das icst das falsche Set.

      natürlich erwarte ich bei einem Lebkuchenhaus Kleinteile für die Deko und die Streusel sind ein muss.

      Trotzdem ist es mir lieber das Set hat 1500 für 100 (Vermuten wir mal) als 480 für 70 (zum Beispiel)

      es sind die Details die ein Set ausmachen – sonst könnte man gleich Duplo bauen …

      ICH zumindest definiere den Bauspass auch damit wieviele Teile ich verbaue – also lieber 10 kleinteile als ein Großteil –

      Ja ich will auch Großteile haben – dort wo sie notwendig sind .

      Und beim Lebkuchenhaus sind Kleinteile notwendig – für die Zuckerstreusel 😉

      • Herzlichen Dank für diesen Kommentar. Ich habe das Gefühl, ich entfremde mich von der AFOL Community. Wenn ich lese, es gäbe ein neues Set, frage ich obs Bilder gibt.
        Die meisten scheinen aber direkt zu fragen, die der PpN Preis Pro Noppe ist in Relation zum Preis pro Kilo und dem Preis pro Teil, geteilt durch Anzahl der 1*1 Roundplates….

      • Du wirst doch aber sicher trotzdem zustimmen, dass es ein Unterschied ist, ob bei beispielsweise 700 bunten 1×1 Fliesen ein Set 99 EUR oder „nur“ 69 EUR, oder? Mehr will ich damit eigentlich nicht sagen. Jeder hat seine individuelle Schmerzgrenze, was noch akzeptabel ist, und meine ist nun mal vielleicht um einiges niedriger, als deine….

  7. Der UVP für die winterliche Feuerwache war recht günstig angesetzt und dies scheint sich beim heurigen Winterset fortzusetzen. Soweit toll.

    Ein Lebkuchenhaus an sich wäre jedoch nicht unbedingt mein Wunsch gewesen. Kann natürlich sein, dass es super aussieht. Ich hätte jedoch ein realistisches Gebäude für mein winterliches Dorf bevorzugt.

    Ich bin jedenfalls total auf die ersten Fotos gespannt. Ein Pflichtkauf ist es sowieso, so wie jedes Weihnachtsset bis dato.

  8. ich finde die Idee super! Bin gespannt auf die Umsetzung. Das kleine Set gehört zu den gesten Gratissets ever! Wie immer kaufe ich was mir gefällt, zu einem Preis der mir gefällt. Hat bislang ausnahmslos geklappt – ist nur eine Frage der Geduld. Diese ewigen Preisdiskussionen nerven. Hört auf zur UVP zu kaufen, übt euch in Geduld und am Ende sollte es passen.

    • Es geht weniger darum zum UVP zu kaufen, aber der UVP ist eine „Messlatte“ für den preis der für alle (IN D+Ö+CH?) „gleich“ ist. Angebote kommen in unterschiedlichster Weise von verschiedensten Anbietern. In Ö z.B scheint es „Angebote“ nur eher selten zu geben (im Fachhandel praktisch nicht – eher werden noch HÖHERE Preise verlangt :(). Smyths ist da eine löbliche Ausnahme.

      Daher ist der UVP immer die Messlatte die ich anlege. Bemerkungen „warte auf Angebote“ ignoriere ich, weil ich zum fixen Preis vergleiche. ICh hab z.B. NJ-City mit Rabatt gekauft, trotzdem vergleiche ich immer mit dem 300 € UVP.

      Also ist mir der Rabattierte ISD IMMER noch zu teuer, weil sich das Verhältnis zum rabattierten anderen Set ja nicht ändert 😉

      trotzdem ärgern mich manche Posts die reflexartig bei teuren Set „rechtfertigen“, dass da ja so viele „große Teile“ dabei sind die „SOOO“ viel teurer sind, und sollte es einmal ein Set geben das ein „gutes“ Teile/Preis Verhältnis hat, sofort reflexartig „behaupten“ 2das sind ja alles kleine Steine“.

      Echt jetzt?

      • was du machst ist meiner Meinung nach sinnfrei. Der UVP-Preisvergleich eignet sich maximal dazu das P/L-Verhältnis unterschiedlicher Sets miteinander zu vergleichen und das auch nur sehr bedingt, durch die von dir ja selbst angesprochene Teilepreisproblematik. Ein UVP-Vergleich taugt daher nichts. Und da man unterschiedliche Sets zu sehr unterschiedlichen Strassenpreisen bekommt interessiert mich die UVP nur wenig. Logisch steht der Endpreis schon in Zusammenhang mit der UVP, aber eben höchst unterschiedlich. Egal ob Exklusivset mit wenig Rabatt oder normales Einzelhandelset mit 10 bis über 50% Rabattmöglichkeiten… Ich schaue immer nur auf den Endpreis und urteile danach ob MIR das Set DEN Preis wert ist. War mir der Falke 800 wert? Nein, aber die 540 die ich bezahlt habe! War mir der Bugatti 360 wert? Nein, aber die 240 die ich bezahlt habe! War mir Stranger Things 200 wert? Ja verdammt! 😉 Sollte ich mich bei jedem Set über die UVP aufregen, obwohl es nur an meiner Geduld liegt bis zu 30-50% zu sparen? Nein, denn ich wüsste nicht warum! Leg godt und genieße das Leben.

  9. Ich frag mich ob hier nur Schüler Studenten und Kinder schreiben,weil jeder Erwachsene der Arbeiten geht kann die 100eure für das Set was es kosten soll aufbringen.

    • So ist es. Fast bei jedem neuen Set wird direkt bezüglich des Preises gejammert. Ich kaufe mir nur rund fünf Sets pro Jahr. Allerdings würde ich niemals ein tolles Set wegen der „zu hohen“ UVP nicht kaufen. Außerdem gibt es im Laufe der Zeit ganz leicht 30 bis 40 % Rabatt auf die meisten Sets.

      • zu welcher dieser Gruppen zählst du? Oder möchtest du nur die Interessen dieser finanziell schlechter gestellten Menschen vertreten? Falls Letzteres, darf ich annehmen, dass du dies auch mindestens genauso aktiv in anderen Foren zu wesentlich lebenswichtigeren Gütern tust? Schließlich ist Lego ein Luxusgut und mir würden sehr viel andere Dinge einfallen die teuer/überteuert UND unumgänglich für ein Minimum an Lebensqualität sind. Sarkasmus mal beiseite, ich hoffe einigen hier ist klar wie lächerlich ihre Argumente für ihre eigenen persönlichen Ansichten sind.

  10. Ich weiß ja nicht wie es euch geht – aber ich seh auf dem Bild aus dem Flyer nur eine kleine Pappschachtel mit Lebkuchenmann (ähnlich wie zum Beispiel die Beigabe mit dem Pinguinmädchen letztes Jahr) und einen weiteren Lebkuchenmann in der Minifigserie – an ein großes Lebkuchenhaus glaube ich immer noch nicht ;-P

    • Ich sehe bis jetzt eigentlich auch kaum Anhaltspunkte für ein Lebkuchenhaus. Es könnte sich um eine Beigabe oder auch ein Figurenset handeln. Allerdings halten sich die Gerüchte hartnäckig.

  11. Also, ich freu mich auf das kommende Weihnachts-Set! Ich befürchte auch, dass ich mir dieses, wie die letzten beiden auch, zur UVP kurz vor Weihnachten wieder bestellen werde (und hoffe dabei auf ein weihnachtliches !- wie jedes Jahr). Ich finds einfach nur toll jedes Jahr ein Gebäude mehr aufbauen zu können, ist einfach mittlerweile ein Familienspass, da die „Kleinen“ jetzt größer sind 🙂

    Zu der Diskussion mit dem Preis pro Stein und etc.: Entscheidet doch jeder selber für was er wann Geld ausgibt… manche gehen für 150€ zwei Stunden ins Konzert, andere für 4000€ zwei Wochen in den Urlaub! Deren Geld ist futsch und die Erinnerung bleibt! Ich hab (oder kann haben) jeden Tsg Bauspass und Freude!

  12. Also ich freue mich auf das Lebkuchenhaus. Natürlich unter der Vorraussetzung das es mir gefällt, aber das sollte klar sein solange man kein Bild davon sieht.
    Aber die Idee ein Lebkuchenhaus in groß (Minifigurengröße) finde ich toll und kann damit mehr anfangen als die meisten anderen Weihnachtssets (Bahnhof usw.).
    Ich finde das GWP 40139 war bisher auch das bester gratis Weihnachtsset und ich freue mich das es jetzt ein großes und hoffentlich noch schöneres Set geben wird.
    Letztes Jahr gab es in Billund im Lego House eine kleine Weihnachtsausstellung und dort hatte Lego ein Lebkuchenhaus auf ein offenes Buch gebaut. Das sah super klasse aus, das würde ich sofort kaufen.

    @Michael Friedrichs: Wenn du davon Fotos haben möchtest, dann schick ich dir die gerne zu. Schreib mich dazu einfach an.

  13. Dieses Foto und auch den Italienischer „promocalender“ zeigt kein einziger Anweisung zum Lebkuchenhaus.
    Nur ein Foto von zwei schon existierende Figuren mit Packungen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here