Während aus London bereits die ersten Bilder vom Store-Event die Runde machen, wird im Hintergrund auch der LEGO Online-Shop für den Verkaufsstart (in Deutschland ab 11.07 Uhr) vorbereitet. Der LEGO Creator Expert James Bond Aston Martin DB5 (10262) besteht aus 1.295 Teilen und kostet in London 129,99 Britische Pfund, in Deutschland wird der UVP bei 149,99 Euro liegen.

Bevor wir weiter lange herumreden, hier sind die offiziellen Set-Bilder!

43 KOMMENTARE

  1. oh je, das sieht ja noch schlimmer aus als das geleakte foto erahnen ließ. vor allem von hinten.

    da hat man wohl das design den funktionen geopfert.

    verkaufen wird es sich trotzdem, wegen den funktionen und weil es james bond ist.

    • Was ein blödes Geschwätz!
      Es ist LEGO und das schränkt einem was das Aussehen angeht nunmal ein.
      An alle die nörgeln kauft Euch einen von Maisto, Bburago usw.
      Kann da nur mit dem Kopf schütteln!!!

      • Genau das isses, es ist nun mal LEGO. Wir bezahlen ein heiden Geld für solche kleinen Dinge, dann könnten sie sich ruhig etwas Mühe geben… ODER: Ihn einfach nicht veröffentlichen!!!!!!!!!!! Wird ja niemand gezwungen, solche Teile verkaufen zu müssen.

        Wer ihn dennoch gelungen findet, darf ihn natürlich zulegen 🙂

      • Ja, es is Lego und man kann die Rundungen nicht perfekt hinkriegen, aber die Proportionen??? Die Front ist vorne einfach viel zu hoch und abgeflacht, sieht schon fast nach Speed Champions aus, und mal ehrlich, der Käfer hat viel mehr Rundungen und der wurde SUPER hinbekommen

  2. Viel zu eckig, das Heck ist furchbar. Ich finde, es sieht wie ein langgezogener Trabbi / Mini aus, von den schönen Kurven des Orginals ist meilenweit nichts zu sehen.

    Mal abwarten, bis ich das Auto in echt gesehen habe, aber Kaufreiz fühlt sich anders an. Vermutlich wird es aber das erste Creator Expert Auto, das ich nicht kaufe.

  3. Die Funktionen sind zwar nicht schlecht, aber die Form ist einfach nicht gelungen, das sieht man vor allem auf dem letzten Bild ganz gut. Was der Sache aber den Todesstoß gibt ist der Preis. 400 Teile weniger als der London-Bus und dafür 30 Euro teurer? 50 oder 60 Euro mehr als der F40, der von der Größe her zumindest vergleichbar sein dürfte? Das geht gar nicht.

  4. Das sieht von vorne einfach nur SCHRECKLICH aus! und 150 Euro???? Der VW Bus hat 100 Teile mehr und kostet 50 Euro weniger!

  5. Ich werde ihn mir auf jeden Fall holen, aber der Preis ist schon ne Frechheit. Hätte nur Aaron Martin auf der Packung gestanden und nicht noch James Bond, wäre es bestimmt günstiger geworden.

  6. einen schönheitspreis wird das set wohl nicht gewinnen. aber er wird schon seine käufer finden.
    schönheit liegt ja schließlich im auge des betrachters.

    aber schon frech, wie silber das graue auto auf machen fotos wirkt.
    photoshop-nachtigall, ick hör dir trapsen…

  7. Die Gadgets gefallen mir richtig gut. Dennoch ist das Modell m.E. potthäßlich und hat mit den geschmackvoll geschwungenen Kurven eines DB-5 nichts gemein. Klar, Legosteine sind meist eckig, aber hier kommt doch wirklich keiner auf die Idee, es wäre ein DB-5, wenn´s nicht auf der Verpackung stünde.
    Die Diskussion um Preis oder Aufkleber muss ich da gar nicht mehr führen (wahrschlich hätte ich gegen jede Vernunft auch bei einem Teilepreis von 20 Cent zugeschlagen). Für mich ist das Set die Enttäuschung des Jahres (bisher). Allerdings war bei einem so ikonischen Fahrzeug, die Messlatte sehr hoch hängt. Vielleicht liegt mein Enttäusch auch an einer zu hohen Erwartungshaltung. Dennoch sehr schade.

  8. Ich sammle die Autos alle, aber der hier kommt mir nicht in die Vitrine. Hat da der Azubi dran gesessen bei dem Design? Das sieht ja furchtbar aus!

  9. Mehr Funktionen als ich erwartet habe. Und dass er grau und nicht silber ist, ist auch verständlich. Aber sonst? Arg teuer. Arg kantig, gerade auch im Vergleichsbild. Gut, letzteres ist natürlich durch die möglichen Lego-Teile limitiert, aber trotzdem… jetzt wissen wir wenigstens, wie ein geheimes Kind eines Aston Martins mit einem Trabi ausgesehen hätte. 😉

  10. Nun, der ist etwas für Sammler und James Bond Fans. Daher ok. Die Funktionen sind für die grösse des Modells gut umgesetzt.
    Die Umsetzung der Frontscheinwerfer ist leider nicht nach meinem Geschmack.
    Ich werde mir ihn vorerst nicht holen.
    Wenn er so um die 90 Euro kostet, überlege ich es mir vielleicht nochmal.

  11. Naja, er ist jetzt nicht so hässlich, wie ihn manch einer jetzt hinstellt.

    Dem Medium „Lego“ sind halt gewisse Grenzen gesetzt, was Rundungen oder geschwungene Formen betrifft.
    Und wenn man es realistisch betrachtet, musste man auch am T1 und am Käfer einige Abstriche machen.

  12. Joar, mit etwas derart überteuertem und mehr als ungelungenem hab ich fast gerechnet, da fällt mir nichts mehr zu ein!

  13. Tolle Funktionen, aber für mich ist das kein DB5. Sorry, aber die Heckpartie geht gar nicht.
    Das Ding werde ich mir nicht zu legen. Sehr Schade. Hab mich eigentlich drauf gefreut. Dazu bin ich zu sehr Bond-Fan, als dass ich mir dieses verkorkste Ding anschaffe.

  14. Ich bin auch alles andere als angetan. Beim Mini hat man die etwas eckigen Konturen noch verziehen, weil die Proportionen im Großen und Ganzen stimmten und das Eckige durch die kurzen Flächen auch nicht so auffällig war. Wenn man mal die vielen MOCs zu Oldtimern sieht, dann gibt es schon spannende Bautechniken, mit denen man auch rundliche Autos gut umsetzen kann. Aber das hätte vielleicht nicht mehr genug „Spielraum“ für die Funktionen gelassen. Vielleicht wirklich demnächst mal Lotus Esprit oder Lamborghini Countach, da kann man auf Rundungen verzichten…

    • LEGO sind nun mal eckige Steine. Das ist ja auch das Grundprinzip um das es bei der Erfindung ging.
      Wenn der AM nun wie das Original ausgesehen hätte, wäre auch welche da gewesen warum man soviele neue Sondersteine macht und das es nichts mit LEGO zu tun hätte.
      Wie man esdreht und wendet es wird immer Nörgler geben.
      Macht es besser!!!

      • Und genauso wird es immer Nörgler von Nörglern geben ( ͡° ͜ʖ ͡°)
        Und wie gesagt, es gibt schon bessere Mocs im Internet!

      • JF, damit dass du sagst, dass es halt nicht besser hinzukriegen war zeigst du, dass er dir eigentlich auch nicht gefällt 🙂

  15. Schon ein sehr, sehr schickes Set, und die Gadgets sind die Krönung, aber ich hab mit Autos nix am Hut, und natürlich ist der Preis legotypisch mal wieder völlig überzogen. Kann daher gern in der Garage bleiben, auch wenn’s schon ein Hingucker ist.

  16. Okay. Wenn man mir das fertige Model ohne Ankündigung kurz gezeigt hätte, wäre ich nicht darauf gekommen, das es ein 007 DB5 sein soll. Jetzt, mit Verpackung und Tam-Tam, ist natürlich alles klar.
    Die Realisierung ist also teilweise misslungen – Farbe und Fliessheck sind poplig, Abblendlicht und Türgiffe übergroß und fehlende B-Säule versaut den Erkennungswert (at-a-glince). Vor allem die viel zu abgedunkelten Scheiben geben dem Model den Rest (hier wäre der Einsatz von Klarglas die bessere Wahl).
    Trotzdem, als weiteren Meilenstein der Creator Automobile, hätte ich mir den selbst zugelegt (wegen Kult und Aufmachung). Aber nur für 100. Und nun 150! Mal ehrlich, dann lieber ein Perfekten 1/32 Airfix oder 1/18 Hot Wheels.
    Rückbetrachtung: Lego sollte keine Automobile schneidern, denn diese Diziplin benötigt feinste Kurven und Rundungen um die volle Wirkung zu erziehlen. Lego eignet sich primär für Bauten (Häuser,Städte,Stätten,Fabriken usw.) – hier sollte die Steine ihr volles Potential ausspielen.

    • Wohl noch nie nen alten James Bond gesehen.
      Das Modell ist definitiv zum Original zu erkennen.
      Sind halt eckige LEGO Steine, das Grundprinzip eben.

      • Viele Streifen habe ich gesehen, nicht alle. Die Teile mit S.C. haben mich als Jugendlicher nicht berührt. Erst die mit mit R.M. haben mich geweckt. (S.C. hat mich erst mit Highländer beeindruckt^^). Und tatsächlich, der DB5 ist mir auch erst mit D.C. (Skyfall) ans Herz gewachsen.
        Nein, ich finde nicht, das das Model gut aussieht. Allerdings sind die Geheimwaffen des 007-DB5 klasse umgesetzt. Wie gesagt, als Ausstellungsstück zu teuer und als Spielzeug nicht Figuren kompatibel.

  17. Also ich weiß nicht, ob den Leuten hier allen ne Laus über die Leber gelaufen ist, aber ich lese schon wieder nur Negatives. Ich würde allen empfehlen, sich auch auf anderen Seiten umzuhören, denn das Modell kommt bei Weitem nicht überall so schlecht an.

    Also meine Meinung ist, dass dieses Modell wirklich gelungen ist. Ja, es hat nicht die perfekten Rundungen eines echten DB-5, besonders der Grill und die Dachlinie sind etwas vom Original entfernt. Allerdings stimmen die Proportionen im Großen und Ganzen doch relativ gut und wenn man beachtet, wie viele Funktionen in diesem Fahrzeug verbaut sind, kann ich nur sagen, dass ich sehr verblüfft bin, dass man es trotzdem geschafft hat, das Design nicht zu verletzen. Es ist Lego, es gibt eine bestimmte Variation an verfügbaren Steinen aus denen man das Beste machen muss und ich finde, das ist gut gelungen. Meiner Meinung nach sollte jeder, der hier meckert, erstmal ein besseres Modell zeigen, dass ähnliche Funktionen bietet und auch stabil ist. Sicher gibt es da draußen (teilweise“illegale“) Bautechniken, die die Rundungen besser darstellen, aber das geht dann häufig zu Lasten der Stabilität des Modells, sodass Teile schon bei der kleinsten Berührung abfallen oder verschoben werden. Die offiziellen Lego Designer müssen auch immer schauen, dass ein Modell nicht nur gut aussieht, sondern auch nicht gleich auseinander fällt, wenn man es einmal anhebt.

    Was ich wirklich nicht so toll finde sind, gerade bei dem Preis, die Aufkleber. Es kann nicht so schwer sein, ein paar Teile zu bedrucken. Und naja, wie gerade schon angeklungen, der Preis selbst. Allerdings hat sich Lego mit 007 und Aston Martin auch gleich zwei teure Lizenzgeber ins Boot geholt, deshalb kann ich das auch irgendwo verstehen. Ein Preis bei etwas mehr als 11ct pro Teil sollte aber gerade den Star Wars Jüngern auch nicht fremd sein.

    • @Karl: Anhand der Likes kann man ganz gut sehen, dass zwar die allermeisten Kommentare negativ sind, aber die Reaktionen darauf auch mit „Daumen runter“ die andere Seite zeigen 😉

    • lies mal ein paar Nicht-Lego-Seiten, z.B. Auomagazine. Da kommt das Modell auch nicht sonderlich gut an. Ansonsten lese ich eigentlich auf den anderen großen Lego-Fan-Seiten überwiegen das gleiche wie hier.

      Schön wenn er dir gefällt. Vielen gefällt er aber nicht und ich zähle mich dazu.
      Mir gefällt dafür das viel gescholtene Gesicht der Architecture Freiheitsstatur, daher weiß ich, wie sich das anfühlt.

  18. Manchmal wünsche ich mir Zeitreisen/Paralleluniversen. Man stelle sich vor, LEGO hätte nichts zum Modell heraus gebracht und vor 4 Wochen wäre dieses Modell so mit seinen Gimmicks bei LEGO Ideas gepostet worden. Richtig schnell hätte es seine 10.000 Unterstützer gehabt und auch hier wäre es vermutlich von den gleichen Leuten mit anderen Kommentaren angenommen worden 😀

  19. Sieht ja dem original schon sehr ähnlich, allerdings sind die ganzen alten creator expert Modelle nicht mein Geschmack, außer der Ferrari. Wie wäre es mal mit einem aktuellen Sportwagen von creator expert!? Die Technic Bomber sind viel zu groß und können nix. Hab den Porsche schon, allerdings hat nur der Aufbau Spaß gemacht. Danach war ich enttäuscht. Müssen wohl weiter die speed champions herhalten.

  20. Hi an alle.

    Also Geschmäcker sind verschieden.Die Funktionen sind Klasse, keine Frage. Aber wozu? Zum spielen falscher Maßstab. Also für die Vitrine und da brauche ich so einen schnick schnack nicht. Das Problem denke ich liegt darin. Wenn man vorab soviel tamm tamm um die Ankündigung macht und bringt dann optisch sowas raus, denke dann brauch man sich nicht beschwehren. Er sieht aus wie ein langezogener Trabbi und auch die proportionen find ich nicht gelungen. Unten z fett, oben zu dünn. Ja ich weiss es gibt ne menge Legofanboys da draußen. Aber ganz ehrlich. Es ist das optisch schlechteste Creator Auto bis dato. Ich habe alle Autos vorab erkannt. Hätte ich nicht gewusst das dies ein Aston Marin sein soll, hättte ich ihn nie erkannt. Sorry, aber den soll ich mir in die Vitrine stellen und Leuten zeigen? Präsentieren? Naja Geschmäcker sind verschieden. Vom Preis wollen wir erst nicht reden.Lego kann rundungen, siehe den Käfer. Wenn nicht dann sollte es man dann einfach lassen. Wer ihn unbedingt braucht soll glücklich werden. Mich macht er es nicht…..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here