LEGO City Bauernhof: Erste Bilder der Juni-Neuheiten mit vielen neuen Tieren

Nachdem es vor kurzem schon erste Bilder zum kommenden LEGO City Güterzug gab, können wir euch nun die LEGO City Bauernhof Sets zeigen. Veröffentlicht wurden sie im Shop des französischen Händlers JouéClub. Ab Juni wird es drei neue Bauernhof-Sets direkt bei LEGO geben, so wie es aussieht kommen diese dann erst einen Monat später in den freien Handel. Vom Set für 9,99 Euro bis 49,99 Euro ist alles dabei. Und wenn man sich die ganzen Details anschaut, findet man mit Sicherheit auch in jedem Set ein kleines Highlight. Vor allem im Set 60346 Bauernhof mit Tieren, sind es wohl die Schweine, Schafe und auch Kühe, die das LEGO-Fan-Herz höher schlagen lassen. Aber denkt daran, es ist ein 4+ Set und lasst auch einmal die Kinder damit spielen.

https://www.youtube.com/watch?v=xrGxk1PPF6k

Nun hier aber erst einmal die grundlegenden Infos zu den Sets und auch die Bilder.

LEGO City 60344 Hühnerstall – 101 Teile – 9,99 Euro

Das kleinste der drei neuen Sets besteht aus 101 Teilen und kostet 9,99 Euro. Gebaut werden können ein kleiner Hühnerstall und ein Quad. Enthalten sind neben einer Minifigur auch zwei neue Hühner in Dark Orange.

LEGO City 60345 Gemüse-Lieferwagen – 310 Teile – 29,99 Euro

Für 29,99 Euro gibt es den aus 310 Teilen bestehenden Gemüse-Lieferwagen. Enthalten sind im Set außerdem ein Beet mit jeder Menge Nutzpflanzen, drei Minifiguren und ein Kaninchen.

LEGO City 60346 Bauernhof mit Tieren – 230 Teile – 49,99 Euro

Das größte der drei neuen LEGO City Bauernhof Sets ist ein 4+ Bauernhof. Dementsprechend niedrig ist auch die Teilezahl. Für die enthaltenen 230 Steine müsst ihr 49,99 Euro zahlen, erhaltet dafür aber auch jede Menge neue Tiere, vier Minifiguren, eine Scheune, einen Traktor mit Anhänger und ein kleines Gewächshaus mit Zubehör.

Was haltet ihr von den neuen LEGO City Bauernhof-Sets? Lasst es uns gern in den Kommentaren wissen.

47 Kommentare zu „LEGO City Bauernhof: Erste Bilder der Juni-Neuheiten mit vielen neuen Tieren“

  1. Zack Bumm 3x Pflichtkauf, aber wo ist meine Ziege??? oh und Mähdrescher/Häcksler und Traktor mit diversen Anbaugeräten?

  2. Toll. Schlicht und ergreifend toll. Das Wolle-Teil zum draufstecken auf das Schaf gehört zu der Sorte Dinge, die mich bei Lego zum Lächeln bringen. Ein bezahlbares Rind in schicker Farbe, Lamm, Kalb, Mais-Gussteil… Es rockt einfach. Der Ferkel-Guss ist spitze. Ich hoffe bloß er kommt auch noch in einer dezenteren nougat-Farbe statt dem grellen Pink. Die kleine Farm dürfte mit das beste Spielset des Jahres für jüngere Kinder werden und AFOLs werden sich auch ganze Herden an Farm-Tieren anschaffen wollen.

      1. Geschmackssache. Ich persönlich bin auch der Typ Käufer, der lieber 10€ für eine „Must have“-Figur bei Bricklink ausgibt als das ganze Set für 20 zu kaufen, wenn ich mit den Bauteilen und der zweiten Figur gar nichts anfangen kann, sodass mich der Kram bloß Stauraum kostet… Beim Bauernhof sind nahezu nur nützliche Sachen dabei wodurch er in meinen Augen ein verhältnismäßig gutes Preisverhältnis hat. Aber das muss wie gesagt jeder für sich entscheiden.

      2. The Storytelling Brick

        Wenig Teile, hoher Preis. Man braucht nur mal andere 4+-Sets sich anzuschauen. Das Scheunentor fällt nicht aus dem Rahmen, eher reiht es sich zu den ganzen anderen Sets für die Altersgruppe (übrigens, ich finde 4+ weiterhin total sinnlos). Immerhin kann das Set mit den vielen beigelegten Nutztieren punkten. Soll keine Rechtfertigung sein, sondern nur eine relativ nüchterne Betrachtung. Mir persönlich wäre ein normales CITY-Set mit einem schönen Gebäude viel lieber.

  3. Der Bauerhof, bei dem es kaum für eine Scheune reicht…
    Zwar in teilen interessant und aus allen lässt sich ein halbwegs vernünftiger Bauerhof bauen, Haus dann noch dazu, preislich passt es zu dem, was man von City eh gewohnt ist. Naja, Erwartungen waren nicht hoch, passt immerhin so gesehen, das nächste Bauerhof Set dann wohl erst wieder in einigen Jahren, schade.

  4. Steinchenbauer

    Danke für die Info!

    Abgesehen von den vielen neuen (oder neu gefärbten) Tieren sind der Hühnerstall und der Bauernhof leider äußerst rudimentär getaltet und somit für mich absolut nicht interessant.

    Der Gemüselieferwagen dagegen ist echt klasse – sehr liebevoll und detailliert gestaltet, so wie man sich dies von jedem Set wünschen würde! Als mobiler Hofladen wird er sicherlich Eingang in meine Sammlung finden.

  5. Find es Schade das sie aus dem Gemüse nicht mehr gemacht haben, da wäre ein echter marktstand an dem verkauft wird realistischer als so ein bobo-„foodtruck“. Da wäre dann auch ein grösseres Gemüsebeet drin gewesen (zb ne kombie aus dem gewächshaus des bauernhofs und dem was da ist) quasi ein bauer vegetarisch einer mit Nutztieren. Ansonsten aber recht nicer Themenbereich, auch wenn häuser/unterkünfte derzeit bei Lego out sind und der Traktor wohl kaum in der Scheune Platz findet.

  6. Das Gemüsebeet ist großartig! Endlich neue Teile, endlich eine Gießkanne. Nur schade das man den Truck dazu kaufen muss. Das Beet wäre mit einer Bauer und Hasen ein perfektes 10Euro Set. (oh wie ich die Lego Group für diese Nur-Als-Kombi-Set verdamme).

    Der Hühnerstall ist ein nettes 10Euro Set (auch wenn die Stall einige Logiklöcher hat).

    Der 4+ Bauernhof ist ab 12+ nur ein Super-Teures junge Tiere Set. Schade ..

    1. The Storytelling Brick

      Die Gießkanne kam bereits mit dem 43202 Haus der Madrigals (Disneys Encanto) und taucht weiters in den Sets 41702, 41704 und 41707 aus der aktuellen Friends-Welle auf 😉

  7. Ich muss sagen der Bauernhof ist das schlechteste Set. 4+ hin oder her, aber das sind keine 50€, trotz der Tiere.
    Wenn man vom Preis aber mal ablässt, ist es dennoch ein gutes. Die Tiere sind cool und die Kackhäufchen sehr witzig. Einziges Manko ist das Gebäude, dass verdirbt ein eigentlich gutes Set.
    Das Hühnerstall Set ist wirklich überraschend. Vor allem mag ich den Eierlegemechanismus, der sehr witzig ist.
    Das absolute Highlight ist der Truck. Lego hat ja schon mit dem Pizza und Eiscremetruck geziegt, wie gut sie es können. Und auch hier ist es wieder das absolute Highlight. Der wird vermutlich in vielen Legostädten zu finden sein. Der Bonus beim Truck-Set ist noch das Beet, welches man auch gut in seinen Städten als Hinterhof oder Dach-Beet verwenden kann.

  8. Bißchen teuer, aber zu Tieren kann ich nicht nein sagen. Die schwarz weiße Kühe hätte ich zwar besser gefunden, aber überhaupt wieder eine zu bekommen ist ja auch schön. Und die Wolle vom Schaf find ich witzig.

    1. The Storytelling Brick

      Bei mir in der Nähe grasen braune bzw. braun gefleckte Jungtiere^^ Bin deshalb schon fast froh, dass LEGO nicht direkt die schwarzweißen Kühe genommen hat. So kann man die braune Variante auch gerne als Auerochsen verwenden. Finde zudem, dass diese Variante sich besser in einem Mittelaltersetting macht (z.B. als plügender oder Karren ziehender Ochs‘). Selbstverständlich würde ich weitere Farbvariationen begrüßen.

      1. The Storytelling Brick

        Möp… vergesst das mit dem Ochs‘. Hab jetzt erst gesehen, dass am Vieh Euter baumeln und die Augen einen weiblichen Lidschatten nach hinten aufweisen O.O Na ja, vielleicht legt LEGO ja noch Zuchtbullen nach.

  9. 50 Euro für 230 Teile mit ein bisschen Viehzeug ist schon echt hart. Aber den Großeltern ist für die lieben Kleinen bestimmt nichts zu teuer 😉

    1. Das die Leute immer noch nach dem Teilepreis schauen irritiert mich.
      Das wurde doch nun schon 100mal durchgekaut wie unsinnig das ist.
      Es gibt genauso viele Sets mit einem vermeintlich „guten Teilepreis“, die aber echt viel zu teuer sind, wie es andersherum ist.
      Architecture und Art Sets haben einen Super Teilepreis, weil sie nur ein winzigen Teilen bestehen.
      4+ Sets haben immer einen schlechten Teilepreis, da sie aus wenigen großen Teilen bestehen.
      Das einzig halbwegs sinnvolle ist der Preis/Gramm -> das ist eine gute Approximation zum Volumen. Sprich „wie viel bekomme ich für mein Geld“. Bei Brickmerge ist der bei aktuellen Sets auch leicht einsehbar.

      In diesem Fall:
      Ein 4+ Set mit vielen großen Teilen und vielen Tieren (die sau teuer sind), da ist das ein guter Preis.
      Sowohl Produktionskosten der Tiere als auch aktueller Marktwert (siehe Bricklink) zeigen, dass diese die eigentlichen Kosten des Sets ausmachen.

      1. Ok, also verstehe ich das richtig, dass du den „Wert“ der Tiere damit begründest, weil Lego sie über Jahre verknappt hat und sie dementsprechend auf dem Zweitmarkt sauteuer sind und das wiederum rechtfertigt den überhöhten Preis von Legos neuen Produkten?! Da kann man Lego wirklich nur Applaus spenden für dieses Husarenstück und insbesondere, dass die Kundschaft es als gerechtfertigt empfindet 😉

        1. Nein das verstehst du falsch.
          Der Wert der Tiere spiegelt sich durch die hohen Produktionskosten wieder. Verglichen mit normalen Legosteinen ist ein Tier viel aufwendiger in der Produktion. Es ist nicht ein einzelnes Teil sondern üblicherweise 2 „zusammgeschweißte“ Halbschalen. Manche Tiere (wie die Kuh) bestehen aus noch mehr einzelnen Teilen die erst in zusätzliche Arbeitsschritten zusammengefügt werden (Gelenke für Kopf) und dann als 1 Teil beim Kunden ankommen. Zusätzlich sind viele Dual-Molded und nahezu alle Tiere bedruckt. Aber nicht simpel auf einer glatten Oberfläche sondern stark gekrümmte Flächen die bedruckt werden.
          Ein Beispiel in Zahlen:
          So eine Kuh kostet mindestens 10x so viel in der Produktion wie ein 2×4 Brick. (nicht wegen der Plastikmenge, sondern wegen den Arbeitsschritten und der Größe der Teile). Außerdem belegen die Einzelteile der Kuh eine komplette Gußform (Mould):
          So ein 2×4 Brick können mit einer Mould gleich mehrere auf einmal gemacht werden. (sagen wir 8 Stück in einer Mould die eine Kuh aufnimmt).
          Vergleichst du das jetzt mit einer 1×1 Plate, dann ist die Kuh sicherlich 50x so teuer in der Herstellung. In einer Gußform in der Platz für alle Einzelteile einer Kuh ist, bekommst du alternativ 30 1×1 Plates drin mit einem Arbeitsschritt produziert.

          So kommen die Preise zustande.
          Da geht es nicht im Plastikmengen die verbraucht werden (zumindest nur geringfügig), da geht es nur um notwendige Arbeitsschritte und Maschinenauslastung. Sprich: Werk x verbrennt im Monat eine Menge Geld y für Mitarbeiter, Strom, etc. -> Wieviele Teile bekommt es damit produziert? 100000 1×1 Plates oder 5000 Kühe

          Die genauen Zahlen kenne ich natürlich auch nicht. Aber ich hoffe das hilft das Grundkonzept der Preise zu verstehen.
          Deswegen ist Preis/Gramm auch eine bessere (wenn auch nicht 100%exakte) Einstufung als Preis pro Teil.

      2. Schwarzer Falke

        Sehe ich ähnlich. Gerade bei einem 4+ Set, was sowieso eher großteilig ist und noch dazu vielen Tieren ist Preis pro Teil ja wohl die falsche herangehensweise um den Wert einzuschätzen.
        Rein wenn ich die Bilder ansehe, hätte ich das was Lego dafür haben will, gerade auch wegen der Tiere, für höher eingeschätzt…

  10. als 4+ Set sicher OK, aber wir brauchen einen echten CITY- Bauernhof(etwas wie 7637)
    Positiv: sehr viele lustige Tiere, coole Minifigs
    Negativ: Gebäude sehr mager! Preis zu hoch für diese Anzahl von Teilen

  11. Also das 4+ Set ist tierisch-gut! Wenn da noch zwei Ziegen inkludiert wären, wäre das Set over the top – zumindestens für den „häuslichen“ Tierbedarf und wenn man die Scheue im Duplo-Stil mal außen vor lässt.

    1. Ja, das wäre mal wirklich nötig gewesen. Die Ziege (95341pb01) nochmal neu auflegen, damit die nicht mehr für 60 Euro aufwärts gehandelt wird.

      1. Laut einem angeblichen Insider, gibt es die Mould der Ziege nicht mehr.
        Diese müsste also neu erstellt werden.
        Bei so vielen neuen Moulds für ein Set, wollte man das sicher nicht noch extra machen. (Vor allem für ein Tier was ja dann nichtmal neu ist.)

  12. Schöne Sets, wenn auch der Bauernhof ausschaut als fehlt die Hälfte. Der Hühnerstall für nen Zehner ist cool. Und der Truck schaut richtig super aus.
    Nicht schlecht.

  13. Alle reden hier von Bauernhof, aber ich sehe hier beim besten Willen keinen. Ein Bauernhof hat ein Bauernhaus, einen Stall und eine Scheune. Hier ist ein winziges Häuschen, in das nicht einmal der Traktor passt, obdachlose Bauern und viele Tiere, die im Winter kläglich erfrieren.
    Dabei bin ich mir sicher, auch in Dänemark schon einmal Bauernhöfe gesehen zu haben:D

      1. Ich ebenfalls. Das große Set ist einfach traurig. Bin auf den Kommentar aus der Bankenmetrople gespannt, das wird witzig.

  14. Hm, Licht und Schatten. Das 10 Euro Set ist ok, aber auch nichts besonderes. Da hätte man das Quad weglassen können und den Stall etwas größer gestalten. Ist nicht gerade tierschutz-technisch ausgestaltet. Der Marktwagen ist vlt. das Beste non allen 3 mit dem ganzen Zubehör dabei, vor allem die Planzen sind schön gemacht und für 30 Euro echt gut. Der Bauernhof hätte ruhig teurer und größer sein können. Ich denke da hätte man problemlos ein 100 Euro Set draus machen können und die Leute hätten es noch mehr gekauft. So ist es ein Tier-Set mit kleiner Scheune dabei für 50 Euro. Den Traktor ist es nicht wert zu erwähnen, den braucht nur ein 4 Jähriger, aber ältere City Fans können damit nichts anfangen. Gut es gab einen anderen Traktor. Also das Set ist nicht schlecht, aber ein großer Bauernhof geht anders.

  15. Schade, das der Bauernhof in 4+ kommt. Aber als solcher ist er auch preislich ok.
    Phantastische Tierfiguren.. auch die neuen Pflanzenteile (Maiskolben!!!) sind cool.
    Mit Rabetten wird das Ding weggehen wie warme Semmel..

  16. Die Strategie die kleinen süßen Schweinchen in ein 4 Set zu legen, erschließt sich mir nicht. Für so viele neue Tiere und auch die Anzahl empfinde ich den Preis als spitzenmäßig. Rabatte wird’s auch geben. Der Bauernhof ist leider sehr spärlich. Da ist Potential noch. Schade, dass sie bei der Scheune oder dergleichen nicht bissl kreativer waren. Schließe mich da an, dass hätte ein 100 Euro Set werden können.

    1. Steinchenbauer

      Da stimme ich voll und ganz zu!

      Vor ein paar Jahren hatte es zur gleichen Zeit einen 4+ Flughafen und einen „normalen“ Flughafen gegeben. Sehr schade, dass dies nun nicht wieder so gemacht wurde (oder eben den 4+ gar weglassen und nur einen „normalen“ anbieten).

  17. Traurig, das als Bauernhof zu verkaufen. Ne viertel Scheune und dazu ein Traktor und Anhänger, die diese Bezeichnung nicht verdienen. Das reißen auch die tollen Tiere nicht mehr raus…

  18. Nachdem ich von Schule und Co extrem enttäuscht war, was Preis/Leistung betrifft bun ich hier total begeistert, fast schon überrascht. Wird alles gekauft, eventuell auch zweimal. Meine Kinder werden es lieben.

  19. Lego hätte da einen großen Bauernhof machen sollen. Mit 2 Ställen, Silo, Bauernhaus, Scheune.
    Alles realistisch.
    Der Preis läge dann bei 199€.
    Und alle würden meckern, viel zu teuer, ist doch ein 4+ Set. Alles größere Modulteile, weil 4+, die Modulteile braucht niemand.
    Welche Eltern, Großeltern zahlen das!

    Dabei haben die allermeisten einiges an Lego daheim.
    Und Stall, Scheune, Haus können Kinder prima daraus bauen. Ein AFOL sollte das auf jeden Fall können.
    Also hier freuen sich alle über die Tiere und wir sind froh keine „sinnlosen“ Großteile für Bauernhof, Stall, Scheune etc. mitkaufen zu müssen.

  20. Also wer meint ein 4 + Set Bauernhof für 50 Euro ist genau das was die Menschheit gebraucht hätte, der kann sich ja die 10775 Donalds Farm holen. Auch ein 4 + Bauernhof in ähnlicher Größe. Wieso brauche ich dann bei City nochmal sowas. Das Problem ist: City ist nicht mehr City, Castle und Pirates sind jetzt Creator 3in 1 oder Racers ist jetzt Technic. Das passt einfach nicht. Und wenn man schon ein 4+ Set hat braucht man nicht nochmal das Gleiche.

    1. The Storytelling Brick

      10775: Glucke, Schaf, Pferd, Karnickel, lizenzierter Erpel, lizenzierte Maus, kleines Scheunentor, Trekker ohne Anhänger (118 Teile; UVP: 29,99,-)
      60346: Scherbares Schaf, Lamm, Mama Kuh, Kalb, Schwein, Ferkel x2, Oachkatzlschwoaf, Zitronenfalter, großes Scheunentor mit ein wenig Platz dahinter, Trekker mit Anhänger (230 Teile; UVP: 49,99,-)

      Joa, das CITY Scheunentor ist schon ein großes Upgrade. Die Menschheit braucht allerdings in der Tat weder das eine noch das andere Set. Und bei einem echten Streichelzoo haben Kinder mehr davon. Legofans hingegen freuen sich über neue Tierformen sowie -farben. Dass diese nun in einem 4+-Set ihren Einstand bekommen, gefällt mir genauso wenig wie vielen anderen hier. Ein gescheites CITY-Set wie beim Wildlife-Theme wäre mir auch lieber. Positiv aber ist, dass man mit guten Rabatten rechnen wird können, da die Sets allesamt frei erhältlich sein werden. Natürlich gäbe es die Eventualität, dass die Nutztiere ihren Weg in SuT (oder Pick and Brick oder wie das nun jetzt heißt) finden. Ich bezweifle jedoch, dass sie in der Summe preislich unterhalb des Sets liegen werden.

  21. Maja Müller

    Apropos Tiere bestellen: Seit der Ersatzsteineservice mit Pick a Brick zusammengelgt worden ist, kann ich Löwen, Pferde, Eichhörnchen etc. nicht mehr bestellen. Pick a Brick findet die Teilenummer nicht. Mache ich etwas falsch oder hat LEGO das Sortiment an bestellbaren Steinen reduziert?

  22. Rocco Pollino

    Also echt, Leute…. WAS kann man an diesem „Bauernhof“ toll finden? Design a la Duplo, windig teilereduziert gestaltet, nicht mal ansatzweise bespielbar. Tiere kann man übrigens BAUEN. Machte Lego schon in den 80ern. Ehrlich, vergleicht mal mit dem Bauernhof 7637. Und dem genialen Mähdrescher 7636. Da hatte man Spaß beim Bauen UND Spielen. Aber hier? Noch nicht mal der Preis ist gerechtfertigt. Der Hühnerstall ist ein Witz. EIN Huhn? Gockel? So einen goldenen Hühnerstall hab ich noch nie gesehen. Die sind idR aus Holz. Das Gemüsemobil ist nett und realitätsnah.
    Ich will hier kein ewig Gestriger sein, aber schaut mal auf die Seite mit den blauen Steinen, die können noch anständige Designs.
    Nach zehn Jahren Sammeln wandere ich immer mehr zur Konkurrenz. Und das ist nicht meine Schuld.
    Und: auch die Qualität passt (inzwischen).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner