Am 24. November 2017 erscheint mit Joker Manor (70922) das nächste Set aus der LEGO Batman Movie Reihe. Und das sind die wichtigsten Eckdaten dazu: Es kostet 269,99 Euro, besteht aus 3.444 Teilen und enthält unter anderem zehn Minifiguren. Das eigentliche Highlight dürfte die Achterbahn sein, die einmal um das Gebäude herum geht.

Die Kollegen von The Brothers Brick, wie PROMOBRICKS ein offiziell anerkanntes LEGO Fan Medium, haben das Set bereits vorliegen und den Beweis angetreten, dass sich die Achterbahn wie vermutet auch motorisieren lässt.

Na, wenn das mal keine guten Nachrichten sind, zumal der dänische Spielwarenhersteller mit dem Set auch erstmals „echte“ Achterbahnschienen präsentiert. Ich freue mich schon auf die ersten MOCs, die damit realisiert werden können.

Ich gehe zudem davon aus, dass wir die neuen Schienen vielleicht schon bald wiedersehen werden. Die bei Fans beliebte LEGO Creator Expert Jahrmarkt-Reihe könnte jedenfalls noch eine Achterbahn gebrauchen. Ein Karussell, ein Riesenrad und einen Fairground Mixer gibt es ja schon …

7 KOMMENTARE

  1. Endlich mal Achterbahnschienen.Darauf habe ich lange gewartet. was werden die für einen Stückpreis bei LEGO haben bei Einzelbestellung?

    Gruß

    Fonzi

  2. Wenn Lego jetzt wirklich fies wäre, würden sie einen Einzelverkauf der Schienen versagen.

    So müsste jeder Achterbahn-Interessierte sich den „Joker Manor“ mehrfach holen.

    Jetzt mal im Ernst: Diese Schienen sind ein echter Gewinn und lassen auf mehr hoffen.

    Eine Motorisierung des „JM“ selber sehe ich an der untersten Grenze mit optischen Einbußen.

    Wo soll der Antrieb hin, ohne die quietschige Optik mit einer trockenen Konstruktion zu verhunzen?

    Entscheiden ist: Bei diesem „Joker Manor“-Set wird die Motorisierung wohl nichts bewirken.

    Denn zentral ist nicht der Motor, sondern die Nutzung der Schwerkraft.
    Und bei dieser Streckenführung mit ihrer Delle an der Ausstiegsrampe verflüchtigt sich der
    Schwung frühzeitig.

    Daran werden alle Achterbahnkonstrukteure zu kauen haben.

    Aber ansonsten sind die Schienen (nicht der Motor) ein Durchbruch.

    Denkbar ist ebenso (wie beim „Space Mountain“) ein Katapultantrieb.
    Bei Lego wäre es also eine federgestütze Konstruktion.

    Bin mal gespannt, was sich mit diesen Schienen noch alles auftun wird.

  3. Ich bin eigentlich sehr sicher, daß wir diese Schienen noch mal in einem Jahrmarks-Set sehen werden.
    Mir erscheint allerdings die Kettenführung des Modells im Film nicht sehr langlebig. Da kommen bestimmt noch mehr Teile, um das Ding zu motorisieren.
    Gruß
    Frank

  4. Ist denn bekannt, ob die Teile zum motorisieren schon dabei sind oder ob man die selbst kaufen muss? Mal abgesehen vom Motor, den kauft man ja eh. Explizit meine ich die Kette, die den Wagen hochzieht. Wüsste gar nicht, welche Teile man dazu braucht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here