Der dänische Spielwarenhersteller denkt heute bereits an Weihnachten und hat eine Pressemitteilung für die LEGO Adventskalender 2018 veröffentlicht. Aufmerksame Leser haben diese Informationen bereits vor ein paar Wochen in unseren Beiträgen gefunden.

Nun die offizielle Mitteilung und Bilder zu den Adventskalendern 2018. Demnach werden alle drei Kalender ab Oktober im Handel erhältlich sein.

75213 LEGO Star Wars Adventskalender 29,99 Euro

Der LEGO Star Wars Adventskalender nimmt die Fans mit auf eine galaktische Reise voller Weihnachtsspaß. Hinter den 24 Türchen warten LEGO Minifiguren, Raumschiffe, Fahrzeuge und andere Sammlerstücke aus dem LEGO Star Wars Universum darauf, entdeckt zu werden. Die Spielmatte mit ihrer Eis- und Wüstenplanetenlandschaft lädt dazu ein, sich eigene Actionszenen auszudenken oder legendäre Star Wars Abenteuer nachzuspielen.

60201 LEGO City Adventskalender 19,99 Euro

Der LEGO City Adventskalender bietet in der vorweihnachtlichen Zeit 24 fantastische Überraschungen zum Zusammenbauen. Ob schnittiger Rennwagen, aufregende Drohne, starker Monstertruck oder der Weihnachtsmann höchstpersönlich – hinter jeder Tür versteckt sich cooler Bau- und Spielspaß. Ein spannender Ausflug in die weihnachtliche LEGO City Welt ist somit garantiert.

41353 LEGO Friends Adventskalender 29,99 Euro

Der neue LEGO Friends Adventskalender mit Weihnachtsschmuck bringt Kinderaugen zum Strahlen und weckt die Vorfreude auf Weihnachten. Das Besondere in diesem Jahr: Hinter den 24 Türchen verbirgt sich baubarer Weihnachtsschmuck. So wird der Weihnachtsbaum oder das Kinderzimmer Tag für Tag immer festlicher dekoriert – zum Beispiel mit einer Zuckerstange oder einem Lebkuchenmann. Noch größer wird der Spaß für LEGO Friends Fans mit dem Weihnachtsmann und vier Tierfiguren.

 

7 KOMMENTARE

  1. StarWars ja, ok. Den City finde ich sehr gelungen- und Friends… naja- keine Figuren sondern Thema Baumschmuck. Kann ja aber auch Spaß machen- wers mag… 😉

  2. Ich finde es doch jedes Jahr wieder etwas schade, dass lange vor dem Öffnen des ersten Türchens schon haarklein bekannt ist, was sich dahinter befindet. Macht es nicht gerade den Reiz eines Adventskalenders aus, dass ich erst erfahre was ich bekomme, wenn der jeweilige Tag gekommen ist und ich wieder eine Tür öffnen „darf“?

    • Es gäbe auch Ü-Ei-Kalender.

      Dass der Inhalt bekannt sein muss, liegt denke ich am Preisrahmen. Wenn der das dreifache kostet, braucht es da ein Argument.

      Abgesehen davon vermeidet man so den nächsten Shitstorm, weil gegenüber den früheren Star Wars Kalendern (der letzte hatte wenigstens noch BB8 mit Mütze) diesmal gar keine Weihnachts-Spezialfigur enthalten ist.
      Bevor ich das Teil kaufe, würde ich das Bountyhunter Battlepack und das mit Ki-Adi-Mundi mit ein paar Stück Schoko gestreckt auf 24 Schächtelchen verteilen. Da hat das Kind für das selbe Geld mehr davon.

  3. Spannender würde ich es finden, wenn es jeden Tag Einzelteile geben würde und man nicht weiss, was es am Ende wird.

    • Ja habe ich mir auch oft gedacht, wenn man am Ende ein Gebäude, Raumschiff oder dergleichen hätte, fände ich auch spannender als nur Minimodelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here