LEGO Adult Builders 2021 Neuheiten: Botanical Collection

Flower Power made in Billund.

LEGO Adult Builders Neuheiten 2021
LEGO Adult Builders Neuheiten 2021

Auch bei anderen Online-Händlern gibt es Bilder von neuen Sets. So finden sich im polnischen Shop Bonito die ersten Bilder zu den LEGO Adult Builders 2021 Neuheiten, die dort (und auch hierzulande) ab Januar erhältlich sein werden.

Bei den Sets handelt sich um die ersten beiden Bausätze aus der neuen Botanical Collection, die auf den ersten Blick richtig klasse aussehen. Was meint ihr dazu?

10280 Flower Bouquet (Botanical Collection)

10281 Bonsai Tree (Botanical Collection)

Übersicht zu den LEGO Adult Builders 2021 Neuheiten

BildNummerNameTeileUVPReleaseHinweise
LEGO Adult Builders 2021 Neuheiten: Botanical Collection (Robert Steinmetz) - 2210274Ghostbuster ECTO-12352199,99€11/2020 (LEGO) 02/2021 (Handel)

LEGO

LEGO Adult Builders 2021 Neuheiten: Botanical Collection (Robert Steinmetz) - 2410278Polizeistation 2923179,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Adult Builders 2021 Neuheiten: Botanical Collection (Robert Steinmetz) - 2610280Flower Bouquet (Botanical Collection)75649,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Adult Builders 2021 Neuheiten: Botanical Collection (Robert Steinmetz) - 2810281Bonsai Tree (Botanical Collection)87849,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Box 202110282?Deko?07/2021
LEGO Box 202110283????269,99$07/2021
LEGO Box 202110295????199,99$06/2021
Stamm-Autor
  1. Das Blumenbouquet sieht zwar tatsächlich ziemlich realistisch aus, allerdings wird die Zielgruppe da recht klein sein, denke ich. Der Bonsai hingegen könnte ein echter Hingucker werden… Nicht schlecht!

    1. Mich reizt das Bouquet mehr – den Bonsai hätte man sich eben noch selber ausdenken können, wenn man häufig mit Lego baut, aber auf die Blumen bin ich super gespannt, weil ich mir gar nicht vorstellen kann, was das für Teile sind und wie die halten …

  2. Ob die Welt wirklich einen Blumenstrauß aus Lego braucht, weiß ich ja nicht.
    Da stelle ich mir lieber echte Pflanzen in die Wohnung. Ich glaube aber auch nicht, dass die westliche Welt hier die Zielgruppe darstellt, sondern eher der asiatische Markt.
    Der Ecto-1 als Creator Expert hätte mir vollkommen gereicht.

    1. Das könnte sogar sein. Würde mich jedenfalls nicht wundern angesichts dessen, wie in China echte Blumensträuße aussehen. Oder jedenfalls in Nanjing, wo ich eine Weile war. Da sind nämlich alle Blumen eines Bouquets einzeln in Plastikfolie eingepackt. Auch die Gärten folgen dort einer viel weniger natürlichen, viel offensichtlicher künstlichen Ästhetik, die eben nicht, wie im Westen, Natürlichkeit nachzuahmen versucht (Stichwort Landschaftsgarten, Parks mit künstlichen Bächen, die natürlich aussehen sollen etc.).

  3. Wow! Der erste Eindruck vom Blumenstrauss ist überwältigend.
    Eigentlich mag ich keine Blumensträusse, schon gar nicht aus Plastik, aber in diesem Fall ..
    .. und meine Frau hält wenig von Lego.
    Das ist die Gelegenheit, das zu ändern ^^

  4. Also so langsam … könnte LEGO mal aufhören mit solchen Sets – die wissen nämlich genau wie sie mich anfixen können … Finde die beiden Botanical Sets echt klasse! Da muss ich mich nur Fragen, ob ich noch ein neues Sammelgebiet aufmache – hmmm

  5. Gefallen mir beide sehr gut. Aber langsam geht das Buget zu Ende. Es ist schon wieder so viel neues angekündigt und BlackFriday steht auch noch an.

  6. Ok ich fand es nach dem ersten Absatz erst total albern… dann habe ich den Bonsai gesehen.
    Schon (wieder) eine sehr geile Sache von Lego. Gefällt mir echt gut.

  7. Wer sich Lego-Blumen als Deko in seine Wohnung stellt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren 😉 Wie Plastik Blumen, nur deutlich teurer. Aber besonders der Geruch von Plastik in der Luft, macht eine Wohnung erst so richtig gemütlich… Aber der Bonsai sieht schick aus.

    1. „…Aber besonders der Geruch von Plastik in der Luft, macht eine Wohnung erst so richtig gemütlich… …“
      Klar, weil da ja ein großer Unterschied ist, ob Lego-Modelle oder Lego-Blumen in der Wohnung stehen. Ändert den Geruch sicher nachhaltig. 😉

      Blumen aus Lego, ich weiß nicht.
      Aber der Bonsai, da könnte ich schwach werden.
      Muss mal mit meinem Chef sprechen, ob er mir doppelten Lohn für halbe Arbeit zahlt. Dann könnte ich mir meine Lego-Wünsche erfüllen und hätte die Zeit sie auch aufzubauen.
      Vielleicht könnte der Vermieter dann auch noch einen extra Raum anbauen, damit der Platz reicht.

      1. Das mit den Blumen war wohl eher ironisch gemeint und vergleicht wohlduftende echte Blumen mit LEGO- oder allgemein Plastikblumen. Für künstliche Weihnachtsbäume gibt es deshalb gar extra Duftsprays.

    2. Beide Sets sehen zugegebenermaßen ausgesprochen gut aus. Allerdings würde ich mir derartige Sets niemals kaufen. Da kaufe ich mir lieber echte Pflanzen.

  8. Der Ecto-1 is ja schon längst bestellt 😉
    Und den Bonsai find ich auch richtig gut – der wäre dann auch was für Leute wie mich, die da nicht so geschickt mit echten Pflanzen sind 😉

  9. Ich find die Blumen und den Bonsai mega!

    Hätte mich über einen etwas größeren Bonsai mit schönerem Tisch gefreut, dafür gerne auch um die 100 Euro ausgegeben.
    Habe schon lange damit geliebäugelt einen Bonsai selbst als MOC zu bauen, entsprechend diverser Vorbilder, die man so im Netz findet.
    Aber den kaufe ich. Ist auch ein super Geschenk!

    Die Blumen sind auch super. Sicherlich weniger populär, aber immernoch toll. Auch hier hatte ich schon das ein oder andere Mal Lust loszulegen und selbst zu bauen. Aber die Einzelteile kaufen, war mir dann doch zu teuer für ein Spaßprojekt. 50 Euro wäre es aber wert.

    Ecto-1 ist ein schönes Sammlermodell, mir persönlich aber zu groß. Ich mag die Minifiguren Version da doch lieber. Das Problem mit diesen wirklich sehr schönen großen Sets ist: Klar sehen sie super aus, wenn man sie einzeln in die Vitrine setzt oder in ein schönes Regal. Und drumherum wie bei einer Bildergalerie viel Platz um das Werk auf einen wirken zu lassen.
    Im echten Leben (bei dem Großteil der Zielgruppe und Käuferschaft) sieht es allerdings eher aus wie auf einem Wühltisch auf dem Trödelmarkt. Da steht überall was rum. Denn keiner (bzw. kaum jemand) hat den Platz, die ganzen Modell, die so toll aussehen, für sich selbst wirkend gut in Szene zu setzen.

    Also endet das ganze mit einen vollgemöhlten Zimmer oder sogar einer vollgemöhlten Wohnung/Haus. Im besten Fall hortet man seine Sammlung im Keller in Kartons und routiert die Sammlung alle paar Monate.
    Ich persönlich habe für die Menge an Sets, die ich toll finde leider noch keine gute Lösung gefunden und der Platz ist schon lange zu eng, sodass ich auf den Kauf vieler Sets verzichte, die ich mir eigentlich gerne holen würde.

    Und es ist ja doch oft so: Man sieht sie und will sie haben. Man spart (oder hat das Geld auch schon parat oder lässt es sich schenken). Man holt das Set (oder lässt es sich schenken). Dann gibt es ein paar Perverse, die der Kartonumverpackung (der Box) huldigen und diese wegschließen bis auf alle Ewigkeit… Ob wirklich LEGO drin ist wird man vermutlich nie erfahren, denn die Boxen werden NIE geöffnet. Normale LEGO Freunde stürzen sich auf die Box und öffnen diese (in unterschiedlich vorsichtigem Maße) und bauen das besagte Set. Bis hierhin ist noch alles voller Euphorie und Freude! Kindergeburtstag und Kinderweihnachten auf einmal. Dann geht es los… wo kommt das Set hin? Für die neueren Sammler noch kein Problem. Für viele fangen da bereits die ersten Probleme an. Nach ein paar Tagen/Wochen/Monaten ist die Euphorie verschwunden, man freut sich zwar noch über das Set, aber manchmal ist da auch nur Indifferenz.

    Die meisten der Figuren, die ich unbedingt haben wollte landen aus Platzgründen sehr bald nach dem Auspacken in einer Tüte und in einer Kiste.
    Mit den größeren Sets fehlt mir eine Lösung. Das ist auch der Grund, warum ich auf die neue Cantina (UCS Style) verzichten werde.

    Die Blumen oder den Bonsai, kann man sich vermutlich gan nett noch fast überall hinstellen.

    Bei Ecto-1 wird das schon wieder so eine Sache. Es hat keinen Spielwert und ist eigentlich zu schade um es für die Teile auseinander zu nehmen.
    Aber das eigentlich tolle an LEGO, dass man es verändern kann und daraus ganz neue Dinge erschaffen kann, erfüllt das Set dann nicht mehr (sondern nur noch theoretisch).

    Also sehr schönes Set und ich kann mir vorstellen, dass es hierfür viele Abnehmer gibt, die es lieben werden!, aber für mich daher nicht.

    In jedem Fall freue ich mich auf 2021 😉

  10. Der Blumenstrauß sieht ziemlich nett aus. Der Bonsai erinnert mich definitiv zu sehr an den, der schon als MOC bei mir steht. Weiß leider gerade nicht mehr wer den entworfen hat, aber da finde ich sogar die Schale von MOC schicker.

  11. Wieder zwei Sachen, die ich nicht brauche – wenn ich Blumen haben will, kaufe ich mir Echte und beim Bonsai das Gleiche. Ich brauche auch kein NES, wenn ich ein Echtes habe. Warum soll ich mir die ganze Wohnung mit solchen Kopien vollstellen?

    Der Bonsai taugt aber gut als Teilespender für Holzmodelle (Schiffe, Hütten, etc.), vor allem wegen der vielen braunen Fliesen.

  12. Der Reigen der sinnfreien Produkte geht munter weiter.

    Passend zu 2020 schlage ich noch eine baubare Lego-Klorolle vor.

    Slogan: „Marketing für die Schüssel“

  13. Sind die Teile, die die Erde beim Bonsai darstellen, gar nicht richtig verbaut? Gab es schon mal ein anderes LEGO-Set, bei dem einzelne Teile nicht verbaut waren?

  14. Nach der Botanical Collection soll übrigens angeblich noch die Vegetable Collection mit Möhre, Blumenkohl und Kopfasalat folgen, danach gibt’s die Geschirr und die Besteck Collection, gefolgt von einer Möbel Collection. Ziel von LEGO soll es sein, dass man bis im Jahr 2025 seinen gesamten Haushalt durch LEGO-Sets ersetzen kann.

  15. Die Blumen find ich etwas doof. Da wären mir richtige Blumen oder zumindest Kunstblumen lieber.

    Aber der Bonsai… Hmm… nachdem es ja nicht nur Tisch-Bonsais gibt, sondern auch Exemplare die bis zu 12 Meter hoch werden können, wären Bonsais auch was für die Stadt. 🙂

    Genaueres dann, wenn es soweit ist.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: