LEGO 76182 Batman Helm im Review

Mit der offiziellen Vorstellung des neuen LEGO 76182 Batman Helms vor gut einem Monat waren sich unsere Leser einig: Das Set ist nicht nur um einige Euro zu teuer, auch die Mundpartie des Helmes hat den meisten Kommentierenden nicht zugesagt. Wir haben uns das Set besorgt und schauen nun, ob die Kritik berechtigt ist, oder ob wir der Batman Maske vielleicht doch noch etwas Positives abgewinnen können.

Bei Batman dürfte es sich wohl um den bekanntesten und beliebtesten Superhelden aller Zeiten handeln. Seinen ersten Auftritt hatte der Dunkle Ritter im Mai 1939 in der 27. Ausgabe der Detektive Comics. Hinter Batman steht der Milliardär Bruce Wayne, der sich in seinem schwarzen Fledermauskostüm gegen die Schurken der Stadt Gotham City zur Wehr setzt.

Beim LEGO 76182 Batman Helm handelt es sich um einen von aktuell vier Helmen bzw. Köpfen von bekannten Comicfiguren. Schon im letzten Jahr erschien der 76165 Iron Man Helm, in diesem Jahr 76187 Venom und 76199 Carnage. Anders als die Helme aus dem Star Wars Universum gehören sie aber nicht zur Helmet Collection. Einen offiziellen Namen ist uns LEGO hier noch schuldig.

Die Fakten

  • Set-Nummer: 76182
  • Thema: LEGO DC Super Heroes / Batman
  • Bezeichnung: Batman Helm (Batman Cowl)
  • Teilezahl: 410
  • Figuren: –
  • Veröffentlichungsdatum: 26. April 2021
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: 59,99 Euro

Umstrittene Mundpartie absichtlich so gestaltet

Im Karton befinden sich drei Tüten mit insgesamt 410 Teilen, die ihr für den 130-schrittigen Aufbau des LEGO 76182 Batman Helms benötigt. Zu Beginn der 93 Seiten umfassenden Bauanleitung findet ihr eine kleine Einführung in den Charakter Batman als auch einige Zeilen des LEGO Designers Junya Suzuki. Ihm zufolge habe man die umstrittene Mundpartie absichtlich mit dem transparenten Teil gestaltet, sodass sich jeder Fan eine eigene Identität für Batman ausdenken kann.

Anders als beim Dunklen Lord aus Star Wars hat man sich bei der Anleitung für den Dunklen Ritter für schwarze Seiten entschieden. Dass so seitenlang schwarz auf schwarz gebaut wird, mag dem ein oder anderen AFOL vielleicht gefallen, Personen mit bestimmten Sehschwächen könnten hier aber ihre Probleme haben. Nicht ohne Grund hat LEGO vor kurzem bekannt gegeben, dass man die gänzlich schwarzen Seiten in Bauanleitungen wieder abschaffen will.

Schnell zusammengebaut

Der Aufbau des Sets geht relativ schnell von der Hand – das ist bei gerade einmal 410 Teilen aber auch nicht verwunderlich. Das Innenleben des Helmes gestaltet sich farblich auf bekannte Art und Weise. Neu ist aber, dass es bei diesem Modell viel umbaute Luft gibt. Tatsächlich wird für Batmans Maske mit jeder Menge LEGO Fensterrahmen gearbeitet. Dies tut der Stabilität des Modells keinen Abbruch, es kommt aber der Gedanke auf, dass hier gespart werden musste.

Der 76182 Batman Helm muss sich außerdem einen direkten Vergleich mit dem LEGO Star Wars 75305 Scout Trooper Helm gefallen lassen. Dieser besteht aus insgesamt 471 Teilen, hat also 61 Steine mehr, die verbaut werden müssen. Trotzdem ist er zehn Euro billiger als der Batman Helm. Der Grund dafür wird nicht ganz klar.

Der LEGO 76182 Batman Helm im Detail

Nach dem relativ kurzem Aufbau wirkt der Batman Helm vor allem eins: unfertig. Wie schon nach Veröffentlichung der ersten Bilder angenommen, so sieht auch in der Realität die Scheibe im Mundbereich der Maske unpassend aus. Die Begründung, dass dies so sein müsse, da man sich hier speziell für eine Maske entschieden hat, und eben keinen Kopf, wirkt wie eine faule Ausrede. Dass LEGO in der Helm-Kollektion durchaus auch Köpfe veröffentlicht, zeigen die beiden Sets 76187 Venom und 76199 Carnage.

So bleibt der bittere Beigeschmack, dass die Designer es nicht geschafft haben, einen zufriedenstellenden Mund zu entwerfen und man sich für die einfachere und sicher auch kostengünstigere Lösung entschieden hat. Dass das auch anders geht, zeigt der LEGO Fan Let Them Fly eindrucksvoll auf seinem Instagram Account. Kurzerhand hat er dem Set einen eigenen Mund spendiert:

Fazit

Leider haben sich unsere Hoffnungen nicht erfüllt, dem realen 76182 Batman Helm etwas Positives abgewinnen zu können. Viel mehr hat sich noch der Eindruck verstärkt, dass dieses Set der schlechteste aller LEGO Helme ist. Der Versuch, Batmans Maske zu gestalten, ist eindeutig schief gegangen. Zwar ist die Kopfbedeckung des Dunklen Ritters durchaus gelungen, allerdings wirkt die Scheibe im Mundbereich total störend und unpassend.

Ärgerlich ist außerdem das spartanische Grundgerüst des Sets. Kombiniert mit dem viel zu hohen Preis entsteht der Eindruck, dass mit dem LEGO 76182 Batman Helm den Fans mit möglichst wenig Aufwand viel Geld aus der Tasche gezogen werden soll. Wer also kein Hardcore-Batman-Fan ist oder mit dem Set unbedingt seine Helmet-Collection vervollständigen will, kann getrost die Finger von diesem verunglückten 18+ Set lassen.

Wenn ihr das Set 76182 Batman Helm über unseren Link im LEGO Online-Shop kauft, unterstützt ihr damit unsere Arbeit hier im Blog, ohne dass es euch mehr kostet. Vielen Dank!

6 Kommentare zu „LEGO 76182 Batman Helm im Review“

  1. michael_brick

    Sehr guter Artikel! Danke dafür. Wenn das Set wie auf dem Fanfoto gezeigt mit Mundpartie dahergekommen wäre, dann hätte ich mir die Büste sicherlich gekauft (und das sind diese „Helme“ für mich. Büsten. Denn damit umfasst man nicht nur die tatsächlichen Helme, sondern auch Köpfe, Masken, Handschuhe, etc etwas besser.)
    So werde ich von der Cowl wohl die Finger lassen und auf einen kleinen 35€-Tumbler im Herbst hoffen 🙂

  2. Ebenfalls von mir Danke für diesen aufschlussreichen Artikel!
    Es ist erstaunlich wie viel besser der Fan „umbau“ aussieht!
    Original gefällt mir die Batmanmaske nach wie vor überhaupt nicht!

  3. Phantomias1977

    Der Artikel ist sehr gut geschrieben. Da ich die Reihe vollständig will, werde ich mir das Set wohl oder übel kaufen. Hoffentlich kommen Rabatte.

  4. Ich versteh auch einfach nicht, warum man in der Büstenreihe die Außenseiten nicht glatt fließen kann. Das sieht doch schrecklich mit den ganzen Noppen aus, das sind doch keine Spielmodelle.

    1. Das hat mich auch von Anfang an abgeschreckt.
      Gerade der Stormtrooper und Darth Vader sehen echt übel aus. Der Iron Man Helm ist schön glatt, sieht aber leider aus, als hätte jemand Tony Stark die Zähne ausgeschlagen.

      Also mache ich einen Bogen um die Helmreihe.

  5. Bernd der Brick

    Habe zuerst mit mir gehadert, aber da ich alle anderen Helme/Büsten auch habe, habe ich mir auch Batman geholt. Gebaut finde ihn in real besser als auf Bildern und sobald die Anleitung von Let Them Fly online ist, werde ich mir die Mundpartie nachbauen. Und wenn man sich auf den gläsernen Sockel, auf dem die Maske sitzt, einlässt, dann ist es mMn eine gute Ergänzung. Aber ja, bautechnisch kann er mit anderen (Venom, Vader Boba Fett) nicht mithalten.
    Wenn einem etwas nicht passt kann man eben selbst kreativ werden, oder es lassen und nörgeln^^ Es ist Lego, Leute! Sry, dafür hab ich wirklich kein Verständnis, wenn die Noppenoptik kritisiert wird. Besorgt euch die passenden Steine/Fliesen und macht euch die Welt, wie sie euch gefällt 😀

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top