Nachdem unserer Blog in den letzten Tagen von vielen neuen Bildern und Sets quasi überflutet wurde, möchte ich euch heute gerne noch einmal die Detailbilder eines meiner kommenden Highlight-Sets des zweiten Halbjahres 2018 hinweisen: der LEGO Harry Potter Hogwarts Express (75955). Hier ist nicht nur der Zug dabei , sondern auch noch der berühmte Bahnsteig mit dem Gleis 9 3/4. Das Set ist an den dritten Teil von „Der Gefangene von Askaban“ angelehnt.

LEGO 75955 Harry Potter Hogwarts Express – 801 Teile


Der Hogwarts Express

Gleis 9 3/4

Die Minifiguren

Neben dem Hogwarts Express und dem Gleis 9 3/4 möchte ich hier auch noch einmal die Detailbilder der Minifiguren zeigen. Denn auch die sechs Figuren können sich sehen lassen. Im Set enthalten sind: Dementor, The Trolley Witch, Remus Lupin, Ron Weasley,Harry Potter und Hermine Granger

18 KOMMENTARE

  1. Sieht Spitze aus. Aber schade das die Abteile nicht wirklich von einander abgetrennt sind. Die alten Dementoren waren auch näher am orginal. Trotzdem ein super Set welches ich mir zulegen werde :).

  2. Keine Eisenbahnfenster, keine Magnete….soll ich weitermachen?

    Der Waggon wirkt zu klein und sieht ohne „wat zwischen den Achsen“ komisch aus.
    Die Lok ist zu kurz….usw, usf….

    Damit reiht sich auch dieser Express in die Reihe der unschönen Hogwartsexpresse ein, schade, LEGO….

  3. Das Set ist Klasse und wird gekauft. Weiß jemand, wann es raus kommt? Schade bloß, daß nur ein Wagen dabei ist. Zwei bis drei wären schon besser. Aber nach den Bildern sollten es Standardteile sein – also zusätzlich bauen.

  4. Wahnsinnig schön. : )

    Jedoch etwas schade, dass nur ein Wagen dabei ist. Da muss man schon tief in die Tasche greifen, wenn man einen ganzen Zug haben möchte.

  5. Keine Eisenbahnfenster, keine Magnete….warum LEGO?

    Der Waggon ist zu kurz und es fehlt „wat zwischen den Achsen“.
    Die Lok wirkt ebenfalls zu kurz und irgendwie gedrungen…

    Leider hat es Lego geschafft keinen komplett überzeugenden Hogwarts Express zu veröffentlichen…
    Schade…

    • @Meisterschnorrer
      Ich kann das nicht beurteilen, es liegen mir ja nicht einmal ein paar Bilder (oder Blaupausen) des „echten“ Zuges vor. Aber Du weisst offenbar ganz genau, wie so ein Hogwarts Express perfekt gebaut sein sollte. Bitte konstruiere einen für IDEAS … wenn er mich überzeugt hast Du meine Stimme auf sicher 🙂
      L.G. Arthur

  6. Würde der Zug denn auch auf die Standardschienen von Lego passen oder sind die Radabstände dafür zu schmal (da er doch etwas gedrungen wirkt, ansonsten aber sehr schön ist!)?

  7. Also ich bin ein absoluter Fan der neuen Harry Potter Sets. Ich finde es nur schade, dass Lego es nicht schafft, kurze bewegliche Beine zu verwenden, so wie es die Firma Enlighten schon seit Jahren macht. Nach dem für mich eher mauen Start zum Jahresanfang, wird mein Geldbeutel zum Ende (Harry Potter, Piratenbahn, Rollercoaster)hin nun richtig leiden…

  8. War bei dem alten Express nicht auch nur ein Waggon? Zumindest was ich gesehen habe, bei meiner Recherche, sieht dieser hier besser aus.

  9. Gefällt mir nicht besonders. Sowohl der Wagon als auch die Lok sind extrem kurz und gestaucht, und statt Eisenbahnfenstern wurden normale verbaut. Gut finde ich dagegen die Prints des Dementors, bei dem sie sich dieses mal anscheinend mehr an den Dementoren aus Film 3 orientiert haben. Andererseits macht es das schwerer, ihn zu einem der kapuzenlosen Dementoren aus Film 5-8 umzuwandeln.

  10. Na das wäre ja ein Ding wenn die einen Zug raus bringen der nicht kompatibel zu den Schienen ist. Das wird schon passen.

  11. Wo wird denn da der Motor eingebaut? Ist der neue Batteriekasten kurzer? Gibt es vielleicht jetzt einen 6×4 Akkublock inkl. Empfänger?

  12. Der Zug wird kompatibel zu den Schienen sein. Der Radabstand beträgt auf den Bildern 6 Noppen. Ich finde das Modell echt klasse und der Preis ist für Lego i.O.

  13. Ich bin so etwas von ENTTÄUSCHT von diesem Set. LEGO hat es wieder einmal verpasst etwas gutes für die Eisenbahnliebhaber zu machen. Keine Waggonplatte unter dem Waggon. Keine Magnete. Keine klassischen Zugfenster! Einfach nur schade und enttäuschend. Wieso werden die Eisenbahnliebhaber so ignoriert? Es waren mal die in den 80gern die Zielgruppe von LEGO und sind nun eine absolute unterschätzte Käuferschaft.
    Eine riesen Chance vertan – nach dem bereits enttäuschenden 50 Jahr Jubiläum.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here