LEGO 75326 Boba Fetts Palast: Erstes Bild zum neuen LEGO Star Wars Set

Pünktlich zum heute stattfindenden Finale der Serie The Book of Boba Fett gibt es endlich ein erstes Bild zum LEGO 75326 Boba Fetts Palast, der schon am 01. März erscheinen wird. Das Foto stammt dabei wohl aus der Anleitung des Sets 75324 Angriff der Dark Trooper, welches zu früh verkauft wurde, und wurde auf Instagram vom User lego_flub_news veröffentlicht.

Wie wir schon anhand erster Bilder zu den Figuren vermutet hatten, basiert das neue LEGO Star Wars Set auf dem Teaser zur Serie The Book of Boba Fett am Ende der zweiten Staffel The Mandalorian. Boba Fett und seine Gefolgsfrau Fennec Shand stürmen in der Szene den ehemaligen Palast von Jabba, auf dessen Thron nun Bib Fortuna sitzt.

  • Setnummer: 75326
  • Bezeichnung: [Boba Fetts Palast]
  • Teilezahl: 732
  • Figuren: 7
  • Veröffentlichungsdatum: 01. März 2022
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: ?
  • UVP: 99,99 Euro

Neben diesen drei Charakteren, die als Minifiguren umgesetzt wurden, sind im Set auch eine Gamorreaner Wache, die Tänzerin Rystáll Sant, ein Quarren und ein Nikto Wächter (eventuell auch Weequay) enthalten. Bei Boba Fett handelt es sich offenbar um die gleiche Figur, wie wir sie schon aus 75312 Boba Fett’s Starship kennen, Fennec Shand hat ihren bekannten Helm hingegen offenbar gegen ein Haarteil getauscht.

Boba Fetts Palast besteht aus insgesamt 732 Teilen und wird hierzulande 99,99 Euro kosten. Der Palast sieht dabei dem Vorgängermodell von 2012 recht ähnlich, ist aber etwas kompakter gestaltet. Das neue Modell besteht aus drei Segmenten, wobei das größte davon der Thronraum mit einer Breite von 24 Noppen ist. Hinter dem Thron, der dem auf dem von LEGO veröffentlichten Plakat zur Serie sehr ähnlich sieht, gibt es einen Grill und einige Accessoires wie Becher und Knochen.

Links davon befindet sich ein 10 Noppen breites Segment samt Sitzecke, rechts ist der große Turm mit dem Eingangstor zu finden. Auch dieses Segment ist insgesamt 10 Noppen breit. Vor dem Thron befindet sich noch ein Gitter, unter dem sich im Film die Rancor-Grube verbirgt. Hält es LEGO wie beim letzten Modell zu Jabbas Palast, könnte in Zukunft hier also durchaus noch ein Ergänzungsset kommen.

Was sagt ihr zum LEGO 75326 Boba Fetts Palast? Seit ihr mit dem Set zufrieden und erfüllt es eure Erwartungen? Oder hättet ihr euch etwas anderes vorgestellt? Teilt uns eure Meinung gern in euren Kommentaren mit!

54 Kommentare zu „LEGO 75326 Boba Fetts Palast: Erstes Bild zum neuen LEGO Star Wars Set“

    1. Jup… 100eur für 732 Teile ist zu viel, selbst mit 20% Rabatt ist das ein Witz. Am Ende soll das immer noch Spielzeug für Kinder sein…

    2. 50 Euro? ich glaube du hast nicht viel Erfahrung mit Lego Star Wars. Gerade solche Sets wie Jabbas Palast waren schon damals Sauteuer. Von dem Bild her würde ich sagen sowas 80 EUR wäre normal bei Lego SW, 100 ist nen bisschen viel.

  1. Ich weiß nicht…irgendwie „zu kompakt“, wobei der Preis von 100 Euro fair ist. Ich als TLC hätte den Designern die Gelegenheit gegeben zu ermitteln, wie das Set mit einem 50 Euro höheren Budget ausgesehen hätte. Aber so oder so, gekauft wird es trotzdem und mit eigenen Ideen erweitert… darum geht es ja eigentlich.

    1. Na da bin ich aber froh das ich den alten Palast mit Unterbau habe. Schlecht ist dieser hier vorallem mit den neuen Figuren nicht, aber der alte hatte schon etwas mehr Größe und das Gitter war schöner gemacht.

      1. Das alte Set hat halt auch 140€ gekostet (bei weniger Teilen, aber 2 Figuren mehr), das darf man auch nicht vergessen.

  2. Mir gefällt es auf dem ersten Blick auch. Besonders die Figuren sind schön abwechslungsreich.
    Wirklich sehr schade, dass der Helm von Boba nicht geändert wurde, so richtig hatte ich daran aber auch nicht geglaubt.
    Ist das auf dem Dach der Trinkecke wohl ein Drehknauf für ein Action Feature?

    Ich hoffe, dass das Gatter doch auf einen „Unterbau“ noch hinweist…das sieht sonst so verloren aus. Bin weiterhin gespannt, was noch kommt 🙂

    1. Von Bib aus Rechts neben der Armlehne. Das graue Teil erinnert mich an die Vorrichtung aus der Cantina, um Han und Greedo aus dem jeweiligen Sitz zu kicken. Könnte ich mir hier auch gut vorstellen, dass das implementiert wurde, um Bib zu feuern.

    1. Im Vergleich zum alten Palast eher net so toll. Allerdings n schöner Teilespender um diesen zu erweitern. Mit den Figuren geht der Preis mit Rabatt sicher klar. Dank Stonewars bereits mit 18% blind vorbestellt. Wenn sie nicht in irgend nem anderen Set noch kommt wird Fennecs Helm wohl n recht teures Teil werden.

  3. Ich bin erstaunt… Auch im Netz nur Positives!
    Ich finde das Set an sich langweilig ohne Ende. Im Palast selber nur Platz, um ein paar Figürchen hinzustellen. Und als Displayset irgendwie auch nicht geeignet.
    Aber ich finde es witzig, wie es LEGO mit solchen Sets schafft Wiedergutmachung zu betreiben und die gesamte Gemeinschaft tappst brav hinterher 😀 die Preise sind mir häufig schnuppe, aber hier: 730 Teile dür 100,- … Sowohl in Billund als auch hier bei mir wird etwas geschmunzelt wie die Zombies wegen der Minifiguren bereit sind, diesen saftigen Preis am 1. Tag zu zahlen! 😀
    Aber ein Globus für 200,- „ist viel zu teuer, wenn der mal für 19,99 im Angebot ist, kauf ich ihn“! 😀
    Herrlich…

    1. Texte, wie der deinige, geben mir Rätsel auf. Ich mein, Kritik am Set: Klar, das verstehe ich und kann ich hier zum Teil auch nachvollziehen.

      Warum aber der Schwenk zu den Befürwortern des Sets? Warum der Versuch, diese zu diskreditieren (Zombievergleich)?
      Siehst du dich (oder deine Meinung) als eine Art „Besserfan“, deine Meinung als ne DIN Norm, dass du es dir erlauben darfst, über andere zu urteilen oder sogar passiv zu beleidigen?

      Kommentare wie dieser schüren in meinen Augen nur Animositäten innerhalb einer Gruppe und bleiben für mich unverständlich.

      1. Manche können halt nicht besser als bestimmte Youtuber nachplappern. Was viele nicht begreifen, Preise sind immer relativ. Den einen Jucken 100 EUR nicht, der andere muss viel dafür sparen. Warum man dumm sein soll weil es einem so gut geht, dass einen die 100 EUR fürs Hobby nicht jucken bleibt wohl Exses Geheimnis.

        1. The Storytelling Brick

          Exse plappert mitnichten „bestimmte YouTuber“ nach… er ist mehr so ein „ich stifte mal ein bisschen Unmut, wo es sich ergibt, unter den Kommentaren und schaue, wer alles darauf anspringt, um mich köstlich zu amüsieren“ 😉

          Aber in einem hat er Recht: Nahezu jedes Star Wars-Set verkauft sich alleine WEGEN den Minifiguren… dabei spielt der Preis dann kaum bis wenig eine Rolle für Fans der Reihe.

          Zum Palast-Set selbst: gar nicht mal so liebevoll gestaltet. Der einzige Kaufgrund werden die Minifiguren (hier greife ich den vorigen Absatz mal auf) sein. Ich persönlich freue mich auf die pinkrosarote-oder-wasauchimmerfüreine-Farbe-Haare der Sängerin – bisher gibt’s die glaub auch nur in schwarz und kam zum ersten Mal mit der Buchhandlung oder mit einem Harry Potter Set?? Wie LEGO hier kalkuliert hat, kann ich mir auch gut vorstellen: 10 Euro pro Figur und der Rest für die paar Wände mit Boden. Um eventuelle Rabatte hierzulande dürfen sich dann sowieso die Händler herumschlagen.

    2. Weshalb immer diese Beleidigungen der Käufer? Ist das Selbstwertgefühl tatsächlich so gering, dass man sich selbst auf diese Art und Weise über andere erheben muss? Darüber hinaus ist deine Ansicht nicht das Maß aller Dinge.

      Ich persönlich finde das Set auch ziemlich langweilig. Die Figuren gefallen mir hingegen ganz gut. Kann schon verstehen, dass manche den Preis als tendenziell zu hoch einstufen. Für mich spielt der Preis jedoch eine eher untergeordnete Rolle. Wenn mir ein Set gefällt, ist es mir egal, ob es 100 oder 150 Euro kostet. Bei diesem Set werde ich jedoch passen.

  4. Für Kinder sicher lustig (wobei Kinder denke mit der Serie nix anfangen können). Das alte Set war aber um längen besser.

  5. Wieder ein Minifigure-Pack mit zu vielen Extrateilen. 😀 Insgesamt ziemlich einfallslos und zu klein, aber natürlich kann sich LEGO drauf verlassen, dass es die Star Wars Fans schon kaufen werden…

  6. Der Palast von 2012 war m. E. schöner! Beim neuen fehlt mir die „Kuppel“ oben drauf. Desweiteren finde ich beim kommenden Set den Thronraum recht klein und gedrungen. … Aber mal sehen wie die offiziellen Bilder aussehen. Warten wir’s ab! Figurenmäßig toll!
    Aber für 100 EUR? Näää?

    1. Die fehlende Kuppel ist mir auch gleich aufgefallen. Dieses Detail ist schon nicht unwesentlich für die Erkennbarkeit des Paläste. So wirkt der Palast einfach sehr unfertig.

      1. Die Kuppel wurde mit Sicherheit bewusst weggelassen, nachdem 2013 der alte Palast von einer islamischen Gruppe angegriffen wurde, dass dieser zu sehr einer Moschee ähnelt. Der Turm wurde ebenso umgestaltet. Hier gibt es keinen Aussichtsplattform mehr, da er dadurch einem Minarett zu sehr geglichen hatte.
        Allgemein hätte ich lieber mehr vollständige Gebäude, als immer nur Displaymodelle einzelner Szenen.

  7. Also ich sehe nichts was mich enttäuscht. Finde das Set auch preislich (für Lego SW) „angemessen“. Ich will scließlich kein Bubbleheads und Asiaqualität.

    50euro mehr ? 350-450 Teile? 3 minifigs ? – 2. gamo, die blaue Tänzerin (Name entfällt mir gerade) – noch ein „Alien“ – sicher könnte man machen.

    Ich denke aber für 100 Euronen ist das noch im Rahmen eines Geburtstagsgeschenks von Papa/Mama/Oma/Opa. Dann ist es auch ein nettes Spielset. Aber der geneigte SW-AFOL wäre damit auch nicht zufrieden. Das vorliegende Set kann durchaus als Basis für ein MOC dienen – ich hoffe auch noch auf eine Rancor Pit mit Rancor, Rancor Trainer, einem 2. Gamo oder den Cyborgs (gibts da 4?)

    Leider ist das (wahrscheinlich) ein Store Exclusive – also (wie Letztes Duell) keine Rabatte – warte daher auf doppelte VIPs/GWP.

    Ansonsten komme ich nicht daran vorbei.

    warum gibt es noch keinen Cobb Vanth, Garsa Fwip (wehe die ist tot) und anderen – ein X-Wing mit Carson Teva wäre auch nett 😉

    1. Was bedeutet Asia Qualität? Die Teile kommen alle aus dem selben Werk.
      Mein Lego AT-AT hatte Fehlgüsse und ohne Ende zerkratzte Fliesen… soviel zur Lego Qualität *facepalm*

      1. Also Asia Qualität ist bei mir „Steine“ die einfach grottenschlechte Qualität haben – beim mir immer wieder aufgetaucht bei „nicht -Lego“ und „nicht -Cobi“ Produkten, die doch doch manchmal gekauft habe. Ist aber nicht nur bei Asia-Sets (aber vor allem) so, sondern z.B. auch bei einem gewissen deutschen Anbieter. Also Farbeinschlüsse, Klemmen nicht (stark genug) – Lassen sich nicht zusammenstecken (entweder weil die Noppen zu Groß oder aufnahmen zu klein oder „verzogen“ waren.

        Um ganz ehrlich zu sein – hatte auch einmal (im ganzen Lego Leben = ca. 50 Jahre) ein einziges Mal einen „verzogenen“ Lego Stein – der wurde reklamiert und anstandslos ersetzt.

        Mein AT-AT kam in perfektem Zustand.

        Fehlteil 2x in meiner Legohistorie – 1x reklamiert – kam instant – 1x nicht reklamiert – selber schuld…

        Ach ja 1x 2 Fehlteile in einer PAB Bestellung – schnelle Nachlieferung bzw. mit kleinem Geschenk…

        Also Asiaqualität – wenn praktisch in jedem Set was nicht passt (oft mehrfach) vs Lego (weniger 1:100) oder COBI 1:10 (ein Teil ist mir mal zerbrochen – kam aber intakt an).

        Das mit deinem AT-AT tut mir leid , aber ich würde reklamieren – meienr erfahrung nach wird anstandslos ersetzt.

        Weils wahrscheinlich kommt: Farbabweichungen – ist mir eigentlich bei LEGO (noch) nicht aufgefallen – kann aber auch an meinen Augen liegen, die sind nach 50+Jahren nicht mehr die besten 😉

        Echte Farbabweichungen bei anderen Anbietern bei mir bislang auch nicht – außer wie gesagt Farbeinschlüsse

        Steine von fremdanbietern fühlen sich für mich zudem falsch an – selbst Cobi – aber daran könnte man sich wahrscheinlich gewöhnen.

        Daher – und aus anderen hier nicht relevanten Gründen – mag ich Asiaqualität nicht.

        1. The Storytelling Brick

          Schön, dass alle außer LEGO und COBI keine Steine in sehr guter Qualität herstellen können… Tja, dem widerspreche ich, denn meine Keepley by QMan Sets hier sind auch astrein und alles andere als böse oder schlechte Asia-Qualität… diese engstirnigste Borniertheit geht mir langsam auf den Keks, ehrlich gesagt. Und was LEGOs AT-AT betriftt: schau dir den Quatschen und Bauen Stream von Lukas und Jonas an. Denn dort bestehen gravierende Farbabweichungen zwischen den 1×1 Plates und den 2×2 Corner Plates in dk.bl.grey – schön von der Kamera eingefangen… und wurde auch von Mitschauenden (und Käufern des Sets) im Chat bestätigt und moniert. Aber klar, alle anderen außer die Dänen und Polen sind Dilettanten. Also manchmal denkt man sich echt, was das soll. Man schiebt gerne die Schuld auf „bestimmte YouTuber“, aber selber mit obigen Aussagen für Toxizität und Animositäten unter der Klemmbausteincommunity sorgen. Danke für die tolle Fanerfahrung!

          1. So und jetzt kommen wir mal alle wieder etwas runter und zurück zum Thema dieses Artikels. Gegenseitige Schuldzuweisungen und Verallgemeinerungen haben hier nichts zu suchen und werden nicht mehr freigegeben. Ihr könnt gerne kontrovers über die Produkte diskutieren, aber bitte sachlich.

            1. The Storytelling Brick

              Könnt ihr gerne so handhaben. Aber dann hätte ich mir gewünscht, dass bereits im ersten Kommentar ein Hinweis von der Moderation herausgegangen wäre, als die „Asiaqualität“ mal wieder mit negativer Konnotation verwendet wurde. Spätestens beim zweiten Kommentar mit der Aussage, dass alle Steine aus demselben Werk stammen würden. Denn beides oben hat nichts mit kontroverser Diskussion und schon gar nicht mit der gewünschten Sachlichkeit gemein. Jedenfalls, Danke, dass erst auf meinen Kommentar hin wieder moderiert wird…

                1. The Storytelling Brick

                  Oh O_O Mir war gar nicht klar, dass du aus dem Promobricks-Team bist bzw. dass Du die Person hinter dem Nickname „Technicmaster0“ bist (habe ich erst durch Deinen Kommentar hier herausgefunden). My Bad! Jedenfalls vielen Dank für Deine Antwort!

    2. Diese „Asia“-Kommentare sind echt deplatziert… Ich habe bisher wenig Erfahrung mit Klemmbausteinen aus China gemacht, aber die waren alle gut bis großartig. Die einzig schlechten Produkte waren lustigerweise die ersten originalen Lego Sammelstaffeln, die nach der Verlegung der Produktionsstätte nach China rausgekommen sind. Da konnte Bademantel-Batman z.B. nicht aufrecht stehen, Prints waren verschmiert und die light flesh Plastik-Farbe sah gräulich aus.

        1. Da bin ich bei Dir. Habe die BB Eiche und die Klemmkraft ist, na ja, bescheiden. Bei allen Ästen musste ich die Gelenke mit Stoff ausfüttern, damit sie auch oben halten. Schaden, denn das Teil sieht auf meinem Regal mega gut aus. Einmal angepackt fällt es allerdings in tausend Einzelteile. Und bei Xiangbao gebe ich Dir auch recht. Die Hafenkneipe usw. haben teils massive Probleme, während etwa die Frauenkirche derart starke Klemmkraft hat, dass man sich absolut nicht beschweren kann.

  8. lego-historiker

    Und auch die alten Geschichten waren um längen besser.
    Und ein Lego Set hebt auch noch den einzigen Vorteil von neuen Verfilmungen auf – die Animationen.

    Nun also auch die politisch korrekte Version von Palast.

    Weckt mich, wenn Lego endlich mal etwas zu anderen alten Geschichten herausbringt (Startrek, Starcraft, Alliens, LotR, BttF, Matrix, ,,).

  9. Ich bin komplett hin- und hergerissen… natürlich muss sich diese Neuauflage immer irgendwie mit der alten „9516“ messen. Da waren es 8 ernstzunehmende Figuren im Set, eine davon der riesige Jabba + ein anständiger Han Solo in Carbonite (und kein dümmlicher Aufkleber, wie später bei etlichen Sets). Wenn ich mich richtig erinnere, waren wir aber damals mit 140,- Euro UVP hart unterwegs – und das für ebenfalls „nur“ um die 700 Teile, wenngleich viele große Teile dabei waren. Trotzdem sehr, sehr teuer.

    Auf den ersten Blick gibt es hier für den Preis also sogar minimal mehr Teile und ebenfalls 7 hervorragende Figuren – zumindest, was man auf dem superschlechten Foto sieht. Ich frage mich wirklich, wie so was immer passieren kann… jedes noch so günstige Handy hat doch heutzutage eine vergleichsweise anständige Kamera – da muss doch mehr drin sein, als DAS, wenn ich schon die Beschreibung eines Original-Sets zu Hause liegen habe und in aller Ruhe ein Foto schießen kann. Okay, egal.

    Was mich trotzdem beim neuen Palast stört: Er sieht einfach nach verdammt, verdammt wenig für 100,- Euro aus – ich kann mir nicht helfen. Trotzdem sieht er von vorne aber auch irgendwie besser aus… schöner, nicht so grobschlächtig wie die Version aus 2012. Sie haben halt das Dach komplett weg gespart… da geht für mich viel Flair des Palastes verloren, gerade wenn man bedenkt, dass die „9516“ eine ernstzunehmende und wirklich hübsche Rückseite hatte. Auch der „Turm“ in der Neuauflage ist ja bestenfalls nur angedeutet. Und wenn ich das richtig sehe, hat der Eingang nicht mal eine Tür. Dürfte ganz schön zugig werden. 😉

    Wie ich es drehe und wende, das Teil wird definitiv nicht in meiner Sammlung landen. Man merkt die Sparmaßnahmen mal wieder an diversen Ecken… der Teile-Count ist zwar irgendwie vertretbar, aber es sieht mir nach sehr vielen kleinen und nicht besonders speziellen Teilen aus. Der Eindruck drängt sich also auf, dass Lego den üblichen Rabatt schon wieder mit einkalkuliert hat, um irgendwie auf Marge zu kommen. Teilezahl hin oder her – optisch nach Größe sehe ich hier maximal ein Set für 80,- Euro, das man sich mit Rabatt für 60,- Euro guten Gewissens kaufen kann. Für 100,- Euro hätte es aber schon noch ein wenig mehr Turm, ein Wildsau-Krieger mehr und ein wenig mehr Spieltiefe sein dürfen.

    So ist es einmal mehr nur eine drastisch abgespeckte Kulisse, die für Erwachsene als Display-Modell ohne größere Umbauten nichts taugt und für Kinder zum Spielen einfach zu wenig und viel zu teuer fürs Dargebotene ist. Schade.

  10. Leider bin ich enttäuscht. Für meinen Geschmack alles zu dürftig, niedrig, detailarm. Der alte Palast war einfach deutlich besser. Diese spezielle Tänzerin hätte ich lieber nicht gehabt, dafür zB noch einen Wächter. Rancor Pit – Falltür: Ganz arm, wenn da nichts mehr kommt.

  11. Soll das wirklich die Tänzerin Rystáll Sant sein?
    Meiner Meinung nach hätt die
    1. andere Haarfarbe und -form (auch Hörner auf den Schläfen)
    2. blaue Hautfarbe mit Leopardenflecken
    3. ein dunklen Body (zumindest in ROTJ)
    Oder sehe ich das falsch auf diesem Foto???

    1. Ah… bzgl. Outfit… Jetzt hab ich mir natürlich gleich nochmal den Teaser nach dem Abspann von Staffel 2 angesehen.
      Im Mandalorian würd sie eh das Outfit tragen, wie auch im Set umgesetzt… ABER…
      Aber da müsste man schon fast Peyton Reed bzw. Jon Favreau die Schuld für die schlechte Umsetzung geben, sollte es sich tatsächlich um diese besagte Tänzerin handeln… Denn dort hat alleine die Haarpracht von dieser einen Tänzerin im Teaser Ähnlichkeit mit der von Rystáll Sant von ROTJ. Hautfarbe wäre meiner Meinung nach auch im Teaser eine andere (bzw. so wie im Set umgesetzt!)

      Ich behaupte deshalb, es handelt sich bei der gezeigten Tänzerin weder im Teaser in der Serie noch im Set um Rystáll Sant! Sollte meine Vermutung nicht stimmen, habens beide bei der Wiedergabe des Charakters versagt und nicht richtig wiedergegeben… *drops_microphone*

  12. Beim Vergleich mit dem 2012er Palace muss ich sagen fast ein Schnäppchen! Damals 717 Teile für 140 Euro und soviel Rabatt gab es damals nicht. Jetzt 20 Teile mehr für 40 Euro weniger, ok Jabba fehlt und es sind auch weniger große Teile dabei. Das Dach scheint hier zu fehlen, dafür wurde mehr auf das Interieur gesetzt. Figuren etwas enttäuschend. da wenig neues dabei. Habs aber schon mit 20 % Rabatt bestellt, da geht es ok.

  13. Ich habe auch den „alten“ Palast mit Rancorgrube – kann diesem allerdings designmäßig absolut nichts abgewinnen. Abgesehen von den Figuren hat mich das Set (bzw. die beiden Sets) nie begeistert.
    Die neue Version ist nun auch nicht super-detailliert umgesetzt, gefällt mir persönlich vom Design aber sogar besser, als die alte! Leider finde ich die Figuren im direkten Vergleich nicht so toll. Das alte Set punktete mit Oola, Boushh, Jabba und Salacious Crumb. Das neue haupsächlich mit Tessek (dem Quarren). Dafür ist es deutlich günstiger. Klar, 100,- EUR sind ’ne harte Ansage. Aber der geduldige AFOL wird Dank Rabattschlacht am Ende nicht mehr als ca. 70,- EUR bezahlen (sofern das Ding nicht teilexklusiv bleibt – baer auch dann sind 80,- EUR drin).
    Insgesamt bin ich weder begeistert, noch enttäuscht. Ist okay, ich werde geduldig auf 70,- EUR warten.

  14. Überzeugt jetzt nicht wirklich… Die Frisur von Fennec scheint neu zu sein und bedruckte Haarreifen zu haben. Die hätte ich ganz gern unabhängig von Star Wars. Dass der Gammoreaner und der neue Boba mit Armprint auf Bricklink ein kleines bisschen billiger werden, ist schön und dass es einen neuen Alienspezieskopfguss gibt, freut mich für die Fans sehr… Bib Fortuna in dick ist halt für Hardcore-Sammler ganz nett, nehme ich an. Ich hoffe, wir bekommen noch einen oben-ohne-Gamorreaner und den Wookie mit Stachelschulterpanzer. Die waren ja vom Design her ganz cool.

  15. Mir gefällt das Set sehr!
    Klar, es ist wie immer viel zu teuer, aber für mich ist es – von der MBS Cantina abgesehen – das beste Lego Star Wars Set seit ich aus meinen Dark Ages bin (Habe kein Interesse an Raumschiffen ;)) und so wird das Set und die tollen Figuren auch bei mir einziehen. Freu mich schon 🙂

  16. König Albert der Fünfte von Adelsberg der Schnöselheide

    Der König findet diesen Palast sehr niedlich, des Königs prachtvolle Königsburg ist dagegen um ein vielfaches imposanter!
    Preiset den König!

  17. und wieder sticker ohne ende.
    das set ist massiv zu teuer, aber 100€ sind die neuen 50€ sets, siehe city.
    aber irgendwer kauft es. also wird lego den preis weiter oben halten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner