Die Kollegen von Brickset und BricksFanz haben bereits von LEGO ein komplettes Display der neuen LEGO Disney Minifiguren Sammelserie (71024) zur Verfügung gestellt bekommen und sich die 60 Blindbags in der Box einmal genauer angeschaut. Nun berichten sie übereinstimmend, dass in einer Box leider nur zwei vollständige Serien mit jeweils 18 Figuren enthalten sind. Das ist leider keine gute Nachricht für Fans, die sich zu Dritt wieder eine Box teilen wollten.

Auch die Frage nach der Art und Größe der Blindbags ist nun beantwortet: Es ist die gleiche große und dünne Verpackung wie bei den LEGO Movie 2 Minifiguren. Einige Figurenteile sind zudem wieder extra in einem Blindbag verpackt.

So sieht der Beipackzettel der LEGO Disney Minifiguren Sammelserie (71024) aus. (Foto: Brickset)

Und das ist nun die Aufteilung in einer Box …

Die mit einem Sternchen (*) versehenen Figuren haben Teile, die doppelt verpackt sind.

Jeweils 4x enthalten sind

  • Mickey Mouse
  • Minnie Mouse
  • Dagobert Duck
  • Ahörnchen (Chip)
  • Behörnchen (Dale)
  • Anna *
  • Elsa *
  • Hades
  • Frozone

Jeweils 3x enthalten sind

  • Jafar *
  • Jasmine
  • Hercules *
  • Sally
  • Jack Skellington *
  • Edna Mode

Jeweils 2x enthalten sind

  • Tick
  • Trick
  • Track
Werbung

35 Kommentare

  1. Na das wird ein Gesuche und getatsche
    3 identische figuren( ausser die Farben und das zubehör) nur 2x in der Box. Also 3 verschiedene von 6…..
    Also doch n ganzes Display, sonst sucht man sich dumm und dämlich

  2. Ich steh auf dem Schlauch … was bedeutet ‚Teile, die doppelt verpackt sind‘? Zusätzliche Teile oder ‚uneindeutige‘ Teile, die so bei unterschiedlichen Figuren vergeben sind?

    • Es wird wir bei der LEGO Movie 2 Sammelserie sein, dass in den eigentlichen Blindbags nochmals Plastiktütchen sind, in denen einige Teile extra eingepackt sind. Der Sinn dahinter erklärt sich leider nicht.

      • ganz klar: Nachdem in der EU Wattestäbchen, Trinkhalme u.ä. verboten wurden, muß das Plastik irgendwohin. Einer der zusätzlichen Abnehmer wird dann wohl Lego sein. (Sarkasmus aus) – Muß wohl auch keiner verstehen.

    • So wie es aussieht sind die umhänge extra verpackt. Alle Figuren mit Sternchen haben einen umhang. Eventuelle is dann Pappe drin und kein plastik.

    • Hi, DasManuel, ich denke er meint die speziellen Frisuren und den Kragen von Skelettingtion die werden wie bei normalen Sets noch mal eingetütet sein.

  3. @dasmanuel:
    In der Lego Movie 2 Serie, waren in den Blindbags nochmal kleine durchsichtige Plastiktüten enthalten. In diesen durchsichtigen Plastiktüten waren verschiedene Teile enthalten, wie z.B. die Schürze u.a.

    Ein völlig unverständlicher Vorgang wenn man daran denkt das Lego nachhaltiger produzieren will. Immer mehr Plastikmüll den man nicht braucht. Wie ich finde nicht logisch und nicht konsequent.

  4. Das ist gelinde gesagt, großer Mist. Da sind wir nun zu dritt um eine Box zu kaufen und dann das. Wie oben schon im Kommentar; ertaste mal drei identische Figuren?!

    • Ich glaube, da war es bei der DFB-Minifigurenserie deutlich schwieriger 😉 Oder auch Unikitty stellte einen vor Herausforderungen, aber ich die Utensilien bei Tick, Trick und Tack sollten noch machbar sein zu ertasten.

  5. Na da kann man wohl davon ausgehen, dass Tick, Trick und Track richtig teuer werden….Bravo liebe Lego Füchse…scheiß auf Kundenfreundlichkeit…

      • ja, ok, aber nur weil es das schon gab, macht es das ja nicht kundenfreundlicher. Fakt ist einfach mal, wenn man bei 60 Figuren 3 von den eher beliebteren Figuren nur zweimal reinpackt, es dabei nur um Legos Gier geht. Eine gleichmäßige Verteilung wäre in meinen Augen nicht mal „besonders“ kundenfreundlich, sondern schlicht normal.
        So eine Verteilung ist dazu gedacht, die 3 Figuren künstlich zu verknappen, um den Kaufdruck auf den Kunden zu erhöhen. Kundenunfreundlichkeit ist bei Lego vielleicht inzwischen Standard, aber locker akzeptieren werde ich das trotzdem nie!

  6. War ja fast zu erwarten, allerdings hatte ich nicht mit den Dreien gerechnet. Bei meinem Supermarkt um die Ecke bin ich aber eh immer der Erste. Allerdings ist diese Verknappung sowas von unnötig.

  7. Könnte der Grund für die zusätzlichen Plastiktüten die unterschiedlichen Produktionsorte/-zeitpunkte sein?
    Wenn in der Anlage immer wieder etwas rum fliegt oder in der Tüte etwas fehlt, könnte es mit weniger verpackten Elementen einfacher sein.
    Ich finde es nicht gut, nur weniger Zubehör wäre auch schade. Eine richtige Lösung wird sicher eine große Prozessanpassung bedeuten.

    • Mir wurde vom Kundenservice auf Nachfrage gesagt, dass zum Bsp. meine Tütchen alle in Tschechien verpackt wurden. Zudem wäre dann die Frage, warum es 25 Serien vorher ohne zusätzliche Tüte ging?!

      • Die Blindbags wurden in Tschechien verpackt. Allerdings wurden einige Minifiguren an anderen Standorten produziert. Ich denke das sie am eigentlichen Produktionsstandort vorverpackt wurden.

      • Bei den vorherigen Serien hatte ich häufiger fehlendes oder doppeltes Zubehör. Die Beutel wurden vermutlich zur Optimierung der Prozesse eingeführt.

  8. ich sehe das ganze entspannt – letztes Mal (Lego Movie 2) habe ich mir ne ganze Kiste gekauft, mußte natürlich dann zwei Sätze verkaufen und ich will es mal so sagen, die Nachfrage war so lala, wenn man die 3.99 Euro pro Figur haben will. Diesmal möchte ich genau 7 Figuren, macht 7 x 5 Euro, bin ich also mit 35 Euro dabei. Klar, wenn man sie ertasten könnte, dann wäre es günstiger, aber ich kenne jetzt keinen Laden, wo man das gern sieht, bzw. mir das nicht peinlich wäre. Bin überrascht, dass immer so viele davon sprechen, dass sie da 20 oder 30 Minuten tasten. Haben die Läden kein Personal? Bei uns guckt immer gleich jemand, sowohl bei Smyth als auch im Spielzeugladen. Dazu kommt, dass man dann noch ein Geschick haben muß, bei drei gleichen Figuren bin ich da sicher raus aus dem Rennen. :-).

  9. Durch meinen Kauf unterstütze ich die Produktion von Plastik. Und rege mich dann auf das dieses Plastik in Plastik verpackt wird? Absurd.

    • Du hast nicht unrecht. Aber gehe mal in eine Kaufhalle. Wenn ich sage, ich lasse alles da, was in Plastik verpackt wird, habe ich fast nichts mehr zum Essen und Trinken. Auch mit lesen wird schlecht, weil ein großer Teil der Zeitschriften und Bücher inzwischen auch in Plastik zusätzlich verpackt wird. Da sollte man mal eingreifen. Aber in Brüssel kümmert man sich lieber um Wattestäbchen u.ä. Auch bei Lego war es nur ein Aufflammen umweltgerecht zu produzieren? Was ist nach den „Test“-Pflanzen geworden?

      • Hallo Gpnter, ich möchte das Thema nicht auf dieser Seite groß aufbauschen. 1. Ich brauche Brüssel nicht um weniger Plastik zu verbrauchen. Brüssel macht solche Gesetze da es leider einige Menschen gibt die dazu alleine nicht in der Lage sind. 2. Sich hier über einen kleinen Beutel unter dem Deckmantel des Umweltschutzes oder der Nachhaltigkeit aufzuregen aber andrerseits den Plastik Inhalt der Legoboxen nach Gewicht zu bemessen und zu bemängeln das dort nicht mehr drinne ist ,ist doch Heuchlerisch.

        • Hier geht es um die Vermeidung von Plastikmüll.
          Die Verpackung fliegt zumeist in den Müll, während die Figuren um besten Fall ein Leben lang im Haushalt bleiben. Von daher bedeutet mehr Plastik als Verpackung mehr Müll.

          • Auch Lego ist Plastikmüll. Es hat keine Lebensnotwendige Daseinsberechtigung . Umweltschutz fängt schon bei der Produktion an. Es sei denn Lego besteht aus Bioplastik .

            • Wenn das echt dein Problem ist, würde ich über einen Hobbywechsel nachdenken und vielleicht Blumen züchten. Man kann diesen Ökogedanken auch übertreiben. 60% des Plastikmülls in den Meeren stammt aus Indonesien, China, Vietnam, Thailand und den Philippinen. Und währenddessen reden wir uns in Deutschland über jeden Krümel die Köpfe heiß. Mit der Dieselhysterie fange ich besser gar nicht an…
              Wenn man etwas ändern möchte, muss man da ansetzen wo das Problem besteht und nicht da wo besonders viel Einsicht herrscht.
              Aber natürlich kann jeder bei sich selbst anfangen und damit etwas verändern blabla…

                • Mich stört lediglich die offensichtliche Heuchelei. Mit den Tüten wird völlig unnötig mehr Müll produziert, während man symbolträchtige „grüne“ Pflanzenteile groß in der PR zelebriert. Dass offenbar davon ausgegangen wird, dass ich, der Addressat dieser Werbung, für derart blöd gehalten werde, ist etwas beleidigend.

  10. Ein Tipp an die Figuren – Sammler: soviel ich weiß, liegen die Figuren immer in der selben Reihenfolge in der Packung. Wenn sich also jemand eine komplette Packung zulegt, kann er für die anderen einen Plan erstellen, an welcher Stelle die gesuchte Figur ist 😉

  11. Hallo,
    also wir haben jetzt 16 Displays geöffnet (diese kamen direkt aus dem Zentrallager der Fa. LEGO, also kein weiterer Zwischenhändler)! In einem Display waren nur 59 Figuren (OK kann mal passieren). In drei Displays gab es aber jeweils eine Figur, welche 0 mal! vorhanden war. Dafür andere Figuren entsprechend häufiger. Die drei Enkel von Dagobert waren aber immer jeweils 2 mal vorhanden…
    Nur mal zur Info.

      • ich nehme an du meinst die Reihenfolge der Figuren im Display? Hier war die Reihenfolge in gleichen Maße gleich oder auch nicht.. Habe beim öffnen nur auf die Enkel geachtet. Meistens standen sie an den gleichen Stellen, aber auch nicht immer…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here