LEGO 42141 McLaren Formel 1 Rennwagen offiziell vorgestellt

Nachdem es in den letzten Tagen bereits Teaser und auch Leaks zum neuen LEGO 42141 McLaren Formel 1 Rennwagen gab, wurde das Set heute nun offiziell vorgestellt. Das Modell basiert auf dem MCL36, dem Rennwagen, den McLaren in der Saison 2022 in der Formel 1 nutzen wird. Das reale Vorbild wird erst am Freitag enthüllt werden.

LEGO 42141 McLaren Formel 1 Rennwagen

Der LEGO 42141 McLaren Formel 1 Rennwagen besteht aus insgesamt 1431 Teilen und ist ab 01. März für 179,99 Euro erhältlich. Das Set ist nicht exklusiv, sodass ihr direkt zu Beginn auf Rabatte im freien Handel hoffen dürft. Zu den Funktionen des Modells zählen ein V6-Motor mit beweglichen Kolben, sowie die Lenkung, die Radaufhängung und das Differenzial, welche alle beweglich sind.

  • Setnummer: 42141
  • Bezeichnung: McLaren Formel 1 Rennwagen
  • Teilezahl: 1432
  • Veröffentlichungsdatum: 01. März 2022
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: 179,99 Euro

Der LEGO 42141 McLaren ist 13 cm hoch, 65 cm lang und 27 cm breit. Der Rennwagen ist mit Regenreifen ausgestattet, die mittels blau bedruckter Radkappen dargestellt werden. Ein Grund für die Reifenwahl könnte die Profiltiefe der LEGO Reifen sein. Bei dem aktuellen Speed Champions Set 76909 Mercedes-AMG F1 W12 E Performance & Mercedes-AMG Project One finden diese ebenfalls Verwendung. Laut dem Designer habe man sich bewusst dafür entschieden, da Trockenreife keine Profile haben. Allerdings tragen in der Realität nur Trockenreifen die Bezeichnung P Zero, richtig wäre der Aufdruck Cinturato. Außerdem müssten die Hinterreifen deutlich breiter als die Vorderreifen sein.

Auch wenn die Radkappen im ersten Moment komisch wirken mögen, so sind sie ab 2022 doch Standard in der Formel 1 um den Luftwiderstand zu verringern. Die verschiedenen Sponsorenlogos müssen mittels Sticker aufgebracht werden.

Was sagt ihr zum LEGO McLaren? Gefällt euch das Modell oder seid ihr eher weniger begeistert? Teilt uns eure Meinung gern in euren Kommentaren mit!

51 Kommentare zu „LEGO 42141 McLaren Formel 1 Rennwagen offiziell vorgestellt“

  1. Warum sind die Hinterreifen genauso groß wie die Vorderräder? Haben die noch nie einen F1 Wagen gesehen? WTF.
    Leider alle Details wurden mit Aufklebern gelöst. 🙁
    So was kann man dann nur mit 50% Rabatt kaufen.

    1. Das Original hat die gleiche Zollbereifung vorne wie hinten, also ist das zumindest originalgetreu umgesetzt. Bevor man meckert, sollte man sich das Originalfoto ansehen… Über die restlichen Dinge lässt sich sicherlich diskutieren. Offizielle Lizenz kostet halt. Für mich ist es weniger ein Technic-Set als eher ein Creator Set. Kaufen würd ich es auch nicht für 50% UVP, da man kaum Teile zum Ausschlachten wiederverwenden kann, da das Modell nicht sonderlich meinen Geschmack trifft.

      1. Gleich groß mögen die Räder sein, aber üblicherweise sind im Motorsport die Hinterräder/-reifen breiter als die vorderen!

    2. Wiedermal was gewollt und nicht gekonnt. Statt einem Model des Jahres 2022 baut man hier einen Hybriden aus 2021 und 2022. Das Ding ist mehr 2021 statt 2022. Der Frontflügel geht gar nicht. Entspricht weder den Regeln aus 2021 noch 2022. Der Heckflügel ist gut getroffen für 2022 Vorgaben. Aber leider ist das ganze Auto ein totaler Reinfall.

      Wieso sieht man den Motor ? Wieso wieder nur Sticker Statt bedruckte Steine ? Es bestätigt sich immer wieder in meinem Vorgehen keine Produkte mehr von Lego zu kaufen. Die Mitbewerber können das viel besser……

  2. Erinnert mich direkt an den 42000, preislich jedoch schon ne Ansage, wenn auch im Vergleich er mehr Teile hat.
    Eine Hand of God Steuerung konnte nicht ausmachen, generell war der 42000 funktionaler und hatte auch ein B Modell.

    Finde den Weg, den Lego hier geht wirklich schade, das die B Modelle größtenteils weggelassen werden und es bei einigen Sets an Funktionen fehlt, das was für mich zumindest Technic ausmacht.

    Für meinen Geschmack sehr durchwachsen das Technic Jahr was man bis jetzt gesehen hat.

    Viele Grüße

  3. Früher hatten die Aufkleber kaum einen Farbunterschied. Man musste echt genau hinsehen, um den Übergang zusehen. Bei den aktuellen Modellen sieht es echt billig aus.

  4. Auch wenn ich ein F1 Fan wäre, das Modell zu dem Preis …never ever … Funtionen wie Lenkung, bewegliche Kolben im Motor, Radaufhängung, Differenzial … bekommt man auch in Set < 100 Euro … und dan ned mal prints. Die Preiskalkulation würde mich echt interessieren. Aber man wirds dann eh als Ladenhüter im Abverkauf mit -50 % bekommen …

  5. Selbst mir, als Formel1-Unwissendem, fällt sofort auf das die gleichgroßen Räder bzw. Reifen seltsam aussehen.

    Zumindest bleibt Lego seiner neuen Linie bei Technic treu, allerdings geht sie wohl steil nach unten…

  6. Da es nicht weiter erwähnt wird, es ist schließlich nur von „Aufhängung die Rede, geh ich mal davon aus, dass der McLaren genauso gut gefedert ist, wie das Batmobil.

  7. 180 Euro für etwas mehr als 1400 Teile (ohne PF/C+) in der Technik Serie sind wieder eine gesalzene Ansage von Lego. Lizenz hin oder her.

    Zudem bietet das Modell abgesehen von den Basics wie Motor, Differential, und gefedertem Fahrwerk keine weiteren Funktionen. Da hätte ich zumindest ein kleines Getriebe erwartet.

    Für 120 UVP fände ich den Wagen in Ordnung. Für den aufgerufenen Preis wird er bei mir wohl nicht zum Boxenstopp einfahren.

    1. Laut StoneWars hat der LEGO Technic Silberpfeil von 2000 bei gleicher Teilezahl auch 180€ gekostet. Soweit ich mich an das Modell erinnern kann, hatte der auch nur Sticker, Regenreifen und wohl kaum mehr Funktionen (was soll ein F1 Auto auch mehr können). Es gab zwar diesen Laster als B-Modell, aber zumindest aktuell will ich ein F1 Auto, das dann auch so im Regal steht – macht mir also nichts aus. Und eine solche Preisstabilität über 22 Jahre muss man sonst erstmal suchen…

      1. Man kann es aber auch so sehen das der Silberpfeil bereits anno 2000 stark überteuert war, möglicherweise war die Lizenz an sich damals auch anteilsmäßig höher gewichtet, da Lizenzen noch Neuland waren und das „normale“ Sortiment vor 20 Jahren nicht in einem solchen Preis/Leistungs-Missverhältnis stand wie es heute leider Standard ist.

        1. Der hatte keine Lizenz, „Silberpfeile“ gab es damals ja auch nicht in der Formel 1, Mercedes ist erst 2010 wieder als Werksteam eingesteigen und war zuvor Motorenlieferant von Sauber und McLaren. Der McLaren von 2001 mit Mercedes-Motor hatte zwar auch Silber, aber auch viel mehr schwarz in der Lackierung als der 8458. Zudem hatte das Modell auch damals ~30 Sticker. Immerhin gab es ein B-Modell in Form einer LKW-Zugmaschine

        2. Lizenz beim 8458? Habe ich was verpasst? Das Ding hieß zwar „Silver Champion“, aber meines Wissens nach hatte es keine Lizenz. Braucht(e) es ja auch nicht.

          1. Stimmt ja, ihr habt recht, hab mich vom Namen täuschen lassen. Dann ist es wirklich kurios wie überzogen der Preis für damalige Verhältnisse war.

            1. christian thieltges

              Der „Silver Champion“ ist eines meine liebsten Technic Modelle. Alleine das Öffnen der Motorhaube mit 2 trans light blue Dämpfern ist nach wie vor ein Knaller. Wenn Du das Set mal in der Hand hast, gibst Du es nicht mehr her.

      2. Man kann sich auch alles schön reden. Getriebe sollte bei den großen Technic Fahrzeugen standard sein. Für 180€ sollte eigentlich auch ein Motor drin sein. Bei den Reifen hat Lego auch mal wieder alles weggespart. Weder Slicks noch breitere Hinterreifen bekommt man und als Krönung spendiert Lego dann noch billige Pirelli Aufkleber. Es ist mir ein Rätsel wie man sich sowas noch schönreden kann. Die teuren Technic Modelle sind spätestens beim Preis eine Farce. Ist ja wirklich super das Lego seit 22 Jahren total verrückte Preise ausruft.

      3. Es könnte aber auch sein, dass man hier die falsche Währung angegeben hat. Im Jahr 2000 hat man noch mit D-Mark bezahlt. Ich denke, 180 DM würden wohl eher hinkommen, das wären etwa 92 Euro gewesen. Nur so ein Gedanke.

        1. Nein, ich habe eben mal die alten Kataloge durchgeschaut, im Katalog Janur-August 2001 steht der 8458 Silver Champion mit „179,99€ / 352,03 DM“ drin. Im Jahr davor war der DM-Preis bei 349,95 DM, im Hinblick auf die Euro-Einführung wurden 2001 dann die DM Preise schon „krumm“ gemacht, damit der umgerechnete €-Preis dann glatt ist.

        2. Also auf Brickset ist das Set mit 170 US-Dollar erfasst, ich weiß nicht wo die deutsche UVP lag, wenn ich mich richtig erinnere waren damals noch keine Preisempfehlungen in den deutschen Katalogen angegeben.

          1. Ich habe den Katalog von 2001 hier liegen 😀 Das ist auch der erste der kleinen, quadratischen Kataloge in denen Preise stehen. Ich habe aber auch noch einen Shop@Home Katalog von 2000 hier, da standen schon immer Preise drin

  8. wann lernt lego endlich das man auch bei hochpreisigen sets die steine bedrucken kann. das wäre eigentlich mein set geworden…….sehr schade. was nützen denn lizensen wenn man nicht dann auch mal den stickerbogen gegen steine austauscht

    1. Ich frage mich auch, warum bei den Ideas-Sets und Modular Buildings die Steine bedruckt sein können, bei den noch hochpreisigeren Lizenzsets hingegen nicht. Das versteht doch kein Mensch.

  9. Ich, als Formel 1 Fan, hab mich einerseits schon auf das Set gefreut, andererseits habe ich (aus Erfahrung, was Lego in letzter Zeit auf den Markt bringt) auch schon gewußt, dass das Set nichts bieten wird, dass den Label „Technic“ verdienen wird. Dass das Set seinen Preis nicht wert sein wird, ist ebenso klar gewesen. Das ist leider die Lego-Realität von 2022.

    Das Auto ist schön, ja, aber für lumpige 1400 Teile gebe ich keine 180 Euro aus. Ich habe mir seinerzeit von Mork Technol 3 Formel 1 Autos für je rd. 25 Euro gekauft. Die Konstruktion war sehr filigran, dass man sie besser nicht zu viel angegriffen hat, aber sie sind schön anzusehen. Mit diesem Lego-Modell kann ich für den siebenfachen Preis genau das gleiche machen: Schön anzusehen und nur zum Hinstellen.

  10. Ich habe soeben hiermit mein „Worst of 2022“-Set gefunden, aus was Preis-Leistung angeht… puh, wie sagt man auf Dänisch „det går ikke!“

    1. Ich würde ganz klar sagen. Das die Radkappen mit Aufkleber beklebt wurden.
      Viel schlimmer, von der Optik her, finde ich aber das die Radkappen außerhalb der Reifen aufgesetzt sind. Sieht man auf dem Bild von vorne ganz gut.
      Kann mir nicht vorstellen das die neuen F1 Autos das haben.
      Leider Lego, wie in letzter Zeit öfters, sehr enttäuschendes Set.

  11. Als F1 und Technikfan gefällt es mir gut, und mit den üblichen Rabatten würde ich es gerne mal kaufen.
    Die Reifen sind m.E. auch OK, denn beim 2022 Modell sehen die Vorder- und Hinterreifen fast gleich aus. Nur am Hinten ein bisschen breiter.

  12. Sticker sind ja jetzt nicht so schlimm, wenn es nicht zu dolle wird. Aber wie bitterschön, soll man diese riesen Flatschen ordentlich und ohne Luftblasen drauf bekommen???

    1. Matthias Köstler

      Einfach an einer Seite anfangen zu kleben und dann schön von einer Seite zur anderen drüberstreichen. Ich habe nie Luftblasen drin.

  13. Ich meine, dass die Reifen schon OK sind was die Größe angeht. Beim Original sind sie es auch soweit ich weiß, nur hinten breiter. Dennoch wären Slicks passender gewesen. Oder gleich ein zweiter Satz dazu, ne nachdem wie man es haben möchte. Ist wohl aber zu viel verlangt bei dem Preis

  14. Sorry nein . Solche Reifen auf einen F1 Wagen geht gar nicht. Profil? gleich groß? Abdeckung? Liebe Leute von Lego, schaut euch doch mal ein Original F1 Fahrzeug an.
    Und wenn dann noch Aufkleber verwendet werden
    Also keine Kaufoption für mich und ein neuer Fall für den Held der Steine.

  15. Ich würde mal sagen, mehr schlecht als recht getroffen:
    motorsport-magazin.com/formel1/news-275486-formel-1-2022-mclaren-mcl36-launch-enthuellt-neues-auto-in-neuem-look-lando-norris-daniel-ricciardo-fotos-bilder-praesentation/

  16. Bis vor der Mclaren Präsentation war es kein schlechtes Set, nun aber ein Auto welches es nie gab und auch niemals geben wird.
    Der Mclaren von 2022 ist komplett anders designed und der von 2021 hat nicht solche Flügel und noch die alten Barge Boards. Wenn man sich mit F1 einigermaßen auskennt erkennt man die Fehler sofort wenn man drauf aufmerksam gemacht wird.
    Jetzt wo der 2022er Mclaren vorgestellt wurde fragt man sich echt was das ganze soll? Lego verkauft einen mal wieder für dumm. Was war das für eine Zusammenarbeit???
    Habe mich echt gefreut auf das Set, jetzt aber leider nicht mehr. Sehr schade

  17. Das Modell ist doch vollkommener Schrott. Beim ersten Draufschauen schon 2 Fehler gefunden. Heckflügel dürfte nur mit einem Steg befestigt sein. Die Vorderachse ist im Legomodell eine Pushrod Achse. Die Neuheit des F1 Fahrzeugs ist aber eine Pullrod Vorderachse. Die Strebe zwischen den Queerlenkern muss am Rad oben sein und and der Karosserie unten. Wenn das Modell schon keine Funktionen aufweist, sollten die technischen Details der Vorlage doch bitte korrekt umgesetzt werden. Frechheit. Das zeigt wie lieblos die Modelle mittlerweile entwickelt werden. Für den Preis erwarte ich ein gewisses Maß an Details.

  18. Leider wird vergessen, das es sich hierbei NICHT um ein Lego Technik Modell für echte Technikfreaks handelt, sondern nur um ein reines Modell für F1 Fans ,die dich das Fahrzeug ins Regal stellen.
    Anderweitige Rezessionen im Netz und da bei YouTube, sollen nur den Hass gegenüber Lego weiter schüren .
    Zudem bietet dieses Set ungeahnte Möglichkeiten im Mocbereich . Nur wenn man nur nach Plan bauen kann, ist das schon dumm .
    Zum Preis : in einschlägigen Videos bei YouTube, wird natürlich über den Preis gehetzt , aber es handelt sich dabei nur um die UVP ( so wie bei allen Sets , die dort “ vorgestellt“ werden ) und wer Lego zum UVP kauft ist entweder zu Reich ,möchte nicht warten oder ist zu blöd ..
    Also , ich bin KEIN Technikfan und habe es mir als F1 Fan selbstverständlich gekauft . Der Preis war Dank VIP Punkte annehmbar .
    Zu den Preisen kommt auch noch eine Invlation von fast 6% , sowas wird Euch auch nicht in bestimmten YouTube Kanälen erzählt .
    Und nun zum Schluss: Lego gibt sicherlich Mühe in der letzten Zeit .
    Sehr Euch das geniale Zeug von Friends an ( Wohnblock,Schiff usw) , alle diese Sets habe ich mir gekauft und werden Teil meiner Stadt . Bei City darf an nicht vergessen , das es sich dabei um Spielzeug handelt und nicht um Sets , damit alte Säcke ( wie ich ) befriedigt werden .
    Danke an Promo !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner