LEGO 31203 World Map mit über 11.000 Teilen offiziell vorgestellt

Soeben wurde das neueste LEGO Arts Set vorgestellt, die LEGO 31203 World Map. Das Mosaik ist teilemäßig mit 11.695 Steinen das größte jemals bei LEGO erschienene Set. Zusammengebaut betragen die Ausmaße dieser gewaltigen Karte 64 cm in der Höhe und 104 cm in der Breite.

LEGO 31203 World Map

Das neue größte LEGO Set aller Zeiten besteht aus 11.695 Teilen und ist ab dem 01. Juni 2021 bei LEGO erhältlich. Das Preis-Teile-Verhältnis klingt auf den ersten Blick sehr fair. Bedenkt man aber, dass in der Mehrheit 1×1 Steine verbaut werden, verschiebt sich dieser Eindruck ein wenig. Statt wie bei anderen Arts Sets üblich auf neun Platten, wird das Mosaik dieses Mal auf unglaublichen 40 Platten errichtet. Dabei ist es sogar möglich – dem LEGO Bau-Prinzip sei Dank! – statt dem herkömmlichen eurozentrischen Bild einer Karte, auch Amerika oder Asien ins Zentrum zu rücken. Es handelt sich außerdem um das erste LEGO Arts Set, bei dem das Mosaik sowohl aus 1×1 Round Tiles als auch 1×1 Round Plates gebaut wird.

  • Set-Nummer: 31203
  • Thema: LEGO Arts
  • Bezeichnung: World Map
  • Teilezahl: 11.695
  • Figuren: –
  • Veröffentlichungsdatum: 01. Juni 2021
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: 249,99 Euro

Mehrere Gestaltungsmöglichkeiten

Im Set LEGO 31203 World Map sind genug farbige Steine enthalten, um eine bathymetrische Karte nachzubauen oder die Ozeane nach euren Vorlieben zu gestalten. Natürlich könnt ihr die Ausgestaltung der Ozeane auch komplett weglassen, sodass eine einfache schwarz-weiße Karte entsteht. Dass die Kontinente stets weiß sind wirkt dennoch arg eintönig.

Nicht besonders einfallsreich, aber umso effektiver ist folgendes Feature: Durch das Weglassen einzelner Noppen auf den Kontinenten entsteht eine Lücke in X-Optik. So könnt ihr sehr einfach auf der Karte markieren, welche Ziele ihr schon bereist habt. Eine Markierung ist ebenfalls mit enthaltenen 1×1 Cones möglich.

Bauen mit Podcast

Wie auch schon bei den anderen LEGO Arts Sets gibt es auch bei der LEGO 31203 World Map wieder einen Podcast zur Begleitung beim Bauen, um das ganze zu einem entspannenden Erlebnis für Erwachsene zu machen. Der englische Podcast enthält Berichte von folgenden Personen:

  • Syazwani Baumgartner vom “Travel Muse Family” Blog, welche von einem abgelegenen Dorf berichtet
  • Torbjørn C. Pedersen, welcher als erste Person alle Länder der Welt in einer ununterbrochenen Reise besucht hat, ohne dabei zu fliegen
  • Dane & Stacey, ein neuseeländisches Paar, welches den Reise-YouTube Kanal “Daneger & Stacey” betreibt und über eine Reise zu den Cook Inseln spricht
  • Ernest White II, ein amerikanischer Reise-Fernsehreporter
  • Fiorella Groves, eine LEGO Designerin und Reiseliebhaberin

Wie gefällt euch die neue LEGO 31203 World Map? Werdet ihr euch das Set kaufen? Seid ihr ein Fan der LEGO Arts Sets? Was sagt ihr dazu, dass es sich dabei um das neue größte jemals bei LEGO erschienene Set handelt? Teilt uns eure Meinung gern in euren Kommentaren mit!

36 Kommentare zu „LEGO 31203 World Map mit über 11.000 Teilen offiziell vorgestellt“

  1. Wer es mag…mir gefällt es vor allem von der Farbgestaltung her nicht. Die Farben, die man auf einer normalen physischen Karte findet, hätten hier deutlich besser gepasst. Außerdem ist das doch vom Bau her sehr eintönig.

  2. IMHO hat LEGO hier eine Chance vergeben. Wenn schon eine Weltkarte in dieser Größe, warum dann nicht physisch mit zumindest angedeuteten Gebirgszügen und farblicher Kodierung von Wüsten, Grasland und Waldflächen?
    Und bei der Menge an weißen FLiesen, die sie in letzter Zeit raushauen (Beim Shuttle natürlich alternativlos, beim Porsche wilkürlich ausgewählt), müsste dann erst mal die Qualität stimmen.

  3. Als ich zum ersten Mal davon hörte dachte ich: Wer braucht das denn? Auf den Bildern gefällt es mir jetzt doch ganz gut. Wäre was fürs Zimmer meiner Tochter. Nicht sofort, aber wenn der Preis mal runtergeht (30% wären ja hier schon ein Sümmchen), werde ich es wohl kaufen.

  4. Warum ist im Wasser farblich mehr los, als auf den Kontinenten? Gefällt mir nicht, da kann ich gut verzichten.

  5. Meisterschnorrer

    2,1Cent pro Teil ist mehr als fair…
    Da sind die runden Fliesen im Shop definitiv teurer…

    Man hätte mehr draus machen können, aber so in schwarz/weiß gefällt mir die Karte doch recht gut, ehrlich gesagt…

  6. mit den seltsamen Farben will Lego wohl auch verhindern, dass man sich die anderen Mosaikbilder günstiger nachbauen kann.
    Leider irgendwie no-go. Vielleicht leben sich an dem Set paar Moc Enthusiasten aus und erschaffen interessantere Grafiken.

    Nach dem Bau wüsste ich auch nicht ob es Erholung oder Folter gewesen sein soll. 40 Platten mit 1×1 – puuuh

    1. 2ct fuer die 1×1 in den farben sehr guter preis. Wenn man die groesseren plates noch einbezieht noch besserer preis.
      Wenn jetzt noch Rabatt dazukommt, unschlagbar.

  7. SORCERERBLN

    Das ist ja stinklangweilig, genauso das Bauen… ich denke, normale Poster sind da viel besser. Dies von Lego braucht kein Mensch…

  8. Puh, schwieriges Set imho. Ich glaube nicht, dass mir der Bau viel Freude bereiten würde, mit Tonnen von 1×1-Studs. Daran würde auch eine stärkere Ausarbeitung der Kontinente nichts ändern.
    Die Schwarz-Weiss-Variante wiederum gefällt mir irgendwie. Mit den ganzen bunten Steinen könnte man vielleicht ein Raster drüberlegen und so eine Art War-Room-Bildschirm bauen 😉 (Dr. Seltsam lässt grüssen, alternativ auch gerne ältere Bond-Bösewichte). Aber was macht man dann mit dem restlichen Hühnerfutter?

  9. Was ist nur aus Lego geworden. Das macht mich traurig. Die waren mal so kreativ. Und aus den Sets konnte man selbst neues kreieren. Was macht man aus dem hier? 1×1 rund… Da fällt mir nicht viel ein.

    1. Da schließe ich mich dem Kommentar von Spielkind an:
      Gerade Kinder dürften mit diesem Set ihre Freude haben. Man kann damit seiner Fantasie freien Lauf lassen und jede Menge zweidimensionaler Bilder basteln. Quasi wie eine Wandtafel für Legosteine.
      Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir in Zukunft sehr viele selbst erdachte zweidimensionale Bilder aus Legosteinen im Internet finden werden.

      Mit Sicherheit ist das kreativer als die zigste Polizeistation.

  10. Beim Rennen würde man sagen: Auf halber Strecke verreckt.
    Die Idee ist für LEGO-Bauer zwar äußerst unspannend, aber eine Weltkarte, die man beliebig verändern/markieren kann, hat für Globetrotter schon was.
    NUR: Was soll der Blödsinn mit dem bunten Meer und dem eintönig weißen Land? Andersherum wäre es besser gewesen. Was soll ich mit schlicht weißen Kontinenten?

    Immerhin ist die Anleitung bald bei LEGO online, dann kann man überlegen, ob es sich rechnet, nur die schwarzen Platten zu kaufen und die Karte selbst zu gestalten.
    Die 10.000 farblich überflüssigen Rundplatten brauche ich jedenfalls nicht.

  11. Prinzipiell ist die Idee einer Weltkarte gar nicht schlecht. Aber warum enthält das Set bathymetrische Daten für die Meere, die Kontingente aber bleiben weiß – und flach. Natürlich z hat der Maßstab eine Herausforderung, aber wenn es für die Meere geht, warum nicht für die Landmassen?
    Zudem hätte man bestimmt auch Gebirgszüge erhaben gestalten können.
    Da ich ich keine passende Wand habe, ist dieses Set sicherlich nichts für mich!

  12. grandmasterjens

    Hallo, ich finde das gar nicht schlecht, fürs Home Office-Büro eine Bereicherung.
    Daher noch ein paar Fragen:
    – Ist der (Holz?-) Rahmen dabei?
    – Ist eine Wandaufhängung dabei?
    – Ist das Gesamtgewicht angegeben?

    1. Bernd der Brick

      Der Rahmen besteht aus 1×8 Bricks und Fliesen, wie bei den anderen Mosaiken. Die Wandaufhängung ist dabei. Gewicht soll wohl etwa 3,5 Kg sein.

    2. Ob der Holzrahmen dabei ist? Sicher, Lego muss sich nur noch entscheiden ob man den Holzrahmen als Beutel mit 2kg Sägespäne und 3L Leim beilegt oder im Ganzen beilegt…in eine Produktkartonage mit den Maßen 105x65x3cm.

  13. grandmasterjens

    Danke Bernd!!
    Ich find’s prima und freu mich drauf. Gerade die Option, tiles zu nutzen um Orte zu markieren, wo man bereits war… cool!

  14. Erfahrungsgemäß hat das Zielpublikum der Neureichen, die in der ganzen Welt fliegen und sich eine Karte einfärben zu Hause, keinerlei künstlerichen Geschmack, also werden bei denen die merkwürdige Farbgebungen keinen Problem ergeben. Ich denke, das Ding wird sich gut verkaufen, aber halt nur bei einer Zielgruppe.

    Eine so große Wandfläche mit Legos bebauen zu können hat allerdings sein Charme, die Grundplatte alleine interessiere mich schon. Vielleicht gebraucht in ein paar Jahre oder bei Bricklink.

    1. Ich bin weder Neureich, noch fliege ich durch die Welt. Trotzdem gefällt es mir eigentlich ganz gut…
      Mach mal deine Schublade auf und sortiere den Müll aus 😉

      1. Iiiihhh… Pfui. Gefällt mir null. Habe mich echt gefreut… unser blauer Planet mit tollen blauen Meer dargestellt, grün für Wälder, gelb für Sahara, weiß für das Eis…. und dann kommt sowas bei raus. Gefällt mir null. Chance vertan Lego.

  15. Eine ganz coole Idee, die Umsetzung finde ich aber auch nicht so gelungen. Warum diese vielen, vielen kunterbunten Teile im Meer? Warum eintönig weiße Landflächen? Ein wenig Topographie hätte nicht geschadet. Wenigstens Unterschiede zwischen grün, braun, gelb und braun, zum Beispiel. Und das Meer halt in verschiedenen Blautönen…
    So, wie es ist, ist mir das Set einfach zu teuer und nicht attraktiv genug.

  16. Ich kann mit diesen Mosaiken leider gar nichts anfangen. Ist wie vieles reine Geschmacksache und da Lego hier immer wieder nachlegt, scheint es gut anzukommen. Verglichen mit anderen Modellen hält sich hier der Designaufwand und die Teilevielfalt sehr in Grenzen. Daher wahrscheinlich auch einfacher mehrere von diesen Sets in kurzer Zeit auf den Markt zu bringen.

  17. Nic Aniella

    Die Idee ist spitze, aber die Farben gehen gar nicht! Kennt wirklich niemand bei L die Bilder der Erde aus dem Weltall? Und dann: Weiße Tiles, die nach wenigen Monaten an einer sonnenbeschienenen Wand vergilben … Ich warte auf die BA, dann wird mit ordentlichen Farben erblickt.

  18. Bei der Farbwahl werde ich das Gefühl nicht los, dass hier einfach versucht wird, auf Halde liegende Dots zu entsorgen.

  19. Wenn ich ein Set mit vielen Teilen will, kaufe ich kein Set mit 11000 1×1 Teilen, wenn ich eine Weltkarte will, gebe ich keine 250€ aus…
    Insofern ist meine Antwort: „Nein, ich gehöre wohl nicht zur Zielgruppe.“

  20. Was sollen die ganzen bunten Steine im Meer ? Waren die blauen Steine aus oder soll das den Plastikmüll darstellen der da so rumschwimmt ?
    Wie dem auch sein die Sträflingsarbeit all diese 1×1 Steinchen zusammen zu stecken werde ich mir nicht antun.

  21. Der Rahmen und die Rückwand eignen sich doch eigentlich Ideal für ein Minifiguren-Display (wenn man keine Frontscheibe benötigt). Bei der Größe bekommt man da einiges an Figuren unter. Quasi Lego-Purist Lösung dafür.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top