LEGO Ideas 21322 Pirates of Barracuda Bay offiziell vorgestellt

Bildmaterial & Infos - erhältlich ab 01.04.2020 für 199,99 Euro

LEGO Pirates of Barracuda Bay (21322)
LEGO Pirates of Barracuda Bay (21322)

Vor fast genau einem Jahr knackte The Pirate Bay auf der LEGO Ideas Plattform die wichtige Hürde von 10.000 Unterstützern. Ein halbes Jahr später, Ende September 2019, wurde bekannt gegeben, dass dieser Fan-Entwurf von Bricky_Brick tatsächlich vom dänischen Spielwarenhersteller in die Realität umgesetzt wird. Die Freude war nicht nur bei mir riesig, sondern auch bei vielen unserer Leser.

Pirates of Barracuda Bay ab 01. April erhältlich

Heute wurde nun das finale Piraten-Set der Öffentlichkeit präsentiert, welches ab dem 01. April 2020 als 30. Ideas-Set für 199,99 Euro im LEGO-Online Shop, sowie in den LEGO Brand-Stores erhältlich sein wird.

  • Set-Nummer: 21322
  • Thema: Ideas (#30)
  • Bezeichnung: Pirates of Barracuda Bay
  • Teilezahl: 2545
  • Erhältlich ab: 01.04.2020
  • Empfohlenes Alter: 16+
  • UVP: 199,99 Euro
  • Preis pro Teil: 7,8 Cent

Bei so manch einem Ideas-Set blieb am Ende nicht mehr viel vom Fan-Design übrig, meistens war die Enttäuschung danach groß – in diesem Fall ist für mich die extreme Verwandlung von The Pirate Bay zur Barracuda Bay absolut positiv und ich bin mehr als nur begeistert mit der Anlehnung an das ikonische Set von 1989 – sicherlich wird das nicht jeder so positiv auffassen und das Prinzip hinter LEGO Ideas in Frage stellen.

In einem ausführlichen Classic-Review zur Black Seas Barracuda (6285) bin ich bereits auf das wunderschöne Original-Modell eingegangen – 31 Jahre später ist also das erste große Piratenschiff von LEGO gestrandet und von der Besatzung als bewohnbare Insel umfunktioniert worden.

Die Verpackung

Auch die Anlehnung an das alte Box-Design der 89er Piratenserie ist ein wunderbare, nostalgische Idee.

Weitere Detailbilder:

Wer nun denkt, die Insel sei das einzige Highlight, was sich hinter der Fassade verbirgt, der irrt sich. Die Designer sind hier in die Vollen gegangen und haben quasi ein 2 in 1 Set entworfen. So kann aus den Teilen des gestrandeten Piratenschiffs ganz schnell eine Black Seas Barracuda 2.0 zusammengesteckt werden!

Der Vergleich zum Original von 1989:

Die Minifiguren

Offizielle Setbeschreibung

Das LEGO® Ideas Bauset „Piraten der Barracuda-Bucht“ (21322) einer Schiffswrack-Insel zum Spielen und Ausstellen ruft die LEGO Bauprojekte aus der Kindheit in Erinnerung. Das beruhigende Bauerlebnis lässt sich wunderbar allein oder zusammen mit anderen genießen.

Lässt sich in einen Klassiker umbauen
Es gibt eine Kapitänskajüte, ein Vorratslager, eine Kombüse, Schlafkajüten, einen Anleger, einen Schweinepferch, eine Toilette, eine Gefängniszelle, eine Taverne und einen verborgenen Schatz sowie viele weitere tolle Zubehörelemente. Zusammen mit den 8 Piraten-Minifiguren, diversen Tierfiguren und 2 Skelettfiguren, lassen sich unendlich viele spannende Geschichten darstellen. Dieses Set enthält eine Insel, die sich in der Mitte teilen und dann anders zusammensetzen lässt. Das Schiffswrack kann auch zerlegt werden, um dann ein Piratenschiff entstehen zu lassen, dem das LEGO Modell „Black Seas Barracuda“ von 1989 als Vorbild dient.

Fantastische Fanideen!
Das unfassbar breite Spektrum an LEGO Ideas Sets umfasst Modelle, die von LEGO Fans erschaffen wurden und denen viele LEGO Fans ihre Stimme gegeben haben. Als Vorbild dienten diesen Modellen das wahre Leben, Actionhelden, Kultfilme, beliebte TV-Serien oder sehr originelle Konzepte, und es gibt coole Modellbausätze für Fans jeden Alters.

  • Das Modell einer Schiffswrack-Insel aus dem LEGO® Ideas Bauset „Piraten der Barracuda-Bucht“ (21322) überzeugt als Spielzeug oder Schaustück. Die Insel lässt sich in der Mitte teilen, um einen vergrabenen Schatz preiszugeben.
  • Das Set enthält 8 Minifiguren für actionreiche Rollenspiele, darunter auch Käpt‘n Rotbart, Lady Anker, Robin Robber sowie die Zwillinge Backbord und Steuerbord. Darüber hinaus gibt es einen Hai, ein Schwein, 2 Papageien, 3 Krebse, 2 Frösche und 2 Skelette als weitere Figuren.
  • Zu den vorhandenen Räumlichkeiten zählen eine Kapitänskajüte, eine Kombüse, eine Taverne, eine Schlafkajüte und eine Gefängniszelle mit jeder Menge Ausstattung. Das Schiffswrack lässt sich außerdem in ein Schiff umbauen, dem das LEGO® Modell „Black Seas Barracuda“ aus dem Jahr 1989 als Vorbild dient.
  • Dieser 2.545-teilige Modellbausatz eines Piratenschiffs ist ein großartiges Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk für alle Piratenfans und LEGO® Begeisterten. Das Bauprojekt bietet eine erholsame Abwechslung vom Alltagsstress und stundenlanges kreatives Bauvergnügen.
  • Dieses coole Modell einer Piratenschiffswrack-Insel ist 59 cm hoch, 64 cm breit und 32 cm tief. Ein beeindruckendes Vorzeigeobjekt in jedem Kinderzimmer oder auf dem Schreibtisch.
  • Batterien werden nicht benötigt. Um ein fesselndes Bau- und Spielerlebnis zu bieten, reichen LEGO® Steine. Einfach alle Sorgen vergessen, beim Bauen die innere Ruhe finden und ein tolles Vorzeigemodell entstehen lassen!
  • Ist dieses Piraten-Bauset für eine Person gedacht, die noch keine LEGO® Modellbausätze hat? Kein Problem. Dem Set liegt eine illustrierte Schritt-für-Schritt-Bauanleitung bei, damit sich jeder Fan selbstbewusst ans Werk machen und das anspruchsvolle Modell in Angriff nehmen kann.
  • LEGO® Ideas Sets werden von LEGO Fans erschaffen und müssen dann genügend Stimmen aus der LEGO Fangemeinde erhalten. Die Themenwelt umfasst ein unendlich breites Spektrum an Bausets zum Sammeln, die als tolle Schaustücke und Spielzeuge begeistern. Es ist für Fans jeden Alters etwas dabei!
  • LEGO® Steine erfüllen die höchsten Branchenstandards, damit sie sich stets mühelos kombinieren, fest zusammenstecken und wieder leicht trennen lassen – und das schon seit 1958.
  • LEGO® Steine werden auf jede nur erdenkliche Weise getestet, damit jeder Modellbausatz die höchsten Sicherheitsstandards erfüllt und damit diese Pirateninsel nicht nur spektakulär aussieht, sondern auch richtig robust ist.

Ich als großer LEGO-Piratenfan freue mich sehr auf das Set und kann es kaum abwarten, die Insel um Kapitän Rotbart in die Hände zu bekommen. Zwar ist fast nicht mehr als die eigentliche Grundidee von Bricky_Brick geblieben, aber die Umwandlung in die Black Seas Barracuda als Pirateninsel und als komplettes Piratenschiff 2.0 ist für mich schon jetzt eines der Highlights der gesamten Ideas-Serie. Ob sich dieser erste positive Eindruck der Bilder, zum etwas verspäteten Piraten-Jubiläums-Set, auch beim Bauen wiederspiegelt, wird später unser ausführliches Review zeigen.

Was meint ihr zum neusten Ideas-Set? Wird es dem Namen noch gerecht, oder ist es euch egal und ihr freut euch einfach über das finale Set? Schreibt es gern in die Kommentare!

Stamm-Autor
    1. Bzw. Buuhuu! Klarer Fall von Epic Fail. Vorher ein Schiff, hinterher auch, nur die Bucht sucht man vergebens. Hmmm, da ist doch was falsch gelaufen …

  1. Tolles Konzept, auch die Verpackung im Retro-Design ist hübsch.
    Ich wünschte, so etwas würde es auch ohne „Ideas“ geben 😉

    1. Also ich weiß nicht so Recht.
      Ich sitze auf der Couch und schaue auf meine Black Seas Barracuda und finde das neue Set dazu eigentlich super gelungen.

      Leider ist es aber viel zu weit vom Fanentwurf entfernt und ein anderes Set.
      Schade. Den Entwurf fand ich um Längen besser.

      Jetzt ist es nur eine Hommage an die alten Sets, das auch außerhalb der Ideas-Reihe hätte erscheinen können.

  2. Das Konzept ist wirklich genial. Den Fan-Entwurf hätte ich, obwohl er natürlich sehr schön ist, sicher nicht gekauft. Soviel Platz habe ich einfach nicht. Aber das ist echt pfiffig.

  3. Gerade bei Instagram entdeckt und ohne den Namen wahrzunehmen wahnsinnig cool gefunden. Dann gedacht das Schiff passt ja super zur Pirate Bay die kommt ja auch noch. Um dann festzustellen: ups DAS ist ja die Pirate Bay.

    Ziemlich verändert. Schade um den tollen Entwurf aber das Set ist echt cool. Naja die Idee ist ja noch übrig auch wenn das Design stark verändert wurde.

    Gekauft. Hätten sie die ursprüngliche Bay genommen und noch ein Schiff im Extra Set vom Stapel laufen lassen wärs noch besser gewesen. Zum Leidwesen der Brieftasche.

    Egal – ich freu mir nen Loch in den Bauch auf das Teil.

  4. Wie im Text schon erwähnt jaanneeein
    Leider wieder zu weit vom Fanentwurf weg. Der war eher realistisch, etwas dunkler gehalten, so Richtung Fluch der Karibik.
    Dann aber auch wieder ja wegen der 2 in 1 Idee. Finde ich super. Aber halt auch wieder ein wenig zu bunt.
    Ich bin noch unentschieden.
    Am Kauf werde ich aber auch nicht vorbeikommen.
    Bleibt zu hoffen, daß vielleicht der Thema Piraten in Dänemark wieder mehr Berücksichtigung findet.
    Genauso wie Ritter und …
    Ach ich fange schon wieder an zu träumen

  5. Ich hatte irgendwie gehofft, dass die Bay im Herbst erscheint, so von wegen „zu Weihnachten“ und so, dann rollt erst der nötige Rubel …. hoffentlich bleibt das Set lange genug am Leben. Kennt sich da jemand mit der lifespan von Ideas sets aus?
    Wobei es ja wohl kaum im Brand Store verfügbar sein dürfte in nächster Zeit, bzw. da steht man vorm Lego Shop und kommt nicht rein. Schlau. Da wäre eine kurzfristige Verschiebung eigentlich angesagt gewesen.

  6. Da merkt man mal wieder, wie alt man ist….31 Jahre ist der Kahn schon alt….Wahnsinn.

    Na, da die alte Barracuda wieder fröhlich herumschippert (nachdem Sie aus den tückischen Untiefen des Dunklen Zeitalterozeans gehoben wurde) bei mir, das imperiale Flagschiff ebenso…das Ding wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gekauft.

    Ich muss nämlich sagen, dass die neue, verkleinerte Variante vom Rumpf her wirklich sehr schick aussieht und historischen Schiffen recht nahe kommt. Gefällt mir ausgesprochen gut.

    Ich kann allerdings verstehen, dass der in der Tat stark veränderte Originalentwurf für Leute, die mit den Originalsets von damals nichts verbinden, durchaus nicht so begehrenswert erscheint.

    Ich wage zu behaupten, dass mit der Anlehnung an die alten Sets (Die Verpackung ist ein Traum) durchaus einige potentielle Verkäufer verprellt werden, andererseits aber alle Leute im richtigen Alter das Ding wie geschnitten Brot kaufen. Selbst wenn jemand kein AFOL ist, aber mit den alten Piratensets gespielt hat und der sieht das Teil dann mit dem Kind an der Hand im Legoshop….da wird es Flashbacks geben und die Karte gezückt.

  7. Gefällt mir ausgesprochen gut! Auch die Anspielung auf die Insulaner ist genial.
    Scheint mal wieder ein Piratenjahr bei Lego zu werden, immerhin wird es ja auch noch das Creator-Piratenschiff geben.

  8. „sowie in den LEGO Brand-Stores erhältlich“ <- Der war gut…. 🙂 Zumindest nicht sooo schnell… Aber ganz ehrlich, so geht LEGO!!!! Es geht doch. Verwandelbarkeit, somit riesiger Spiel und Funfaktor für Kids aber auch Top als Vitrinenobjekt. Für mich ganz klar 10 von 10 Punkten. Leider ein Pflichtkauf. Aber da unsere Branche im Moment boomt, ist das aktuell sehr gut drin. 🙂

  9. Vom eigentlichen Design so gar nichts mehr übrig, nur, wie erwähnt, die Idee.

    Und vorhin dachte ich noch, das sieht aus wie das erste Piratenschiff, nun weiß man, warum. Das schreit fast danach, 2x gekauft zu werden. Dann hat man schon eine kleine Piratenwelt.

  10. Gefällt mir ausgesprochen gut! Auch die Anspielung auf die Insulaner ist genial.
    Scheint mal wieder ein Piratenjahr bei Lego zu werden, immerhin wird es ja auch noch das Creator-Piratenschiff geben

  11. Classic und Ideas zusammen, klasse aufgegriffen. Gut zu sehen, das die „gestrandete Mannschaft“ etwas praktisches aus ihrer Lage gemacht haben 🙂 Nur das Äffchen sitzt wohl mittlerweile auf einer anderen Insel. Dafür haben die Piraten richtig Schwein gehabt ^^
    Nun werde ich wahrscheinlich eher die schicke neue Barracuda statt des Wracks zusammenbauen .. immerhin gibt es eine schöne Insel dazu!

  12. Wie der Name schon sagt, es geht um die Idee und nicht um eine 1:1 umsetzung. Als ebenfalls großer Piraten Fan und Sammler aller Segelschiffe bin ich vom finalen Set überaus begeistert. Der originale Entwurf wäre auch super gewesen aber die Grundidee ist ja auch geblieben.
    Ein must have für mich!!!

  13. Ich hätte ja gedacht, Lego nutzt das Piratenrevival, um daraus wieder eine Marke wieder Ninjago zu machen. Dichter am Fan Entwurf und dann so Richtung Mad Max/ Apokalypseburg. Quasi Rocker-Piraten. Wäre sicher bei den Kids eingeschlagen und es hätten sich unzählige weitere Rocker-Piraten Sets kreieren lassen 🙂

  14. „Lego tut nichts für AFOLs und bringt keine Piraten(schiffe) raus. Darum wir Lego bald pleite gehen.“ äh… öh? Im Ernst: Das Ding ist der Knaller, und ich bin noch nicht mal Piratenfan u nie gewesen. Voller Fan-Service, allein die Retro-Minifigs! wirklich super

  15. Ich sehe das ähnlich. Die Enttäuschung das von der Grundidee nicht viel geblieben ist, ist da. Das Original war auch m.M.n noch schöner. Was bleibt ist ein tolles Piratenset, was die „Idea“ wohl nicht gebraucht hätte und somit ein sehr fader Beigeschmack.

  16. Absolut cooles Set. Und die 2-in-1-Lösunf ist Mega!! Ebfellas genial ist, dass sie sich an den 90er angelehnt haben! Darauf habe ich gewartet!! Pflichtkauf!

  17. Was ist das?
    Der Ideas-Entwurf? Nein.
    Ein tolles Piraten-Set? Ja.

    Als Piraten-Fan würde ich es mir sofort kaufen, vor allem, da das Schiff nach den letzten Verunstaltungen, die LEGO auf den Markt geworfen hat, wirklich gelungen ist. Ich würde auch nur das Schiff aufstellen, es sieht besser aus als die vom Ideas-Entwurf übriggebliebene Bay.

    Als Ideas-AFOL würde ich mir verarscht vorkommen.

    1. Ideas (engl.) heisst auf Deutsch „Idee“. D.h. die Idee wird übernommen, was noch lange nicht heißt, dass Lego sie auch so 1:1 übernehmen muss.

      Ich z.B. finde das Lego-Set cooler als der triste, gefühlt einfarbige Ideas-Entwurf. Lego hat m.E. eine geniale Brücke geschlagen, zwischen dem Fan-Entwurf und der Huldingung der Classic Pirates.

  18. Unglaublich!! Ich freue mich wirklich riesig – das Set wird besorgt! Das absolut einzige was zu bemängeln wäre, dass es nur eine einzige Kanone gibt – für ein Piratenschiff etwas mager meiner Meinung nach. Dass die Insel überhaupt zu einem Piratenschiff umgebaut werden kann ist ja schon mal etwas grandioses; riesigen Respekt an das Ideas-Team. Deswegen ist mein vorheriger Kritikpunkt Meckern auf einem sehr hohen Niveau natürlich!

  19. Als mich haut das Schiff um

    DAS IST GENIAL

    So EINFACH SUPERMEGA

    Schade, dass das Schiff nicht zusätzlich zu einer (originalähnlichen) Bay kommt.

    Als Piratenschiff ist das Set nicht zu verachten

    Bin gespannt was unser Held dazu sagen wird.

    Verbesserungsvorschlag: die Gelben teil in Gold austauschen 😉

    Schwarz weiss Braun – super mega

    ich bin gehypt – mein Legobudget freut sich nicht so 😀

  20. Das Teil ist einfach genial und wird gleich 2x direkt gekauft. Auch wenn es ein anderes Set ist als der Ideas Entwurf, ist es einfach ein tolles Piratenset und wie ich finde, das schönste, was bis jetzt erschienen ist!
    Für meinen Sohn ist es eine schöne Spiellandschaft mit vielen Möglichkeiten und Pappa bekommt für seine Vitrine eine Neuauflage der Black Seas Barracuda.

    Ich finde hier hat Lego alles richtig gemacht und auch der Preis ist in Ordnung!

  21. Baumhaus wollte ich unbedingt haben und das umgesetzte nicht gekauft, da es nicht mehr dem entspricht was ich gerne gehabt hätte und das ist jetzt wieder so. Schade

  22. Ich gebe zu mein Erwartungen waren andere, aber ich kann mit der Version sehr gut Leben! Zu dem endlich mal wieder ein LEGO Ideas Set ohne Aufkleber! Einziger Vermutstropfen bleibt, ich werde am 1. April erstmals auf Grund der Coronakrise im Onlineshop bestellen müssen und nicht mein Set im Store abholen können!

  23. Also ich verstehe die Euphorie der Fans und die Idee, das Schiff bauen zu können, ist wirklich gut.

    Schade finde ich es um den Fan-Entwurf. Der hat mir tatsächlich nochmal besser gefallen. Erstens wegen der ganzen kleinen Geschichten, die es auf der Insel zu entdecken gab (Geheimgang, etc.) und die es leider nicht in die Umsetzung geschafft haben. Und zweitens, was für mich schwerer wiegt, die Farben. Ich fand das viele Braun wirklich passend für den düsteren Look. (Ganz zu schweigen davon, dass man die ganzen schönen braunen Steine hervorragend für eigene Kreationen hätte verwenden können.) Das Gelb der Barracuda raubt diesen Charme leider dem fertigen Modell.

    Fazit: Ich finde es sehr schade, dass jetzt der Fanentwurf dafür kompensieren muss, dass Lego kein Piratenschiff in anderer Form herausbringen will.

  24. Gefällt mir besser als das Original, lediglich die semretro Figuren sind naja ich bin zu jung…
    wahrscheinlich gekauft.
    Hey das istein SCHWEIN, ich mag Legoschweine und hoffe das die Gussform viel mehr genutzt wird

  25. Das Set ist durchaus nah am Fanentwurf. Die Idee ist als Reminiszenz an die klassischen Piratensets gemeint. Beschreibung bei Ideas vom Designer „It is time to return to the classics“. Und es ist ein Piratenversteck aus einem Schiffswrack. Selbst die Einteilung in die Sektionen (Piratenkajüte, Bar/Kombüse, Mannschaftsraum, Kerker) wurde übernommen. Der größte Unterschied ist in meinen Augen die Farbe, die sich halt an der Barracuda ausrichtet.

    Das LEGO daraus ein Dual Purpose Set bastelt, die Minifiguren modernisiert (Spitze, die generischen Piraten der 80er mit Ihren gedruckten Bärten die Moderne zu führen und die „Kragenbärte“ zu nutzen, der volltätowierte Insulaner ist Weltklasse…) und auch Rotbart graue Barthaare wachsen lässt (wobei ich denke, dass sich in den Gesichtszügen Ähnlichkeiten mit dem Designer finden werden. ;-)) ist schon eine starke Nummer.

    Ich wäre als Fandesigner sehr glücklich. It´s time to return to the classics… Unter dem Motto geht nicht mehr.

  26. Tja top Set, ideas-Nähe hin oder her. Sicher eines des besten des Jahres. Preis ist aber auch ordentlich bei der Teilemenge im Vergleich zum Baumhaus z.B.

  27. Zum einen yeah!! Das ist wirklich Nostalgie pur und insgesamt auch super umgesetzt. Zum anderen hätte ich mir eine Umsetzung nah am Original Ideas Set sehr gewünscht. (Die Figuren möchte ich aus meiner negativen Kritik rausnehmen, die sind echt super. Insbesondere der Tatootyp und die Damen.) Was mir außerdem nicht so gut gefällt sind die vielen gelben Teile, ja OK Nostalgie, aber heute 2020 wäre auch Pearlgold drin gewesen. Eine detailliertere Version von dem alten Papagei wäre auch schön gewesen. Ich fand den von 1989 perfekt. Der spätere grün-rote und blaugelbe lassen dagegen gewaltig die Federn… Insgesamt würde ich eine 2 geben weil es ein tolles Set ist. Holen werde ich es mir eh 😉

  28. Mir gefällt das Set soger um Länhen besser, als der ursprüngliche IDEAS-Entwurf.
    Es hat nur einen Nachteil:
    ICH MUSS ES HABEN !

    Gruß
    Frank

  29. Hmm, den Entwurf hätte ich mir sofort gekauft und in die Vitrine gestellt. Die Lego Version gefällt mir nicht, zu bunt, zu altmodisch, zu „kindisch“.

  30. Bildschön 🙂 Bei den Figuren wäre denke ich noch etwas mehr drin gewesen, ein Affe und Papagei fehlen schon merklich, aber insgesamt echt ein tolles Teil mit super Spielwert.

    1. Darüber hinaus gibt es einen Hai, ein Schwein, 2 Papageien, 3 Krebse, 2 Frösche und 2 Skelette als weitere Figuren.

      –> Steht doch alles in der Beschreibung.

  31. Ein tolles Set. Die 2 in 1 Idee ist super. Es wird Zeit, die alte Baracuda wieder herzurichten und all die anderen alten Piratenschätze. Wird gekauft. Ich freu mich.

  32. Nichts Halbes und nichts Ganzes.

    Da hätte man lieber ein Set nah am Entwurf gemacht und die original Barracuda als Retro-Set dazu.

    Ich sehe auch keine 200€ da verbaut.

    Weiß jemand ob und wie man eine Anleitung zu dem Ideas-Entwurf bekommen kann?

  33. Sehr gelugen. Zum Glück wurde der nicht 1:1 übernommen. Und so wie das Set schon zerrissen wird, wird die Barracuda Bay womöglich das letzte Piraten Set sein. Lego wird sich die Stimmung der Kunden anschauen und so wie das Set teilweise behandelt wird, darf man sich nicht wundern dass Lego sich lange gegen Piraten Sets gestemmt hat. Und wie die Pirate Bay aufgenommen wird, wäre es nicht überraschend, wenn mögliche Ritter und Western Sets gecancelt werden. Und nur mal so nebenbei: da es ja die Ideas Reihe handelt, ist es doch legetim, dass Lego die Idee bei behält und nicht das Set 1:1 releast. Und der Fan Entwurf sah durch die einheitliche Farbegebung sehr matschig aus. Die Farbakzente in dem finalen Set sehen doch super aus und mir gefällt die Idee, die Baracuda wieder zu neuem Leben erwecken und in die Bay einzubauen. Aber es gibt ja leider vieleLeute die durch ihre Nörgelei anderen die Freude am Set zunichte machen. Und solche Nörgler darf man ruhig ignorieren. Preislich ist das Set super aufgestellt und der Preis ist absolut Fair angesetzt.

    1. Nörgler gibts überall, aber wenn ich das so in den verschiedenen Kommentaren lese, sehe ich doch eher eine positive Resonanz zu dem Set.
      Ich glaube ich werde mal meinen Ritterburg MOC bei Ideas einreichen, vielleicht klappt es dann auch nochmal mit den Rittern ; )

    2. Lol, wenn die Freude durch „Nörgelei“ zunichte gemacht wird kann die Begeisterung doch nicht so groß gewesen sein.

      Und dazu noch der Versuch die Kritiker am Set dafür in die Verantwortung nehmen zu wollen das nun keine klassischen Themen mehr kommen würden.
      Schwache Vorstellung.

    3. Lego kann an Sets ja rausbringen was es will. Aber das dafür nun die echte Pirate Bay nicht mehr rauskommt ist halt schade. Hätte man es zusätzlich gemacht wäre es besser gewesen. Zumal es jetzt schon die 3te Barracuda ist…langsam reichts…es gibt doch echt noch anderes…z.b. schöne MOCs wie die Bay.

      Hoffe die Chinesen sind schlau genug zu checken das sie mindestens 10.000 Teile davon verkaufen könnten….

  34. Hm,
    beim Set selber bin ich hin und her. Kreativität ganz toll, die Leute wollten Piraten. Aber die Farben werden mir zu poppig
    was ich recht unverschämt finde ist der preis
    saturn v 1969 Teile 120€
    angelladen 2049 Teile 150€
    baumhaus 3036 Teile 199,90€

    das jetzt 2545 Teile 199,90€

    ideas und creator war preislich immer unter lizenzsets und jetzt scheint man ausgerechnet in einer krise bei dir die halbe menschheit daheim ist auch hier die preise anzuheben
    schade lego

  35. Die Idee ist genial, leider ist die Bucht selbst optisch ein Totalausfall.
    Wenn man eine Barracuda haben möchte (mich hat schon die originale kalt gelassen) sicherlich eine interessante Option.
    So erleidet das Set das gleiche Schicksal wie dereinst das Baumhaus. Perfekter Fanentwurf (für meine Ästhetik) furchtbare Realisierung. Schade

  36. hmmm…

    Ich kann verstehen, dass diejenigen, die sich eine düstere Pirateninsel und oder etwas in Richtung Mad Max / Apokalypse / Dystopie gewünscht haben, von der Umsetzung nicht begeistert sind. Ebenso jene, die sich mittlerweile seltene/alte Teile in braun gewünscht haben.
    Jedoch nehme ich an, das es eher eine eher kleine Minderheit in der Lego-(Fan)-Welt ist und das ganze dann selbst für Ideas und besonders für den weltweiten Markt zu speziell wäre. Die Apokalypseburg etc. waren meiner Beobachtung nach im Handel keine Super-Verkaufsschlager, wozu auch andere Gründe beitragen.

    Und die Vitrinensammler habe ich noch nie ganz verstanden, aber da ist jeder frei mit seinem Lego zu machen was man will.

    Und in Richtung Schorsch, was ist ein Ideas Fan? Jemand der nur Ideas Sets kauft? Macht in meinen Augen wenig Sinn. Mal gibt es bei Ideas ein Thema was einem gut gefällt oder was in die eigene Lego-Welt passt und mal nicht.

    Ja, der Gedanke von Ideas, das der Erbauer auch mal Creationen hochladen kann, die in der breiten Masse wenig Chancen haben, worunter der ursprüngliche Entwurf fällt, ist grundsätzlich gut. Jedoch bezweifel ich, dass alle, die für diese Idee abgestimmt haben, eine düstere Variante wollten, sondern viele (wie ich auch), insbesondere nach hinten heraus dafür abgestimmt haben, um das Piraten Thema mal wieder bei Lego ins Verkaufsregal zu bekommen.

    Was mit der Umsetzung der Idee von Lego gelungen ist. Jedoch eben stark auf den Massenmarkt (etwas farbiger, kindlicher, bespielbarer) und bez. der Idee einen Schiffsklassiker daraus „auferstehen“ zu lassen sowie die Verpackung und andere Details, die auf AFOL´s ausgerichtet sind.
    Zumal es viele Erwachsene Lego Käufer gibt denen Lego Ideas wenig bis gar nichts sagt, die im Handel bzw. im Lego Store das Set sehen, sich davon angesprochen fühlen und das für sich oder die Kinder kaufen.
    Und damit macht Lego nunmal am meisten Umsatz.
    Und die Nostalgiker hat Lego mit dieser Variante zum großen Teil gewonnen.

    Mir persönlich gefällt das Set ganz gut, insbesondere die 2-in-1 Funktion aus Teilen der Insel wieder ein Schiff zusammen zu setzen. Insbesondere wenn man den Klassiker von damals nicht in dem eigenen Lego Sammelsurium hat.

    Und allen anderen bleibt immer noch mit eigenen Steinen / weiteren Steinen und den Bildern von Ideas etc. selbst kreativ zu werden und sich eine düstere Pirateninsel / Versteck zu bauen. Und ja, ein Geheimgang ist was tolles, ich erinnere mich noch an meine Playmobil-Pirateninsel mit Höhe und Geheimgang die bei uns zu Hause früher in der Ecke an der Badewanne stand 😉

  37. Der Ideas-Fan ist derjenige, der sich über gelungene Ideas (und das Konzept dahinter) freut und auf deren Umsetzung hofft. Denn das ist ja der Sinn von Ideas. Leider hat LEGO an den letzten Ideas so viel rumgedoktort, dass das Ergebnis mit dem Entwurf nicht mehr viel zu tun hatte (Baumhaus, Dinosaurier und jetzt Pirate Bay). Daher kann ich die Enttäuschung vieler hier verstehen. Dazu kommen noch Ideas-Entwürfe, die LEGO abgelehnt und ein Jahr später ein sehr ähnliches eigenes Produkt auf den Markt gebracht hat. Auch das stößt einigen sauer auf, aber das ist eine andere Geschichte.

    Deine Interpretation des Ideas-Gedanken ist übrigens inkorrekt. Es geht mitnichten um Kreationen, die in der breiten Masse wenig Chancen haben. Tatsächlich würde das dem Ideas-Prinzip der Höchststimmen widersprechen. Es ist schlicht ein Forum für Designer, ihre Entwürfe vorzustellen und zu hoffen, dass LEGO sie umsetzt.

    1. Danke für das Video, wirklich spannend.
      Erstmal muss ich meiner Proliste noch hinzufügen, dass ich im Speedbuild viele gute Teile zum Ausschlachten gesehen habe (für mich einer der wichtigsten Punkte) und keine komischen „Fremdfarben“. Das ist echt super.
      Mein Problem bleibt aber, dass ich die Barracuda schon damals nicht interessant fand. 1989 hab ich fast ausschließlich Technic gebaut. Ehrlich gesagt fand ich Piraten nie wirklich spannend. Der Fanentwurf war deshalb so interessant, weil es so schön dunkel und braunlastig war. Das selbe Prinzip wie beim Baumhaus. Das Objekt selbst ist semispannend, aber die Ästhetik überzeugt mich.
      Dennoch wünsche ich natürlich allen die es anspricht viel Spaß damit 🙂

    1. Ich meine gehört zu haben, dass zu den Spielregeln von Ideas gehört, dass man die Baupläne nicht mehr anderweitig verwerten darf. Zumindest monetär. Verschenken weiß ich gerade leider nicht

      1. Und was ist wenn man selbst als Privatmensch die echte Pitate Bay Nachbaut, eine Anleitung efstellt und das ganze verschenkt?

        Wird ja wohl auch nur 95% mit dem originalentwurf übereinstimmen (dunkles braun) paar Teile getauscht werden. Aber wäre um meilen näher am Original als Legos Umsetzung?

        Gäbe es denn dafür interresse?

  38. Im Inselmodus wirkt das Modell auf mich zu bunt und wahllos zusammengewürfelt. Haben die Piraten von früher so etwas in echt jemals gebaut? Als komplettes Schiff gefällt mir das Ganze gleich viel besser. Seit langer Zeit kommt auch mal wieder Faden zum Einsatz.

  39. Hmmm….
    Finde das Set ziemlich klasse, aber ja, es stimmt, es hat nur noch wenig mit der originalen Idee zu tun.
    Aber:
    – Es nimmt die originale 89er Piratenserie in Teilen wieder auf
    – Es ist ein schönes Großset
    – Es besitzt eine gewisse Spielbarkeit auch für Kinder und damit kann das Set glaube ich letztendlich einen größeren Erfolg erzielen als zum Beispiel das Baumhaus, welches wunderschön ist, aber meines Erachtens nach eher den Charakter eines Vitrinenmodells hat.
    Ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass sich die Barracuda Bay richtig gut verkaufen wird!

  40. Was ich nicht ganz verstehe, sind die Teaser der Lego Ideas group. Wollt ihr lieber das imperiale Flagschiff oder die Baracuda, den Handelshafen oder den Vorposten? Häh was haben die imperialen mit diesem Set zu tun? Ich könnte schwören da kommt noch was größeres auf uns zu. Gab es den Entwurf etwa auch als Imperiale Wrackinsel und steht dieser noch in den Startlöchern? Fragen über Fragen!

    1. Die Fragen waren nicht “ wollt ihr lieber“, sondern „was ist Euer Lieblingsset (all-time favorite)“ und „hat Euer Piratenschiff einen dieser Häfen angesteuert“ (frei übersetzt). Und Marketing ist selten 100% logisch. Ich fänds natürlich auch Klasse wenn da noch mehr käme.

  41. Also für mich ist der 2in1-Gedanke so super umgesetzt, dass ich schon dafür über die wenigen sonstigen Mängel locker hinwegsehen kann. Ein wirklisch schönes Set – Gratulation an Lego. : )

    Gelb statt Gold ist der einzige Wehrmutstropfen. Ansonsten: Weiter so! ^^

  42. Hätte am 01. April announced werden sollen. Geiles Retro Set und eine super wenn auch nicht perfekte Hommage.
    Wann kommt denn das Ideas Set?

  43. Ein Kindheitstraum! Selbst wenn es vor 30 Jahren sowas gegeben hätte, hätte ich nicht bekommen weil zu teuer. Aber jetzt ist es da und das Geld auch. Aber 50€ weniger wären schon mehr angemessen

  44. Nun ja…
    Für mich leider eine Enttäuschung. Als ich den Fan-Entwurf gesehen habe, war ich begeistert. Und klar, Änderungen gibt es bei der Umsetzung immer.
    Leider ist das, was dieses Mal dabei herausgekommen ist, so gar nicht mein Fall.
    Wesentlich zu bunt. Mehr Schiff als Bay.
    Die Ideas Sets waren bisher doch eher etwas für Erwachsene – zumindest die großen Sets der Reihe – das hier schreit mit seinen grellen Farben nach Kinderspielzeug.
    Die 2 in 1 Idee mit dem Schiff finde ich gut, aber muss es denn unbedingt die bunte Barracuda sein? Schon andere Segel statt der rot-weißen hätten geholfen.
    Sieht auch insgesamt eher klein und zusammengequetscht aus. Ich vermisse hier viele der wirklich schönen Details aus dem Entwurf.
    Für die ursprüngliche Variante hätte ich die 200 € bezahlt, aber mit dem bunten Berg Steine kann ich leider nicht viel anfangen.
    Aber wer für seine Kinder ein gutes Piratenset sucht – gab ja lange genug keins – ist mit diesem Set gut bedient. Hat immerhin ein paar Tiere und ein ganzes Schiff.
    Die Bauanleitung für den Originalentwurf gibts nicht zufällig irgendwo?

  45. Das wird ganz großartig!
    Natürlich sehe ich auch den Punkt der enormen Abweichung vom Originalentwurf und die daraus resultierende Frage, inwieweit hierfür ein Ideas-Set nötig war, um die lange schon zurückersehnten Piraten wieder aufkreuzen zu lassen, aber ich komme nicht darum herum, dieses Set als Pflichtkauf für mich anzusehen. Alleine dass es offenbar bei Lego doch möglich ist, Nostagliebewusstsein zu zeigen und auch kompetent umzusetzen, wie man am Box-Design per se schon bemerken kann, ist erstaunlich und beruhigend zugleich. Und man beachte auch die Referenz auf die Insulaner-Sets: den Götzenkopf aus der 6262 und der 6278 (beides 1994). Und so darf ich wieder einmal – wie schon beim superb gelungenen Angelladen – sagen: Es geht doch!

    Auch ein spannender Aspekt sind so manche Parts: Ich sehe viel reddish-brown, ich sehe Kanonen, ich sehe Segel und Masten und Strings. Und ich sehe Wanten. Die 47996er! In Tan! Das wird für Sammler interessant werden, sind diese Teile nämlich nun in dieser Farbe exklusiv hier verbaut.
    Und ich sehe Rumpfteile – klar, wir reden ja von einem Schiff! Lasst euch das auf der Zunge zergehen: ein Piratenschiff, haha! Ich freu mich!
    Soeben bestellt freue ich mich schon sehr darauf, das Set aufzubauen und stolz auf Instagram zu präsentieren. Ich brauche Platz in der Fotogalerie! 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.