Heute ist es endlich soweit: Mit dem Disney Mickey Mouse Steamboat Willie (21317) haben die Dänen heute das neueste Set aus der beliebten LEGO Ideas Reihe vorgestellt. Das Set besteht aus 751 Teilen, darunter sind auch die beiden Minifiguren Mickey und Minnie Mouse. Der Schaufelraddampfer kostet hierzulande 89,99 Euro (!) und wird anfangs wieder nur bei LEGO direkt in den Brand Stores sowie im Online-Shop erhältlich sein.

Das komplett Set ist komplett in Schwarz/Weiß bzw. Grautönen gehalten. Sobald sich die beiden Schaufelräder an der Seite in Bewegung setzen, bewegen sich auch die beiden Schornsteine. Auch die Seilwinde am hinteren Teil des Schiffs lässt sich bedienen. Ach ja, ein obligatorischer Hinweis darf natürlich nicht fehlen: Steamboat Willie schwimmt nicht.

Trotz des vergleichsweise hohen Preises für dieses Set: Es sieht klasse aus – und in diesem Fall sogar deutlich besser und detaillierter als der ursprüngliche Fan-Entwurf.

Erhältlich ist das Set ab dem kommenden Samstag, den 23. März 2019, für alle Inhaber einer LEGO VIP-Kundenkarte. Der reguläre Verkaufsstart erfolgt am 1. April.

Werbung

114 Kommentare

  1. GEILES SET!

    ABER: Fast gleiche Anzahl wie FlintStones-Set und 30 Euro teurer.
    Disney-Lizenz eben…..und da es ein Klassiker ist, nochmal eins obendrauf !

    Selbst mit 20% Rabatt wird der Teilepreis bei ca. 10cent bleiben, schade.

    Dennoch werden es sich viele besorgen. Ich mit einbezogen, wenn es mal rabattiert erhältlich ist.

    LG

    • Uppala verrechnet 🙂 sry 11 Cent sind es… Naja

      Es zählt wie immer, wer es zu teuer findet, der soll es nicht kaufen.

      • Manchmal zählt auch nicht das PreisproSteinDingens sondern das, was man für den Preis bekommt 😉
        Und für den Preis konnte man mal den Mini Cooper kaufen.

    • wenn ich die Rückseite der Packung nicht ganz falsch interpretiere wird eine gewisse Technik im Innenlegeben vorhanden sein

      So kann man dann das Boot wohl nach vorne schieben, was wodurch sich dann das Wasserrad an der Seite dreht und auch die beiden Schornsteine gehen dann wohl hoch und runter

      So etwas verschlingt natürlich direkt Teile

      Aber 700 Teile hin oder her, der Preis für das Set ist eine Frechheit!
      Lego zwingt einen so langsam aber sicher immer mehr zur Billig Konkurrenz hin

  2. Schönes Set, finde ich sehr liebevoll umgesetzt, auch wenn der Preis sehr happig ist.
    Toll sind auch die ganzen bedruckten Teile!

  3. Wie erwartet hab ich keine Ahnung, wo dort 750 Teile untergebracht worden (außer 100 in den Schaufelrädern) und wie Lego sich den Preis zusammengemultipliziert hat.

    Aber hey, mein Portemonnaie sagt immer „Lieber ein teures Set, dass ich nicht kaufe als ein günstiges Set, dass ich nicht kaufe!“

    Von daher bin ich gespannt, wie sich das Set verkauft. Sollte es ein ähnliches Schicksal ereilen, wie Adventure Time (50% Rabatt), liegt es für mich immernoch oberhalb des Preises, den es für mich wert ist.

  4. Das Set sieht toll aus, aber der Preis schlägt ja noch alle Vermutungen. Ich weiß nicht, was Lego noch so vorhat, aber diese Preispolitik ist nur noch Sch…. 🙁 Man sollte auch nicht immer so viel von Lizenzgebühren reden. Ich halte das langsam für Quatsch. Ich denke, da sitzen ein paar Leute, die den Hals nicht mehr vollkriegen können. Oder soll Lego nur für einige Hochverdiener da sein? Ich hatte mich auf das Set gefreut…

  5. Das Set sollte man aufgrund des Preises boykottieren, ansonsten lernen sie nicht daraus. Disney-Lizenz hin oder her. Sieht zwar echt gelungen aus, aber für 90 Euro ein No go. Wenn es mal 60 Euro kosten sollte, wäre ich dabei.

    Lustig übrigens auch, dass hier jetzt der Vogel enthalten ist, der noch im Flintstones-Set gefehlt hat (als steinzeitlicher Plattenspieler).

    • Ich glaube ja mittlerweile, dass Lego das bei den Flintstones aus irgendwelchen PC-Gründen nicht gemacht hat…von wegen „Tiere sind keine Haushaltsgegenstände“. Oder sie hatten Angst vor Schadenersatzansprüchen, weil Junior den Wellensittich an Papas Highend-Plattenspieler geklebt hat 😀 !

  6. Im direkten Vergleich mit dem Flintstones Set sieht man hier sehr schön, wie sehr Disney Lego an den Eiern hat.
    Das Flintstones Set hab ich mir direkt gekauft, hier warte ich mal auf ein gutes Angebot im freien Handel. Wenns nicht kommt, auch nicht schlimm.

  7. Na ja ich finde es nicht grad so der Bringer (ist nur meine Meinung ) und dann 89,- Euro puh

    Ich hätte mir viel die das Baumhaus gewünscht ! ! !

  8. Also ich finde es hammer. Den Preis zwar nicht, aber dafür die Umsetzung. Und den Vogel! Gab es den schon mal in ähnlicher Farbgebung in der Friends-Serie?
    Für mich war das Set eigentlich nicht im Plan, da ich den Entwurf schon als so dürftig empfunden habe. Aber jetzt muss ich noch mal überlegen.

  9. Alle Achtung….Die Preisentwicklung ist ja ein Traum bei Lego….dazu liefern Sie, siehe der Mustang, auch noch Qualität, die den Preis natürlich vollkommen rechtfertigt….
    Da kauf ich mir lieber ein großes Set von Xingbao oder so, da bekomme ich deutlich mehr fürs Geld…
    Soll Lego mal so weiter machen, bin gespannt, wohin das mittel- bis langfristig führt…

    • Das wäre natürlich nen richtig krasser Fehler, den Lego da begangen hätte, wenn es so bedruckt wäre….aber ich erkenne es tatsächlich auch so.

      • Henry von der Klemmbausteinlyrik hat bereits ein Review auf YT hochgeladen. Da steht tatsächlich #24 auf der Verpackung 🙂

        • Habe auch nocheinmal geschaut: Auf der Lego Seite ist das auch so.. Pop-Up #23 und dann Flinstones+Steamboat #24..Das ist echt peinlich. Und nun sind tausende Kartons falsch bedruckt? ..Gut für ein Sammler 😀

          • Daran lässt sich doch schon erkennen…mindestens aber vermuten, dass die ersten Realisierungsschritte/Planungen für dieses Set vor denen des Flintstones-Sets gelegen haben müssen. Sonst wäre Lego das nicht passiert. Das ist echt mal ein Knaller.

            • In der VIP E-mail von heute steht auch lustiger weise: „Hoot Hoot!! It’s with huge delight we’re able to reveal the first official images of everyone’s favourite modern stone age family made entirely of LEGO elements.“ Auf der Ideas Seite dann doch richtig. 🙂

          • Fehler sind für Sammler eigentlich besonders interessant, solange sie zum offiziellen Produkt gehören und damit nicht komplett unbrauchbar werden. Wenn Lego jetzt für die zweite Charge die Nummer verändert und es dann nur einige wenige „fehlerhafte“ Erstkartons gibt, werden die selten und damit vielleicht teuer. Ist auch bei Briefmarken z.B. so.

    • Jetzt werden bestimmt auf allen Verpackungen Aufkleber angebracht und das Logo mit der richtigen Nummer 25 überklebt….und der Verkaufsstart auf 01.05.2019 verschoben….das wäre ja mal was.

  10. Ich bin erleichtert, dass die 751 Teile für Steamboot Willie sind. Beim Baumhaus hätte mir diese Teileanzahl weh getan…

    Aber mal davon abgesehen – weiss jemand, ob am Gerücht. dass wir bei Ninjago den Borg Tower (als ergänzung zu City und hafen) bekommen, was dran ist?

    PS Steamboat wird nicht gekauft, mal sehen wie das baumhaus wird…

  11. Mmh, ich frage mich ob LEGO mit dem Set noch der Grundidee von Ideas treu bleibt.
    Klar, das Konzept „Steamboat Willie“ ist zwar noch dasselbe, die Umsetzung des in den Verkauf kommenden Sets unterscheidet sich aber sehr deutlich von der Umsetzung die 10.000 Stimmen bekommen hat. Die bisherigen Ideas-Sets wurden zwar auch immer etwas abgeändert, aber bei dem neuen Set wurde ja praktisch das Modell vollständig von LEGO redesigned. Evtl. wollten die Leute die für das Set gestimmt haben ja ein kleines Set mit deutlich weniger Teilen?!

    In dem aktuellen Fall gefällt mir das vorgestellte Set zwar deutlich besser als das ursprüngliche; es geht mir aber mehr um die Grundidee von Ideas. Stimmt man für die Umsetzung des Konzeptes oder nur für das Konzept selbst?

    • In meinem Fall ein klares nein. Habe hier für die Idee gestimmt, nicht für das ursprüngliche Set. Das war nämlich recht dürftig.

    • Das war doch bei dem Schiff in der Flasche auch schon so. Dort hatte der Entwurf ja auch gar nichts mehr mit dem Set zu tun außer der Idee.

  12. Naja, schön geht anders. Und bei dem Preis kann man wirklich nur sagen: Die haben was an der Waffel! Das Einzige, was mir gefällt, ist dass es den Friends-Vogel jetzt endlich auch mal im schwarz-weißen Pinguin-Look gibt.

  13. 90 euro?
    nein danke. spare in letzter zeit viel geld.
    zum glück gibt es auch andere hersteller von klemmbausteinen die tolle sets zu super preisen auf den markt bringen. für lego muss man ja bald einen kredit aufnehmen oder sich einen zweiten job suchen.

    • Wie wäre es mit folgenden Kreditvorschlag:
      Kreditbestrag EUR 1.000; Laufzeit 24 Monate; Effektivzins -10,00%
      (Kein Witz, das Angebot gibts tatsächlich)

      Da spart man schon vor dem Kauf 🙂

  14. Lego melkt wieder mal seine Kunden. Ob – so wie hier behauptet wird – Disney wirklich die Preise mitdiktiert? Ich glaube nicht! Lego verkauft – nicht Disney! Ansonsten: kann mit dem Set nix anfangen. Aber für Mickey Mouse Fans sicherlich ein Must have.

  15. Ist das sicher dass das Steamboot Willie am Samstag 23. März im VIP vorverkauf erscheint? Denn im Shop steht nur 1. April…

  16. Lego könnte auch 120€ verlangen und es würde gekauft werden…Dafür gibt es zu viele Nerds denen der Preis egal ist…So wird das nix mit einer besseren Preispolitik

  17. Also mir gefällt das Set wirklich gut, bin sogar positiv überrascht ob der Erweiterungen zum IDEAS Vorschlag.
    Was allerdings den Preis angeht … WTF … geht da beim Management in den Köpfen rum?
    In der Vergangenheit habe ich bei vielen Sets auch mal ohne Rabatte zugeschlagen, mittlerweile kaufe ich eigentlich nur noch mit Rabatt, weil die Preise sonst einfach frech sind!

    Da frage ich mich ehrlich auch, wo das hin gehen soll … die Alternativen zu LEGO werden da wirklich immer interessanter

  18. Bei dem Preis steig ich aus. Sicher wird es immer Nerds geben die jeden Mondpreis zahlen, meine Schmerzgrenze ist aber nun erreicht.

  19. Man kann einen Opel kaufen oder einen Benz, man kann Fast Food fressen oder Hummer mit Champus futtern.

    Das gejammer um die Preispolitik und das ständige flennen das Afols geht mir solang auf den Sack.
    Will man Lego legt man mehr Geld hin als bei anderen Firmen, seis drum, war schon immer so, das muss man nicht bei jedem neuen Set wieder und wieder unter Krokodilstränen beklagen.

    Wenn ich Lego kaufe, dann weiß ich, das ich etwas solides bekomme, ja den Namen zahlt man mit, der Name bestimmt den Wert, ein Opel …..Renault …oder sogar ein Dacia ist genauso gut wie jedes andere Auto und bringt einen ans Ziel und dennoch sind des die teuren Marken die wertbständig und beliebt sind, Benz, BMW , Porsche und da jammert auch niemand herum „Oh nein, der neue 911 ist ja WIEDER so teuer ….ach herje, wenn die bei Porsche so weiter machen, dann muss i ch wohl tatsächlich einen Dacia kaufen !“ – also bitte !

    Ein Afols deutscher Afols zu sein bedeutet wohl heutzutage nur noch an allem heurmzuklagen und zu mosern, oh …das ist zu teuer, oh da sind zuviel Sticker, oh da sind die Prints nicht 100% akurat, oh das design ist aber blöd, oh dies oh das …..und dann zu anderen vermeindlichen Heilsbringerfirmen rennen, die genauso Sticker haben, schlechtere sogar, die noch frickeliger designen aber DA ist es ja egal, weil …der Held es feiert.

    Kauft es euch, oder lasst es – ja es ist teuer, aber es ist toll designt und es ist ein Disneyklassiker und das einzige was ich als Schade bezeichnen würde, als Afol, wäre das das Schiff Räder unter dem Bug hat, statt einen schönen Ständer, denn sowas klassisches macht sich gut als Ausstellungsstück aber mit den Rädern ist es auch ein tolles Spielset, auch wenn es in schwarz/weiß natürlich etwas drist als Spielzeug ist aber ein Boot das beim herumfahren die Schornsteine bewegt und die Schaufelräder und dabei noch Mickey Maus – also bitte, wie kann sowas kein Hit im Spielzimmer sein ?

    Und ja, ich leg für Lego lieber etwas mehr Geld hin und weiß was ich habe, als das ich mir Cobi und Co kaufe aber ja , ich hab zuhause auch Xingbao und Cobi stehen aber Lego ist und bleibt der wertigste Klemmbaustein und das nicht umsonst und nein, ich kauf nicht alles was mir Lego anbietet und nicht alles zum UVP , waurm auch ? Ich kaufe was mir gefällt ohne viel Trubel und lass was mir nicht gefällt ohne Zorn oder den Drang herumzuklagen oder warte auf Angebote – so what ?

    Es ist Plastik, mehr nicht – Plastik das gefällt ……jedweder Schaum vor dem Mund und zelebrierte Anti-Lego Stimmung und Wutbürgertum ist so eine Zeit-und Energieverschwendung. Regt euch lieber über mangelnden Umweltschutz auf, über Artikel 13, den andauernden Krieg in Nahost , die Rentenpolitik oder sonstetwas wirklich bedeutsames als über Plastikpreise aus Dänemark.

    • Na das ist doch prima, wenn es noch so Leute wie dich gibt, die nen Esel zu Hause stehen haben, der bedingungslos die Dukaten rausfeuert. So wie du dich hier aufregst, könnten sich alle anderen darüber aufregen, dass es immer wieder ein paar Leute gibt, denen jeder Preis völlig egal ist und jeden Mist kaufen egal wie überteuert er ist. Das Gejammer und Geflenne mancher AFOLS / Legojünger über die angebrachte Kritik an Legos Preispolitik geht mir so langsam auf den Sack, aber wem sag ich das?!
      Merkst du eigentlich selbst wie sehr deine Aussagen dein eigenes Verhalten widerspiegeln?! Der einzige, der hier Schaum vorm Mund hat und ein Beispiel für Wutbürgertum ist, scheinst du zu sein. Von allen anderen habe ich maximal etwas nach dem Motto „Find ich deutlich überteuert“ ohne jeglichen Schaum gelesen. Aber so wie ich deinen letzten Absatz lese hältst du ja noch viele andere Themen für „schaumfähig“. Viel Spaß dabei! 😉

    • Sehe ich nicht ganz so, schließlich ging es – zumindest für mein Verständnis – in der Vergangenheit auch anders.
      Klar war LEGO immer höherpreisig, dennoch kamen für mich früher Alternativanbieter nie in Frage und auch hinsichtlich der aufgerufenen Preise war es bei LEGO für mich noch im Rahmen, u.a. aufgrund der von dir aufgeführten Punkte … mittlerweile kommt für mich aufgrund der Entwicklung aber auch mal etwas anderes in Frage und da bin ich … sollte die Entwicklung so weiter gehen … sicher nicht der Einzige

    • Endlich mal wieder ein Michael B. Kommentar, der alles schönredet, der die Preisvorstellung, die gefühlt von 98 Prozent der Leute hier getragen wird, negativ sieht und Mimimi beklagt. So wie immer eigentlich.

      Es geht nicht um Porsche, sondern um Lego. Es geht nicht ums Können, sondern ums Wollen. Ich WILL es nicht für den Kurs, auch wenn ich es KÖNNTE. Das ist mein Problem und ich kann damit ganz gut leben. Es gibt auch genug, die KÖNNEN nicht ob des Preises. Jetzt könnte man auch argumentieren, Pech gehabt, aber sie hätten gekonnt, hätte dieses unsympathische, raffzähnige Unternehmen es ordentlich bepreist. Das ärgert mich maßlos.

      Ich bin gut damit, ich kann damit relaxed leben. Wird nicht gekauft, fertig. Genauso wie die schrottige Eckgarage, das Cloud Star Wars Set und all die anderen, völlig wahnwitzigen Preise. Ausnahmen, wie die Saturn Rakete oder der Angelladen, die fair eingepreist waren, bleiben wohl die Ausnahme. Aber dass du jedesmal die Mimimi Karte spielst, ödet mich langsam an.

    • Ist ’ne Meinung, aber die muss man ja nicht teilen. Selbst wenn ich das Geld hätte, würd ich’s nicht kaufen. Wie du so schön selber sagst „Es ist Plastik, mehr nicht…“ und genau da liegt der Hund begraben. Wie ich schon in anderen Kommentaren ausgeführt habe, ist das Zeug bei industrieller Kalkulation rotzbillig und, tut mir leid, da kann man es trotz Lizenzgebühren, Nostalgieaufschlag und aller Nebenkosten eben nicht gut finden, welche Preise LEGO da teilweise verlangt. Es ist fragwürdig bis unverschämt. Bestimmte Teile deiner Ausführungen kann man zudem nicht ernst nehmen – über COBI, Xingbao und Mega schimpfen ja vor allem die, die es noch nie probiert haben, gell?! 😀 Lass dich davon aber nicht abhalten, dein Geld zum Fenster rauszuwerfen. Ich wünsch dir viel Spaß dabei und hoffe, du bereust es nicht doch hinterher.

  20. 90 Euro…ja, ne ist klar…deutlich zu hoch für ein Set, das die meisten wohl höchstens als „ganz nett“ bezeichnen würden!

  21. Sieht ganz hübsch aus, aber der Preis ist echt ein wenig heftig..!
    Gelungener als die Flintstones Enttäuschung ist es allemal, aber es werden ja keine neuen Molds für Ideas Sets gemacht oder wie?
    Die Mützen beider Figuren sind meines Wissens nach komplett neue Teile…!

    • Für die Figuren machen sie auch in Ideas ständig neue Molds, or allem bei kleinen Teilen. Auch Wilmas Haar bei den Flintstones ist m.E. ein neues Teil.

  22. Ich finde das Set sieht super aus.
    Alles was LEGO bei den Flintstones am Design und fehlenden Features falsch gemacht hat, ist hier wesentlich besser als der Originalentwurf.
    Nur leider ist der Preis völlig inakzeptabel. Da werd ich auf massig Rabatt warten und das Set später kaufen. Im Gegensatz zu den Flinstones, was das erste Ideas Set ist, welches ich mir nicht kaufen werde…

  23. Also ich finde das Set toll.
    Leider kann ich es mir zu diesem Preis nicht leisten, so als Student.
    Und wenn ich könnte wüsste ich nicht ob ich würde.
    Jetzt heißt es hoffen, dass ich es mit Rabatt mal mitnehmen kann 60 Euro fände ich super.

    Jetzt mache ich mir Sorgen ich freue mich Wahnsinnig auf F. R. I. E. N. D. S von Ideas hoffe aber dass der Preis dann wieder nach unten geht Richtung Big Bang Theory oder Ghostbusters beide auch mit vielen Figuren und Lizenz also… Und das Café sollte zumindest noch erkennbar sein.

    Gruß an alle

    • Bei „Big Bang“ lag der Teilepeis bei 12,4 ct/Stein. Dagegen ist das Set mit 12,0 ct/Stein sogar etwas preiswerter. Bei Friends befürchte ich Ähnliches.

      Bleibt genug Zeit um sich auf das Baumhaus zu freuen: Groß und ohne Lizenz!

  24. Das Set ist vom Thema her für mich eher uninteressant, weil ich Steamboat Willie in meiner Kindheit überhaupt nicht kannte und es von daher keinen Nostalgiefaktor für mich gibt. Außerdem war Mickie dann später in den LTBs immer der Streber und ich las lieber die Duck-Geschichten. Dennoch habe ich natürlich mal in irgendwelchen Fernseh-Dokumentationen etwas darüber gesehen und muss sagen, dass das Schiff als Sachgegenstand gut getroffen ist. Der Rumpf ist besonders gut gelungen und auch der Kran und die Dampforgel sind gut gebaut. Fans werden natürlich zuschlagen, auch wenn der Preis echt überzogen ist.

  25. Wenn man meckern möchte: 10€ zuviel und diese Farben im Innenraum. Zudem tun mir die Anleitung mittlerweile wirklich richtig weh (aber schon mehr als 10 Jahre. Man will einfach jeden mitnehmen… )

    Das ist wirklich übel. Wenn die Schmerzen in meinen Fingerkuppen vom gestrigen Zerlegen des B-Modell meines geliebten 8880 nachlassen, baue ich mal wieder das A-Modell:
    kein Farbgewirr und eine fordernde Anleitung. Zudem diese Klemmkraft. Und ich kann die Tupperschüsseln im Schrank lassen, da der Originalkarton das Fach ja integriert hatte.

    Ein paar Sachen waren früher schon besser. Wenn man diese Bauanleitung der heutigen Generation hinlegt, werden mindestens 40% der Bauer hoffnungslos versagen. Nicht weil die Leute dümmer werden, sondern deutlich unaufmerksamer und die Klientel sich sehr verändert hat. Die die früher bauten, können und wünschen sich den alten Anspruch wieder. Leistungsgesellschaft war gestern- Lach-, Spass- und Schiessgesellschaft ist der neue Standard. Ein Teil pro Seite. Es ist ein Graus.

    Nach diesem kurzen Exkurs:
    Das Set ist wunderschön und ich freue mich schon sehr darauf. Dachte nicht, dass es so schnell kommen würde.

  26. Ich frage mich, ob bei ideas für ein Set gestimmt wird oder für die Idee. Das Set, was 10.000 Stimmen bekommen hat, war klein, demnach sehr preiswert und damit das Gegenteil zu dem, was lego jetzt herausbringt. Im Grunde genommen ist das Betrug am eigenen System!
    Und dann frage ich mich, wieso dort nicht die zweite Hauptfigur des Films drin ist (kommt Mini überhaupt im Film vor)? In jeden City-Ninjago-Starwars-sonstwas-Set werden Polizei und Räuber, gute Ninjas-böse Ninjas – eben beide Parteien – gesteckt. Dort ist das nicht notwendig. Hier, wo es nur ein Set geben wird, wird Kater Marko für immer fehlen…

    Und für 90,- EUR? Ich hab vor ein paar Tagen schon bei den gemutmaßten 60,- laut gelacht. Nein Danke.

  27. also Innen hat Lego ja voll in die Farbkiste gegriffen! Viel bunter gehts nicht (siehe Review bei Thebrickfan)

  28. Ernsthaft, die haben den Karton falsch bedruckt . Fahre persönlich nach Billund und verlange nen Karton mit #25 Druck, sollten Sie diese S*** nicht geradestellen. Mich nervt noch heute die falsche Nummer auf der Brickheadz BA von Hermine. Das macht mir höheren Blutdruck als der aufgerufene Preis.

  29. Egal wie groß das eigene Fanempfinden ist – wer Lego wirklich 90 Euro zahlt darf sich nicht mehr über die Preise beschweren. Für mich ist hier Schluss! Den Mustang habe ich moch zur UVP im Leho Shop bestellt – aber das hier ist eine Frechheit. Disney hin oder her. Hier bleibe ich stark und kaufe rabattiert im Einzelhandel. Ich bin großer Lego Fan und beschwere mich nicht oft, aber irgendwann ist Schluss und für mich hat Lego hiermit eine Grenze mehr als deutlich überschritten. 90 Euro sind un-ver-schämt! Klar 12 Cent pro Teil gibts auch bei anderen Sets, aber ich glaube es ist egal wen man fragt was so ein Set kosten darf, niemand, wirklich niemand würde mehr als 60 Euro sagen, Hardcorefans eventuell 70, aber dann ist Ende. 90 Euro??

  30. Dass das Set zu teuer ist wird auch auf anderen prominenten Webseiten heiß diskutiert und sollte auch heutzutage keine Neuheit sein bei so manchen Werbelizenzsets. Was ich hier vermute ist ein Set was sich in Disneyparks und Legolands super gut verkaufen wird und womit sich die Firma guten Gewinn erhofft. Sonst gäbe es nicht am Verkaufsstart in den Disneyworlds die Signing Sessions.
    Dieses Set war bestimmt schon in der Mache bevor der Ideas Eintrag die 10.000 Stimmen gewonnen hat, sonst wäre es nicht vor dem Baumhaus heraus gekommen. Übrigens, wird Disney am 1.1.2024 das Copyright für Stamboat Willie verlieren, daher der Drang noch schnell was aus der mageren Kuh zu melken (pun intended).
    Für echte LEGO-Fans ist das Set, glaube ich, nicht so der Hit und dass man gelbe statt graue Achsen, die farbigen Teile nicht besser versteckt hat und die Packung falsch nummeriert hat, ist kein Beispiel für „nur das Beste ist gut genug“.
    Moral der Geschichte: Will man bei Ideas Erfolg haben, sollte man ein Disney Set entwerfen. Schneewittchen, König der Löwen, Pinocchio… gibt ja genug Filme die mittlerweile Kultstatus haben. Und nach Disney und Blizzard wird logischerweise Nintendo folgen:P

    • Leider muss ich Dir da widersprechen. Seit fast einem Jahr hat Lego die Regeln für Ideas geändert. Es dürfen keine Vorschläge eingereicht werden, wo Lego eine aktive Lizenz hat. Da der Steamboat-Vorschlag bereits Mitte 2016 eingereicht wurde, gab es noch „Bestandschutz“.

  31. Also ich finde das Set ganz groß. Bei vielen Sets im letzter Zeit war ich enttäuscht und hab sie dann von meiner Wunschliste gestrichen. Der Mustang steht noch drauf, in der Hoffnung, dass das Qualitätsproblem noch in den Griff bekommen.
    Das Set kommt ganz oben auf die Liste. Preis hin oder her, dafür gibt es Geburtstage und Weihnachten 😉
    Wem es das nicht wert ist, kauft es eben nicht. So geht es mir mit vielen Sets. Man wird sehen, ob es sich verkauft oder zum Ladenhüter wird. Klar, fände ich es schön, wenn Lego wieder vom Grundsatz günstiger wird, das wird bestimmt der Markt regeln.

  32. Das Ideas Set 21317 ist Teil der 2018 2nd Review und wird nun vor dem Bauhaus überraschend früh veröffentlicht? Da bricht das Ideas Team aber mal mit der bisherigen Veröffentlichungspolitik, warum nur, ob die bisherigen Designer das freut? Und der Preis ist einfach nur abschreckend, Aufpreis für zwei „Special black/White Disney Micky/Minnie-Minifiguren“.

  33. Immer wieder diese Preisdiskussionen… beim Falcon, Flintstones, Chiron, Mustang… wer das Set will, kauft es und wer nicht, der lässts!
    Und ein Argument ist der Knaller, 90,- sind zu viel aber 80,- würde ich zahlen. Wenn das so ist, raucht 2 Packen Kippen oder esst 2 Döner weniger… wegen 10,- Aufstand, also mal ehrlich!!!

    • Mal abgesehen davon dass hier -niemand- geschrieben hat, dass 80 Euro noch okay wären, muss sich hier niemand erzählen lassen, worauf er zu verzichten hat, damit man diesen Preis rechtfertigt. Wohin soll dieses Gedankengut denn führen? Pack du mal deine Ausrufezeichen ein und lies die Kommentare nochmal.

    • Niemand zwingt dich, bei einer Diskussion mitzumachen, die dich nicht interessiert. Und wo die „Schmerzgrenze“ verläuft, ist auch jedem seine Sache. Wenn man bei jedem Kauf sagt, 10 Euro sind egal, dann ist man am Monatsende schnell mal im minus.

      • Absolut richtig. Ich lese trotzdem gerne mit und erfahre Dinge über das Set, bevor ich es kaufe. Und dann? Stolpere ich über diese AFOL Kommentare voller Häme und Ansichten bzgl. Preis, die einfach nicht mehr zu halten sind.

        Vielleicht sollte man mal betrachten,wie stark die Lebenshaltungskosten gestiegen sind und wie sich die Inflation mittlerweile entwickelt hat; unsere Gehälter halten da schon lange nicht mehr Schritt.
        LEGO allerdings auch nicht, die liegen seit knapp zwei Jahrzehnten auf einem Niveau bzw. haben inflationsbereinigt ihre Sets sogar günstiger angeboten.
        Siehe bspw. LEGO Star Wars:
        https://www.stonewars.de/kommentare/lego-star-wars-preisentwicklung/

        Und zu deinem Argument „Wenn man bei jedem Kauf sagt, 10 Euro sind egal, dann ist man am Monatsende schnell mal im minus.“ kann man nicht mehr sagen als: Wenn du so viele Sets kaufst, dass jedes Mal 10,- zu viel dich ins Minus treiben, hast du ohnehin ein ziemlich großes Problem! (und das Ausrufezeichen meine ich so, wie ich es schreibe)

        • Da hat aber einer nicht genau gelesen. Ich schrieb bei jedem Kauf und nicht bei jedem Set-Kauf. Ich bezog mich also auf alle Einkäufe in einem Monat. Wer sparen muss oder möchte, achtet halt bei jedem Einkauf. Worauf ich hinauswollte: Vielleicht sind die erwähnten Kippen oder Döner schon „eingepreist“.

        • Ne ich seh das auch so. Lieber sollte man am Essen sparen oder vielleicht kauft man den ollen Blagen einfach weniger Klamotten und dann kann man auch Lego seine völlig überzogenen Preise zahlen. Kritik an Holy Lego ist schließlich nicht erlaubt, sonst könnte es passieren, dass ein (Klemmbau)Stein (und nicht irgendeiner, sondern nur einer von Lego) vom Himmel fällt und einen direkt erschlägt. Nein nein, Lego macht alles richtig, wenn man 50% Marge hat und die dummen Idioten da mitmachen, dann ist 60% über kurz oder lang sicher auch möglich! Und irgendwann brechen die Verkäufe ein, weil die Kunden keine Lust haben sich andauernd über den Tisch ziehen zu lassen…

          • Aber es gibt ja eXse – der wird’s für Lego richten, indem er einfach 50 Euro pro Set mehr zahlt. Das ist halt ein Tag Hotelzimmer in der Pauschalreise – dann fährt man halt nur 4 Tage statt 5 – oder zwei bis drei Autowäschen komplett – braucht eh keiner, Dreck schützt den Lack – oder zu zweit mal schick Essen gehen – mit der Alten kann ich am Valentinstag auch ’n Hotdog essen gehen, denn es kommt ja auf die inneren Werte an.

  34. Ich bin sprachlos. Selbst wenn sie die Sets größer machen als den ursprünglichen Entwurf, verhunzen sie es. Der Charme der ursprünglichen Idee war gerade, dass das Boot so reduziert daherkam. Ein hübsches kleines Set für den Schreibtisch — und für den kleinen Geldbeutel. Stattdessen wird es künstlich aufgeblasen und mit Funktionen versehen, die bei einem Display-Modell keiner braucht, nur damit man fast hundert Euro dafür nehmen kann. Ich hatte mich wirklich auf das Set gefreut, aber mit der Ursprungsidee hat das nicht mehr viel zu tun. Und bei dem Preis bleibt einem das Lachen im Halse stecken. Schade, schade, schade.

    • Deine abwertende Bezeichnung Honk entspricht sicher nicht der Nettiquette. Danke fürs Freundlichbleiben. Punkt 2: Ich kann deinen Kommentar leider nicht ernst nehmen. Du selbst hast dich letztes Mal beklagt, dass die Polybags teurer geworden sind.

  35. Ich finds witzig, dass Lego selbst keine Bilder von der Technik im Inneren des Boots bereitstellt.

    Könnte unter Umständen daran liegen, dass sie da einmal so richtig den Farbkasten reingeworfen haben. Das ist vollkommen unverständlich.

    • Also bei großen Modellen mit beweglichem Innenraum ist es alleine für den Aufbau angenhmer, wenn man die Steine auseinander halten kann. Es geht fehlerfreier und schneller, als wenn auch diese Steine alle schwarz/weiß wären.
      Zudem sind sie innen und interessieren niemanden.

      • Ja genau. Noch bessere Orientierung. Wir wissen alle, dass das ein riesiges Problem mit Lego ist, dass der Aufbau der Modelle herausfordernd bis nahezu unlösbar schwierig ist.

        • Für Dich vielleicht nicht, für andere vielleicht schon. Siehe z. B. den Beitrag von Nina. Aber wie dem auch sei: Es war Dir unverständlich, wir haben es Dir erklärt, was Du mit der Erklärung machst, bleibt Dir überlassen.

          • Deswegen gibt es ja auch eine Altersangabe auf der Packung. Nur wird diese überflüssig wenn der Anspruch nur noch darin besteht mehr Seiten umblättern zu können. Nichts gegen den von Nina geschilderten Fall aber allerorten wird die „Dummheit“ der heutigen Jugend angeprangert und dann wird die Altersgruppe 12+ wie 6-jährige behandelt.

    • „Ich finds witzig, dass Lego selbst keine Bilder von der Technik im Inneren des Boots bereitstellt.“

      Vielleicht möchte es Lego der chinesischen Krankheit so schwer wie möglich machen und es bleibt mehr Überraschungsmoment beim Bauen.

  36. Super Set! Ich hoffe, es kommt in den Handel und ist dann mit Rabatten zu bekommen. Lego weiß denke ich ganz gut, wie hoch sie mit den Preisen bei den einzelnen Sets gehen können. Dieses Set hat viele Liebhaber und es werden genug bei UVP zuschlagen. Dennoch ist das vllt. nicht immer die bester Strategie. Bei den Harry Potter Sets zum Beispiel konnten sie wegen der sehr fairen Preispolitik Sympathie gewinnen.
    Das bunte Innenleben gefällt mir sehr gut! Ich habe gerne Steine in unterschiedlichen Farben und hier schadet es dem klassischen schwarz weiß Look mit Ausnahme der gelben Achsen nicht und das Bauen ist abwechslungsreicher und eine größere Zielgruppe kann der Anleitung folgen.
    Hier hatte ja jemand von den alten Anleitungen geschwärmt, die deutlich anspruchsvoller waren. Mir persönlich gefallen die auch besser, aber sie schließen eben doch mehr Menschen aus. Ich arbeite mit Jugendlichen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Es ist schön, dass die Anleitungen übersichtlich sind und das räumliche Vorstellungsvermögen wird weiterhin geschult.

    • Wenn Lego das wüsste, würde Cloud City nicht 350,- Euro kosten, ach was rede ich, wenn Lego wirklich Ahnung hätte, gäbe es das Cloud City Set überhaupt nicht…

  37. Habe gerade von Lego eine Antwort bekommen das das Set nicht wie oben erwähnt für VIPs vorab zum 23.3 verkauft wird, sondern wie auf Legos Seite richtig geschrieben erst zum 1.4.19

    Gruß Marion

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here