LEGO 10277 Crocodile im Review

Die Rufe der LEGO Eisenbahn Fans wurden erhört. Es gibt mal endlich wieder einen Zug.

LEGO 10277 Crocodile

Ich weiß nicht, wie lange die LEGO „AFOL“ Gemeinde schon nach Zugmodellen aus Dänemark schreit. Nun ist endlich wieder eines auf dem Markt. Das LEGO 10277 Crocodile ist seit dem 01. Juli 2020 vorerst exklusiv bei LEGO im Verkauf. Bevor ich auf diese tolle Lok eingehe, möchte ich ein wenig in die Eisenbahn-Geschichte des dänischen Spielwarenhersteller zurückgehen.

LEGO 10183 Factory Hobby Trains

Bereits im Jahr 2007 gab es ein LEGO Crocodile. Dieses Set wurde im Rahmen der Factory Reihe veröffentlicht. Hier designten LEGO Fans die Modelle. Für das Modell der 10183 war unter anderem Holger Matthes verantwortlich, der dann später für sein Buch noch ein realistischeres Modell entwarf.

LEGO Crocodile MOC von Holger Matthes

Wie bereits erwähnt, hat Holger in seinem unbedingt zu empfehlenden LEGO Eisenbahn Buch eine Anleitung für die Crocodile geteilt. Diese Lok ist dann schon näher am Original und schon mehr Modellbau als das LEGO Modell.

Der Vollständigkeit halber noch ein LEGO Crocodile aus der 9V Ära, das Set 4551 aus dem Jahr 1991.

Nun kommt eine Lokomotive im Rahmen der neuen LEGO Adult Builders (18+) Reihe, die dem Original aus der Schweiz schon sehr ähnlich sieht.

LEGO 10277 Crocodile

Die ersten geleakten Bilder des neuen Eisenbahn-Modells geisterten ja schon länger durch das Netz. Seit dem 15. Juni ist es offiziell: Es gibt ein neues LEGO Eisenbahn Set für Erwachsene. Früher im Rahmen der Creator Expert Reihe, nun unter dem Label 18+. Das Doctor Brick Forum durfte dazu im Vorfeld ein kurzes Interview mit Jamie Berard machen, nachzulesen in unserem Partner-Forum.

Die Verpackung

Wie alle neuen 18+ Packungen kommt auch dieses Set im schwarzen Karton. Das sieht natürlich edel aus und soll uns Erwachsene und vor allem Neukunden anziehen. Der beleuchtete Führerstand ist natürlich Fake, jegliche Elektrik fehlt in dem Set, was bei dem durchaus fairen Preis auch nicht zu erwarten war. Immerhin ist das Modell darauf ausgelegt, ganz einfach auf das neue Powered Up System aufgerüstet zu werden.

Die Teile

Mit 1.271 Teilen liegt das Crocodile im gewohnten Creator Expert Rahmen. In vier Hauptgruppen wird die Lok gebaut, so ist auch die Tüten-Aufteilung. Ich konnte kein einziges neu gestaltetes Teil finden. Allerdings kommen einige Teile in neuen Farben heraus, auf die der ein oder andere MOCer vielleicht schon wartet. Vor allem der 1x1er Clip in Dunkelgrün dürfte heiß begehrt sein.

Die Bauanleitung

Auf 132 Seiten und in 174 Bauschritten wird der Aufbau auch für den Anfänger gut erklärt. Am Ende der Anleitung ist der Einbau des Motors und der Batteriebox erklärt. Was mich wundert, es gibt keinerlei Hinweise auf den Designer und auch sonst sind die Infos zum Modell eher spärlich. Lediglich auf einer Doppelseite sind ein paar Worte zum Crocodile zu lesen. Was mir hier schon auffiel, die schwarze Farbe der Blätter macht das erkennen der dunklen Teile manchmal echt schwierig. Dieses Design sollte LEGO besser noch einmal überdenken.

Die Minifiguren

Ob zu einem Erwachsenen-Set Minifiguren gehören, soll jeder für sich beantworten. Hier sind jedenfalls zwei dabei. Der Oberkörper ist bei beiden Figuren gleich, der Druck ist neu. Auch die Mütze gab es in dieser Farbe noch nicht.

Update: Wie aus zahlreichen Kommentaren der aufmerksamen Leser hervorgeht sind die Drucke der Oberkörper nicht neu, sie haben aber von LEGO eine neue Teilenummer bekommen, weil sie nun mit gelben Händen versehen wurden. Ich bitte euch diesen Fehler zu entschuldigen.

Der Zusammenbau

In den Tüten mit der Nummer eins sind die Teile für das Deko-Gleis. Diesen Bau hatte ich glatt unterschätzt. Mit einer Länge von 66 Noppen sind hier einige Teile verschwunden. Auch an die Stabilität wurde gedacht, mit dem Gleis lässt sich die Lok später problemlos herumtragen. Am Gleis wird auch der einzige Sticker in diesem Set verklebt. Alles andere später an der Lok ist bedruckt! Jamie hatte uns im Interview erklärt, dass manche Teile schwierig zu bedrucken sind. Die Oberfläche der Slope gehört mit ihrer rauen Oberfläche sicherlich dazu.

Nach dem Stecken unzähliger dunkelbrauner 1x1er Platten geht es endlich zum Bau der Lok. Zuerst wird das Mittelteil mit dem Antrieb gebaut. An der kurzen gelben Technikachse kann später der Motor angeflanscht werden.

Die zwei schwarzen Pins unten am Führerstand sind ohne Funktion. Sie werden später für das Anclipsen des Powered Up Motors gebraucht.

Als Loknummer nimmt LEGO die Setnummer. Das hat eine lange Tradition. Schon in den sechziger Jahren haben die Dänen die Setnummer auf die Lok gedruckt. Das finde ich immer noch gut!

Das Vorder- und Hinterteil ist absolut gleich. Sie werden auch gleich gebaut. Ich habe beide gleichzeitig gebaut, um nicht später zurückblättern und nochmal von vorne anfangen zu müssen. Wie geht ihr bei Wiederholungen vor? Gleichzeitig bauen oder nacheinander? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Aus sechs Elementen besteht das fertige Modell.

Zum Schluss noch ein Foto der ganzen Lok. Sie wird auf die Gleise aufgesteckt, das passt dann wirklich perfekt für die Vitrine. Dieses Review ist hier zu Ende, ein Bericht über den Einbau der Technik und ein Fahrtest folgen noch. Ich finde die Option der Nachrüstmöglichkeit perfekt. Für den Sammler ohne Möglichkeit, einen Schienenkreis aufzubauen, ist die Display-Möglichkeit ohne Motor völlig ausreichend.

Mein Fazit

LEGO Eisenbahn-Sets werden von der Fangemeinde lange ersehnt. Hoffen wir nun, dass es nicht nur ein lautes Rufen einiger weniger Fans war. Die Verkaufszahlen werden es am Ende zeigen. Die Vorgänger-Sets wurden zum Schluss immer verramscht und wenn ich auf die traditionellen Modelleisenbahn-Hersteller schaue – die hatten alle schon bessere Zeiten, wenn es die Unternehmen überhaupt noch gibt. Wünschen würde ich mir, dass LEGO die Nische weiter bedient. Am Besten noch mit Wagensets, Bahnhöfen und weiteren Lokomotiven.

Der Steckbrief

Artikelnummer: 10277
Set-Name: Crocodile
Baureihe: 18+
Teilezahl: 1.271
Erscheinungsjahr: 2020
Bauzeit: ca. drei Stunden
Altersfreigabe: ab 18 Jahren
Verkaufspreis: 99,99 Euro

Stamm-Autor
  1. Schöner Review und Danke für die namentliche Erwähnung. Das Krokodil aus 10183 ist eher ein Zufallsprodukt, die Teile, Farben und Formen waren ja vordefiniert und während einer Dienstreise entstand auf dem Hotelbett dann das rote Krokodil. Bei der internen Wahl der 10 AFOLs, die an 10183 beteiligt waren, wurde dieses Modell als Hauptmodell gewählt und bekam mehr Platz auf der. Box und eine gedruckte Anleitung. Die Idee von 10183 war aber eher das Konzept „Universalkasten für Eisenbahnen“, nicht zwingend ein Krokodil.

    Mein MOC Krokodil entstand schon 2009, lange bevor es dunkelgrün in nennenswerten Formen gab. Später entstand dann die Bauanleitung, die dann ins Buch kam.

    Mal sehen, vielleicht mach ich mal einen Vergleich der beiden braunen Tiere? MOC vs. Set.

    Wenn es gleiche Baugruppen gibt, baue ich gerne parallel, nicht zweimal hintereinander. Gerne auch spielverkehrtes. Dumm nur, wenn die Baugruppen doch nicht ganz 100%ig gleich sind …

    1. Ich interessiere mich für das Buch, hab gesehen, es gibt eine neuere Auflage, mit mehr Seiten. Nur zum Verständnis, das ist der gleiche Inhalt wie die Version mit weniger Seiten?
      Danke für eine Rückmeldung.

      1. Die zweite Auflage behandelt zusätzlich Powered Up und meinen VT 11.5 TEE und enthält ein paar mehr Bilder (Bilder, die ich zusätzlich für die englische Version der ersten Auflage gemacht habe). Sonst ist der Inhalt identisch.

  2. Danke für das Review! Ich freu mich wie bolle auf das Set!
    Das mit der Minifigur stimmt aber leider nicht, die Oberkörper sind nicht neu. Das ist Dr. Alan Grant aus dem großen Jurassic Park Set 75936. Der Torso wurde hier Recycelt

  3. Der Torsodruck der Figuren ist nicht neu. Das ist der Torso von Alan Grant aus dem großen Jurassic Park Set, nur mit gelben Händen. Man sieht deshalb über dem Halstuch auch die Hautfarbe und kein gelb.

  4. Der Oberkörper ist nicht neu, sondern gehört Alan Grant aus Jurassic Park. Man kann erkennen, dass der Ausschnitt hautfarben ist und nicht gelb. Da hat Lego nicht aufgepasst.

  5. Der Druck auf den Minifiguren ist nicht neu.
    Er stammt von der Minifigur „Alan Grant“ aus dem Jurassic Park Set 75932.
    Lediglich die Hände sind hier nun in gelb gehalten.

    Die Lokomotive aus dem Set 4551 ist meiner Ansicht nach eher der E 93 nachempfunden, das zwar gerne als „deutsches Krokodil“ bezeichnet wird, jedoch nicht unbedingt mit der schweizer Ce 6/8II gleichgesetzt werden sollte.

  6. Das wichtigste scheint zu sein das der Oberkörper der Minifigs nicht neu ist. Ich habe das Krokodil bestellt. Leider hat das einlösen eines VIP Codes nicht funktioniert, irgendwas ist eben immer. Ich freue mich trotzdem auf das Krokodil.

  7. Also ich baue bei den Wiederholungen zugleich.
    Wie bei dem creator expert Karussell, dort muss man die Teile nicht 2x machen, sondern 8 oder 10 Mal.
    Hier Versuche ich immer 2 zugleich zu bauen.

  8. Danke fürs Review!
    Was mich jetzt noch interessieren würde, fährt sich das Teil auf Schienen wirklich etwas bescheiden wie man so liest und hört?

  9. ja, ja der Oberkörper – mich stört weniger, dass er „recycelt ist, sodern, dass Männlein und Weiblein den gleichen haben 😉

    Mittagspause wird heute für Storebesuch genützt.

    KroKo, 1-3 Steinebecher, eventuell der Motor

    Kleine „gleiche“ Baugruppen werden nacheinander gebaut (wenn man das Teil schon mal in der Hand hat bringt weglegen und parallelbauen nichts). Größere bau ich schon gleichzeitig.

    Zum Kroko selber – ich finde das Teil sieht wirklich gut aus, warum man keine Lego Standard Schienen beigelegt hat frage ich mich schon, aber das gebaute Gleis sieht schon nett aus.

    Ich bin gespannt, ob da was „nachkommt“ – zugmäßig gesehen.

    Bin auch schon auf neue „Zugsets“ in City gespannt (gefühlt müsste es 2021 wieder so weit sein…)

    Ansonsten Glückauf und Freie Fahrt

  10. Was soll an dieser Lokomotive so besonders sein, dass sie auf 1 Stück pro Haushalt beschränkt ist? Andere vergleichbare Sets waren höchstens auf 5 Stück beschränkt.

      1. Vielleicht versucht man aber auch potenziellen Kunden zu suggerieren, dass es sich ganz bestimmt megagut verkaufen wird und sie doch bitte sofort zum UVP zuschlagen sollten, weil es schnell ausverkauft sein könnte. Psychologie kann man auch um die Ecke denken 😉
        Grundsätzlich finde ich, dass die Lok gut aussieht, ich finde aber insgesamt, dass es nach etwas wenig aussieht für 100,- Euro.

    1. Könnte Corona Modus sein. Ich komme gerade auf die Idee den roten Technic Kran zu wollen. Unglaublich schlechte Verfügbarkeit im Markt. Wenngleich seit dem Start des Modells auch einige Ketten inzwischen weg vom Markt sind. Von daher nur Fair, dass die erstmal die Sammler bedienen und später die Spekulanten.

  11. Mich stören ja immer noch die großen Lücken zwischen dem Krokodil. Aber das Set ist trotzdem echt sehr schick. Kommt in die Sammlung.

    Und ich baue auch gleichzeitig wiederholende Bauschritte.

  12. Auf eurem Bild sieht der Ausschnitt am Kragen auch gelb und nicht Light Nougat Farben aus. Im lego Shop ist immer noch das Bild mit dem Light Nougat zu sehen.

  13. Hallo,
    Erst einmal eine schöne Review, Danke dafür.
    Allerdings hätte ich eine Frage, bei Lego läuft die Lok unter Creator Expert, hier wird das Set als 18+ zugeordnet.
    Gibt es die Creator Expert Serie nun in Zukunft nicht mehr? und nennt sich 18+?

    Danke und Gruß Marion

    1. Hi Marion,

      die Antwort kennt wohl nur LEGO selbst. Die Creator Expert Reihe wird unseren Informationen zufolge nicht mehr fortgesetzt. Bis wann die Umstellung im Online-Shop ankommt bzw. umgesetzt, kann ich leider nicht sagen.

  14. werde ich mir gleich im Kölner store kaufen. hoffentlich haben die genug da. ich fänd noch 2-3 kleine Pflanzen auf dem Schienenbett schön, die Schienen sind im original ja nicht immer so sauber

  15. Also den Weg zum Store in Hamburg kann man sich dann sparen. Wollte eben schnell hin und bin dann doch abgebogen, da schon locker 25-30 Kunden davor standen, die eindeutig alle das gleiche erstehen wollten. Und wer den Store kennt, weiß, dass die Vorräte bei sowas meist nicht dem Andrang gerecht werden… Somit hoffe ich, dass später noch was da sein wird, glaube aber nicht mehr dran.

  16. Wer sich hier schon Beschwert, dass man etwas öfters bauen muss , dann soll man mal das Taj Mahal bauen . Ich habe dieses und fand dass nicht schlimm das was man öfters bauen muss . Ist halt jedem selbst überlassen was er gut findet und was nicht .

  17. Ich bin heute früh direkt zum Legostore gewieselt und habe mir das gekauft. Durch die ganzen Zugaben (kleine Dampflok, City Gefährt und Creator 12 in 1) eine recht attraktive Geschichte! Wird dann am Wochenende erstmal aufgebaut

  18. Also ich habe sie mir eben mal aufgebaut im Store angeschaut und bin wirklich sehr positiv überrascht.
    Größe, Desgin und Bautechnik sind super.
    Für 97,50€ ohne Frage ein gutes Geschäft.
    Gegenüber in der Vitrine stehen die SW Helme aufgebaut…da kostet einer 60€ und sieht aus, als wen er aus einem Maxi Ü-Ei entsprungen ist.
    In gewissen Bereichen kann man die Preisgestaltung der TLG nicht nachvollziehen; hier ist es gemessen an vergleichbaren Preisaufrufen schon fast verdächtig günstig.
    Man nehme zum Vergleich die Polizeistation 60246….Da liegen Lichtjahre dazwischen!
    Ich werde mir die Lok morgen kaufen und dazu alles abgreifen 😉

  19. war in der Mittagspause im Wiener Legostore (DZ) —

    Wurde sofort gefragt: „Zug?“ und dann zur Kasse gewiesen, die haben mir dann ein vorbereitetes Package (in der Papiertüte/Sackerl auf Ö-DEUTSCH) ausgehändigt, musste mich nur noch zwischen Friends und City Polybag entscheiden 😉

    Brickwall Auswahl in Wien bescheiden – hab gepasst

    Hab noch etliche 40-Jahre Loks (10+9 hinter der Theke stehen gesehen… – wieviele der Packages es noch gab hab ich nicht mitbekommen

    1. Die 40er Jaher Lok hätte ich auch gerne gehabt, aber zum nächsten Store in der SCS sind es 1,5h mit dem Auto, das lohnt sich leider nicht…

      Schade des es die LEGO-Stores nur in Wien gibt, der Rest Österreichs ist da ziemlich unterversorgt.

  20. im leipziger store um 14 uhr gabs natürlich nix mehr…hier sind immer irgendwelche a********** um 10 vor dem store und kaufen alles leer, war beim haunted house genauso…es gibt außerdem weder die ducati, noch das creator piratenschiff oder das minions set oder gar den aktuellen katalog…ganz große leistung!

    1. Da das Set auf eins pro Haushalt limitiert ist weiß ich nicht wo der Anspruch her kommt, dass man das Set mehr als andere Leute verdient hat. Warum beschimpfst du die anderen Kunden? Ist doch ihr gutes Recht schon um 10 vor dem Store zu sein.

      1. ach komm schon, wir wissen doch alle, wie das läuft: „hier meine mama und meine kleine schwester sind auch dabei, die wollen auch jeder eine lok, hihi…“ und dann findet man zig angebote auf ebay von leuten, die nur reibach machen wollten und die, die das set gerne wirklich haben wollten, gehen leer aus…

        1. Also als ich die gekauft habe wurde an der Kasse neben mir jemand abgewiesen, der das Set je für sich und seinen Sohn kaufen wollte. Da gingen auch keine 2 VIP Karten.

  21. War gegen halb vier im Kölner Store, laut Aussage eines Mitarbeiters seit elf Uhr schon alles weg. Dafür 25 Kilometer Anfahrt und mit leeren Händen wieder zurück. Online wird das Ding Stand 18:07 noch immer als im Store auf Lager angezeigt, das Telefon war leider den ganzen Tag besetzt. Online stehts mittlerweile auf Nachlieferung 15.09.20.

    Respektable Leistung, danke für nichts, Lego.
    Hauptsache Mickey und Minnie warteten noch stapelweise auf ihre neuen Besitzer.
    Ein fettes Lob auch an dieser Stelle an alle Spekulanten, dank euch sind zumindest auf eBay genug erhältlich.

    …ja bin vielleicht etwas frustriert…

  22. finde ich super, das die lok bei ebay schon min. 40x angeboten wird ab 145 Euro. schade muss ich wohl noch ein bisschen warten bis sie wieder im Laden ist für 99 Euro.

    1. Neben den e… und e…-k…. Angeboten > 150 €, habe ich gerade bei einem Bricklink-Händler gelistete Einzelteile aus dem Set 10277 gesehen. Nach Anzahl wurden hier 4 Sets benutzt.

      Der YT GJBricks hat Fotos aus dem Store Sydney (AU) gepostet, Ca. 20 Sets waren da zu sehen, die DE-sprachigen Stores dürfen denke ich mehr bekommen haben.

      Leider auch Berufstätig und noch ohne 10277 …

  23. Habe heute um 00:01 2 Lokomotiven in den Warenkorb gelegt. Da die Begrenzung noch bei 2 Exemplaren lag. Um 10:00 bekam ich von Lego eine E Mail, dass meine Artikel nicht mehr Lager seien und der Versand zum 10 Juli ermöglicht wird. Habe die Welt nicht mehr begriffen und wollte die Lego Hotline anrufen. Nach 1,5h Warteschleife erklärte mir ein Mitarbeiter, dass er das auch nicht begreife. Er könne auch nichts machen. Wollte jedoch wissen was es mit dieser Lok und der Schweiz auf sich hat. Da er fast ausschliesslich Telefonate aus der Schweiz hatte die sich über das Krokodil erkundigten.

    1. LOL – ich meine wegen der Schweiz…

      Ich kann wich, wie berichtet, nicht beschweren, hab das Set gestern ca. 12.30 im Wiener Store noch bekommen (inklusive aller giveaways) 😉 – In Ösiland scheint die Setsituation etwas „entspannter“ zu sein – dafür ist die Brickwall enttäuschend.

      Zu den eBay -Spekulanten möchte ich nur sagen, da sind ihre Kunden aber selber schuld – in gewisser Weise. Wenn man deren Preise zahlt, obwohl in einige Wochen – Monaten vielleicht, das Set bei Lego um UVP wieder erhältlich sein wird… Ich meine in der DACH-Region gibt es das Kroko wieder ab 10.7. – wer es da unbedingt JETZT haben will verdient nicht, dass man ihn bemitleidet.

      Die Menge 1(oder 2 anfangs) pro Kunde sollte es Spekulanten schwerer machen (ich denke die werde schon ihre Wege haben um an mehr zu kommen :() – ehrlich wie viele von uns normalen Legoneurotikern brauchen schon mehr als ein Exemplar eines Sets… Im Notfall aktiviert man halt Eltern, Geschwister, Freunde – wo ein Wille, da ein Weg.

  24. Ich kann jedem der zum Store gefahren ist und mit leeren Händen enttäuscht nach Hause musste nur empfehlen nächstes Mal bei einem gehypten Set es vorher telefonisch reservieren zu lassen. Machen die Store Mitarbeiter sehr gerne.
    Die Stores bekommen auch in den nächsten Tagen Nachschub folglich gibt es keinen Grund auf die Spekulantenpreise auf ebay einzugehen nur weil es online auf Nachbestellung ist.

    Zu dem Set selber: Ich finde die schwarz bedruckten Seiten eine dämliche Idee und die dunkelbraunen und schwarzen Teile Abends beim Bauen kaum zu unterscheiden. Das hat keinen Spaß gemacht. Ich sehe das wird jetzt bei allen 18+ Sets so gehandhabt. Umweltfreundlich und günstig ist das bestimmt nicht.
    Der Aufbau war überhaupt nicht anspruchsvoll für ein 18+ Set und durchaus zum Spielen geeignet. Dass die App weit vor dem Releasedatum aktualisiert wurde ist ein echter Fortschritt. Schade, dass man den L-Motor mit der P-Up Fernsteuerung nicht wie die Eisenbahnmotoren variabel steuern kann. Wieder ein Set was ohne Handy+App nicht funktioniert. Hoffe das ändert sich noch mit einem Firmware Update.
    Aber, es ist eines der Highlight von 2020 und gut gelungen. Ich hoffe auf mehr Loks und Waggons in der nahen Zukunft.

    1. Merkwürdig, wenn ich die Lok auf einem 9V-Schienenkreis (16 Kurven) laufen lasse entgleist sie nach 4-5 Umdrehungen bei mittlerer Geschwindigkeit, aber auf einem RC Schienenkreis auch bei Volldampf nicht. Ist sie echt so sensibel bei einem minimalen Unterschied der Gleisspurweite? Oder haben die Räder trotz Gummiring weniger Haftung auf den Metallschienen und bei den engen Radien und wenig Gewicht an den Enden fliegen sie von den Gleisen ab.
      Vielleicht kann das ein anderer Leser auch testen und berichten.

    2. Ja, die Anleitung auf Schwarz ist eine Katastrophe. Ich habe heute Nachmittag mit dem Bauen begonnen und gleich bei Schritt 3 gedacht „was ist denn hier los?“ Ein leerer Kasten mit 4x nichts und 6x nichts. Ich muss zugeben die Lichtverhältnisse waren nicht optimal (Regen, dunkelgrauer Himmel), aber ich war eigentlich noch weit davon entfernt eine Lampe einzuschalten. Nachdem ich mich mit dem Heft direkt ans Fenster gestellt habe konnte ich dann doch die dunkelbraunen Teile erkennen.

      Gleiche Baugruppen behandle ich meist seitenweise. Was auf der Doppelseite zu sehen ist wird einmal gebaut, dann nochmal. Danach wird umgeblättert und falls nötig beginnt das Ganze von vorn. Die Teile suche ich allerdings nur einmal raus und lege die entsprechende Menge beiseite.

  25. Hier in Singapur stehe ich ziemlich alleine mit meiner Begeisterung da. Meine Lego Freunde hier sagen, ihnen fehlt einfach der Bezug zu Zügen. Kann ich nachvollziehen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: