LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos

LEGO Creator Expert Buchhandlung
LEGO Creator Expert Buchhandlung

Das heute am Nikolaustag auch das neue Modular Building aus der LEGO Creator Expert Reihe erscheinen wird, war schon fast kein Geheimnis mehr. Jedoch waren mit Sicherheit nicht nur wir verwundert, als in den Morgenstunden die ersten offiziellen Bilder (veröffentlicht von LEGO Frankreich) bei Facebook aufgetaucht sind. Nun ist es soweit und die offiziellen Bilder und Detaiinfos zum Set sind auf den LEGO Servern zu finden.

LEGO Creator Expert 10270 Bookshop – 2504 Teile – 159,99 Euro

Wie bereits berichtet, besteht der Buchladen aus 2.504 Teilen und hierzulande einen UVP von 159,99 Euro. Der Verkaufsstart ist am 01. Januar 2020, vorerst wieder nur bei LEGO direkt. Der Clou bei diesem Set: eigentlich sind es sogar zwei Häuser, wie ihr auch den Bildern unten gut erkennen könnt. Witzige Idee der Designer. Zum Setumfang gehören auch fünf Minifiguren. Passend zum Namen des Buchladens, „Birch Books“, steht eine Birke (im Herbst-Look) vor dem Laden. Und nun viel Spaß bei der Bilderschau!

LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 2 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 4

LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 6LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 8 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 10LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 12 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 14LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 16 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 18 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 20 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 22LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 24LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 26LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 28 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 30 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 32 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 34 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 36 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 38 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 40 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 42 LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 44LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 46LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 48
LEGO 10270 Creator Expert Bookshop: Alle Bilder und Setinfos (Robert Steinmetz) - 50

Offizielle Setbeschreibung des LEGO Creator Expert Bookshop

Mit diesem LEGO Creator Expert Spielzeug zum Sammeln entdeckst du den Charme einer typischen Buchhandlung in einer Nebenstraße europäischer Städte. Das zweistöckige Gebäude mit der Buchhandlung und dem angrenzenden Stadthaus aus Modulen erfordert viele raffinierte Bautechniken und überrascht mit Details wie dem Schaufenster, der Leseecke und dem offenen Design. Sammler werden dieses 2.504-teilige LEGO Set voller Stolz neben ihren anderen Gebäuden aus Modulen präsentieren. Eine ständig wachsende Sammlung an Häusern aus Modulen Die LEGO Creator Expert Produktreihe „Bauen mit Modulen“ ist eine herausragende Kollektion anspruchsvoller Gebäude in authentischer Architektur aus aller Welt. LEGO Sets, die die Leidenschaft wecken LEGO Creator Expert Bausets sind für leidenschaftliche jugendliche und erwachsene Baumeister gedacht. Die Creator Expert Sets enthalten klassische Autos, authentische Gebäude und andere heiß begehrte Modelle, um eine Welt voller Überraschungen und Nostalgie zu eröffnen und die Flucht aus der Wirklichkeit zu ermöglichen. Das Set vermittelt pure Freude.

  • Das anspruchsvolle Set aus der LEGO Creator Expert Reihe „Bauen mit Modulen“ enthält eine Buchhandlung mit angrenzendem Stadthaus. Das Modell begeistert Teenager und Erwachsene mit überraschenden Details und unerwarteten Funktionen. Es bietet riesigen Bauspaß und lässt sich voller Stolz präsentieren.
  • Dieses große zweistöckige LEGO Gebäude bietet viele Details wie das Schaufenster, die Bücherregale, eine Leseecke und den Wohnbereichen im Stadthaus. 5 Minifiguren hauchen diesem Sammlerstück echtes Leben ein.
  • Das Set gehört zur ständig wachsenden Kollektion der Reihe „Bauen mit Modulen“. Die Gebäudemodelle lassen sich zu einer faszinierenden Straßenkulisse zusammenfügen, die erfahrene Baumeister und Sammler liebend gerne präsentieren.
  • Dieses 2.504-teilige LEGO Bauset für Erwachsene und Teenager ist ein faszinierendes Geschenk zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zu anderen Anlässen.
  • Das Baumodell ist 29 cm hoch, 25 cm breit und 25 cm tief und überzeugt als eindrucksvolles eigenständiges Schaustück sowie als Teil eines Straßenzugs aus der Reihe „Bauen mit Modulen“.
  • Dieses anspruchsvolle Set bietet einem oder mehreren Baumeistern ein lohnendes Bauerlebnis, das durch eine farbige Schritt-für-Schritt-Bauanleitung erleichtert wird.
  • Schon seit 1958 werden die LEGO Steine getestet, um den höchsten Branchenstandards zu entsprechen, damit ihre Einheitlichkeit und Kompatibilität gewährleistet ist und sie sich stets fest zusammenstecken und mühelos wieder trennen lassen.
  • Bei der LEGO Gruppe werden die LEGO Steine strengen Fall-, Hitze-, Druck- und Torsionstests unterzogen und gründlich analysiert, damit jedes Bauspielzeug für Kinder die höchsten globalen Sicherheits- und Qualitätsstandards erfüllt.
Stamm-Autor
  1. Wird gekauft – bis auf die Tatsache, dass man den Baum wohl etwas modifizieren muss und der Vogel im Nest blau ist 😉 finde ich das Set sehr gelungen.

  2. Ich muss leider dabei bleiben, dieses Modular wirkt auch innen sehr lieblos – also da gibts keinen einzigen „Wow-Effekt“

    Schade, ich hab mir mehr erwartet

    1. Sehe ich anders. Ich fand das Diner und die Eckgarage ganz gut. Aber seit dem Stadtleben ist das wieder ein deutlich besseres Set. Außerdem haben die Wohnungen sehr viele liebevolle Details.

  3. Ich bin aktuell das MOC „Book Shop“ von Inyong Lee (zum Pet Shop) am bauen – dagegen wirkt dieses Set wie das Werk eines Anfängers.
    Lego bleibt sich hier anscheinend treu, mit der Eckgarage zusammen, den Untergang der Modulars für die AFoLs einzuleiten.
    Ich bin ja sonst eher positiv gestimmt – doch wenn wir die Garage und dieses Set betrachten, dann schimmert durch, dass die Modulars wohl mehr Spielwelt als „Expert“ werden sollen.
    Schade Lego…oder gut, dass unser Platz zur Erweiterung des Modular-Häuser-Blocks eh langsam knapp wird in der Wohnung.

    1. Untergang des Abendlandes …ehm Modulars für Afols – sorry das ich lachen muss bei all dein maßlosen Übertreibungen, weil ein Produkt den eigenen Geschmack nicht trifft.

      Das für euch immer alles nur in Extrem geht, entweder wird etwas hochgehypt und alle rennen schreiend im Kreis als würde der Zalandobote vor der Tür stehen oder man hockt in der Ecke und flennt waurm die Welt so ungerecht, grau und düster ist.

      Das Set ist nicht mehr oder weniger Modular Haus wie alle anderen vor diesem Set, die nie riesig spektakulär waren, bis das pariser Restaurant kam und alle total eskalierten und nun alles an ihm messen, obgleich es von seiner kleinen Wohnung über dem Restaurant auch nicht spektakulärer ist als die Wohnung in der Eckgarage, im Petshop oder nun das Haus.

      Dieses Haus basiert auf den Petshop, ich höre niemanden über den Petshop schimpfen, obwohl das Haus damals noch sehr karg war, von außen wie von ihnen, hier hat das Haus nun mehr zu bieten und passt sich vom Fasadenstil her sogar dem pariser Restaurant aus und dennoch untersteht es wohl der allgemeinen Mode alles fatalistisch zu bemosern – schade für solch nimmersatte Fans.

      Dabei ist der Preis gegenüber der Eckgarage wieder um 30€ gesunken und ist nur 10€ höher als der gewohnte Preis, der den die Fans seit Jaaaaaaaahren gewohnt sind. Da sagt auch niemand „Da hat Lego auf seine Fans gehört und den Preis wieder angepasst, gut gemacht“ – bei COBI würde man das sagen.

          1. Wo er recht hat hat er doch recht….Warum heißt es denn „Creative Expert“ ? Warum steht „16+“ auf der Verpackung? Die Eckgarage hätte auch mein 7jähriger Sohn zusammenbauen können. Und ja, von innen total lieblos. Wenn ich dran denke, was früher alles gefliest war…und jetzt? Wenn ich mir da den Toy Store oder das maritime Museum von Xingbao anschaue…ja, da ist die Modular-Reihe auf dem absteigenden Ast.

          2. @Ohmbricks

            Meine Antwort:

            LEGO® Creator Expert 10255 Stadtleben
            LEGO® Creator Expert 10251 Brick Bank
            LEGO® Creator Expert 10246 Detective’s Office
            LEGO® Creator Expert 10243 Parisian Restaurant

            VERSUS:

            LEGO Creator Expert 10264 Corner Garage
            LEGO Creator Expert 10270 Bookshop

            Mehr brauch ich dazu vermutlich nicht erzählen. Einfach mal die Sets miteinander vergleichen.

            1. Das ist keine Aussage, ich will von DIR wissen was deine Meinung ist als nur zu sagen „Du hast keine Meinung“ – das was du machst ist dumm Leute anscheissen und sich dann einer sachlichen Diskusion entziehen.

              1. Ich glaube das mit dem Vergleichen bekommst du selber hin.

                Ich helfe dir aber gerne etwas auf die Sprünge.

                Die Fassade vom Bookshop finde ich ansprechend. Den Rest nicht (Innenleben). Eine ähnlich bescheidene Inneneinrichtung findet man auch beim Kino oder dem Tierladen. Das gleiche gilt für die oben genannten zwei Sets. Und ich werde mein Geld nur für Sets ausgeben bei dem die äußeren und inneren Werte stimmen.

                Ansonsten Geschmackssache und jeder kann tun was er möchte und es darf auch jeder seine eigene Meinung haben. Das gilt auch für dich. Ich bin da entspannt und man dar ich mal etwas hitziger diskutieren ohne, dass man sich gleich persönlich angegriffen fühlt.

            2. Was stimmt denn mit der Werkstatt nicht?
              Hat komplexe neue Bautechniken? Ja
              Hat eine wiedererkennbare fassade? Ja
              Hat viele Details? Aber ja. Außen so richtig, innen mindestes in Stockwerk 2 und 3.
              Das Dach ist etwas karg? Ja, aber nur weil überhaupt was drauf ist, was nicht oft der Fall ist.
              Die Werkstatt ist nicht gefliest? Ah, da ist der Untergang …

              Dann vergleichen wir das noch mit den nicht-so-sehr-highlights der Serie … Petshop? Kino? Die alten ohne Innenleben … Und weg ist der eindeutige Trend in den Abgrund …

              1. Ich finde, bei der Werkstatt wurde zu viel auf zu kleiner Fläche zusammengewürfelt.

                Idee und Stil sind gut, aber entweder eine Ladung zusätzliche Teile oder wie bei MOC von DerBoor gleich zwei von den teuren Dingern kaufen widerstrebt mir.

        1. Stimmt. Auf promobricks muss man ein Legogott sein, und zwar DER Legogott, der über allem steht und alles besser kann, um Kommentare schreiben zu dürfen geschweige denn eine Meinung zu haben.

        1. ja, das habe ich selbst gemerkt, ich hatte da ein Galleria Kaufhof preis im Kopf, der beim letzten Besuch dort bei 199,99€ lag – ich war etwas verwirrt ^^

    2. Bei der Garage geb ich Dir völlig Recht – die geht wirklich gar nicht. Ein aufgeblasenes City Set samt knallblauem Spielzeugauto, aber hier stimmt das Grundkonzept für mich wieder. Okay, man kann an den Farben etwas aussetzen, und auch der Baum ist keine Glanzleistung, aber so kann man zu einem fairen Preis endlich mal wieder was aus dem Karton heraus bauen ohne moccen zu müssen. Ich baue auch viele MOC Sachen nach PDF, aber langsam nervt mich das ständige Gesuche nach und Zusammenstellen von Teilen. Gerade bei solchen Gebäuden mit weit mehr als 2000 Teilen ist das sehr müßig und vor allem….: sauteuer.
      Natürlich ist es kein Kracher, und in Sachen Inneneinreichtung hätte man Schöneres machen können, aber die 16er Breite gibt da eben nicht viel her.
      Zumindest geht es für mich aber auf keinen Fall weiter abwärts.

      1. Spannend … Die Werkstatt (speziell die fassade) war ja mein Anlass doch noch in die modulars einzusteigen und alles bis zurück zum petshop zu kaufen und zu bauen (war ein richtig sauteures Jahr …).
        Und im Nachhinein betrachtet ist die bei weitem nicht das schlechteste Modell, die Diagonalen sind bautechnisch was Neues, die Fenster komplex, der Tierarzt und das Appartment sind meiner Meinung nach detailreich und dabei aber großflächig genug um nicht vollgepackt zu wirken, die Tankstelle in octan-retro ist spitze … Bei der Werkstatt ist ein wenig der Platz ausgegangen, und jaaa da fehlen 50 Fließen und ein pinup-kalender an der Wand, aber wenn das das ausschluss-kriterium ist, finde ich bei fast jedem modular etwas das mich stört.

        Mit dem neuen kann ich aktuell vor allem innen noch wenig anfangen – die Buchhandlung hat kaum Bücher, dafür ein Bett, und die Wohnung ist nicht so ausgestattet dass man darin leben kann, da fehlt ein Stockwerk mit Küche und wc …

  4. sammel sie nicht, aus Platzgründen. finde es aber gelungener als das letzte. und das Chamäleon ist richtig cool, gibt es das auch in anderen Sets?

    1. In der letzten Minifiguren-Sammelserie hat es der „Dschungelforscher“ in Lime-Orange dabei. Aber Chamäleons kann es ja nicht genug Farben geben.

  5. Ich schließe mich mal an, der große ‚WOW-Effekt‘ fehlt irgendwie. Es ist nicht schlecht, aber auch nicht umwerfend.

    Die Verspieltheit bzw. die Feinheiten an den Fassaden fehlen. Keine Mauersteine, keine Croissants oder Lichtschwertergriffe oder Rollschuhe oder sonstiges um etwas Kick reinzubringen. Einfach alles nur normale Steine, nix ungewöhnliches.

    Schön ist, dass der Preis wieder um 20€ gefallen ist. Für 180€ wäre das Haus bestimmt total zerrissen worden, für 160€ und dann Rabatt geht es irgendwie. Fällt halt unter die Rubrik, man hat die anderen, also gehört das auch dazu.

    Hoffe, sie stürzen hier mit ihren Ideen jetzt nicht auch schon ab, wie bei Technic z. B.

  6. Seit der Eckgarage habe ich meine Erwartungen runtergeschraubt und finde dieses Set daher sehr schön und freue mich darauf es zu bauen. Sehr schön, dass man es zweiteilen kann. Ich kaufe es auf jeden Fall.

  7. Mir gefällt das Haus sehr, sehr gut. Einziger Wermutstropfen: die Buchhandlung, die dem Gebäude den Namen gibt, ist zu klein. Da wäre sicher mehr drin gewesen. und warum man den armen Minifigs das Schlafen unter freiem Himmel zumutet, wird wohl ein Geheimnis der Designer bleiben.

    1. Da schläft niemand im Freien. 🙂 Wenn du die Bilder genauer anschaust, wirst du sehen, dass der hintere Teil des roten Dachs abnehmbar ist, damit man in den oberen Stock gucken kann

    2. Wieso unter freiem Himmel schlafen? da ist doch nur ein wand/deckenbereich abgenommen worden damit man das bett sehen kann.

      finde das Set sehr hübsch und freu mich meine Dammlung damit zu erweitern.

  8. Echt jetzt? Ein Buchladen?

    Stimmt, darauf haben alle AFOL gewartet. Und er wird auch dringend benötigt. Geht es doch um die Ästhetik und darum, die Plagen davon abzuhalten, mit Papas Creator-Lego Häusern zu spielen.
    Naja, so fühlt sich die Mama vielleicht immerhin inspiriert, mit dem Papa „Notting Hill“ nachzuspielen.

    Der Junior dreht derweil seine Runden im City-Spielzimmer und hat immer noch keinen Bahnhof.

    Der Familienzusammenführung dient es zwar nicht aber immerhin sieht es nett aus. So macht es auch Sinn, dass die City Serie inzwischen aussieht, wie Duplo.

    1. Buchladen? Ja, da habe ich darauf gewartet. Leider nicht ganz mein erhofftes Design, aber dafür endlich wieder eine stinknormale Stadtwohnung. Darauf hatte ich auch gehofft!

      Notting Hill sagt mir nichts, aber „Black Books“ (coole Serie) umso mehr. Solch einen Eingang hatte ich erhofft, dafür langt die 16er Platte aber nicht.

  9. Keine Fußboden-Tiles mit Ausnahme des Gehwegs und des Verkaufsraums? Musste da bei den anderen Räumen wieder gespart werden? Mann, mann, mann… Das sieht ja aus wie bei City.

    1. In den Modulhäusern war nie mehr gefließt als die Strasse und das Erdgeschoss …..

      Das ist normal bei ALLEN Modulhäusern die es bisher gab >.<

      1. Außerdem ( das ist gerade das schöne an LEGO) kann man es ja selber so abändern, wie man es gerne hat.
        Es ist also nicht unmöglich, alle Stockwerke nach eigenem Geschmack zu fliesen.

          1. eigentlich hab ich keine lust das noch auszuführen.
            ich helfe aber immer gern wenn andere ein wenig Unterstützung brauchen.

            Die Straße und das Erdgeschoss sind eben nicht bei ALLEN Modulars gefliest , auch wenn man(N) das herausschreit oder mittels alternativer Fakten verbreiten mag.

            Kontext und Inhalt nachgereicht.
            Bitte Danke . Schönes Leben

        1. Die Geschäftsflächen waren gefließt, hier ist auch die Geschäftsfläche gefließt.

          Bei Wohnhäusern haben wir keinen Vergleich außer den Petshop, dort war der Petshop selbst gefließt, das Erdgeschoss des Wohnhauses jedoch nicht.
          Ich glaube, das Palace Cinema kam nach dem Petshop und dort war das Erdgeschoss auch nicht gefließt – die Gründe dafür können dafür sein, das Lego dort nicht fließt wo der Boden Teppich sein soll (mutmaßung)

          Man kann aber anhand der genannten Beispiele sagen, das hier Lego nichts anders macht als in bisherigen Modulhäusern.

    1. Die Dame steckt nicht im Terrarium, sondern hockt irgendwie dahinter. Wenn man genau hinsieht, kann man nämlich den Ansatz des Torsos erkennen.
      Aber ich gebe Dir Recht, im ersten Moment fand ich das Bild auch recht beunruhigend.

  10. Die Farbgebung find ich ja ganz nett, aber wenn es kein Schild über dem Buchladen gäbe, dann würde man ihn wohl nicht als solchen erkennen. Also insgesamt ganz nett und der Preis ist auch ok (wohl keine Nettigkeit von Lego, sondern die Verkäufe der Garage waren wohl nicht allzu überragend), aber so richtig „Wow!“ ist es halt nicht.

  11. Wow, was hab ich mich gefreut. Zwei Minuten… bis ich entdeckte, dass das Dachgeschoss hinten tatsächlich OFFEN ist (Bitte sagt dass ich mich irre!)! DAS geht für mich gar nicht und ist ein wirklicher Stilbruch, der auch für mich der Unterschied zwischen einem Modular Expert – Set und einem (wenn auch schönen) Spielset darstellt. Ich bin auch jemand mit einem Mehr-als-Vollzeit-Job der erstmal keine Lust hat 160€ zu zahlen um dann erstmal zu überlegen wie man das dann hinten schön zubekommt… Da ist es dann auch wieder relativ zu sehen dass wir jetzt wieder bei einem niedrigeren UVP sind. Für mich ist hier definitiv etwas verloren gegangen was mich tatsächlich ursprünglich erstmal wieder zurück zu LEGO gebracht hatte – ABGESCHLOSSENE Häuser für Erwachsene mit dem gewissen Quantum „Awesomeness“. Schade!!!

    1. Vielleicht hättest du dich nicht nur 2, sondern ggf etwas länger mit dem Bildmaterial befassen sollen, bevor man sich wieder in Schade-Schade-Texten ergeht: Die Häuser sind in der Tat geschlossen und natürlich nur für einen Blick ins Innere zu öffnen.
      Schade, dass die Afols nicht mehr so richtig nachdenken, bevor sie Grütze schreiben. Ich bin sehr enttäuscht. Schade. Ja, schade. Sehr schade.

  12. Was manche hier für einen Schwachsinn schreiben, geht ja auf keine Kuhhaut.
    Hier wird über eine wenig detaillierte Fassade, Innenraum oder Rückseite gemeckert.
    Die Fassade ist meiner Meinung nach einer der aufwendigsten seit dem Pariser Restaurant. Die große Zahl an 1×1 Tiles zeigt schon, wie viel Details hier drinstecken. Ich finde es sehr clever mit 1×1 abgerundeten Tiles Dachziegel nachzustellen. Auch sehr schön finde ich die Spaghetti-Elemente bei der linken Haushälfte. Bei der rechten Haushälfte gefallen mir auch die dreieckigen Giebel und vor allem der Eingang.
    Auch sehr schön ist ein komplett neuer Baum, mit dem Vogelnest, welches meiner Meinung hier auch noch ein schönes Detail reinbringt.

    Die Innenräume sind auch schön gelungen. Vor allem beim rechten Haus sieht es sehr gut aus. Das Teeservices gefällt mir sehr gut. Der Schrank? dazu sieht auf jeden Fall auch gut aus. Mir gefällt auch die Idee des Obergeschosses, wie man die Treppe da nach reinbekommen hat. In der linken Wohnung sieht die Uhr Klasse aus. Auch der Balkon ist schön gestaltet. Die Rückseite hat natürlich nicht den Detailgrad der Vorderseite, sieht aber besser aus als die von der Detektei und kann sich mit dem Stadleben messen lassen.

    Zwei kritikpunkte meiner Meinung nach ist der etwas leere Keller und das verschenkte Potential im Buchladen. Die Auslage vorne ist sehr schön und die Tatsache, dass man die Kasse platzsparend unter der Treppe gepackt hat, finde ich clever. Nur irgendwie fehlt mir da ein richtiges Bücherregal.

    Zu guter letzt finde ich es clever, wie man die Modularität der Dachaufbauten strukturiert hat. So wird es wesentlich einfacher, Figuren dort umzustellen.

    Alles in allem ist es eines der besseren Sets. Für mich rangiert es unter dem Pariser Restaurant, aber über die Detektei, die Garage oder das Diner.

    1. Ich bin ganz bei dir, außer beim Keller – in dem man ohnehin keine Minifigur postieren kann, da er zu niedrig ist, es hier überhaupt einsehbar zu machen und nicht wie im alten Petshop einfach weg zu lassen ist schon „Gag“ genug, aber natürlich ….man hätte mehr machen können ist aber doch jammern auf sehr hohen Niveau ^^

      Da wäre imo eher zu bemängeln, das der Hinterhof noch immer eher stiefmütterlich behandelt wird und keiner Revolution in der Reihe unterliegt, das man die Hinterseite mit genauso viel Detailliebe ausfüllt wie die Vorderseite – aber natürlich wäre das hier auch wieder eher „Verschwendung“ da die Gebäude, sehen wir ehrlich, eigentlich dazu da sind, das man sie in die Reihe stellt, mit der Rückseite zur Wand und einfach nur anschaut aber mittlerweile werden sie auch immer häufiger ins allgemeine Stadtbild integriert und da machen dann Rückansicht doch wieder mehr Sinn als zuvor – aber auch hier gilt wieder …jammern auf hohen Niveau…

      und wo wäre der Bauspass, wäre das Set in sich perfekt ? Der wahre Spaß fängt doch erst NACH der Bauanleitung an, wenn man Hand anlegt und eigene Ideen ergänzt ^^

    2. Viel zu wenig Bücher. Und leider keine Birkenstämme aus Frozen II.
      Aber ganz bestimmt nicht über Detektive Office, mit seiner Story, Durchgang, Schmuglerversteck usw.

      1. Das ist sicher auch kein Büchershop sondern ein Kindle Shop – wer liest denn heute bitteschön noch Bücher aus Papier 😉

        Das mit dem Stämmen aus Frozen II Set dachte ich auch schon – das ist in der Tat etwas schade.

  13. Entgegen einiger Meinungen hier gefällt mir dieses Set wieder richtig gut.
    Endlich mal wieder ein eher „europäisches“ Haus.
    An Zierelementen wurde gar nicht gespart und die Farbkombination gefällt mir. (Lauft mal mit offenen Augen durch Wiesbaden oder Bonn …)
    Der Steinebogen über den Eingang ist mal eine neue Bautechnik
    Die Dachdeckerarbeit am türkisen Haus finde ich gelungen, die Birke vor dem Haus auch.
    Das Dachgeschoß ist hinten nicht offen, sondern abgedeckt, aber wohl leicht zu öffnen.
    Keiner schläft also im freien.

    Meine Pluspunkte:
    -schönes Design mit guten Ideen
    -Der Preis (Knapp über 6c/Teil)
    -Europäisches Vorbbild
    -in zwei Haushälften teilbar
    -(höchstwarscheinlich) Prints anstelle von Aufklebern.

    Meine Kritikpunkte:
    -Es fehlt ein Fahrzeug
    -Es könnte tatsächlich ein Geschoß mehr vertragen (aber das gilt für die meisten bisherigen Modulars)

    Über die Farbwahl und das Design kann man streiten, mir gefällt es aber.
    Bei den Häusern lege ich aber ehrlicherweise mehr Wert auf das Äußere, weil, einmal aufgebaut, kaum noch einer in die Häuser reinschaut.

    Gruß
    Frank

  14. Für mich leider auch eine Enttäuschung – mir gefiel aber seinerzeit auch der Petshop nicht. Den hatte ich mir einmal gekauft als es ihn noch bei TLG gab, gebaut und wieder verkauft. Da fehlte mir zum einen das was die anderen Häuser mit ihrer „Verspieltheit“ ausmacht und zum anderen fand ich die 2 Häuser an sich schon uninteressant.
    Bisher fand ich an den großen Modulhäusern klasse, dass es eben ein Haus ist und man sich dann auf Grund der 32×32 Basisplatte auch innen austoben konnte.
    Ich habe mich dann tierisch gefreut als es hieß es wird ein Buchladen. Allerdings ist das ja wenn überhaupt nur ein halber Buchladen (eher 1/4 Buchladen) – der Rest ist „Wohnhaus“…

    Die Idee finde ich nach wie vor gut – aber die Umsetzung ist nicht meine, bzw. hier wurde viel Potential verschenkt. Hier bleibt TLG sich halt treu, von Zeit zu Zeit wird halt recycelt und ein neuer Aufguss von etwas bestehenden gemacht. Nicht mehr und nicht weniger wurde hier gemacht. Wem der Petshop gefiel der wird hier sicher auch direkt zugreifen.

    Alleine um die Sammlung der neueren Häuser aktuell zu halten werde ich wohl irgendwann wenn die Rabatte stimmen schwach werden, aber aktuell spare ich das Geld und investiere dann lieber in meine MOCs…

    Schade LEGO – neuer Anlauf 2021 bitte….

  15. Ich finde Cobi baut bessere Flugzeuge.
    Das LEGO-Teil bleibt im Baum hängen und man kann es keiner Armee oder gar einem konkretem Krieg zuordnen.
    Die Häuser sind aber sehr gelungen.

    1. Naja, die Optik der COBI-Flieger (und auch der meisten Fahrzeuge) beruht meist auf sehr speziellen Teilen, die ansonsten zu nichts zu gebrauchen sind.
      Wenn ich mir die recht häßliche B17 anschaue …. was kann man denn mit den Teilen noch bauen, außer halt der besagten B17 ? (Deren Cockpit hat nicht mal Fenster
      Da kann man auch gleich Plastik-Bausätze zum kleben kaufen

      Da bleibe ich doch lieber bei LEGO

      1. Aber die Noppen sind doch genau das Problem. Wenn man das Bild genau betrachtet ist der Flieger an einer Noppe hängengeblieben/angedockt.
        Das wäre mit einem formvollendeten Spezialteil nicht passiert.

  16. Wenig überzeugend. Die Farben sind natürlich Geschmackssache aber ohne Frage sehr krass… Entweder man mag sowas oder halt nicht. Das Vogelnest, der Eingang des Buchladens, das aufwändigere Bett sowie das Chamäleon sind nett und das bedruckte Buch ist wirklich schön… Der Rest? Meh. Der leere Keller, das offene Dach und der fehlende Fußboden sind einfach nur schwach.

    Hier hätte man einige bedruckte Bücher mehr gebraucht und vor allem richtige Bücherregale. Auf Eurobricks hat mal einer eine modulare Bibliothek gebaut. Da hätte sich Lego ne Scheibe abschneiden können.

    1. Du kannst ja gerne die Preise zahlen für MOCER Gebäude, aber dann würde auch wieder gemotzt „Viel zu teuer !“

      Tja man kann es den Leuten halt nie recht machen.

      1. Ich habe geschrieben „Eine Scheibe abschneiden“, nicht „1 zu 1 so rausbringen“. Manchmal sollte man vielleicht auch mal einen Kommentar richtig lesen bevor man sich selbstgerecht aufplustert und anders Denkende generalisierend abwertet…
        Es gibt nämlich auch noch etwas zwischen „High End-AFOL-Projekten“ mit zum großen Teil bedruckten Steinen, irren Hinge-Plate-Bautechniken etc. und einem kaum als solchem erkennbaren Buchladen mit lediglich einem nicht nur vage angedeuteten Buch in einem unvollständigen Haus, bei dem man nicht mal den unteren Boden gefliest hat, sodass der das selbe Grasgrün wie der Hinterhof hat… Das dazwischen in der goldenen Mitte war etwa das Pariser Restaurant oder die Bank und da habe ich auch nie jemanden „motzen“ hören.

        Lego ist eine Firma, die die Steine selbst herstellt. Das, was Eigenbauten teurer macht als Sets, ist schlicht, dass Bricklinkhändler auch etwas verdienen wollen. Die gleiche Menge an Plastik/Steinen formschöner zu arrangieren kostet nichts und die paar Prints mehr wären auch nicht ruinös gewesen.

  17. Ich stimme den Leuten hier, dass im Vergleich zur größtenteils sehr gelungenen Außenfassade die Inneneinrichtung etwas schwächelt, vor allem der Buchladen. Mir ist klar, dass die Doppelhauskonstruktion wenig Platz lässt, aber warum dann noch zusätzlich mit zwei Außenterrassen den Innenraum einschränken? Eine hätte es auch getan und dafür lieber mehr Platz und Bücherregale im ersten Stock des Buchladens. Und statt zwei platzraubenden Betten (die zugegeben sehr schön sind) lieber mehr Vielfalt, eins weglassen und stattdessen eine Kitchenette oder z.B. ein Kinderzimmer.
    Der Keller ist halt ein Keller, hab ich kein Problem mit. Grüne Grundplatte, tja, aber was hätte man nehmen sollen? Hinten soll ja Garten sein.

  18. Ich finde die Bauform und die Details sehr ansprechend. Allerdings bin ich mir bei der Farbe des Wohnhauses unschlüssig: Was ist diese ominöse Color 107, die der Designer extra für das Modell wieder bei Lego eingeführt hat?
    Ist das eher blau oder doch mehr grün? Türkis oder petrol? Ich habe im Internet verschiedenste Bilder mit Steinen in dieser Farbe gesichtet, und die lassen beide Schlüsse zu. Ein Haus in Trabi-Farbe würde bei mir doch eher Augenschmerzen verursachen…
    Besitzt jemand Steine in dieser Farbe und kann uns erhellen?

  19. Also ich habe nix mit der Serie am Hut, aber es ist ein sehr schönes Set geworden.
    Das ich mir auch kaufen würde wenn ich hierfür genug Platz hätte.

    Aber ist ja kein Wunder wenn alle Kanäle fast nur noch auf Lego draufhauen.

  20. Beim ersten Bild blieb bei mir das erhoffte „Wow!“ auch erstmal aus. Aber nach Durchsicht aller Fotos bin ich sehr angtan – klasse Set. Das es zwei Häuser sind finde ich ganz cool, so bekomme ich in der Vitrine ne Reihe ausgefüllt wenn ich trenne. Pet Shop habe ich mir nicht geholt damals.
    Von außen finde ich den, leider sehr kleinen, Buchladen bzw. das Gebäude klasse, auch die Farbe passt gut. Der Baum ist mal was anderes und gefällt mir auch dazu. Das Wohnhaus rechts hat eine aufdringliche Farbgebung der Teil mit den Fenstern neben der Tür wirkt etwas fremd, wie nachträglich aufgesetzt. Aber die Treppe zum Eingang ist total cool, Dach und Dachfenster sind nett, Balkon und Garten hinten toll.
    Innen finde ich alles es sehr liebevoll gestaltet, tolle Räume, Treppen und Möbel. Großartig.
    Kann das neumodische Gemotze über angeblich fehlende Fliesen nicht mehr hören, dann fliest halt eure Gebäude und gut.
    Die Benennung „Buchladen ist etwas irreführend“, das kennt man ja schon z.B. vom Detektivbüro. Aber das Set als solche passt sehr gut in die Reihe – ich freue mich!

  21. Von außen wirklich sehr schön, täuscht das, oder wirkt es ein wenig klein?
    Innen… naja… wir sind verwöhnt, das kann man vielleicht noch aufhübschen. Den Baum finde ich, im Gegensatz zu vielen anderen hier, wirklich gelungen. Ist eben eine Birke im Herbst!

  22. Mir gefällt es sehr. Macht sich super neben Stadtleben und dem Restaurant. Wieder ein Modular was mich anspricht auch bezüglich dem Thema Bücher, ich liebe Buchläden.
    Jetzt wird es wieder ein teures Legojahr. Schon Nummer 3 auf meiner Wunschliste 2020. Und der Platz

  23. Warum regen sich so viele über „fehlende“ Fließen auf? Lego hat Noppen.
    Wer noppenfreie Böden will, sollte vielleicht lieber Puppenhäuser statt Legohäuser kaufen

    1. Finde ich auch. Vor allem kann man die Figuren bei Fliesen nicht hinstellen, die fallen dann schließlich bei jeder Bewegung um. Sieht dann schön aus, aber zum Bespielen total blöd. Und ja, auch wenn es sich hauptsächlich an ältere Legofans richtet, soll es ja auch noch die geben, die es als Spielzeug benutzen.

    2. Sehe ich auch so. Verstehe das alles nicht so recht. LEGO ist und war schon immer „noppig“. Deshalb liebe ich es ja. Sieht man sich die aktuelle B17 von COBI an….könnte auf den ersten Blick auch ein Modellbauflieger sein – die Nähe zu Klemmbausteinen ist da schon sehr weit in die Ferne gerückt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: