Joe’s Part: Aus Kerzen eine Straßenlaterne bauen

Joe's Part

In der neuen „Joe’s Part“ Reihe stelle ich regelmäßig LEGO Elemente vor, die entweder sehr neu, noch relativ unbekannt oder ziemlich alt sein können. Wer kennt das nicht? Plötzlich hält man einen Stein in der Hand und fragt sich, wo kommt der denn her? Wofür kann man den verwenden? Oder seit wann gibt es den? Und genau hier komme ich ins Spiel.

In meinem ersten Beitrag widme ich mich mal der Kerze (Bricklink Minifigure Utensil Candle: 37762).
Dieses Element gibt es bereits seit 2018 und kam zuerst in Weiß bei den LEGO Harry Potter Sets vor. Heute ist das Element schon in acht verschiedene Farben erhältlich. 

Nice Part Usage

Den Ausdruck kennt bestimmt jeder. Falls nicht, schöne zweckentfremdete Verwendung ist damit gemeint. Im Fall der heutigen Kerze möchte ich euch als mögliche andere Verwendung eine Straßenlaterne vorstellen, denn der Laternenmast lässt sich in Verbindung mit der 1×1 Rundsteingröße sehr gut verjüngen. 

Hier zeige ich euch die komplette Teileliste für die Straßenlaterne. Mit etwas Übung kann man damit diese Laterne leicht nachbauen. Vielleicht habt ihr die dafür benötigten Teile ja schon zu Hause in euer Baukiste.

Joe’s Part: Weitere Elemente gesucht

Falls ihr Teile habt, für die es eine Inspiration braucht, schlagt sie gerne hier in den Kommentaren vor. Ich schaue sie mir gerne an und überlege mir ein Mini-Build dafür.

In diesem Sinne: Frohe Ostern!

34 Kommentare zu „Joe’s Part: Aus Kerzen eine Straßenlaterne bauen“

    1. Wieder einmal ein super Beitrag. Bin schon auf die nächsten Artikel der Reihe gespannt. Beste Grüße Matzebricks

  1. Verstehe ich gerade nicht so wirklich. Da eine ähnliche Laterne in der Sesamstraße drin ist, ist die „NPU“ doch schon lange amtlich und nicht neu…

    1. Also ich bin jetzt mal aus Osterlangeweile die gesamte Bauanleitung der Sesamstraße durchgegangen, um diese angebliche Laterne dort zu finden. Es gibt sie nicht. Solltest du die grüne meinen, schau bitte noch einmal genauer hin. Dort wurde ein Formteil verbaut. Daher ist die NPU im Fall der Kerze durchaus nicht „amtlich“.
      Ich finde Joe’s Umsetzung klasse und habe aus mehreren Laternenteilen Ideen für die Verbesserung eigener MOCs bekommen. Ich hoffe, es wird eine mindestens wöchentlich erscheinende Serie. 🙂

      1. Ich glaube er meint die 2. Laterne auf S. 241. (Bild 269). Die ist schon anders und recht unscheinbar und ohne das zum Veröffentlichungs zeitpunkt passende Leuchtmittel.
        Joe kann aus uns mit dem Kerzen-Teil bestimmt noch viele andere Überraschungen bieten und ich bin auch gespannt auf die kommenden Anregungen.

      2. Joachim Klang

        Vielen Dank für die Recherche. Ich bin zum selben Ergebnis gekommen. Der Rhythmus wird 14-täglich sein, und bestimmt interessiert nicht jeden alles. Aber irgendwann sollte auch für alle was dabei sein.

    2. Joachim Klang

      Das verwirrt mich jetzt auch. Da ist eine grüne Laterne drin, die allerdings ganz anders aussieht. Oder habe ich was übersehen? Laternen gibt’s natürlich viele. Habe selber schon 20 gebaut. Die sehen aber alle unterschiedlich aus.

      1. Vielen Dank für den Beitrag. Und nicht verwirren lassen. Du würdest Dich ja auch nicht bei Münchhausen über Flugeigenschaften informieren.

  2. finde ich gut. Ist mal eine andere Betrachtungsweise und spendiert ein paar originelle Ideen. – den nächsten Teil bitte.

    1. Joachim Klang

      Tatsächlich. Die Vorlage scheint eine ähnliche Laterne zu sein. Goggle mal Laterne ohne das Wort LEGO. Sehr viele verschiedene in dem Stil gibt es aber gar nicht. Bei genauerer Betrachtung ist aber diese im Vergleich zu der im Link komplett anders gebaut. Die Farbroller habe ich auch verwendet, die eignen sich perfekt.

  3. Die Laterne sieht super aus…

    Nur die Teile sind teils echt selten und dementsprechend teuer.

    Aber das Design:
    Bombe!!

    1. Joachim Klang

      Vielen Dank. Die Preise hauen einen echt manchmal um. Aber aus 2×2 Steinen bekommt man sowas auch nicht hin. Zum Glück sind die Preise aber immer in Bewegung, Verfügbarkeit und Nachfrage ändern auch einiges.

  4. Schöne neue Serie! Ein Fokus auf Teile die bezahlbar sind wäre trotz aller Liebe zu seltenen Teilen schön. Die Benennung aller verwendeten Teile mittels Teilenummer würde zudem beim Nachbau helfen. Danke!

    1. Joachim Klang

      Vielen Dank für den Kommentar. Es ist schwer sowas immer selber zu entscheiden, deswegen darf jeder Wünsche einreichen.

    1. Joachim Klang

      Ach dieser Kommentar freut mich. Solange man irgendetwas interessantes aus dem Bild ziehen kann, umso besser. Nicht jedes Bauwerk interessiert jeden.

      1. Ja, die Mauer ist schon cool. Sind das dark red plates und jumper plates in unterschiedlich stark vergilbten Stadien mit einigen reddish brown plates dazwischen?

  5. Es wäre schön wenn die Artikelnummern der Bauteile mit aufgeführt werden. Dann könnte man sich das einfacher nachbauen wenn etwas interessantes dabei ist.

    1. So schwer ist das jetzt auch nicht. Lediglich bei den Kerzen wüsste ich jetzt spontan nicht, unter welcher Kategorie ich die finde, aber ich tippe mal auf „Minifig Utensil“.
      Die ganzen Nummern als Ersteller rauszuschreiben ist wahrscheinlich umständlicher, als die unbekannten Teile selbst zu suchen.

      1. Nunja es gibt hier sicher viele Lego Fans die das runter beten können. Ich gehöre nicht dazu. Daher diese bitte. Wenn es nicht möglich ist, ist das auch okay.

  6. michael_brick

    Toller Artikel und super Idee für die Verwendung! Weiter so. Als nächstes den schönen orangen Teiletrenner? Hab mal einen Xwing daraus gebaut

  7. Hab mir grad ein Aufbauvideo von dem Sesame street set angesehen und die schwarze Laterne hinter Hoopers wird genau so gebaut! Lg

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top