Im Jahre 1986 ist der dänische Spielwarenhersteller mit der LEGO® Model Team Reihe an den Start gegangen. Es ist, wenn man so will, die Nachfolgereihe zu den LEGO® Hobby Sets aus den 70er Jahren. Die Serie richtete sich an die fortgeschrittenen LEGO® Bauer, die Altersempfehlung für das damalige Spitzenmodell lag bei zehn Jahren.

Der Higway Rig (5580) war von 1986 bis mindestens 1991 im Programm. In der Model Team Reihe gab es insgesamt 15 Modelle. Im Gegensatz zur alten Hobby Reihe hatten die Model Team Fahrzeuge kein echtes Vorbild. Lediglich der Ferrari, der über die Shell Tankstellen vertrieben wurde, lehnte sich am Original an. Die Sattelzugmaschine aus dem Set 5580 ist den typischen US-Trucks nachempfunden, ohne aber einen bestimmten Typ im Blick zu haben. Auf der Rückseite der Verpackung sind noch das B-Modell, ein Jeep, sowie eine andere Variante des US-Trucks abgebildet. Eine Bauanleitung ist aber nur für den Jeep dabei.


Die Teile sind schön in einem Plastikinlay verpackt. Dieses Inlay kann auch zum Sortieren der Einzelteile genutzt werden. Auf der Rückseite des Deckels sind die Modelle nochmal schön zusammengebaut abgebildet.


Die Bauanleitung hat insgesamt 32 Seiten. Sie beinhaltet sowohl die Anleitung für den Truck als auch für den Jeep. Insgesamt besteht das Set aus 667 Teilen.


Zuerst wird die Vorderachse mit Lenkfunktion der Vorderräder gebaut.

Dann kommen die Hinterachsen dran, die beweglich gelagert werden, um auch bei Unebenheiten immer alle sechs Räder am Boden zu haben.

Jetzt kann man schon sehr gut erkennen, wie groß der Truck wird. Insgesamt ist er 39 Studs lang, das macht ca. 31 cm Länge!

Nun ist der Motor dran, der dann mit dem Rahmen verbunden wird.


Nachdem die Tanks angebaut sind, kann mit dem Bau des Fahrerhauses begonnen werden. In den 80er Jahren baute man noch nicht „noppenlos“. So ist jederzeit gut zu erkennen, dass das Modell aus LEGO® Steinen zusammengesetzt ist.

Ich finde die Farbgebung mit den blauen und roten Streifen sensationell. In der Kabine werden Sitze, Lenkrad und ein Bett eingebaut. Außerdem muss der Lenkmechanismus noch untergebracht werden. Dadurch leiden die Details im hinteren Teil des Fahrerhauses etwas.


Jetzt kommen wir zu meinem Highlight an diesem Modell. Die Motorhaube wird mit jeweils zwei Panelen rechts und links gebaut, die schon in blau und rot bedruckt sind. Zusammen mit der restlichen Kabine ergibt das ein einzigartiges Farbmuster, welches mich total begeistert.

Zusammen mit den Details am Dach steht nun ein absolut tolles Modell vor mir. Gelenkt wird über das Ersatzrad an der Rückseite des Fahrerhauses, die Türen lassen sich öffnen, ebenso die beiden Dachluken hinter dem Spoiler. Außerdem kann die Motorhaube hochgeklappt werden, um eine freie Sicht auf den Motor zu ermöglichen.





Ein Set aus der LEGO® Model Team Reihe sollte in jeder Sammlung sein. Ich hatte sehr großen Spaß beim Aufbau und der Highway Rig wird sicherlich nicht mein letztes Set aus dieser Reihe sein. Wenn man so will, sind die Fahrzeuge, die später in der LEGO® Creator Reihe auf den Markt kamen, die Fortsetzung dieser schönen Modellreihe.

7 KOMMENTARE

  1. Sehr cool! Ich hatte den damals zu Weihnachten bekommen und habe ihn geliebt… Wie üblich ist er in Einzelteilen in einer 30 Kilo (3 beklebte Waschmitteltonnen) Steinesammlung aufgegangen ;-( Egal, das Lego gibt es heute noch und die Kids freuen sich drüber…

    Habt Ihr eigentlich auch Euer altes Lego noch? Das mit den Zahnspuren dran, weil es den Steinetrenner damals noch nicht gab? ;-))))

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here