Bereits Anfang September haben wir euch eine Anleitung zur Motorisierung des kleinen Wall-E vorgestellt. Natürlich hat der kleine Roboter auch andere Meisterbauer auf den Plan gerufen, so auch Fotograf und LEGO® Fan Chris McVeigh. Auf seiner Homepage zeigt er uns in einer detaillierten Anleitung seine Lösung für eine stabilere Version des Kopfstücks.

Wall-E-HeadProblem

Das Problem sieht wie folgt aus: LEGO® verpasst in seiner Version von Wall-E eine Möglichkeit einzubauen, den Kopf nach oben zu kippen und ihn gleichzeitig zu drehen, damit der kleine Roboter schräg in die Luft schauen kann. Wagt man den Versuch, wird auf Grund des hohen Gewichts der beiden Augen der Kopf um 180° verdreht. Dabei ist die Lösung so einfach, wie uns Chris beweist. Seine Lösung für dieses kleine Malheur basiert auf einem einfachen Kugelgelenk, wie es schon bei Wall-Es Armen seinen Einsatz findet. Mit nur 21 zusätzlichen Teilen lässt sich somit viel bewirken, aber verschafft euch doch selbst einen Eindruck mit Hilfe der folgenden Vergleichsbilder.

Vorher Nachher
Wall-E-Head Vergleich 1-1 Wall-E-Head Vergleich 1
Wall-E-Head Vergleich 2 Wall-E-Head Vergleich 2-1
Wall-E-Head Vergleich 3 Wall-E-Head Vergleich 3-1

2 KOMMENTARE

  1. was nützt die Ankündigung einer bauanleitung für eine stabielen kopf! wenn man in beitrag noch nicht einmal die dazu gehörigen teile nummern nennt (bestellnummer ) so daß man sie kaufen kann ! von einen bauanleleitung beim kopf kann wohl von fünf lumpigen Fotos nicht die rede sein! wenn wann sowas in einem blog veröffenendlich, darf man sich über diesen beitrag den ich schreibe nicht wundern! entweder gleich richtig oder garnicht!

    • Hi Robby, da war der Titel wohl etwas irritierend, das tut mir Leid. Mit diesem Beitrag wollten wir auf die Bauanleitung von Chris McVeigh verweisen, die wir auch im Beitrag selbst verlinkt haben. Hier nochmals der Link dazu:
      http://chrismcveigh.com/lego_mod_guides_2015/wall-e_head_mount.pdf
      In diesem PDF, das er zusammengestellt hat, sind alle zusätzlich benötigten Teile aufgelistet, die für seine Lösung benötigt werden. Dort findest du auch eine Schritt für Schritt Anleitung, welche Teile genau entfernt und wie die neuen Teile montiert werden müssen. Falls du trotzdem noch Fragen dazu hast, schreib uns doch einfach nochmal in die Kommentare.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here