Neu: LEGO Technic Magazin jetzt am Kiosk erhältlich

LEGO Technic Magazin Nr. 1

Ohne große Ankündigung hat der Blue Ocean Verlag aus Stuttgart mit der ersten Ausgabe des LEGO Technic Magazins einen neuen Titel gelauncht. Für 4,99 Euro erhalten Käufer ein „XXL-Magazin mit XXL-Poster, XXL-Verlosung, XXL-Action und XXL-Extra“. Ob das neue LEGO Magazin wirklich ein Heft der Superlative oder eher eine XS-Ausgabe ist, verraten wir euch weiter unten.

LEGO Technic 30465 Helicopter Polybag als Extra

Die Ausgabe Nr. 1 des LEGO Technic Magazins enthält als Beigabe den LEGO Technic 30465 Helicopter als Original-Polybag. Das Modell von 2021 darf aus 70 Einzelteilen zusammengesetzt werden. Die Anleitung dafür befindet sich im Beutel. Exklusiv ist das Polybag nicht. Es ist im freien Handel für 3,99 Euro (UVP) erhältlich, im Angebot auch schon etwas günstiger.

Dünnes Heft – nur magere 20 Seiten

Schauen wir uns das Heft doch mal etwas näher an. Anstatt der sonst üblichen 36 Seiten, beispielsweise beim LEGO Ninjago Magazin oder beim LEGO Star Wars Magazin, haben die Redakteure dem neuen LEGO Technic Magazin nur magere 20 Seiten gegönnt. Ziehen wir eine Seite für die Werbung von LEGO (auf Seite 9) und zwei Seiten Eigenwerbung des Verlags ab, bleiben nur noch 17 Seiten für den wirklichen Content.

Auf einer Doppelseite befinden sich die vier angekündigten Designer-Interviews, die für meine Begriffe eher umfangreichere Steckbriefe darstellen. Immerhin sind prominente Vertreter aus Billund wie Markus Kossmann (Liebherr R 9800 Bagger), Samuel Tacchi (Porsche 911 GT3 RS), Milan Reindl und Luka Cragin dabei.

In der Heftmitte befindet sich ein doppelseitiges und großformatiges Poster. Zwei cool Motive übrigens – und mit einem netten Nebeneffekt: Das XXL-Poster macht das LEGO Technic Magazin auf den ersten Blick deutlich dicker als es wirklich ist. Nehmt das Poster einfach mal aus dem Heft heraus, dann wisst ihr, was ich meine.

Bild vom 8480 Space Shuttle aus PROMOBRICKS Classic-Review

Auf den Seiten 12 und 13 findet ihr einige Meilensteine aus der LEGO Technic Themenreihe. Los geht es 1977 mit dem Auto Chassis (853). Ein Meilenstein war laut Redaktion auch das LEGO Technic 8480 Space Shuttle von 1996. Hier waren als Highlight „rötlich leuchtende Lichtleitkabel“ verbaut, von LEGO selbst als „Fibre Optic“ beworben. Daniel aus dem PROMOBRICKS Team hat zu diesem Set ein ausführliches Classic-Review hier im Blog veröffentlicht – und ein Bild aus diesem Review hat es in die Erstausgabe des LEGO Technic Magazins geschafft. Den entsprechenden Bildnachweis findet ihr auf der Seite 13 rechts am Rand. Der Verlag hatte uns hierzu im Vorfeld natürlich angefragt.

Umfrage zur ersten Ausgabe samt Gewinnspiel

Auf der Seite 17 findet ihr eine Meinungsumfrage zur ersten Ausgabe. Hier möchte der Verlag unter anderem wissen, welche Themen im Heft besonders gut angekommen sind und welche nicht, welche weiteren LEGO Magazin gelesen werden und was an der LEGO Technic Reihe besonders reizvoll ist. Ebenfalls gefragt wird, ob sich Käufer des ersten Ausgabe auch eine weiteres Ausgabe des LEGO Technic Magazins kaufen würden.

Auf der Umschlagseite (ganz hinten im Heft) befindet sich noch ein Bastelbogen. Für den Helicopter (liegt als Polybag dem Heft bei) gibt es eine „Ersatzteil- und Landeplatz-Box“. Zum Beispielen des Mini-Sets eine nette Idee, mehr aber auch nicht.

Mein Fazit

Zeit für ein erstes Resümee: Für 4,99 Euro erhalten insbesondere die jüngeren LEGO Technic Fans ein unterhaltsames Heft. Im Vergleich mit den anderen LEGO Magazinen aus dem Blue Ocean Verlag bietet das neue Themen-Heft allerdings deutlich weniger Inhalt. Ja, es gibt Rätsel, Wissenswertes, einen Bausatz und etwas zum Basteln. Das bieten die anderen Themen-Hefte allerdings auch, nur deutlich mehr. Gerade das LEGO Technic Thema bietet eine Vielzahl an tollen Geschichten zu Sets, zur Motorisierung und vieles mehr. Warum sich der Verlag hier mit der Erstausgabe eher weniger gut verkauft, erschließt sich mir nicht – zumal das Heft groß als XXL-Ausgabe vom Verlag beworben wird.

Nichtsdestotrotz hat das neue LEGO Technic Magazin meiner Meinung nach eine zweite Chance verdient. Mehr guter Content sollte kein Problem sein (klappt bei den anderen LEGO Heften ja auch). Spannend dürfte auch die Frage sein, welches Extra aus der Technic-Welt der nächsten Ausgabe beiliegen könnte.

7 Kommentare zu „Neu: LEGO Technic Magazin jetzt am Kiosk erhältlich“

  1. Kevin / Profinerd

    Ein Magazin, welches gern in Serie gehen darf. Ich hab es an Tag 1 gekauft und sofort die Umfrage ausgefüllt.
    Ein dünnes Heft mit tollem Extra. Hat Potenzial durchaus viele spannende Infos, Interviews und Zeitreisen zu machen…

  2. Ich habe wegen des Heft´s den Verlag angeschrieben und eine blöde „Standardantwort“ bekommen, die mir nicht wirklich weiter half. Ein paar Tage später hatten Kaufland das Heft zu liegen – also gekauft. Zu Hause war ich enttäuscht. Das Polybag ist gut, gibt es woanders günstiger. Das Heft ist schwach (ich hoffe spätere Hefte werden besser). Kein Hinweis, ob es noch weitere Hefte geben wird und wenn ja, wann. Die Ersatzteil- und Landeplatz-Box ist auf dem Heftumschlag gedruckt. Will man sie bauen, muß das Heft „zerstört“ werden. Da hätte ich mir die Seite als Einleger gewünscht. Eigentlich habe ich das ganze Heft, bis auf die Steckbriefe einiger Mitarbeiter, als reine Werbezeitung für aktuelle und vergangene Sets empfunden, ohne großen Inhalt. Mal sehen, ob es noch mehrere Hefte davon geben wird…

  3. Hört sich wirklich interessant an. Bei den Extras bin ich allerdings etwas skeptisch.
    Die jetzige Beilage ist ja das bisher einzige Technic Polybag.

    Erwas ähnliches/gleichwertiges selber zu entwerfen halte ich für schwieriger als z.B. ein kleines Star Wars Raumschiff.

    Mal abwarten – wird ja eh erst einmal ein Testbaloon sein.

    1. Ich habe das Heft eher zufällig am Samstag entdeckt und mitgenommen. Mal den Testballon ein bisschen aufpumpen, auf das er genug Luft für eine zweite Ausgabe bekommt.
      Interessant fand ich dass ein reguläres LEGO Polybag beigefügt ist (das sonst bei mir vor Ort im Handel nicht zu finden ist). Sonst verwendet Blue Ocean doch nur lizensierte Eigenproduktionen.

  4. The Storytelling Brick

    An und für sich super, sich an einem LEGO Technic-Magazin zu versuchen, aber etwas arg mager kommen die Seitenanzahl und der werbegleiche Inhalt (nun gut, beim CITY-Magazin wird auch Werbung für aktuelle Sets gemacht, wenn auch „subtiler“ in einer Geschichte eingebaut) doch schon daher. Danke @Promobricks-Team für die Vorstellung!

  5. Das Polybag habe ich längst daher sehe ich keinen Grund mir das Magazin zu besorgen. Für die Erstausgabe hätte es doch besser etwas besonderes dazu geben sollen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top