Auf die Fortsetzung von The LEGO Movie haben wir euch bereits hingewiesen. Gestern Abend wurde ein erstes Filmposter veröffentlicht, vor wenigen Minuten ist der erste Trailer online gegangen. „They come in Pieces. – Sie kommen in Frieden.“

Zu sehen sind der neue Charakter Sweet Mayhem sowie die bereits bekannten Helden aus dem ersten Kinofilm: Einhorn-Kitty, Benny, WildStyle, Emmet, Batman und Eisenbart.

Deutscher Trailer auf YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=xqXCjtWLmdI
(Warner Bros. DE  hat das Einbinden des Videos auf Webseiten unterbunden.)

Englischer Trailer von YouTube:

19 KOMMENTARE

  1. „They come in Pieces“ würde ich jetzt aber nicht mit „Sie kommen in Frieden“ übersetzen.

    Das ist ja gerade der Gag: statt Peace, steht da Pieces. Das deutsche Markteting-Team hat in dieser Hinsicht versagt.

      • manche Dinge kann und sollte man nicht Übersetzen. Bei Kinderfilmen ist das zwar etwas schwerer, aber eine Bereicherung ist die Zeile so definitv nicht

      • Gar nicht übersetzen, der Gag funktioniert halt nur in Englisch. Bayerische Witze sind auf Hochdeutsch auch eher schlecht 🙂

    • War auch mein erster Gedanke. Denke die hätten was besser als Übersetzung nehmen können. So hat das 0 Witz auf deutsch.

    • Ist nicht einfach mit solchen Wortspielen. Man hätte was mit „Teile und herrsche“ machen können oder so, aber das geht inhaltlich wieder weiter vom O. weg.
      Auf eine Übersetzung des Untertitels hat man offenbar auch verzichtet.
      Na ja, sie haben’s mit „Pflanziska“ kompensiert (im O. einfach „Planty“).

  2. Also ich muss für meinen Part sagen, der Trailer löst jetzt nicht gerade einen Hype bei mir aus. Und das Beste waren bisher die Beastie Boys im Hintergrund.. Schade.

  3. Der Trailer stimmt mich eher skeptisch. Die Veränderungen der Figuren und der Welt erscheinen doch ziemlich drastisch. Ich möchte vermuten, für viele kleine und große Fans, welche die Figuren aus dem ersten Film lieb gewonnen haben, dürften sie zu drastisch sein. Sind das wirklich noch Benny und Co? Insbesondere die Ver-Eisenbart-isierung von Einhorn Kitty eckt bei mir persönlich an.
    Freilich, es ergibt alles schon einen gewissen Sinn. Der Trailer bestätigt die Gerüchte, dass der neue Film einen „Konflikt“ von Jungen-spielen-mit-Lego gegen Mädchen-spielen-mit-Lego behandelt, analog dazu wie der erste Teil KFOL und AFOL aufeinander prallen ließ. Ergo muss Kitty als „alte Figur“ eine gewisse jungenhaftere Rolle einnehmen. Und angesichts dessen, dass der Junge aus dem ersten Teil inzwischen ein junger Teenager geworden ist, ist auch die Wandlung von der schönen, heilen Welt zu einer Action- und Abenteuerwelt nachvollziehbar. Aber gefallen tut es mir trotzdem nicht so recht, und ich möchte vermuten, dass es auch anderen so gehen wird. Aber gut, so oder so, heißt es natürlich zunächst einmal abwarten. Es ist trotz Allem ja gut möglich, dass der Film mich noch ganz positiv überraschen wird.
    Gespannt bin ich auf jeden Fall, wie der Konflikt konkret beigelegt wird. Denn beigelegt werden wird er sicherlich. Die Moral wird ohne Zweifel darauf hinauslaufen, dass Mädchen und Jungen zusammen Lego spielen können und sollen.

    Rückblickend finde ich es im Übrigen sehr bezeichnend, dass im ersten Film – sofern ich mich richtig erinnere – keine Minidolls vorkamen, nicht einmal in Wolkenkuckkucksheim. Eventuell ein Zeichen dafür, dass Lego damals schon die Fortsetzung in groben Zügen geplant hatte.

    PS. „We come in pieces“ Herrlich! Aber wie andere schon festgehalten haben, leider nicht zu übersetzen.

  4. Ich werde nicht gleich am ersten Tag ins Kino rennen, aber anschauen möchte ich mir Teil 2 schon.
    Lucy/ Wildstyle erinnert mich am Anfang bei 0:05 ein bisschen an Rey aus dem LEGO Star Wars Set 75099.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.