LEGO 75313 UCS AT-AT erscheint am Black Friday: Erste Detail-Bilder aufgetaucht!

Über wohl kein anderes Set wird in diesem Jahr in der LEGO Star Wars Fangemeinde so oft diskutiert, wie über den LEGO 75313 UCS AT-AT. Schon im Januar kam es zu ersten Gerüchten, dass neben dem 75308 R2-D2 und dem 75309 Republic Gunship noch ein drittes Ultimate Collector Series Set erscheinen soll. Auch wir haben uns damals umgehört und aus zuverlässiger Quelle erfahren, dass es sich dabei tatsächlich um einen riesigen AT-AT handeln soll.

Bestätigt wird das nun von zwei Bildern auf Instagram durch die User pricyplasticproduct und lego_fulcrum, die den Körper und den oberen Bereich des Walkers vor verschiedenen Hintergründen zeigen. Auch wenn der Walker nicht komplett zu sehen ist, wird doch die schiere Größe des Modell deutlich. Von Fans gebaute MOCs kommen auf eine Höhe von etwas 70 cm, auch bei der Version von LEGO halten wir das nicht für unrealistisch.

Update: Auf Bildern des Instagram Accounts stu._d ist nun ein Bild der Rückseite der Box zu sehen. Und das hat es in sich: Die Klappe, die sich an der Seite des Bauchs des Walkers befindet, lässt sich tatsächlich öffnen und enthüllt zwei Decks mit detailliertem Innenleben. Auch das Cockpit sieht sehr detailliert aus und lässt sich von der Seite öffnen. Die sechs Abteilungen im Rumpf des AT-AT teilen sich auf in einen Maschinenraum und die Speeder-Garage im hinteren Teil, einen Bereich mit Zugang über die Bodenklappe unten in der Mitte und Sitzplätzen für sehr viele Figuren vorne und oben.

Wie rechts unten zu sehen ist, befindet sich hinter der Datenplakette versteckt eine Art Schraubendreher, der offenbar dafür genutzt wird, die Gelenke in den Beinen nach dem Positionieren festzuschrauben. Der Kopf des Walkers lässt sich drehen, die Hauptgeschütze können sich wie im Film durch den Rückstoß ebenfalls bewegen.

Apropos Figuren: Wie der Instagram-User bricky.dee.williams berichtet, sind davon wohl ganze neun Stück im Set enthalten. Es soll sich dabei um fünf Snowtrooper, zwei AT-AT Piloten, General Veers und Luke Skywalker handeln. Das wird bestätigt von dem Bild der Oberseite der Box, Quelle ist hier ebenfalls der Instagram User stu._d

Fakten zum LEGO 75313 UCS AT-AT

Bereits seit mehreren Monaten schwirren einige Details zum LEGO UCS AT-AT durchs Netz. Demnach soll er aus 6782 Teilen bestehen und stolze 799,99 Euro kosten. Als Veröffentlichungsdatum ist wohl der diesjährige Black Friday angedacht, der 26. November 2021. Vorgestellt werden soll das Modell bereits nächsten Dienstag im Rahmen der Bring Home the Bounty-Merchandise-Kampagne.

  • Set-Nummer: 75313
  • Thema: LEGO Star Wars
  • Bezeichnung: UCS AT-AT
  • Teilezahl: 6782
  • Figuren: 9
  • Veröffentlichungsdatum: 26. November 2021
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: 799,99 Euro

Passend zum Kauf des LEGO 75313 UCS AT-AT wird es wohl für die ersten Käufer ein spezielles GWP geben. Wie bereits im September geleakt wurde, soll es sich dabei um eine LEGO Version von Luke Skywalkers blauem Lichtschwert handeln.

Was haltet ihr vom neuen LEGO 75313 UCS AT-AT? Werdet ihr euch das Monster bereits im November kaufen oder wollt ihr lieber auf mögliche Rabatte im freien Handel warten? Teilt uns eure Meinung gerne in euren Kommentaren mit!

105 Kommentare zu „LEGO 75313 UCS AT-AT erscheint am Black Friday: Erste Detail-Bilder aufgetaucht!“

  1. Was für coole Neuigkeiten!
    Bin echt gespannt auf das Set. Würde es mir aber bei diesem Preis nicht sofort kaufen, sondern eher auf Rabatte warten.

    1. Kauf ich mir lieber den Galactus von Haslab. Kostet auch knapp 800 Euro, hat aber noch weniger Teile. .Aber was will man mit einem AT-AT, wenn man Galactus haben kann?!

  2. Phantomias1977

    Hab Leak Bilder gesehen die das Interieur zeigen. Sieht Interessant aus. Mal schauen wie es aussieht wenn die offiziellen Bilder kommen.

    1. Was sind das für leute die 800€ ausgeben für nichtmal 7000 teile?Man muss schon echt psycho sein sich diesen preis zu zahlen.Mehr als 500€ würde ich pers.nie zahlen und das ist noch zu viel.Naja es gibt solche menschen die denken eben nur an sich.

      1. Markus wieso,
        Wer es sich leisten kann warum nicht
        Mir tut es nicht weh und werde es mir holen, sieht dich echt cool aus wenn es denn auch steht .

      2. @Markus:
        „Was sind das für leute die 800€ ausgeben für nichtmal 7000 teile?Man muss schon echt psycho sein sich diesen preis zu zahlen.Mehr als 500€ würde ich pers.nie zahlen und das ist noch zu viel.Naja es gibt solche menschen die denken eben nur an sich.“

        Ich verstehe Deine Logik hinter „Naja es gibt solche Menschen die denken eben nur an sich“ nicht 😉 Was hat das damit zu tun?

        Gibt Leute, die haben halt das Money dafür und 800 Euro sind für die Peanuts und Pillepalle. Gibt Schuhe für 10.000 Euro.

        Ist ein schönes Set, deshalb wirds geholt. „Kost ein bisschen Geld, aber ist ja nur Geld!“ 😉
        (Mal davon abgesehen, dass man das Set auch wieder verkaufen kann, wenn man es nicht mehr haben will. Nachdem es EOL erreicht hat, vermutlich in gebrauchtem Zustand für mehr, als man es ursprünglich gekauft hat… daher halte ich diese ganzen „Rechnungen“ hier für nicht korrekt).

        Und wo wir grad schon dabei sind: https://www.youtube.com/watch?v=OxAP6ieuDgI

        1. Ich vermute es ging ihm darum, dass UVP-Käufer, insbesondere wenn solch hochpreisigen Sets Day-One ausverkauft werden, Lego in der Hochpreispolitik bestätigen. Würden nur wenige diese Preise zahlen und stattdessen auf Rabatte im Einzelhandel setzen, könnte das Lego zum Umdenken bewegen. Davon hätten alles was, auch die, die keine 800 Euro für EIN Lego Set übrig haben.
          Grundsätzlich darf jeder mit seinem Geld machen was er möchte und dafür auch nicht von anderen verurteilt oder verunglimpft in schon gar nicht beschimpft werden. Da aber ausnahmslos jeder der Meinung ist dass Lego nicht nur sehr teuer, sondern in vielen Fällen auch schlicht zu teuer ist, sollte man schonmal darüber nachdenken, ob man das unterstützen möchte, z.B. mit Day One Käufen. Ich persönlich tue das nicht, da es zum Glück so viel Auswahl gibt, dass man prima zeitversetzt kaufen kann, der AT-AT und die Titanic sind auch in 3-4 Monaten noch geniale Sets.

          1. Hallo Holger,

            nette Interpretation von Markus seinem Kommentar. Ich sehe in seinem Kommentar nur einen, der nur an sich denkt und das ist er selbst. Anders kann ich mir nicht erklären, warum man andere beleidigt, die seine Ansichten nicht teilen.

            Aber gut, warum ich diesen Kommentar verfasse, ist ehr um Dir zu widersprechen. Ich finde Lego nicht zu teuer und wenn es nach mir geht, können die Sets auch gern noch größer werden, dem entsprechend auch teuer. Zumindest solange Lego auch Alternativen bietet. Warum beschweren sich die Leute über einen 800 Euro At-At wenn es doch eine adäquate 150 Euro Variante gibt. Das resultiert in meinen Augen nur daraus, das viele einfach alles haben wollen, ohne Prioritäten zu setzen. Auch sparen scheint immer öfter ein Fremdwort zu sein. Dann ist es natürlich verständlich und schwer, hinterherzukommen.

            Abschließend möchte ich gern noch auf deine Aussage zurückkommen, das die Sets auch in 3-4 Monaten noch genial sind. Da hast du natürlich völlig recht. Ich sammel die Modular Häuser, wovon nur eins im Jahr raus kommt. Ansonsten interessieren mich nur noch die UCS Sets und die neuen Star-Wars-Helme. Danach wird die Luft schon dünn. Da mich trotz der großen Auswahl die Lego bietet, doch nur ein kleiner Teil interessiert. Ist für mich der Day One Kauf sowie der Preis oder eine evt. Ersparnis durch Rabatte überhaupt nicht relevant. Vielleicht sollten einige Leute lieber ihren eigenen Konsum hinterfragen, statt andere zu beleidigen oder ständig zu motzen. Traurig, was aus dieser Community in den letzten Jahren geworden ist.

            1. Dein Standpunkt ist absolut speziell und kaum für eine größere Anzahl an Menschen zutreffend. Wenn dir 3-4 Sets pro Jahr völlig reichen und du dafür bereit bist 2-3 mal soviel zu bezahlen als es angemessen wäre ist das doch noch lange nicht vernünftig und schon lange kein wirtschaftliches Kaufverhalten. Lego verdient hauptsächlich am indirekten Vertrieb und dort werden deutlich günstigere Preise ausgerufen – 30% unter UVP ist keine Seltenheit. Und der Mythos dass die Händler bei solchen Preisen draufzahlen wurde längst widerlegt. Die UVPs sind deutlich überteuert – bei einem 800 Euro Set genauso wie bei einem 150 Euro Set. Und der 800 Euro AT AT hat abseits des Namens nicht viel mit einem 150 Euro AT-AT gemeinsam – zwei völlig unterschiedliche Produkte für unterschiedliche Zielgruppen. Nicht viel mehr als 10% der Bevölkerung besitzt soviel Vermögen dass eine 800 Euro Ausgabe völlig irrelevant ist. Ich selber bin in der glücklichen Lage dass ich mich dazu zählen darf, aber deshalb noch lange nicht kopflos tätige. Denn unnötig viel Geld auszugeben ist immer dumm. Den UCS Falken habe ich mit etwas Geduld für ca. 530 Euro erstanden, was immer noch viel Geld ist, aber immerhin habe ich 270 Euro für andere Ausgaben gewonnen, nur durch etwas Geduld. Und an den 530 Euro hat Lego immernoch gut verdient.
              Zuletzt ist deine Aussage Lego dürfe bei noch größeren Sets noch teurer werden genauso seltsam wie der Rest deiner Ausführungen, denn wenn man mehr bekommt ist ein höherer Preis nicht „teurer“ im diskutierten Sinn.
              Die UVP ist in jeder Preislage bei den meisten Sets zu hoch, und das wars schon immer – das ist Fakt. Apple ist zu teuer, Gucci ist zu teuer…die Liste ist lang. Darf man das kaufen? Sicher. Darf man das zur UVP kaufen? Sicher. Sollte man Menschen die das kaufen möchten aber die UVP zu hoch finden, als komsumgeile Motzköpfe abstempeln? Sicher nicht! Jeder der es toll findet unnötig viel Geld für ein Produkt auszugeben, sollte sich unterstehen das Konsumverhalten anderer zu kritisieren. Und ja es ist traurig was aus der Community geworden ist – kritische Worte werden immer gleich verteufelt.

      3. For sets this large you don’t price by piece count you price by weight. The 4700-piece Star Destroyer has a lot of large plates so it weighs nearly as much as the 7500-piece Millennium Falcon with its many smaller interior pieces, thus the similar price.

  3. Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht von der Umsetzung der Gelenke oben an den Beinen. Bei der Größe hätte ich schon gedacht, dass sie versuchen, die Ring-Optik etwas besser zu treffen. Einfach nur eine große, runde, glatte Platte mit einer Fließe drauf ist ein wenig „wenig“.
    Was man aber bislang sehen kann, sieht ansonsten schon sehr beeindruckend aus. Wenn auch ein bisschen „noppig“.

    1. Zum Glück ist das noppig. Sonst könnte ich mir auch jedes x-beliebige Modell hinstellen das weniger kostet und mehr Details aufweist. 😉

  4. Ob bei Lego gerade geguckt wird, welche LAN Mitglieder eine schwarze Katze besitzen und das Set bekommen haben? 😉

    Das Innenleben sieht wirklich phantastisch aus. Bin gerade wirklich froh, dass ich am 26.11. Urlaub habe

  5. Ist ein geiles Teil… aber ich glaube NICHT so geil wie der Millenium Falcon.
    Habe allerdings jetzt Jahre lang auf sowas gewartet. Wird geholt!
    Aber erst wenn es eine gute Aktion gibt 😉 Findet sich bestimmt irgendwann nächstes Jahr für 600 Euro 😉

    1. Das ist gemein. Das ist genau der At At den ich mir immer gewünscht hab.
      1. Im exakten Minifiguren Massstab
      2. Mit kompletten 1:1 Innenleben genau wie in den Tech Büchern von Star Wars

      Aber der Preis…
      Verdammt…
      Meine Frau bringt mich doch um

      1. Ja, der Preis ist hart. Aber anstelle Dich von Deiner Frau umbringen zu lassen: Zum Geburtstag + Weihnachten als Geschenk wünschen? ^.^

        Und, das muss man bei aller Preisrechnerei ja auch ehrlicherweise sagen: Bei den Star Wars UCS Sets (v.a. bei solchen wie diesem hier, wo man schon vorher weiß, dass die einfach beliebt sind!) kann man davon ausgehen, dass die sich später auch wieder zum gleichen Preis verkaufen lassen (oder für mehr).

    2. Muss dich leider enttäuschen was den Rabatt angeht. 600 EUR würde einen Rabatt von 25% Rabatt bedeuten, den UCS Falken habe ich in 3 Jahren nie unter 10% gesehen bei vertrauenswürdigen Händlern bzw. Smyth oder Galeria.
      Den Sternenzerstörer habe ich auch nie darunter gesehen.

      Ich denke das maximum wird hier wohl bei max. 720 EUR liegen, siehe Falke.

      Muss aber Sagen, dass der Falke mich teils doch etwas enttäuscht hat. Nicht nur, das knapp 10 Teile fehlten (unter anderem wichtige, die man nicht mal eben in der Ersatzkiste hat), auch war mir zu wenig Innenleben dabei. Das Cockpit ist darüber hinaus eine absolute Frechheit.

      @ Baumeister81 meine Frau macht sich häufiger Tattoos für ~600 EUR… Da hab ich für sowas einen Freifahrtsschein 😀

        1. Ok ich lasse mich gern eines besseren belehren. Für so einen Preis habe ich ihn tatsächlich nie gesehen. Toys´R´us gibt es bei mir seit 2018 nicht mehr, die Preise sind dann auch gefühlt gestiegen. Bzw. den Falken gab es da schon mal für ca. 20%, aber die Verpackung sah aus wie abgeschliffen. Ist dann eher ein NoGo für mich.

          400 EUR klingt nach einigen Rabattgutscheinen etc.

        1. Vielleicht hat er noch nen zusätzlichen Rabatt-Code gehabt 😉 wer weiß.

          Ich erinner mich – bei anderen Sets – gab es auch schonmal einen „kauf 3, zahl 2“ Angebot ^.^

  6. Bei mir bleibt der Hype aus , ja er ist groß, ja er ist weitesgehend Mini Fic Scale, ja man kann ihn schön hinstellen …ABER ….

    grundsätzlich bietet er kaum mehr als der kleine AT-AT der nur ein Achtel des Preises kostet und das verhagelt es mir dann doch sehr, 800€ für ein Set das bereits in Klein genug bietet das man es sich schön in die Vitrine stellen kann und auch von der Figurenauswahl nciht viel mehr bietet als diese „günstige“ Version und das zu einer Zeit wo ich persönlich das Gefühl habe :

    Wenn ich mir das Kevin Allein Zuhause Haus kaufe + Daily Bugle + ein weiteres 250€ Set meiner Wahl oder ein Konvolut aus Sets die den entsprechenden Preis ergeben, habe ich mehr Lego, mehr Bauspass, mehr Abwechselung, mehr von Allem für den gleichen Preis, als mit diesem einem Set, wo ich mit besagten kleinen Bruder eigentlich schon vollkommen zufrieden sein kann !

    und das alles sag ich als STAR WARS FAN – der mittlerweile ein Zimmer allein nur für Star Wars Lego hat aber mittlerweile durchaus mehr abwägt und Hype-resitenter geworden ist seit dem UCS Falken und mehr herumkalkuliert was man für sein Geld bekommt und was man sich leisten kann und will und da seh ich hier einfach den Mehrwert gegenüber dem kleinen „günstigen“ AT-AT nicht, als das man den Preis als gerechtfertigt ansehen könnte – mit Rabatt …irgendwannmal, vielleicht aber so …..bleibt nur bittere Unzufriedenheit zurück.

      1. Vermissen tu ich nichts, aber es ist halt auch nichts besonders, nichts was man nicht auch beim kleinen erhält und nächstes Jahr in dem angekündigten „Battle Pack“ nicht eh schon bekommt, wie gesagt, der sauteure Klumbatsch bietet eigentlich nichts was ich nicht auch schon im Kleinen AT-AT bekomme und ehrlich gesagt erzeugt dieses Maschengewehrfeuer-artige rausballern an teuren 18+ Sets zu elitären Preisen bei mir keinen Hype mehr, im Gegenteil …es ist einfach nur noch …..zum kotzen deprimierend.

        Es gibt nicht mehr das eine Set auf das man hinfiebern kann, das eine extrem besondere und super spezielle Set und dieses hier steht in direkter Konkurenz zum kleinen Bruder und ich seh gerade einfach den Mehrwert für 800€ nicht und das ist einfach nicht zufriedenstellend – ich möchte gehypt sein, möchte mich freuen aber innerlich kotze ich im Strahl – weil Lego versucht uns einfach nur noch wie Weihnachtsgänse zu mesten und mit dem Trichter die Sets in den Hals zu schieben, damit sie uns zu den Festtagen aufgedunsen schlachten können.

        Entweder ich kauf mir diesen EINEN wasserköpfigen AT-AT obwohl ich den kleinen zweimal zuhause stehen habe oder ich kaufe mir für das gleiche Geld ein STAPEL anderer Sets wo man im Prinzip Bauspass über WOCHEN hat – um so mehr man mit den Hochpreisigen Sets erschlagen wird, um so mehr kalkuliert man, was man für das Geld noch alles bekommen könnte, außer dieses EINE Ding -.-

        Lego sollte solangsam mal anfangen zu raffen, das Afols keine neureichen Hipster in ihren riesigen Lofts und Schlösser sind und nicht die Goldtaler ausscheissen …..so ein Set für 250€ wie das Kevin Allein zuhause Set sind Sets, die man sich mal holen kann – aber sowas wie die Titanic, das Gunship , das Colloseum und nun der AT-AT wirken einfach nur komplett überzogen und zeugen von der steigenden HYBRIS bei Lego >.<

        Ich möchte mich freuen, bin aber nur deprimiert…….

        1. Eigentlich stimme ich dir hier inhaltlich im Grunde zu, gerade beim letzten Absatz.

          Aber bist du nicht normalerweise einer der Ersten hier, der sich über angebliche Meckerer und Nörgler und deren kindisches Geflenne eschauffiert? Hast du nicht neulich noch Lego als die sprichwörtliche Eiche bezeichnet, die es nicht stört, wenn sich die Säue an ihr schubern? Und jetzt soll es die Eiche und ihre sich steigernde Hybris plötzlich „endlich raffen“?

          1. Hier sprechen wir aber nicht über blaue Pins, Sticker, Minidolls und Themenwelten die für Kinder sind aber über die Erwachsene maulen…..

            Über das grundsätzliche Problem und der Frage – wer kann noch alles kaufen was uns Lego auftischt – eben erst noch die Titanic und dann schon das nächste dicke Ei und immer wird es uns mit Bildern schmackhaft gemacht von Lebenswelten jenseit jedweder Realität eines handelsüblichen Afols.

            Würde ich leben wie Lego es mir mit ihrem Lifestyle sugieren versucht, müsste ich wohl nie mehr arbeiten gehen und müsste mir nicht jeden Monat „Verzichtslotto“ spielen von Sets die ich von der Wunschliste streichen muss XD

            1. Naja, das sind aber sehr subjektive Gründe. Du störst dich an den extrem großen und hochpreisigen Sets und der Vermarktung dafür. Ich finde es nachvollziehbar, dass es diese Sets gibt, da in Legos Selbstverständnis immer neue Superlativen hermüssen um sich zu profilieren und damit auch dem ewigen Wachstumsgedanken zu folgen.
              Wer die Sets kauft ist eine andere Frage, die SW-Sets finde ich sehr beeindruckend und ggf. kaufenswert, Kollosseum und Titanic interssieren mich nicht die Bohne, das Kollosseum bauen zu müssen emfände ich vermutlich sogar als monoton und quälend. Diese grässlichen Lifestyle-Bilder nerven mich genauso, da gehe ich völlig mit.

              Andere haben aber vielleicht das Geld und den Platz, der Preis ist für die kein Thema, wohl aber qualitative Mängel oder was zumindest als solche empfunden wird: Blaue Pins, Stickerorgien, innere Farbseuche, keine/ die falschen Minifiguren etc. Und auch wenn ich mir ein ersehntes Technic-Set vom Munde absparen müsste, darf ich mich nicht über verschwendetes Potential ärgern? Warum darf ich als erwachsener männlicher Kunde kein Duplo oder Friends-Set kritisieren?
              Mich persönlich stören die Sticker wesentlich mehr als die 700€-Sets und der Marketingquatsch, auf letztere kann ich locker verzichten, den Stickern kann ich kaum ausweichen und in Sets, in denen die Sticker essentiell sind, da hilft auch das Weglassen nichts.
              Ich finde es nicht richtig die eine Kritik dermaßen nichtig zu machen und Lego bzw. deren Haltung förmlich zu glorifizieren, um im nächsten Atemzug mit der gleichen Polemik davon zu schreiben wie uns Lego wie Mastgänse schlachten würde. Das passt meiner Meinung nach nicht zusammen und durch deinen recht angriffslustigen Schreibstil fällt das eben besonders ins Auge.

        2. Sorry, aber da muss ich mal kurz reingrätschen.
          Keiner – weder LEGO noch Disney noch sonst irgendjemand – zwingt dich die teuren Sets zu kaufen. Viele Fans rufen seit Jahren nach einem halbwegs maßstabgetreuen AT-AT. Dass so ein riesiges „Ding“ dann natürlich seinen Preis hat, ist doch logisch. Wenn dir die normalen Spielsets ausreichen, ist das doch mega. Deshalb musst du doch nicht abkotzen und deprimiert sein!

          Das Programm an LEGO-Sets ist wahrlich riesig. Und es gibt wirklich in jeder Preiskategorie absolute Highlights. So sind z. B. die Mando-Schmiede oder New Asgard absolut coole Sets zu erschwinglichen Preisen. So kann sich doch jeder die bezahlbaren Rosinen herauspicken, die für ihn in Frage kommen. Da muss man aber auch nicht alles andere für verdammen und als Abzocke hinstellen.

          Egal, was es ist: ein neues Auto, ein neues Sofa, eine Konsole – man schaut doch, in welcher Preiskategorie man sich etwas leisten kann. Wenn es nur der Polo ist, dann ist VW doch nicht doof, weil sie auch eine Touareg im Angebot haben. Ok – VW ist vielleicht wegen anderen Sachen zu kritisieren, aber NICHT dafür. 🙂

          Also: einfach mal tief durchatmen, ein bisschen entspannen und akzeptieren, dass da draußen ganz viele Leute sind, die sich auf das Set freuen. Und von denen werden mit Sicherheit auch gaaaanz viele trotzdem warten, bis sie es irgendwann mit einem attraktiven Rabatt bekommen. Wie ich wahrscheinlich auch.

          Ich wünsche dir eine wunderschöne und ab jetzt hoffentlich kotzfreie Restwoche. 😉
          Liebe Grüße

          1. Also gerade bei Star Wars sieht’s leider sehr mau aus. Da kommen gute Spielsets zu Displaysets gefühlt nur noch im Verhältnis 1:2 auf den Markt…
            Da kommen Helme, UCS und Displayszenen noch und nöcher, aber die absoluten Basics werden sehr stiefmütterlich behandelt – wenn sie denn überhaupt noch in den freien Handel kommen

          2. Das war’s dann mal mit meiner Lego sammel Karriere….. denkt Lego wir sind alle Großverdiener ? Ich hab echt viel gekauft uns sehr sehr viel ucs Modelle, aber langsam drehen die durch. Mir kann kein Schwein erzählen das man keinen vernünftigen ATAT für einen normalen Preis bauen kann bei Lego. Und normal kennnich 200 bis 300 Euro was sich auch noch otto Normalverbraucher leisten kann der Miete zahlen muss und Kinder hat. Was Lego raus bringt is absoluter Scheiß und was gut ist und das sind die alten Sets da machen sie Preise die sie nur in bekifften Zustand machen können .
            Die Mehrheit ihrer Sammler sind normale Leute und die kaufen kein 800 Euro Set,is leider so . Denn wenn’s so gut laufen würde währen die 800 Euro Sets schon lange ausverkauft. Siehe Schiffe zu normalen Preisen.
            Also atme tief durch und laß auch den normalen verdienern ihre Meinung denn die machen das meiste Geschäft für Lego und nicht die 200 hansel die den 800 Wucher scheiss kaufen.
            Ich bin’s dann mal raus

        3. Also ich bin auch kein großer Freund der Lego Preise. Aber das ist doch schon immer so gewesen, das man sich nicht alles leisten und kaufen kann. Ich glaube nicht das Lego fest damit rechnet, das viele Leute sich alle großenSets holen, sondern das sie mit einen Set jeden Kunden mindestens einmsl bekommen.
          Prioritäten müssen halt gesetzt werden und keiner wird gezwungen jeder Set zu kaufen. Und wie bereits Vorredner sagten. Es gibt noch den kleinen At-At, der sogar parallel verfügbar ist. Es gibt dieses mal sogar ne guter Alternative.
          Und wenn man warten ksnn wirds den sicher auch mit ca 25 % Rabatt mal geben.
          Ich finde man speziell diesen Set wenig Fehler vorwerfen. Und dieses Set schlecht machen, weil es vorher viele andere große teure Sets gab …. na ich weiß nicht ob das der Sache gerecht wird.

        4. Also, das hat mit „Hybris“ doch nichts zu tun. Das ist Markt und Nachfrage.

          Ein UCS AT-AT ist schon seit Jahren gewünscht. Jetzt kommt er. Sets wie der MF haben sich gut verkauft für 600 Euro. Auf dem Zweitmarkt geben Leute sonst was aus für Sets, die sie unbedingt haben wollen.

          Dein Problem hier ist doch ganz einfach: Eigentlich möchtest Du alles mögliche an LEGO haben, hast aber nicht die Ressourcen um das ohne weiteres zu machen. Du musst es also rechtfertigen. Mit Ressourcen meine ich Geld + Platz (wobei das ja auch eine Geldfrage ist letztlich). Und das ist doch auch normal. Kein normaler Mensch kann sich ohne weiters ALLES kaufen, was es so an LEGO gibt.

          Aber das Angebot von LEGO ist ja auch nicht verbindlich. Du kannst Dir kaufen was Du willst. Kannst es gebraucht kaufen, kannst es mit Preisnachlass kaufen. Keiner zwingt Dich. Wenn es Dich so sehr ankotzt, kannst Du auch gar kein LEGO mehr kaufen.

          Digitalkamers kosten auch viel Geld. Dagegen sind LEGO-Preise Pillepalle.
          ABER – und jetzt kommt es! – Digitalkamers und Objektive VERLIEREN an Wert direkt nach dem Kauf. LEGO (zumindest beliebte Sets! Und dazu wird dieses hier gehören) steigt irgendwann! Das heißt Du kaufst Dir diese Set hier im Angebot 20% reduziert oder so… und wenn Du nach 5 Jahren keinen Bock mehr drauf hast und es nicht mehr offiziell verkauft wird, dann holst Du Dir Deine Taler wieder. Vermutlich machst Du sogar noch ein paar Euro plus.
          Wenn Du das LEGO natürlich für immer behälst, dann ist das eine andere Geschichte. Aber die Option und der Sammlerwert, die kann man schon mitbedenken. Und diese Preisstabilität, die ist auch was wert. Bei teuren UCS Sets, die so wie sie sind auch wieder verpackt werden – und nicht als Einzelteile in eine Steinekiste gehen – sehe ich den Preis eher als eine Art Pfand ;-P

          Letztlich kannst Du machen was Du willst. Dass die Sets so teuer sind, finde ich auch nicht geil. Aber im Kapitalismus einer Firma die ihr Geld durch den Verkauf ihres Produktes verdient daraus einen Vorwurf zu machen, das ist doch schon etwas naiv. Und ganz ehrlich, LEGO Star Wars, insbesondere die UCS, das läuft extrem gut. Wer weiß wielange das noch so geht. Ist doch klar, dass eine Firma das so lange und doll wie möglich melken will (und vielleicht auch muss).

          Also nochmal: Wenn Du es willst, kauf es Dir (wenn Du es Dir leisten kannst).
          Wenn Du es nicht willst, dann lass es halt sein.
          Aber „das ist zu teuer! Das ist eine Frechheit!“ … komm… geschenkt oder?
          Schonmal eine LEICA Kamera gekauft? Wenn Du Dir anschaust, was die im Vergleich zur Konkurrenz kann – WENIGER! -, dafür aber erheblich teurer ist, dann ist der Preis auch nicht gerechtfertigt. Es ist aber halt MEHR als eine Kamera. Es ist auch ein Sammlerstück. Ein Statussymbol. Der Wiederverkaufspreis ist daher auch besser als bei Sonykameras z.B.
          Sorry, aber Du machst es Dir zu einfach UND zu schwer zugleich haha 😉

          Was NICHT heißen soll, dass ich Dir nicht auch ein Stück weit zustimme. Aber was Du da so schreibst ist extrem einseitig und betrachtet das alles auch nicht komplex genug m.M.n.
          Du hast hier eher ein lose-lose mindset, entweder bringen sie keine tollen Sets raus und es gibt was zu nörgeln ODER die Sets sind zu teuer… oder beides. Aber anscheinend bist Du DOCH auch LEGO Fan, also ganz so schlecht kann es doch nicht sein?
          Am Ende des Tages bleibt ja auch immer noch die Möglichkeit SELBST was zu bauen. Ich weiß allerdings nicht ob der AT-AT in der Größe über Bricklink z.B. nicht noch teurer ausfällt… vermutlich schon.

          Ich für meinen Teil freue mich über jedes MEGA Set, was LEGO rausbringt. Es gibt schon genug Sets, wo ich mich AUCH freue, aber dann, weil ich es nicht kaufen muss ;-P
          win-win mindset quasi haha 😉 Nimm es also nicht so bierernst. Ist doch nur ein Kinderspielzeug (für große Kinder auch 🙂 ).
          Schönen Tag!

          1. Ich habe den Beitrag nur überflogen aber ….du hast recht.
            Es ist nicht so das ich das Set scheisse finden würde, ganz und garnicht und es ist auch nicht so das es nicht irgendwie leistbar wäre aber seit 18+ hat sich einiges verändert.
            Wo man früher gefühlt eher hinterher kam das zu kaufen was einen interessiert und sogar noch die die Mittel hatte ALTE Sets über Drittanbieter nachzuholen, sind wir jetzt in einer Zeit wo man überflutet wird von Sets, deren Themenbereiche immer breiter werden, was dazu führt das ein Überangebot vorhanden ist, das einem erschlägt und tatsächlich auch überfordert, denn man muss sich entscheiden was man wirklich will und auf was man verzichten kann und will und das kann durchaus manchmal deprimierend werden und in dieser Hinsicht wäre etwas weniger an Auswahl durchaus …..leichter zu händeln.

            Im Kern und Abseits meiner persönlichen Zerrissenheit zwischen den Sets ist es natürlich toll das Lego derartig boomt und den Afols das liefert was sie möchten und auch sovielen unterschiedlichen Leuten Sets anbietet die interessant sein könnten – Lego ist ein wahres Lifestyleprodukt geworden, aber es ist halt aber nicht so das ein Afol nur das eine oder andere Lifestyle-Produkt als Einzeltstück kauft und somit auch den museallen Platz hat, das ist die schöne Illusion der Marketingfotos ……bei wahren Afols sieht es aber durchaus anders aus, vollgepropfter mit Sammelsurien von Allerlei …..DAS ist am Ende die Last des Afols. ER kauft nicht das EINE Set im Jahr das schick ausgestellt wird, nö …..der Afol möchte soviel wie möglich haben und verzweifelt jedes mal aufs neue wo der neue Platz gemacht wird und welches Familienmitglied diesen Monat im Pfandhaus abgegeben wird……aber diese Seite des Sammlers wird bei Lego einfach nicht beleuchtet, es scheint irrelevant zu sein ^^

            1. Klar, aber „der Seite des Sammelns“ braucht LEGO ja nun auch wirklich keine Beachtung schenken 😉

              Ich verstehe das Gefühl der Überwältigung! Aber es ist ja wichtig zu unterscheiden zwischen Sammeln und Horden.
              Ein Sammler routiert seine Sammlung auch mal, stellt immer mal etwas aus und lagert z.B. das andere in Kartons. Trennt sich aber vor allem auch von Stücken seiner Sammlung um Platz für neues zu machen.
              Ein Horder hat ständig die Angst im Nacken, dass er irgendwann dies oder jenes doch will und es dann zu teuer ist oder oder oder… mit dem Resultat, dass man 99% der „Sammlung“ NIE außerhalb von Kartons anfinden wird…

              Der Millenium Falcon z.B. hat mir viel Freude gebracht. Aber davon könnte ich mich wieder trennen. Aber erst, wenn der Verkaufspreis dann auch stimmt 😉
              Slave 1 ist es dasgleiche. Auch Ghostbusters HQ. Das Set finde ich geil und habe mich MEGA drauf gefreut. Aber jetzt steht es rum und wenn es zugeklappt ist… na dann ist es halt letztlich auch nur ein Klotz.
              (Anders als Ninjago-City!).
              Yoda Statue habe ich mir z.B. gekauft, weil ich das einfach mal bauen wollte (dieses Skulpturieren mit LEGO). Jetzt kann die wegen mir wieder weiterziehen. Dann zahlt man quasi eine „Miete“.

              Abgesehen von Geld und Platz. Es gibt genügen Videos mit Leuten und deren riesigen LEGO Sammlungen. Ganze Lagerhallen! Aber letztlich steht 99,9% davon nur in Kartons rum… Das ist doch zu viel für eine Einzelperson und man KANN ES GARNICHT würdigen in der Masse. Deshalb muss man dann selbst sortieren und aussortieren, was man kauft und was nicht. Letzten Endes kann man folgende Strategien fahren:
              Man kauft und verkauft wieder, vor allem wenn man nicht den Zweitmarktpreis zahlen will.
              Man kauft NICHT und spart sich Zeit und Geld, weil man sich das Set selbst zum dreifachen Preis dann leisten kann, weil man eben nicht ständig ALLE Sets kauft. Und am Ende kauft man es vielleicht halt gar nicht, weil man es dann doch gar nicht mehr so sehr haben will.

              Es gibt SEHR WENIGE Sets die wirklich SO GEIL sind, dass man sie ständig behalten will.
              Auch wenn es natürlich zunehmend viele geile Sets gibt! Und je mehr Themen man sammelt, desto schlimmer (v.a. Star Wars).
              Aber meine absoluten Lieblingssets sind meine alte Ritterburg und eine alte Ritterburg die ich mich letzt Jahr neu (gebraucht) gekauft habe.
              Dann sowas wie Pirates of Barracuda Bay oder Ninjago City.
              Vielleicht noch das ein oder andere Modular.
              Der Rest ist jetzt so spannend eigentlich nicht.

              Na ja, Du hast Recht, LEGO macht es einem nicht leicht 😉
              Aber am Ende muss man sich selbst an die eigene Nase fassen.
              Bei mir wird das Set sehr wahrscheinlich gekauft (mit Rabatt). Aufgebaut… irgendwann abgebaut. Landet im Keller. Und vielleicht verkauf ich es dann wieder später 😉

              1. Was ich mich bei den „Karton im Regal-Sammlern“ immer frage…Wäre es für die nicht billiger sich nur leeren Kartons ins Regal zu stellen. Kommt doch auf das gleiche raus, denn sie bauen die Sets ja eh nicht. Da konnte man sich doch mit den Leuten absprechen die die Kartons ins Altpapier geben. Win-Win!

                1. „Was ich mich bei den „Karton im Regal-Sammlern“ immer frage…Wäre es für die nicht billiger sich nur leeren Kartons ins Regal zu stellen. Kommt doch auf das gleiche raus, denn sie bauen die Sets ja eh nicht. Da konnte man sich doch mit den Leuten absprechen die die Kartons ins Altpapier geben. Win-Win!“
                  So oder so ähnlich denk ich mir das auch immer 😉

              2. Ich kann Ohmbricks schon sehr gut verstehen, da es mir ähnlich geht. Die Anzahl an Sets die mittlerweile pro Jahr an Afols gerichtet erscheinen ist schon explodiert. Natürlich ist es so, dass man nicht jedes Set kaufen muss und die ein oder andere Entscheidung treffen muss. Es ist aber auch Fakt, dass Lego nicht zum Tag X 15 neue 18+ Sets vorstellt und man sich dann einfach die schönsten, die ins Budget passen raussucht. Lego veröffentlicht die Sets ja bewusst über das ganze Jahr verteilt und dann hat man bis August vielleicht schon 2–3 mal zugeschlagen, weil man nicht wusste, dass dann im Herbst noch das absolute Highlight kommt. Wer wartet schon immer ein ganzes Jahr ab und entscheidet dann erst? Natürlich mache ich das Lego nicht zum Vorwurf, denn damit verdienen sie nun mal ihr Geld. Dem Sammlerherz, dass an mehr als nur einem Themengebiet interessiert ist, fällt es aber immer schwerer da mitzuhalten. Ich z.B. will schon seit 2 Jahren das UCS A–Wing in meine Sammlung aufnehmen, aber hauptsächlich um diese weiter zu vervollständigen. In diesem Zeitraum sind dann halt etliche Sets erschienen, die mir besser gefielen. Jetzt läuft das Set bald aus und ich werde es wohl verpassen, da mir der AT–AT und der neue Tumbler zB. wichtiger sind. Ist halt schade, ist dann aber so.

                1. Einer der mich versteht 🙂

                  Genau so ist es, aber sicher weiß man schon das zu Zeit X stets UCS oder Modulhäuser oder etc, kommen und könnte schon planen, wenn es dann auch nur DIESE Highlights des Jahres wären, aber es stimmt auch, das Lego – seit der 18+ Thematik – ungeplannt und unvorhergesehen einfach nochmal ÜBERRASCHUNG dicke Eier aufs Tablet wirft …wie der Bugle, die Titanic oder etc. und das Thema mit den EOLs kommt noch dazu. Hier weiß man auch anfang des Jahres noch nicht was alles spontan mal aus dem Programm fällt und schon ist jede Planung, jedes kalkulieren und dispunieren fürn Arsch.

                  Ich hatte gehofft, das der AT-AT wie der ISD eine hohle Nuss wird, einfach nur auf Größe setzt und sonst nichts bietet und hatte ihn abgeschrieben und ihn durch die Titanic ersetzt in der Weihnachtsplanung, nun aber kam zwischdurch auch noch das „Home Alone“ und Häuser haben, solang sie toll eingerichtet und geschlossen sind am Ende eigentlich immer Prio …und ich hab versucht mir den AT schlecht zu reden, damit ich sagen kann „brauche ich nicht“ und fühl mich dann mit dem Home Alone dann wohl ….aber das hat nicht funktioniert.

                  Aus dem „brauch ich nicht“ gärte etwas, ein …..“och eigentlich ist er schon cool und überraschenderweise komplett eingerichtet – aber ich habe bereits meine Planungen “ – tja …

                  Dazu kommt aber auch noch das das Leben nicht nur aus Lego besteht – Heizöl ist auch teuer geworden und kalt im Haus sitzen will auch niemand, da hilft dann auch kein riesiges Lego Set im „Spielzimmer“ das zwar das Herz wärmt aber dann doch nicht den gesamten Körper XD

    1. Der kleine kostet ein Achtel?
      Hast du dir da schon deinen Black Friday Wunschpreis vorgestellt?
      Denn der kostet 149€ und nicht 99€, ist also der 5,33 fache Preis.

    2. Du hast Recht, man muss abwägen. Und der Preis ist erst einmal hart.

      Aber, das muss man bei aller Preisrechnerei ja auch ehrlicherweise sagen: Bei den Star Wars UCS Sets (v.a. bei solchen wie diesem hier, wo man schon vorher weiß, dass die einfach beliebt sind!) kann man davon ausgehen, dass die sich später auch wieder zum gleichen Preis verkaufen lassen (oder für mehr).

    3. Ich kann Deine Argumentation gut nachvollziehen, ich bin ob der Umsetzung auch eher leicht enttäuscht. Aber der Vorteil gegenüber den kleinen Gehern liegt halt in der imposanten Größe im Minifig Scale. Die kleinen sind halt einfach zu klein

    4. Naja der „kleine“ AT AT für 149,99 ist schon weniger detailliert, der Innenausbau nicht so ausführlich. Auch die Proportionen finde ich gelungener. Ob einem das wirklich 800 EUR Wert ist, muss jeder selbst wissen.

  7. Ich finde es klasse, dass das GWP bei diesem Set dieser öde Lichtschwertgriff sein wird.

    So kann ich gelassen auf einen Rabatt warten und muss mich nachts am 26.11. nicht mit dem Lego-Shop herumärgern.

    Um das Set werde ich wohl auf Dauer nicht herumkommen, werde nie vergessen wie beindruckt ich schon beim ersten Mal Schauen von TESB von den Walkern war.

    1. Als GWP gibt es die Hoth Echo Base gratis dazu! 😉
      (Das wäre dochmal was haha 🙂 ).

      Ich finde für den Preis hätte man auch noch einen Snowspeeder dazupacken können. Das hätte das Set SEHR abgerunden.

      1. Was soll man den 3 Tage im Adlon? Und ich war schon im Adlon!
        Da war ich nur zum schlafen im Hotel, ist nichts besonderes.
        Wo gibt es 5 Tage Dubai für 800€?
        Und Kanaren für 800€ eine Woche, gibt es nur in abgelegene stinke Hotels, wo das Essen so ekelhaft ist, dass man auswärts essen muß und einen Mietwagen braucht um an schöne Orte zu kommen.
        Davon mal abgesehen, wären die Preise dann pro Person, wenn du alleine reißt ist es wesentlich teurer.

  8. @Ohmbricks – ich bin da 100%-ig bei dir.

    Der UCS AT-AT ist zwar wirklich gut anzusehen – aber ich würde ihn mir nicht kaufen. – nichtmal mit 20% – oder so – Rabatt.

    Nicht weil er teuer ist, sondern weil er mir zu groß ist.

    Und ja 800 UVP – da bekommt man eine Menge anderen Bauspass dafür.

    Ich will eigentlich keine riesigen „Displaysets“, sondern solche die ich – bei bescheidenem Platzangebot – in einem Diorama verbauen kann.

    Und da hat sich Lego in den letzten Jahren aber doch ins Zeug gelegt.

    Die verkleinerten Tie/X-Wings kann man als solche durchaus ansehen und preislich super, auch der Shuttle gefällt mir eigentlich gut (ist ja kein Modellbau 😀 ) . Als Snowspeeder hab ich mir den aus der 20 jahre Lego SW zugelegt – reicht vollkommen.

    Für 2022 gibts einige Ankündigungen die mir Freude machen – ein Snowtrooper Battlepack – (30 Euro – 6 Figuren – rechne ich mal). Ich denke das wird meinen Bedarf decken. Ein Hoth AT-ST – wenn der so gut wird wie die verkleinerten Fighter gekauft.

    Wegen der Figuren… 4 Snowtrooper sind durchaus beachtlich – aber der Commander – kann von aussen keinen Unterschied erkennen (also 5) – Da komm ich mit dem BAttlepack auch hin 😉

    2 AT-AT Driver – sind im kleinen auch drin (und 2 Trooper)

    General VEERS – bekommst du im kleinen auch – und „nicht schon wieder“ ein Luke ….

    Wie gesagt für „richtige“ Fans und als Displaymodell – von mir aus – bin froh für sie

    Für „casual“ Fans und Legobauer muss UCS nicht sein…

    Ein letzter Gedanke – Kommt es nur mir so vor, aber ist Mando nicht die bessere Fortsetzung der Originaltrilogie – auch was LEGO angeht…

  9. Ich weiß, der Landenführer aus Frankfurt wird hier oft kritisiert, aber hier muss ich ihm recht geben: Das Ding kostet wortwörtlich zwei meiner Monatsmieten.

    Ich weiß es wird sich verkaufen, Lego macht weiter mit Riesensets mit absurden Preisen (echt jetzt, 800€ für nicht mal 7000 Teile?) und niemand wird was gelernt haben.

      1. Eine solche Aussage validiert nur die Kritik am Preis und ich bin mir nicht sicher, ob dass das Ziel war. Denn wenn man lieber das x-fache für etwas ausgibt, das man, gemessen an den Anforderungen, auch günstiger haben kann, dann spielen Status und das Bedürfnis nach Anerkennung eine größere Rolle als Vernunft und Bescheidenheit.

    1. Was soll man denn lernen?
      Ich bin bereit soviel Geld auszugeben weil ich genug verdiene. Lego ist eins meiner Hobbys, der AT AT gefällt mir und ich finde den Preis angemessen, Wenn ich nur 1500€ im Monat verdienen würde, wäre mir das Set auch zu teuer.
      Ich kann mir auch keinen Lamborghini leisten, auch wenn die mir gut gefallen.
      Die Nachfrage bestimmt den Preis.

  10. Bisher skeptisch gewesen, aufgrund des Preises… ABER er wird sofort gekauft!

    Rabatte bei einem UCS-Set? Eher selten bzw. nur marginal, siehe Falke und Sternenzerstörer mit 10% bei Smyth bzw. Galeria. Wenn ich dazu ein Laserschwert erhalte, ist der Verzicht auf 10% Rabatt zu verkraften.

    Finde den AT-AT tatsächlich sogar besser als den Sternenzerstörer, da dies hier nicht nur ein grauer Klumpen ohne Innenleben und Figuren ist. Die Möglichkeit des Aufklappens und die Anzahl der Minifiguren ist ein echtes Highlight… mittlerweile hört LEGO echt auf seine erwachsenen Fans. Besser spät als nie.

    Hoffen wir mal, dass diese Leaks stimmen, sieht aber schon sehr glaubwürdig aus.

    Btw. die Größe würde ich geringer ansetzen. Der Rumpf müsste anhand der Noppenanzahl irgendwas zwischen 20 und 24 cm hoch sein, die Beine sind ca. 1.5 mal so lang, also ca. 30 bis 36 cm. Macht eine Höhe von ca. 50 bis 56 cm. Vergleichbar wohl mit dem 1993er AT AT aus dem Hause Kenner / Hasbro. Was immer noch ein echtes Brett ist!

    1. Also für die Teile des Brickvault moc, welches ähnlich viele Teile hat, hab ich mit langen suchen und eigene Teilefundus mehr als 1000 € bezahlt.
      Ich mag den Held der Steine, aber ihn uneingeschränkt zustimmen tue ich auch nicht. Das Set ist klar an Erwachsene gerichtet. Als Kind stand ich oft vor großen Playmobil und Legosets und wusste das ich es nicht bekommen werden. Klar war das blöd, aber nach ner Stunde und mit Abstand auch schnell vergessen, und genug Spielzeug hatte ich eh. Können das heute Kinder nicht mehr verkraften, etwas nicht zu bekommen? Zumal es ja den kleinen mit Rabatt für ca 100 öfters mal gibt ….

    2. Rabatte bei einem UCS-Set…
      Millenium Falcon Bestpreis 559€ – 10% wären 720€
      ISD 525€ – 10% wären 630€
      Geht schon…

      1. Den Falken hab ich wie gesagt nie günstiger irgendwo gesehen. Der ISD ist tatsächlich mal mitte 500 EUR zu finden, stimmt!

  11. Ich verstehe den Hype offen gestanden nicht…

    Öhmbricks hat in meinen Augen einen wirklich treffenden Punkt genannt: Das Set hat im Grunde keinen Mehrwert gegenüber kleinen Spielsetversionen. Wenn ich das Creator-Piratenschiff für 100€ und die Barracuda Bay für 200€ vergleiche, liegen da Welten im Detailgrad dazwischen, man hat tolle Funktionen wie den einholbaren Anker, dazu noch eine nette kleine Insel, einige echt besondere Minifiguren sowie das bedruckte Tavernenschild… Mit der irre schön gemachten Schachtel hat man auch noch einen „weichen Faktor“ beim Preisempfinden… Schade sind bloß die einseitig bedruckten Segel. In den alten Sets waren die noch beidseitig bedruckt.
    Der einzige Sprung beim 800€ ATAT ist die Größe (die eventuell ausreicht, um einen Snowspeeder zwischen den Beinen durchsegeln zu lassen, was wirklich eine Bereicherung wäre, aber noch zu prüfen ist) und damit ein etwas höherer Detailgrad, der immer noch abstinkt gegenüber klassischem Modellbau für 10% des Preises… Dafür geht dieser verniedlichende Comic-Look-Charme, der mir bei Lego immer ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, gänzlich verloren, was das Teil für mich völlig losgelöst vom Preis witzlos macht. Das wird von der schwarzen Schachtel unterstrichen… Manche mögen das als „edle Optik“ empfinden… Ich finde es lieblos und sehe die Arbeitsstunden, die sich Lego beim Designer spart.
    Wenn man die subjektive Gefühlsebene weglässt, ist es bei einem kalten Zahlenvergleich ein erbärmliches Preis-/Leistungs-Verhältnis… Der Kwick-E-mart hatte 400 Teile weniger als das Simpsonshaus. Dafür war aber einiges mehr an Arbeit für die Grafiker gegeben und ein exklusiver Charakter hatte einen Spezialguss für den Kopf, den Lego danach nie wieder verwenden kann. So oder so waren wir bei mehr als 2000 Teilen für 200€ und da waren auch einige große und sicher weit mehr bedruckte als beim ATAT dabei… Ab einer gewissen Abnahmemenge wäre eigentlich auch ein Mengenrabatt statt einer Preiserhöhung üblich. 800€ für unter 7000 Standard-Steine ist in meinen Augen einfach ein Witz. Es sind nichtmal besondere Figuren figuren dabei. Man erinnere sich mal an Slimer im Ghostbusters-HQ. Wenn man überlegt für welchen Betrag man sich jetzt schon eine Hand voll Schneetruppen bricklinken kann, bevor demnächst das Hoth-Battle-Pack kommt und der Preis weiter fällt, wird einem noch deutlicher wie wenig man tatsächlich mehr bekommt im Vergleich zum Spielset-ATAT… Da hätten mindestens genug Truppen reingehört, um alle Stühle zu besetzen. Dazu ein ein exklusiver Holocron-Darth Vader als Micro-Figur, einige hundert Steine, aus denen unter anderem der Snowspeeder mit Copilot zu bauen wäre, und eine Power-Funktions Motorisierung. Dann wären wir überhaupt mal auf dem Level, wo man es damit vergleichen kann, was man normalerweise bei klaren Erwachsenen-Display-Sets für 800€ bekommt.

    1. Was für ein gemecker. Kauf ist doch freiwillig, Wer es nicht mag muss es ja auch nicht kaufen. Wird ja niemand dazu gezwungen. Ich warte mal die offiziellen Bilder ab und bin gespannt auf die Zugaben zum Verkaufstart.

      1. Naja, das „ich will kein Gemecker hören“-Gezetere ist auch nicht qualifizierter oder zielführender als die regelmäßigen Exkurse über blaue Pins und Sticker. Wenn man kategorisch keine nicht begeisterte Meinung zu einem Thema hören will, sollte man sich vielleicht einfach immer und immer wieder einen Werbeflyer zu Gemüte führen statt Kommentarspalten oder Foren zu nutzen…

    2. Ich stimme voll zu.
      Was ich darin auch sehe ist halt das Lego seine Ressourcen auf sowas fokussiert (es kommen jeden Monat superteure Erwachsenensets raus!) und die Preise nach und nach hochschraubt, weil es verglichen mit diesen sets „günstig“ wird wenn da ein 100€ set rauskommt mit 700 Teile, keine Lizens und keine Drucke. Mit jedem Kauf dieser superteuren Sets wird die Entwicklung in der Richtung unterstützt, was mir ein bitteres Beigeschmack gibt. Die, die es sich leisten können, gönne ich es, und ich freue mich, dass die Spaß am Baustein haben, aber es unterstützt eine Entwicklung die einfach unschön ist.

    3. Nüchtern und objektiv betrachtet ist der Preis eine Frechheit und ich muss dir in Teilen zustimmen… Für 800 EUR bekomm ich auch Home Alone + Winkelgasse + Mittelalterliche Schmiede, welche selbst alleinstehend echte Highlights in meinen Augen sind mit wesentlich mehr Details, eine Lizenz ist auch vertreten (wenn auch eine „günstige“). Objektiv ist dumm, etwas anderes zu kaufen.

      Dennoch sollte man diese Sets etwas von anderen trennen: Star Wars ist durch Disney die teuerste Lizenz, der Steinepreis liegt hier beim doppelten von IDEAS und Harry Potter Sets. Wäre es ein „Alien Kampfroboter“ ohne Lizenz, würden hier wohlmöglich auch nur 400 bis 450 EUR stehen (wenn man den Teilepreis von 6 ct anstelle von 12 ct heranzieht). Somit bekommt Disney von den 800 sicherlich einen guten Teil von ab.

      Subjektivität ist hier jedoch tatsächlich wohl der ausschlaggebende Faktor: Fan des Star Wars Universums, Kultigkeit des AT AT, Sammelleidenschaft, ja sogar Wertanlage.

  12. Weiß nicht warum hier wieder so viele meckern müssen, wenn er zu teuer ist dann kauft ihn doch einfach nicht. Außerdem brauch man ja auch nicht gleich zur UVP kaufen, Rabatte wird es bestimmt wieder geben und dann sollte man ihn um die 600 bekommen.
    Ich für meinen Teil, hab auf so einen tollen Eyecatcher für mein Wohnzimmer gewartet, da mir der UCS Falke doch etwas zu wackelig war, hoffe ich bei dem Walker auf eine gute Stabilität.
    Und ich habe lieber ein paar große tolle Blickfänger von Lego in der Wohnung als jede kleine Ecke sinnlos mit irgendwelchen Kleinkram vollzustopfen!

  13. Eine Frage an die Experten (ich kann das nicht wirklich erkennen).

    Ist der AT AT auf der Seite in der man die Inneneinrichtung sieht auch mit Klappen verschließbar oder bleibt dies offen?
    Danke für die Antwort

    1. Bei den kleinen Detailbildern auf der Rückseite des Kartons ist auch die Verkleidung der rechten Walker-Seite zu sehen, zB dort wo Luke am Seil hängt. Die Seite wird aber wohl zu Ausstellungszwecken komplett abnehmbar sein. 🙂

  14. Was kommt den so nach TajMahal gross und TajMahal klein, AT-AT gross und klein, Guggenheim mittel und Guggenheim klein, Millennium Falcon gross gross und kleinkleinklein, Ecto gross und ecto klein etc. ect. ? Die Ideen drehen sich im Kreis. Die Frage ist nir noch die Grösse der Sets. Thematisch hat LEGO sich selber ins off geschossen. Zum Glück gibt es noch IDEAS.

    1. neuere Ansätze sind z.b. die Art-Reihe, Titanic, Kolosseum, Fußballstadien, das bugle-ding, ein anständiges spaceshuttle, iss, Eagle, die ganze Nintendo-sache, monkie-kid, china-holiday-sets, die botanical-sachen, das adidas-zeug, … ja gar dots. und natürlich ideas, das ausklammern und dann ideenlosigkeit beklagen ist irgendwie mittel zum Zweck.

      ich hab jetzt nur mal durch große Sets von 2021 gescrollt und grob assoziiert (sind also auch Sachen von 20 und 19 dabei, aber vermutlich nicht vollständig), ich finde so wenige neue Ansätze sind das gar nicht.
      und natürlich wird auch verkauft was prognostiziert gut ankommt – brot-und-butter-business.

  15. Ich muss wirklich zugeben,der At At ist meiner Meinung nach wirklich gelungen.
    Was mich jedoch sehr stört ist folgendes:
    Wir haben derzeit starke Lieferengpässe, auf der ganzen Welt gibt es massive Probleme und was macht Lego?
    Ballert 4 Groß Sets in einem Monat raus, die Titanic ist jetzt schon in Amerika ausverkauft und hier in Deutschland erst ab ende November eventuell lieferbar.
    Lego muss doch nach dem Millenium Falcon und dem Star Destroyer dazu gelernt haben das eine zu kleine Anzahl produzierter Sets dieser Art von beliebten Sets schwachsinnig ist.
    Aber was wird wieder passieren? Sie haben wieder einmal zu wenig produziert!!!(Bei dem At At verwette ich alles darauf)
    Was macht also Lego?Bringt das Set am Black Friday raus,wo sie ganz genau wissen, wie viele Probleme es jedes jahr gibt.
    Wie wird es also wieder ablaufen? 5 % bekommen den At At , verkaufen ihn auf ebay etc zum 2 fachen Preis,am besten durch Tricks die sie kennen gleich 6 bestellen und andere gehen wieder leer aus und müssen Monate warten bis das Set wieder verfügbar ist.
    Man sitzt stundenlang am Black Friday vor dem Bildschirm,nichts passiert, nach stunden kommt man durch und was wird angezeigt? Ausverkauft oder nicht mehr lieferbar.
    Lego also bitte? Warum produziert ihr nicht vorab genau so viel das wenigstens jeder der in den ersten Tag bzw Tage das Set haben will nicht zu kurz kommt???

    Jedes mal das gleiche Theater wenn es um Lego Star Wars ucs Sets der großen Kategorie geht.

    Sie lernen nie dazu.

    ich wünsche mir das Set auch, bekomme aber jetzt schon das pure Grauen wenn ich an den Tag denken muss bzw an die nacht.

    Manche kommen wieder sofort durch und bestellen sich durch Tricks gleich 5 Stück, andere zu den ich sicherlich auch gehören werde warten stunden und werden sich danach wieder aufregen.

    Lego ganz ehrlich, ihr wisst es doch nach Jahren so langsam.

    Es ist Weihnachten,es war eine schwere Zeit und was macht ihr wieder zu 100%? Produziert viel zu wenige Sets so das die Nachfrage wieder einmal wie bei den vorherigen Sets nicht ansatzweise abgedeckt werden kann.

    Prost Mahlzeit.

  16. Wahrscheinlich explizit zu wenig produziert um eine Kanppheit des Marktes und der Nachfrage zu erzeugen, scheiß egal das die Lego Seite wieder auf das bösartigste abschmieren wird. Amazon bekommt es hin, alle anderen Seiten bekommen es hin, Lego ein Milliarden Unternehmen bekommt es nicht hin.

    Kann nicht jeder früh um 5.00 bei einem Lego shop stehen und warten eines der 20 Sets im Shop zu ergattern, es gibt auch noch Menschen die für die 800 Euro hart arbeiten müssen.

    Das macht Sauer, so hat doch jeder verdient die gleiche chance zu ergattern ob Millionär der sich aus Spaß 10 davon bestellt oder jemand der Sammler ist und lange dafür sparen muss. Sieht Lego anscheinend anders.

  17. Also ich finde das GWB ok.
    Das Joda Schwert ging für 60-80 über den Tisch.
    Mal schauen was sonst noch für GWB’s dazukommen.
    Das sind dann schonmal 10% Rabatt.
    Dazu noch 5-10% durch VIP Punkte zzgl Cashback.
    Hängt dann halt vom finalen Verkaufstart ab.

  18. Wann schaffen die es denn eigentlich mal das richtige Logo des Imperium zu drucken? Es ist auch innen rund und nicht eckig!

    Übrigens, alle die hier von ihrer Frau entmündigt wurden und um Erlaubnis fragen müssen, ob Sie sich etwas von ihrem eigenen Geld kaufen dürfen, haben die Kontrolle über ihr Leben verloren. (Unabhänig von irgendeinem Preis und ob das jetzt 50 oder 800 kostet, nur um die sinnlose Diskussion gleich vornwegzunehmen) Das ist ja unglaublich.

    1. Ist mit der der Frau vielleicht auch nicht 100 % ernst gemeint. Allerdings ist es vielleicht in ner Beziehung nicht komplett verkehrt so ne große Anschaffung fürs Hobby zu besprechen … nur so ne Gedanke 😉

    2. Man merkt hier ganz eindeutig, dass Sie noch nicht die nötige Reife vorweisen können. Ggf. auch noch jünger sind oder keine langfristige ernste Beziehung hatten.
      Wenn man mit einem anderen Menschen sein Leben teilt, vielleicht sogar Kinder und/oder Haus hat, dann sollte man Investitionen in diesem Rahmen immer absprechen (ok, bei Jahresgehältern von 70T p.P ist das jetzt nicht unbedingt so), das gebietet die Rücksicht, Fairness und der Respekt zu einander.
      Schließlich kann es sein, dass durch die Anschaffung des AT AT der Partner bei der nächsten Investition (z.B. kaputte Waschmaschine) allein für aufkommen muss.

      Das hat nichts mit Entmündigung zu tun, sondern mit Reife. Nur mal ein kleiner, gut gemeinter Rat an dieser Stelle.
      Zudem sollte man nicht alles immer für bare Münze nehmen 😉

      1. Man merkt hier ganz eindeutig, dass „Sie“ absolut keine Ahnung haben und einfach Dinge annehmen. Wahrscheinlich bin ich sogar älter als „Sie“ und ich kann sogar all die genannten Dingen und mehr vorweisen. Jeder hat sein Gehalt und nachdem alle Betriebskosten und Co. die anfallen abgezogen sind, hat jeder seine Summe X die für ihn übrig bleibt, womit er machen kann was er möchte. Meine Frau und ich sind Reif genug um uns nicht gegenseitig entmündigen zu müssen und zu kontrollieren was der andere VON SEINEM GELD kauft oder nicht. Für spontan anfallende Reparaturen, dies und jenes etc. gibt es eine „Haushaltskasse“. Hier muss niemand allein für etwas aufkommen. Eventuell sind Sie noch nicht reif und organisiert genug um so etwas zu kennen 😉

  19. Man merkt hier ganz eindeutig, dass Sie noch nicht die nötige Reife vorweisen können. Ggf. auch noch jünger sind oder keine langfristige ernste Beziehung hatten.
    Wenn man mit einem anderen Menschen sein Leben teilt, vielleicht sogar Kinder und/oder Haus hat, dann sollte man Investitionen in diesem Rahmen immer absprechen (ok, bei Jahresgehältern von 70T p.P ist das jetzt nicht unbedingt so), das gebietet die Rücksicht, Fairness und der Respekt zu einander.
    Schließlich kann es sein, dass durch die Anschaffung des AT AT der Partner bei der nächsten Investition (z.B. kaputte Waschmaschine) allein für aufkommen muss.

    Das hat nichts mit Entmündigung zu tun, sondern mit Reife. Nur mal ein kleiner, gut gemeinter Rat an dieser Stelle.
    Zudem sollte man nicht alles immer für bare Münze nehmen 😉

    1. Man merkt hier ganz eindeutig, dass „Sie“ absolut keine Ahnung haben und einfach Dinge annehmen. Wahrscheinlich bin ich sogar älter als „Sie“ und ich kann sogar all die genannten Dingen und mehr vorweisen. Jeder hat sein Gehalt und nachdem alle Betriebskosten und Co. die anfallen abgezogen sind, hat jeder seine Summe X die für ihn übrig bleibt, womit er machen kann was er möchte. Meine Frau und ich sind Reif genug um uns nicht gegenseitig entmündigen zu müssen und zu kontrollieren was der andere VON SEINEM GELD kauft oder nicht. Für spontan anfallende Reparaturen, dies und jenes etc. gibt es eine „Haushaltskasse“. Hier muss niemand allein für etwas aufkommen. Eventuell sind Sie noch nicht reif und organisiert genug um so etwas zu kennen 😉

      1. Eine Frage an Sebastian und Luke. Warum seit ihr der Meinung das hier irgendjemanden eure persönliche Lebens- oder Finanzsituation interessiert? Hier geht es um ein neues Lego Set und nicht ob es sich der eine oder andere leisten kann. Ich find ihn z.B. gut umgesetzt , werde ihn mir aber nicht kaufen (kein Platz und ich bevorzuge eher das Cantina Set als nächste Anschaffung) .

        1. Eine Frage an Jens. Warum bist du der Meinung, dass hier irgendjemand deine Meinung zu dem Set interessiert und ob du ihn dir kaufen wirst oder nicht und ob du Platz hast oder welches Set du bevorzugst?

          Einfach mal nachdenken und an die eigene Nase fassen, bevor man solch einen Kommentar verfasst.

          Aber ich gebe dir mal einen Tipp. Das nennt man Meinungsfreiheit. Dabei ist es völlig egal, ob jemand danach gefragt hat oder ob es jemanden interessiert 😉

          Mal abgesehen davon, dass Sebastian indirekt und provokant danach gefragt hat und deshalb habe ich ihm darauf geantwortet.

        2. Weil das hier ein Lego Forum ist äußere ich mich thematisch zu dem Lego Set und nicht zu meiner finanziellen oder sozialen Situation. Und da du ja deine Äußerungen unter Meinungsfreiheit verbuchst, steht es dir auch frei sich über das Set zu äußern.

  20. Moin mal in die Runde. Also die Flut an Kommentaren hier spaltet sich ja enorm in zwei offensichtliche Lager: Die Einen die haben wollen, die Anderen, die es zu teuer finden…
    Schade nur, dass sich gegenseitig angefeindet wird, nur weil jeder seine eigene Meinung zu dem Set hat. Oder der Preispolitik von Lego itself.

    Mal zu mir: Ich sitze seit einiger Zeit daran, den AT-AT nach dem Vorbild von Cavegod zu bauen. Hätte ich dafür alle Teile bei Bricklink organisieren müssen, wäre ich bei weit über 1.000 Euro gewesen. Nun habe ich den Vorteil, dass ich öfter mal Konvolut gekauft habe, die für MOC´s oder Dioramen als Teilespender dienten. Nachdem ich (von der Menge her) jeweils knapp 3 große volle Ikea-Tüten mit jeweils hellen und dunklen grauen Steinen „ausgeschlachtet“ habe, haben mich die Fehlteile des AT-AT a la Cavegod „nur noch“ ca 170 Euro gekostet. Also bestellt und Freude am Bau und natürlich der WOW-Effekt was die Größe angeht.

    Warum erzähle ich das? (Ich werde nun des Öfteren vergleichen.) Wenn ich mir nun das offizielle Set anschaue für 800 Euro, dann gibt es Vorteile und Nachteile gegenüber der Cavegod-Version: Zuallererst sind auch mir die vielen sichtbaren Noppen aufgefallen. Ich persönlich mag es nicht. Es hat für mich, grade bei solch einer Größe, immer den Anschein, als wäre das Set nicht „vollständig“, da eben noch so viele Noppen sichtbar sind. Zumal die Verblendungen aus Platten sind. Bei Cavegod habe ich einen Massiven Steinbau als Verkleidung und somit eine glatte Oberfläche. Mag ich persönlich lieber.
    Das offizielle Set hat dafür einen Innenraum, der bebaut ist. Finde ich toll. ABER: Wenn ich mir das Teil hinstelle, dann geschlossen und eventuell noch in Szene, und da sehe ich nicht den Innenraum. Ich persönlich brauche ihn nicht. und sollte ich einen brauchen, dann kann ich den an „meinem“ immer noch hinzufügen und den AT-AT so modifizieren, dass ich auch „rankomme“.
    Beim offiziellen Set kann man die Beine an den Kniegelenken verstellen. Das ist ein tolles Feature, welches den Walker wieder etwas natürlicher erscheinen lässt, grade auch wenn man ihn in Szene setzt. Das kann der von Cavegod nicht. Aber das bringt der ganzen Sache keinen Abbruch, meiner Meinung nach.
    Die Minifiguren? Geschenkt. Die gibt es im kleinen Walker auch und somit ist das Set kein Must-Have nur aufgrund der Minifigs.

    Alles in Allem finde ich gut, dass Lego sich hingesetzt hat und einen Walker in der Größe gebaut hat. Natürlich ist der Preis für die Anzahl der Teile n Knaller. Aber hey, ich hätte mehr bezahlt für die Cavegod-Version, wenn da nicht schon genügend Steine da gewesen wären. Und auch die wurden vorher bezahlt… Und Leute mal ehrlich: Wenn ihr ihn sofort nach Erscheinen kauft, dann gibt es das Schwert dazu. Dieses alleine kann für locker 150-200 Euro bei eBay verkauft werden. Als die Kantina raus kam, habe ich das Schwert von Yoda nach Italien für satte 140 Euro verkauft (durch bieten, nicht Sofort-Kauf!). Warum sollte es hier also anders sein? und somit trägt der Preis auch gleich nach Release schon einen „Rabatt“ zu tage. Gewusst wie. Und solange es Menschen gibt, die genau das Set wollen, solange wird es auch die Preise erzielen.

    Ich persönlich werde beim Modell von Cavegod bleiben. Zumindest für den Anfang. Wenn mich das Set irgendwann nach anschauen von Speed build Videos dennoch reizen sollte, dann werde ich eben überlegen, ob oder ob nicht. Fakt ist jedenfalls, dass für mich persönlich dieses Set nur den Spaß am Aufbau bringen würde. Denn den Platz zum Hinstellen hat eben der von Cavegod eingenommen 🙂
    Euch einen angenehmen Tag gewünscht und bekommt euch nicht immer in die Haare, nur weil Jemand blaue Pins doof findet oder den Preis bemängelt. Letztlich verbindet uns alle eine Leidenschaft, und diese hat eben Noppen :-))

    1. 140€ für Yoda Schwertgriff? Auch als Sammler finde ich es wirklich krass, das manche bereit sind so einen Betrag auszugeben für eine Handvoll grauer und schwarzer Steine, die dann auch ein weder besonders schönes noch beeindruckendes Set ergeben.

      Das Set hat genau 140 Elemente, also 1€ pro Teil, wann Lego wohl mal da ankommt? 😉

  21. Sieht schonmal geil aus der graue Haufen Steine. Ich warte aber mal auf einen Review und vor allem einen SALE. Das Ding bleibt uns paar Jährchen erhalten. Habe für meinen Falken zwar immer noch 530€ (NEU) bezahlt aber da waren dann wenigstens die 40€ für bedruckte Steine drin.
    700-800€ für die großen SW UCS Modelle finde ich total überzogen.

  22. Ach was soll’s, ich gebe hier auch noch meinen Senf dazu.. Also, an sich ein hübsches Modell und definitiv eine Überlegung wert. Ich finde es schade, dass diese Plattform jetzt für gegenseitige Anfeindungen genutzt wird. Eigentlich geht es doch nur um unser Hobby. Also alle mal wieder einen Gang zurück schalten – wer die Kohle hat und das Set haben will, der soll es sich doch kaufen. Und wer es nicht mag, der soll es halt nicht kaufen. Ach ja, ein kurzer Zusatz noch: ich habe den Falken für 549€ bei Kaufhof bekommen. Neu und in einem tadellosen Zustand. Das nur zu dem Thema UCS und Rabatte.

  23. Also ich finde das Modell ist wirklich gut umgesetzt. Mir gefällt speziell die Innenraumgestaltung, da die mal was besonderes, auch bei UCS ist. Ich freue mich für alle die das Set begeistert, ich persönlich werde mir es aber nicht holen, da es für mich tatsächlich den Preisrahmen sprengt (das würden aber alle Sets jenseits der 300-400 Euro Marke) und ich gar nicht den Platz aufbringen will, derart riesige Modelle auszustellen.

    @Ohmbricks: Das sind wirklich keine Probleme und da sollte man nicht allzu traurig sein. Freu dich lieber das du dein Hobby allgemein so ausleben kannst. Dankbarkeit ist eine schöne Sache. Du kannst dir das Modell doch einfach auch in den kommenden Jahren zulegen. Ich persönlich bin auch AFOL und kaufe gerade mal 1-2 Sets pro Jahr und wäge alles ab. Ich finde das aber nicht so tragisch, da ich auch immer nur ein Set gleichzeitig aufgebaut habe und mich dann wieder freue es irgendwann zu bauen. Für viele ist das Sammeln und Ausstellen natürlich Pflicht, für mich ist es das Bauerlebnis und die Freude an den Steinen und ja ich hätte sicher gerne mehr Sets, aber dafür werden dann die die ich habe umso wertvoller. Das muss man eben auch zu schätzen wissen.

    @an die Diskussion mit dem Geld und der Frau/Beziehung: Ich finde ebenso, 800 Euro für Spielzeug auszugeben, ist kein Pappenstiel. Vllt. haben manche aber echt andere Prioritäten, Einkommen oder irgendwie völlig den Boden verloren 😀 Lego ist und bleibt irgendwo Spielzeug und ein teures Hobby. Ich selbst habe eine eigene Legokasse, in die ich aber gerade mal 20-50 Euro pro Monat einzahle. (für viele hier sicher unvorstellbar) Für ein 800 Euro teures Set müsste ich also fast 2 Jahre sparen. Aber im Grunde muss jeder ja wissen was er mit seinem Geld tut. Ich find es gibt viele andere wichtigere Dinge (Haus, Frau, Kind, Technik, Grundstück, etc.) und Lego bleibt ein Hobby von vielen. Jedenfalls würde ich hier nie jemanden vorwerfen entmündigt zu sein nur weil er die Finanzen mit der Frau bespricht. Das ist doch wohl ein Witz 🙂

    Ansonsten:
    Glückwunsch an alle die das Modell glücklich machen wird. 🙂

    1. Zitat: „Jedenfalls würde ich hier nie jemanden vorwerfen entmündigt zu sein nur weil er die Finanzen mit der Frau bespricht. Das ist doch wohl ein Witz “ Zitat Ende

      Nein, dass ist kein Witz, warum auch. Wenn man sich gut organisiert, dann hat man Geld für all diese Sachen wie Haus, Familie, Technik, Grundstück, Reparaturen, all die Standard und regelmäßigen Betriebskosten die halt anfallen. Was dann von deinem hart verdienten Geld übrig bleibt gehört dir. Es ist deins, du hast es verdient, also kannst du damit machen was du möchtest. So läuft das auf beiden Seiten. Ist absolut fair, völlig korrekt und reif. Völlig unverständlich, warum ich fragen sollte ob ich mir von meinem Geld etwas für mein Hobby kaufen darf. Sie muss ja auch nicht fragen, ob sie sich neue Schuhe, Taschen, Kleidung etc. von ihrem Geld kaufen darf. Wo kommen wir denn da hin…..

      1. Ich sagte nichts von fragen, sondern von absprechen. 😉 Und meine Frau kauft sich auch nicht einfach so Taschen und Schuhe übrigens.

        Zudem kommt das wir momentan ein Haus bauen, vor kurzem Eltern geworden sind, und noch viele andere Hobbys und Verpflichtungen haben welche das Geld aufbrauchen. Da würde ich mich selbst ohrfeigen wenn ich 800 Euro für ABS ausgebe 😀

        PS: Jeder führt eben einen anderen Haushalt und eine andere Beziehung. Ich find Kommunikation wichtig. Und nicht jeder hat soviel Geld am Ende über. Schon gar nicht 800 Tacken 🙂

  24. Nettes Teil. Aber für das Geld kaufe ich mir keinen Staubfänger. Hatte mir unlängst die kleinere Variante für 90 Euro geholt. Leider ist die Konstruktion etwas wackelig auf den Beinen und fällt oft einfach um. Wie nervig das wohl erst bei dem größeren Exemplar sein wird…

  25. Ich warte Mal die ersten Reviews ab. Habe vor kurzem den kleinen AT AT für knapp über 90 bekommen und der sieht eigentlich auch ganz gut aus und kostet nur ein Bruchteil von dem UCS 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top