chat   

LEGO 40634 Icons of Play: Neues Fußball Set passend zur WM der Frauen

Inhaltsverzeichnis

Seit gestern Nachmittag gibt es Dank eines zu frühen Listings im japanischen Onlineshop von Rakuten erste Bilder des LEGO 40634 Icons of Play Sets. Die offizielle Vorstellung seitens LEGO dürfte aber auch nicht mehr lange auf sich warten lassen, denn das Set soll bereits ab dem 6. Juni verfügbar sein. Der Release dürfte nicht zufällig passieren, denn vom 20. Juli bis 20. August findet in Australien und Neuseeland die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen statt.

Anhand der Setnummer gehen wir davon aus, dass es sich dabei um ein Exklusivset handeln wird, welches ihr hierzulande nun direkt bei LEGO kaufen könnt. Der UVP wird bei voraussichtlich 99,99 Euro liegen.

Lesetipp: Eine Übersicht über die LEGO Fußballhistorie, Kuriositäten und andere interessante Fakten rund ums Plastik-Leder hat euch Arnold in seinem Artikel zur EM 2021 zusammengestellt.

LEGO 40634 Icons of Play

Das LEGO 40634 Icons of Play Set besteht aus 899 Teilen und umfasst dabei ganze 15 Minifiguren. Dazu zählen eine Schiedsrichterin, eine Trainerin, eine Torhüterin, acht Fans auf der Tribüne und die vier realen Spielerinnen Megan Rapinoe aus den USA, Yūki Nagasato aus Japan, Asisat Oshoala aus Nigeria und Sam Kerr aus Australien. Die Spielerinnern tragen dabei die Trikots, welche bereits aus dem LEGO Ideas 21337 Tischkicker bekannt sind.

Zum weiteren Setumfang gehören eine Tribüne, auf der sich die Fans mittels Mechanismus auf und ab bewegen lassen, ein Siegerpodest, eine Ersatzbank, eine Platte mit Getränken sowie ein halbes Fußballfeld mit Tor und Kameras. Die Torhüterin ist an einer Stange befestigt und kann so hin und her bewegt werden, ohne dass man mit der Hand das Spielfeld verdecken müsste. Die Spielerinnen stehen hingegen auf zwei einfachen Platten und müssen von Hand bewegt werden, einen Federmechanismus gibt es nicht.

  • Setnummer: 40634
  • Bezeichnung: Icons of Play
  • Teilezahl: 899
  • Minifiguren: 15
  • Veröffentlichungsdatum: 6. Juni 2023
  • UVP: 99,99€
  • Verfügbarkeit: LEGO

Meine Meinung: Ausführung mangelhaft

Als ich das Set das erste Mal gesehen habe, stellte sich mir direkt die Frage, was sich LEGO bei diesem Set gedacht hat. Denn mit den 40634 Icons of Play tut LEGO weder sich selbst, noch den Fußball-Frauen einen Gefallen. Zu einem Preis von knapp 100 Euro präsentiert man uns hier einen halben Fußballplatz, ein Tor ohne Netz, und eine einzige Mannschaft bestehend aus 5 Spielerinnen. Unter diesen Voraussetzungen wird es das Set schwer haben, sich gut zu verkaufen. Kommt es dann zum unweigerlichen Sale im LEGO Onlineshop, werden sich all diejenigen bestätigt fühlen, die sowieso nichts vom “Frauen-Fußball” halten.

Dieses Set wird den enthaltenen Spielerinnen nicht gerecht. Megan Rapinoe, zweifache Weltmeisterin und Olympiasiegerin, sowie Weltfußballerin, Sam Kerr, Rekordtorschützin aus Australien, und den beiden Nationalspielerinnen Yūki Nagasato und Asisat Oshoala kann man mit einem halben Fußballplatz kein würdiges Denkmal bereiten.

Es stellt sich die Frage, wieso es die andere Hälfte des Platzes nicht auch in Set geschafft hat. Selbst wenn man sich das Set zwei Mal kaufen würde, hätte man zwar einen kompletten Platz, jedoch würde immer noch eine gegnerische Mannschaft fehlen. Und auch das rote Team müsste mit nur acht Feldspielerinnen auflaufen. Das man auch in Dänemark weiß, dass mit zwei Mannschaften gespielt wird, zeigt im Übrigen die Tafel über der Tribüne. Dort lassen sich sowohl die Tore des Heimteams als auch die der Gäste zählen.

So bleibt einem nichts anderes übrig, als blaue Trikots aus dem Tischkicker separat nachzukaufen, wenn man auch ein zweites Team zum Spielen haben möchte. Leider bestätigt das LEGO 40634 Icons of Play Set meine Beobachtung, dass LEGO in den letzen Jahren immer mehr versucht, viele verschiedene Aspekte in ein Set zu packen, diese dann aber immer nur angeschnitten werden und mich nie vollständig zufrieden zurücklassen. Vor gut 25 Jahren machte LEGO hier vieles besser, auch im Bereich Fußball.

Ein Blick in den oben verlinkten Artikel von Arnold zeigt, dass man sich damals ein ganzes Fußballstadion modular zusammenkaufen und -bauen konnte, wenn man denn wollte. Die Basis bildete der Rasenplatz mit Spielern, Toren (mit Netzen!) und Banden. Dank eines Federsystems konnten die Spielfiguren damals sogar richtig gegen den Ball treten. Wem das noch nicht ausreichte, der konnte sein Stadion mit verschiedenen Tribünen, einem Eingangsbereich mit Kameraarm oder Kuriositäten wie Flutlichtern oder Hooligans inklusive Polizeiwagen erweitern.

Vieles davon gibt es auch im jetzigen LEGO 40634 Icons of Play Set, doch wie schon erwähnt, in äußerst abgespeckter, mangelhafter Art und Weise. Offenbar hat man bei LEGO vergessen, dass einmal zu den Grundpfeilern der Marke gehörte, dass alles mit allem kombinierbar ist und sich das auch in der Modularität der Sets untereinander widerspiegelte. Besonders schade ist das auch für die Spielerinnen, deren Antlitz in Form der Minifiguren enthalten ist. LEGO setzt die oft gescholtenen Fußballerinnen mit Anlauf der Häme der selbsternannten Anti-Woke-Bubble aus. Mit einem besseren Set hätte man dem entgegenwirken können.

Vielleicht ist es also gar nicht so schlecht, wenn LEGO dieses Set im eigenen Onlineshop versteckt und die breite Masse an Fußball-begeisterten Mädchen und Jungen im Sommer zur WM in den Spielwarenabteilungen lieber zu anderen Produkten greift.

Was sagt ihr zum LEGO 40634 Icons of Play Set? Werdet ihr euch den Fußballplatz nach Hause holen? Habt ihr noch LEGO Fußballsets von früher? Teilt uns eure Meinung gerne in euren Kommentaren mit! Frauenfeindliche oder anderweitig abwertende Kommentare werden wir hier nicht freischalten.

Beitrag teilen

Kommentare

16 Antworten

  1. Sehr schade, die Thematik hätte mich interessiert, aber die Umsetzung ist leider sehr halbgar.
    Man hätte wenigstens noch Ann-Kathrin Berger oder Merle Frohms ins Tor stellen können.
    Eine Alex Popp wäre natürlich auch Klasse gewesen, aber international wohl nicht groß genug.

    Es ist nicht zufällig mal wieder eine Nationalmannschafts-Sammelserie , diesmal zu den Frauen geplant?

    3
    1
  2. Ich hatte wirklich Interesse an dem Set als ich davon hörte. Aber nach diesen Bildern tut es mir nur weh, das man eine Chance vertan hat, ggf bin ich auch net in der Zielgruppe. Bin Ü30 und schaue wirklich regelmäßig die Frauen Bundesliga mir an und bin in Lev, sowie in Essen im Stadion. Es war zwar klar das man “bekannte” Namen nimmt, mir fehlt aber natürlich eine Deutsche und warum gibt man der Keeperin auch ein berühmtes Gesicht.

    Simpel gesagt für mich wurde hier eine Chance vergeben! =(

    13
    1
  3. sieht irgendwie aus wie ein City Set
    Mir hätte ein Fußball Stadion zur WM der Frauen gefallen aber so wie das aussieht 😔😔😵‍💫😵‍💫

    5
    1
  4. völlig uninteressant, wie schon im Artikel erwähnt stört es mich, das es a) nur ein halbes Feld und b) kein Netz ist bzw hat.

    2
    1
  5. Denke ich an die Sets 3409 oder 3420 …. dann frage ich mich wohin der Marktführer noch hin will. Mit diesem neuen Set 40634 für mich immer wie mehr in die falsche Richtung! Was ein verschenktes Potential.

    2
    1
  6. Kleine Korrektur. Das Fußballfeld von 1998, zu dem die anderen gezeigten Sets gehörten, hatte die etwas sonderbare Nummer 880002. Die oben gezeigte 3409 mit den gefederten Figuren kam erst 2002 heraus.

    Ansonsten, volle Zustimmung zu Eurer Einschätzung.

    2
    0
  7. Ich finde das Set ulkig. Fussball soll man ja auch nicht so ernst nehmen, daher passt die unvollkommene Ausführung eigentlich ganz gut und wenn man will, hat man schnell ein zweites Tor gebaut. Die Figuren auf der Tribüne hüpfen glaub’s auf und ab, wenn man an der Kurbel dreht. Auch witzig.

    0
    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren