Hallo und ja, ihr habt richtig gelesen: Die Dark Ages von LEGO® gibt es meiner Meinung nach wirklich. Normalerweise wird ja so die Zeit bezeichnet, in denen wir Erwachsenen etwas anderes im Kopf hatten als die bunten Bausteine. Aber auch das Unternehmen hatte so eine Zeit.

Als ich neulich ein LEGO® Konvolut bekommen habe, bin ich da auf einige Sets aus den 90er Jahren gestoßen. Ist schon echt unglaublich, mit wie wenigen Steinen damals schön-häßliche Modelle gebaut werden konnten.

darkages-lego1

Die Idee eines TV-Hubschraubers (6425) ist an sich nicht schlecht. Aber alles aus 32 (!) Teilen zusammenzubauen, ist meiner Meinung nach schon heftig. Das Set stammt aus 1999. Der Rumpf des Hubschraubers ist ein Teil und die Kufen auch nur ein Bauteil .

darkages-lego5

Die Müllabfuhr aus dem Jahr 1997 mit 31 Teilen ist auch nicht besser. Es ist das Set mit der Nummer 6564 und ein weiteres Exemplar aus meinem persönlichen Gruselkabinett.

darkages-lego2

Ein weiteres „Highlight“ ist der Beach Buggy (6437) von 1999 mit 24 Teilen. Ähnlich sieht es bei dem Feuerwehrauto (6486) aus. Für den Zusammenbau des Fahrzeugs samt Anhänger werden sogar zwei Bauanleitungen benötigt – jeweils ein Faltblatt. Auf der Rückseite ist eine Art Poster mit einem tollen Modell darauf abgebildet. Immerhin 62 Teile!

darkages-lego3

Die Krönung der damaligen Baukunst war aber das Bagger-Set (6474). Vielversprechend mit zwei Anleitungen, großen Rädern und beweglicher Schaufel. Aber insgesamt nur aus 44 Teilen lieblos zusammengesetzt. Irgendwie kein Wunder, dass es LEGO® nach diesen „wunderbaren“ Sets wirtschaftlich nicht mehr gut ging.

darkages-lego4

Alle Modelle haben eines gemeinsam: Viele große Formteile, aus denen man schnell ein Modell bauen konnte. Der Bauspaß kam aber garantiert zu kurz! Positiv anzumerken ist lediglich, dass es in der Regel keine Sticker gab. Die entsprechenden Steine waren meistens bedruckt.

Ich bitte zu entschuldigen, das ich nicht näher auf Bautechniken und so weiter eingehe. Was ist eure Meinung zu diesen Highlights aus der Vergangenheit? Bin ich zu streng? Oder von den neuen Sachen zu verwöhnt und war es damals einfach so? Vielleicht eine Art Zeitgeist?

Gruß, Wolfgang

Ähnliche Beiträge

3 Responses

  1. Legoinsel

    Ich sag nur Galidor. Aber ich war damals leider im Besitz der Feuerwehr und der Müllabfuhr. Schlimmer geht es wirklich nicht.

    Antworten
  2. henni4u79

    Ich habe damals festgestellt, das aus vielen Teilen die man benötigte, nur noch eines wurde und dies bis heute teilweise noch immer vorkommt. Was mir aber heute richtig fehlt, sind alternative Modelle die man bauen konnte, es gab damals ja immer Vorschläge auf der Rückseite für andere Fahrzeuge und Bauten. Gibt es heute gar nicht mehr, das einzige was etwas daran erinnert sind die 3 in 1 Sets. Ist aber irgendwie nicht dasselbe.

    Antworten
  3. Frank

    90er …
    Das war aber nicht nur Town Junior.
    9V-Züge wie der unvergessene Metroliner 4558 oder das Krokodil.
    Das Piratenschiff 6286.
    Und nicht zuletzt das allerwichtigste 1999: die ersten Star Wars-Sets.
    Die haben mich aus meinen Dark Ages zurück zu LEGO gebracht.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen