LEGO Steine & Teile und Pick a Brick werden zusammengelegt

Wer auf der Suche nach einzelnen LEGO Steinen ist, wird häufig auf die beiden LEGO Einzelteile-Services stoßen. Neben LEGO Pick a Brick, welches eher ein Basissortiment bietet, gibt es auch noch den LEGO Steine & Teile Service, bei dem nahezu jedes Teil aus aktuellen Sets angeboten wird. Beide Services bieten bisher eine unterschiedliche Teileauswahl, Verfügbarkeit und teils auch unterschiedliche Preise an.

Doch damit ist nun Schluss. Wie LEGO heute mitteilt, will man künftig beide hauseigenen Einzelteil-Services zusammenlegen und alle Steine & Teile Elemente in den Pick a Brick Bereich überführen. Als Grund für diese Umstellung geben die Dänen an, dass Befragungen ergeben hätten, dass Einzelteilkäufern oft gar nicht bewusst ist, dass es zwei verschiedene Angebote auf der LEGO Website dafür gibt. Darüberhinaus will man die Versandzeiten in Nordamerika dahingehend optimieren, dass im US-Lager ein neuer Abwicklungsbereich eingerichtet wird, sodass die meisten Bestellungen schon nach fünf Tagen beim Kunden ankommen. Für uns in Europa ändert sich bezüglich der Lieferzeit hingegen nichts.

Zukünftig wird im zusammengelegten Shop-Bereich zwischen „Standard“- und „Bestseller“-Elementen unterschieden werden. Bei den Bestsellern handelt es sich um alle Steine, die es aktuell noch bei Pick a Brick gibt. Sie werden weiterhin aus Polen verschickt und sind im Shop gelb markiert. Bei den Standard-Steinen handelt es sich um die aus LEGO Steine & Teile Service überführten Steine, auch hier erfolgt der Versand weiterhin direkt aus Billund.

Zusammengefasst bedeutet das, dass die beiden Services zwar zu einem zusammengelegt werden, die Teile-Bibliotheken aber weiterhin getrennt bleiben und ihr im Warenkorb jeweils einen Posten mit Standard- und Bestseller-Steinen erhaltet. Positiv hervorzuheben ist, dass künftig alle Einzelteilbestellungen zum Erreichen des Mindestbestellwertes für GWPs beitragen und ihr so eure Bestellungen optimal auffüllen könnt.

Künftig einheitliche Preise bei LEGO Pick a Brick

LEGO erwähnt außerdem, dass mit der Zusammenführung der beiden Services auch die Preise der einzelnen Steine harmonisiert werden und es folglich keine Preisunterschiede mehr geben soll. Neue Features werden der sogenannte Pick and Build Hub und Build a Mini sein. Mit letzterem Tool könnt ihr verschiedene Minifigursenteile kombinieren und schauen ob euch eure erdachte Kreation auch wirklich gefällt.

Anfang Februar wird der neue Shop in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland und Großbritannien online gehen. Ende Februar folgen dann Kanada, Australien, Neuseeland und die USA, anschließend folgt der Rest der Welt. Aufgrund der Umbauarbeiten wird der LEGO Pick a Brick Bereich zwischen dem 23. und 25. Januar für 48 Stunden nicht erreichbar sein.

Was haltet ihr von der Zusammenlegung der beiden LEGO Einzelteile-Services Pick a Brick und Steine & Teile? Habt ihr einem der beiden Shops den Vorzug gegeben? Findet ihr, dass das System durch eine Zusammenlegung übersichtlicher wird? Teilt uns eure Meinung gern in euren Kommentaren mit!

16 Kommentare zu „LEGO Steine & Teile und Pick a Brick werden zusammengelegt“

  1. Ich gehöre zu denen, die gar nicht wussten, dass es einen Unterschied gab …
    Von daher, mir soll es recht sein.

    Das „Build a Mini“ klingt interessant und hätte mir schon manches Mal geholfen ;-).

  2. Ich habe in beiden Shops bestellt. Die Harmonisierung bedeutet wahrscheinlich auch, dass der höhere der beiden Preise genommen wird.
    Es gibt teilweise Steine, die in beiden Shops vorhanden sind, aber unterschiedliche Preise haben. So konnten teilweise ein paar Euro gespart werden.
    Solange sich das Angebot nicht verschlechtert soll es mir Recht sein.

    1. Harmonisierung ist eine von berufsmäßigen Lügnern (= Marketingmenschen) verwendete Bezeichnung für saftige Preiserhöhung. Firmen würden bei mir im Ansehen deutlich steigern, wenn sie ehrlich sagen würden was Sache ist. Harmonisierung ist ungefähr wie verbesserte Rezeptur um mitzuteilen, dass auch noch die restlichen guten Bestandteile durch billigeren Schrott ausgetauscht wurden um den Gewinn zu erhöhen. Informationen durch nichtssagende Begriffe zu verschleiern ist genauso unehrlich wie Informationen wegzulassen.

        1. Ist mMn keine Beleidigung. Das Täuschen, Verschleiern und Lügen oder zumindest Verschweigen von wichtigen Informationen sind nun einmal elementarer Bestandteil von Marketing. Es muss in der heutigen Zeit noch möglich sein das Kind beim Namen zu nennen.

          1. Ich denke, die Diskussion über „Marketing-Menschen“ sollte hiermit beendet sein. Nach deiner Logik wären Verkäufer, Versicherungsvertreter oder Politiker auch nichts anderes. Alle wollen sich und/oder ihr Produkt verkaufen oder bei der nächsten Wahl wiedergewählt werden. Aber ich drifte ab und das führt zu nichts. Verallgemeinerungen gehen in den meisten Fällen in die Hose, also zumindest hier auf der Seite einfach lassen. Danke!

  3. Dann aber bitte mit richtig funktionierender Suchfunktion für Teile, denn die Bedienung von PaB auf der Webseite ist echt Schrott. Man gibt Flat Tile 1×2 ein und angezeigt wird alles außer was man eingetippt hat.

    1. Die Übersichtlichkeit der Seite und vor allem die Lieferzeiten sind sowieso jenseits von gut und böse.
      Wahrscheinlich wäre Plattmachen und Outsourcen an einen gut organisierten Bricklink-Händler die bessere Entscheidung…
      Aktuelle Lieferzeit bei Steine & Teile 5-6 Wochen (!) und erfahrungsgemäß schaffen sie selbst das nicht.

  4. Das mit der versteckten Preiserhöhung befürchte ich auch ein wenig – denn bisher tauchen ja in beiden Shops teils schon deutliche Preisunterschiede auf.

    Was mich aber am Meisten staunen lässt, ist die avisierte 5-Tage-Lieferfrist für den US-Markt. Meine letzte Bestellung von Einzelteilen bei Lego dauerte FÜNF WOCHEN – und letzte Woche habe ich dann eine Bestellung abgebrochen, da ein Liefertermin in fünf bis acht Wochen angegeben wurde…

  5. Lorenz Albrecht

    Ich freue mich schon.

    Steine und teile ist ein häufiger genutzter Service von mir. Ich denke lego war einfach von der Nachfrage überrascht und hat wohl wahrscheinlich die letzten Monate oder Jahr wohl endlich was neues geschaffen. Die Zusammen legung macht also meiner Meinung nach nur Sinn. Vllt schafft man es auch mal langfristig die Lieferzeit bei 10 Tagen halten dann wäre das echt super 🙂 durch die Zusammenlegung erhoffe ich mir vorallem eine bessere Übersicht sowie eine schnellere Website. Minifiguren sind immer wichtiger geworden und deswegen befürworte ich das auch,cool wäre wenn man sie auch bedrucken lasen könnte wie im Store

  6. Schwarzer Falke

    Finde ich durchaus positiv, besonders wenn jetzt beides für GWPs angerechnet wird. ;).
    Das es viele gibt, die nicht wussten, dass es zwei Services gibt, wundert mich nicht. Während man Pick a Brick noch recht einfach findet, ist Steine und Teile nur recht umständlich zu finden – und wahrscheinlich auch nur, wenn man überhaupt davon weiß.

  7. Das mit den zwei Teile-Bibliotheken klingt im ersten Moment nicht sehr nutzerfreundlich. Wobei es aber immerhin doch weniger kompliziert sein dürfte als die bisherige Regelung. Ich habe den Sinn dieser Trennung ohnehin nie verstanden.
    Dass die „Harmonisierung“ auf ein angleichen an die jeweils höheren Preise hinausläuft, vermute ich auch. Aber immerhin, dass man jetzt endlich auch für Steine & Teile Gratisversand und VIP-Punkte bekommen und letztere auch einlösen kann, gleicht das zumindest etwas aus. Faktisch läuft es wohl darauf hinaus, dass es für diejenigen, die primär Pick a Brick genutzt haben teurer wird, und diejenigen, die mehr über Steine und Teile gekauft haben, vielleicht sogar ein bisschen profitieren könnten.

  8. Wenn es gut gemacht wird gerne, erst letztes Jahr wurde mir bewusst, dass es überhaupt eine Steine & Teile Service gab- und um dort Steine zu finden, braucht man die Steinereferenznummer.

    Mein Optimismus hält sich aber sehr in Grenzen seit den letzten Updates zum Lego-shop und VIP service. Die waren ein Graus.

    1. Meine ersten Versuche waren da auch echt Zaghaft. Vor allem wegen der miesen Bedienung. Erst mit dem Browser Addon Brickhunter ist das wirklich gut nutzbar und ich konnte größere Rebrick Projekte anstoßen.

      Für mich klingt alles noch ein wenig Rätselhaft. Hätte mir auch eher nen Strukturellen Wandel gewünscht. Die Lieferzeiten aus Dänemark sind einfach abartig. Ich verstehe das das raussuchen von Kleinteilen aus vielen, vielen Kisten seine Zeit dauert, aber warum dann der Versand selbst sich dann noch ewig hinzieht und es keinerlei Tracking gibt, selbst bei dreistelligen Bestellungen ist einfach nicht zu verstehen. Hatte es auch mal, dass ne Bestellung nach 3 Wochen nach Versand nicht da war.

  9. Find ich gut! Aber wird meine jetzige Steine und Teile bestellung trotzdem bearbeitet, bei der Umstellung? Und kann man trotzdem weiterhin nach Set und Designnummer filtern?
    Pick a brick fand ich immer nicht so gut, da weniger auswahl und unübersichtlicher!
    An den Lieferzeiten hierzulande sollt man aber schon schrauben!!!

  10. An Legos Stelle hätte ich einfach beide Dienste komplett eingestellt und dann stattdessen einfach alles nach Bricklink ausgelagert, so dass Lego dort als Händler auftritt. Dann bestellt man sich seine Steine einfach bei Bricklink und hat die Option, neben den Privathändlern alternativ auch direkt bei Lego als Neuware zu bestellen. Es wäre wie bei Amazon, wo man sich Ware bestellen kann die es entweder bei Marketplace-Händlern gibt oder direkt bei Amazon.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top Consent Management Platform von Real Cookie Banner