15 Jahre LEGO Modular Buildings: 10297 Hotel mit Kunstgalerie erscheint 2022

Im nächsten Jahr feiern die LEGO Modular Buildings ein Jubiläum. Zum mittlerweile 15. Mal jährt sich der Verkaufsstart des altehrwürdigen 10182 Café Corner, welches 2007 den Start der Reihe begründete. Mittlerweile sind ganze 16 Gebäude erschienen, die sich alle untereinander kombinieren lassen und seit jeher viele AFOLs begeistern. Auch im Januar 2022 steht die Veröffentlichung eines neuen Modulargebäudes an und wir können euch schon heute exklusiv verraten, worum genau es sich dabei handeln wird.

https://www.youtube.com/watch?v=MdQ5oKb4Eig

10297 Hotel mit Kunstgalerie wird LEGO Modular Building 2022

Bereits vor einigen Tagen machte ein erstes Gerücht in der LEGO Leaker Szene die Runde, dass es sich beim kommenden LEGO Modular Building um ein Hotel handeln wird. Und tatsächlich ist an diesem Gerücht auch etwas dran. Anders als viele Fans aber bisher vermuten, wird es sich dabei aber nicht um eine Neuauflage des 10182 Café Corner handeln – auch wenn das damalige Set ebenfalls ein Hotel enthielt und eine Neuauflage zu einem Jubiläum durchaus passend erscheinen würde.

Stattdessen handelt es sich beim neuen LEGO Modular um ein komplett eigenständiges, neues Gebäude, auch wenn es sich dabei tatsächlich um eine Hotel handeln wird. Viel Ähnlichkeit mit dem 10182 Café Corner hat es aber nicht. Wie viele Fans schon vermutet haben, wird es sich beim neuen Set tatsächlich auch um ein weiteres Eckgebäude handeln, allerdings gibt es hier eine noch nie dagewesene Neuerung.

Statt wie bisher üblich, ist das LEGO Modular Eckgebäude nämlich nicht im 90-Grad-Winkel gebaut, sondern läuft spitzer zu. Am ehesten vergleichbar ist das neue Hotel mit dem berühmten Flatiron Building in New York, auch wenn der Winkel etwas stumpfer ist. Das neue LEGO Modular Building ist wie so oft dreistöckig, wobei die Fassade des Erdgeschosses aus nougatfarbenen Mauersteinen gebaut ist, welche auf der zur Straße gewandten Seite Arkaden bilden.

  • Set-Nummer: 10297
  • Thema: LEGO Adult Builders / LEGO Creator Expert / LEGO Modular Buildings Collection
  • Bezeichnung: ???Hotel und Kunstgalerie???
  • Teilezahl: ?
  • Figuren: 6
  • Veröffentlichungsdatum: 01. Januar 2022
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: ???199,99 Euro???

Auf der anderen Seite des Gebäudes entsteht aufgrund des spitzen Winkels ein Freiraum, welcher durch einen kleinen, einstöckigen Anbau ausgefüllt wird. Hierin befindet sich eine Kunstgalerie. Eine graue Treppe führt vom Gehweg auf das Dach der Galerie, auf dem sich offenbar eine Terrasse des Hotels befindet. Auf dieser Dachterasse befindet sich eine Palme, deren Stamm aus mehreren Crown Eggshell Elementen gebaut wird.

Die Fassade des ersten Stocks des Hotels hat einen hellen Farbton und ist mit weiteren Arkaden gestaltet. Hier befinden sich auch zwei angebrachte rote Flaggen. Ein großes Hotel-Schild, wie es noch beim 10182 Café Corner vorhanden war, gibt es nicht. Das obere Stockwerk ist überzogen vom Dach, welches mit türkisfarbenen Steinen gebaut wird.

Insgesamt sind im Set wohl sechs Minifiguren enthalten: ein weiblicher und ein männlicher Hotelpage mit türkiser Uniform, ein Kaffee-Verkäufer mit kleinem Verkaufswagen (vielleicht eine Anspielung an das 10182 Café Corner?), eine Frau mit Kleid und grauen Haaren, ein Mann mit Pullunder, Brille und grauen Haaren und ein Mann mit grauem Anzug und Bowler.

40532 Modular Buildings 15th Anniversary GWP gratis

Natürlich wäre ein richtiges Jubiläum nichts ohne ein passendes Geschenk – Wie gut, dass LEGO auch dafür gesorgt hat! Wie wir gehört haben, soll sich hinter der Setnummer 40532 ein Modular Buildings 15th Anniversary GWP verstecken. Wie das genau aussieht, ist uns zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht bekannt. Auch wann genau es das GWP geben soll, können wir euch noch nicht sagen. Möglich wäre natürlich, dass es das Gratisset im Januar 2022 passend zum Kauf des großen Modulars dazu gibt, oder auch unabhängig vom Kauf ab einem bestimmten Einkaufswert. Denkbar, aber eher unwahrscheinlich, ist auch, dass es das GWP erst etwas später im Jahr gibt.

Im Jahr 2012 gab es mit den 10230 Mini Modulars ebenfalls eine Art Erweiterungsset zu den normalen LEGO Modular Buildings. Dargestellt wurden hier der Straßenzug mit den ersten fünf Häusern 10182 Cafe Corner, 10190 Market Street, 10185 Green Grocer, 10197 Fire Brigade und 10211 Grand Emporium im Micromaßstab. Etwas ähnliches können wir uns auch für das neue GWP vorstellen, eventuell mit den Häusern der letzten fünf Jahre.

53 Kommentare zu „15 Jahre LEGO Modular Buildings: 10297 Hotel mit Kunstgalerie erscheint 2022“

  1. Das hört sich super an, wobei mich das mit dem etwas spitzeren Winkel sehr interessieren würde
    Könnt ihr hierfür nicht vielleicht eine Skizze wie vor gut einem Jahr bei dem Ninjago City Gardens erstellen?
    Finde es etwas schwierig sich die genaue Form vorzustellen auch wenn ich eigentlich eine ausgeprägte Fantasie habe

  2. Also bei 200 Euro UVP hoffe ich mal schwer auf mindestens 2800 Teile, ansonsten wäre das eine ganz schöne Abzocke. Die Corner Garage war preislich schon hart an der Grenze und wenn das Hotel jetzt nen höheren Teilepreis hat, dann verzichte ich auf das GWP und warte auf den Abverkauf mit drastischen Rabatten.

    1. Ich wünschte es gäbe noch Abverkäufe mit drastischen Rabatten, aber seit Galeria umstrukturiert hat, habe ich die nicht mehr bei den Modulars gesehen.

    2. Eh, schon die Polizeistation (für 180€) hat über 2800 Teile und 200€ für die Größe wäre ein noch schlechterer Teilepreis als Corner Garage. Ich denke, in Ordnung wären zwischen 3100 und 3300 Teilen – wobei die Modulars einen vergleichsweise sehr niedrigen Teilepreis haben.

      1. Das stimmt, Aber ich fürchte es werden nur leicht mehr Teile als bei der Polizei sein. Teil der Preisharmoniesierung. Hatte auch übelegt beim nächsten mal endlich zu warten, aber wie schon geschrieben, meistens nicht so die Riesenrabatte, und wenn mal was kommt, dann sehr kurz und sehr krude zu nutzen. So über fehlerhafte Implementierung von Codes. Aber das GWP könnte dann doch triggern. Das alte war ja echt hoch gehandelt, da könnte man so nen Rabatt mitnehmen, wenn man es schafft sich zu trennen, und andere es aber unbedingt haben wollen.

    3. Wie geil, dass das Teil noch nichtmal auf dem Markt ist, keine Details bekannt sind, aber man wirft sicherheitshalber schon mal das Wort „Abzocke“ in den Raum und mosert über den Preis…

      1. Es ist schlichtweg nur noch ätzend/langweilig/nervend usw., dass gefühlt bei jedem neuen Set, das durch die Blogs angeteasert wird, sofort über Preis, Farbe, Aussehen, blaue Pins und das-kriegste-bei-anderen-Herstellern-billiger-und-besser geschrieben wird.
        Ich weiß auch nicht, was dahinter steckt?! Reden die Leute sich das ein, um glücklich zu sein, dass sie es nicht kaufen wollen/können? Provozieren sie einfach nur, weil trollen grad so In ist 🙂 oder ist es Prinzipsache?
        Als Lego SW Sammler kann ich nur milde lächeln, wenn man 200,- für knapp 3000 als Abzocke hinstellt 😀

        1. Recht hast du. Im Lego-Universum gehören die Modulars ja eher fast schon in die Schnäppchen Kategorie verglichen mit anderen Sets. Und vor allem steht der Preis ja noch nicht mal fest wenn ich mir die 10 ??? so ansehe. Also gaaanz eventuell erstmal abwarten wie der Preis am Ende wirklich aussieht und dann gegebenenfalls schimpfen??

        2. Über was soll man denn sonst deiner Meinung nach diskutieren?! Oder bewegst du dich in Foren ausschließlich, um neue Legoprodukte zu feiern sogar bevor du sie gesehen hast? Das dürfte auf Dauer ganz schön langweilig sein.

          1. Post
          Ein neues Modular! Wie geil!!!!
          2. Post
          geil, geil, geil
          3. Post
          also das ist mal richtig geil!

          „Diskussion“ beendet. Das ist dann bestimmt ein extrem spannendes Forum an dem jeder teilnehmen möchte…

          1. Vielleicht gibt es in einer so frühen Phase ohne Bilder und nähere Infos einfach tatsächlich noch nicht so viel zu diskutieren 😉 ?
            Ansonsten fällt mir jede Menge Diskussionsstoff für ein Lego-Forum ein. Beispielsweise halte ich es durchaus für diskussionswürdig, ob bei Ideas wirklich das x-te TV-Diorama realisiert werden muss. Ansonsten kann man über das Design, Funktionen, Detailumsetzungen und ja, auch über den Preis diskutieren. Du merkst vielleicht, ich bin nicht mit allem einverstanden, was Lego so macht und finde auch nicht, dass „everythin awesome“ ist. Aber es gibt konstruktive und destruktive Diskussionsweisen…

        3. 😀 Dein letzter Satz mit Lego-SW könnte von mir kommen (als UCS-Sammler im Besonderen)
          Was mir auffällt, ist, dass so eine vergiftete Atmosphäre nur in der deutschen Community besteht und zum Teil von Leuten aus anderen Ländern schon darüber gelästert wird, dass man sich von dem Deutschen nicht den Spaß an seinem Lego-Set verderben lassen soll! Und unter den Umständen fällt es mir schwer zu glauben, dass das nicht ganz konkret der Einfluss eines einzelnen Herrn ist.
          Ist es auch so, dass es Leute gibt die Beispielsweise ins Mercedesforum posten, dass das alles Abzocke ist und Toyota baut das alles viel besser und billiger? Ich kann´s mir irgendwie nicht vorstellen.
          Man kann gerne kritik am Preis üben und das ist weiß Gott nicht selten berechtigt, aber so?

          1. The Storytelling Brick

            Ja, für andere Communities ist LEGO das liebe und wundersame rosa Einhorn, das bei einer Runde Süßem und den Slogan „Everything is Awesome“ vortanzt. Pfeif auf die Fairness, die sie von anderen mit juristischen Mitteln einfordern (manchmal berechtigt, manchmal eben auch nicht berechtigt), sich aber selbst nicht daran halten. Und wenn ich mir die Kauforgien so manch eines englischsprachigen Influencers anschaue, dann ist das alles andere als gesund. Dazu kommt noch die nicht vorhandene Kritik an Sets hinzu, weil ja alles „Everything is sooooo aaaaaawesoooome“, was LEGO released, ist.

            Eine kleine Anekdote von einem Kumpel von mir: Seine Frau hat ihn auf sein Nörgeln (ging nicht um LEGO/Klemmbausteine) angesprochen. Seine Antwort: „Du weißt doch, ich bin ein deutscher Mann. Wir meckern und nörgeln gerne“ 😉

    4. Genau …..drastische Rabatte bei Modulars ……ist den schon der 11.11. und die närrische Zeit ? XD

      Bei den Modulars gibt es keine Abverkäufe, keine drastischen Rabatte …..aber bitte, warte ruhig bist du grau bist , du Traumtänzer XD

      Die Sets STEIGEN höchstens extrem im Preis, kaum das sie EOL sind

      1. The Storytelling Brick

        Drastische Rabatte vielleicht nicht, aber so mancher Partner gibt gerne auch mal bis zu 20% Rabatt auf die UVP. Das hat Müller mit dem Stadtleben und dem Buchladen vorletzte Woche gemacht – ok, da waren es weniger als 20%, aber immer noch ganz passabel der Rabatt.

      2. 20% sind mit etwas Geduld nun wirklich kein Problem. In Anbetracht der nahezu garantierten Preissteigerung nach EOL (sieht man ja z.B. sogar bei dem ewig verfügbaren Pariser Restaurant) sind 20% bei bei Modulars besser als 40% bei Technic Modellen!

  3. The Storytelling Brick

    Die Beschreibung des Gebäudes klingt spannend und die Arkaden verheißen schonmal Vielversprechendes. Ich freue mich schon auf die offiziellen Bilder. Und die Frage ist: wird das Modulargebäude auf einer Baseplate stehen oder erwartet uns hier ein Bruch, um ein neues Zeitalter der Modulars einzuläuten?
    Und zu Guter Letzt, ein paar meiner Gedanken, die mir im Kopf spuken: Es wird das 15th Anniversary gefeiert – da hätte sich doch zum Beispiel ein Architektenstudio (oder auch Ausstellungsgebäude) mit den bisher erschienenen Modulars als Microbuils in der Auslage/Werkstatt angeboten (‚celebrate the buildings‘). Auch ein Museum hätte ich cool gefunden, bei dem LEGOs Meilensteine ausgestellt sind (praktisch eine Legoausstellung aus Lego und von LEGO) – mit der Holzente, der Barracuda, der gelben Burg, der Monorail, etc etc als Micro-/Minibuilds. *

    * war übrigens mal eine ursprüngliche Idee von mir einen ähnlichen Entwurf auf IDEAS zu stellen. Ist aktuell ad acta gelegt, weil sowieso Modulars keine Chance auf IDEAS haben, ich Studio 2.0 seit ein paar Moanten nicht mehr zum Laufen kriege und für einen physischen Bau mir die Steine fehlen *seufz*

    1. Es sollte weiterhin eine normale Grundplatte geben. So wie ich das sehe ist das Gebäude mehr oder weniger dreieckig und die frei gewordene Fläche wird durch den Anbau der Kunstgalerie gefüllt. 🙂

      1. The Storytelling Brick

        Hui, dankeschön! Kann kaum die Bilder des Gebäudes erwarten – und auch die Kombination des Gebäudegrundrisses mit der Farbgebung mit dem Türkis des oberen Stockwerkes verspricht etwas hippes^^

  4. Klingt ziemlich cool. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht zu konservativ/ langweilig angelegt ist und die Kunstgalerie auch etwas Schwung da rein bringt, vielleicht mit ein paar kleinen abstrakten Skulpturen und schönen (hoffentlich gedruckten) Bilder-Fliesen.

        1. Das stimmt, war aber bisher das einzige Gebäude der Reihe die das so hatte und ich denke, dort lag es an der Größe der Sticker.

          Es gab zwar weitesgehend nur Prints aber das waren in der Regel eher „kleinere“ Teile oder mal die eine oder andere Fensterscheibe – kurz um , es hielt sich alles im Rahmen. Das Palace Cinema schlug da deutlich raus und da fand ich es dann schon in Ordnung.
          Bei der Polizei Station zeigte Lego ja nun , das sie auch größere Teile bedrucken und bedrucken können und auch wollen.

          Ob die Kunstgallerie nun neue Prints bekommt, Sticker weil es ja als Leinwand passen könnte , gebaute abstrakte Bilder wie im Pariser Restraurant oder altbekannte Bilderprints zu finden sind ….was weiß noch niemand und am Ende des Tages ist es auch EGAL…

          Die Stickerhysterie stinkt zum Himmel …..

  5. Ui, hört sich spannend an. Gleichzeitig habe ich etwas Sorge, dass durch die Dreiecksform die Grundfläche des Gebäudes im Inneren sehr klein wird. Ähnlich wie bei der Eckgarage. Gibt es dann pro Stockwerk ein Gästezimmer?

    1. Ich bin auch noch stark am zweifeln wie das alles funktionieren soll mit dem Winkel und das man dennoch an zwei Seiten die Gebäudezeile weiter fortführen kann und das Gebäude sich harmonisch einfügt.

      Der Platz im Inneren ist noch ein weiteres Thema das in der Form schwierig ist , gibt nur außentreppen, gibt es innentreppen oder ein Fahrstuhl – allein diese Dinge nehmen schon wieder Platz weg, sind aber wichtig zu haben.

      Es bleibt ein großes Mysterium bis wir die offiziellen Bilder haben und ich hätte mir gewünscht noch ncihts zu wissen, so macht man sich nur wieder unnötig Gedanken wie alles umgesetzt wird, ob es cool wird oder doof ….

      1. The Storytelling Brick

        LEGO ist jetzt nicht unbedingt für die üppige Innenausstattung der Modulars bekannt (mit wenigen Ausnahmen, wie z.B. das Diner). Und wie sagen die eingefleischten Fans immer so mantramäßig vor? Am Ende des Tages wirft eh keiner einen Blick mehr ins Gebäude rein und wem es zu leer ist, der darf sich gerne kreativ ausleben und die eigene Inneneinrichtung reinsetzen 😉 Aber mal ernsthaft: bei den womöglich abgerufenen 199,99,-€ muss das Teil Innen wie Außen schon überzeugen. Ich denke, viele werden sich auch erst mit der Farbgebung anfreunden müssen und eventuell auch mit dem Stil (wegen der Palme -> maybe ein leicht karibischer oder afrikanischer Stil?): EG in medium nougat, E1: heller Farbton und oben dann Türkis. Den Eindruck hatte ich zumindest beim Diner (ok, hier ncoh zusätzlich die Kombi mit dem Rosa) und beim Wohnhaus aus dem Buchladen.

        1. Es geht mir weniger um die Üppigkeit der Innenausstattung, wobei sie mir schon sehr wichtig ist, und daher das Cafe Corner für mich nie interessant war es nochmal nachzukaufen ( von den Preisen mal abgesehen)
          Mir ging es hier spezielle bei dem Gebäude eher darum wieviel Platz überhaupt im Gebäude zu finden sein wird, wenn die Form selbst schon sehr einschränkend klingt.
          Es muss eine Harmonie geben zwischen Platzangebot und Ausnutzen des Selbigen.
          Die Afol Wohnung des Stadtlebens über dem Zahnarzt ist z.b. ein gutes Beispiel – die Wohnung ist winzig, aber es ist soviel drin, Küchenzeile, Klo, Schlafcouch …
          Der Schlafraum über dem Dounatladen der Polizeitstation z.b. ist nicht viel größer oder gar kleiner als die Afol Wohung des Stadtlebens, hat aber imo viel weniger zu bieten ….geschweige das es nur eine Feuerleiter hinauf gibt und wo wir schon bei Treppen sind – das Pariser Restaurant war mein erstes Modular und fand die Außenstreppe hinauf zur Wohnung gut gelöst um dann beim Stadtleben mit den Zähnen zu knirschen das man DURCH die Konditorei muss um zum Zahnarzt und in die Wohnung darüber zu kommen – das war einfach eher ungeschickt gelöst.

          Natürlich sind das nun alles Fragezeichen im Kopf wie alles konzipiert ist und mit einander harmoniert und wie logisch und nachvollziehbar aufgebaut ist – klar , am Ende werde ich das Set eh kaufen weil es ein „+1“ auf dem Hauscounter in meiner Stadt ist und die Sammlung weitergeht aber wenn ich mir die Häuser anschaue, finde ich immer wieder mal so kleine Dinge die mir …Knoten im Gehirn erzeugen ^^

  6. Klingt wirklich sehr spannend! Auch, wenn ich ein klassisches Grand Hotel für meine City bevorzugen würde, freue ich mich doch auf die Aussicht ggf. bald überhaupt ein Hotel zu besitzen! Bin sehr gespannt auf die Veröffentlichung der ersten Bilder, da ich mir die Form gerade nicht so richtig vorstellen kann.

  7. Schon wieder ne Ecke! Mit der spitzen Form dürfte es innen eng werden. Und das bei einem Hotel, wo es mehrere Zimmer geben muss. Und warum immer diese freiwillige Bauhöhenbeschränkung?! Wie in Berlin! Das hat viele schon bei der Brick Bank gestört, die war zu klein.
    Bei kleinerer Grundfläche des Gebäudes(Spitzform) hätte es sich angeboten höher zu bauen ohne die Teile Zahl in die Höhe zu treiben.

    1. Wir kennen die entgültige Form nicht. Aber es werden ja keine Steine gespart, wenn man eine Aussparung baut. Ein Quadrat aus dem eine Ecke ausgespart wird, hat immer noch den gleichen Umfang.

      1. Promobricks schon! Es ist ein Eckgebäude welches spitzer zuläuft als bisher üblich und besitzt 3 Etagen.
        Haben sie uns exklusiv verraten

          1. Die Skizze sieht wirklich sehr gut aus! Wenn es so etwas in der Art werden sollte, und die Innenausstattung auch gut gelungen sein sollte, dann wird es auf jeden Fall den Weg in meine Stadt finden! Das Hotel wird dann ja wohl auch in der Gestalt eines „Strand-/Urlaubshotel“ daher kommen, wie ich den Farben nach vermute!

  8. Zum Glück bin ich schon vor einer Weile auf die Modular Gebäude von Urge und JiStar umgestiegen. Top Qualität, Klasse Ideen aber nur halber Preis.

    1. Genauso kann man argumentieren wenn man keinen Bock mehr auf Lego hat bekommt man minimum wenigstens sein Geld zurück.
      Das bei den „Drittanbietern“ ist halt weg.

  9. Och schade, ich hatte mich schon auf das alljährliche Ratespiel zum kommenden Modulhaus auf Zusammengebaut.com gefreut.

  10. Rob aus Berlin

    Ich kenne den Spruch anders und nur auf Berliner bezogen: „Wenn der Berliner nix zu Meckern hat, ist er auch nicht zufrieden!“

    Mir persönlich sind die Preise (um mal bei dem Thema zu bleiben), die Lego aufruft, auch zunehmend egal. Als ich mir damals den Millennium Falken gegönnt habe, habe ich die Schwelle der Vernunft überschritten und seitdem den Bodenkontakt verloren. Ich versuche natürlich immer, Schnäppchen zu schießen, was aber nur dazu führt, dass ich umso mehr kaufe. Letztens ist hier der Begriff pile of shame gefallen: Mein Haufen der Schande türmt sich in allen Ecken meines „Spielzimmers“, füllt den Keller und mittlerweile auch Teile meines Kleiderschranks, weil ich natürlich keine Zeit habe, alles aufzubauen, und bei weitem nicht genug Platz, alles aufzustellen. Meine Frau sagt, ich solle einen Teil meiner Sammlung verkaufen und nix Neues mehr kaufen. Aber ich kaufe ja nur, was ich auch haben und behalten will. Wenn Lego also Sets herausbringt, die mir nicht gefallen, die ich mir nicht leisten kann oder will, dann dient das nur meinem inneren und dem Hausfrieden. Danke Lego.

    Zum Topic: Ich finde die Häuser klasse! Gott sei Dank passen die nicht ins SW-Universum. Sonst müssten wir die Kinder in ein gemeinsames Zimmer stecken!

    Sorry für’s Abdriften. Wenn ich daran denke, was für (echte) Probleme andere Menschen haben, wird mir ganz schlecht vor Scham! Diese Tür darf man in einem Lego-Forum aber wahrscheinlich gar nicht öffnen!

  11. Hatten wir nicht erst gefühlt gestern das zehnjährige Jubiläum mit dem Assembly Square gefeiert, den man übrigens immer noch ganz normal im Lego-Onlineshop kaufen kann?! Da wäre es in meinen Augen völlig übertrieben gewesen, dieses „kleine“ Jubiläum von 15 Jahren extra zu feiern. Ich erwarte erst wieder beim 20jährigen Jubiläum, dass es mit einem speziellen Set gefeiert wird. Also kann ich verstehen, dass das Hotel einfach ein ganz normales Set wird. Zumal das 5-jährige Jubiläum auch nicht groß gefeiert wurde, da kam einfach ganz normal die Town Hall heraus. Jedes kleine Jubiläum zu feiern, würde bedeuten, es gäbe sehr viele „spezielle Jubiläums-Modulars“ und zu wenige „ganz normale“ Modulars.

  12. Thomas Blattner

    Also bei mir klappts (trotz .JPG) nicht so recht mit der Vorstellung

    1. Wo kommt der Preis her? US Forum?, dann ist aber 199,99 USD nicht unbedingt gleich 199,99 Euro, denn auch die Polizei kostet drüben 200 USD…

    2. Teilezahl wenn ich den Durchschnitt aller bisherigen Modulars rechne sind das 6,7ct/Teil bzw. bei 199,99 Euro käme ich auf 3000 Teile, die müssen erst mal verbaut werden. Die Eckgarage war ja auch ein „verwinkeltes“ Gebäude, nur war es vorne „abgeschnitten“, hatte aber „nur“ 2569 Teile – bei gleichem umbauten Raum – wo kommen da 430 zusätzliche Teile hin (jetzt mal angenommen es sind im Schnitt gleich große Teile) – ja und zudem ist bei der Garage ja auch noch ein Autochen enthalten.

    3. Könnte es vielleicht sogar ein Modular auf eine 48×48-er Platte sein? – das wäre MMN vom Platz her besser, halte ich trotzdem für unwahrscheinlich – wäre sicher schon jemand aufgefallen 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top