LEGO Star Wars 75309 UCS Republic Gunship: Alle Bilder und Infos!

Endlich ist es soweit, das neue LEGO Star Wars 75309 UCS Republic Gunship wurde soeben offiziell vorgestellt! Das Set besteht aus 3292 Teilen und kostet euch 349,99 Euro. Ab 01. August ist das Set hierzulande bei LEGO im Online-Shop und den Stores vor Ort verfügbar.

Anfang 2020 fand eine Abstimmung über eines der kommenden LEGO Star Wars UCS Sets statt. Die Fans konnten sich zwischen einem TIE Bomber, einer Nebulon-B Fregatte der Rebellen und dem Republic Gunship entscheiden. Wie unlängst bekannt ist, hat letzteres Modell die Umfrage mit 58% der abgegebenen Stimmen für sich entscheiden können. Das entspricht mehr als 30.000 Fans, die sich das Kanonenboot gewünscht haben.

LEGO Republic Gunship Spielsets

Das Republic Gunship ist für alle LEGO Star Wars Fans kein Unbekannter. Neben diversen Polybags und einem Microfighter sind im Laufe der letzten 19 Jahre auch drei große Spielsets erschienen. Das Kanonenboot, das für viele jüngere Fans mindestens genauso ikonisch wie ein X-Wing oder der Millennium Falke ist, erschien erstmal zum Release von Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger im Jahr 2002. Das damalige Schiff (7163 Republic Gunship) konnte in eine Kommandobasis umgewandelt werden, außerdem mit dabei: der ikonische Jedi Bob und zwei einzigartige Superkampfdroiden in metallischem blau, die in Fankreisen dafür bekannt waren leicht zu zerbrechen.

Weiter ging es dann im Jahre 2008 mit dem 7676 Republic Attack Gunship, das mit dem Animationsfilm Star Wars: The Clone Wars erschien und für viele jetzt erwachsene Fans das schönste Set ihrer Kindheit war. Genau wie The Clone Wars wurden beim Modell die Kugelgeschütze gegen ein zweites Türenpaar getauscht um einen Flug im All zu ermöglichen. Neben Commander Cody waren in diesem Set auch erstmal Asajj Ventress und Plo Koon enthalten.

Die bis dato letzte Umsetzung eines Kanonenboots erschien im Jahr 2013. Anlässlich des geplanten 3D Re-Releases von Angriff der Klonkrieger brachte LEGO eine ganze Welle an Sets zu Episode II heraus. Zwar hatte Disney bereits 2012 das Franchise von George Lucas abgekauft und die geplanten 3D-Kinoveröffentlichungen der fünf ausstehenden Episoden (Episode I lief 2012 in 3D im Kino) wurden gestoppt, die LEGO Merchandise-Produktion ließ sich so leicht aber nicht mehr anhalten. Das Gunship hatte wieder Kugelgeschütze, außerdem gab es endlich Padme im Geonosis-Outfit, sowie einen Clone Captain und Clone Pilot.

Details und Funktionen des 75309 UCS Republic Gunship

Mit der neuesten Version des Kanonenboots wagt LEGO nun den Sprung in Richtung der Ultimate Collector Series. Das UCS Republic Gunship besteht aus 3292 Teilen und ist ab 01. August für 349,99 Euro bei LEGO sowohl im Online-Shop als auch in den Stores verfügbar. Wollt ihr euch das Modell kaufen, solltet ihr am besten genügend Platz frei machen. Das Schiff hat gewaltige Ausmaße von 33 cm in der Höhe, 68 cm in der Länge (Geschütze einberechnet) und eine Flügelspannweite von 74 cm!

  • Set-Nummer: 75309
  • Thema: LEGO Star Wars 
  • Bezeichnung: Republic Gunship
  • Teilezahl: 3292
  • Figuren: Mace Windu, Clone Trooper Commander
  • Veröffentlichungsdatum: 01. August 2021
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: 349,99 Euro

Selbstverständlich sind im Setumfang des UCS Republic Gunship – wie es sich für ein Ultimate Collector Set gehört – eine Datenplakette (Sticker) und ein schwarzer Standfuß enthalten. Auf diesem könnt ihr das Gunship in leicht angewinkelter Flugpose präsentieren. Wie wir euch schon in unserem gestrigen Vorschau-Artikel berichten konnten, liegen dem Set außerdem zwei Figuren bei. Es handelt sich dabei um exklusive Versionen von Mace Windu und einem Clone Commander (bei dem es sich um Ponds handeln dürfte). Die Auswahl basiert offenbar aus einer wenige Sekunden dauernden Szene aus Angriff der Klonkrieger, die ihr euch hier im Video anschauen könnt.

Ausschweifende Funktionen bietet das UCS Republic Gunship nicht. Jedoch lassen sich die Hauptgeschütze und die Kugelgeschütze bewegen, die Heckklappe lässt sich öffnen und die beiden seitlichen Türen können ebenfalls auf und zu geschwungen werden. Auf den ersten Blick gibt es auch nur wenige Sticker, die größtenteils vertretbar sind. Durch Aufkleber umgesetzt werden die sechs gelben Dreiecke unter den Cockpits, sowie die republikanischen Logos. Auf den Flügeln befindet sich auch jeweils ein Sticker, außerdem auf den Raketenwerfern und auf dem Dach. Die beiden Cockpitscheiben und die acht Halbkugeln für die Geschütze sind hingegen bedruckt.

Offizielle Setbeschreibung

Ruf dir mit diesem Modell aus der Ultimate Collector Series die spannende Schlacht von Geonosis aus Star Wars: The Clone Wars in Erinnerung. Das Republic Gunship (75309) zum Bauen und Ausstellen ist ein Tiefflugangriffstransporter aus LEGO® Steinen. Das Modell verfügt über Pilotenkanzeln, herausschwenkbare kugelförmige Geschütztürme, 2 Kanonen auf dem Dach, extrem lange Flügel, aufklappbare Seitenwände, eine aufklappbare Heckluke und eine tolle Innenausstattung.

Erste Wahl der LEGO Fans
Dieses Modell wurde von LEGO Fans für die Ultimate Collector Series ausgewählt. Das Set umfasst neben dem fantastischen Transporter auch einen Ständer mit Infotafel und 2 LEGO Minifiguren – Mace Windu und den Clone Trooper Commander. Schritt-für-Schritt-Bauanleitungen lassen dich in das Bauprojekt eintauchen und bei dem kreativen Bauprozess den Alltag vergessen.

Beeindurckendes Geschenk
Dieses Premium-Modell gehört zu einer Sammlung von LEGO Star Wars™ Bausets für Erwachsene. Es ist nicht nur ein tolles Geschenk für einen Star Wars Fan oder einen geliebten LEGO Baumeister sondern auch eine besondere Belohnung für dich selbst.

  • Nimm dir etwas Zeit für dich selbst und erschaffe die allererste Version eines Republic Gunship (75309) aus der Ultimate Collector Series. Das Modell entspricht den Transportern aus der Schlacht von Geonosis in Star Wars: The Clone Wars.
  • Dieses Modell zum Bauen und Ausstellen steckt voller authentischer Details: 2 Pilotenkanzeln, herausschwenkbare kugelförmige Geschütztürme, 2 Kanonen, extrem lange Flügel, aufklappbare Seitenwände und eine aufklappbare Heckluke.
  • An dem Ständer befinden sich eine Infotafel und Steckplätze für die 2 enthaltenen LEGO® Star Wars™ Minifiguren: den Clone Trooper Commander mit einem Blaster und Mace Windu mit einem Lichtschwert.
  • Das Star Wars™ Republic Gunship wurde bei einer Online-Umfrage von LEGO® Fans als nächstes Set für die Ultimate Collector Series (UCS) gewählt. Auf vielfachen Fanwunsch ist es nun da!
  • Dieses Premium-Modell bietet eine ebenso fesselnde wie anspruchsvolle Bauherausforderung. Das Set ist ein tolles Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk für einen begeisterten Star Wars™ Fan oder LEGO® Baumeister – oder auch für dich selbst.
  • Mit Ständer ist das Modell 33 cm hoch, 68 cm lang und 74 cm breit. Dieses LEGO® Star Wars™ Sammlerstück ist perfekt dafür geeignet, andere mit seinem Anblick zu begeistern.
  • Diesem 3.292-teiligen Bauset liegt eine illustrierte Schritt-für-Schritt-Anleitung bei, damit sich auch Star Wars™ Fans selbstbewusst ans Werk machen können, die noch keine LEGO® Modelle gebaut haben.

Offizielles Reveal-Video inklusive Interview der Designer

Auf dem offiziellen LEGO YouTube Kanal findet sich ein von David Hall moderiertes Interview mit den beiden LEGO Star Wars Designern Jens Kronvold Frederiksen und Hans Burkhard Schlömer, in dem das LEGO UCS Republic Gunship offiziell enthüllt wurde:

LEGO 75309 UCS Republic Gunship Lifestyle Bilder

Die von LEGO veröffentlichten Lifestyle Bilder des UCS Republic Gunship veranschaulichen noch einmal dessen gewaltige Ausmaße. Die Designer haben nicht gelogen als sie dazu rieten, man solle sich doch besser einen neuen Couchtisch besorgen, wenn man das Modell kaufen und ausstellen möchte.

Vergleich mit dem Original

Zum Schluss wollen wir noch einen kurzen Blick auf die Vorlage aus den Filmen werfen und das neue LEGO UCS Republic Gunship mit seinem Vorbild vergleichen. Und da kann sich die gebaute Version durchaus sehen lassen, wirkt sie doch sehr stimmig. Gerade was die Farbgebung angeht, ist bei diesem Modell vieles gelungen. Beispielsweise sind hier die grauen Bereiche hinter und unter dem Cockpit des Copiloten zu nennen. Zwar wirken sie auf den ersten Blick etwas befremdlich, doch das Original sieht genau so aus.

Etwas schlechter schneiden hingegen die Geschütze ab. Der Bauweise geschuldet wirken die seitlichen Geschütze beim LEGO Modell eher eiförmig und nicht kugelrund. Da man die selben Kuppelelemente auch bei den Geschützen in den Flügel verwendet hat, sind diese etwas zu groß geraten, vergleicht man sie mit dem Original. Sehr passend sind die Hauptgeschütze, die Luft-Luft-Raketen unter den Flügel und die Raketenmagazine getroffen. Auch die Cockpitscheiben wissen zu gefallen, wohingegen die Raketenwerfer (die „Hörner“) zu stufig und nicht kegelförmig genug sind.

Ungenügend umgesetzt sind die Haltegriffe im Inneren des Truppenbereichs. Die beiden Technic-Liftarme, die der Bauweise geschuldet sind und der Stabilität des Modells dienen, wurden zwar mit zwei Konsolen verschönert, im originalen Gunship gibt es diese Säule aber trotzdem nicht.

Unsere Meinung zum LEGO Star Wars 75309 UCS Republic Gunship

Das neue LEGO UCS Republic Gunship ist wahrlich eines: gigantisch, gewaltig, gutaussehend. Allein durch seine Größe dürfte das Gunship ein Hingucker in jeder LEGO Star Wars Sammlung sein. Zwar hat das Schiff einige Schönheitsfehler, wie die Größe der Geschütze oder die Technic-Liftarme im Inneren, der Gesamteindruck ist aber überaus positiv. Dass es sich bei dem Set um eine „richtige“ UCS Version und keine verbesserte im Minifigurenmaßstab handelt, finden wir zwar sehr schade (ein Gunship ohne passende Figuren fühlt sich irgendwie komisch an), aber dennoch hat LEGO mit diesem Set vieles richtig gemacht. Das UCS Republic Gunship ist einfach das, was man sich unter einer ultimativen Sammlerversion vorstellt.

Trotzdem dürften einige Fans sicherlich auch enttäuscht sein. Gerade was die Minifiguren anbelangt, erntete das UCS Republic Gunship schon im Vorfeld Kritik. Nicht wenige sahen sich von LEGO an der Nase herumgeführt, war man sich doch sicher, dass das Set den sehnlichst herbeigewünschten Clone Commander Cody in seiner Phase II Rüstung enthalten würde. Dass nun ein ganz regulärer Clone Commander dem Set beiliegt dürfte zusätzlich Salz in die Wunde streuen. Auch wir hätten uns über eine etwas andere Minifigurenauswahl gefreut. Dennoch bleibt so die Chance erhalten, dass wir Cody vielleicht in einem etwas günstigeren Set sehen werden.

Dass sich LEGO hier erstmal nach vielen Jahren wieder an ein Prequel-Schiff für ein UCS Set wagt, finden wir ausdrücklich gut! Kinder, die in den frühen 2000er Jahren mit den neueren Star Wars Filmen aufgewachsenen sind, befinden sich mittlerweile ebenfalls in einem Alter, in dem UCS Sets für sie kauf- und finanzierbar sind. Diese Generation wird LEGO mit jeglichem Gefährt aus den Klonkriegen auch besser ansprechen können als mit dem x-ten X-Wing. Wir hoffend dass das Gunship die Tür für weitere Sets öffnet, genug Material (AT-TE, Venator, …) bieten die Filme allemal.

Wie gefällt euch das neue LEGO Star Wars 75309 UCS Republic Gunship? Seid ihr ebenfalls mit der Prequel-Trilogie aufgewachsen? Sammelt ihr die LEGO Star Wars Ultimate Collector Series Reihe? Was haltet ihr von den beiliegenden Minifiguren? Teilt uns eure Meinung gern in euren Kommentaren mit!

Wenn ihr das 75309 UCS Republic Gunship über unseren Link im LEGO Online-Shop kauft, bekommen wir eine kleine Provision, ohne dass es euch mehr kostet. So könnt ihr vollkommen kostenlos unsere Arbeit hier im Blog unterstützen. Vielen Dank!

33 Kommentare zu „LEGO Star Wars 75309 UCS Republic Gunship: Alle Bilder und Infos!“

  1. Graupensuppe

    Das Modell selbst gefällt mir sehr gut (abgesehen davon, dass im Innenraum kein richtiges Netz von der Decke hängt). Die Minifigurenauswahl ist aber unter aller Sau, obwohl ich schon keine besonders hohen Erwartungen hatte. Warum gibt es ausgerechnet bei diesem Set mal nicht den passenden Piloten, obwohl objektiv Verbesserungsbedarf besteht (eigener Helm mit Sauerstoffschläuchen für den Phase-1-Piloten, dunklere Hautfarbe für Phase 2)? Warum musste für einen Klon, der die realistische Version der Phase-1-Rüstung tragen sollte, der Torso-Druck verwendet werden der auf der animierten Version der Phase-2-Rüstung basiert? Wenn unbedingt ein Jedi dabei sein musste, warum dann nicht einer den es noch nie (Pablo-Jill, Sora Bulq) oder nur im TCW-Stil (Shaak Ti) gab?

    1. So sehr ich mich auch immer über neue Jedi freue, bin ich doch auch froh, wenn Charakter nicht exklusiv in Sets enthalten sind, die 300€ oder mehr kosten. Das mag natürlich daran liegen, dass ich Sets im Minifigurenmaßstab bevorzuge – auch Ausstellungsmodelle finde ich an sich schön, allerdings setze ich das Budget doch lieber für Sets im Minifigurenmaßstab ein, sodass die größeren dann meist hinten runterfallen. Insofern spielt es für mich wenig Rolle, ob Cody in diesem Set oder gar nicht erscheint. Für Sammler, die sich auch einfach am Seltenheitswert einer Figur erfreuen können, ist ja dann auch ein Mace Windu mit minimalen Änderungen wieder interessant. Bleibt zu hoffen, dass wir Cody dann bald in einem preiswerteren Set ergattern können, die fehlenden Jedi hoffentlich auch irgendwann!

  2. Ich finde das Gunship sieht echt klasse aus
    Viele Details, toll umgesetzt – aber das ist im diesem Fall auch gleich der Nachteil für mich: das Schiff ist einfach zu groß!
    Für 200€ hätte ich es spannender gefunden, aber so… allein auf dem Bild wo der Typ das Gunship hält, das Ding ist riiiesig!
    Ich habe einige UCS-Sets wie X-Wing, TIE-Fighter oder Slave 1, aber beim Gunship wüsste ich einfach nicht wohin damit…

  3. Nimmt mich nicht mit, obwohl ich es für das ikonischste Fahrzeug der Prequels halte. Für den Preis müsste ein ganzer Schwung Klone + Speederbikes + Gunner dabei sein.

    Es wäre sinnvoller gewesen eine Neuauflage des klassischen Gunshiips zu machen für einen Preis von maximal 150€.

    1. dir ist schon klar, dass das Teil nicht im Minifig Scale ist? Was mützen dir die ganzen Clone Trooper wenn die für das Schiff viel zu klein sind?

      1. Das habe ich tatsächlich erst später so richtig gesehen und der Maßstab ist für mich der Fehler schlechthin an diesem Set.

        Das Gunship schreit doch förmlich danach, wie im Film, als fliegende Festung mit Klonen bestückt zu werden. So hat man jetzt ein überdimensioniertes Gunship für 350€, dass dann leer auf dem Regal steht.

        Für meine Bedürfnisse zumindest ein total verfehltes Produkt, und sehr schade, da es jetzt wahrscheinlich noch viele weitere Jahre dauern wird bevor vielleicht nochmal ein Minifig-Scale Gunship erscheint.

  4. Monsieur.Brick

    @graupensuppe Schau dir das Video von dem Stream an. In dem Interview sagen die Designer warum sie sich für diese Minifiguren entschieden haben.

  5. Monsieur.Brick

    Ich finde das Modell super. Es ist ein UCS Set und kein Set der Masters Builders Serie. Bei einem UCS Set sind Minifiguren eher Nice to Have aber von den Minifiguren machen wohl die wenigsten die Entscheidung abhängig. Das Raumschiff ist klasse Umgesetzt und der Preis ist fair, denn der Sternzerstörer hat gut 1000 mehr und kostet das doppelte. Im Angebot zahlt man“nur“ 250€ mehr.

    1. LEGO geht nicht nach Steinezahl sondern nach Materialwert. Der Star Destroyer hat massig große Platten, deswegen ist er teurer.

      1. bausteinchen

        Du weisst aber schon was 1 KG ABS Plastik kostet?

        Der AMterialwert ist der geringste (einer der) Kostentreiber bei LEGO.

        1. Es ist völlig egal, was ABS im Einkauf kostet oder was „Kostentreiber“ ist. LEGO geht im Verkauf nach Materialwert. Guck mal bei PaB und Konsorten.

  6. 350 euro ist wieder mal eine ansage von lego. da war wohl das limit schon erreicht für 2 minifiguren. aufkleber gibts auch.
    für mich lernt lego einfach nicht dazu. ich spare auch hier wieder viel geld. bei den brickheadz für 10 euro kann lego steine bedrucken. bei grossen sets nicht.

    lächerlich….

  7. Macht mich nicht wirklich scharf für 350€. Mal schauen ob man es irgendwann mal für 250€ bekommt, dann könnte ich eventuell schwach werden und es neben den UCS Falken und den UCS Destroyer stellen…

    Ich hatte übrigens die Fregatte gewählt und die hätte optisch viel besser zu den bisherigen UCS Schiffen gepasst. Aber das sahen ja leider ein paar anders…

  8. Ich finde das Gunship als Design super und habe mich gefreut wie Bolle als 2002 das erste rauskam. Das war wie viele Sets von damals natürlich teilweise ziemlich mies und musste erstmal gemoddet werden, u.a. mit einer Heckklappe und Raketenmagazinen.

    Das hier sieht natürlich besser aus (aber nicht viel!), jedoch stört mich auf den zweiten Blick dann doch der Maßstab. Die ersten drei Gunships waren im Minifig-Maßstab und das hier liegt irgendwo zwischen 1:1,5 und 1:2. Das ist nix halbes und nix ganzes. Die Bilder mit den beiden Minifiguren davor sehen irgendwie creepy aus. Was soll sowas? Man hätte ein tolles Minifig-Gunship mit vielen Details für vielleicht 150 oder 180 € produzieren können, stattdessen bekommen wir eine leicht-oversized Version, die so groß ist, dass sie nirgends hinpasst.

  9. Also hübsch ist anders. Finde es irgendwie globig und kein SW Modell was man haben muss. Daher bald für unter 200 zu haben. Schaut selbst beim Elektronik Riesen MM nach wie da die Preise purzeln.

    1. Wo bitte soll es das für 200 Euro geben? Ich habe jetzt nicht den ganzen Artikel gelesen, aber das UCS Gunship kommt doch sicherlich nicht in den freien Handel? Media Markt? Hatten die jemals ein UCS-Set? Bestenfalls Galeria und Smyths Toys, aber mit weniger als 270 Euro rechne ich nicht.

  10. Irgendwie ist es bei Lego noch nicht angekommen, das Sammler von Modell-Autos/Schiffen/Flugzeugen/etc. sich an festen Maßstäben erfreuen. Dann kann man die verschiedenen Modelle nebeneinander stellen und die Größenunterschiede erleben. Deswegen gibt es Modellautos z.B. in festen Maßstäben und nicht jedes Auto in einer anderen Größe. Cobi hat das schon gelernt und wendet (je nach Typ) verschiedene Maßstäbe an. Da kann man sich Sets mit gleichem Maßstab super nebeneinander stellen. Bei Playsets ist das ja egal, Kinder scheren sich da nicht drum. Bei den UCS Sets wird aber die Sammlerzielgruppe anvisiert.

    Ich finde das Gunship ist wirklich eine Wucht und sieht toll aus, da es aber zu keinem Maßstab passt, ist es für mich keine 350 € wert.

    Der Minifigurenmaßstab ist nicht einfach nur schön, weil man dann das Modell mit Figuren zum Leben erwecken kann, sondern weil es überhaupt ein Maßstab ist. Ich hab bei mir verschiedene MOCs und Lego Sets die im Minifig Scale sind nebeneinander stehen. Das sieht einfach toll aus wenn man sieht wie groß die Slave 1 neben einem X-Wing ist.

    Dazu hab ich noch eine Flotte aus Raumschiffen im 1:250 Maßstab die sich super ergänzen und zeigen, wie riesig eine Tantive 4 neben einem X-Wing ist.

    Kurzum:
    Ich hätte mir ein super-detailliertes Gunship in Minifig Scale für 250 € gewünscht. Am besten mit kompletter Besetzung – Piloten, ein paar Jedis, wie in der Szene im Film.

    So ist es wie schon beim A-Wing:
    Hübsch, aber passt nirgendwo dazu.

  11. So ist das! Ich habe, seit ich meine Minfig-Scale-Sets auf den Dachboden verbannt habe, hier nur noch 1:1.500 rumstehen, das sieht einfach besser aus als ein wildes Maßstab-Durcheinander. Irgendwie habe ich das Gefühl, LEGO setzt bei solchen UCS-Sets auf Onkel und Tanten, die dem Teenager-Neffen zu Weihnachten was Großes schenken wollen. Da sich aber weder Onkel noch Tante mit den Maßstäben auskennen, ist das LEGO egal. Hauptsache irgendwie groß.

    PS: Hast Du Deine Maßstabsammlungen irgendwo online? Würde ich gerne mal sehen.

    1. Ich hab auf meinem (winzigen) Youtube Kanal ein altes Video der 1:250 Flotte.
      Ich muss aber mal ein neues Video machen. Da sind noch ein paar Schiffe dazugekommen (ein GR 75 und ein Gozanti).
      https://www.youtube.com/channel/UC-F5kJzGQ6_agSeFxFrg8qw

      Die Minifig-Scale Schiffe hab ich noch nicht abgefilmt. Das sind aus Lego Sets: A-Wing, X-Wing, Y-Wing, Snowspeeder, UCS Slave One und dann noch als MOC’s die 3 Ties von Jerec (Tie Fighter, Bomber und Interceptor), sowie 2 ETA Actis 2 und ein Vulture.

      Die MOC’s sind fast alle von Brickvault.

      1. Cool, nicht schlecht.
        Die Brickvault-Sachen sind auch super, insbesondere die Schnauze des X-Wings. Dafür fehlt mir aber der Platz…

  12. Zu wenig Teile, viel zu teuer….. Und wie immer Aufkleber!? Ach ja und die Farbseuche ist ja auch schon Programm Lego ihr lernt es nie! Dann warte ich lieber auf ein schöneres Model von Mould King oder so! Da bekomme ich mehr fürs Geld und die quali ist die gleiche!!!

    1. Mould King sind moc Kopien. Wenn man den Ost Schrott unterstützt dein wir aber denke mal billig China Schrott braucht keine und meiste Modelle von Mould King funktioniert nicht mal richtig mir sind einfach die Dänische Steine lieber. Jeder wie er will.

      1. Vielleicht einfach so ein Müll Kommentar nicht veröffentlichen, dann muss man als Promobricks Mod auch nicht dazu aufrufen wieder zum Thema zurückzukommen ……das war ein Schuss ins eigene Knie, Max 😉

  13. @Blade. Dann viel Spass mir deinem Mould King Schrott und belästige ander hier nicht die Lego mögen. Und schüss…

  14. 200-250€, Minifigurenmaßstab, komplette Besatzung, eine Hand voll Prints (wenn überhaupt Sticker, dann mehrere Bögen für optionale Individualisierungen, damit sich Hardcore-Clone-Wars-Fans eine Flotte mit individualisierten Truppentransportern zusammenstellen können), funktionierende Schiebetüren und man hätte ein völlig irres Set, das sich wie geschnitten Brot verkauft… gerade wenn auch noch Battlepacks mit unterschiedlichen Einheiten am Markt wären (die sich sowieso gut verkaufen würden). Wenn man es auf 200€ ansetzt, dürften sich viele gleich mehrere Transporter kaufen.
    So? Nein, explizit ohne „danke“. Ich zahle keine 300€ für ein Legoset und bin damit sowieso raus, aber nachdem es in dem Maßstab ein reiner Staubfänger ohne jeglichen Spielwert oder Potential für Photomontagen ist, würde es mich auch für 50€ kalt lassen.

    1. Absolute Zustimmung.
      Der leere Laderaum lässt das überdimenionierte Modell regelrecht unfertig aussehen.

      Eine Alternative wie von Gorilla94 beschrieben hätte ich mir persönlich mindestens zwei Mal gekauft, mit dem vorliegenden Set kann ich nichts anfangen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top