LEGO 10295 Porsche 911 offiziell vorgestellt: Designervideo veröffentlicht

Exklusives Geschenk für VIP-Käufer vom 16. bis 21. Februar 2021.

LEGO Adult Builders 10295 - Porsche 911
LEGO Adult Builders 10295 - Porsche 911

(Update 15:30 Uhr) Mittlerweile wurde auch das Designervideo zum neuen LEGO 10295 Porsche 911 auf dem offiziellen LEGO YouTube Kanal veröffentlicht. Neben einem interessanten Einblick in die Entwicklung des Sets, verraten die LEGO Designer auch eine Sache, die die meisten von euch sicher freuen dürfte: Im Set sind keine Sticker enthalten! Sowohl die Porsche-Logos als auch die Nummernschilder sind bedruckt. Außerdem wird es zwei Felgensätze geben, einen in schwarz und einen in grau.

(Originalbeitrag) Bereits Anfang des Monats hatten wir euch davon berichtet, nun wurde der LEGO 10295 Porsche 911 offiziell vorgestellt, wie unter anderem BrickJournal vorab berichtet. Der Verkauf startet am 01. März 2021, LEGO VIP-Mitglieder dürfen das Set bereits ab dem 16. Februar für 129,99 Euro bestellen. Die Besonderheit des Sets ist es, dass es sich quasi um ein 2-in-1-Set handelt. Ihr habt die Möglichkeit, aus den enthaltenen 1.458 Teilen entweder den Targa oder die Turbo-Version des Porsche 911 zu bauen!

LEGO 10295 Porsche 911 im Detail

  • Set-Nummer: LEGO 10295
  • Thema: Adult Builders
  • Bezeichnung: Porsche 911
  • Teilezahl: 1.458
  • Veröffentlichungsdatum: 01. März 2021
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: 129,99 Euro
https://www.youtube.com/watch?v=WrSu5aNjXuE

Targa oder Turbo das ist hier die Frage?

Exklusives Geschenk für LEGO VIPs vom 16. bis 21.02.

Alle LEGO VIPs dürfen sich zusätzlich über ein Geschenk freuen, insofern sie das Set zwischen dem 16. bis 21. Februar 2021 kaufen. Enthalten sind in der kleinen schwarzen Box vier Kunstdrucke, eine Besitzerurkunde, sowie ein kleines Mäppchen für Bank-, Kredit- oder Kundenkarten.

Offizielle Setbeschreibung

Feiere das unverwechselbare Porsche-Design mit dem fantastischen LEGO® Bauset „Porsche 911“ (10295) und erschaffe deinen eigenen Autoklassiker zum Sammeln. Baue entweder den Turbo mit seinem Turbomotor oder den Targa mit dem legendären Überrollbügel und dem abnehmbaren Dach, das sich unter der Haube verstauen lässt.

Baue den begehrten Porsche 911
Sowohl der Turbo als auch der Targa verfügen über authentische Details des Porsche 911 wie die legendären Front- und Heckstoßstangen, schräge Scheinwerfer, das aufgedruckte Logo und Nummernschilder. Das in Dunkelorange und Braun gehaltene Interieur mit funktionierender Lenkung, Gangschaltung, Handbremse und kippbaren Sitzen ist nicht weniger beeindruckend.

Ein tolles Bauprojekt
Der LEGO Porsche 911 gehört zu einer ganze Reihe von baubaren Sammlerstücken für Erwachsene. Das Spektrum dieser LEGO Sets umfasst unter anderem Autoklassiker zum Sammeln und detailgetreue Gebäude, die Erwachsene vor spannende Bauherausforderungen stellen und dem Alltag entfliehen lassen.

  • Entfliehe dem Alltag und stürze dich in ein spannendes Bauprojekt. Das Modellauto aus dem LEGO® Bauset „Porsche 911“ (10295) ist das perfekte Set für Erwachsene, die gerne eigene Modelle erschaffen.
  • Entdecke die tollen Details des Porsche 911 wie den luftgekühlten Sechszylinder-Boxermotor, die funktionierende Lenkung, die Gangschaltung, die Handbremse und die kippbaren Sitze.
  • Welches der beiden Modelle wirst du bauen? Den Turbo mit seinem Turbomotor oder den Targa mit abnehmbarem Dach, das unter die Haube passt?
  • Der Porsche 911 Turbo verfügt über eine breite Hinterachse, einen integrierten Spoiler sowie einen Turbomotor mit Ladeluftkühler.
  • Der Porsche 911 Targa hat ein abnehmbares Dach, das unter die Haube passt, und den legendären Überrollbügel mit Heckscheibe hinter dem Fahrer.
  • Dem anspruchsvollen Bauset für Porsche-Begeisterte und die Fans von Autoklassikern liegt ein Bildband mit Bauanleitung und interessanten Designdetails bei.
  • Der Porsche 911 ist 10 cm hoch, 35 cm lang und 16 cm breit. Diese Größe macht das Modellauto zu einem tollen Sammlerstück.
  • Du suchst nach einem Geschenk für ein großen Fan klassischer Automodelle? Dann ist der Porsche 911 zum Sammeln eine tolle Wahl. Dieses Modellauto ist für erwachsene LEGO® Fans gedacht, die spektakuläres Design zu schätzen wissen.
  • LEGO® Steine werden aus hochwertigen Materialien gefertigt. Sie sind einheitlich und kompatibel und lassen sich jedes Mal fest zusammenstecken und mühelos wieder trennen – und das schon seit 1958. Bei LEGO® Teilen stehen Sicherheit und Qualität an erster Stelle. Deshalb werden sie streng getestet, damit das Modell ebenso robust wie spektakulär ist.

Weitere Bilder zum LEGO 10295 Porsche 911

Stamm-Autor
  1. Absolut geiles Set. Ich habe schon den kleinen Speedchampion geliebt und nun noch der große Bruder! Genial! Wusste gar nicht das der heute vorgestellt wird.

  2. Die Amaturen sehen der nach Prints aus aber sind das Prints oder Sticker für die Porsche Elemente und die Nummerntafel?
    Man kann es auf den Fotos leider nicht wirklich erkennen.
    Sieht ansonsten nicht so schlecht aus

  3. Das sieht alles sehr schön aus! Als GWP hätte ich aber auf den passenden Speed Champion Porsche gehofft – so wie damals beim Mustang…

  4. Porsche ist jetzt nicht meins, aber sieht ganz ok aus in der Umsetzung.
    Schnell muss ich den nicht haben, aber mal sehen was Rabatte oder der 2nd-Hand-Markt so bringen, der Bau macht bestimmt Spaß.

    (das lifestyle-Bild mit schrägen Steinen und fehlender Nummerntafeln wirkt etwas lieblos)

  5. Ich kann mir nicht helfen und bin mir auch nicht ganz sicher was, aber irgendwas beim Anblick des Modells, was an sich recht gut aussieht, führt zu Synapsenalarm im G-Modell Teil meines Gehirns…..arghh…..Männer die auf G-Modell Targa Bilder starren….

  6. In der Schale liegt das Nummernschild, und der anderen ein länglicher weißer Stein mit der Porsche Emblem… denke nicht das man die Aufkleber vorher auf einzelne Steine klebt, gehe ganz stark von drucken aus!

  7. Auf der Verpackung – nice, auch wenn mir eine andere Farbe als weiß besser gefallen hätte

    Die Bilder des aufgebauten Set (anscheinen nicht bearbeitet) zeugen hingehen wieder von Passungenauigkeiten bei den Steinen – vor allem vorne an den Scheinwerfern und den Türen – so etwas gab es früher nicht in solch einem Ausmaß und das lässt sich auch nicht weg diskutieren

    Mich stört es massiv bei den Preisen die aufgerufen werden

    Die alten Modelle habe ich alle, Aston Martin, Fiat und Porsche werde ich mir aber aus angesprochenen Gründen nicht mehr kaufen

  8. Sieht gut aus. Hoffe das nich alles am 16.2 früh schon alles ausverkauft ist an die e-bucht Piraten.
    Und es sieht so aus als ob das Set mit 8 Felgen kommt, 4 grau und 4 in schwarz!

  9. Ich finde die Porsche-Formsprache eigentlich nicht schön und gerade dieses „knubbelige“ ist ja eher schwerer in LEGO umzusetzen als jetzt der ( fantastische!) Kantigere Ford Mustang… Aber WOW das ist Lego wirklich verdammt gut gelungen – da gefällt sogar mir der Porsche! Dazu auch noch Prints und auch der Preis ist finde ich halbwegs o.k! Lego hat mich in den letzten Monaten oft enttäuscht aber das Set wird ein Fest!

  10. Schaut euch auch das Review von Brickdepot an.
    Schade, dass die Rückleuchte nicht vollständig aus transparenten Teilen gemacht ist und weiß als Außenfarbe gewählt wurde, was weder farblich konsistent ist, noch langzeitig weiß bleibt. Ansonsten sehr schönes Creator Expert Modell. Hol ich mir zum Release.

  11. Rein optisch gefällt er mir nicht und zu teuer ist er oben drein, aber dass Lego tatsächlich auch mal Prints bringt verdient doch ein bisschen Lob.

  12. @Promobricks: Ihr habt immer behauptet, der Porsche gehöre zur „Vehicle Collection“. Wo genau habt ihr das Wort „Vehicle Collection“ gelesen?

  13. Sehr viel besser als der Leak erwarten ließ. Ein tolles Modell, das allerdings originalgetreuer hätte sein dürfen:
    1. Die Radkästen sind viel zu hoch, insbesondere hinten.
    2. Die Kotflügel sehen subptimal aus. Da hätte man dem Auto besser einen neuen 1×8 Mudguard spendiert.
    3. Die Heckleuchten sitzen viel zu hoch. Insgesamt ist das Heck nicht sehr gut getroffen. Und das, obwohl man extra ein neues Teil spendiert hat.
    4. Eine neue Scheibe hätte dem Modell auch gut getan, genau wie dem Mustang.
    Insgesamt gut gemacht, aber nicht sehr gut. Von CaDA kommt ja auch etwas in die Richtung. Mal sehen, wie sich die beiden im Vergleich schlagen.

    1. Hallo,
      naja, was ich bis jetzt vom „Cada“ Classic Sports Car, der scheinbar „nur“ einem Porsche 911 zufällig ähnlich sieht, bisher gesehen habe, war jetzt auch nicht so prickelnd. Keine Frontscheibe, so kann man das Problem natürlich auch lösen, Die Radkästen stehen viel zu weit weg vom Rad, scheint sich vielleicht um ein „Safari“ Modell zu handeln. Die Felgen sind die gleichen wie vom Mustang, sehr einfallsreich. Überhaupt soll es wohl ein F-Modell sein, also bis Baujahr 1973 und in diesem Fall ein RS, mit Entenbürzel. Die waren aber damals überwiegend weiß…
      Gruß
      Wolfgang

      1. Die Radkästen stehen relativ weit weg
        a) für einen gescheiten Lenkradius (notwendig für die RC-Version)
        b) weil es gerenderte Bilder sind. Das Eigengewicht zieht das Modell nach unten, besonders weil es gefedert ist. Sieht in real viel besser aus.
        Bei der fehlenden Frontscheibe gebe ich Dir Recht. Dafür ist die Dachlinie dadurch viel detailgetreuer.
        Zur Farbe sage ich nur: Chinese taste is tasteless.
        Ich finde beide Modelle klasse, werde mir beide gönnen und nebeneinander ins Regal stellen. Friedliche Koexistenz sozusagen.

  14. Das Interessanteste am Designervideo ist für mich die rote Version des turbo im Hintergrund – die sieht mMn um Einiges besser aus als das weiße Endprodukt.
    Die durch geschickten Einsatz bestehender und die Herstellung neuer Teile relativ gut umgesetzten fließenden Formen des Originals werden in meinen Augen durch den starken Kontrast der weißen Steine zu den Spalten dazwischen leider größtenteils wieder egalisiert.

  15. Bei dem ersten geleakten Bild hatte ich die Befürchtung, dass die Umsetzung der Proportionen nicht so gut gelungen ist wie beim Mustang. Jetzt bin ich doch sehr angetan, die Kurven sind in jedem Fall viel besser nachgebildet als beim Aston Martin. Weiß ist vielleicht nicht optimal, passt zwar zu der Ära, aber die Übergänge der Bausteine fallen in dunkleren Farben IMHO weniger auf.

  16. Der neue Porsche gfällt mir leider gar nicht – was aber auch nicht schlimm ist. 🙂
    Die Farbe ist sehr gewöhnungsbedürftig und wirkt für mich etwas langweilig. Zudem weist der seitliche Bereich der Scheinwerfer zu große Spalten auf. Die Windschutzscheibe vorn ist plan und somit vollkommen anders als im Original. Zudem finde ich das Set für die Größe insgesamt recht teuer.
    Gut für die Liebhaber – ein Set mehr für euch! 🙂

  17. Holy Moly…ich bin schwer begeistert. Das Ding wird gekauft, bin aber mal wieder hin- und hergerissen was ich jetzt machen soll….Targa oder Turbo? Am liebsten wäre mir ein Turbo…allerdings als Targa-Cabrio 😉 …. immer diese Entscheidungen Sehr schön auch das Zertifikat und dasMäppchen….ich freu mich drauf

  18. In dieser Form finde ich den Porsche auch interessant. Der wird ja in einer passenden Größe zu den anderen Creator Fahrzeugen passen. Super.

  19. Die Willkür von LEGO verstehe ich einfach weiterhin nicht.

    Heldenhafte Stickerdiskussion hin oder her, aber warum sind hier beispielsweise alles Drucke und bei so vielen anderen Sets schaffen sie es nichtmal das Frontemblem der Automarke zu drucken?

    Auch das Design ist hier mal wieder echt gut gelungen und dann gibt es wieder Modelle, wo ich selbst ohne Brille (7,5 dpt. Myopie) nicht erkennen würde, was hier gemeint ist. LEGO sollte einfach mal dabei bleiben, vielleicht Qualität vor Quantität walten zu lassen bzw. haben die Steine und Formen einfach Grenzen und ich versthe nicht warum man so oft versucht Lizenzmodelle umzusetzen, die sich mit den Gegebenheiten einfach nicht umsetzen lassen. Da wäre es viel klüger diese wegzulassen und wirklich nur Sachen zu bauen, die auch möglich sind

    1. Sticker oder Print sollte ich über die Auflage erklären lassen.

      Bei Lizenzmodellen wird sicherlich der Lizenzgeber mitwirken, welche Modelle gebaut werden sollen und auch wie sie auszusehen haben. Dann noch die Bespielbarkeit und die Nachbaubarkeitsoptimierung.

      Da haben es freie MOC-Bauer, die ein Modell nur für sich entwickeln, natürlich einfacher oder auch Firmen die sich nicht mit Lizenzrecht befassen.

  20. Obwohl einige MOCS im Netz um einiges besser aussehen finde ich das Set ganz gut. Gerade farblich hätte man noch viel herausholen können und der Übergang des Daches zur Frontscheibe (wenn man es drauf legt) beim Targa sieht auch irgendwie unfertig aus.
    Aber sonst sieht es insgesamt besser aus, als der erste Leak befürchten ließ.
    Und sogar der Preis ist einigermaßen erträglich. Nicht so gut wie bei der Konkurrenz aber naja, vielleicht stimmt ja diesmal wenigstens die Qualität.

  21. Schönes Modell, hole ich mir direkt. Bin echt kein Autoexperte aber von den Proportionen direkt als 911er erkennbar.
    Rot hätte mir allein schon wegen der durch weiß sichtbaren Spaltmaße glaub besser gefallen.
    Denke die VIP Prämie wird noch nachts vergriffen sein.

    Aber… Kann mir jemand erklären warum die Achse in den Vorderreifen BRAUN ist? Das stört mich persönlich am meisten

    1. Lego stellt bestimmte Teile nur in einer Farbe her. Die Achse dürfte eine 3er-Achse mit end-stop sein. Und die gibt es nur in diesem Braunton. Ich finde es nicht so schlimm.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.