Adult Fan of Bricks: BlueBrixx hat sich „AFOB“ schützen lassen

Steine Meister AFOB
Steine Meister AFOB

Kurz vor Weihnachten ist mit „Steine Meister – Klemmbausteine für Erwachsene“ ein neuer YouTube-Kanal gestartet. Vor der Kamera steht Thomas Affentranger aus der Schweiz. Ein Fan, der insbesondere Erwachsene dazu animieren will, mit Klemmbausteinen diverser Hersteller kreativ zu sein – und bislang fast nur Original LEGO Sets vorgestellt hat.

Warum wir diesen Kanal hier zum Thema machen, fragt ihr euch? Ganz einfach: In seinen ersten Videos begrüßte er seine Zuschauer bislang mit einem charmanten „Hallo AFOBs“ – ein Begriff, der durch BlueBrixx „geprägt“ wurde. AFOB steht analog zu AFOL für Adult Fans of Bricks. So steht es jedenfalls im Blog von BlueBrixx (Beitrag vom 02.11. 2018).

BlueBrixx AFOB
Auszug aus dem BlueBrixx Blog: AFOB = Adult Fan of Bricks. (Screenshot: PROMOBRICKS)

Doch zurück zu dem YouTube-Kanal aus der Schweiz. Thomas hat zwischen Weihnachten und Neujahr nach eigenen Angaben (und auf eigene Anfrage) eine E-Mail von BlueBrixx erhalten, in der darüber informiert wird, dass der Begriff „AFOB“ markenrechtlicht geschützt sei. Er dürfe ihn allerdings gerne – bis auf Widerruf – weiter nutzen, heißt es in der E-Mail.

Aufgrund von diversen Kommentaren unter seinen Videos hat er sich nun allerdings entschieden, davon künftig Abstand zu nehmen und den Begriff nicht mehr zu verwenden. Auch an der restlichen Begrüßung will der YouTuber noch ein wenig feilen.

AFOB = Adult Fans of Bricks

Als ich das gestern nach einem Hinweis auf Facebook gelesen habe, musste ich direkt mal schmunzeln. Das Unternehmen BlueBrixx hat in der Vergangenheit selbst mit Anwaltspost von LEGO so seine Erfahrungen gemacht (bzw. macht sie gerade) und sich „nun“ fast unbemerkt den Begriff „AFOB“ als Wortmarke in Deutsch und Englisch beim Deutschen Patentamt eintragen lassen.

Da ich kein Anwalt bin, stellt sich mir die Frage: Geht das überhaupt bzw. hätte das bei einem Einspruch noch Bestand? Interessanterweise verweist die Markeneintragung lediglich auf die Abkürzung. Wofür die vier Buchstaben stehen, wird nicht angeführt. Es gibt lediglich den Verweis auf Spielzeug-Sets und -Figuren (etc.) aus Kunststoff (Nizza Klasse 28).

„AFOL“ ist nicht geschützt

Der Begriff „AFOL“ ist aktuell übrigens nicht geschützt. Wie ein Blick ins DPMA-Register zeigt, gab es hier schon mal mindestens einen entsprechenden Antrag, der allerdings abgelehnt worden ist.

    1. Kannst du Dir nicht schützen lassen
      Du darfst das Wort Lego nicht schützen lassen, da es schon geschützt ist
      Es dürfen normalerweise nicht einmal Gruppen bei FB existieren, die das Wort Lego in ihrer Headline nutzen. Spätestens, wenn jemand versucht einen Namen zu schützen, in dem das Wort Lego vorkommt, der wird dann die gleiche Erfahrung, wie der Held der Steine machen.

  1. Die werden einem immer unsympathischer. Genau das kritisieren die beim großen Bruder doch immer.
    Jetzt lassen die sich Wörter schützen, die sie erst exzessiv verbreiten, um dann Abmahnungen schreiben zu dürfen, wenn man es benutzt, oder was?!

    MTM

    1. Mit dem Lesen habt Ihr es nicht so, kann das sein. Ja, sie haben sich AFOB’s schützen lassen – Na und? Sie haben den Herrn aus der Schweiz lediglich drauf hingewiesen und Ihm sogar erlaubt, dies weiter zu nutzen. Kein Anwalt, keine Strafe, kein sonstwas….
      Also immer mal locker durch die Hose atmen und nicht gleich alles in einen Topf werfen, um schlechte Stimmung zu machen…

      1. Große Worte Ralph!
        es ist richtig, das bisher nix passiert ist, aber die zeit wird es zeigen, warum BlueBrixx das gemacht hat.
        Als LEGO® seine Rechte der 3D Marke und seiner Figurenrechte in Anspruch nahm, da wurde auch alles in einen Topf geworfen, verschleiert und schlechte Stimmung gegen LEGO® gemacht. Und nun ist es auf einmal gut? Also auch du mal locker durch die Hosen atmen, um deine Worte zu benutzen und abwarten was die Zeit uns bringt….
        Aber LEGO®….. Nix aber ……

  2. Hm mir war der Laden von Anfang etwas suspekt. Finde es auch wirklich schade das Thomas sich da hat kaufen lassen, aber gut, jeder muss sein Geld verdienen. Eine Kooperation mit Johnny’s World zu den alternativen Herstellern wäre aus meiner Sicht sympathischer gewesen und das hier beschriebene Verhalten bestätigt mich da irgendwie noch weiter.

    1. Thomas und Thorsten haben das gleiche YT-Programm (Klemmbau-/Noppenstein-Reviews). Eine Kooperation macht da wenig Sinn. Das ist wie wenn BMW und Mercedes ihre Autos zukünftig zusammen produzieren.
      Die Bluebrixx-Kooperation fand ich aber auch eher creepy. Als Thomas da mit Klaus vor der Kamera sitzt und vor lauter Lobhudeleien glatt seine üblichen trockenen Frotzeleien vergisst…
      Naja, die User-Kommentare unter den Videos sagen eigentlich alles.

  3. Da heulen sie erst rum und dann machen sie das gleiche wie Lego. Ich finde das Heuchlerisch. Aber irgendwie rundet es auch das Bild dieser Firma ab….

    1. Sehe ich genauso, ansonsten kommt jemand anderes und lässt den Begriff schützen und schwupp ohne das man sich versieht, darf man den Begriff selbst nicht mehr verwenden und wird selber abgemahnt. Abgesehen davon muss Bluebrixx ja nicht zwingend so vorgehen, wie das andere Großkonzerne tun. Das wird erst die Zeit zeigen.

    2. Warum hier auf einmal so viele gegen BlueBrixx schießen, kann ich nicht verstehen.
      Die machen so viel für uns AFOBs, und das können sie nicht wenn sie ständig Angst haben müssen abgemahnt zu werden (klar verdienen sie Geld damit, aber die Zeit der Samariter ist vorbei)! Den („selbst kreierten“) Begriff schützen zu lassen war ein schlauer Schachzug(gegen Lego), denke ich!
      Da wird noch einiges kommen, ich bin gespannt!
      Liebe Grüße an alle AFOLs und AFOBs!!!!!

  4. BlueBrixx =*Triple Facepalm*

    Was anderes fällt mir für solch einen dünnen Stuhlgang nicht ein.
    Anfänglich fand ich sie ganz gut, anders und erfrischender, aber ich hatte Mal zwei Züge in den Händen. Grußselige Qualität und entspricht nicht meinen Erwartungen an ein Produkt.

  5. Naja wer es braucht …. finde den Begriff eh total nervig …. Zudem reden wir hier nicht von LEGO 🙂 Bluebrixx OK sollen Sie machen was Sie wollen nur nicht noch mehr dieser China Sets verkaufen…
    Dann mache ich jezt
    AFOLB
    oder
    AFOLBDB
    haben wir nichts besseres zu tun? Ich warte auf den großen Knall, wenn alle Durchdrehen 🙂
    Bis dahin viel Spaß beim LEGO bauen.

    1. Naja, AFOL klingt auch nicht toll. Ich denke da lautmalerisch immer wahlweise an „Abfall“, „After“, oder „A-Loch“ und verbitte mir daher auch regelmäßig, mich so zu bezeichnen.

      Daraus dann ein „AFOB“ zu machen, ist genauso Panne. Da klingt so sehr gezwungen nach „Wir sind genauso, aber doch irgendwie anders!“

      Ich warte jetzt drauf, bis der nächste Dahergekommene
      Adult Fans of Stud Bricks
      Adult Fans of Clip Bricks
      eintragen lässt. Bis dann jeder Youtuber seine eigene Bezeichnung für genau die gleichen Leute hat – die das im Zweifel aber nicht die Bohne interessiert, wer sie wie nennt.

  6. Traurige Geschichte. Es ist zwar nett den Herrn YouTuber höflich daraufhin zuweisen und ihm zu gestatten den Begriff weiterhin zu nutzen, in meinen Augen ist eine solche eintragen allerdings völliger Schwachsinn.

    Sie sind nicht besser als Lego, verstehen sich offenbar als der Robin Hood der Szene.
    Diese Eintragung dürfte ihnen nun zusetzen und ein geschmäcklerisch tragen. Denke mal da wird ganz schnell ein video zu kommen.

    Achso, was die Qualität der Steine von Blubrixx angeht, bin ich der Meinung das diese bei weitem nicht an das Original rankommen. Die Modelle sind teilweise nett, allerdings fallen sie beim anschauen schon auseinander. Meine Modelle wurden alle wieder verkauft 🙂

    1. Ich kann die fast schon künstlich wirkenden Kränkungen und Empörungen auch nicht verstehen…

      Hinzuzufügen hätte ich noch das es ein wesentlicher Unterschied ist, über Anwälte und Drohungen soetwas durchzudrücken, oder unter 4 Augen (per privater Mail) nur kurz und freundlich darauf hinweisen.
      Wie sagt man so schön der Ton macht die Musik.

  7. BlueBrixx hat in letzter Zeit mit ihrer Art sehr viel negatives einstecken müssen.

    Gerade mit rechtlichen Grauzonen im Sinne vom Verkauf von Chinesischen Sets die Fast identische Kopien von Mocs und lizensthemen die geschützt sein sollten.

    Auch die Qualität der Steine und die Passende Anzahl davon scheint Probleme zu machen.

    Das dann die Unterlassung von seitens Lego ihr übriges dazu tut ist halt auch so ein Ding.

    Auf der einen Seite Markenschutz bewusst evtl. Unbewusst in den Arsch treten aber auf der anderen selbst anfangen seine Patente oder wie auch immer zu schützen.

    Ich für mein Teil bin dennoch froh alternativen zu Lego gezeigt zu bekommen.
    Für mich als Klemmbaustein Fan mag das Bauen von schönen Modellen und Technic.
    Bei letzterem zeigt Lego für mich einfach nichts von Wert. Mag die Control+ Geschichte nicht das Farbchaos stört mich da ich die Sets gerne aufstellen und auch gern ansehe. Und auch der Mangel und Teilweise unzureichende Umsetzung von Funktionen sind mist.

    Daher Freue ich mich an Modellen von Cobi gerade die Titanic ist Top

    Viele Häuser z.B. von Xingbao sind sehr nett.

    Aber ich schweife ab.

    Denke BB wird in der kommenden Zeit durchaus Probleme haben ihr tuen zu begründen und sich mal klar zu positionieren. Gerade im Bezug auf Markenrecht.

  8. BlueBrixx sind für mich die unnötigste Truppe unter den Klemmbausteine-Enthusiasten. Sich über die Aktionen von Lego aufregen und dann selbst so agieren. BB geht mit somit am A…wertesten vorbei. Und der Held ist auch nicht mehr das, was er schon früher niemals war. 😉

  9. Ich sehe das genau anders Bluebrixx hat alles richtig gemacht.
    Die Eintragung macht Sinn denn wenn ein anderer sich das eintragen lässt könnte er dann theoretisch rechtlich gegen Bluebrixx vorgehen.
    Zweiten haben Sie Ihm nichts verboten sondern nur hingewiesen und weiterhin erlaubt so weiter zu machen.
    Ich verstehe nicht warum Ihr euch jetzt darüber aufregt?

    1. Hi Sven,
      Ich bin da genau Deiner Meinung.
      Ich persönlich finde es eher mies, daß man sich solche Begriffe, die sich einer Community entwickeln, überhaupt geschützt werden können.

      Was kommt als nächstes ? MOC, SNOT oder was auch immer ?

      Gruß
      Frank

    2. Hallo Pudie®

      ich stimme dir zu, das das, was in einer Community wächst, auch dort zu bleiben hat.
      Ich verstehe, warum BlueBrixx das gemacht hat. und solange sie den Begriff einfach nutzen lassen, dann kann man damit leben, aber warten wir ab, wer es dann und warum verboten bekommt. Der Schweizer durfte es wohl weiter benutzen. Unter Vorbehalt halt.

      Macht mir BlueBrixx aber auch nicht sympathischer. und ich werde nicht mehr das Double B benutzen sondern es ausschreiben, denn BB steht für mich für Bricking Bavaria, die sich den Anspruch mit Jahrelanger Arbeit für (mein) unsere Lieblingssteine aus Dänemark verdient haben.

      Und AFOB, ich habe gesagt AFOL steht für Fans der marke LEGO®, wenn jemand von sich sagt, er sei AFOB ist er für mich Klemmbausteinfan, was LEGO® beinhaltet, aber auch jeden anderen Klemmbaustein. Dann ist die Sache für mich klar un erledigt. ABER: wenn jemand sagt, LEGO® wird für alle Klemmbausteine benutzt dann geht mir der Hut hoch. Und dann fange ich auch an zu diskutieren. AFOL benutze ich bewusst, das L steht . Ich sage AFOL aber finde alle Klemmbausteine gut, dann … wie würde Serdar Somuncu schreien? Dann sag doch nicht AFOL® sondern AFOB……

  10. Mal eine andere Frage.
    Ist eine Eintragung beim Deutschen Patentamt überhaupt für den Schweizer Youtube Kanal bindend?
    Laut Wikipedia steht dort folgendes:
    „Das Patentamt ist die Zentralbehörde auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes in Deutschland“
    Von dem her einfach drauf pfeifen und die Leute weiter so begrüßen wie bisher.

  11. BlueBrixx sind ohnehin total unsympathisch und unnötig. Die Qualität ihrer Bausteine ist überhaupt unterste Kanone. Dazu der Verkauf von Plagiaten und jetzt auch noch diese heuchlerische Aktion. Die Abkürzung „AFOB“ mag geschützt sein. Allerdings wage ich es zu bezweifeln, dass die ausgeschriebene Form geschützt ist.

  12. -Bots auf Instagram
    -Verkauf von geklauten Mocs
    -Verkauf von (durch Lego abgemahnte) Minifiguren
    -Sicherung von Namen die eigentlich keine Namen sondern Beschreibungen sind.

    Diese Firma wird immer unsympathischer mit jeder weiteren Schlagzeile die durchs Netz wandert.
    Auch wenn es sehr sehr sehr unwahrscheinlich ist, hoffe ich so sehr darauf das es eines Tages zu einem gerichtlichen Urteil kommt das es verbietet den China Müll zu vertreiben! Dann kehrt in das Thema auch Ruhe ein.

  13. Bluebrixx sind mir auch relativ unsympathisch, alleine schon wegen der Alien Aktion – als ob irgendjemand dieses Set kaufen würde, um etwas anderes als das Alien zu bauen….

    Auch bei anderen Sets scheint man sich nicht weiter um Lizenzen oder Copyright zu kümmern, wenn ich mir zb mal bei den Autos das Modell Ente ansehe….

    Aber in einem Punkt bin ich mir nicht sicher – vertreiben die nur China Kopien etc oder sind die BlueBrix Modelle wirklich in Eigenproduktion entstanden ?

    1. Soweit ich das weiß sind die Bluebrixx specials Eigencreationen

      Z.B. das Flugfeldlöschfahrzeug oder die diversen schwerlast LKW.

      Sie verkaufen auch Cobi Sets. Die keine billig China Kopien sind.

  14. Wird immer lustiger mit BB, sehr unterhaltsam der wachsende Größenwahn. 2020 sollen die ersten Stores öffnen.

    Vor einer Woche noch ein Video veröffentlicht das Sie gegen Lego vor gehen möchten weil Lego Bricklink aufgekauft hat ‍♂️

    Herr Kiunke legt es auch drauf an mit solchen Aktionen noch mehr Popularität zu erlangen. Dazu kennt der Herr Kiunke sich auch null mit seiner Kundschaft aus weil ihm in dem anderen Video deutlich zu sehen der Begriff „Dark Ages“ nichts sagt.

    Schade das der Held auf den ganzen Mist reinfällt und da noch mit macht, sich verkauft hat. Sobald Herr Kiunke keinen Profit mehr sieht in Thomas wird er fallen gelassen denn im Moment bringt Thomas sehr viel Aufmerksamkeit mit.

    Könnte noch so einiges über Herrn Kiunke schreiben, aber das sprengt hier den Rahmen….

    Einfach gesagt sehr unsympathisch!

  15. „Bis auf weiteres“ heißt auch, dass man es für Videos gar nicht verwenden kann. Was soll man denn machen, wenn sie es sich in einem Jahr anders überlegen? Dann kann man ja erst mal schön alle Videos offline nehmen oder es auf eine Abmahnung ankommen lassen.
    Aber wenn AFOB verwendet, hat es auch eigentlich nicht anders verdient…

    1. Das ist ein Punkt…
      Sehr schön zu sehen bei dem „Supernasen“-Film von Thomas Gottschalk und Mike Krüger. Die waren vollgepackt mit 80er-Jahre Hits. Als die DVDs releast wurden, musste man aufgrund von Lizenzproblemen den Soundtrack aber teilweise austauschen. Deswegen sind auf den DVDs andere Stücke zu hören als damals im Kino, im TV und auf VHS.
      Das kann der Affenträger ja auch machen, einfach jedes Mal ein Voiceover bei „AFOBs“ 🙂

  16. Was man auch noch BlueBrixx anmerken muss ist das sie auch Sets von Ausini verkaufen.
    Ausini Sets sind teilweise fast 1:1 Kopien von LEGO Sets.

    So ist das Set AUS-25611 Winterdorf Spielzeugmacher sehr stark an das Set 10249 Winter-Spielzeugladen angelehnt.

    Lediglich die Farben wurden verändert und ein paar Dinge wurden angepasst.

    z.B. hängt bei beiden an der selben Stelle eine Uhr (2×2 Fliese rund). Großer unterschied bei Ausini ist die 2×2 Fliese unbedruckt. Somit macht die Fliese an der Stelle überhaupt kein Sinn.

    Zufälligerweise ist das Werkzeug, die Kasse und Fliesen am Kamin ebenfalls an der gleichen Stelle.

    Und der Held der Steine saß beim BlueBrixx Talk 1 Stunde hinter dem Set.
    Spätestens seit dem sollte Klaus also wissen das er fast 1:1 Kopien verkauft.
    Scheint ihn aber nicht zu stören.

  17. Erstmal muss ich sagen dass ich das Verhalten von BlueBrixx vollkommen in Ordnung. Sie haben den Begriff maßgeblich bekannt gemacht. Ist doch klar dass man sich das schützen lässt bevor ein anderer auf die Idee kommt das zu machen und denen dann die Benutzung untersagt. Und wenn sie mitbekommen dass jemand anderes diesen Begriff nutzt müssen sie halt tätig werden sonst würde es bei einem Widerspruch heißen sie schützen ihre Marke nicht. Was man hingegen von den BlueBrixx Specials hält muss jeder für sich entscheiden. Finde sie auf jeden Fall Grenzwertig.

  18. Oh man, ich musste bei der Schlagzeile so lachen… Irgendwie interessant und doch so egal!
    China zeug kommt mir nicht ins haus, solange keiner weiß, was die da reinrühren! Gerade wenn Kinder damit spielen.
    Den „Helden“ hab ich früher gerne geschaut, als er mit Lego Geld verdient hat. Jetzt schon aus protest nicht mehr! Kann man nicht mehr ernst nehmen. Aber er sagt ja selber das es geschwafel ist…

    1. So ähnlich sehe ich das auch. China-Zeug kaufe ich nur für mich zum ins-Regal-stellen, aber weder für Kinder, noch vermische ich es mit LEGO, so dass es irgendwann in Kinderhände kommen könnte.
      Haltet mich für paranoid, aber keiner weiß genau, woraus die Steine gemacht sind, ob die Farbstoffe krebserregend sind, ob gefährliche Weichmacher drin sind, etc.
      Da hab ich in den Nachrichten schon genug gelesen über China-Radiowecker, die mal eben einen naheliegenden Flughafen störten oder von selbst anfingen zu brennen, weil da nicht zugelassene Komponenten verbaut waren.

  19. Hallo,

    Ich bin wie Sven der Meinung, dass hier Bluebrixx nichts angestellt hat, worüber man sich echauffieren müsste. Man hat ihm nichts verboten, sondern über den Umstand informiert.
    Das der Begriff AFOB nun geschützt ist, kann ich nicht traurig finden, wird er doch vom Bluebrixx Team verwendet.

    Gruß

  20. Blubrixx ist mit seinen Eisenbahnen eine durchaus interessante Nische gesprungen – der Rest vom Sortiment interessiert mich persönlich aber nicht die Bohne.
    Da Lego ja nun so leider gar nix mehr für AFONS (nun paare ich mal deutsch/ englisch: Adult Fan Of Noppen Steine) bringt, habe ich mir ein paar Sachen geordert.
    Das Ergebnis: mäßige PDF Anleitungen und Null Bauspaß. Man wartet bei jedem Bauschritt auf eine miese Konstruktion oder ein Fehlteil. Das Ganze dann gepaart mit milchig trüben
    Klarsichtteilen, unterschiedlichen Farbnuancen und nach einem telef. Kontakt auch noch mit einem abgehoben arroganten Mitarbeiter.
    Daneben hat man die Chance vertan, insbesondere in diesem Bereich eine wirklich gute Lösung anzubieten. 6 Noppen sind für die entworfenen Modelle einfach viel zu schmal. Natürlich hätte man bei 8 Noppen dann eigene Schienen produzieren lassen müssen, aber wäre das wirklich so schwierig und teuer gewesen ?
    Nun lese ich das hier und schmeiß mich weg….
    Bevor man so einen Mist von sich gibt, sollte man erst mal was Vernünftiges auf die Beine stellen.
    Für mich hat sich der Laden ohnehin erledigt. Ich will Spaß beim Bauen haben, und mich nicht ärgern und ständig zum Sekundenkleber greifen müssen.
    Da baue ich lieber ein schönes MOC nach PDF Anleitung – auch wenn ich dafür 5 BB Bausätze bekommen würde.

    1. Zum Thema 6 bzw. 8 Noppen:

      Ein eigenes System ergibt keinen Sinn, denn der geneigte Lego-Eisenbahner hätte dann zwei verschiedene Systeme. Was niemand möchte.

      Daher war es genau richtig, Produkte als Ergänzung zum bereits etablierten System herauszubringen.

      1. BB wirbt geradezu damit, daß deren Sets keine Spielsets, sondern Modelle sein sollen.
        In der Austellungszene hat sich bei MOCs (hoffentlich ist der Begriff nicht geschützt) 7W und 8W für Eisenbahnmodelle schon lange durchgesetzt.

        Breitere Eisenbahnmodelle und größere Kurvenradien wären also nur konsequent.
        Nun kann der China-Hersteller der BB-Spezials anscheinend nur 1:1 LEGO-Elemente abkupfern und keine eigenen Teile entwerfen und produzieren.

        Gruß
        Frank

      2. Warum keinen Sinn? Ich bin vor einiger Zeit erst wieder eingestiegen – habe bis auf ein paar alte 9 Volt Schienen gar nichts aus dem Eisenbahnbereich.
        Würde mir also schon was Neues zulegen und viele Andere sicher auch.
        Habe nur ein MOC aus Lego – eine KÖ1 mit 9 Volt Motor. Selbst die ist aber schon deutlich breiter gebaut, was aber auf den 6er Gleisen bei diesem kleinen Modell und halt wegen der Räder bei dieser Lok optisch noch sehr gut funktioniert. Aber so große Brummer wie z.B. BR 103 sind mir einfach viel zu schmal. Zum Spielen ja, aber für ein Erwachsenenhobby ? Man muss natürlich Abstriche machen, was die Maßstabsgenauigkeit angeht, aber das ist mir als alter Klassik-Modellbauer dann doch zu krass.
        So „zugeballerte Anlagen“, wo außen rum dann noch ein Zug seine Runden dreht mag ich eh nicht. Denke da eher an einen kleinen Dio Bereich am Rande der City. Aber egal, ich muss auch nicht unbedingt eine Eisenbahn haben. Gibt genug Themen, die man halt über MOC Vorlagen superschön umsetzen kann. BB war mal so ein Versuch. Ich brauch den Kram nicht. Habe mich beim Bau nur geärgert, und das Zeug dann verschenkt.

        1. Es ergibt keinen Sinn, weil das Schienensystem vorhanden ist. Da besteht keine Nachfrage, wohl aber nach Lokomotiven, Waggons und Gebäuden.

          Die Zielgruppe ist auch nicht ein Neueinsteiger, sondern Hardcore Lego-Eisenbahner. Ausserdem bleibt es ja nicht bei den Schienen. Trafo und Einspeisung wird ja auch gebraucht.

          1. Na ja, in diesen Bereich steigen durchaus vermehrt immer wieder Erwachsene neu ein und haben nichts mehr von früher rumliegen. Abgesehen davon lese ich immer wieder davon, was ich hier schreibe. Also bin ich da gewiss nicht allein auf weiter Flur.
            Natürlich mag es auch jede Menge Leute geben, die Spaß daran haben, dass proportional wirklich völlig falsch abgebildete Lokomotiven etc. in einem Kreis fahren, aber dazu gehöre ich eben nicht. So ein ganz klein wenig
            maßstabsgetreu sollte das auch bei Klemmbausteinen sein. Zumindest für Erwachsene.
            Vielleicht kommt Cobi ja auf den Trichter, und bringt da mal was. Ist ja der einzige Hersteller, der noch was Vernünftiges an Qualität auf den Markt bringt und eigene Ideen umsetzt. Bei Lok´s etc. würden mich dann auch nicht die vielen – eigenen Spezialteile stören.
            Letztendlich aber immer noch alles besser, als diese Märklin Witznummer, wo sie doch tatsächlich auf HO Schienen zurückgreifen.

          2. Hardcore LEGO® Eisenbahner würden nie BlueBrix kaufen , dann wären sie Hardcore KlemmbausteinEisenbahner Oder Hardcore brick-Eisenbahner.

            LEGO® ist kein Begriff für Klemmbausteine.

  21. Da sieht man doch ganz klar wie scheinheilig und doppelzüngig einige der größten Lego-Kritiker sind. Reiten immer auf „wir kleinen armen Händler“-Masche rum und tun so, als würde man sich als Robin Hood für die von Lego drangsalierte und ausgebeutete Fangemeinde kümmern, beklagt vorallem die Markenschutzmaßnahmen von Lego und gleichzeitig agieren die ähnlich. Ich sag’s Euch – je größer/umsatzstärker Bluebrixx wird, desto mehr agieren die wie es nunmal große Unternehmen tun. Leider obwohl sie sowas gleichzeitig bei anderen selber verurteilen. Einfach widerlich.

    1. und leider sieht es genau so bei vielen Youtubern aus – am Anfang spielen sie sich als neutrale Helden auf, scharen die Leute um sich, dann läuft die Propaganda an und am Ende eben Alles nur, damit sie mit ihrem Kanal einen Haufen Kohle verdienen.
      Das die „Jünger“ nur benutzt werden/wurden, erkennt kaum einer bzw. will es kaum einer erkennen. Zu groß ist doch die Scham, auf einen Blender hereingefallen zu sein.
      Zieht sich doch durch alle Bereiche und auch durch die Geschichte ;-).

  22. Ahh… der indifferente Furor tobt auch im neuen Jahr.

    Mich erstaunt, dass es manchen nicht peinlich ist, Aussagen rauszuhauen, die ja klar zeigen, dass man den Artikel nicht gelesen hat. Oder dass man nicht in der Lage ist, sinnerfassend zu lesen.

    Wie sonst kann schon wieder „ABMAHNUNG“ hier durchgeistern, obwohl es darum nicht geht.

    Die haben sich einen Begriff schützen lassen, den sie geprägt haben. Und weisen jemanden persönlich daraufhin und gestatten ihm gleichzeitig, das ganze zu nutzen.

    Keine Abmahnung, kein Untersagen, nichts. Und dennoch werden die Mistgabeln ausgepackt.

    Der Lego-Zelot ist kein Deut besser als der Lego-Hasser. Beiden gemein ist die absolute Unfähigkeit, gewisse Dinge objektiv zu betrachten.

    1. Sie gestatten es ihm bis auf Wiederuf zu nutzen das ist ein Unterschied.
      Und wenn der Wiederuf kommt muss er dann alle Videos unternehmen in denen der Begriff vorkommt?
      Denke die Vorläufige Nutzung zu erlauben liegt daran das zwischen den Feiertagen keiner ihrer Anwälte sich damit beschäftigen konnte.

      1. Genau. Die Anwälte hatten keine Zeit. Das wird es sein.

        Es ist wirklich interessant, welche Absurditäten angenommen werden, um irgendwie etwas Schlechtes unterstellen zu können.

  23. Was mich jetzt mal eher interessieren würde, denn schließlich hat BB jetzt doch nichts falsch gemacht.
    Müßten die ganzen Sets von denen nicht ein CE Zeichen tragen?
    Genau wie die ganzen Sets aus Fernost, welche hier zum Kauf angeboten werden?
    Bei Lego weiß man, das die viel wert auf Kontrolle und Qualität legen, aber wie sieht es mit den ganzen anderen Noppensteinherstellern aus?
    Als Vater macht man sich da schonmal Gedanken und greift dann doch eher zu Lego oder Cobi als zu den anderen Herstellern.

    1. Die Sets dürften sonst hat nicht importiert werden. Zudem trägt der Importeur die rechtliche Verantwortung… und die würde keiner im Schadensfall übernehmen wollen… Als kurz: zum Verkauf importierte Sets müssen den europäischen Normen entsprechen…

  24. Also erst einmal: Danke für den Hinweis auf den Steinemeister – ich bin immer froh wenn ich Hinweise auf deutschsprachige Noppenproduktkanäle bekomme.

    Tja das (leidige) Thema Bluebrixx…

    Wie bei allem Noppigen scheint es ja Fans und Feinde zu geben – so auch hier…

    Ich glaube auch „Bluebrixx“ sollte man differenziert sehen.

    Ich kam über die „Eisenbahn-Sets“ zu Bluebrixx – habe die Videos gesehen und war (anfangs) begeistert. Wollte ordern fand allerdings schnell heraus , dass die Versandkosten nach Ösiland ziemlcih hoch sind, daher Großbestellung, damit sich das relativiert 😉 – Leider (?) sind bei BB die Sets nicht immer lagernd und ich hab einfach keine für mich befriedigende Bestellung zusammenbekommen – daher immer wieder verschoben – bis mal alles was ich will lagernd ist. Tja und dann kamen die ersten „Zusammenbauvideos“ – BB selbst präsentiert ja praktisch nur seine fertigen Dinger. Da kam ich schnell zum Schluss – BB Züge sind nix für mich – Sieht zwar gut aus , aber bei näherer Betrachtung – mehr Bauqual als Bauspass und manche Steine haben nichht die Qualität, die ich will.

    Ähnliches gilt für ihr Militärzeugs… bzw. Fahrzeuge und Gebäude…

    Tja – also insgesamt gesehen ist Bluebrixx bei den Eigenkreationen doch recht OK – kann man auch als LEGO Fan durchaus kaufen – man hat halt eine andere „Qualität“.

    Anders bei den Alternativherstellersets – Ich meine: Aktionen wie „Kiloware“ „jetzt rollen Köpfe“ etc. gehen in meinen Augen gar nicht …

    Obwohl ich glaube, dass Lego gegen Windmühlen kämpft, wenn sie über die „Figuren“ Konkurrenten aus dem Europäischen Markt fernhalten wollen. Der Kampf wird auf unserem Kundenrücken ausgetragen und ist im Endeffekt vergebens (Ganz ehrlich Form folgt Funktion und eine Noppenfigur wird immer irgendwie wie eine Minifig aussehen) ICh hoffe LEGO sieht das bald ein und konzentriert sich auf das was es am besten kann – Hohe Qualität – und tolle Linien. Dann wird sich auch das Thema „minderwertige Kopien“ von selbst erledigen bzw. andere Firmen werden andere Nischen „besetzen“ (wie z.B. Cobi die primär den „Militärbereich“ abdecken – da will Lego sowieso nicht hin – und Cobi liefert Qualität in dem Bereich. LEGO sollte nur aufpasse, dass es die Märkte : Ritter, Priaten, Wilder Westen etc nicht durch Nichtbeachtung verliert.

    PS – Ich hoffe die Minifig Frage wird bald durch die Gerichte geklärt, sodass wir Kunden „Sicherheit“ haben.

  25. Bemerkenswert, wie die üblichen LEGO-Apologeten gleich wieder zur Stelle sind und völlig undifferenziert einen anderen Anbieter bashen. Ansonsten: Ganz normaler Vorgang. Wer noch Zweifel an der Flut an geschützten Markenkürzel hat, möge doch sein Mobiltelefon, seinen Computer oder die Inhaltsangabe seiner Zahnpasta studieren. Firmen lassen sich obskure Abkürzungen und erfundene Namen ständig schützen. Nur, weil’s ausnahmsweise mal die scheinbar überempfindliche LEGO-Blasenwelt trifft, macht daraus kein Weltereignis.

  26. Nur kurz zur Info: Der Steinemeister hat bei BB gefragt, ob was gegen die Verwendung des Begriffs spricht und daraufhin die Mail bekommen. BB hat hier nicht die Initiative ergriffen.

      1. Habe ich bereits getan, allerdings geht es mir im Beitrag nicht darum, sondern lediglich um die Information, dass die Abkürzung „AFOB“ von BB geschützt wurde und die Frage, ob das überhaupt geht – mehr nicht. Nirgendwo steht, dass der YouTuber Ärger bekommen hat oder dergleichen.

  27. Ich bleibe einfach nur beim Original. Lego steckt einen riesengroßen Aufwand in die Entwicklung neuer Steine und meiner Meinung nach auch immer noch toller Modelle. Bluebrixx hätte mit ihren Eisenbahnen tolle MOC Anleitungen anbieten können. Lieferbar sind die Sets ja eh kaum, wenn man mal in deren Shop schaut. Den Helden mochte ich früher mal, aber er wurde einfach langweilig: alles was Lego macht ist doof und bluebrixx ist Super. So ist es bei bluebrixx voll ok gar keine gedruckte Anleitung bei zu legen, bei Lego ist es die Katastrophe, dass für Das B-Modell keine Anleitung dabei ist. Ich freue mich jetzt erst mal richtig auf den neuen bookstore. Btw: mein Lieblingskanal fur LEGO ist und bleibt die Klemmbausteinlyrik

    1. Vielleicht gibt es ja zwei HdS Kanäle, aber bei demjenigen, auf welchem ich die Reviews schaue wird durchaus nicht alles per se schlecht gemacht. Spontan fallen mir da die Dinosaurier, das Baumhaus oder die aktuellen Technic Mini Modelle ein. Gut, Schrott wird halt korrekterweise als Schrott bezeichnet.

      Oder will ernsthaft jemand bspw. an diesem TopGear Auto etwas Gutes finden?

      1. Gibt’s einegtlich irgendwo ne Übersicht über die verschiedenen YT-Kanäle?
        Könnte Promobricks ja mal machen.

        Den HdS kennt ja jeder, sein trockener Humor und die kleinen Spitzen sind klasse, aber mir labert der einfach zu viel verglichen mit der Informationsmenge, die dabei rüberkommt. Außerdem gibt er öfter Falschinformationen, insbesondere was Preise von Einzelteilen angeht.

        Johnnys World ist da kompakter und wenn er was falsches sagt, stellt er es in den Untertiteln gleich richtig. Der macht aber fast nur China-Zeugs.

        Von Klemmbausteinlyrik habe ich nur den Bericht über die Lego Fanwelt in Köln gesehen und dort ist mir am eindrücklichsten die Unwissenheit bzw. Inkompetenz des Kommentators aufgefallen.

        Bei Brickstory finde ich die Stimme absolut unmöglich, sorry, und gucke es mir deswegen schon nicht an. Viele Infos dort sind auch leider unüberprüft zusammengeklaut.

        Und der Schweizer oben mit seinem Weinglas und seiner hölzernen Ansprache… auweia.

        1. Danke für die sehr treffende YT Bestandsaufnahme. Ich muss allerdings gestehen, dass ich das Gelaber vom HdS sehr unterhaltsam finde… 😉 läuft oft im Hintergrund, wenn ich LEGO baue… Angenehmes Hintergrund Geräusch 🙂

  28. Der Artikel verdreht die Fakten, und das könnte man auch wissen, wenn man die Videos vom Steinemeister schaut.

    1. Er hat nach Hinweisen aus der Community von sich aus bei BB angefragt. Dementsprechend hat er auch eine Antwort bekommen, was hier als Quasi-Drohung dargestellt wird.

    2. Er hat sich mehrfach geäußert, dass er mit dem ganzen Thema nichts zu tun haben will. Nun wird er hier als Opfer vorgeschoben, um eine Meinung zu befeuern.

    Aus meiner Sicht entweder sehr schlampig recherchiert oder absichtlich falsch lanciert.

  29. 😀
    Also ich finde ja den Begriff afob noch mal ne ganze Ecke peinlicher als afol, aber eigentlich sind beides Worte, die ich eher meide.
    Das bluebrix unsympathisch sind, ist den meisten ja scheinbar klar. Darauf müssen wir ja jetzt nicht rumtrampeln.

    Davon abgesehen, ist das Vorgehen seitens der blauen schon richtig. Lieber was schützen lassen und die Nutzung durch andere dulden, als selbst dafür irgendwann abgemahnt zu werden.

  30. Ich bin sicher kein Bluebrixx Fan aber so ganz verstehe ich das Problem nicht, sie haben sich einen von Ihnen geprägten Begriff schützen lassen vermutlich um zu verhindern, dass dies jemand anderes tut, sie haben den Youtuber freundlich darauf hingewiesen und ihn eine weiter Verwendung sogar gestattet… Also passt doch! Grundsätzlich bin ich froh, dass Lego etwas Konkurenz bekommt, das kann durchaus heilbar sein. Ein Beispiel: Ich würde gerne den Weihnachtszug motorisieren, dafür müsste ich bei Lego 50 Euro + X bezahlen, das ist doch absurd! Hoffentlich bietet Bluebrixx hier bald eine günstige Alternative, vielleicht muss ich die dann auch nicht kaufen weil Lego darauf seine Preise anpasst. Ansonsten ist Bluebrixx ein Gewinnorientiertes Unternehmen, die versuchen ihre Nische zu finden und rechtliche Grenzen auszuloten – nicht sympatischer als Lego aber auch nicht unsymphatischer.

  31. Verstehe jetzt trotzdem den Aufschrei nicht. Der Hat bei bluebrixx nachgefragt, ob die AFOB haben schützen lassen und die haben geantwortet, dass dies zutrifft, er aber gern weiter den Begriff verwenden darf.

    Wo ist jetzt genau wie News? Es wird hier so dargestellt, als hätte bluebrixx etwas böses getan und den armen Youtuber das Wort verboten. Totaler Unsinn, er selbst war der nachfragende und beschwert sich nun über eine freundliche Antwort? Was ist denn bei dem bitte los?

    Sich Marken und Markennamen schützen zu lassen ist ja wohl völlig legitim, wenn man damit seine Brötchen verdient und seine Mitarbeiter ernährt. Was Lego macht ist etwas völlig anderes, die Schützen etwas um dann Gott und die Welt, wenn auch nur minimale Ähnlichkeiten bestehen sofort abzumahnen und mit Anwälten zu überrollen. Das sollte man deutlich unterscheiden.

    Auch wenn mir unklar ist, wie ein Unternehmen als solches Sympatisch sein soll, es ist und bleibt ein Unternehmen. Die Leute von bluebrixx in den Videos gefallen mir genauso wenig wie der Held, aber die Aussagen sind oftmals korrekt und die Preis/Leistung stimmt bisher. Ob das für immer und ewig so sein wird ist genauso unklar, wie der Ausgang der Klagen von Lego.

    Aber die News hier ist unsachlich und am Ende nicht mal eine News, da der Inhalt völlig verdreht wurde. Von einer Seite wie Promo Bricks erwarte ich eine sachliche und neutrale Berichterstattung und kein Bashing in egal welche Richtung.

    1. Die News besteht darin, dass sich BlueBrixx den Begriff hat schützen lassen. Der YouTuber hat dies quasi durch seine Nachfrage und sein Video öffentlich gemacht. Ich frage im Beitrag lediglich, ob dies überhaupt erlaubt ist und ob die Wortmarke bei Widerspruch etc. überhaupt Bestand hätte. Von einem Verbot oder bösen Vorgehens seitens der Klemmbausteinhändlers steht im Beitrag kein Wort.

      1. Ich bin auch etwas verwundert, dass der Begriff „Afob“ beschützt werden kann – es ist ja eigentlich keine „Marke“ (oder was man so landläufig darunter versteht) „AFOB“ müsste eien Wortmarke sein und da gilt: Eine Wortmarke muss für die von der Marke erfassten Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens eine konkrete Eignung gegenüber denen anderer Unternehmen besitzen, um als Unterscheidungsmittel zu gelten.

        Also da AFOB ja eigentlich den „Kunden“ bezeichnet und nicht das Produkt, welche BB vertreibt… schweres wundern meinerseits….

  32. Immer diese Empörungskultur 😀

    BB Services GmbH, hat die Wortmarken:
    BlueBrixx, BrixParadise und AFOB geschützt.

    Die Anmeldung zur Wortmarke AFOB geschah am 25.10.2018, also nicht erst gestern.Ungefähr zu dieser Zeit haben sie auch Afob konsequent benutzt, um den Begriff zu etablieren. Jetzt weiß ich nicht, ob der Begriff vorher schon allgemein bekannt war und genutzt wurde, oder ob es darum geht eine BB-Fangruppe zu benennen.

    Ich finde es aber durchaus legetim, den Begriff schützen zu wollen. Letztendlch geht es ja darum, dass sie evtl. AFOB-Merch verkaufen wollen oder AFOB als Marke auf ihren Produke drucken könnten.

    Und bei der Anfrage haben sie ja der Nutzung zugestimmt.
    Spannend wäre es ja, wie sie auf eine Anfrage reagieren, wenn es darum geht „AFOB“-Tassen oder T-shirts zu verkaufen. Und da kann ich auch den Widerrufsvorbehalt verstehen.

    By the way: BB wollte im April die Marke „Qihui“ eintragen lassen. Das wurde allerdings zurückgenommen. Finde ich auch …. interessant.

    1. Der Beitrag von Ihnen ist sehr kompetent geschrieben. Danke für die Recherche. Was das mit Quhui soll verstehe ich nicht, interessant ist es schon.
      Ich bin gespannt wann Bluebrixx das CADA Remote Control Set nach Deutschland bringt.

  33. Ganz andere Frage…
    Wenn ein Schweizer ein Video mit einem in Deutschland geschützten Begriff auf die Server eines amerikanischen Unternehmens lädt, ist da das deutsche Markenrecht überhaupt relevant?

  34. Oh Gott, es ist immer erschreckend zu sehen, wieviel Zeit & Kraft die Menschen investieren um schlechte Stimmung zu verbreiten.

    Kurz gesagt im Artikel geht es darum das ein einer Klemmbausteine Youtuber (freut mich das es immer mehr werden), eine Begriff benutzt hat, den sich Bluebrixx hat schützen lassen. Bluebrixx hat ihn freundlich auf den Umstand hingewiesen und erlaubt das er es bis auf weiteres verwenden darf.
    Mehr nicht.

    Bluebrixx zeigt sich hier sehr tolerant & benimmt sich nicht wie die Anwälte einer gewissen Firma.

    Natürlich darf sich Bluebrixx dieses Wort schützen lassen. Den meiner Meinung nach haben sie dieses Wort erfunden und geprägt
    Und genau hier liegt der Unterschied zu Lego.
    Denn diese haben den Begriff AFOL weder entwickelt noch geprägt.

    Ich habe bisher keine schlechten Erfahrungen mit Bluebrixx gemacht. Natürlich ist alles noch nicht perfekt, seien es die Teile, eventuell Farbabweichungen oder komplizierte Konstruktionen usw.
    Aber bedenkt diese Firma gibt es erst seit 08/2018 und das es noch nicht so gut läuft wie bei den Dänen, ist doch dann verständlich. Jeder hat Anfangsschwierigkeiten.

    Ach und an die, die sich daran stören, das Klaus seine Zielgruppen nicht zu kennenscheint, muss ich ehrlich sagen, dass die aus der Teppichetage von Lego seine Zielgruppen auch nicht kennt.

  35. Ich finde den „Begriff“ AFOB schon nicht notwendig. Welches Kind ist bitte Fan von Cobi, Xingbao und wie sie alle heißen. Ich schätze mal bei den Kindern gibt es eher Lego Fans. Sprich, die die andere Hersteller bewusst kaufen sind sowieso Erwachsene. Daher würde FOB doch reichen. 😉
    Ich finde BlueBrixx auch eher unsympathisch. Held der Steine habe ich nicht mehr aboniert nachdem er im Grunde Lego nur noch schlecht macht, den Rest in den Himmel lobt und sein Leben vermarktet. Ich habe selbst Fremdfirmen probiert und finde an die Qualität von lego kommt noch keiner dran. Ein paar nette Ideen und Sie bedienen einen Markt, der viele Fans hat, mich aber persönlich Null interessiert.
    Dann kaufe ich lieber etwas weniger und dafür hochwertige Sets.
    Aber zum Glück kann es jeder selbst entscheiden.

    1. Sehe ich ganz genau so. Soll jeder machen was er will. Für mich zählt Qualität, wobei Lego leider wenig für Erwachsene Out of the Box bietet. Trotzdem freu ich mich auf den Book Shop. Das macht wenigstens Spaß beim Bauen. Ansonsten werden eben PDF Moc Anleitungen gekauft oder selber etwas kreiert.

    2. Nein, dem widerspreche ich. In Dresden selbst erlebt wie ein Kind zum Cobi gelaufen ist, vor den Großeltern aufgezählt was es davon hat und wünscht. Während die ihn rüberschleifen wollten zum Lego hat er sich gewehrt und sehr deutlich im Raum gerufen das er Lego hasst. Ich war irgendwie stolz darauf, dass dieses Kind nicht auf die breite Markenbildung reingefallen ist, sondern seinen Spaß zum Ausdruck brachte warum er Cobi bevorzugte.

      1. Ausnahmen bestätigen die Regel. 😉 Hier in meinem Bekanntenkreis kennt kein Kind Cobi und co. Und wenn es dann Kriegsflugzeuge und Panzer waren…ganz ehrlich kaufe ich meinem Kind nicht. Die Figuren von Cobi sind mega hässlich insbesondere bei den Sets für Mädchen. Und cobi ist auch nicht wirklich günstig.

  36. „Ich finde es aber durchaus legetim, den Begriff schützen zu wollen. Letztendlch geht es ja darum, dass sie evtl. AFOB-Merch verkaufen wollen oder AFOB als Marke auf ihren Produke drucken könnten.“

    Denke ich auch, habe damit auch kein Problem. Im Gegensatz zu „AFOL“ ist „AFOB“ keine bereits etablierte Abkürzung. Bluebrixx hat damit angefangen, die haben sich Mühe gegeben den Beriff zu etablieren, da steckt ein Konzept hinter, da kann man sich das auch mal sichern, finde ich.

    Als Nicht-Jurist frage ich mich eher, ob man den Gebrauch als Wort überhaupt untersagen kann. Es kann mir doch niemand verbieten „Microsoft“ zu sagen oder zu schreiben ;D.
    Hängt evtl. davon ab, ob man die Videos monetarisiert?

    Ansonsten sollte man vielleicht eher aufpassen, dass das Video nicht als Dauerwerbesendung angesehen wird, wenn man die Zuschauer immer mit einer Wortmarke begrüßt ^^.

    Sowieso komisch, dass soviele die Bluebrixx-Videos gucken. Ist das nicht eigentlich nur QVC mit Bausteinen? :X

    1. Aber es kann dir jemand verbieten „Microsoft“ auf deine T-Shirts oder andere Produkte zu drucken!

      Ob man jemandem die Verwendung des Wortes in seinen Videos untersagen kann, würde ich eher mit Nein beantworten.

      1. „Sowieso komisch, dass soviele die Bluebrixx-Videos gucken. Ist das nicht eigentlich nur QVC mit Bausteinen? :X“
        Aber auch erst, seitdem der „Held“ dort präsent ist und die Modelle zum Himmel jubelt. Ganz und gar unvoreingenommen und ohne Hintergedanken 😉

    2. Aber nur mit Horst Fuchs, dem Original! Ich mag Bluebrixx schauen, wenn das Thema interessant ist. Besonders Michas Farbenlehre ist toll, der sagt auch wenn ihm etwas nicht zusagt ‚Guck, das wackelt!Das soll aber nicht wackeln!‘ Vom Geschäftskonzept ist es für mich ein klassischer Warenkatalog von früher, nur mit Klemmbausteinen.

  37. Kann das Gemeckere in dem Zusammenhang nicht nachvollziehen. Sie haben sich einen Begriff schützen lassen, das gabs zuvor schon unzählige Male durch andere Firmen. Bezüglich der rechtlichen Grundlage bzw. In wieweit BlueBrixx den Begriff AFOB nun tatsächlich geprägt hat kann ich nicht urteilen. An dem weiteren Vorgehen kann ich jedoch nichts verwerfliches erkennen. Hinweis an den Nutzer das der Begriff geschützt ist, keine Unterlassungsaufforderung, Strafandrohung oder sonst etwas. Statt dessen Erlaubnis zur Nutzung bis auf Wiederruf.

  38. Wenn die Wortschöpfung auf einen selbst zurückgeht und man es eintragen lassen kann, ist es doch vollkommen legitim das zu tun.
    Per Email jemanden, der den Begriff als eine Art Standardeinleitung für seine Videos verwendet, darauf hinzuweisen ohne diesem die Benutzung zu untersagen, finde ich absolut in Ordnung. Daraus gleichzeitig zu schließen, dass das nur die erste Stufe weiterer Schritte ist, ist bloße Mutmaßung.
    Wie wäre es denn, wenn plötzlich der nette Youtuber den Begriff plötzlich für sich eintragen lässt, die Wortschöpfung für sich beansprucht und die Benutzung gleichzeitig Bluebrixx untersagt?! Heutzutage muss man sich vor sowas schützen, Rücksicht war gestern…

  39. Hallo zusammen. Hier noch ein offizielles Feedback vom Steine Meister mit den Fakten.

    Bluebrixx hat mir folgendes Feedback (SON5271220198079) auf meine Anfrage geschrieben:

    vielen Dank für Deine E-Mail und Deine Ausführungen. Ja, der Begriff AFOB ist geschützt. Du kannst es begrenzt nutzen bis auf Widerruf von uns.
    Wir wünschen Dir einen guten Rutsch und alles Gute für das kommende Jahr

    Zu der Geschichte hier meine detaillierte Aufführung:
    Ich habe mein erstes Video auf Noppensteinwelt.de publiziert. Hier wurde ich hingewiesen, dass der Begriff geschützt sei. Ich konnte dies nicht glauben. Habe dann aber einen Link erhalten, wo man dies lesen kann. Da ich schon meine Website und den Youtube Kanal so hinterlegt hatte, wollte ich sicher gehen, dass ich nicht plötzlich ein Problem habe und alle meine Videos mit neuem Intro hinaufladen muss. Daher habe ich Bluebrixx geschrieben. Ich finde Bluebrixx eigentlich gut. Sie bringen viele interessante Sets heraus usw. Daher hatte ich in der Vitrine nicht nur ein Lego, sondern auch Bluebrixx und andere Anbieter. Natürlich will Bluebrixx auch viel verkaufen. Wichtig ist man sollte Bluebrixx daher vor allem an ihren Produkten messen. Zum Teil sind es super Ideen. Ich werde auch Bluebrixx auf dem Kanal vorstellen, habe also keinen Groll wegen des Emails. Bin gespannt auf die Qualität.

    Ich wollte aber auf Nummer sicher gehen und verzichte nun auf den Begriff. BlueBrixx wollte wohl auch auf sicher gehen und hat den Begriff geschützt. Mir war es wichtig, dass die Community weiss, dass der Begriff geschützt wurde. Damit nicht andere plötzlich bei der Verwendung ein Problem erhalten. Mir war es aber wichtig zu betonen, dass es keine Grabenkämpfe geben soll. Dies habe ich im Video klar hinterlegt. Ich finde schade, dass aus einer Meldung gleich ein Shitstrom wird, nur weil Bluebrixx vorkommt. Falls Bluebrixx das Wort nicht geschützt hätte, hätte es wohl ein anderer tun können. Dann hätten sie ihre Videos anpassen müssen. Aber ob AFOB schützenswert ist, ist auch für mich fraglich.

    Also der Begriff AFOB hat Bluebrixx geschützt. Sie verklagen mich aber nicht, wie das andere Hersteller tun. Zur Sicherheit, da bis zum Widerruf und begrenzt nicht sicher ist, verwende ich nun ein neues Intro und habe den Begriff auf den Webseiten entfernt.

    Wir sollten uns in der Community aber nicht auf Rechtsstreitigkeiten sondern auf unsere gemeinsame Passion das Bauen von Klemmbausteinmodelle konzentrieren. Denn gemäss den Feedback wird auch mein neues Intro schon verwendet. Zum Glück ist dieses nicht geschützt. Ich hoffe es wenigstens ;-). und ich hoffe es wird nicht noch geschützt. Unsere Zivilgesellschaft geht noch wegen den Anwälte zu Grunde.

    Ich wünsche mir für 2020 folgende Punkte:
    – Das Coppa bzw. YouTube uns das Leben nicht schwer macht.
    – Das weniger gestritten wird und primär Fakten auf den Tisch gebracht werden.
    – Und vielmehr zusammengebaut wird. Das heisst nicht nur nach Anleitung gebaut wird, sondern eigene Kreationen entstehen.

    Ich danke aber natürlich Promobricks, das ich so prominent platziert wurde. Ich war heute Morgen überrascht, wo ich plötzlich über 150 Abos hatte. Ich denke es ist aber auch wichtig zu wissen, dass der Begriff geschützt ist und keine YouTube oder Text Produzent plötzlich ein Problem hat, da der Begriff geschützt ist. Dies mitzuteilen ist aus meiner Sicht einen Beitrag wert. Zudem war es in der Community schon bekannt. Man hatte aber Angst dies zu publizieren, dass es ein Shitstrom auslösen könnte. Ich bin froh, dass nun im Text hinterlegt wurde, dass ich angefragt habe. Ob Bluebrixx reagiert hätte, wenn ich den Begriff ohne Anfrage verwendet hätte, dass weiss ich nicht. Die Meinungen dazu sind alles Spekulationen.

    Ich wünsche Euch allen ein gutes neues Jahr. Danke jedem der Beiträge für unser Hobby erstellt und uns anregt schöne Modelle zu bauen. Auch jedem Hersteller, der uns ermöglicht schöne Bauten zu erstellen.

    Lieber Gruss

    Euer Steine Meister

        1. Der Held wurde auch nicht verklagt!
          Das was der Stein der ins Rollen gebracht hat und wo Lego tätig werden musste ist, dass der Held sein altes Logo ebenfalls markenrechtlich eintragen lassen wollte. Da hat Lego (bzw. die entsprechende Anwaltskanzlei) gesagt, dass sie den Noppenstein als 3d Marke geschützt haben und dass er doch bitte seine Bildmarke zurückziehen soll.
          Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann war das auch noch nicht mal eine richtige Abmahnung…
          Und ob es lego gestört hätte, wenn der Held einfach nur seine Tasse mit Noppensteinlogo verkauft hätte, weiß man auch nicht…

        2. Hm, so direkt lässt sich das mit der Problematik beim Held der Steine nicht vergleichen. Du wolltest ja nicht „aFOb“ als Wortmarke eintragen.

          Aber spätestens wenn ich meine Videos monetarisieren wollen würde, würde ich auch einfach auf die Verwendung verzichten. Auch wenn es als Begrüßung keine Probleme gäbe.

          Man muss ja auch nicht alles abkürzen.

          Weil Du immer das Selbstbauen ansprichst: Dann sinds im Zweifel halt Adult Fand of Rebricks – die AFORs 😉

    1. Falls Du Dir ein Set von BB bestellst: kauf vorher guten Sekundenkleber dazu 🙂
      Befestigungen an Jumper Plates springen nämlich richtig gut von allein ab.

    2. Danke für die Information. Ich bin auch schon auf Ihre Videos gespannt und wo die „coolen“ Bluebrixx Modelle denn sein sollen… wir werden sehen. Von deren gruseligen Zugsets habe ich jedenfalls die Nase voll – und zwar gestrichen!

      Meine Erfahrung: Hirnlose Bautechniken, schlechte Anleitungen und absolut grottige Steinequalität. Ich bin aber schon gespannt auf Ihre Erfahrungen! Hoffentlich haben Sie auch genug Kleber und Ersatzteile zuhause.

      Nur so am Rande: Eigentlich braucht „die Community“ keine weiteren Kanäle auf denen Bluebrixx und irgendwelcher China Schrott abgefeiert wird. „Die Community“ braucht sicher vieles, aber das ganz bestimmt nicht. Ich werde mal bei Ihnen reinschauen, aber auf gar keinen Fall ein Abo dalassen. Diesen Bluebrixx Mist unterstütze ich in keinster Weise, und auch keinen Kanal der diese Produkte propagiert!

  40. Wenn er ihn nutzen darf finde ich die Info jetzt nicht sonderlich dramatisch,. Wäre es nicht dramatischer ihn nicht darauf hinzuweisen das er einen geschützten Begriff verwendet?

  41. Weil hier öfter steht, sie haben diesen Begriff etabliert. Nö, nicht wirklich. AFOL war bereits etabliert, AFOB ist einfach nur eine Abwandlung dessen.
    Die Eintragung ist peinlich, genauso wie die Bezeichnung und ganz besonders wie der ganze Laden Bluebrixx. Lego ist immerhin nicht auf den Gedanken gekommen AFOL zu schützen, und die sind doch eigentlich das personifizierte Böse.
    Ich hoffe dass dort mal der große Hammer fällt, Minifiguren und geklaute MOCs mögen da nicht reichen, aber was die an nahezu 1:1 kopierten Lego Sets und andere Lizenzthemen ohne Lizenz verhökern ist schon sagenhaft, ich kann mir nicht vorstellen dass das so einfach immer weiter geht.

    Das ganze „Adult Fan OF…“ finde ich aber eh etwas peinlich, man sagt ja auch nicht Adult fan of Star Wars, Adult Fan of Super Mario oder was auch immer sonst noch so Kindern und Erwachsenen Spaß macht.

    1. adult fan of (not lego) bricks…
      Bluebricks geht es ja darum Lego-Alternativen zu importieren und zu verkaufen…
      Die Abwandlung von AFOL zu AFOB ist schon ein guter Marketingschritt!
      Wenn es gelingt, dass AFOB sich im allgemeinen Sprachgebrauch festsetzt, und man als Unternehmen sagen kann, dieser Begriff gehört zu uns, ist das schon gut!
      Eben genau darum geht es, das etablierte Lego durch andere Bricks (Hersteller) zu ersetzen.
      Und da will Bluebricks ganz vorne mitspielen (mutmaße ich einfach mal).

      Und dehalb verstehe ich auch nicht, warum BB einen Grund haben sollte, da einem Youtuber zu unterbinden den Begriff zu nutzen (abgesehen von der kommerziellen Nutzung). Jeder Influencer der Legoalternativen promotet hilft doch BB die Akzptanz der Alternativen zu erhöhen.

    2. Kann mich deinem Kommentar nur anschließen.
      Die Sache mit dem „A“ um sich von Kindern abzugrenzen, nur weil es dann manchen doch anscheinend peinlich ist, als erwachsener Mensch sich weiterhin mit Klemmbausteinen ( Bricks) zu beschäftigen, erinnert mich an die Sache mit den Harry Potter Büchern, die einen eigenen für „A“-Leser „geeigneteren“ Umschlag erhielten, nur damit andere nicht sehen konnten, daß man sich mit „Kinderkram“ beschäftigte.
      „FOB“ reicht vollkommen

      1. Ob da jetzt ein A vorsteht oder nicht, wer LEGO rein für Kinderspielzeug hält, wird erwachsene LEGO-Fans belächeln, egal ob die sich jetzt AFOL oder FOB oder AFOB oder Pusemuckeltinneftünnes nennen.
        Daher halte ich die ganzen Bezeichnungen auch für albern. Gibt’s auch (A)dult (F)ans (o)f (S)teifftiere? Oder (F)emale (F)ans (o)f (C)ars? Nein? Warum wohl.

  42. Die ganzen Präsentationen ihrer Produkte sind doch schon eine einzige Witznummer. Diese finde ich noch weitaus peinlicher, als sich irgendwelche an den Haaren herbeigezogenen Begriffe zu sichern. Ein Youtube Shopping Kanal für die verdummte Gesellschaft. Aber schon recht lustig anzuschauen – auf Dauer nervt es natürlich….. ab und an schau ich aber mal rein ;-).

  43. Ach bb kann machen was sie wollen. Wollen halt Geld verdienen. Klar. Ihr gutes Recht. Und das sie sich jetzt einen eigenen Begriff haben schützen lassen ist auhh in Ordnung.

    Allerdings im momentanen Kontext betrachtet, scheinen sich die Leute dort nicht ihrer Außenwirkung bewusst zu sein.

    Wer sich allen ernstes um eine Kartellrechtsklage (!!!) gegen Lego bemüht ( https://m.youtube.com/watch?v=qbCs1JC03S4 ),
    da diese bricklink übernommen haben, gibt sich in meinen Augen etwas der Lächerlichkeit preis. Das ist in meinen Augen zum Fremdschämen.
    Als ob das irgendwelche kartellrechtlichen Konsequenzen hätte. Das ist nicht die Fusion von Edeka und Rewe oder VW und Toyota.

    Wer solche Kaliber vom Stapel lässt, darf sich über Gegenwind nicht wundern.

    Das sie an sich mit Markenrechten nicht so genau nehmen, ist in diesem Fall einfach nur Realsatire.
    Ich verweise da auf dad Video zur Meteor, die der COMET aus Captain Future, wohl unbeabsichtigt, zum verwechseln ähnlich sieht.

    1. Das Kartellamt schreitet nicht nur ein, wenn Großkonzerne fusionieren. Das Bundeskartellamt hat z.B. 2016 ein Bußgeld in Höhe von 130.000 Euro gegen die LEGO GmbH wegen vertikaler Preisbindung verhängt.

      1. Ja das stimmt. Die Kartellwächter werden auch in weitaus kleineren Dimensionen und unterschiedlichen Themengebieten tätig.

        Allerdings lag der Fokus bei BB darauf, dass sie fragten, ob Lego das überhaupt darf – also BL übernehmen und die Custom Parts aus dem Programm streichen. Der Hintergedanke scheint da Wettbewerbsbeeinträchtigung zu sein, da man Lego allen Anbietern von Alternativsteinen den Zugang zu BL verwährt. Was aber völlig OK ist. BL ist nicht Google oder Microsoft. BB ist nur angefressen, dass ihre Pläne auf BL zu verkaufen nun obsolet sind.
        Aber es gibt genug andere Börsen.
        Brickscout, Brickowl…. Dann vertickt doch dort.

  44. Ich sehe eher das Problem, dass das B für Bricks, also den generischen Begriff Steine steht und somit eigentlich alle Hersteller inkludiert.

  45. An den Kommentaren hier merkt man wie viele Menschen erschreckend wenig Ahnung viele von rechtlichen Dingen haben und aufgrund ihrer Unkenntnis alles in einen Topf werfen. Merkt man leider auch bei jeder Wahl.

    Nochmal für doofe: Ein Markenrecht ist ein Schutzrecht. Es dient nicht nur dazu einen abzusichern, dass man etwas benutzen darf, sondern schützt auch davor, dass jemand anderes kommt und einem verbietet einen Begriff zu benutzen. Leider bietet das Recht keine andere Möglichkeit sich zu schützen außer langwierige Rechtsstreitigkeiten im Nachhinein.

  46. Vergesst eins nicht, übergeordnet: It’s all about the money!
    Das gilt für BB, LEGO und auch (!) für den „Helden“. Keiner macht da irgendwas aus irgendwelchen Symphatien oder Spaß an der Freude. Das, was Kohle bringt, wird gemacht.

    1. @Michi,
      Das ist doch normal, keiner von denen ist Mutter Theresa!
      Wer macht denn etwas umsonst?
      Auch alle Lego Foren existieren wegen des Profits!

      Der Held der Steine hat alles richtig gemacht, und die Mail von den Anwälten damals war ja nur der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat.

      Lego kümmert sich einen …….dreck um die kleinen Händler, und Herr Panke hat Ihnen gezeigt, das man sich auch wehren kann!

  47. Die Tatsache dass sie ihm einen Brief geschickt haben und er aber dann doch den Begriff benutzen darf kommt mir irgendwie ziemlich dubios vor. Dass ist wirklich das gleiche System dass Lego beim Helden zur Anwendung gebracht hat. Aber sich dann als die freundlichere Alternative darstellen.

    1. Hallo Legosammler
      Nein, dass stimmt nicht so. Ich habe sie kontaktiert, da ich sicher gehen wollte, ob ich den Begriff verwenden darf. Sie haben mir dann zurückgeschrieben, dass der Begriff begrenzt bis zum Widerruf benutzbar sei. Das war mir zu heikel und ich wollte nicht Probleme wie der Held der Steine haben. Darum verwende ich den Begriff nicht mehr.
      Mein neues Intro ist aber auch schon vergeben. Ich werde wohl wieder etwas neues suchen müssen. Aber ich bin hier noch am Anfragen ob dies Ok sei.
      Lieber Gruss aus der Schweiz. Euer Steine Meister

        1. Nein, Brickstory verwendet das Gleiche „Freunde des Steines“. Wurde darauf aufmerksam gemacht. Denke ich müsste wohl Liebe Steinefreunde verwenden. Zudem wurde auch von Steinen Freunde gesagt, ich kopiere mit meiner Art und dem Herzen ihn.
          Ich finde wir wollten uns freuen, wenn es mehrere Youtubler gibt und nicht mit streiten anfangen. Wir sind doch eine Community.

  48. Häh, selbst wenn er geschützt ist und BlueBrixx sonst was schreibt, so lange er den Namen nicht vermarktet, Geld verdient, irgendwo drauf druckt oder was weiß ich was können die ihm doch gar nichts? Geschützt oder nicht eine reine Erwähnung in einem f’n YouTube Video kann doch nicht verbietbar sein? Wo kommen wir da denn hin? Das hab ich ja in 30 Jahren noch nie gehört, wtf.

  49. Die Marke AFOB wurde eingetragen für:

    Klasse(n) Nizza 28: Spielzeug; Spielzeugsets; Spielzeugautos; Spielzeugburgen; Spielzeughäuser; Spielzeugwaffen; Spielzeugflugzeuge; Spielzeuglastwagen; Spielzeug-Sets; Ferngesteuerte Spielzeugroboter; Spielzeugfiguren aus Kunststoff; Spielzeug, dargeboten in einem Adventskalender.

    D.h., es kann unter diesem Namen kein – kurz gesagt – Spielzeug mehr angeboten werden.

    Wer auch immer diesen Begriff als Anrede verwenden will, kann dies auch tun. Das kann aufgrund dieses Markeneintrages nicht beanstandet werden. Im Gegenzug muss nun aber auch ein – kurz gesagt – Spielzeug unter diesem Namen auf den Markt gebracht werden, sonst erlischt diese Marke auch wieder.

    1. Da stimme ich dir zu, aber BB scheint es anders zu sehen warum sonst die Antwort das AFOB nur begrenzt und bis auf Wiederruf verwendet werden darf.

      1. Es ist doch recht publikumswirksam, wenn man ihm das gestattet – auch wenn man gar nicht das Recht hätte, es zu verwehren.

        Kommt jetzt eine Spielzeugserie namens AFOB aus Klemmbausteinen, deren Modelle speziell an Erwachsene gerichtet sind, bin ich geneigt, es als gute Geschäftsidee anzuerkennen. Falls nicht, … viel Wind um nichts.

  50. Sry aber da setzts bei mir langsam aus.

    Auf der einen Seite wird hier auf Lego eingedrescht weil diese Ihre Markenrechte schützen.
    Stichwort Minifiguren und dann so etwas.
    Aber klar ist ja ein kleines Unternehmen das darf sowas… die bösen sind ja die großen von Lego…

    Und dann schicken die ernsthaft einem anderen Youtuber ein Schreiben weil dieser die Anrede verwendet? Das wäre ungefähr so als würde Lego verbieten das Youtube Kanäle den Namen Lego verwenden. Absolut undenkbar.

  51. Aber das Lego mit einer vermeintlichen Sprengstoffterroristin namens Daisy Kaboom als Titelbild auf dem aktuellen Katalog für Kinderspielzeug wirbt, stört wirklich niemanden hier mehr? Auch diesbezüglich ist der Wertewandel wohl vollzogen!

    1. Ist hier zwar völlig off-topic, aber wenn Du schon so speziell drauf bist: Dass Lego einen Mörder namens Darth Vader im Programm, stört Dich seit 20 Jahren nicht? Da würde ich aber nicht erst über Legos Werte nachdenken 😉

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Building Brick for Happiness
Dein tägliches YouTube Programm!
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: