LEGO Spielwarenmesse

Spielwarenmesse: LEGO-Stand, Nürnberg, London und New York

Die Spielwarenmesse und Nürnberg gehören genau so zusammen wie Nürnberg und Lebkuchen. Hier haben nicht nur bekannte Lebkuchenhersteller wie Schmidt oder Haeberlein ihren Sitz, auch zahlreiche Spielwarenhersteller sind in der bayrischen Großstadt und Umgebung zu Hause. Dazu gehört auch die VEDES Unternehmensgruppe. Das Traditionsunternehmen führt von Nürnberg aus bereits seit 1904 seine Geschäfte.

Der damalige VEDES-Chef gehörte damals auch den Unternehmern, die die Spielwarenmesse 1949 in Nürnberg ins Leben gerufen haben. 2019 feierte die internationale Fachmesse für Spielwaren, Freizeit und Familie ihr 70. Jubiläum, 2021 fiel sie zum ersten Mal in ihrer Geschichte wegen der weltweiten Corona-Pandemie aus. 2022 findet die Spielwarenmesse vom 02. bis 06. Februar statt – und auch die LEGO Gruppe wird dann wieder zu den Ausstellern gehören, die auf der Weltleitmesse der Spielwarenbranche ihre Neuheiten für die nächsten Monate präsentieren werden.

Traditionell lädt LEGO zu Beginn der Spielwarenmesse auch Medienvertreter zu seiner Pressekonferenz ein. Auch das PROMOBRICKS Team hat schon mehrfach von den präsentierten Neuheiten im LEGO Showroom berichtet – teils auch live vor Ort.

Aktuelle Beiträge zur Spielwarenmesse Nürnberg

LEGO @ London Toy Fair 2016: Die 1. Spielwarenmesse ist eröffnet

LEGO @ London Toy Fair 2016: Die 1. Spielwarenmesse ist eröffnet

Michael FriedrichsJan 24, 20160

Heute startet im Kensington Olympia Center die London Toy Fair 2016. Unter den Ausstellern ist auch die LEGO® Gruppe. Viel zu sehen (besser gesagt zu fotografieren) gibt es am Messestand des dänischen Spielwarenherstellers…

PROMOBRICKS berichtet live von der Spielwarenmesse 2016

PROMOBRICKS berichtet live von der Spielwarenmesse 2016

Michael FriedrichsJan 21, 20168

In der kommenden Woche ist es wieder soweit. In Nürnberg trifft sich vom 27. Januar bis 1. Februar 2016 die internationale Branche auf der Spielwarenmesse 2016. Und PROMOBRICKS ist wieder mit dabei! In…

Aktuelle Beiträge zu den Toy Fairs in London und New York

Die Geschichte der Spielwarenmesse

Vor Nürnberg war Leipzig der wichtigste Treffpunkt der nationalen und internationalen Spielwarenbranche. Doch dann kam der Zweite Weltkrieg und die Teilung Deutschlands. Dies hatte zur Folge, dass die Leipziger Messehallen für viele Hersteller und Fachbesucher unattraktiv wurden. Ein neuer Standort musste her – und Nürnberg als traditionsreiche Spielzeugstadt bot sich quasi an. 1949 beschlossen einige Unternehmer sowie die Vereinigung Deutscher Spielwarenhändler sowie die Arbeitsgemeinschaft Spielzeugindustrie dort eine neue Fachmesse zu etablieren.

1950 fand Mitte März dann die erste Deutsche Spielwarenfachmesse in Nürnberg statt. Bei der Premiere dabei waren 351 Aussteller und mehr als 4.300 Facheinkäufer, wie auf der Webseite der Spielwarenmesse eG in der Historie zu lesen. Eröffnet wurde die 3.000 qm große Messe vom damaligen Bundeswirtschaftsminister Ludwig Erhard. Seit dem findet der internationale Branchentreff in Nürnberg jährlich statt.

Erst seit 1973 findet die Spielwarenmesse übrigens auf dem heutigen Messegelände statt. Damit konnte die Weltleitmesse erst einmal weiter wachsen, von einer Ausstellungsfläche von 35.000 qm auf über 52.000 qm. Bis heute hat sich die Fläche allerdings nochmals deutlich vergrößert. So stehen den Ausstellern der International Toy Fair derzeit mehr als 180.000 qm Fläche zur Präsentation ihrer Neuheiten zur Verfügung. Wer von euch schon einmal vor Ort war, weiß vermutlich, wie riesig das Areal und wie groß das Ausstellervielfalt dort ist.

2019 feierte die Spielwarenmesse ihr 70. Jubiläum. 2021 musste die Branchenmesse wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen. Für 2022 steht der Termin bereits: Vom 02. bis 06. Februar werden dann auf dem Messegelände Nürnberg wieder die neuesten Spielzeuge vorgestellt – und auch die LEGO Gruppe wird dann wieder vor Ort sein.

Der LEGO Stand auf der Spielwarenmesse

Zu den langjährigen Ausstellern gehört auch die LEGO Gruppe. Seit 1998 hat der Klemmbausteinhersteller neben anderen weltbekannten Marken wie Mattel oder Playmobil dort einen festen Stand, der dem Unternehmen ganzjährig, beispielsweise als Showroom oder für Events zur Verfügung steht. Für viele LEGO Fans unter den Fachbesuchern ist der Stand jedes Jahr ein beliebter Anlaufpunkt, auch wenn die meisten Set-Neuheiten mittlerweile von außen nicht mehr besichtigt werden können.

Zum Auftakt der Spielwarenmesse lädt LEGO ausgewählte Medienvertreter hier auch zur alljährlichen Pressekonferenz ein. Die Teilnehmer haben im Anschluss an die Präsentation (Unternehmenszahlen, Marktdaten, Neuheiten, etc.) in der Regel die Möglichkeit, sich danach im angrenzenden LEGO Showroom umzusehen. Dort sind zahlreiche Produktneuheiten erstmals zu sehen, die im Laufe des Jahres in den Handel kommen werden. Neben dem „allgemeinen“ Showroom gibt es noch Räumlichkeiten, die insbesondere Händler erst nach Unterzeichnung einer Verschwiegenheitserklärung (NDA) betreten dürfen. Hier werden in der Regel besondere Lizenz-Sets ausgestellt.

Im Showroom ist seit ein paar Jahren das Fotografieren der ausgestellten Neuheiten allerdings nicht mehr gestattet. Einerseits will sich das Unternehmen so vor Plagiaten von anderen Klemmbaustein-Herstellern schützen, anderseits werden auch die Lizenzbestimmungen von Partnern immer strenger, insbesondere wenn es um einen Kinofilm (ich sag nur Disney) geht, zu dem LEGO zum Filmstart Bau-Sets veröffentlichen wird.

Wir von PROMOBRICKS waren in den vergangenen Jahren mehrfach auf dem LEGO Stand zu Gast und haben ausführlich und teils exklusiv über die Neuheiten dort berichtet. Ein(wenn nicht sogar) Highlight unserer Berichterstattung war unter anderem das erste Setbild von einer Minifigur im Rollstuhl in einem neuen LEGO City Set auf der Spielwarenmesse 2016. Das Bild sowie unser Bericht machten weltweit die Runde, zum Beispiel hier und hier.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner